UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 805 von 1084
neuester Beitrag: 14.11.19 14:30
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 27092
neuester Beitrag: 14.11.19 14:30 von: SchöneZukun. Leser gesamt: 2471994
davon Heute: 2222
bewertet mit 28 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 803 | 804 |
| 806 | 807 | ... | 1084  Weiter  

8882 Postings, 1206 Tage SchöneZukunft@WernerGg: Norwegen hat wenigstens ein klares

 
  
    
27.03.19 14:22
Ausstiegs-Szenario. Investitionen in Wasser- und Windkraft und eben Elektromobilität sind folgerichtig und konsequent.

Und im Gegensatz zu dir bin ich nicht mehr auf norwegisches Öl angewiesen.

Oder wolltest du mal wieder auf das "korrupte Staaten" hinaus? Das gelten immer noch die gleichen Fakten. Es gibt einen globalen Ölmarkt. Von jedem der Öl kauft bzw. verbraucht profitieren alle Öl-Produzenten. Auch wenn dein Öl aus Norwegen kommen mag verdienen die herrschenden Mörderbanden trotzdem an dir.

Und ich denke nicht erst nach Kashoggis tot hat auch der Begriff Mörderbande seine Berechtigung. Wie schön dass das Öl-Zeitalter seinem Ende zugeht. Wir würden alle davon profitieren wenn wir den Prozess endlich deutlich beschleunigen würden.  

1766 Postings, 1497 Tage Lerzpftz.

 
  
    
3
27.03.19 14:25

RainerF: "Vor diesem Auto zittern Mercedes, BMW und Audi"

Zählt das unter Lügenpresse?  

Nein, aber unter schamlose Übertreibung. Tesla liefert derzeit nach 3 Jahren Wartezeit, mit einem Backlog, dass bis 2016 zurückreicht und erst seit Februar abgearbeitet wird die ersten Fahrzeuge aus. Nehmen wir also mal an, Tesla liefert im März 5.000 Fahrzeuge in Deutschland aus. Ich bezweifel, dass sie das durchhalten über die nächsten 12 Monate, aber nehmen wir auch das an. Dann kommen wir auf 60.000 Fahrzeuge im Jahr. Nehmen wir weiterhin an, dass 50% der Tesla Kunden von Audi, BMW und Mercedes kommen, obwohl die gemeinsam nur um die 25% Marktanteil haben. Damit entgehen denen also über den Daumen etwa 30.000 Verkäufe.

PKW-Absatz 2018 in Deutschland: BMW 265.000, Audi 255.000, Mercedes 319.000. Alle drei zusammen also 839.000. In dem Szenario sinkt die Anzahl der Verkäufe also um 3.5%, wenn sonst alles konstant bleibt. Ist das spürbar? Na klar. Aber fürchterlich zittern müssen die da bis auf weiteres auch nicht. Man sollte sich als Tesla-Fan immer mal wieder vor Augen halten, wie klein die immer noch sind.

 

8882 Postings, 1206 Tage SchöneZukunftTesla Energy in Osaka

 
  
    
2
27.03.19 14:29
Die Einsatzmöglichkeiten der PowerPacks sind mannigfaltig. In Osaka werden sie jetzt eingesetzt um sicherzustellen, dass die Züge im Falle eines Stromausfalls sicher in den nächsten Bahnhof fahren können.

Finanziert wird das quasi nebenbei indem man Lastspitzen zu teuren Strompreisen vermeidet. Klassischer Fall von Win Win.
 

6356 Postings, 1525 Tage ubsb55SchöneZukunft

 
  
    
2
27.03.19 14:37
"Oder wolltest du mal wieder auf das "korrupte Staaten" hinaus? Das gelten immer noch die gleichen Fakten. Es gibt einen globalen Ölmarkt. Von jedem der Öl kauft bzw. verbraucht profitieren alle Öl-Produzenten. Auch wenn dein Öl aus Norwegen kommen mag verdienen die herrschenden Mörderbanden trotzdem an dir."

Wenn wir nix mehr von korrupten oder kriminellen Staaten beziehen oder dorthin liefern, wird der Deutsche Außenhandel schnell zusammenbrechen und es wird auch keine Teslas in Deutschland zu kaufen geben.  

15216 Postings, 2504 Tage börsianer1Löschung

 
  
    
27.03.19 14:39

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 01.04.19 10:51
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

8882 Postings, 1206 Tage SchöneZukunft@börsianer1: mal wieder ein Logik-Versagen

 
  
    
1
27.03.19 14:49
Meine Aussage war: wenn jemand Öl kauft/verbraucht, dann profitieren davon alle Öl-Produzenten durch den höheren Weltmarktpreis. Unter den Ölproduzenten gibt es korrupte Diktaturen die von Möderbanden geführt werden, also profitieren auch Mörderbanden mittelbar von jedem Ölkauf.

Deine Behauptung das alle Ölproduzenten Mörderbanden seien ist durch diese Aussage in keiner Weise gedeckt und damit genauso unsinnig wie das meiste was du so absonderst.

Ich weiß recht gut wie Politik funktioniert, du verstehst aber offensichtlich nichts von Logik.  

8882 Postings, 1206 Tage SchöneZukunft@ubsb55: Korrupte Handelspartner

 
  
    
3
27.03.19 14:56
Was für eine seltsame Argumentation. Aber relativ typisch. Einfach dem Gegner eine unsinnige Behauptung unterstellen und die dann widerlegen.

Niemand spricht davon die Handelsbeziehungen zu Saudi Arabien oder Russland komplett abzubrechen.

Aber es wäre ohne Zweifel eine sehr gute Sache wenn wir unsere Abhängigkeit von Öllieferungen endlich beenden würden. Zumal wir viel bessere und billigere Alternativen haben die hier sogar viele Arbeitsplätze schaffen.

Statt von einem Scheich Öl zu kaufen und dann zu hoffen dass der dafür hier eine Luxusjacht kauft ist es in jeder Hinsicht wesentlich sinnvoller hier Menschen dafür zu bezahlen, dass sie Wind- und Solaranlagen aufbauen und warten.  

1367 Postings, 513 Tage Flaschengeist@SZ

 
  
    
27.03.19 15:04
"ist es in jeder Hinsicht wesentlich sinnvoller hier Menschen dafür zu bezahlen, dass sie Wind- und Solaranlagen aufbauen und warten. "

Das ist doch bereits so SZ, keiner arbeitet da umsonst oder ohne Entgelt.


 

8882 Postings, 1206 Tage SchöneZukunft@Lerzpftz: Marktanteil

 
  
    
2
27.03.19 15:04
Einerseits glaube ich, dass du die Absatzchancen von Tesla massiv unterschätzt. Im Moment ist Tesla immer noch produktionslimitiert und auch die Kapazität auf den Schiffen und in den Auslieferungszentren befindet sich noch im Aufbau. Diese Kapazität wird nach und nach ausgebaut und dann wird es auch das günstige Einstiegsmodell bei uns geben.

Das das Backlog angeblich abgearbeitet ist kannst du vergessen. Beim Model S hatte Tesla ca. 10T Vorbestellungen und wie viel haben sie seitdem verkauft? 300.000?

Andererseits ist Deutschland als Heimatmarkt der drei genannten Marken ein klarer Sonderfall.

Und global wird es mit ca. 350.000 Model 3 dann schon wesentlich schmerzhafter für die fossilen Premiumhersteller. Denn parallel zu den Einbußen beim Absatz müssen sie noch versuchen ihren Rückstand bei den Zukunftstechnologien aufzuholen. Kein Wunder dass die ehemaligen Erzfeinde BMW und Daimler sich jetzt zusammen tun um noch eine Chance zu haben.  

8882 Postings, 1206 Tage SchöneZukunft@börsianer1: WOW GM baut den effizientesten

 
  
    
1
27.03.19 15:20
Du hast nicht nur massive Schwächen in Logik, sondern kannst auch nicht gut zuhören.

Professor Kelly hat gesagt, dass ein Entwickler des Motors gesagt habe, dass es zum Zeitpunkt der Entwicklung dieses Motors nichts vergleichbar effizientes auf dem Markt gab.

Es handelt sich also um Hörensagen und eine Aussage aus ferner Vergangenheit. Den Tesla Model 3 Motor gab es damals noch garnicht und auch die anderen Tesla Motoren sind ja auf dem Markt nicht erhältlich.

https://www.youtube.com/...PhRPSdmdmk&feature=youtu.be&t=3162

Oder beziehst du dich auf eine andere Stelle im Video?
 

8882 Postings, 1206 Tage SchöneZukunft@Flaschengeist: Ohne Entgelt ??

 
  
    
27.03.19 15:35
Wie kommst du jetzt darauf? Natürlich arbeiten jetzt schon viel mehr Menschen im Bereich erneuerbare Energien als im Bereich der fossilen Stromerzeugung in Deutschland. Und natürlich werden die dafür bezahlt.

Worauf wolltest du jetzt also hinaus?

Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass wir in dem Bereich noch viel mehr beschäftigen müssten, denn wir brauchen dringend ein mehrfaches an PV und Windkraft als das was wir jetzt schon haben.

Nur so können wir die teuren fossilen Kraftwerke endlich los werden, Arbeitsplätze schaffen, unsere Abhängigkeit veringern und gleichzeitig auch auf eine nachhaltige Energieerzeugung umstellen. Win Win Win für unsere Gesellschaft.

Nur halt ein kräftiger Verlust für eine fossile Multibilliaraden-Industrie die sich nach Kräften und mit allen Mitteln wehrt. Unter anderem mit massiven Desinformationen.  

8882 Postings, 1206 Tage SchöneZukunftMelderitis mal wieder - Tesla baut Autos

 
  
    
1
27.03.19 15:46
Nicht nur Euglenos Beitrag über SUV wurde als Off-Topic gemeldet (hallo, hier geht es doch auch um Autos, oder?) sondern auch mein Beitrag über die Erfolge des Model 3 in Europa.

Wärt ihr bitte so nett euch den noch mal anzuschauen und mir zu sagen ob ihr daran etwas meldewürdiges findet: #20086

Ich gehe fest davon aus, dass die Mods auch diesmal erkennen wie absurd die Meldung ist und sie wieder ablehnen.  

15216 Postings, 2504 Tage börsianer1@SZ

 
  
    
1
27.03.19 16:03
Er sagt: "it is...."

Einfach zuhören statt Blah Blah zu posten, rate ich dir. :-)

 

1766 Postings, 1497 Tage Lerzpftz.

 
  
    
2
27.03.19 16:16

SZ: Und global wird es mit ca. 350.000 Model 3 dann schon wesentlich schmerzhafter für die fossilen Premiumhersteller.

Das ist genauso ein Quatsch. Mercedes, Daimler, BMW liegen global irgendwo um die 7 Mio. Fahrzeugen im Jahr. Wenn von 350.000 Model 3 Käufern wieder angenommene 50% also 175.000 rüberwechseln, verkaufen die 2.5% weniger Autos. Nimm dir doch einfach mal zu Herzen, wenn ich rate, dass du dir mal überlegst, wie winzig Tesla eigentlich ist. ;-)

 

8882 Postings, 1206 Tage SchöneZukunft@börsianer1: @SZ

 
  
    
1
27.03.19 16:32
Dann gib doch einfach mal an auf welche Stelle du dich konkret beziehst.

Oder kannst du das nicht, weil es diese Stelle nicht gibt?  

1766 Postings, 1497 Tage Lerzpftz.

 
  
    
2
27.03.19 16:44

Idiot: Das ist genauso ein Quatsch. Mercedes, Daimler, BMW liegen global irgendwo um die 7 Mio. Fahrzeugen im Jahr.

 Hm. Wenn man entweder Mercedes oder Daimler gegen Audi austauscht, ergibt es vielleicht sogar Sinn ... -.-

 

2400 Postings, 1739 Tage Eugleno@SZ Melderitis

 
  
    
1
27.03.19 16:51
die Satire über SUV's war ja an ubsb55 gedacht, der wegen seinem Rückenleiden sowas ja aus gesundheitlichen Gründen fahren muss. Ist doch gut, dass Satire gelöscht wird. Da weiß man wenigstens, mit wem man es zu tun hat.

Also mit Satire meine ich nicht unterirdisch dumme Sprüche, sondern Satire, die zum Nachdenken anregt.

Gestern hatte ich die Zusammenfassung im D-Funk-Nova "Das war der Tag" gehört. Darin wurde vom Moderator SUV als das "asozialste Statussymbol das man sich vorstellen kann" betitelt. Es wurde ein Psychologe befragt, der erklären sollte, weshalb die deutschen wie bekloppt auf diese Panzer abfahren.
Also für die Muttis gilt tatsächlich, dass sie ihre Kinder beschützen wollen...
Also ähm IHRE Kinder. Die eigenen und nur diese. Das ist verständlich. Klar. Das muss dann sein. ubsb55 brauch ein SUV für sein Rückenleiden, andere als Schwanzverlängerung (o. k. Schwanzverlängerung hat der im Radio  jetzt nicht gesagt - aber gemeint) und noch andere einfach als Statussymbol.

Interessant war, dass es tatsächlich schon Kreise gibt, in denen es peinlich ist mit einem SUV anzukommen. Hallo - wo seid ihr????

SUV sind zum anderen aber brutal wichtig für die Marge der Verbrennerindustrie. Für einen SUV müsse man 20 normale PKW verkaufen um den gleichen Gewinn zu erzielen - so der Experte. Zudem gibt ein SUV mehr Arbeit in der Produktion, was ja wichtig für Arbeitsplätze sei.

Und ich dachte immer, es sei sinnvoll mit möglichst wenig Aufwand ein Produkt zu schaffen.

Zudem fahren viele Selbständige einen SUV. Da eh alles bilanztechnisch abgesetzt werden kann ist es auch egal, ob die Karre mit 500 oder 800 @ ? in die monatliche Bilanz eingeht. Spritkosten- und Verbrauch sind schon 2x egal.

Tja leider finanziert so der unbedarfte Steuerzahler die fetten Kisten indirekt mit.

Wäre doch nett, wenn die Subventions- und Steuerungspolitik mal in eine andere Richtung ginge. Z. B. mit einer Bilanz-Obergrenze,  z. B. in Größenordung eines Fiat Uno. Der Rest wäre dann privates Hobby.

Ohhhh undenkbar. Die Deutschen brauchen ja die SUV als Vorzeigeobjekt deutscher Ingenieurskunst.

Ich finde es brauch schon etwas Erläuterung, um die Verbrennerfans auf den Pfad der Tugend zu führen und vielleicht mal irgendwann mal über den Kauf eines E-Fahrzeugs nachzudenken. Aber ich fürchte, das Wettrüsten geht weiter. Denn wie soll jemand, der im vollen Saft seines Erfolgs steht seinen Geschäftsfreunden erklären, dass er nun keinen Q7, X5, Porsche Cayenne... mehr fährt?? Das geht nicht. Die Seuche wird sich also weiter ausbreiten.  

6356 Postings, 1525 Tage ubsb55SchöneZukunft

 
  
    
27.03.19 16:59
Deine Argumentation bezüglich Ölkäufen ist erstaunlich. Wir sollen kein Öl mehr kaufen, damit wir keine Schurken finanzieren. Dann werden wir auch keine Maschinen und Anlagen mehr verkaufen, weil die ja kein Geld mehr haben. Wir kaufen auch sonst nix mehr von Schurken, z.B. von Drohnenmördern, Regime-Changern, Kriegsverbrechern usw., weil wir ja so moralisch sind. Also gibt es bald keine Teslaverkäufe mehr in Deutschland und schon gar kein Fracking Gas. Ich frage mich, in welcher Welt Du lebst, sicher in einer schönen, aber nicht in der real existierenden.  

2400 Postings, 1739 Tage Eugleno@ubsb55

 
  
    
1
27.03.19 17:11
ganz ruhig..
Du hast doch Braunkohlestromwärmepumpen. Was regst du dich auf?
Etwa wegen deinem Spritfresser - SUV?
Klar, da musst Du schon nachdenken, ob du das toll findest, was die Araber so mit deiner Sprittkohle treiben.

Schöner wäre es doch, du könntest die Energie sehen, wie sie erzeugt wird. Auf deinem Dach und auf dem Hügel vor deiner Hütte. Apropos, schon gesehen wie Nordex gerade abzieht? Eine wahre Freude, insofern man dort investiert ist. Bald wird es noch mehr Windräder in D geben - viel mehr. Und das ist gut so und die Basis für die E-Mobilität.

Also ich werde nachher ne fette Flasche Sekt aufmachen - aber erst nachdem ich mit dem Rad nachhause gefahren und dann ne Runde gelaufen bin : -)

Sorry, bin heute etwas übermütig. Zu gute Laune. Und Tesla läuft seit gestern morgen auch noch gut.  

2400 Postings, 1739 Tage Euglenoda hat aber einer

 
  
    
27.03.19 17:14
"Schnappatmung" :-)  

8882 Postings, 1206 Tage SchöneZukunft@ubsb55: Aberwitzig

 
  
    
27.03.19 17:19
Nach deiner Argumentation müssten Geschäftsleute ihr Geld aus der Kasse nehmen und auf der Straße verteilen in der Hoffnung, dass dann mehr bei ihnen einkaufen. Dummerweise kaufen viele dann aber auch beim Nachbarn oder fahren damit einfach in Urlaub.

Ich befürchte als Geschäftsmann würdest du ziemlich schnell pleite gehen.

Die Welt wird nicht zusammenbrechen wenn wir kein Öl mehr kaufen, was für einen Unsinn redest du da? Zumal das ja ein Prozess ist der sich im besten Fall über die nächsten zwei Jahrzehnte hinzieht.

Wir sollen kein Öl mehr kaufen weil es billiger ist auf erneuerbare Energien umzustellen und weil es aufgrund der drohenden Klimaänderung dringend notwendig ist. Und weil es nicht nachhaltig ist. Und weil wir uns dadurch weniger erpressbar machen. Das dadurch weniger Geld in korrupte und kriminelle Hände fällt ist nur ein sehr willkommener Nebeneffekt.  

8882 Postings, 1206 Tage SchöneZukunft@Lerzpftz: Mercedes, Daimler, BMW

 
  
    
1
27.03.19 17:42
Hat mich an Amsel, Drossel, Fink erinnert. Aber du solltest nicht so hart zu dir sein. So etwas passiert jedem mal. Und leider leider gibt es hier keine Editierfunktion.

Aber die Zeiten in denen die alteingesessenen die Konkurrenz durch Tesla nicht gespürt haben sind so oder so vorbei. Sie mögen im Moment ihre spritschluckenden SUV noch ungestört verkaufen können, aber die Welt dreht sich schnell weiter.

Die Dinos brauchen ja unzählige Modelle um wenigstens halbwegs ordentliche Absatzzahlen zu haben. Ob sich der neue 3er von BMW je so verkaufen lässt wie es mal geplant war wage ich doch stark zu bezweifeln. Na gut, dann verkaufen sie halt mehr X3? Naja, 18 Monate können sie das vielleicht noch.

Denn neben Tesla kommen noch andere Mitspieler, Kia/Hyundai, Poolstar und wahrscheinlich noch andere Chinesen. Und sogar wegen VW müssen sich Daimler und BMW Kopfschmerzen machen.  

12500 Postings, 2422 Tage WernerGg@SZ: Öl etc.

 
  
    
2
27.03.19 18:07
Wir sind im Prinzip gar nicht weit auseinander. Wir müssen u. a. so weit wie möglich aufhören, fossile Brennstoffe zu verbrennen, um den Klimawandel abzumindern. So weit so gut.

Was mir aber abgeht, ist deine aberwitzige Vereinfacherei, Schönfärberei und dein moralischer Impetus. Die Dinge sind weitaus komplexer als in deiner schönen neuen Welt.

Ja, die Saudis führen im Jemen einen brutalen Krieg auf dem Rücken der Bevölkerung. Das ist aber ihr erster, und Frankreich, Großbritannien, die USA, etc., und vor allem wir Deutschen haben da ein weitaus schlimmere Bilanz. Wenn also überhaupt jemand Grund hätte, jemanden aus moralischen Gründen zu boykottieren, dann die Saudis uns. Machen sie natürlich nicht, weil wir kaufende und liefernde Kunden sind.

Öl - von dem du angeblich unabhängig bist - wird übrigens nicht nur in Verbrennerautos verbrannt, sondern z. B. auch zum Fliegen, Heizen oder für die Stahlherstellung. Und darüber hinaus für eine Unmenge lebensnotwendiger Stoffe gebraucht. Von Kunststoffen über Asphalt bis Kleidung. Willst du das zukünftig alles mit Wind und Sonne, Elektrizität, bewerkstelligen?

(Deine Argumentation, dass jeder Ölkauf allen Ölproduzenten, also der "Mörderbande" nützt, ist mir unverständlich. Du meinst wohl, dass das Öl, das wir in Norwegen kaufen, dann nicht von anderen dort, sondern bei den Saudis gekauft wird. Kopfschüttel, Fragezeichen. Das hieße dann, dass ich mit jedem Verbrennerkauf diesen vom Markt nähme, und dann ein anderer sich einen Tesla kauft.)  

7375 Postings, 2793 Tage kleinviech2Wer weiß schon, woher das Öl genau kommt ?

 
  
    
2
27.03.19 19:00
Die direkten Rohölimporte werden noch erfaßt, 40 % kommt aus Rußland, aus Norwegen und Großbritannien kommen zusammen 22 %. Zahlen sind von 2017 und da die Privatwirtschaft einkauft, gibt es immer Fluktuationen.
https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/...er-infografik-15914568.html
Mit Rußland habe ich kein Problem, mit denen müssen wir uns ungeachtet aller Friktionen arrangieren und Norwegen und GB sind unsere Partner in Europa, ob nun EU oder Non - EU. Die pöhzen Saudis und die USA haben 2017 nichts geliefert. Viel schwieriger ist es, die Herkunft des Öls in Fertig- und Halbfertigprodukten zu tracken, die wir importieren.  

2400 Postings, 1739 Tage EuglenoLöschung

 
  
    
3
27.03.19 19:05

Moderation
Moderator: ame
Zeitpunkt: 29.03.19 14:01
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

Seite: Zurück 1 | ... | 803 | 804 |
| 806 | 807 | ... | 1084  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Neutralinsky, seemaster, Volkszorn