UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

K+S wird unterschätzt

Seite 1 von 1569
neuester Beitrag: 16.12.19 11:23
eröffnet am: 28.01.14 12:31 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 39201
neuester Beitrag: 16.12.19 11:23 von: Torsten1971 Leser gesamt: 5489178
davon Heute: 1728
bewertet mit 37 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1567 | 1568 | 1569 | 1569  Weiter  

89 Postings, 3458 Tage Salim R.K+S wird unterschätzt

 
  
    
37
28.01.14 12:31
Als ich im August 2013 über die Aktie K+S eine Analyse unter dem Titel ?Alle Krähen hacken auf K+S?  schrieb, lag ihr Preis zwischen 17?-18?. Es war die Zeit in der viele Analysten über K+S nur negatives geschrieben haben. Als ich die Fakten studierte, stellte ich fest, dass es eine unbegründete Angst ist, die die Aktie herunterzog. Die Spekulation um niedrigen Kalipreise war das Hauptargument. Es schien mir schon damals unlogisch, dass ein tiefer Kalipreis für alle Kaliproduzenten langfristig sinnvoll wäre. Es lag auf der Hand, dass um Kalipreis letztendlich einen vernünftigen Kompromiss geben muss.

Wie ist die Lage jetzt?
Nun seit August letzten Jahres ist eine Menge geschehen. Der Vorstandschef von Uralkali Baumgartner wurde in Ukraine verhaftet. Der Milliardär und Großaktionär von Uralkali, der den Preiskampf wollte, hat auf Druck von Putin seine Anteile verkaufen müssen. Das politische Verhältnis zwischen Russland und Ukraine verbesserte sich enorm. Es stellte sich heraus, dass Kaligeschäft für die Ukraine ein wichtiger Devisenbringer ist.  
Da der russische Präsident Putin seinen guten Verhältnis zum Nachbarland Ukraine weiter stärken und ausbauen will, fällt mir schwer zu glauben, dass er mit einem Kalipreiskampf weiter machen wird. Meine Schlussfolgerung ist: Der Kalipreis wird wieder steigen!

Wie steht es mit K+S?
Das erste, was mir sofort auffiel, war das gute Management von K+S. Ich habe den Eindruck, dass hervorragende Personen an der Leitung von K+S tätig sind. Sie haben sofort ihre Hausaufgaben gemacht. Es wurde ein Sparprogramm in Höhe von 500 Millionen Euro in den nächsten drei Jahren auferlegt. 150 Millionen davon werden im Jahr 2014 zu realisieren sein. Der Kauf von Kali Mine in Kanada wurde klugerweise mit Ausgabe von Anleihen finanziert und nicht Bankkrediten, da in einer problematischen Situation man mit Anleihenbesitzern besser verhandeln und gute Kompromisse schließen kann. Mit den Banken wäre das nicht ohne weiteres möglich.
Der andere Vorteil ist: Sollte, aus welchen Gründen auch immer, der Kurs der K+S-Anleihen fallen, könnte K+S ihre Schulden billiger zurück kaufen. Die Kalimine im Kanada, die 2016 in Produktion geht, wird das Produzieren von Kali viel billiger machen. Das bedeutet mehr Gewinn für K+S.  

Wie ist die Bewertung der Aktie?
In meinem Beitrag von August letzten Jahres ? Alle Krähen hacken auf K+S? sah ich die faire Bewertung der Aktie bei 30?. Diese Bewertung fand in einer Zeit statt, als noch Spannungen zwischen Russland und Ukraine gab. Baumgartner posaunte täglich die Abwärtsspirale des Kalipreises aus. Das Sparprogramm von K+S war noch nicht verkündet worden.
Heute ist die Situation anders: Der Kalipreis wird wieder ansteigen. Der Gewinn von K+S wird sich erhöhen (Sparprogramm, Kalipreisanstieg, Salzgeschäft). Zukunftsvisionen des Managements im Bereich Seltene Erden werden einen positiven Wachstumsschub auf langer Sicht ermöglichen.  Ich sehe aktuell die faire Bewertung der Aktie zwischen 50-60?.
Diese Bewertung habe ich sehr konservativ und fast pessimistisch berechnet. Wenn der brutto Gewinn des Unternehmens für 2013 bei 600 Millionen Euro liegt, und das netto Gewinn ca. 280 Millionen beträgt, dann hätten wir für 2013 einen netto Gewinn von 1,46? pro Aktie.
Nehmen wir pessimistisch an, dass dieser Gewinn in den nächsten drei Jahren auf diesem Niveau bleibt. Dazu kommt durch das Sparprogramm ein brutto von 500 Millionen Euro hinzu. Netto wäre das wahrscheinlich 280 Millionen. Geteilt durch drei Jahre hätten wir pro Jahr 93 Millionen oder 0,49? pro Aktie zusätzlich. Also 1,46? + 0,49? = 1,95? pro Jahr pro Aktie. Bei den Kursen von 50? - 60? hätte die Aktie eine Gewinnrendite von 4% bzw. 3,2%.
Dieser Prozentsatz ist Momentan bei vielen Aktien gar nicht ungewöhnlich!
Und wie hoch ist der aktuelle Preis der Aktie? Nur 23?!
Meiner Meinung nach ist eine Verdopplung bzw. eine Verdreifachung des Aktienkurses nur eine Frage der Zeit und Geduld.
Alle Forum Lesern wünsche ich viel Erfolg und gute Gewinne!
Salim R.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1567 | 1568 | 1569 | 1569  Weiter  
39175 Postings ausgeblendet.

304 Postings, 409 Tage hugo1973Abwarten

 
  
    
15.12.19 11:48
Erst muss der Verkauf und damit der Erlös aus dem Verkauf von Teilen der amerikanischen Produktion in trockenen Tüchern sein. Wir erinnern uns an den Verkauf der brasilianischen Stahlwerke von Thyssen. Chile ist eine Goldperle, MortonSalt ist auch nicht schlecht. Die beiden Teile sind für Finanzinvestoren hoch interessant. Eine Bewertung von Bethune unter 3 Mrd. ? sollte nicht akzeptiert werden. Trotzdem bleibt das Haldenproblem und die abnehmenden Wertstoffanteile in Deutschland und da passiert nichts  

94 Postings, 365 Tage kaohneesHugo 1973

 
  
    
15.12.19 14:18
..denk an euren Generationsarbeitgeber und hole die Politik zurück.
Eure Arbeitsplätze sind nicht gesichert und damit seit ihr deutschlandweit nicht allein.
Aber seit Montag ist etwas Zukunft erkennbar.  

120 Postings, 119 Tage Trader2022@ Robert

 
  
    
3
15.12.19 14:59
"Zusätzliches Risiko..   13.12.19 15:50 #39142  
... sind die meiner Meinung nach überfälligen Erhöhungen der Pensionsrückstellungen!"

Die wurden doch schon per 30.09.2019 um 77,5 Mio von 187,0 (31.12.18) auf 264,5 Mio oder 41,44 % in 2019 angehoben. Siehe Seite 15. Wieviel zusätzliches Risiko soll es daraus denn noch geben?

https://www.kpluss.com/de-de/.pdf/2019/quartalsmitteilung_1-9.pdf

@ Bewertung

"Americas" hat in 2018 ca. 222 Mio EBITDA bei ca. 57 Mio Abschreibungen gehabt. Laut Handelsblatt, wird ein vergleichbares Unternehmen wie Compass Minerals mit dem 11fachen EBITDA gehandelt. Sollte man für einen 49 % Anteil 1 Mrd. EUR bekommen oder anders gesagt, für ca. 110 Mio EBITDA eine Mrd. EUR, so wäre das doch nicht schlecht. Alleine die Phantasie darauf, wird den Kurs mindestens stützen.

Wie es dann weitergeht, werden die news zum Verkauf und der Kalipreis zeigen. K+S ist und bleibt eine Wette auf diesen Preis. Mal sehen, wo wir dann Ende März (Ende Indien-Kontrakt) stehen werden. Wette läuft mit nachziehen der Absicherung.

https://www.kpluss.com/de-de/.pdf/2018/gb2018.pdf
 

94 Postings, 365 Tage kaohneesJahresende 2018

 
  
    
15.12.19 15:07
wurde gleich am 27 Dezember noch Vollgas losgelegt!!.. und jetzt Dezember 2019 die Vollbremse mit Zeitkonten abbauen. So schnell ändert sich die Situation.
Das aktuelle Problem ist also weniger K+S, sonder der China Lieferstop und der dürfte in wenigen Tagen für längere Zeit abgearbeitet sein.  

2201 Postings, 4401 Tage DerLaie@ Trader2022

 
  
    
15.12.19 15:13

" (...) Man muss Unterbewertungen halt erkennen, anstatt sich in einen Mainstream im Rausch nach unten einzureihen (...)"

Sind Sie so freundlichen und können uns kurz erläutern, ab welchem Zeitpunkt ihrer Meinung nach die Aktie unterbewertet ist? Zur besseren Einordnung habe ich mir erlaubt die Kursentwicklung der letzten 15 Jahre einzublenden; und wenn Sie sich für uns schon die Mühe unterziehen, zu welchem Zeitpunkt war die Aktie überbewertet? Vielen Dank für Ihre fachliche Unterstützung.


 
Angehängte Grafik:
screenshot_(732).png (verkleinert auf 54%) vergrößern
screenshot_(732).png

22 Postings, 1067 Tage Clintosthutfairer Wert K + S

 
  
    
15.12.19 15:35
ich glaube, das momentan viel zu sehr auf die Problematik Kalipreis geschaut wird und damit alle Güter zu stark unterbewertet werden. freie Märkte regulieren das von alleine! Ich erinnere aber gerne noch mal im Mai Juni wenn möglicherweise der Preis den Lagerbeständen entgegen steuern.  

94 Postings, 365 Tage kaohneesGerstungen

 
  
    
15.12.19 15:51
für morgen mit 70 Kubikmeter /sec. !!
leider nur als Randnotitz einzuordnen.  

304 Postings, 409 Tage hugo1973@Kaohnes

 
  
    
2
15.12.19 15:52
Da ich in der Lage bin mit zwei Händen Dinge zu erschaffen, die vielen Menschen helfen, wenn sie sie nutzen, werde ich nie einen Arbeits- oder Arbeitsplatzverlust haben.

Im Werk Zielitz gibt es Probleme mit der Fördermaschine. Die Förderung dort ist stark eingeschränkt. Im Werk Neuhof-Ellers werden dieses Jahr wieder nicht die 3 Mill. to Förderleistung erreicht. Aus der Ecke kommen auch keine positiven Überraschungen.Quelle : Pförtnerei Werk Hattorf :-)  

22 Postings, 1067 Tage ClintosthutKali, öl, Gold,...

 
  
    
15.12.19 15:58
kann mich auch noch gut erinnern als der Ölpreis so stark gefallen ist, vor ein paar Jahren, und wegen Fracking, Elektroautos und anderen Faktoren ähnliche diskutiert wurden, warum etwas nie wieder ansteigen wird! ein einfaches Beispiel um einen Zyklus zu erklären. Hohe kalipreise ermuntern neue Bergwerke zu erschließen und damit sinken automatisch die Preise! Irgendwann tritt das Entgegengesetzte Ereignis ein Komma und unrentable Bergwerke werden stillgelegt und Produktionen gedrosselt. Da es sehr lange dauert bis ein Bergwerk von der Projektion bis zur Produktion ins Land gehen lässt können die Zyklen auch mal länger dauern!  

304 Postings, 409 Tage hugo1973Kali, Öl, Schweine

 
  
    
15.12.19 16:19
Kalilagerstätten sind nicht selten und auch nicht unbekannt. Problematisch ist der Aufbau des Werks und die Erschließung der Infrastruktur, also haben wir bei Kali eine Zyklusdauer von 10 - 20 Jahren, also kommt eine Erholung nicht vor dem Jahr 2023 und erreichen den Peak 2033.  

94 Postings, 365 Tage kaohneesHugo 1973

 
  
    
15.12.19 17:09
Zielitz war ja mal für Anfang Dezember Kurzarbeit angesagt. Aktuell meines Wissens nur mit halber Mannschaft unterwegs und deshalb die optimale Gelegenheit, die Förderanlagen grundlegend in den grünen Bereich zu bringen.
Die anderen Werke werden gewiss nicht den Förderpreis 2019 anstreben wollen.
Deshalb erst mal cool bleiben.
Und gut, dass du und deine Familie scheinbar nicht unmittelbar von K+S abhängig bist.
Ist und bleibt schon eine Spekulation,  die man für langfristige Planungen nicht benötigt.
Kurzfristig sehe ich erst mal keine großen Probleme.  

6452 Postings, 2813 Tage traveltracker@Clintosthut15

 
  
    
1
15.12.19 17:46
>>freie Märkte regulieren­ das von alleine!

Nur zu dumm, dass.für Kali keinen freien Markt gibt. Es sei denn im Laos haben ein paar windige Chinesen in einer Opiumhöhle inzwischen die Terminbörse aufgemacht, an der man den Rohstoff-Futures auf Kali handeln kann. Kennst du einen Broker, der uns den Zugang verschaft?  

22 Postings, 1067 Tage Clintosthutfreie Märkte

 
  
    
15.12.19 18:15
damit ist natürlich Angebot und Nachfrage gemeint! Die sind auch bei Kali der Steuerungsmechanismus für Preise! oder wird Kaliumchlorid ala  Planwirtschaft der DDR in Ostmark berechnet. Travel wie wird despektierlich eigentlich ein Oberlehrer definiert?  

22 Postings, 1067 Tage Clintosthuttravel

 
  
    
15.12.19 18:23
ich hoffe du hast es jetzt verstanden! Freie Marktwirtschaft und Planwirtschaft! aber mir kommt es eher so vor, als wüsstest du genau was ich meine,....  

1506 Postings, 3288 Tage RobertController@Trader... Pensionsrückstellungen..

 
  
    
15.12.19 18:56
Danke... ist glatt an mir vorbeigegangen, dass sich das erledigt hat... schaue zu sehr auf die DeuBa... da und bei anderen wurde es nämlich noch nicht gemacht.
... oder?!

 

22 Postings, 1067 Tage Clintosthuttravel

 
  
    
1
15.12.19 20:15
aber bei den Algorithmen für Hedgefonds hast du mich voll überzeugt! Vor ein paar Wochen hatte ich zwei Hedgefonds in Hugo Boss für verrückt erklärt! Vor Quartalszahlen hatten die eine Gewinnwarnung gegeben und mit den Quartalszahlen sind die wieder zurückgerudert! Die Hedgefonds hatten aber weiter erhöht! irgendwelche Menschen dieser Hedgefonds müssen meinen Beiträge gelesen haben und haben beide ihr Leerverkauf auf Null zurückgesetzt! Das gleiche wird wohl bei Marshall Wace und K + S ähnlich sein! Das sind keine Menschen wie in k-plus-s leerverkaufen, sondern die Rechner machen alles eigenständig. Jetzt bin ich Softwareentwickler und kenne mich ein wenig aus in diesem Metier. das scheint sich wohl ein Softwarefehler eingenistet zu haben. die Programme sind nur so gut wie es der Implementierer zulässt! das Programm hat sicherlich deraktionaer gelesen und shorted auf Teufel komm raus!  

5 Postings, 12 Tage DämlackHugo

 
  
    
15.12.19 22:02
Wenn es stimmen sollte, was hier vermeldet wird, dann entsprächen die Aussagen des Vorstands nicht der Wahrheit. Dann wären Produktionskürzungen nicht infolge der von Wettbewerbern vorgenommenen Angebotsverringerung getätigt worden, sondern schlicht, weil durch den beschriebenen technischen Schaden die Jahresmengen gar nicht hätten produziert werden können. Also quasi die Externalisierung von eigenen Unzulänglichkeiten. Das passt zur Gesamtgeschichte, man hätte seine Hausaufgaben gemacht, aber die äußeren Einflüsse spielen einem übel zu...  

22 Postings, 1067 Tage Clintosthutdämlack

 
  
    
15.12.19 22:25
Ganz genaaaaaaau.  So muuuuuus es gewesen sein. und weil man die Reparatur nicht rechtzeitig beheben konnte, hat man noch mal eine Schippe draufgelegt. kurze Zeit später! das ganze ist natürlich unter Verschluss in einer Akte gehalten worden. Aber investigativer Journalismus haben es aufgedeckt!  Hahahaha, selten so gelacht. Hahahaha. aber die These reiht sich bestens ein in den vorherigen Untergangsszenarien dieses thread und amüsiere mich inzwischen gar köstlich bei dieser inzwischen PflichtLektüre. Ich spar mir die Witze von YT zu streamen.

uli777  

22 Postings, 1067 Tage Clintosthutdämlack

 
  
    
15.12.19 22:28
jetzt die Auflösung des gespielten Witzes! 500 Millionen Tonnen Kali und schau vielleicht mal ganz genau von welcher Produktion wir hier sprechen, (bei den zwei genannten Werken) ! :-) hahaha  

6272 Postings, 3040 Tage Nightmare 666Übernahme zu 30,xx ?

 
  
    
16.12.19 06:22
Alles ist offen :o ?. up to the Sky :-)  

22 Postings, 1067 Tage ClintosthutLöschung

 
  
    
16.12.19 07:42

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 16.12.19 11:23
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 6 Stunden
Kommentar: Provokation

 

 

94 Postings, 365 Tage kaohneesÜbernahme

 
  
    
16.12.19 08:52
.. im Bereich von ca 20? würde ich unterschreiben.
Wäre auch realistisch.
Allerdings wird man auch mit dem jetzt eingeschlagenen Weg, Amerika Salzsparte IPO, möglicherweise nur Teilbereich, als Aktionär erst mal gut verdienen können.  

22 Postings, 1067 Tage Clintosthut11 ist das neue 10 bei K + S

 
  
    
16.12.19 10:01
wird jetzt hoffentlich nicht auch über drei Wochen dauern, bis die nächste runde Zahl erreicht ist!  

2707 Postings, 1463 Tage Torsten1971Laie

 
  
    
3
16.12.19 10:13
Wenn der user die Aktie aktuell für unterbewertet hält, ist es jetzt aber auch wenig hilfreich, einen 15-Jahreschart reinzustellen. Also das können Sie doch deutlich besser, oder?!  ;)

Im Übrigen ist derzeit eine eingrenzende Bewertung für unsereins fast nicht möglich, also mir jedenfalls...eps, bethune, ipo, china,.....alles Ungewissheiten..da helfen charttechnische Retrospektiven auch nur wenig weiter :))  

2707 Postings, 1463 Tage Torsten1971sdf

 
  
    
16.12.19 11:23
...insofern ist mMn derzeit von 'immer noch überbewertet' bis zu 'mittlerweile stark unterbewertet' eig alles drin. Und ich lasse mich mal zu der Behauptung hinreißen, dass hier niemand weiß, wo die Aktie in einem halben Jahr auch nur ungefähr steht...Zwischen 5.- und 20.- ist da alles drin...

@IR Wo werden auf deren Internetseite jetzt eig die normalen Meldungen/News (Verkauf America-Geschäft) platziert? Ich seh da ehrlich gesagt, nicht mehr durch...das wär doch mal ne Aufgabe für den cfo :))  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1567 | 1568 | 1569 | 1569  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben