UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

TEVA -- Zukunft mit Generika

Seite 1 von 124
neuester Beitrag: 20.10.19 22:49
eröffnet am: 27.08.08 18:01 von: 14051948Ki. Anzahl Beiträge: 3081
neuester Beitrag: 20.10.19 22:49 von: kbvler Leser gesamt: 625143
davon Heute: 129
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
122 | 123 | 124 | 124  Weiter  

29411 Postings, 4617 Tage 14051948KibbuzimTEVA -- Zukunft mit Generika

 
  
    
10
27.08.08 18:01

Über das israelische Pharmaunternehmen TEVA muß man nicht viel sagen,der auf Generika spezialisierte Pharmakonzern gehört zu den bekanntesten Unternehmen Israels.

 

Neue Studienergebnisse zu Parkinson Medikament

ADAGIO Trial Results Show Teva´s AZILECT(R) 1 mg Tablets Slow Progression of Parkinson´s Disease

Teva Pharmaceutical Industries Ltd. (NASDAQ:TEVA  videos nachrichten) announces that results of the phase III ADAGIO trial were presented today during the 12th Congress of European Federation of Neurological Societies (EFNS) in Madrid, Spain as part of a "Late Breaking News" session.

The ADAGIO study showed that Parkinson´s disease (PD) patients who took AZILECT(R) (rasagiline) 1mg tablets once-daily upon entry into the trial, demonstrated a significant improvement compared to those who initiated the drug 9 months later.

The 1mg dose met all three primary endpoints, as well as the secondary endpoint, with statistical significance.  The primary analysis included three hierarchical endpoints based on Total-UPDRS (Unified Parkinson´s Disease Rating Scale) scores:

A) superiority of slopes in weeks 12-36 (-0.05; p=0.013, 95%CI -0.08,-0.01),

B) change from baseline to week 72 (-1.7 units; p=0.025, 95%CI -3.15,-0.21), and

C) non-inferiority of slopes (0.15 margin) in weeks 48-72 (0.0; 90%CI -0.04,0.04).

The safety profile of AZILECT(R) seen in the ADAGIO study was similar to previous experience with AZILECT(R).

Main results were presented at the congress by Professor Olivier Rascol, M.D., Ph.D., Department of Clinical Pharmacology, University Hospital, Toulouse, France, one of two principal investigators of the trial.

"The rigorous trial design and the fact that all three primary endpoints were met with statistical significance reinforce the quality of the data, supporting the potential for AZILECT(R) to have an effect on disease progression," said Prof. Rascol.

"The successful outcome of the study provides further rationale for the early use of AZILECT(R) among Parkinson´s disease patients," he added. "Delaying disease progression is the most important unmet need in the management of Parkinson´s disease," stated Prof. C. Warren Olanow, professor and chairman of the Department of Neurology at the Mount Sinai School of Medicine, New York, NY, and ADAGIO co-principal investigator.

"The ADAGIO study, the first of its kind, was prospectively designed to demonstrate if AZILECT(R) can slow down the progression of Parkinson´s disease. Results of the study show that early treatment with once-daily rasagiline 1mg tablets provided significant clinical benefits that were not obtained by those patients where initiation of AZILECT(R) therapy was delayed by nine months."

 The ADAGIO study, one of the largest conducted in PD, included 1,176 patients with very early Parkinson´s disease in 14 countries and 129 medical centers who were randomized to receive rasagiline 1 or 2 mg/day for 72 weeks (early start) or placebo for 36 weeks followed by rasagiline 1 or 2 mg/day for 36 weeks (delayed start).

Description of trial results can be found online (http://www.abstracts2view.com/ana) in the abstract submitted by Prof. Olanow and Prof. Rascol to the 133rd Annual Meeting of the American Neurological Association, Salt Lake City, UT, September 21-24, 2008.

Prof. Olanow will be presenting these results during the Works in Progress poster session on Tuesday, September 23, 2008. The abstract was also chosen to be presented orally by Prof. Olanow on Tuesday from 11:45am-noon.

Teva intends to submit these results to the regulatory authorities in the U.S. and Europe. Based on these results, Teva will work with the regulatory authorities to incorporate the results into the label for AZILECT(R).

For more information on AZILECT(R), please visit www.azilect.com.

About the Study  

ADAGIO is a randomized, multi-center, double-blind, placebo-controlled, parallel-group study prospectively examining rasagiline´s potential disease-modifying effects in 1,176 patients with early, untreated Parkinson´s disease.

Patients from 129 centers in 14 countries were randomized to early-start treatment (72 weeks rasagiline 1 or 2 mg once daily) or delayed-start treatment (36 weeks placebo followed by 36 weeks rasagiline 1 or 2 mg once daily (active treatment phase)).

The primary analyses of the trial were based on change in total UPDRS (Unified Parkinson´s Disease Rating Scale) and included slope superiority of rasagiline over placebo in the placebo-controlled phase, change from baseline to week 72, and non-inferiority of early-start vs. delayed-start slopes during weeks 48-72 of the active phase. UPDRS is the most commonly used rating scale to assess disease status.

About AZILECT (R)  

AZILECT(R) 1mg tablets (rasagiline tablets) are indicated for the treatment of the signs and symptoms of Parkinson´s disease both as initial therapy alone and to be added to levodopa later in the disease. AZILECT(R) 1mg tablets are currently available in 30 countries, including the US, Canada, Israel, Mexico, and most of the EU countries.

About Parkinson´s Disease

Parkinson´s disease is an age-related degenerative disorder of the brain.

Symptoms can include: tremor, stiffness, slowness of movement, and impaired balance. An estimated four million people worldwide suffer from the disease, which usually affects people over the age of 60.

About Teva  

Teva Pharmaceutical Industries Ltd., headquartered in Israel, is among the top 20 pharmaceutical companies in the world and is the world´s leading generic pharmaceutical company.

The Company develops, manufactures and markets generic and innovative human pharmaceuticals and active pharmaceutical ingredients, as well as animal health pharmaceutical products.

Over 80 percent of Teva´s sales are in North America and Europe.

Safe Harbor Statement under the U. S. Private Securities Litigation Reform Act of 1995:  This release contains forward-looking statements. Such statements are based on management´s current beliefs and expectations and involve a number of known and unknown risks and uncertainties that could cause Teva´s future results, performance or achievements to differ significantly from the results, performance or achievements expressed or implied by such forward-looking statements, including statements relating to the results of the ADAGIO phase III trial and the potential efficacy or future market or marketability of AZILECT(R).

Following further analysis, Teva´s interpretation of the results could differ materially depending on a number of factors, and we caution investors not to place undue reliance on the forward-looking statements contained in this press release as there can be no guarantee that the results from the phase III trial discussed in this press release will be confirmed upon full analysis of the results of the trial and additional information relating to the safety, efficacy or tolerability of AZILECT(R) may be discovered upon further analysis of data from the phase III trial.

Even if the results described in this release are confirmed upon full analysis of the ADAGIO study, we cannot guarantee that AZILECT(R) will be approved for marketing in a timely manner, if at all, by regulatory authorities in the EU or in the U.S. Additional risks relating to Teva and its business are discussed in Teva´s Annual Report on Form 20-F and its other filings with the U.S. Securities and Exchange Commission. Forward-looking statements speak only as of the date on which they are made and the Company undertakes no obligation to update or revise any forward-looking statement, whether as a result of new information, future events or otherwise.

-----------
"Ein Deutscher ist ein Mensch,der keine Lüge aussprechen kann, ohne sie selbst zu glauben"(Theodor W. Adorno)
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
122 | 123 | 124 | 124  Weiter  
3055 Postings ausgeblendet.

6757 Postings, 491 Tage DressageQueenHoffentlich nachhaltig!

 
  
    
17.10.19 21:30
dann kann man bald wieder Long rein  

2436 Postings, 507 Tage stockpicker68Teva, Schaeffler und Leoni

 
  
    
1
17.10.19 21:46
meine Depotleichen..
was geht...hat Teva was Neues rausgebracht dass 9% Plus heute oder freuen sich manche nur dass es nicht so viel an Strafe hageln könnte?


Habe vor 2 Wochen Petrofac gekauft und gestern Taylor Wimpey.
Heute dafür Petmed mit schönem Gewinn verkauft...nun noch mehr Bares an der Seitenlinie.
Aber Teva kaufe ich nicht nach....obwohl ich hier mit 1200? im Minus bin...zu wenig! ;D
Wirecard.. hahahaha die Armen, geht die McDumm Manipulation jetzt weiter?
Schaue ma von der Seitenlinie zu...den Dip am Dienstag habe ich diesmal leider verpasst. 108?  wären schnelle 10 % gewesen. Tja, Penner :D



 

160 Postings, 48 Tage BioTradeTeva Pharma

 
  
    
2
17.10.19 21:59
Da die Kurse so kurz vor dem Prozessbeginn ohne News auffällig stark steigen könnte man auch von einer Bullen/Falle ausgehen.    

749 Postings, 499 Tage gdchsgab halt ein paar positive Kommentare

 
  
    
2
17.10.19 22:12
von Analysten usw. wegen den Gerüchten über die Verhandlungen und den genannten Summen, obwohl hoch sind sie nicht so hoch gewesen das Angst und Schrecken ausgebrochen wären . Darum ist der Kurs angesprungen, kann noch ruhig etwas so weiter gehen.  

6757 Postings, 491 Tage DressageQueenIch habe einfach

 
  
    
2
17.10.19 22:42
die Befürchtung, dass die Strafzahlungen in der ersten Instanz recht hoch ausfallen könnten...sich wieder Panik breitmacht  und Leerverkäufer den Kurs weiter drücken. Solange einfach diese Ungewissheit herrscht und man eben keine Fakten hat kann so ein Kursanstieg auch recht schnell wieder abverkauft werden.... da reichen ja nur ein paar Gerüchte....
Bleibt einem nichts anderes übrig als erstmal weiter zu warten  

1466 Postings, 3817 Tage kbvlerDQ

 
  
    
18.10.19 14:29
die Befürchtng hatte und habe ich gehabt, aber ist deutlich kleiner geworden.

Warum?

EIne Gerüchteküche Strafzahlung von 15 Milliarden von Teva lässt den Kurs steigen, d.h. die Marktteilnehmer gehen nicht mehr vom Konkurs aus
sondern von einer hohen Belastung des EPS die nächsten Jahre.

Das wird auch bei Endo, Malli und Amneal suggeriert, was die Werte deutlich vom Pennystockpreis wegbringt.

Kann mir gut vorstellen, das Teva bis 9,50-10 DOllar steigt die nächsten 3-4 WOchen und Malli auf 3,5-??

Was auch gegen Konkurs und Rückfall auf 6 Dollar Teva und 1,50 DOllar Malli spricht sind die Meldungen - keine Meldungen über hohe Verkäufe sondern nur Meldungen über hohe Käufe von Instis.
"Amistice" 16.10. bei Malli, 23.07. Morgan bei Malli

Der erste grosse Knoten könnte am 15.11. platzen, wenn die 13 F Meldungen zeigen , das die Instis keine ANgst vor Konkurs haben und/oder
sogar aufgestockt haben für eine Übernahme  

6757 Postings, 491 Tage DressageQueenkbvler

 
  
    
18.10.19 14:35
Ok, aber warum schreibst du dann im Mallinckrodt Forum, dass du erst unter 1,50$ nachkaufst ... hier aber nicht mehr von Kursen unter 1,50$ ausgehst. Widerspricht sich das nicht ein wenig?
Wenn du dir so sicher bist ... dann wäre jetzt doch die Gelegenheit aufzustocken deiner Meinung nach.  

1466 Postings, 3817 Tage kbvler15 Milliarden DOllar Wert

 
  
    
18.10.19 14:39
auch wenn es Teva nur 5-6 Milliarden effektiv kosten würde auf 10 Jahre verteilt.......

Der Vorschlag kann nicht von Teva kommen!

1. JJ zahlt 4 Milliarden?
2- Pfizer zahlt? keine Info - Pfizer ist riesig im Generikabereich mit über 10 billions
3. Novartis zahlt? keine Info......dto Pfizer Tochter Sanofis ist keine KLitsche
4. Purdue zahlt? keine INfo vom "Hauplieferanten" der Opioide
5. 500-600 Mio Belastung pro Jahr als VOrschlag? Wie soll Kare die Bonds 2022 zurückzahlen?
6. S&P wird Teva mit so einem Deal nicht hochstufen, eher abstufen, die erwarten 1,8-2.9 billion FCF -  mit 500 Mio Belastung - game over
   da keine neuen Bonds für 5% plaziert werden können.
 

6757 Postings, 491 Tage DressageQueenTeva ist aber hoch verschuldet ...

 
  
    
18.10.19 15:11
und die Covenants waren auch vor der Opiadsache ziemlich kritisch. Der Verschuldungsgrad ist dir ja bekannt  3,5 zum 31.12.2021. Viel Zeit ist da nicht mehr.
www.tevapharm.com/news/...ent_to_credit_facilities_02_18.aspx
 

1466 Postings, 3817 Tage kbvlerDQ

 
  
    
1
18.10.19 16:29
zu 1,50......nein ist kein Widerspruch - wäre Widerspruch, wenn ich 1,50 komplett ausschliessen würde. Da ich überproportional in Malli und Teva drin bin muss ich mir mein letztes Pulver für den worstcase von unter 6 Teva unter 1,50 Malli aufheben.

zu Teva covenants und Überschuldung - DU hast Recht und hatte das auch als Begründung schon in den letzen Tagen gepostet warum ich nicht daran glaube das Kare ein ANgebot über 15 Milliarden in "Naturalien" gemacht hat. Das wäre Konkurs spätestens in 2-3 Jahren , wenn man die 2022 Bonds nicht mehr bedienen kann, weil keine Kredite bei Banken wegen reissen convenants und weniger Abzahlung da durch die 15 Milliarden mindestens jedes Jahr 500 Mio freier cashflow wegbricht.  

6757 Postings, 491 Tage DressageQueenÜbrigens ... Wirecard gerade im Angebot OT

 
  
    
1
18.10.19 16:35

1466 Postings, 3817 Tage kbvlerReuters Gerüchteküche

 
  
    
18.10.19 19:30
https://www.reuters.com/article/...2FbusinessNews+%28Business+News%29


Wer es glaubt.......die Quelle von Reuters hat mich zum lachen gebracht ....."Clerk who worked 2004-6...." aha ein Gerichtsangestellter der Polster so gut kennt, weil vor über 15 Jahren mal 2 Jahre zusammengearbeitet hat.

Demnächst wird noch die Putzfrau aus seinem Elternhaus von 1992 zitiert.

Wie lange ist der 21.10 bekannt? lange
Warum am letzten Werktag Verhandlungen? und nicht vor Wochen?

aha und die Pharmabosse sitzen morgen alle by Danny boy weil sie ihn so lieben, das sie vor 2-3 Wochen versucht haben ihn als befangenen
Richter abwählen zu lassen.

Sorry da würde ich mir die Frage stellen ob die CEO s der Pharma s noch alle Latten auf dem ROst haben - mit jemand am letzten Tag zu verhandeln den Sie für befangen halten und rechtliche Schritte eingeleitet haben.  

1466 Postings, 3817 Tage kbvlerNachtrag Belege

 
  
    
18.10.19 19:38
Wiki von DAN Polster, letzter Satz interessant!

"In December 2017, a federal judicial panel selected Polster to preside over more than 200 consolidated prescription opioid-related lawsuits in multidistrict litigation.[1][2]

In June 2019, a three judge panel of the Sixth U.S. Circuit Court of Appeals ruled that Judge Polster's blocking of the release of court records in opioid cases was inappropriate"

https://www.cleveland.com/news/2019/09/...sive-opioid-litigation.html  

6757 Postings, 491 Tage DressageQueenWas ist eigentlich ....

 
  
    
18.10.19 19:42
wenn andere Länder oder die EU auf die Idee kommen ebenfalls Strafzahlungen zu fordern.
Schonmal darüber nachgedacht? Warum nur in den USA?  

1466 Postings, 3817 Tage kbvlerDQ

 
  
    
2
18.10.19 20:35
Die Frage beantwortet sich von selbst.

DIe Klagen in USA sind doch aus europäischer Sicht ein Witz - jemand verklagen für Jahre Verkauf von Medikamenten, obwohl jährlich eine Staatsbehörde die Produktion genehmigt hat , Genehmigung zuvor für Marktzulassung von staatlicher Seite - Akzeptanz durch Krankenkassenvereinigung über Jahre bezahlt........wie sollte da eine Klage jemals Aussicht auf Erfolg haben?

Die Vergleiche in USA sind ein Geschäftsmodell - ich verklage Dich - du hast die Wahl - teure ANwaltskosten oder Vergleich.

Hast du schon von einem OP Fehler eines Arztes gehört, wo ein europäisches Gericht mehr als 1 Million SCHMERZENSGELD als Urteil zugestanden hat?  

749 Postings, 499 Tage gdchsSieht so aus als ob Polster

 
  
    
18.10.19 22:39
jedenfalls einen Vergleich will, und den kann er nicht so schlecht für die Pharmas+Distributoren gestalten das es für diese extrem unattraktiv wird einzuwilligen.
Auf der anderen Seite aber kann er die Pharmas nicht zu billig davon kommen lassen, schon wegen politischem Druck in den USA, die Angelegenheit ist dort ja schon ein großes Thema.
Es wird also vermutlich bei einer Einigung eine große Summe ins Schaufenster gestellt, die aber bei genauer Betrachtung dann doch anders aussieht.  

1466 Postings, 3817 Tage kbvlerGdchs

 
  
    
18.10.19 23:52
Kann mir nicht vorstellen, das Polster wirklich mit CEO s verhandelt.
Sonst wäre etwas heute gekommen nach Börsenschluss.....Montag ist Gerichtsstart.

Gebe nur einen Grund das dieses Gerücht stimmt........."alte Freunde" haben Polster um einen gefallen gebeten....schliesslich sitzt Dan Polster auf dem jetztigen Posten seit 20 Jahren........Bill Clinton hat ihn auf den Posten berufen und der ist bekanntlich kein Republikaner wie Donald Trump

 

1466 Postings, 3817 Tage kbvlerlächerlich

 
  
    
19.10.19 00:07
"Kelley Dougherty, a spokeswoman for Teva, declined to comment on whether CEO Kare Schultz would be in Cleveland for the meeting. Gabe Weissman, an AmerisourceBergen spokesman, also declined to say whether CEO Steven Collis would be making the trip.

Spokeswomen for McKesson and Cardinal Health didn’t immediately return calls and emails late Wednesday about whether McKesson CEO Brian Tyler and Cardinal Health CEO Michael Kaufmann would be present. Jim Cohn, a Walgreens spokesman, said the company doesn’t comment on pending litigation."


Die ganzen bla bla news über Verhandlungen heute in Cleveland über Verhandlungen von Dan Polster mit mindestens 4 CEO s natürlich von "persons who are familiar"

SOrry das ist für mich UNSERIÖSE Berichterstattung!

Brauche nicht die Firmen um Kommentar zu bitten.

Cleveland ist nicht New York.

SInd die 4 CEO s von Scotty gebeamt worden?

NEIN....die brauchen ein AUto, ein FLugzeug, evtl eine Unterkunft....sowas ist easy zu recherchieren und ein Fotos vom smartphone das einer der 4 CEO sich in Cleveland aufhält wäre seriös! Die Personen sind vom Gesicht ect alles bekannt  - Flughafen - welche Maschinen kamen mit wem? soo easy......ist für mcih Leute verarschen so einen Artikel zu publizieren  

749 Postings, 499 Tage gdchsgibt jetzt über das Wochenende

 
  
    
20.10.19 11:02
diverse Berichte von den Verhandlungen am Freitag, bisher keine Einigung da sich die Gegenseite der Pharmas sehr uneins ist und schwer unter einen Hut zu bringen ist. Polster will offenbar einen Deal und auch die beteiligten state attourneys waren eher pro Vergleich, aber einige counties und Städte waren noch nicht überzeugt, anscheinend befürchten sie zu schlecht bei dem Deal abzuschneiden.  

257 Postings, 171 Tage Ketchup123Der Trump Faktor.....

 
  
    
2
20.10.19 13:26
und so viele andere Dinge und auch der Brexit, der alles irgendwie ins lächerliche zieht.

Sei es nun Bayer oder Teva, muss man am Verstand der Vorstände zweifeln ?
Übernahmen obwohl Klagen in Milliardenhöhe schon bei den Übernahmen bekannt war.

Ja, ich habe kalte Füsse bei Teva bekommen, weil ich das nicht so ganz verstanden habe.
Die Summen die da herum geistern, sind schon so bedrohlich, das Teva Pleite gehen kann.
Und wenn nicht, belastet das die Aktie Jahrelang.

Das Konzert der Großen ist weitreichend und nicht absehbar.

Ich steige immer aus, wenn ich was wirklich nicht verstehe.
So hat Teva mir zwar Gewinne gebracht, aber viel weniger als mein Glaube es wollte.
Denn das Dingen wollte ich halten.

Der Zug Teva ist für mich nach dem Ausstieg nicht abgefahren, ich behalte sie auf der Watch.

Aber mich hat es schon irritiert, das schon ein Unternehmen in die Insolvenz getrieben wurde.


 

257 Postings, 171 Tage Ketchup123....

 
  
    
1
20.10.19 13:37
Meine OS halte ich aber....Ek zum Aktienkurs 6,2 Euro.
Da gehe ich kurzfristig auf Spekulation.

In Aktien bin ich aber raus, Einstand war 6,07 zuletzt und bei 7 Euro habe ich Tabula Rasa gemacht,
Teva für mich kein tolles Unternehmen mehr im Depot.

Denn das Angebot von Teva fand ich so lächerlich und zusätzlich das Teva in der Historie vorher, gesagt hat das sie nichts " verbrochen haben"
So eine Firma möchte ich als Langfristanleger nicht mehr im Depot haben, 0 Vetrauen.

Und es ist mir jetzt als Langfristanleger egal ob die irgendwann wieder über 20 Euro kosten.

Abgeschlossen.....nur noch Spekulativ in dem Drecksladen dabei.

Denn kurzfristig kann sich was tun.




 

160 Postings, 48 Tage BioTradeTeva Pharma

 
  
    
1
20.10.19 13:51
Kurzfristig kann es durchaus nochmal tief fallen wenn die Strafen empfindlich ausfallen.  Die Nachricht alleine würde dann wahrscheinlich für einen Abverkauf sorgen bis man letzlich in Berufung geht und auf eine niedrige Zahlung hofft. Die anwälte verschlingen auch ein Vermögen. Die Idee anstatt einer Geldstrafe Medikamente im Umfang einer 2. stelligen Milliardensumme in Aussicht zu stellen zeigt eigentlich auch nur die Hilflosigkeit da eben kein Geld vorhanden ist um Strafen zu bezahlen.
Die Schulden werden auch nicht weniger was ebenfalls ein großes Problem ist.    

451 Postings, 903 Tage torres1nicht gut...

 
  
    
20.10.19 15:01
dass es nachbörslich über 10 Prozent nach unten ging nur weil keine Einigung - möchte mir nicht vorstellen was ist , wenn schlechte Einigung - lässt mich bisschen zweifeln, dass so schnell der Gewinn der letzten Tage vernichtet wurde - ich hoffe es nicht, aber vielleicht geht es wirklich erstmal noch ein Stück tiefer bis zu einem entgültigen Urteil nach einer möglichen Berufung. Na mal sehen wie es Montag weiter geht. Hoffen wir das Beste.  

1466 Postings, 3817 Tage kbvlerkeine EInigung

 
  
    
20.10.19 18:41
Warum auch.
Egal wer hier von den letzten Usern glaubt den Kram mit den Verhandlungen.

Habe genug dazu geschrieben, warum die Daten und angebliche Fakten welche publiziert wurden, frei erfunden sind.

Fakt ist nur - es gibt Verhandlungen - allerdings die Rechtsvertreter der Pharma s mit dem Richter und den attorney s
aber nicht mit den CEO s......aufbauschen der Gesichichte....die Verhadlungen gibt es auch schon über Wochen mit Sicherheit

Nur ein Kare Schulz oder wie die ganzen CEO s heissen waren nie und nimmer persönlich die letzten 3 Tage in Cleveland im 18 Stock bla bla

und ein Kare Schulz hat nie und nimmer ein ANebot von 15 Milliarden in "Naturalien" gemacht, was mindestens 5 Milliarden echte Kosten wären - auf 10 Jahre - ist 500 Mio pro Jahr - da ist Teva Pleite spätestens 2022.

"Lieber" lässt er sich zu 50 Milliarden verurteilen und geht in Berufung und zahlt bis zur Berufung nichts - und schafft es evtl ohne neue Bonds 2022 über FCF die Schulden noch massgeblich zu tilgen

 

1466 Postings, 3817 Tage kbvlerGerichtsentscheid

 
  
    
1
20.10.19 22:49
erwarte ich MO. oder Di zu 50%

aber für Acthar und nicht im Opioid  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
122 | 123 | 124 | 124  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben