UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 10423
neuester Beitrag: 15.06.19 22:54
eröffnet am: 02.12.08 19:00 von: maba71 Anzahl Beiträge: 260564
neuester Beitrag: 15.06.19 22:54 von: warumist Leser gesamt: 17318134
davon Heute: 719
bewertet mit 345 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10421 | 10422 | 10423 | 10423  Weiter  

5866 Postings, 4232 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

 
  
    
345
02.12.08 19:00

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10421 | 10422 | 10423 | 10423  Weiter  
260538 Postings ausgeblendet.

16153 Postings, 5213 Tage harcoonJa für dich vielleicht, lieber Akhenate...

 
  
    
1
15.06.19 16:56
"Für mich ist das eher wie ein Pub in dem man von lager louts und hooligans umringt ist und sich trotzdem amüsiert."

I`m only here for the beer. Aber nur, so lange du den Mund hältst. Dann frag mal Günter Wallraff, was der erlebt hat, als er sich da schwarz geschminkt "amüsiert" hat.  

1156 Postings, 706 Tage goldikharcoon Sie haben RECHT.

 
  
    
15.06.19 16:56

2113 Postings, 717 Tage ResieAuf einer Tafel ...

 
  
    
4
15.06.19 17:22

einer mittelalterlichen Burg steht : "Ist der Feind erst einmal über die Mauern so ist die Festung verloren!"
Eines steht aber fest: Alle Linken , welche so vehement und dummdreist an der Abschaffung Deutschlands sowie des Christentums arbeiten werden im Chaos mit untergehen , es sei denn , es kommt bald die Reconquista 2 .

 

254 Postings, 241 Tage MambaDie Bank of America

 
  
    
4
15.06.19 17:30
Merrill Lynch hat kürzlich eine Studie veröffentlicht, die bei jedem Anleger die Alarm-Glocken läuten lassen sollte: Allein in der vorletzten Woche wurden auf der ganzen Welt 10,3 Milliarden Dollar aus Aktienfonds abgezogen. Davon entfielen 8,4 Milliarden auf amerikanische Aktienfonds. Insgesamt wurden seit Anfang des Jahres 132 Mrd. Dollar abgezogen und seit Dezember 2018 sogar 237 Mrd. Dollar.      
Angesichts dieser Statistik stellt sich die Frage: Wie ist es überhaupt möglich, dass die Aktienkurse trotz dieser Verkäufe bisher noch kaum gefallen sind? Irgendjemand muss offenbar noch großen Appetit auf Aktien haben, sonst wären die Verluste höher. Die Antwort lautet: Es sind die Unternehmen, die enorme Rückkaufaktionen (sogenannte buy backs) tätigen, also ihre eigenen Aktien kaufen und dabei ihre Schulden dramatisch erhöhen. Was angesichts der negativen Zinsen ein lohnendes Geschäft zu sein scheint, denn die Aktienrendite schwankt um die 3%.  

16153 Postings, 5213 Tage harcoonAber das verstehe ich nicht,

 
  
    
1
15.06.19 17:50
warum arbeiten die antikommunistischen indigenen deutschen Patrioten so vehement an der Abschaffung der deutschen Sprache? Eins steht doch fest: das beste Mittel gegen Dummheit war und ist Bildung. Wie man sieht, sind Ihnen die christlichen Werte ohnehin abhanden gekommen, außerdem gibt es doch eine strikte Trennung zwischen Staat und Kirche, und Ihre Ignoranz ist äußerst scheinheilig.  

7085 Postings, 3715 Tage AkhenateJa, lieber harcoon, ich sollte vielleicht

 
  
    
2
15.06.19 18:00
kritischer sein und mehr austeilen hier, wo es angebracht wäre aber dann würde ich gegen das Prinzip der freien Meinungsäußerung verstoßen, das berühmte Zitat mißachten, welches gar nicht von Voltaire stammt.

Nur bei wirklich kranken Beiträgen, wie neulich der Resie, schlag ich zu, weil man nicht anders kann, andere soll jeder lesen und sich selbst seine Gedanken machen über die Beiträger.
Es ist gut, daß die Moderation in diesem Punkt freizügiger geworden ist.

Ansonsten betrachte ich das Forum als eine Art Katharsis für mich selbst. Statt den Frust und Ärger für mich zu behalten, sprech ich ihn einfach aus bzw. schreib ich ihn nieder, wo jeder ihn lesen kann, wohlwissend, daß dies bei einigen Widerstand erzeugen wird, was dann in Feindseligkeiten mir gegenüber mündet aber, wie sagte doch unser Fritz: Viel Feind, viel Ehr :))

Auf jeden Fall wäre ich froh, wenn Du Dich hier wieder regelmäßig hier einbringen könntest, dann könnten wir uns die Torten gegenseitig anreichen, bevor wir sie dem einen oder anderen üblichen Verdächtigen liebevoll ins Antlitz drücken. Spaß durch Freude :))

-----------
Kommt der Mut, geht der Hass.

11851 Postings, 3112 Tage 47Protons@ Mamba, #260543, steh' ich auf dem Schlauch?

 
  
    
15.06.19 18:53
Wird so sein, dass die Aktienrendite um 3% liegt. Aber wodurch sind buy backs ein lohnendes Geschäft
für die Aktiengesellschaften? Ist damit gemeint, dass für von der Gesellschaft gehaltene Aktien keine Dividende zu zahlen anfällt?
Ob es sich dafür zu verschulden lohnt?  

16153 Postings, 5213 Tage harcoonführe mich lieber nicht in Versuchung,

 
  
    
15.06.19 19:05
Akhenate, denn der Virus der Postorrhoe und Verlinkeritis springt sonst wieder auf mich über, ich bin keinesfalls dagegen gefeit. Gegen eine fruchtbare politische Diskussion ist nichts einzuwenden. Aber hier herrscht ein  unheiliger  Konsens, der einfache Lösungen bevorzugt und jede Kritik im Keim erstickt, politische Gegner und andere Meinungen hasserfüllt wie Feinde behandelt, mit Verschwörungsmythen über multiple Identitäten arbeitet, sachliche Argumente ignoriert  und auch vor unfairen Unterstellungen, Beleidigungen und Diskriminierungen nicht zurückschreckt. Politik aber lebt vom Konflikt, vom  fair ausgetragenen Streit,  billiger Konsens kann nur den Tod der Politik herbeiführen.

Es könnte sein, fürchte ich, dass auch dir das Lachen bald vergehen wird, aber du bist wohlhabend und anpassungsfähig genug. Ich schätze deinen Humor jedoch sehr, ist er doch einer der wenigen Lichtblicke, und Humor ist ja bekannlich, wenn man trotzdem lacht.
carry on...  

13453 Postings, 5311 Tage pfeifenlümmelzu #547

 
  
    
15.06.19 19:51
Die Zahl der Aktien bleibt, nur die zurückgekauften Aktien gehören  nun der AG selbst und die Dividende fließt der AG dann selbst zu.  

11851 Postings, 3112 Tage 47Protons@ pfeifenlümmel, genau das passiert nicht...

 
  
    
2
15.06.19 20:04
von der AG gehaltene Aktien sind von den Dividenden-Ausschüttungen ausgenommen.  

254 Postings, 241 Tage Mamba47Protons

 
  
    
2
15.06.19 20:20
Wenn sonst keiner diese Aktien kaufen will , würden diese ja im Kurs einbrechen . Da die Boni der Manager meist an Aktienkurse gebunden sind , wird mit ultragünstigen Krediten eben zurückgekauft und schon fließen wieder die Millionen in deren Taschen .  

11851 Postings, 3112 Tage 47Protons@ pfeifenlümmel, konkret sieht es so aus:

 
  
    
2
15.06.19 20:28

werden nach der Einladung zur HV (und damit dem Gewinnverwendungsvorschlag) von der AG
eigene Aktien erworben, wird die Anzahl der dividendenberechtigten Aktien geringer.
Dann schlägt der Vorstand und Aufsichtsrat ein entsptrechend angepassterBeschlussvorschlag zur
Gewinnverwendung unterbreitet, der unverändert die mit der Einladung angekündigte Höhe der Dividenden-Ausschüttung vorsieht, bei dem aber der sich dann ergebende Restbetrag des Bilanzgewinns auf neue Rechnung vorgetragen wird.


 

11851 Postings, 3112 Tage 47Protons-t

 
  
    
15.06.19 20:32

11851 Postings, 3112 Tage 47Protonssollte heißen: Dann wird von Vorstand und

 
  
    
15.06.19 20:36
Aufsichtsrat ein entsprechend angepasster Beschlussvorschlag unterbreitet...  

13453 Postings, 5311 Tage pfeifenlümmelzu #550

 
  
    
2
15.06.19 20:47
Wenn! die AG die Aktien nach dem Rückkauf auch vom Markt nimmt, vermindert sich logischerweise  die Zahl der umlaufenden Aktien mit der Folge, dass der zukünftige Gewinn sich auf weniger Aktien verteilt und die Dividende dann steigt ( bei gleichem Gewinn), worüber die Aktionäre sich freuen dürfen ( auch der Aktienkurs steigt dann meistens ) und deshalb auf der Hauptversammlung den Rückkauf mit Reduzierung befürworten.

Überraschenderweise werden gerade in Zeiten hoher Aktienkurse gern die Rückkäufe mit Reduzierung der Aktien durchgezogen. Fallen anschließend die Kurse, ist es ein Sch...geschäft gewesen.

Folge: Hören dann die Rückkäufe ( auch als Stütze des Aktienindex ) auf, ist es oft mit dem schönen Wetter vorbei und die Kurse fallen anschließend stärker als sie gestiegen sind.



 

13453 Postings, 5311 Tage pfeifenlümmelNichts geht mehr

 
  
    
4
15.06.19 21:02
Trump bot anscheinend dem Iran Verhandlungen an.
Man darf aber fragen, was diese Verhandlungen aus Sicht der USA überhaupt bringen sollen.
Sanktionen hat der Iran bislang schon ausgehalten, die Bereitschaft anderer Länder sinkt drastisch, sich an diesen Sanktonen zu beteiligen. Mit Sanktionen und Drohungen kommt Trump nicht weiter. Was also will er erreichen? Außerdem ist die Glaubwürdigkeit Trumps stark geschwächt, wenn er den Papiertiger spielen will.  

2113 Postings, 717 Tage ResieManche Menschlein meinen ,

 
  
    
5
15.06.19 21:04
man sollte eine internationale Protest-Demonstration UNMITTELBAR um die EZB in Frankfurt a.M. herum, alle paar Wochen/Tage organisieren…auf der jedesmal ÜBER 1 Million Leute dran teilnehmen.
Die glauben wirklich , daß Demonstrationen das Bankenregime in Europa verändern kann - diese glauben dann bestimmt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten .
Die einzige Sprache welche die Bankster verstehn ist : ALLES GELD VON DER BANK – ALLE PAPIERWERTE AUFLÖSEN ( Lebensversicherungen , Bausparer , Anleihen , Aktien , Fonds usw. ) , 3-6 Monatsgehälter Bargeld in kleinen Scheinen unterm Kopfpolster und den Rest in Edelmetalle – gut versteckt ausserhalb des Bankensektors . Mehr braucht man net zu machen .
 

7449 Postings, 3077 Tage farfarawayNeue Werte

 
  
    
2
15.06.19 22:00
SPD laut Forsa bei 11 %.

Grüne bei 27%, CDU bei 24% und dann kommt die AFD.

https://www.wahlrecht.de/umfragen/

Die etablierten Parteien schaffen es nicht mehr, zu lange am Volk vorbei regiert. Und dann der Altmeier, der von der Industrie mehrfach abgemahnt wurde, der Scholz, der sich an den 10% Soli klammert, als ob es nichts wichtigeres gäbe. Zum Beispiel eine Boden statt Grundsteuer, die unbebauten Boden in den Metropolen kräftig besteuert, damit endlich die Preisspirale nach oben unterbrochen werden könnte, aber Scholz ist einfach zu sehr einer gewissen Klientel verhaftet... mit dem geht der Schlamassel weiter so.  

2113 Postings, 717 Tage ResieDer Dräggli ...

 
  
    
3
15.06.19 22:04
hat bei seinen Reden mehr Securitys im Raum, als „Journalisten“.
Aber Ferkel wird er nie toppen. Die tritt nämlich immer nur mit einem Polizeibattallion auf - Viele Scharfschützen auf den Dächern sowie vieles was man nicht direkt sieht . Man ist schon besorgt um diese XXXXX, hier . Aber warum nicht ,  es kostet dem Gschwurl doch nichts - zahlen tut´s eh der Steuerdepp . Wenn man mich fragen würde:
"Sollen tausend oder 3tausend auf dich aufpassen - kosten tut´s Dich nix" , dann würd die Resl in ihrer Großzügigkeit sagen : "Na na , lieber 12.000 , des schafft doch Arbeitsplätz" :-) Aber da die Muuuttti ohnehin von allen soo geliebt wird , speziell vom Akhenaten , warum braucht sie dann soviel Beschützer ? Vielleicht verhält sich die Anzahl der Securitys direkt proportional zum schlechten Gewissen, falls die überhaupt eines hat . Wär eigentli interessant , was uns Steuerzahlern der Rundumschutz dieser Verräter & Volksverweser kosten tut .
 

11851 Postings, 3112 Tage 47Protons@ farfaraway, beim Soli kann man geteilter Meinung

 
  
    
2
15.06.19 22:11
sein. Geringverdiener zahlen keinen Soli.
Würde dagegen die Energiesteuer abgesenkt, hätten alle etwas davon  

7449 Postings, 3077 Tage farfarawaySchwein gehabt

 
  
    
2
15.06.19 22:13
total neue Praktiken von unseren Zuwanderern; allerdings könnte das zu Konflikten kommen, denn nicht jeder Neubürger erfreut sich bei einer Straßenschlachtung einer Sau:

Köln -
Manchmal glaubt man ja, man hat schon alles gesehen. Egal ob verrückt, eklig oder lustig, so wirklich überraschen kann einen heutzutage eigentlich nicht mehr wirklich viel, berichtet der Kölner. Und dann: „Aber wenn direkt vor dem eigenen Küchenfenster ein Schwein abgeflämmt und zerlegt wird, traut man seinen Augen kaum!“

Rüdiger Bürkner: „Es hat fürchterlich gestunken“...

Doch als er dann das Fenster öffnete, fiel er aus allen Wolken. Da lag tatsächlich ein totes Schwein. Die Frau flämmte mit einem übergroßen Bunsenbrenner die Borsten ab, der Mann machte sich mit einem Messer an den Hinterbeinen des Schweins zu schaffen, hatte ihm vorher schon die Kehle durchgeschnitten und es dann auf den kleinen Hinterhof gebracht.

https://www.express.de/koeln/...in-auf-parkplatz-abgeflaemmt-32704498

Ordnungsämter können getrost abgeschafft werden, die Scharia Polizei wird es dann richten. Armes Deutschland, kein Wunder dass die Groko im Keller versinkt.  

10306 Postings, 3311 Tage TrumanshowErstmal wird Lu-igi

 
  
    
1
15.06.19 22:33
durchs Rohr in die nächsthöhere Ebene durchgesteckt, denn der USD ist ziemlich gut gelaufen in der Vergangenheit. Außerdem mussmer jede Menge Trottel finden und lenken die auf einen stärkeren Dollar hoffen und wetten werden.  

2113 Postings, 717 Tage Resiefarfar #561

 
  
    
2
15.06.19 22:38
Da ham sich die Roma nur a Zigeunerschnitzl runtergschnittn , vom Schweinderl - die dürfen das .  

5311 Postings, 2151 Tage warumistIch brauche eine Stütze,

 
  
    
2
15.06.19 22:54
eine überwiegend moralische Hilfe, fühle mich geschwächt und hoffe auf eine harte Führung.

Ist es das?

"Die Ministerpräsidentinnen von Rheinland-Pfalz und Mecklenburg-Vorpommern, Malu Dreyer und Manuela Schwesig, sowie der hessische SPD-Chef Thorsten Schäfer-Gümbel sollen zunächst die Sozialdemokraten aus der Krise führen."

Bitte nur aus Höflichkeit das Foto anschauen.  
Diese Trio soll uns retten?

Das sind doch Angsthassen, das Gesicht sagt uns die Wahrheit,  die stehen unten dem Stress.
Bloss nicht ich, bitte!

Sa was soll uns, die Bundesregierung führen?

Aufhängen,  neu wählen!


https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/...zung-montag-100.html

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10421 | 10422 | 10423 | 10423  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben