UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

AT&S ist sehr unterbewertet!

Seite 2 von 131
neuester Beitrag: 17.06.19 23:10
eröffnet am: 22.08.07 17:00 von: adriano25 Anzahl Beiträge: 3252
neuester Beitrag: 17.06.19 23:10 von: Jörg9 Leser gesamt: 958818
davon Heute: 10
bewertet mit 16 Sternen

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 131  Weiter  

5001 Postings, 4509 Tage adriano25Kursschwankungen sind normal,

 
  
    
13.11.07 13:46
..sie werden durch die Schankungen an der Wallstreet verursacht. Leider sind unsere Börsen Marionette der US-Börse. Fällt die Wall-Street-Börse um 1%, folgt bei uns ein Absturtz um dreifache.
Aber das ist eine Gelegengeit bei AT&S einzusteigen. In ein paar Tagen sehen wir wieder 18 Euro.
Ich empfehle jeden einzusteigen.  

60 Postings, 4270 Tage PrimaarrivaAT&S ist noch für viele unetdeckt geblieben

 
  
    
19.12.07 15:12
Ich habe mir die Daten  und die wirtschaftliche Ergolge die AT&S Jahr für Jahr errungen hat angeschaut und festgestellt, dass es bei der Börse keine gerechte Bewertung gibt. Das Unternehmen ist ein Beispiel für viele. Es schüttet jährlich kräftige Dividenden aus und es wächst auch koninuirlich. Es ist für mich unverständlich, warum die Aktie ganz einfach vernachlässigt und der dynamische Erfolg von der Börse ignoriert wird!
Die Aktie ist wirklich 50 Euro Wert! Denn wer ca. 500 Millionen Euro Jahresumsatz erwirtschaftet und über 30 Millionen Euro jährlichen Gewinn erntet, ist für mich eine Goldgrube.  

5001 Postings, 4509 Tage adriano25Mit KGV=9 ist die Aktie sehr unterbewertet

 
  
    
08.01.08 15:25

Der deutliche Gewinnanstieg trotz stagnierender Umsätze zeigt die hohe Rentabilität des Unternehmens. Neue Produkte und Outsourcing sollten den Konzern wieder zurück auf den "Wachstumspfad" bringen. Trotz des unsicheren Marktumfelds ist die Aktie zu den jetzigen Kursen erkennbar unterbewertet.

Hier geht es weiter,

http://www.instock.de/AusBoersenbriefen/10178055


 

1025 Postings, 4485 Tage AJ7777777Jetzt ist der richtige Zeitung einzusteigen.

 
  
    
23.01.08 18:15
Solange man die Aktie unter 15,-? kauft hat sie immernoch überdurchschnittliche Steigerungsraten.Ich sehe das Kursziel in den nächsten zwei Monaten bei 18-20 ?uro. Wenn sich die Märke etwas erholt haben geht es steil bergauf !!  

11 Postings, 4440 Tage greenhorn 66Dein Wort in Gottes Ohr

 
  
    
23.01.08 18:47
bei 20? hoffte ich auf 24? bei 16? hoffte ich das wir die 20? wiedersehen
aber jezt bei 10? hoffe ich das sie halten und bis mitte des Jahres wieder bei 16-18? ist.
auf Grüne Kurse  

6449 Postings, 4816 Tage charly2Heute gibt´s ne Rally

 
  
    
24.01.08 08:04
24.01.2008 07:52
DGAP-Adhoc: AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG (deutsch)
Ergebnis zum dritten Quartal 2007/08 der AT&S zum 31. Dezember 2007

AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG / Quartalsergebnis

24.01.2008

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------- -------

AT&S erzielt den höchsten Neunmonatsumsatz der Unternehmensgeschichte und steigert das Ergebnis pro Aktie (EPS) um 36% auf EUR 1,46.

Der Umsatz der AT&S erreichte in den ersten drei Quartalen des Geschäftsjahres 2007/08 EUR 368,3 Mio. und lag somit 3% über dem Vorjahreswert. Auf das dritte Quartal bezogen erreichte der Umsatz EUR 126,6 Mio. und lag trotz des starken US-Dollar Verfalls und im Vergleich zum Vorjahr weitgehend ausbleibenden Bestückungsaufträgen 1% über dem Wert des Vorjahres.

Der Bruttogewinn lag in den ersten drei Quartalen mit EUR 67,6 Mio. um 19% über dem Vorjahreswert, im dritten Quartal mit EUR 23,8 Mio. um 39% höher als das Jahr zuvor. Die Bruttomarge erreichte nach drei Quartalen dementsprechend 18,3% (15,9%), im dritten Quartal 18,8% (13,6%).

Das EBIT nach neuen Monaten erreichte EUR 33,8 Mio. (+20%), die EBIT Marge stieg auf 9,2% (7,9%). Auf das dritte Quartal bezogen betrug das EBIT EUR 11,6 Mio. und stieg damit im Jahresvergleich um 22%. Die EBIT Marge stieg auf 9,2% (7,6%).

Das Ergebnis vor Steuern belief sich nach drei Quartalen auf EUR 36,4 Mio. (+30%). Im dritten Quartal erreichte das Ergebnis vor Steuern EUR 13,2 Mio. (+36%).

Der Periodenüberschuss der ersten neun Monate (Net Income) belief sich auf EUR 33,3 Mio. (+25%), dem höchsten Wert in der Unternehmensgeschichte. Der Periodenüberschuss des dritten Quartals erreichte EUR 11,7 Mio. (+42%).

Die Nettoverschuldung der AT&S betrug zum 31. Dezember 2007 EUR 157,2 Mio. (EUR 79,0 Mio. vor einem Jahr). Der daraus errechnete Verschuldungsgrad betrug 68,0%. Der Anstieg der Nettoverschuldung seit dem 31. März 2007 (+ EUR 47,3 Mio.) ist im Wesentlichen auf Investitionen (CAPEX) für den weiteren Ausbau des Werks in Shanghai, die Ausschüttung der Dividende und die getätigten Aktienrückkäufe zurückzuführen.

Ausblick und weitere Informationen

AT&S erwartet für das vierte Quartal keinen deutlich stärkeren US-Dollar. Das bedeutet, dass die US-Währung in diesem Zeitraum im Vergleich zum Vorjahr um durchschnittlich etwa 10% gefallen sein wird. Die Preise eines großen Teils des Telekom-Geschäfts (rund 68% des Gesamtumsatzes) sind US-Dollar abhängig, weil sich die Konkurrenz fast ausschließlich in Ländern befindet, deren Währungen sich an dem US-Dollar orientieren. Dennoch geht AT&S für das vierte Quartal des laufenden Geschäftsjahres von einem ähnlichen Umsatz wie im Vergleichszeitraum des Vorjahres aus.

AT&S hat mittlerweile einen wesentlichen Teil der Produktion für den Telekom-Markt ebenfalls in diesem erweiterten US-Dollar-Raum etabliert. Für die verbleibenden Währungspositionen wurden Hedgingtransaktionen durchgeführt. Die US-Dollar Entwicklung hat daher vor allem eine Auswirkung auf den Umsatz und deutlich geringeren Einfluss auf das Ergebnis.

Im Bereich der Nettoergebnis- und damit EPS-Erwartungen ist AT&S aufgrund der guten Performance in den ersten neuen Monaten und der getätigten Hedging Aktivitäten weiterhin optimistisch und bekräftigt die Guidance für einen Gewinn/Aktie von EUR 1,60 - 1,70.


 

10313 Postings, 6441 Tage TigerMal langsam.

 
  
    
24.01.08 10:17
24.01.2008 09:32 Verschnaufpause für AT&S-Aktie
Die Aktie des Leiterplatten-Herstellers im TecDax wird am Donnerstag wiederentdeckt. Um bis zu 15 Prozent springt der Titel nach oben. Dabei sind die Neunmonats-Ergebnisse eigentlich nicht Aufsehen erregend.
Nach ersten Händlerkommentaren waren die Zahlen der ersten drei Quartale (bis 31.12.07) "insgesamt unspektakulär". Offenbar aber reicht das aus, um verloren gegangenes Vertrauen in den Titel zurück zu erobern. Denn Anfang Januar hatten die Österreicher mit einer Gewinnwarnung den Markt geschockt und die AT&S-Aktie um mehr als 20 Prozent nach unten gedrückt.

