UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1 von 1056
neuester Beitrag: 22.10.19 16:31
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 26389
neuester Beitrag: 22.10.19 16:31 von: SchöneZukun. Leser gesamt: 2391965
davon Heute: 2993
bewertet mit 27 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1054 | 1055 | 1056 | 1056  Weiter  

8678 Postings, 1183 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

 
  
    
27
07.09.17 11:26
Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1054 | 1055 | 1056 | 1056  Weiter  
26363 Postings ausgeblendet.

8678 Postings, 1183 Tage SchöneZukunftUSA

 
  
    
22.10.19 12:44
Solar boomt:
https://www.foxbusiness.com/energy/us-solar-installation-2019-report

Wind boomt:
https://www.greentechmedia.com/articles/read/...hes-record-high-in-q2

Und Lithium-Ionen Batterien machen es möglich:
https://www.scientificamerican.com/article/...nable-a-renewable-grid/

Und bei uns streitet man sich wie viele Milliarden wir uns den Erhalt einer Handvoll Kohlearbeitsplätze kosten lassen. Ein Irrsinn!  

3017 Postings, 1477 Tage fränki1@Eugleno: #26361

 
  
    
22.10.19 13:15
Eigentlich sollte ich dir auf deine haltlosen Unterstellungen gar nicht antworten, aber sei es drum.
Fakt ist. dass wir in Deutschland bis 2038 sowohl die Kohle als auch die Atomkraftwerke abschalten wollen. Atom sogar schon viel eher. Genauso fakt ist es, dass wir bis dahin nicht 100 % EE Strom erzeugen werden. Also werden wir zumindest im Winter noch eine "Brücke" benötigen.
Außerdem benötigen wir ja aktuell noch jede Menge weitere fossile Primärenergie, die ebenfalls bis 2038 nicht vollständig durch Erneuerbare ersetzbar ist. Da sind, wohl oder übel , Erdgas und die passenden GUD Kraftwerke noch der günstigste Weg.
Du kannst ja gerne selber für den radikal ökologischen Flügel der Grünen kandidieren, dann wist du sicher hinter der 5% Hürde "verwahrt". LOL  

8678 Postings, 1183 Tage SchöneZukunftZukunft der Menschheit - Batterien

 
  
    
22.10.19 13:33
Wenn man sich in Erinnerung ruft wie falsch die Bären bei der Einschätzung der Batteriefrage lagen ...

Die Fabrik in Sparks wurde als hohes Risiko und Klotz am Bein für Tesla eingestuft. Mir war von Anfang an klar dass das Gegenteil der Fall ist. Die Zellproduktion ist der Knackpunkt schlechthin für die Zukunft der Auto-Konzerne.

Das Tesla jetzt mit dem Kauf von Grohmann, Perbix, Maxwell und Hibar sich massives Produktions-Know-How ins Haus geholt hat und schon seit Jahren in der Batterieforschung aktiv ist, ist ein ganz wesentlicher langfristiger Vorteil von Tesla.

Vielleicht schafft VW es Tesla bei den Elektroautos noch zu überholen und damit langfristig die Nr 1 zu bleiben. Den Aufstieg von Tesla wird das nicht aufhalten, sondern im Gegenteil, Konkurrenz belebt das Geschäft.
Mit einem Handy fing alles an, inzwischen geben Autohersteller jährlich dutzende Milliarden dafür aus: Lithium-Ionen-Akkus treiben heute...
 

8678 Postings, 1183 Tage SchöneZukunftBatteriefabrik in Deutschland

 
  
    
22.10.19 13:40
hier entstehen gerade tausende von Arbeitsplätzen.

Ein guter Anfang auch wenn wir dazu ein chinesisches Unternehmen brauchen weil die eigenen Manager und Politiker die Entwicklung nicht nur verschlafen sondern sogar aktiv behindert haben.

Vielleicht wird aus einer der Initiativen für eine europäische Akku-Produktion doch noch mal was.

Ansonsten bleibt der Lichtblick Tesla. Bis zum Ende des Jahres soll ja der europäische Standort der nächsten Fabrik bekannt gegeben werden. Deutschland liegt ja noch im Rennen.
CATL kann nun offiziell mit dem Baubeginn seiner deutschen Batteriefabrik in Thüringen beginnen, welche größer ausfällt als zunächst angenommen.
 

18776 Postings, 4689 Tage RPM1974Konsens Tesla Q3 lt. Quelle Aktionär

 
  
    
22.10.19 13:46
Der Umsatz werde laut Konsensus auf 6,4 Milliarden Dollar gegenüber dem zweiten Quartal 2019 nur minimal steigen und gegenüber dem Vorjahresquartal (6,8 Milliarden) deutlich fallen. Mit einem Q3-EBITDA von 627 Millionen Dollar würden Analysten einen Jahreshöchstwert erwarten - der jedoch gegenüber dem Vorjahreszeitraum rückläufig sei.

Unterm Strich werde ein Verlust von über 250 Millionen Dollar erwartet. Den Aussagen von Elon Musk aus dem Conference Call zum Q2 glaube noch keiner so richtig: Demnach sehe der Tesla-Chef, dass man in Q3 "in die Nähe" des Break-even komme und man dann im vierten Quartal unterm Strich Gewinne erziele. Die Wall Street hingegen sei skeptisch geworden: Sei im Schnitt im Januar noch ein 2019er Jahres-EBITDA von vier Milliarden gesehen worden, habe sich die die Schätzung auf mittlerweile 1,9 Milliarden halbiert. 12 Analysten würden zum Kauf und 15 zum Verkauf raten.  

900 Postings, 639 Tage alpharider@RPM

 
  
    
22.10.19 13:54
"Demnach sehe der Tesla-Chef, dass man in Q3 "in die Nähe" des Break-even komme und man dann im vierten Quartal unterm Strich Gewinne erziele. "

Das habe ich auch schon gelesen. Ich selbst bin bei meiner Schätzung sehr weit, zwischen 0 - -400 Mio. Verlust. Man kann nie wissen mit welchen Schattenbuchungen bei Tesla wieder Probleme ins nächste Quartal geschoben werden.

Das Capex wird nur in den kommenden Monaten unwiderruflich einschlagen wie eine Bombe. Das lässt sich nicht dauerhaft in der Bilanz verstecken,  

8678 Postings, 1183 Tage SchöneZukunftShanghai - es geht los

 
  
    
1
22.10.19 13:56
Im Video sieht man wie jede Menge LKW Teile anliefern. Für mich ist das ein ziemlich sicheres Indiz dass die Produktion entweder schon los gelaufen ist oder es kurz davor ist.

Als Bonus sieht man noch ein Model 3 auf der lokalen Teststrecke. Vermutlich wurde es vor Ort gebaut.

Oder haben doch die Tesla-Bären Recht und das sind alles nur potemkinsche Dörfer? Vielleicht ist das gar keine Fabrik sondern nur raffiniert angeordnete und gestrichene Schlammhaufen? Ein Rückblick auf den Unsinn der von manchen Bären verzapft wurde ist immer wieder amüsant.

Es würde mich doch sehr überraschen wenn es morgen auf der PK  nicht einige positive Verkündigungen geben würde.

 

18776 Postings, 4689 Tage RPM1974Capex ist eine Thematik des FCF alpharider

 
  
    
22.10.19 14:15
Das ist in dem Konsens ja nicht einmal enthalten.
Kohle ist ja genug da. Musk nimmt schneller Darlehen auf, als er mit beiden Händen zum Fenster rausschmeißen kann. Dafür legt er ja auch knapp 1Mrd Dollar Zinsen bei den Banken im Jahr hin.
Sales
EBIT DA
und
Konzernverlust.
Mehr ist da nicht.
Das ich mit 6,3 Mrd Dollar Sales
500 Mio EBIT DA
und -400 Konzernverlust am unteren Ende der Erwartung angesiedelt bin, hab ich ja schon geschrieben. Warum sollte einer der eh negativ ist, sein Quartal zu Lasten des nächsten Quartals schönen?
Was Musk sieht, lass ich für sich stehen.
Weniger Kiffen bedeutet weniger rosa Elefanten zu sehen.
Mein Rat an Musk.
Kiffen soll nur der, der es auch verträgt!    

8678 Postings, 1183 Tage SchöneZukunftMusk kifft nicht

 
  
    
1
22.10.19 14:26
lass doch die Lügenmärchen sein. Das ist doch Kindergartenniveau.  

2357 Postings, 1716 Tage Eugleno@fränki

 
  
    
22.10.19 14:44
"Eigentlich sollte ich dir auf deine haltlosen Unterstellungen gar nicht antworten, aber sei es drum."

Etwas herablassend nicht wahr? Haltlos sind nicht meine Unterstellungen, haltlos sind deine heutigen Posts.

"Du kannst ja gerne selber für den radikal ökologischen Flügel der Grünen kandidieren, dann wist du sicher hinter der 5% Hürde "verwahrt". LOL"

Du denkst Gas wäre eine Brückentechnologie. Das ist aber nicht richtig. Gas ist kaum besser, vielleicht sogar klimaschädlicher als Öl. Nichts anderes wollte ich zum Ausdruck bringen.

Was sollen o. g. Unterstellungen und Beleidigungen?

Wir müssen in Regenerative investieren und nicht in irgendwelche Terminals um das dreckige Gas von Putin im Gegenzug für unsere dreckigen Verbrenner abkaufen zu müssen. Es gibt ein Klimaschutzabkommen. Das ist einzuhalten und fertig. Sonst müssen wir halt wie Trump aus dem Pariser Abkommen austreten.

Wir denken Gas rettet uns die nächsten 40 Jahre. Danach machen wir aus Wasser H2. Windräder und PV sind dann obsolet. Das genau vermittelst Du mit deiner Verweigerungs- und Jammerhaltung. Meine Güte, scheinst ein Ingenieur aus dem letzten Jahrhundert zu sein. Umdenken unmöglich.  

2357 Postings, 1716 Tage Euglenooh ich meinte das dreckige

 
  
    
22.10.19 14:45
Gas von Trump.

Am Gas von Putin klebt nur Blut und Unterdrückung und Korruption. Das ist nicht so schlimm. Deshalb lieber russisches Gas, nochmal 40 Jahre.  

2357 Postings, 1716 Tage Eugleno@ SZ

 
  
    
1
22.10.19 14:48
Musk kifft nicht, der Joint wurde ihm medienwirksam im Interview untergeschoben.

Berlin kifft und zwar dort fast alle. Das nimmt dramatische Ausmaße an. Gestern in den Nachrichten gesehen.

https://www.berliner-zeitung.de/politik/...entaxis-in-berlin-33346544  

900 Postings, 639 Tage alpharider@RPM

 
  
    
2
22.10.19 14:49
Jaja, ich weiß. Tesla spielt nur das Spiel entweder FCF oder Gewinn ins Plus zu drehen, je nachdem welche Metric man dann im Quartalsbericht prominent darstellen möchte (z.B. den angeblichen riesigen Cash-Bestand von USD 5 Mrd., nachdem man zum Quartalsende alle Linien ausgelutscht hatte).

Elon meinte häufiger schon, dass alles vermieden werden muss dass ggü. den Banken den Eindruck erweckt dem Unternehmen geht das Geld aus, ansonsten wird der Stecker gezogen. Gibt es ein schönes Zitat von ihm zu, mal sehen ob ich das finde.  

900 Postings, 639 Tage alpharider@SchöneZeit

 
  
    
2
22.10.19 14:58
"Musk kifft nicht lass doch die Lügenmärchen sein. Das ist doch Kindergartenniveau."

Haha, Danke. Das ist bereits heute mein Zitat der Woche. Google mal die Bedeutung  der berühmten Zahl "420", und verfolg mal was Kollege Elon zum Teil Nachts (CA Zeit) auf Twitter vom Stapel lässt. Ich fang jetzt nicht alle Tweets zu posten, keine Sorge, aber dabei noch zu glauben dass Elon keinen Bezug zu Drogen hat, ist schon ziemlich verträumt.  

2357 Postings, 1716 Tage Eugleno@SZ

 
  
    
22.10.19 15:02
"420"

da sind wohl einige hier fett in Drogenkreisen unterwegs. Respekt. Man kennt sich gut aus!  

8678 Postings, 1183 Tage SchöneZukunftIch wusste vorher schon was 420

 
  
    
22.10.19 15:06
bedeutet. Willst du mir jetzt auch unterstellen dass ich kiffe?

Und was er auf Twitter schreibt oder geschrieben hat hat in den allermeisten Fällen Hand und Fuß. Im Gegensatz zu dem was hier von manchen geschrieben wird.

Die Behauptung Musk würde kiffen ist schlichtweg eine haltlose Schmutzkampagne. Passt aber zu dem Anti-Tesla-Stil der oft zu finden ist.  

2357 Postings, 1716 Tage Eugleno@SZ

 
  
    
22.10.19 15:27
Falls du in Berlin wohnst, ist eher wahrscheinlich, als dass du kiffst. Mir im Prinzip egal. Drogen soll ja Zugang zu sonst unzugänglichen Bereichen des Gehirns ermöglichen.

Von mir aus kann man die legalisieren, wie im Tessin oder Kanada oder Holland. Dann wäre den Bolivianischen Bergbauern neben dem Lithium in einem weiteren Schritt geholfen.

Ich jedenfalls habe von 420 noch nie etwas gehört. Ist aber auch nicht mein Fachgebiet.
Coca Tee hilft jedoch beim Lithiumabbau in dünner Höhenluft. Das kann ich bestätigen und empfehlen.  

18776 Postings, 4689 Tage RPM1974Wenn Musk nicht kifft, weiß ich

 
  
    
22.10.19 15:41
überhaupt nicht, womit er seine Wahnvorstellungen wie Übernahme zu 420 Dollar rechtfertigen will.
Genauso wie 125 000 Autos Q4 und was er sonst noch vom Stapel ließ.

Manche sehen auch rosa Elefanten im Normalzustand.
Das wird wohl der Grund bei Musk sein.

Ich selber hätte ja auch kein Problem damit. Einige der Besten Songs der Weltgeschichte wurden im LSD Rausch produziert. Dagegen ist Kiffen, wie es auch Bill Clinton an der UNI machte, echt harmlos.  

2357 Postings, 1716 Tage EuglenoUnd weitere

 
  
    
22.10.19 15:47
Medienschelte auf die E-Mobilität. Alles Unsinn. Sagt der Professor in Mission Money:-)

https://youtu.be/E0DZMKDDfhQ  

8678 Postings, 1183 Tage SchöneZukunft@Eugleno: Warum verlinkst du diesen

 
  
    
22.10.19 16:09
Quatsch? Dieser Mist ist doch keinen Klick wert.  

18776 Postings, 4689 Tage RPM1974Test von Patrick Broich

 
  
    
22.10.19 16:09

8678 Postings, 1183 Tage SchöneZukunft@RPM1974: Drogen und LSD

 
  
    
22.10.19 16:16
LSD ist übrigens die Drogen die mit Abstand das beste Wirkung/Nebenwirkung-Verhältnis hat. Viel besser als bei Gras oder gar Alkohol. Am anderen Ende finden sich dann Crack und Heroin.

Das LSD so verteufelt wurde liegt nur an einer Desinformationskamagne mit der konservative Kreise in den USA die Hippie-Bewegung angegriffen haben ... ganz ähnlich wie die Gras-Verteufellung aus den USA kam.

Es ist bekannt dass Musk in der Anfangsphase der Model 3 Produktion extreme Arbeitszeiten und entsprechende Schlafprobleme hatte. Das erklärt für mich die ein oder andere unüberlegte Äußerung mehr als genug. Wir sollten diese OT Thema beenden und uns lieber wieder auf Tesla konzentrieren.  

7308 Postings, 2770 Tage kleinviech2Äh ... LSDiesel ?

 
  
    
1
22.10.19 16:17

2357 Postings, 1716 Tage Eugleno@SZ

 
  
    
1
22.10.19 16:29
"Dieser Mist ist doch keinen Klick wert."

Richtig. Mission Money hat auch nur 100.000 Abonnenten im YouTube Kanal. Gestern hatte ich eine Liste namhafter Personen eingestellt. Falls einer R. D. Precht oder Prof. Lesch auf ZDF nicht gesehen hat, wird er nun auf YouTube überzeugt.

Alles Mist. Dennoch ist die Chance nicht ohne, dass das Ganze E-Thema entgleist.
Als Argument dort wird nett genannt: "Ja mit dem deutschen Strommix bringt das nichts." Jetzt ist auch klar, weshalb der Windkraft-Ausbau politisch gestoppt ist.

So hat man ein schönes Argument gegen BEV. Das schließt den Kreis der wundervollen Logik.  

8678 Postings, 1183 Tage SchöneZukunft@RPM1974: Test von Patrick Broich

 
  
    
22.10.19 16:31
Für Mainstream erstaunlich neutral. Hätte dem Post gerne einen Stern gegeben, geht aber leider nicht.

Das Fazit ist aber nach meiner Meinung falsch. Damit die Elektromobilität in der Masse funktioniert müssen die Ladezeiten nicht die Tankzeiten erreichen.

Vielmehr muss es schlichtweg überall genug und verlässlich Ladepunkte geben. An jeder Laterne und auf jedem öffentlichen Parkplatz halt. Dann lädt man einfach über Nacht oder während des Einkaufens.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1054 | 1055 | 1056 | 1056  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: börsianer1, Neutralinsky, seemaster, Volkszorn