UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

PLAN OPTIK - Eine Riesenchance?!

Seite 1 von 14
neuester Beitrag: 14.03.19 10:13
eröffnet am: 06.03.06 10:54 von: BestInvestint. Anzahl Beiträge: 346
neuester Beitrag: 14.03.19 10:13 von: Robin Leser gesamt: 100429
davon Heute: 7
bewertet mit 4 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12 | 13 | 14 | 14  Weiter  

515 Postings, 5134 Tage BestInvestintheWes.PLAN OPTIK - Eine Riesenchance?!

 
  
    
4
06.03.06 10:54
Hallo zusammen,

beobachte die Aktie schon ein paar Wochen und möchte demnächst erste Positionen aufbauen. Vorher hätte ich gerne noch ein paar Meinungen gehört. Nach dem spektakulären Börsengang hat sich die Aktie bei 31-33 Euro eingependelt. Nach unten scheint sie bei 30 Euro gesichert, nach oben kommt spätestens bei 38 Euro erstmal ein Deckel. Werde meine Kauforder wohl bei ca. 31,50 Euro ansiedeln. Die Firma ist derzeit mit gut 20 Mio Euro bewertet, das bringt Chancen - birgt aber auch Risiken:

Interview von aktiencheck.de mit Herrn Michael Schilling, CEO der Plan Optik AG (ISIN DE000A0HGQS8/ WKN A0HGQS) :
Die Plan Optik AG zählt zu den weltweit führenden Herstellern von Wafern aus Glas, Glas-Silizium und Quarz. Das bereits 1971 gegründete Unternehmen betrat im Dezember 2005 das Börsenparkett. Erster Handelstag war der 29. Dezember 2005.

Frage: Guten Tag, Herr Schilling. Zunächst einmal herzlichen Glückwunsch zu Ihrem Börsengang. Die Resonanz der Anleger war außergewöhnlich hoch, so dass die Emission 24-fach überzeichnet war. Mit 28 Euro liegt der aktuelle Kurs rund 40% über dem Emissionspreis von 20 Euro, Plan Optik hat damit einen der erfolgreichsten Börsengänge des Jahres 2005 vollzogen. Haben Sie im Vorfeld mit dieser außerordentlich positiven Resonanz gerechnet?

Michael Schilling, CEO Plan Optik AG: Gehofft natürlich, gerechnet aber nicht wirklich. Wir haben aber ganz sicher auch von dem großen Medieninteresse profitiert. Die Plan Optik AG ist ja der letzte Börsengang des Jahres, dadurch hatten wir deutlich mehr Aufmerksamkeit in den Medien als ursprünglich erwartet.

Frage: Ihre Geschäftstätigkeit erstreckt sich auf die beiden Geschäftsbereiche Mikrosystemtechnik und Optoelektronik. Können Sie Ihre wichtigsten Tätigkeiten in diesen Bereichen kurz skizzieren?

Michael Schilling, CEO Plan Optik AG: Wir sind in erster Linie immer Zulieferer für die großen OEM-Kunden, also die Systemhersteller wie z.B. Infineon oder Motorola. Optoelektronik in der Anwendung bedeutet Messmaschinen, Hightechgeräte, die zur Qualitätskontrolle eingesetzt werden. In der Mikrosystemtechnik werden bekannte physikalische Phänomene auf Basis der Halbleiter- oder Mikroelektroniktechnologie genutzt und in miniaturisierter Form hergestellt.

Frage: In welchem dieser zwei Geschäftsbereiche sehen Sie zukünftig die größeren Wachstumspotenziale?

Michael Schilling, CEO Plan Optik AG: Auf jeden Fall in der Mikrosystemtechnik.

Frage: Sie haben sich vor allem auf die Produktion von Glas-Wafern für Computerchips spezialisiert. Welche Vorteile haben Glas-Wafer im Vergleich zu bislang noch üblichen Silizium-Waferscheiben?

Michael Schilling, CEO Plan Optik AG: Die Glas-Wafer werden die Silizium-Wafer sicher nicht ablösen. Mittels der Glas-Wafer sind jedoch viele Anwendungen möglich, die mit reinen Silzium-Wafern nicht möglich wären. Glas-Wafer sind elektrisch nicht leitend, optisch transparent und chemisch beständig.

Frage: Wo kommen Ihre Glas-Wafer bislang überall zum Einsatz?

Michael Schilling, CEO Plan Optik AG: Anwendungsbereiche sind zurzeit Sensoren im Automobilbereich. Der große Mengentreiber derzeit sind hier Reifendrucksensoren. In den USA ist gesetzlich verordnet, dass 100% der Neufahrzeuge bis Ende 2007 mit Reifendrucksystemen ausgestattet werden.

Weitere Anwendungsgebiete liegen im Motorenbau, bei Minipumpen, im Life-Science-Bereich und in der Chemie. Künftige Anwendungsbereiche für uns liegen insbesondere im Bereich der Consumer Electronic wie z.B. bei Handys oder DVD-Player. In der Luft- und Raumfahrttechnik werden die Wafer für 3-dimensionale Beschleunigungssensoren eingesetzt.

Frage: Glas-Wafer finden als Trägersubstanz in sämtlichen Arten von Mikrosensoren Anwendung. Aus diesem Grund sollten sich auch zukünftig ständig neue potenzielle Absatzgebiete für Ihre Glas-Wafer eröffnen. Ist vor diesem Hintergrund das gesamte Marktpotenzial überhaupt zuverlässig abschätzbar?

Michael Schilling, CEO Plan Optik AG: Klares Nein, das Absatzpotenzial ist in seinem vollen Umfang derzeit noch überhaupt nicht absehbar. Aktuell kann ich lediglich eine Untergrenze für die Wachstumsperspektiven abschätzen, dieses liegt auf Basis der aktuellen Anwendungsgebiete zwischen 20 und 30 Prozent.

Ich gebe Ihnen ein Beispiel aus dem Pharmabereich. Dort beliefern wir derzeit Boehringer mit einem Bauteil für einen Nano-Zerstäuber zur Anwendung bei Asthmatikern. Das Wachstumspotenzial ist in der Pharmabranche, wie auch in einer Reihe anderer Branchen, derzeit noch gar nicht absehbar. Hier ist das Zukunftsszenario, dass künftig sehr viele Medikamente für chronisch Kranke mit der Unterstützung unserer Bauteile mittels Nano-Zerstäubung viel genauer und damit wirksamer verabreicht werden können.

Frage: Welche neuen Einsatzgebiete wollen Sie sich in der näheren Zukunft erschließen?

Michael Schilling, CEO Plan Optik AG: Nach dem heutigen Markttreiber Automotive sehen wir für unsere Zukunft insbesondere die Pharmaindustrie und den Bereich Consumer Electronic als neue Wachstumstreiber.

Anschauliche Beispiele aus dem Bereich Consumer Electronic sind etwa die GPS-Anwendung im Handy oder Crash-Sensoren im Laptop, die eine Zerstörung der Festplatte verhindern. Für die Zukunft ist davon auszugehen, dass der Großteil der neuen Handys mit GPS-Anwendungen basierend auf unseren Glas-Wafern ausgestattet wird.

Frage: Sie sind derzeit der größte Hauptlieferant von Glaswafern bei Infineon, Motorola und Boehringer. Wie konnte es Ihnen gelingen, derart weltbekannte Unternehmen für Ihre Produkte zu gewinnen?

Michael Schilling, CEO Plan Optik AG: Dies ist wohl in erster Linie auf unseren technologischen Vorsprung, unsere Ausdauer und natürlich unsere sehr gute Mitarbeitermannschaft zurückzuführen.

Frage: Der Markt für Glas-Wafer ist mit insgesamt etwa 10 relevanten Herstellern derzeit noch sehr überschaubar. In der Regel konkurrieren Sie dabei mit kleineren Abteilungen großer und finanzstarker Konzerne. Als spezialisierter kleiner Anbieter können Sie auf der anderen Seite aber auch schneller auf Marktveränderungen reagieren. Welche weiteren Vorteile sehen Sie derzeit im Vergleich zu Ihren wichtigsten Konkurrenten?

Michael Schilling, CEO Plan Optik AG: Unser Vorteil gegenüber unseren Mitbewerbern ist vor allem, dass wir alle notwendigen Technologien in einem Haus verfügbar und zudem auch noch die beste Technologie zur Verfügung haben.

Frage: Für den Mikrosystemtechnikmarkt, auf dem Sie tätig sind, werden in den kommenden Jahren Marktwachstumsraten von jährlich 30% vorhergesagt. Gehen Sie davon aus, noch schneller als der Gesamtmarkt wachsen zu können?

Michael Schilling, CEO Plan Optik AG: Wir erwarten, dass wir schneller wachsen als der Markt. Auf dem Weg zur Erreichung unserer ehrgeizigen Ziele sollte uns der Börsengang ganz sicher helfen.

Frage: Im Gegensatz zum Bereich Mikroelektronik, der sich aufgrund des hohen technischen Know-hows durch hohe Markteintrittsbarrieren und starke Wachstumsraten auszeichnet, bedienen Sie mit dem Bereich Optoelektronik auch einen weitgehend gesättigten Markt mit geringen Markteintrittsbarrieren. Wie soll sich vor diesem Hintergrund der Bereich Optoelektronik in den kommenden Jahren entwickeln?

Michael Schilling, CEO Plan Optik AG: Mit unserer jetzigen Planung gehen wir davon aus, dass der Geschäftsbereich Optoelektronik in wenigen Jahren auslaufen wird. Es ist sinnvoller, die verfügbaren Ressourcen auf die Wachstumsmärkte zu konzentrieren.

Frage: In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2005 konnten Sie die Umsatzerlöse um 27% auf 3,09 Millionen Euro steigern. Das EBIT lag mit 0,695 Millionen fast dreimal so hoch wie die vorher von Ihnen prognostizierten 0,21 Millionen Euro. Wodurch ist diese erfreuliche "Planabweichung" zu erklären?

Michael Schilling, CEO Plan Optik AG: Das liegt vor allem daran, dass die großen Aufträge deutlich schneller kamen, als ursprünglich erwartet. So haben wir z.B. den ersten großen Auftrag zur Serienproduktion für Sensoren von Reifendrucksystemen von Infineon, dem Marktführer in diesem Bereich, bekommen. Des Weiteren haben wir die Produktion im relevanten Bereich von 1,2 Schichten (5 Tage-Woche) auf 3 Schichten bzw. die 7-Tage-Woche hochgefahren.

Frage: Ihre Exportquote liegt derzeit bei rund 70%. Während ein Großteil der operativen Kosten in Euro anfällt, wird ein erheblicher Teil der Umsatzerlöse in USD fakturiert. Damit unterliegen Sie einem erheblichen Währungsrisiko. Wie sichern Sie sich gegen dieses Währungsrisiko ab?

Michael Schilling, CEO Plan Optik AG: Wir sichern unsere Aufträge klassisch ab, d.h. je nach Auftragsstruktur über Termingeschäfte oder Call-Optionen. Kurzfristig, d.h. auf Sicht von neun Monaten sind somit alle Aufträge gegen Währungsrisiken abgesichert.

Frage: Ihr größter Einzelaktionär, die DeTeBe (eine Tochtergesellschaft der börsennotierten U.C.A.) hält derzeit 51% der Geschäftsanteile der Plan Optik AG. Im Rahmen des Börsenganges wird sich der Anteil der DeTeBe auf 37,7% verringern. Warum hat sich DeTeBe entschieden, im Rahmen des Börsenganges den eigenen Anteil an Plan Optik zu reduzieren?

Michael Schilling, CEO Plan Optik AG: Angesichts des geringen Volumens unseres Börsengangs war diese Maßnahme aus Sicht der Konsortialbank notwendig, um den Free-float der Aktie zu erhöhen.

Frage: Aus der Emission von 136.930 Aktien zu einem Festpreis von 20 Euro errechnet sich für Sie ein Brutto-Emissionserlös von rund 2,74 Millionen Euro. Wofür soll dieser Emissionserlös verwendet werden?

Michael Schilling, CEO Plan Optik AG: Er soll zur Steigerung der Gewinne verwendet werden, in dem wir in erster Linie die Produktionskapazitäten erweitern und damit unsere Umsatzziele erreichen können. Konkret werden Maschinen gekauft und Erweiterungen in der Automatisierung vorgenommen, um die Produktivität zu erhöhen.

Frage: Die Analysten von Independent Research rechnen für das laufende Geschäftsjahr 2005 mit einem Umsatz von 4,256 Millionen Euro und einem EPS von 0,87 Euro. Bereits für 2007 werden ein Umsatz von 8,174 Millionen Euro und ein EPS von 2,02 Euro prognostiziert. Wie bewerten Sie diese Prognosen? Wie lauten Ihre Planzahlen für 2005, 2006 und 2007?

Michael Schilling, CEO Plan Optik AG: Die Prognosen von Independent Research sind eher konservativ einzuschätzen. So ist der Einstieg in die Massenmärkte in den Erwartungen noch gar nicht berücksichtigt.

Frage: Bei einem Ausgabepreis für Ihre Aktie von 20 Euro ergibt sich damit ein KGV 2007e von 10 bei sehr starken Wachstumsraten beim Umsatz und Ergebnis. Damit erscheint Ihre Aktie im Branchenvergleich sehr günstig bewertet. Sind Sie nicht der Meinung, dass der Ausgabepreis für Ihre Aktien äußerst niedrig angesetzt wurde?

Michael Schilling, CEO Plan Optik AG: Zum Aktienkurs darf ich leider keine Prognosen abgeben. Soviel sei aber gesagt, ich persönlich halte weiterhin 25% der Aktien an der Plan Optik AG und werde diese auch langfristig behalten, weil ich davon ausgehe, dass es sich hier um ein sehr gutes Investment handelt. Aktiencheck.de: Vielen Dank für dieses Interview, Herr Schilling
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12 | 13 | 14 | 14  Weiter  
320 Postings ausgeblendet.

20 Postings, 3425 Tage Fullhouse1Meldeschwellen lol

 
  
    
18.12.15 11:28
Schon mal was von Meldeschwellen im Open Market (Entry Standard) gehört??? Upss...
 

2571 Postings, 1500 Tage Petrus-99Fullhouse

 
  
    
21.12.15 10:28
Danke für die Info. Da hast Du natürlich recht. Zugegeben kenne ich mich mit den Pflichten im Entry Standard (noch) nicht so gut aus.
Viele Grüße, Petrus  

119 Postings, 2305 Tage madagascar*

 
  
    
23.12.15 21:02
Muß denn bei der nächsten HV der neue Miteigentümer gennant werden?  

1732 Postings, 2293 Tage LillelouBewertung po

 
  
    
10.03.16 21:59
Aktuell sehe ich die bewertung der beiden töchter mmt und ltf bereits auf dem niveau 6 mio. Die plan optik gibt es also quasi umsonst dazu. Wenn die geschäfte wieder laufen sollten liegt hier aber der grosse ertragshebel. Mal sehen ob es po nun mal endlich gewuppt kriegt und nachhaltig wächst.  

1732 Postings, 2293 Tage LillelouDie beiden Töchter sind schon recht hübsch

 
  
    
16.03.16 10:56
Ein nochmaliger Blick in den H1 Abschluss macht deutlich:
Der Umsatz von MMT + LTF ist von 620T? auf 790T? 2014 vs. 2015 gestiegen, was ca. 27% sind. Dabei kamen beide gemeinsam auf ein Ergebnis von mehr als 110T? also einer Ergebnismarge von fast 14%. Unterstellt man für H2 eine anhaltend gute Entwicklung könnten die Umsätze bei über 1,5Mio liegen mit einem Ergebnis von über 200T?. Da dieses Ergebnis als relativ sicher angesehen werden kann ist damit der Grundstein für eine nachhaltige Entwicklung bei PO gelegt. Die Geschäfte im Bereich Mikrofluidik laufen nämlich wesentlich konstanter als bei MEMS. Wichtig wäre nun, das PO die Gewinne sinnvoll reinvestiert und zwar dort wo sie entstehen, weil dort auch die meiste Musik spielt. Die Umsatzwachstumsraten von 30% sprechen eine deutliche Sprache und sollten Argumente genug liefern um genau dort schwerpunktmäßig weiter zu wachsen. Sollte das MEMS Geschäft ebenfalls wieder spürbar anziehen sind bis 2017 vielleicht schon 10Mio Umsatz und 1Mio EBIT drin. Vielleicht kommt die Firma nun wirklich einmal spürbar voran, dann sollte sich das auch in der Aktienkursbewertung zeigen.        

1732 Postings, 2293 Tage Lilleloumorgen vorläufige Zahlen?

 
  
    
30.03.16 07:15
Mal sehen ob es vorläufige Zahlen gibt. Und vor allem wollen wir mal sehen wie diese ausgefallen sind. PO ist ja leider so eine kleine Minibude, dass immer erst sehr spät geliefert wird. Wenn Ende April, es wird wohl genau der 29.04. werden, der Geschäftsbericht kommt, ist bereits deutlich mehr als das erste Halbjahr gelaufen! ICh habe für 2016 große Hoffnungen, dass die beiden Töchter LTF und MMT durchstarten.    

717 Postings, 1948 Tage Geldmeister 2014Plan Optik: Hier wird das Orderbuch leer gekauft

 
  
    
1
12.04.16 11:35
Das ist alles was in der Angebots-/Brief-/Ask- Seite im Xetra Orderbuch noch übrig ist:


2,85         3.100
2,398          650
1,90         1.000
1,74         3.449
1,66         2.000
1,659            73
1,625          285

Schon verdammt interessant wie sich das Orderbuch in den letzten Tagen komplett gedreht hat. Da müssen wohl einer oder mehrere stark eingestiegen sein.

Mit lächerlichen 7457 Stücken könnte man jetzt das Orderbuch leerkaufen und es wären nur noch die 3100 Stück zu 2,85 € im Orderbuch. Da immer die stärksten 10 Positionen im Orderbuch abgebildet werden, und hier schon jetzt nur noch 7 im Orderbuch stehen, gibt es darüber hinaus auch keine Stücke mehr auf der Angebotsseite.

Der letzte starke Anstieg bis Anfang Januar wurde nur durch die weltweiten Börsenturbulenzen gestoppt, sonst wäre man wahrscheinlich schon längst über der 2 € Marke.

Hier geht jedenfalls noch einiges.  

2571 Postings, 1500 Tage Petrus-99Die für 1,66

 
  
    
12.04.16 15:51
dürften dann weg sein. Habe mir gerade nochmals 2.500 Stück geordert ;-)  

717 Postings, 1948 Tage Geldmeister 2014PlanOptik: Airtune Airtune über Alles

 
  
    
02.05.16 14:21
Könnte man glatt ein Lied daraus machen. ;-)

Airtune wird die Welt erobern. Und das ist ja nur ein Produkt, das zur Plan Group gehört, aber eben ein besonders vielversprechendes.

http://airtune.eu/de/

Ich hätte da auch schon einen unsterblichen Slogan:
Wenn die Luft müffeln tut, tun bald alle Lüfte müffeln tun, aber nicht mit Airtune da wird die Luft ganz rein im Nu.

Ein berühmter rothaariger Dichter und Philosoph hat nicht nur einmal gesagt:"Alles was sich reimt ist gut"!

Da kann ja nicht mehr viel Schief gehen, es sei denn man hat gerade einen Hexenschuss, da kann man auch nicht gerade gerade gehen, falls einem dann überhaupt zum gehen zu mute ist.

So, ich muss dann mal weg. Die 2 Euro Marke dürfte bald nachhaltig überwunden werden. Also immer schön dabei bleiben und freuen wie der Kurs manch zittriger Hand die Rücklichter zeigt. :-)

 

1732 Postings, 2293 Tage LillelouJa endlich mal aussichten

 
  
    
03.05.16 06:56
Airtune hat in der tat ein ordentliches potential. Zumindest gemessen an mmt bzw. plan optik heute. Die mmt gmbh hat in 2015  bereit über 200keuro verdient und dieser wert wird wohl in diesem jahr deutlich steigen. Dazu der turnarround bei der ag und ltf wird sicher auch besser abschneiden. Hier muss sich die kooperation mit sigma aldrich mal langsam auszahlen.  

1732 Postings, 2293 Tage Lillelou2016 ein gutes Jahr?

 
  
    
24.05.16 08:37
Für Plan Optik kann 2016 ein sehr gutes Jahr werden.
Die Produktreihe Airtune von der MMT scheint sehr gut anzukommen und wird das Wachstum nachhaltig ankurbeln. Die PlanOptik AG kann sich auch mehr und mehr aus Ihrem Loch heraus kämpfen. Und auch die LTF GmbH sollte endlich einmal nachhaltig den Dreh nach Oben finden. Die Produkte im Bereich Labor haben sicherlich nicht so ein hohes Wachstum dafür ist es wesentlich konstanter. Hier wird es wichtig ein irgendwann eine kritische Masse zu erreichen um vernünftige Ergebnisse zu erzielen, die dann wiederum genügend Spielraum für weitere Investitionen lassen. Ich denke das mittlerweile genügend Optionen bestehen um auf Sicht von 2-3 Jahren deutlich 2stellige Umsätze zu erzielen bei einer EBIT Marge die ebenfalls im 2stelligen Bereich liegt.      

1732 Postings, 2293 Tage LillelouPlan optik mit der einmaligen chance

 
  
    
27.06.16 20:54
Das unternehmen steht vor einem entscheidenen schritt und kan in diesem jahr nachhaltig in den profitablen bereich zu kommen. Vor allem die langjährige durststrecke bei der ag sollte in diesem jahr der turnarround erreicht werden. Die beiden töchter wachsen und das mit recht ordentlichem schwung. Damit bleiben voraussichtlich deutlich mehr mitel in der kasse, als für die finanzierung des geschäfts notwendig sind. Das wird dem unternehmen neue möglichkeiten eröffnen. Leider ist die kapitalmarktkommunikation imer noch sehr überschaubar. Aber mit zunehmender grösse wird dieses thema vielleicht auch bald gelöst werden. Es ist einfach eine frage der man bzw. woman power. Kommen zum halbjahr die erwartet beseren zahlen wir die aktie eine höhere bewertung erfahren. Das thema mems ist im moment sehr sehr heiß. Wir dürfen gespannt sein.  

1732 Postings, 2293 Tage LillelouEs gibt einen Handel

 
  
    
1
20.09.16 13:26
Es ist jemandem gelungen 1000St für 1,63 ? zu erwerben. Naja immerhin. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. Sollten wir im H2 wirklich eine deutlich höhere Produktion sehen dann wird das Ergebnis, das auch schon zu Halbjahr ganz ordentlich war dürfte dann recht deutlich positiv sein.
Zwischen 200-300k? erscheinen mir da realistisch. Je nach Umsatz auch etwas mehr. Mit etwa 7,5Mio Umsatz sollen ca. 350-400K? EBIT erwirtschaftet werden.
Damit kann man gestärkt ins nächste Jahr gehen. Dann sollten auch Ergebnisse mit deutlich 2stellugen EBIT Marge möglich sein. Ich rechne dann außerdem mit einer Wiederaufnahme der Dividendenzahlung.    

2571 Postings, 1500 Tage Petrus-99Mal der IR geschrieben

 
  
    
13.10.16 21:48
"Sehr geehrte Damen und Herren,
als langjähriger Aktionär und Teilhaber der Plan Optik AG frage ich mich schon seit langem, ob die IR irgendein Interesse an den Aktionären hat.
Würde es nicht wenigstens HJ-Zahlen geben könnte man als Aktionär davon ausgehen, dass die Plan Optik nicht mehr existiert. Die letzte News ist von 07/2015. Gibt es Nichts, was es Wert wäre, zu berichten? Gibt es keine lukrativen Aufträge, keine neuen Maschinen oder Geschäftsfelder, kein Aufbau eines Vertriebs in Asien, keine interessanten Produkte? Einfach nichts was die Öffentlichkeit interessieren könnte?
Oder haben Sie die Stelle für die PR-Arbeit abgebaut? Auch das wäre ja eine Information?
Sind Sie der Meinung, dass Ihre Öffentlichkeitsarbeit aus Sicht Ihrer Aktionäre zufriedenstellend ist?
Vielleicht gibt es mal die Gelegenheit dies mit Herrn Schilling zu diskutieren.
Mit freundlichen Grüßen"


 

1732 Postings, 2293 Tage LillelouDas jahr ist fast rum

 
  
    
20.12.16 20:59
Zahlen wird es ja noch nicht so bald geben. Zeit darüber zu spekulieren wie das jahr ausgefallen ist. Ich denke das man nur wenig des rückstandes aus dem 1.halbjahr aufholen konnte und damit zwar bessen abschließen wird aber nicht viel mehr als 100-150k? nettoergebnis erzielen wird. Das wäre dann ein gutes ergebnis auf das man in 2017 aufbauen kann. Zuman dann ltf und auch mmt mit airtune besser laufen sollten.  

1732 Postings, 2293 Tage LillelouMEMS laufen eigentlich ganz gut

 
  
    
03.01.17 10:42
Nur bei Plan Optik geht es kaum voran. Wir sind nun am unteren Ende der Aufwärtstrendlinie. Und entweder der Chart dreht nach oben oder brechen den Aufwärtstrend. Und das alles bevor wir die Zahlen kennen. Die werden aller Voraussicht so lala. Vielleicht mit einem Lichtblick bei LTF und MMT. Die AG wird wohl nicht wirklich überzeugen können. Insgesamt muss man sagen, dass alle Fantasie bei dieser Aktie aus den damals getätigten Übernahmen kommt. Das eigentliche Kerngeschäft tritt seit Jahren auf der Stelle. Aber vielleicht findet sich auch ein edler Ritter und bietet Herrn Schilling ein ordentliches Sümmchen für das Gesamtpaket. Auf Dauer ist PO nämlich viel zu klein für den Markt.  

1732 Postings, 2293 Tage LillelouVorläufige Zahlen bereits bekannt?

 
  
    
08.03.17 08:01
Da die Aktie zuletzt stark anzog kann man fast der Vermutung aufliegen das etwas hinsichtlich der Zahlen durchgesickert ist.
2017 könnte ein gutes Jahr werden wollen wir hoffen das endlich einmal ein nachhaltiger Aufwärtstrend einsetzt. Lang genug hat es ja gedauert bei PO.  

1732 Postings, 2293 Tage LillelouZahlen sind raus

 
  
    
13.03.17 09:27
Nun hat Plan Optik seine vorläufigen Ergebnisse veröffentlicht und das auch noch früher als sonst. Viel früher als sonst. Die Gründe dafür kann man nur erahnen aber positiv ist es alle Mal.

Operativ sieht es ganz gut aus. Die AG ist deutlich profitabler im Kerngeschäft, was auf jeden Fall aus der höheren Auslastung / Umsätze kommt. Dazu kommt ein sehr gutes Geschäft der MMT mit Airtune.  Der Wehrmutstropfen und den muss es bei PO scheinbar geben ist LFT. Der Begründung folgend hat ein Großkunde eine Produktreihe eingestellt und damit sind erhebliche Umsätze weggebrochen. Zum Halbjahr hieß es noch das bei LTF Lieferengpässe durch Personalmangel verursacht wurden. Ob und wie das zusammen passt kann ich im Moment nicht wirklich beurteilen. Es bleibt zu hoffen das LTF wieder in Schwung kommt. Denn hier liegt erhebliches Potential. Mehr wird allerdings erst mit der Veröffentlichung der Geschäftszahlen Ende April deutlich. Mal sehen ob es dann vielleicht noch ein kleines zusätzliches Bonbon gibt. Vielleicht aus den aktuellen Verkaufszahlen von Airtune.    

125 Postings, 1039 Tage ardbegwas geht hier ab?

 
  
    
05.05.17 09:32
weiß jemand, warum Plan Optik die letzten Tage so rasant steigt?  

125 Postings, 1039 Tage ardbegSieht gut aus

 
  
    
05.05.17 09:45
Chart
Volumen
Zahlen
Wachstumsmarkt

Chance?  

125 Postings, 1039 Tage ardbegPlan Optik - die neue Staramba??

 
  
    
08.05.17 09:23
anscheinend Neuaufnahme im Turnaround-Depot

soll der Geheimtipp sein  

125 Postings, 1039 Tage ardbegDepotaufnahme Aktionär

 
  
    
09.05.17 09:02
Auszug
Als Top-Wette wird ein Technologieunternehmen eingestuft, das die technische und fundamentale Prüfung bestanden hat ? und entsprechend viel Spielraum nach oben lässt.

damit ist wohl Plan Optik gemeint

viel Fantasie  

125 Postings, 1039 Tage ardbegChart sieht hervorragend aus

 
  
    
10.05.17 11:43
bin mit einer kleinen Position eingestiegen

 

95 Postings, 3153 Tage DocBrownebenfalls....

 
  
    
10.05.17 13:57
hab einfach mal paar ins Depot gelegt und schau mir an was passiert. kein stress!  

31485 Postings, 7070 Tage Robingerade

 
  
    
14.03.19 10:13
Zahlen  - ganz gut finde ich . Marktkap bei nur 7 Mio Euro .  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12 | 13 | 14 | 14  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben