UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

NEL, der Wasserstoffplayer aus Norwegen

Seite 1 von 352
neuester Beitrag: 11.11.19 20:32
eröffnet am: 01.05.19 10:58 von: na_sowas Anzahl Beiträge: 8779
neuester Beitrag: 11.11.19 20:32 von: sailor53 Leser gesamt: 1439487
davon Heute: 8151
bewertet mit 32 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
350 | 351 | 352 | 352  Weiter  

3194 Postings, 629 Tage na_sowasNEL, der Wasserstoffplayer aus Norwegen

 
  
    
32
01.05.19 10:58
Die Vision:
Generationen mit sauberer Energie für immer zu stärken, ist die Vision von Nel. Unsere Technologie ermöglicht Menschen und Unternehmen die tägliche Nutzung von Wasserstoff, dem am häufigsten vorkommenden Element des Universums.

Das Geschäft:
Nel ist ein globales, engagiertes Wasserstoffunternehmen, das optimale Lösungen für die Herstellung, Speicherung und Verteilung von Wasserstoff aus erneuerbaren Energien liefert. Wir bedienen Industrie-, Energie- und Gasunternehmen mit führender Wasserstofftechnologie. Seit der Gründung im Jahr 1927 hat Nel eine stolze Geschichte in der Entwicklung und kontinuierlichen Verbesserung von Wasserstoffanlagen. Unsere Wasserstofflösungen decken die gesamte Wertschöpfungskette von der Wasserstofferzeugungstechnologie bis zur Herstellung von Wasserstofftankstellen ab und bieten allen Brennstoffzellen-Elektrofahrzeugen die gleiche schnelle Kraftstoffversorgung und Reichweite wie herkömmliche Fahrzeuge.

Warum wir glauben, dass erneuerbarer Wasserstoff in Zukunft die Nummer 1 sein wird:

- Die Welt braucht einen neuen Energieträger, um Öl und Gas zu ersetzen
- Wasserstoff ist das Element mit der höchsten Energiedichte
- Durch Elektrolyse kann Wasserstoff aus Wasser und erneuerbarer Energie erzeugt werden
- Der Zugang zu erneuerbaren Energien ist praktisch unbegrenzt
- Die Stromnetze sind nicht in der Lage, den gesamten zukünftigen Energiebedarf alleine zu decken
- Die Nachfrage nach stabiler Energieversorgung weicht generell von der schwankenden Erzeugung erneuerbarer Energien ab
- Die Einführung erneuerbarer Energien in großem Maßstab ist von Energiespeicherlösungen abhängig.


Auf eine sachliche Diskussion rund um NEL,  Nikola und Wasserstoff, gepaart mit reichlich wertvollen Infos.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
350 | 351 | 352 | 352  Weiter  
8753 Postings ausgeblendet.

353 Postings, 3231 Tage marathon400Letztens wollte doch einige von euch wissen

 
  
    
2
11.11.19 12:42
welche Firmen noch im H2 Modus unterwegs sind.
Die Firma ElringKlinger.

https://www.elringklinger.de/de/...ngen/pressemitteilungen/21-10-2019  

699 Postings, 249 Tage DampflokMir wäre es am liebsten

 
  
    
5
11.11.19 13:07
die ganze H2 Industrie wäre vor 19 Jahren schon erfolgreich gewesen, und nicht verdrängt worden. Dann hätten wir vielleicht immer noch weiße Weihnachten. :)  

9839 Postings, 4075 Tage kalleariWieder ein Blick auf den Chart sieht gut aus

 
  
    
11.11.19 14:19

9839 Postings, 4075 Tage kalleariWieder ein Blick auf den Chart sieht gut aus

 
  
    
11.11.19 14:21

24 Postings, 82 Tage Bergmann99Crash!

 
  
    
11.11.19 14:49
Wat itn jetz los? :/  

3194 Postings, 629 Tage na_sowasDer Jensen mag NEL nicht, deshalb der Einbruch

 
  
    
2
11.11.19 15:06
Wenn Sie beabsichtigen, Anteile an NEL zu verkaufen, tun Sie dies aus gutem Grund vor dem 4. Dezember!

https://www.dn.no/borskommentar/nel/oslo-bors/...-desember/2-1-704143

Hatte schon zu Q3 von einer Blase gesprochen.
Das was am 4.12. verkauft werden darf haben wir schon die Tage diskutiert.
F9 hat noch 3 Millionen.....das ist nix bei einem guten Tag.
Und H2 hat 43 Millionen die aber auf 4 Personen aufgeteilt wurden. Da ist ja auch nicht sicher ob da einer Kasse machen möchte.
Wer long ist juckt das eh nicht groß.

Der will Klicks auf der Seite.....

Hier der Inhalt:

Die Wasserstoff-Aktie NEL ist in diesem Jahr bisher um über 80 Prozent gestiegen und notiert jetzt bei rund 8,5 NOK pro Aktie. Hier ist es Luft, also hält es.
Lesen Sie auch:
Nel erhält Kritik am Informationsmanagement der Osloer Börse
Im Juni gaben zwei der größten Aktionäre von NEL, F9 Investments und H2 Holding, 113 Millionen Aktien zu einem Preis von 7,47 NOK (844 Mio. NOK) ab.
F9 Investments wird von Tom Sullivan, dem Gründer von Proton OnSite, kontrolliert, der 2017 von NEL übernommen wurde. Die
H2 Holding gehört vier NEL-Mitarbeitern, Jacob Krogsgaard, Mikael Sloth, Thomas Luckmann und Jesper Boisen.
Der Artikel wird unter der Anzeige fortgesetzt


Beide waren durch eine Lockup-Vereinbarung gedeckt, die den Verkauf von Aktien bis zum 30. bzw. 25. Juni verhinderte. NEL und der Veranstalter Carnegie erlaubten den Verkauf der Aktien bereits am 3. Juni. Die Aktie fiel wie ein Stein und half nicht bei dem Unfall an einer Uno-X-Station in Sandvika am 11. Juni, als ein Wasserstofftank in der Luft schwebte. Die Aktie notierte am 12. Juni bei 5,1 NOK.
Lesen Sie auch:
Ein paar Unterschriften von diesem Top-Manager bringen ihm 35 Millionen Dollar auf das Konto. Psst! Sag nichts zu Spetalen!

Man muss kein Prophet sein, um zu begreifen, warum die beiden Großaktionäre die Lockup-Vereinbarung brechen wollten. Wenn jeder Großaktionär erwartet, dass er zu einem bestimmten Zeitpunkt Aktien auslagert, wird der Preis natürlich bis zu diesem Zeitpunkt schwächer. Dann ist es wunderbar, die Aktien drei bis vier Wochen vor Ablauf dieser ursprünglichen Lockup-Vereinbarung zu verkaufen.


Alle Positionen anzeigen Der
Punkt ist nun, dass die beiden ehemaligen Hauptaktionäre immer noch eine bedeutende Anzahl von Anteilen an NEL besitzen und diese Anteile durch eine weitere Sperrvereinbarung reguliert sind, die am 4. Dezember ausläuft.
Die H2 Holding, die im Juni 43 Millionen NEL-Aktien verkauft hat, hält immer noch 43,5 Millionen NEL-Aktien.
F9 Investments, das im Juni 70 Millionen Aktien verkauft hat, hält immer noch 3,1 Millionen Aktien an NEL.
Alle diese Aktien sind durch den bis zum 4. Dezember gültigen Lockup-Vertrag gedeckt. Es sollte aber niemanden überraschen, wenn auch dieser Deal missachtet wird und ein Teil dieser Aktien auf dem Markt zum Verkauf angeboten wird. Dass die NEL-Aktie über 80 Prozent gestiegen ist und jetzt bei NOK 8,5 notiert, muss ein wahnsinnig verlockender Zeitpunkt sein, um einen signifikanten Gewinn zu erzielen.
Lesen Sie auch:
Gekaufte
NEL- Aktien für die Kinder - ein Plus von 270 Prozent DN hat zuvor auch über NEL-Chef Jon Andre Løkke geschrieben, der eine Optionsvereinbarung abgeschlossen hat, die ihm sechs Millionen NEL-Aktien für den Streik von drei Kronen gibt. Bei einem Marktpreis von 8,5 NOK ergibt dies einen Vertragswert von 33 Mio. NOK. Das Problem ist, dass an dem Tag, an dem Løkke die Option erklärt und die Aktie fallen lässt, der Aktienkurs zusammenbricht.
Für den Vorstand von NEL muss der starke Preisanstieg auch verlockend sein, um eine Privatplatzierung vorzunehmen. Tatsächlich wäre es eine Vernachlässigung, ein Thema jetzt nicht zu berücksichtigen. NEL hat zuletzt im Januar eine Privatplatzierung durchgeführt, als das Unternehmen 463 Mio. NOK zu einem Preis von 5,45 NOK und im April eine Reparatur in Höhe von 68 Mio. NOK zum gleichen Preis aufbrachte. Diese Ausgabe kam, weil die Firma einen großen Vertrag gewann, der finanziert werden musste.
Lesen Sie auch:
Sissener investiert in Nel: - Wir investieren nicht, um eine umweltfreundliche Welt zu schaffen, ohne damit Geld zu verdienen


NEL verfügt zu Recht über einen Barbestand von 651 Mio. NOK, und bei einem negativen Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit im dritten Quartal von 31 Mio. NOK verfügt das Unternehmen über genügend Geld für weitere 20 Quartale. Aber NEL hat große Ambitionen, und das kostet Geld.
DNs Börsenkommentar erlaubte am Donnerstag vergangener Woche, eine Twitter-Nachricht über NEL mit dem Text "NEL hatte im dritten Quartal einen Allzeithochumsatz von 149 Millionen. Jährlich werden es 596 Millionen sein. Das Unternehmen hat nie Geld verdient, so dass P / E schlecht funktioniert. Wir Ich muss auf das Preis / Umsatz-Vielfache zurückgreifen, das bei einem Maximalwert von 10,2 Milliarden ein KGV von 17 ergibt. Eine größere Blase gibt es an der Osloer Börse nicht.  

102 Postings, 159 Tage RudiKF9 und H2 Holding

 
  
    
11.11.19 15:19
Vermute ich werden bald versuchen ihre Anteile zu verkaufen.
Aber für LONG Anleger egal.  

1657 Postings, 4568 Tage borntoflyna_sowas

 
  
    
11.11.19 15:23
mögen oder nicht mögen, die sind doch auch nicht blöd. Wenn die höhere Kurse erwarten, werden die nicht aussteigen. Sie wären wohl Dummköpfe wenn sie unkontrolliert rausgehen würden.

Und wie Sie schon richtig gesagt haben, diese Mengen sind vllt. in der Lage den Tageskurs zu beeinflussen aber auch nicht mehr.
 

3194 Postings, 629 Tage na_sowasEinige Worte von Carlsberger zu dem Artikel

 
  
    
2
11.11.19 15:28
Ich möchte einen Kommentar zu dem Artikel in DN hinterlassen ...

Thor Chr. Jensen rasselt mit den Zobeln im NEL-Lager. Der Mann, der bei einer Reihe von Unternehmen an der Börse weh tut und nicht unbekannt ist, macht Schlagzeilen. Der Mann, der alles kritisiert, was auf dem Markt passiert, und mit seiner Stimme Klicks und Zugriffe auf DN.no generiert. Er mag es, die beliebtesten Aktien zu kaufen, weil es die meisten Aktionärsanhänger gibt, die einen Sturm im Wasserglas erzeugen.

Es steht geschrieben, dass H2Holding 43 Millionen Aktien hat, die am 4. Dezember abgeladen werden können. Das ist FEHLER!
Die H2 Holding wurde abgespalten und das Unternehmen hat offiziell den Status "Aufgelöst nach Spaltung" eingestellt.    

Https://datacvr.virk.dk/data/...amp;type=undefined&language=en-gb

Die H2 Holding wird somit am 03.06.2019 zu 4 verschiedenen Unternehmen mit den Eigentümern verschmolzen: Thomas Luckmann, Jesper Nissen Boisen, Mikael Sloth, Jacob Bech Krogsgaard

MIT ANDEREN WORTEN
. Jeweils 10,9 Millionen Aktien. So können sie ab sofort individuell entscheiden, ob sie verkaufen.
Einer der Gründe für den Verkauf im Juni UND die Spaltung beruhte auf Krogsgaards Investition und Engagement für Everfuel!

UND Tom Sullivan hinter F9 Investment sitzt derzeit auf "scharfen" 3 Millionen Aktien von NEL. (F9Investments hält 3.069.357 Aktien).
Und ein Verkauf, der sich auf den Preis von größerer Bedeutung auswirkt, sehe ich als gering an, wenn der Umsatz jeden Tag etwa 100 Millionen +/- betragen kann!

Zusammenfassend: 4 ehemalige Aktionäre halten jeweils rund 11 Millionen Aktien, die sie am 4. Dezember einzeln veräußern können. Und Tom Sullivan (F9 Investment) kann 3 Millionen Aktien verkaufen. Aber ist es gegeben, dass sie sich dafür entscheiden?

Also zum Thema. Ja, Sie möchten möglicherweise eine Aktienemission ausgeben, wenn der Preis historisch hoch ist! Aber braucht NEL es jetzt? Können sie warten?
JA, wenn NEL gute Aufträge und Verträge im Ärmel hat, dann spiegelt es die potenziellen zukünftigen Werte des Unternehmens wider, dann könnte es klug sein. NEL hat auch eine fette Brieftasche in Höhe von 596 Mio. NOK, sodass die Notwendigkeit einer Aktienemission im Moment möglicherweise nicht gegeben zu sein scheint. Nur bei Akquisitionen oder strategischen Erweiterungen (z. B. neues Werk in den USA, ASIA usw.) ist eine Kapitalzuführung erforderlich.

Jensens Optionen werden seit langem als Schreckenspropaganda eingesetzt. Natürlich kann Løkke von einem Unternehmen, das er aufgebaut hat, einen "Gewinn" mitnehmen. Wir hatten das Glück, ein Teil der Reise zu sein und konnten eine lange Zeit gewinnen (für diejenigen, die schon ab 2 kr ++ unterwegs waren).

Wie einige betonen, bin ich eher besorgt, dass Clearstream an diesem Tag eine enorme Menge zusammen nehmen möchte Verkaufs- und Gewinnschutz!  

3194 Postings, 629 Tage na_sowasAlso....keep cool

 
  
    
11.11.19 15:31

2097 Postings, 3630 Tage ElCondorna_sowas

 
  
    
11.11.19 15:43
hatte ich vor ein paar Wochen bereits prognostiziert. Das Problem dieses Threads, ist, wie in vielen anderen, die Tatsache, dass die Protagonisten und oder Ihre Helferlein sich persönlich angegriffen fühlen und keine andere Meinung zulassen. Beschuldigungen der Basherei bezichtigt, werden mit Angriffen schwarzer Sterne belohnt. Dabei persönlich investiert, mit dem Hintergrund einer erfolgreichen Investition stellt sich doch die Frage, wer hier tatsächlich real investiert ist, entweder Fake, oder es scheint doch einigen der Verlust seines Kapitals nicht zu beunruhigen. Die Aussagen auf lange Sicht muss ich doch belächeln, 2030,2040,2050, das sind Zeithorizonte für Personen die vielleicht gerade der Pubertät entsprungen sind. Auch die Bereitschaft die Welt zu retten mag ja ethisch respektabel sein, doch da gibt es nicht nur Nel.
Zur Sache, auch wenn ich mich wiederhole. Der Verkauf im Juni hat einiges an Vertauen verloren. Diese personifizierten Lobhuldigungen an die Firmenleitung widerspricht einer objektiven Einstellung zu einem Invest. Wer glaubt, alle sind eine große Familie, der scheint noch nicht genug Lehrgeld bezahlt zu haben.

Gruß
ElC
-----------
Nur wer das Unmögliche versucht,kann das Mögliche erreichen.
Keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf

3769 Postings, 795 Tage Air99@ na_sowas:

 
  
    
11.11.19 15:54
richtig erst lesen dann Posten ....  

1482 Postings, 3318 Tage cordieElCondor: hast zum Teil schon recht aber

 
  
    
11.11.19 16:02
eine Frage an dich. Was hälst du überhaupt von Wasserstoff?  

1657 Postings, 4568 Tage borntoflyIch wüsste nicht, was an dieser Debatte aktuell..

 
  
    
1
11.11.19 16:14
...sein soll. Die Causa F9/H2 ist seit vielen Monaten hinlänglich bekannt  und eine nicht ungewöhnliche Börsenkonstellation. Man unterstellt den handelnden Personen, dass sie aus Rache oder sonst einen emotionalen Grund Ihre Anteile zum eigenen Nachteil auf dem Markt schmeißen würden.
Ich betone, dass die Frist ein nicht können/ in ein können verwandelt und nicht in ein Muss.

Mir persönlich ist es eigentlich egal, aber es nervt schon gewaltig wenn so primitive Geschichten ausgegraben werden um Unruhe zu stiften. Und während ich das jetzt schreibe, merke ich dass ich auch wieder darauf reingefallen bin, deshalb wars das auch schon wieder.

Schönen Abend noch.  

2097 Postings, 3630 Tage ElCondor#8768 cordie

 
  
    
11.11.19 16:24
was ich davon halte ? Na,ja, schätze da ist noch genug Potential nach oben, sonst wäre ich nicht so breit aufgestellt. Vielleicht nicht unbedingt im PKW Bereich, da achten die Lobbyisten der reinen Elektrofahrzeuge doch sehr auf ihre eigenen Interessen. Beispiel Microsoft in den achtzigern, OS2 von IBM und Apple ausgereifter als DOS, welches sich jedoch durchsetzen konnte. Aber hier geht es doch nicht um die Frage der Brennstoffzelle, sondern um Nel.

Gruß
ElC
-----------
Nur wer das Unmögliche versucht,kann das Mögliche erreichen.
Keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf

634 Postings, 675 Tage StochProz@ElCondor H2-Investment-Story ist (noch) intakt

 
  
    
1
11.11.19 16:29
Das Thema H2 ist aktuell medial und politisch einfach angesagt. Viele Menschen wollen am Hype partizipieren. In diesem Umfeld werden - ohne weitere fundamentale Probleme - Rücksetzer eher gekauft werden. Das Angebot erscheint einfach zu verlockend. Dazu das hoffnungsfrohe Warten auf die angeblich bald bevorstehende Nikola-Bescherung...

Zweck-Optimismus ist angebracht! ;)  

2097 Postings, 3630 Tage ElCondorStoch

 
  
    
1
11.11.19 16:34
danke für den schwarzen in #8766. Wieso sollte ich mit dir diskutieren ? Hättest erstmal wie ein Erwachsener reagiert und nicht wie ein beleidigendes Kind, würde ich auf dein Post eingehen.
-----------
Nur wer das Unmögliche versucht,kann das Mögliche erreichen.
Keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf

634 Postings, 675 Tage StochProz@ElCondor Sorry, gleiche ich wieder aus

 
  
    
11.11.19 17:00
Konnte die ursprüngliche Bewertung leider nicht mehr rückgängig machen. Passiert mir manchmal...  

2097 Postings, 3630 Tage ElCondorStoch

 
  
    
11.11.19 17:06
lass sein
-----------
Nur wer das Unmögliche versucht,kann das Mögliche erreichen.
Keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf

634 Postings, 675 Tage StochProz@ElCondor Sehr erwachsene Reaktion... ;)

 
  
    
11.11.19 17:16

1657 Postings, 4568 Tage borntoflyDer Aktionär

 
  
    
1
11.11.19 17:26
Ein guter Tag für das Klima und den Wasserstoff. Denn jetzt befassen sich DAX-Milliardenplayer mit der Energie der Zukunft. Der größte deutsche Stahlhersteller Thyssenkrupp startet heute ein Projekt, um in einen Hochofen Kohlenstaub teilweise durch Wasserstoff zu ersetzen. Ziel ist "grüner Stahl". Ab 2022 sollen vier Hochöfen auf Wasserstoff umgestellt werden. Auch in Linz gibt es gute News: Gemeinsam mit Siemens hat Voestalpine die weltgrößte Pilotanlage zur CO2-freien Herstellung von Wasserstoff in Betrieb genommen. Der grüne Wasserstoff soll langfristig fossile Energieträger in der Stahlproduktion ablösen.  

2097 Postings, 3630 Tage ElCondorStoch

 
  
    
11.11.19 17:29
Zyniker 8--)
-----------
Nur wer das Unmögliche versucht,kann das Mögliche erreichen.
Keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf

243 Postings, 441 Tage Nordlicht1Man sollte mit ElCondor genau das machen was er in

 
  
    
3
11.11.19 17:32

811 Postings, 647 Tage sailor53BEV-Busse sind arbeitsplatzfördernd

 
  
    
11.11.19 20:32
Man muss wohl eher sagen: arbeitsplatzvermehrend, teurer. Die Fahrtstrecken/Routen sind aufgrund der kürzeren Reichweite kürzer. Die Busse müssen dann zum Aufladen in den Betriebshof oder zu anderen Ladestellen. Das muss vom gleichen Busfahrer in seiner Arbeitszeit erledigt werden, der seine Route fährt (oder ein anderer, der auch nicht umsonst fährt).

Da die Busse eine kürzere Strecke fahren und Aufladezeiten mit Stillstand haben, werden mehr Busse benötigt als bei solchen, die eine größere Reichweite haben (z.B. mit Brennstoffzelle :). Alles nicht neu, alles auch den Verkehrsbetrieben bekannt, Und: Berge schlucken Kraft bei den BEV?s,  Winterzusatzheizung beeinträchtigt die Ökobilanz.

Am Beispiel Berlin:
https://www.focus.de/auto/elektroauto/...iarden-euro_id_11336024.html  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
350 | 351 | 352 | 352  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: derwahrewerner, derwaahrewerner, Heute1619, Huslerjoe