Beim Überschuss der ersten neun Monate hat das Unternehmen nach eigenen Angaben einen neuen Höchstwert erreicht. Er stieg um 25 Prozent auf 33,3 Millionen Euro. Die Steigerung im dritten Quartal fiel mit 42 Prozent auf 11,7 Millionen Euro noch deutlicher aus.

Gegen schwachen Dollar gestemmt
Auch die Erlöse haben auf Neunmonatsbasis eine neue Rekordmarke erklommen. Der Wert von 368,3 Millionen Euro stellt allerdings nur eine Steigerung um drei Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum dar. Im dritten Quartal erreichte der Umsatz 126,6 Millionen Euro. Diese Steigerung um ein Prozent verbucht AT&S dennoch als Erfolg, weil sich das Unternehmen damit gegen einen starken Dollarverfall in diesem Zeitraum stemmte.

Die Preise im Telekom-Geschäft seien weitgehend vom US-Dollar abhängig, weil die Konkurrenz in diesem Segment, das mehr als zwei Drittel des Gesamtumsatzes für den Konzern ausmacht, zumeist in Ländern beheimatet sei, die sich am Dollar orientieren.

Für das vierte Quartal erwartet das TecDax-Mitglied keinen deutlichen Dollar-Anstieg gegenüber dem Euro. AT&S will im Schlussquartal in Euro gerechnet einen Umsatz in etwa auf Vorjahresniveau erreichen. Anfang Januar hatte das Unternehmen im Rahmen seiner Gewinnwarnung Erlöse in Höhe von 460 Millionen Euro in Aussicht gestellt.

AB  

5001 Postings, 4509 Tage adriano25AT&S ist seit seiner Entstehung

 
  
    
2
24.01.08 12:52
einer der Profitabelsten Unternehmen überhaupt. Seit seiner Gründung wächst ständig und die Gewinne wachsen auch ständig. Die Aktie ist lächerlich bewertet und sollte eigentlich mindesten 50Euro Wert sein. Man kann die Daten bei Ariva sehen. Wo gibt es Aktien mit KGV=7 außer bei AT&S?
Auch trotz der niedrigen Dollarabwertung steigen die Gewinne kontinuerlich. Ich möchte eine vergleichbare Aktie sehen die Jahr für Jahr saftige Gewinne erzielt und auch saftige Dividenden ausschüttet. Aber wir kennen die Börsenpolitik, Wertlose Aktien werden in die Höhe geschleudert, damit die Großaktionäre in den USA zu ihren Billionen Gewinn kommen und die profitabelsten Aktien werden niedriggehalten, damit die Kleinaktionäre keine Gewinne erzielen.
Die Börse ist nicht für Kleinaktionäre und profitable Unternehmen geschaffen sondern nur für Großspekulanten aus den USA. Sie sind die Einzigen und Wahren Gwewinner.  

2383 Postings, 5626 Tage xpfutureHab bei 9 EUR überlegt einzusteigen

 
  
    
24.01.08 17:54
war mir dann (kaufgrund des Marktumfeldes) doch zu risikant. Werd aber die nächste Gelegenheit nutzen.

xpfuture  

1025 Postings, 4485 Tage AJ7777777bin bei 9,85? eingestiegen

 
  
    
24.01.08 18:22
und sehe auch weiterhin die 14? als realistisch. Frage mich nur wie man die Aktie als "hold" einstufen kann. Mal sehen wer Recht behält, die Analysten oder die Privaten Anleger !!  

5001 Postings, 4509 Tage adriano25Das ist das eigenartige daran

 
  
    
24.01.08 20:06
..unsere Banken machen unsere profitablen Unternehmen schlecht, damit die Aktien niedrig bewertet bleiben um die amerikanische Großinvestoren billig kaufen zu können.
Kein Wunder dass unsere Industrie und profitablen Unternehmen ausverkauft werden.
Unsere Banken tragen die Verantwortung dafür. Wer weiß ob unsere Banken uns gehören ode den Amerikanern?
Wenn es so weiter geht, werden wir in 10 Jahren nichts mehr besitzen und nur als billige Arbeitskräfte für amerikanische Großaktionäre arbeiten.
Umgekehrt bringen die Amerikaner Verlustreichen Bankrothe Firmen an unsere Börsen und schleudern sie die Aktienwerte hinauf. So funktioniert die Börse bei uns.
Denn alle diese Meldungen die AT&S mit Hold bewerten, haben weder Gewissen noch Anstand.  

14 Postings, 6920 Tage NM-FanUnfähige ANALYSTEN

 
  
    
25.01.08 11:02

Solche Leute machen mit Ihren Analysen AT&S schlecht

Dieses Mal haben die Zahlen auch mit dem Börsenumfeld gepasst und die Aktie ging wieder nach Norden.Aber schon findet sich wieder ein unfähiger Analyst von WestLB, der die AT&S schlecht macht.

So gehts: AT&Ssteigerte den Nettogewinn deutlich um 44 %

So nicht: Berichte vom 20.1.2008 über Job-Kahlschlag bei der WestLB

Die WestLB steckt offenbar tiefer in der Krise als befürchtet. Einem Zeitungsbericht zufolge will die Bank jeden dritten Arbeitsplatz abbauen - je tausend im In- und Ausland. Das Institut hatte sich auf dem US-Hypothekenmarkt massiv verspekuliert. Nach einer Krisensitzung wollten sich die Bankeigner nicht äußern !!!!

 

5001 Postings, 4509 Tage adriano25Ja das stimmt

 
  
    
25.01.08 11:34
Diese Bank hat noch nie eine vernünftige Analyse gemacht. Ich habe bereits über diese Bank vor ein paar Tagen berichtet. Sie hat sich mit über zwei Milliarden bei der Hypothekenkrise in den USA verspekuliert. Am vergangenes Wochenende bekam diese Bank zwei Milliardenspritze damit sie überleben kann. Und so eine spekulantive Bude nennt man Bank!  

5001 Postings, 4509 Tage adriano25fortsetzung von obigem Beitrag

 
  
    
25.01.08 11:41

21. Januar 2008 Die Folgen der amerikanischen Immobilienkrise treffen die durch misslungene Aktienspekulationen ohnehin angeschlagene Westdeutsche Landesbank erheblich stärker als bisher bekannt. Die Bank wird für 2007 einen Jahresverlust von rund einer Milliarde Euro ausweisen. Außerdem muss sie in ihrer Bilanz auf Grund der Finanzmarktkrise annähernd eine Milliarde Euro als ?nicht dauerhafte Wertminderung? verkraften, wie sie am Montag mitteilte.

http://www.faz.net/s/...BEB~ATpl~Ecommon~Scontent.html?rss_googlefeed

 

5001 Postings, 4509 Tage adriano25Wo gibt es solche profitable Unternehmen?

 
  
    
2
25.01.08 11:54
Das Jahr                       2002 2003  2004 2005   2006 2007
Umsatz                        274,5 277,5 316,4 332,4 374,7 467,4
Bruttoergebnis vom Umsatz     46,0 48,0   48,9 54,8   61,5 71,5
Operatives Ergebnis (EBIT)     7,5 20,3   28,1 21,3   26,3 32,6
Ergebnis vor Steuer (EBT)      4,9 18,3   25,2 27,3   20,8 32,1
Jahresüberschuss/-fehlbetrag   1,4 8,8    17,9 27,5   28,1 31,8  

5001 Postings, 4509 Tage adriano25Es läuft in die richtige Richtung

 
  
    
29.01.08 19:07
Nächste Woche werden wir wahrscheinlich die 15 Euro Marke sehen!
Die aktuelle Bewertung ist wirklich lächerlich. Aber bei der Börse ist eben alles möglich!  

5001 Postings, 4509 Tage adriano25Bei fallende Kurse nur nachkaufen

 
  
    
01.02.08 13:45
Die Aktie ist noch immer sehr günstig.  

2302 Postings, 5613 Tage grazer?

 
  
    
25.03.08 13:46
L&S +22% ??
Computerfehler?
oder gibts News....mir wäre es recht....bin heute rein... :-)
-----------
Immobilienkrise? Nie davon gehört!

1025 Postings, 4485 Tage AJ7777777Aktie günstig aber wenn sie aus dem

 
  
    
1
25.03.08 14:55
TecDax raus geht nicht mehr interessant. Bin leider auch noch drinn und erwartete damals auch die 15,-? jetzt sehe ich allerdings durch den Ausstieg keine starke Dendenz mehr nach oben!! Abwarten...wie so oft !!  

2302 Postings, 5613 Tage grazerFundamental

 
  
    
25.03.08 14:59
ist doch alles top, und ddr kurs nicht gerechtfertigt....
denke die schwache Performance, vor allem heute wo der Gesamtmarkt sehr stark ist, liegt daran, dass "Tec-dax abbildende oder gebundene" Fonds ihre AT&S Aktien verkaufen "müssen"

Denke dass, sobald dieser Verkauf vorbei ist, die Zeichen auf "grün" stehen werden...
-----------
Immobilienkrise? Nie davon gehört!

2383 Postings, 5626 Tage xpfutureDer starke Rückgang in den letzten

 
  
    
2
25.03.08 17:38
Monaten hat aber sicher nur bedingt mit dem Ausstieg von Indexfonds zu tun.

Wohl eher mit der hohen Verschuldung die AT+S in den letzten Quartalen aufgebaut hat (innerhalb von 2 Jahren hat AT+S die Nettoschulden fast verfünffacht.). Hier sehen viele Anleger ein erhöhtes Risiko, denn sollte die Nachfrage stagnieren oder sogar zurückgehen wird AT+S (auch in Bezug auf das neu geplante Werk) es natürlich viel schwerer haben die Tilgung "nach Plan" durchzuführen. Bzw. sollten sogar finanz. Schwierigkeiten in Betracht gezogen werden.
Außerdem hatte es AT+S leider nicht geschafft die EBITA Marge auf einem hohen Niveau zu halten.
Und die Aktie aufgrund ihres niedrigen KGV´s zu kaufen, kann sich schnell ins negative wandeln, sobald die Nachfrage rückläufig ist.

Mir persönlich gefällt AT+S auch sehr gut. Die hohe Verschuldung hat mich bis jetzt abgehalten einzusteigen. Natürlich ist es nur ein Frage des Kurses, wann die Aktie auch in mein Depot kommt.

Sollte es AT+S gelingen die Produktion voll auszulasten und Margen auf einem stabilen  Niveau zu halten ist die Aktie derzeit sicher unterbewertet, aber genau das zweifelt der Markt im Moment an.

xpfuture  

2302 Postings, 5613 Tage grazerSchaut gut aus...

 
  
    
26.03.08 11:03
die 10 euro mal erobert....doch wir werden sehen ob die sich heute auch verteidigen lassen...
-----------
Immobilienkrise? Nie davon gehört!

2302 Postings, 5613 Tage grazerund ARIVA

 
  
    
26.03.08 11:21
möchte scheinbar nicht, dass AT&S aus dem Tec Dax fliegt...wie gestern eigentlich geschehen....schöne Geste...oder nur die gewohnte "Gemütlichkeit" der Administratoren... :-)
-----------
Immobilienkrise? Nie davon gehört!

1025 Postings, 4485 Tage AJ7777777zu 47

 
  
    
26.03.08 11:53

ja die 10 ? werden wir heute halten, aber ich sehe als Obergrenze die 10,20 ?. Wenn At&S die schafft ist nach oben viel Luft !!!
Moderation
Moderator: cs
Zeitpunkt: 26.03.08 13:44
Aktion: Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Sperre wegen Anlegen einer Doppel-ID

 

 

2302 Postings, 5613 Tage grazerna ja..

 
  
    
27.03.08 09:27
da dürften wir die 12,50 schneller erreichen als gedacht...
frage ist ob wir daran abprallen...und wenn ja wie weit wieder runter...trade?..

oder eher auf die 14-15 warten, die bei der momentanigen Wirtschaft das Top sein dürften...hmmm
-----------
Immobilienkrise? Nie davon gehört!

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 131  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben