UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

K+S wird unterschätzt

Seite 1 von 1472
neuester Beitrag: 20.07.19 16:16
eröffnet am: 28.01.14 12:31 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 36791
neuester Beitrag: 20.07.19 16:16 von: And123 Leser gesamt: 4823592
davon Heute: 758
bewertet mit 37 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1470 | 1471 | 1472 | 1472  Weiter  

89 Postings, 3311 Tage Salim R.K+S wird unterschätzt

 
  
    
37
28.01.14 12:31
Als ich im August 2013 über die Aktie K+S eine Analyse unter dem Titel ?Alle Krähen hacken auf K+S?  schrieb, lag ihr Preis zwischen 17?-18?. Es war die Zeit in der viele Analysten über K+S nur negatives geschrieben haben. Als ich die Fakten studierte, stellte ich fest, dass es eine unbegründete Angst ist, die die Aktie herunterzog. Die Spekulation um niedrigen Kalipreise war das Hauptargument. Es schien mir schon damals unlogisch, dass ein tiefer Kalipreis für alle Kaliproduzenten langfristig sinnvoll wäre. Es lag auf der Hand, dass um Kalipreis letztendlich einen vernünftigen Kompromiss geben muss.

Wie ist die Lage jetzt?
Nun seit August letzten Jahres ist eine Menge geschehen. Der Vorstandschef von Uralkali Baumgartner wurde in Ukraine verhaftet. Der Milliardär und Großaktionär von Uralkali, der den Preiskampf wollte, hat auf Druck von Putin seine Anteile verkaufen müssen. Das politische Verhältnis zwischen Russland und Ukraine verbesserte sich enorm. Es stellte sich heraus, dass Kaligeschäft für die Ukraine ein wichtiger Devisenbringer ist.  
Da der russische Präsident Putin seinen guten Verhältnis zum Nachbarland Ukraine weiter stärken und ausbauen will, fällt mir schwer zu glauben, dass er mit einem Kalipreiskampf weiter machen wird. Meine Schlussfolgerung ist: Der Kalipreis wird wieder steigen!

Wie steht es mit K+S?
Das erste, was mir sofort auffiel, war das gute Management von K+S. Ich habe den Eindruck, dass hervorragende Personen an der Leitung von K+S tätig sind. Sie haben sofort ihre Hausaufgaben gemacht. Es wurde ein Sparprogramm in Höhe von 500 Millionen Euro in den nächsten drei Jahren auferlegt. 150 Millionen davon werden im Jahr 2014 zu realisieren sein. Der Kauf von Kali Mine in Kanada wurde klugerweise mit Ausgabe von Anleihen finanziert und nicht Bankkrediten, da in einer problematischen Situation man mit Anleihenbesitzern besser verhandeln und gute Kompromisse schließen kann. Mit den Banken wäre das nicht ohne weiteres möglich.
Der andere Vorteil ist: Sollte, aus welchen Gründen auch immer, der Kurs der K+S-Anleihen fallen, könnte K+S ihre Schulden billiger zurück kaufen. Die Kalimine im Kanada, die 2016 in Produktion geht, wird das Produzieren von Kali viel billiger machen. Das bedeutet mehr Gewinn für K+S.  

Wie ist die Bewertung der Aktie?
In meinem Beitrag von August letzten Jahres ? Alle Krähen hacken auf K+S? sah ich die faire Bewertung der Aktie bei 30?. Diese Bewertung fand in einer Zeit statt, als noch Spannungen zwischen Russland und Ukraine gab. Baumgartner posaunte täglich die Abwärtsspirale des Kalipreises aus. Das Sparprogramm von K+S war noch nicht verkündet worden.
Heute ist die Situation anders: Der Kalipreis wird wieder ansteigen. Der Gewinn von K+S wird sich erhöhen (Sparprogramm, Kalipreisanstieg, Salzgeschäft). Zukunftsvisionen des Managements im Bereich Seltene Erden werden einen positiven Wachstumsschub auf langer Sicht ermöglichen.  Ich sehe aktuell die faire Bewertung der Aktie zwischen 50-60?.
Diese Bewertung habe ich sehr konservativ und fast pessimistisch berechnet. Wenn der brutto Gewinn des Unternehmens für 2013 bei 600 Millionen Euro liegt, und das netto Gewinn ca. 280 Millionen beträgt, dann hätten wir für 2013 einen netto Gewinn von 1,46? pro Aktie.
Nehmen wir pessimistisch an, dass dieser Gewinn in den nächsten drei Jahren auf diesem Niveau bleibt. Dazu kommt durch das Sparprogramm ein brutto von 500 Millionen Euro hinzu. Netto wäre das wahrscheinlich 280 Millionen. Geteilt durch drei Jahre hätten wir pro Jahr 93 Millionen oder 0,49? pro Aktie zusätzlich. Also 1,46? + 0,49? = 1,95? pro Jahr pro Aktie. Bei den Kursen von 50? - 60? hätte die Aktie eine Gewinnrendite von 4% bzw. 3,2%.
Dieser Prozentsatz ist Momentan bei vielen Aktien gar nicht ungewöhnlich!
Und wie hoch ist der aktuelle Preis der Aktie? Nur 23?!
Meiner Meinung nach ist eine Verdopplung bzw. eine Verdreifachung des Aktienkurses nur eine Frage der Zeit und Geduld.
Alle Forum Lesern wünsche ich viel Erfolg und gute Gewinne!
Salim R.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1470 | 1471 | 1472 | 1472  Weiter  
36765 Postings ausgeblendet.

2742 Postings, 4106 Tage tommi125-10 USD mehr in Indien und Chinabedeutet....

 
  
    
1
17.07.19 20:38
... dass K+S weiter verliert... Damit können die steigenden Kosten nicht kompensiert werden. Dieses ?Unternehmen? ist eine Selbstbedienungsbude für leitende Manager und sonst überhaupt nichts. Aktionäre, Investoren etc. ... Dummköpfe !
Hier läuft eine Wertvernichtung, die mich an Solarfirmen erinnert...
und auch hier hat niemand Konsequenzen zu tragen, außer der kleine Aktionär...
 

8 Postings, 6 Tage Scholle77Charttechnisch??

 
  
    
18.07.19 15:03
Aktuell sieht es ja nach einen Test des letzten Tiefs aus, und da gehen wir wohl durch. Wenn wir unter 15 fallen geht es schnell, wo seht ihr Auffangmarken?14,17 oder erst 13,81 Euro??  

1034 Postings, 1899 Tage SalzseeGewinnwarnung?

 
  
    
2
18.07.19 16:22
Ich bin am überlegen, ob ich K+S komplett aus meinem Depot werfe - es kommt hier überhaupt nichts positives!  

2027 Postings, 1013 Tage And123Typisch

 
  
    
18.07.19 17:06
K+S


GELIEFERT HAT DER CEO  

2105 Postings, 4254 Tage DerLaieWie war das doch gleich....

 
  
    
2
18.07.19 18:06

"(...) Auch wenn es der Kapitalmarkt momentan vielleicht nicht hören will: Wir werden nicht müde unsere Stärken und Perspektiven hervorzuheben. Unser neues Kaliwerk in Kanada wird in wenigen Monaten in Betrieb gehen und mit unseren Düngemittelspezialitäten sowie unserem starken Salzgeschäft sind wir deutlich breiter aufgestellt als der Wettbewerb - um nur zwei Aspekte anzusprechen (...)"

Quelle: https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...-norbert-steiner-4725422 vom 08.02.2016

Aktienkurs am 08.02.2016: 18:57 € !


Also Respekt, wirklich deutlich breiter; und erst die Stärken! Leider ist der gemeine Anleger scheinbar einfach schlicht zu dumm, gell.

 
Angehängte Grafik:
screenshot_(644).png (verkleinert auf 55%) vergrößern
screenshot_(644).png

293 Postings, 2166 Tage lafargenicht der gemeine ...

 
  
    
18.07.19 21:51
nur der Laie  

2105 Postings, 4254 Tage DerLaie@ Lafarge

 
  
    
3
18.07.19 22:49
Tja Lafage, entweder trauen Sie mir respektive meinen postings eine Kompetenz zu, welche von den Marktteilnehmern so hoch eingeschätzt wird, dass die Mehrheit der Anleger meiner "dummen Meinung" blind folgt oder Sie vermuten in meiner Person einen Großanleger mit dem Potential den Kurs einzelner Gesellschaften zu beeinflussen. In beiden Fällen könnte ich mich geehrt fühlen. Könnte!

Da aber einem halbwegs intelligenten user klar ist, dass postings in diesem Forum einen Kurs nicht signifikant beeinflussen können und die Wahrscheinlichkeit das ein potentieller Großanleger - also noch deutlich größer als der "Freund vom Pförtner" - hier schreibt, gegen Null tendiert, könnte man sagen Ihre Aussage ist ein klassisches Eigentor.

Da ich  pers. von keinem in diesem Forum die Intelligenz in Frage stelle, kann Ihr posting wieder einmal nur ein Ansatz der Diffamierung sein. Ich überlasse es den stillen Mitlesern, inwieweit die Motivation eher im Bereich der Enttäuschung über das Management oder der Tatsache zu suchen ist, das meine Meinung seit Jahren der Realität sehr nahe kommt.

In diesem Sinne noch ein erfolgreiche Woche.  

2027 Postings, 1013 Tage And12315,16

 
  
    
2
19.07.19 14:35
Wahnsinn! Es läuft mal wieder  

293 Postings, 2166 Tage lafargeauch wenn du es nicht wahrhaben willst,

 
  
    
3
19.07.19 15:25
aber es ist laienhaft zu glauben, es gäbe eine kausale Korrelation zwischen deiner Meinung, dem Kursverlauf und der Wahrheit. Nur weil der Kursverlauf der Aktie deine Meinung unterstützt hat es doch nichts mit Wahrheit zu tun. Darüber hinaus misachtest du die zeitliche Komponente. Wenn der Aktienkurs ab morgen ohne erklärlichen Grund steigen und steigen und steigen würde. Wäre deine Meinung dann falsch oder doch richtig gewesen? Was ist dann die Realität? Das, was sich über einen langen Zeitraum ereignet hat, oder dass, was als singuläres Ergebnis eintritt? Auch die Annahme, dass Großanleger mit Kursbeeinflussung korreliert. ...
Du schreibst zwar in der Anzahl deiner Worte mehr als die meisten, inhaltlich bleibt es jedoch laienhaftes Gestümpere ... vielleicht einfach mal dem Drang der Selbstdarstellung widerstehen.  

2105 Postings, 4254 Tage DerLaie...und schon wieder gut klingender verbaler Unsinn

 
  
    
1
19.07.19 16:04

Tja Lafarge, Sie wollen doch nicht ernsthaft unterstellen, dass ich entgegen meiner postings Handel!

Wenn ich also in den letzten 4 Jahren den Ansätzen, den Meinungen, den Einschätzungen und den schönen Relativierungen von den hier im Forum genannten "Fans des Management" 'gefolgt wäre, hätte ich w/ der einmaligen Chance z.B. Nachkäufe bei 28 €, 25 €, 22 €. 18 €, usw... tätigen müssen, weil es sich nach der Meinung der 'Fanboys' nun aber wirklich um die letzte Gelegenheit gehandelt hat, zu einem Schnäppchenpreis bei dem antizyklischen Rohstoffwert einzusteigen. Besonders hervorgetan hat sich mit der Relativierung der "Freund vom Pförtner", weshalb er hier auch immer wieder gerne genannt wird.

So habe ich es vorgezogen, meinem wie Sie es nennen "... laienhaftes Gestümpere ..." zu folgen.....

Tja, tja es gab in diesem Forum ja Nicks, die uns erklärt haben, das Sie zu Kursen im unteren einstelligen Bereich eingestiegen sind und den Kursverfall gaaaanz relaxt sehen. Warum diese Nicks allerdings nicht bei Kursen um 90 Euro ihre Gewinne realisiert haben, erschließt sich mein laienhaftes Gehirn allerdings nicht.

Schönes Wochenende und nicht sauer sein, 2030 oder evtl. 2035 ist ja bald, was sind schon 10 bis 15 Jahre, dann zündet gaaaanz bestimmt eine Kursrakete, denn nicht vergessen, der Vorstand und das gesamte Management ist sich bewusst, das sie liefern müssen. Na da kann ja nichts mehr schiefgehen..... wink

 

187 Postings, 262 Tage hugo1973Ab 2022

 
  
    
19.07.19 17:11
wird es sich zeigen, ob die 2018/19 eingeleiteten bzw. umgesetzten Maßnahmen Erfolge zeige oder nicht. Dann kommt auch die Stunde der Wahrheit.
Die großen Fehler die sich heute darstellen, hatten ihre Ursache in dem Fehlverhalten der BASF Leute 1985 - 1998. Das Ausschlagen des PCS Angebots war kein Fehler,
es war einfach Dummheit vom Laienprediger Steiner. LOHR kann weder was für die Art der Anlage in Kanada, noch für die Haldenproblematik auch wäre es nicht der persönliche Nachteil von LOHR gewesen, wenn die PCS Übernahme geklappt hätte  

2027 Postings, 1013 Tage And123Is klar. Lohr ist fein raus bei dir

 
  
    
19.07.19 17:12

2027 Postings, 1013 Tage And123Fehler aus 1985

 
  
    
1
19.07.19 17:14
Man man man....

NO COMMENT  

3793 Postings, 3780 Tage Diskussionskultur#36775

 
  
    
19.07.19 17:17
wenn der "Aktienkurs ab morgen ohne erklärlichen Grund steigen und steigen und steigen würde", dann würde ich tatsächlich meine meinung darüber, ob das von "DerLaie" umrissene >große Bild< noch angemessen ist, einer radikalen überprüfung unterziehen.

morgen ist übrigens samstag

...  

2027 Postings, 1013 Tage And123SOP Bedrohungen

 
  
    
1
19.07.19 17:18
Intrepid Potash And Compass Minerals: An Update On Emerging Threats $CMP https://seekingalpha.com/article/4276033  

2742 Postings, 4106 Tage tommi12Dieses verschissene

 
  
    
19.07.19 19:17
Scheißunternehmen..  

2027 Postings, 1013 Tage And123Keine Panik

 
  
    
19.07.19 20:10
Die 15 halten vllt ;-)))  

2027 Postings, 1013 Tage And123Ab 2021 sowieso

 
  
    
20.07.19 11:20
Keine Entsorgung mehr...

Was regen wir uns hier auf.


Das Management wird es schon managen ;-)

Bei den Kursen muss der Vorstand bald eh mal zugreifen *hüstel**lach*  

2027 Postings, 1013 Tage And123Schon wirklich eine Schande

 
  
    
20.07.19 11:20

2027 Postings, 1013 Tage And123Entsorgung

 
  
    
20.07.19 11:21
Kennt irgendjemand die Maßnahmen zur Sicherung der Entsorgung ab 2021? Wie wollen die das machen?  

187 Postings, 262 Tage hugo1973Der Patient braucht Ruhe zur Erholung

 
  
    
2
20.07.19 11:25
... oder wenn man eine häßliche Braut an den Mann bringen will, muss man diese Rausputzen und nicht in den Dreck reden !  

1034 Postings, 1899 Tage SalzseeMaßnahmen zur Entsorgung?

 
  
    
20.07.19 14:32
Sinnvoll wäre es, wenn man die Produktion in Deutschland komplett einstellt, evtl. auch noch in Kanada auch - hier gibt´s ja auch noch ungelöste Problem, oder hat sich etwas neues ergeben?
Jedenfalls, wenn nichts mehr produziert wird, dann hat man auch kein Problem mehr mit der Entsorgung, und wir müssen uns weniger Gedanken für die Umwelt machen!  

2105 Postings, 4254 Tage DerLaie@ Hugo1973

 
  
    
3
20.07.19 14:46
"...wenn man eine häßliche Braut an den Mann bringen will, muss man diese Rausputzen und nicht in den Dreck reden !"

Ich lese und staune und lese nochmals und staune immer noch.

Anno 2014 (Kooperationsangebot durch Potash) und 2015 als das Angebot von Potash kam - das zwar immer wieder nicht als Angebot seitens des Managements von K+S bezeichnet wird, für das man aber dennoch 10 Mio ausgegeben hat um es abzuwenden ???! - waren die internen Probleme nur rudimentär für Externe bekannt. Als Einstieg wurden 41 Euro genannt - unverhandelt! Der Ass im Ärmel von K+S war der Glaube an Canada sowie der Salzsparte.

Zu diesem Zeitpunkt hat das größenwahnsinnige Management von deutlich mehr als 41 Euro geträumt und grds. jedwede Verhandlung abgelehnt. Unter dem damaligen IR Leiter und heutigen CFO, der noch nie zuvor in einem Konzern als CFO Verantwortung getragen hat, wurde eine grenzwertige Fragebogenaktion gestartet um Nebelbomben zu werfen. Der damalige CFO und heutige CEO hat die "mehr als 41 Euro" durch nicht haltbare Prognosen flankiert, hätte man die Braut nur unwesentlich Rausputzen müssen.

Heute, bei Kursen von 15 Euro von Rausputzen zu sprechen, kommt einer Bankrotterklärung gleich; was auch erklärt, warum sich das Management bei Aktienkäufen zurückhält.  

2027 Postings, 1013 Tage And123PCS Angebot 41 E

 
  
    
1
20.07.19 16:14
Im Rahmen einer Due Diligence hätten die in die Bücher geschaut und NIEMALS ein Finales offizielles Angebot iHv 41E ausgesprochen. Das wusste Zirkusdirektor Steiner.  

2027 Postings, 1013 Tage And123PCS Angebot 41E

 
  
    
2
20.07.19 16:16
Dafür hat man den Aktionären ein Märchen erzählt und versucht es bis 2030 irgendwie zu schaffen in der Hoffnung die Rohstoffpreise steigen ;-)

?Und auch wenn der Kapitalmarkt es nicht mehr hören will... wir werden nicht müde unsere Stärken und Perspektiven zu betonen?

BULLSHIT  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1470 | 1471 | 1472 | 1472  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben