UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Deutsche Pfandbriefbank 😃

Seite 1 von 62
neuester Beitrag: 06.04.20 10:56
eröffnet am: 16.07.15 09:49 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 1531
neuester Beitrag: 06.04.20 10:56 von: hyy23x Leser gesamt: 367590
davon Heute: 271
bewertet mit 7 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
60 | 61 | 62 | 62  Weiter  

Clubmitglied, 27599 Postings, 5513 Tage BackhandSmashDeutsche Pfandbriefbank 😃

 
  
    
7
16.07.15 09:49
Pfandbriefbank schafft Börsengang nur am untersten Ende der Preisspanne

na dann ist ja wieder Potential
fragt sich nur in welche Richtung


Der Bund muss sich beim Börsengang der Deutschen Pfandbriefbank (pbb) mit einem Preis am untersten Ende der angepeilten Spanne begnügen. Die Papiere kommen zum Stückpreis von 10,75 Euro auf den Markt, wie die Bank am Mittwochabend mitteilte.
Quelle: dpa-AFX


 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
60 | 61 | 62 | 62  Weiter  
1505 Postings ausgeblendet.

Clubmitglied, 9410 Postings, 2216 Tage Berliner_Immo

 
  
    
1
31.03.20 09:57
Meinst du damit den fairen Buchwert von über 24??

Wenn diese schreckliche Pandemie besiegt wird, wovon ich stark ausgehe, wird sich der Kurs hier schneller als gedacht richtig erholen. Bei den sehr vorsichtig vergebenen Krediten bei dieser Bank, rechne ich mit keiner negativen Auswirkung von der Corona-Krise
 

379 Postings, 3864 Tage urlauber26keine Dividende

 
  
    
7
31.03.20 10:08
Wenn auch nun gestern die BaFin schreibt "wir erwarten, dass Institute ... bis mind. Oktober 2020 keine Dividenden zahlen" dann wird eine Bank einen Teufel tun, sich nicht daran zu halten. Mit seiner Aufsichtsbehörde verscherzt es sich keine Bank.  
https://www.bafin.de/SharedDocs/..._verzicht_dividendenzahlungen.html

Auch pbb wird sich daran halten und bis Oktober keine Divi auszahlen, egal ob die uns das nun schon mitgeteilt haben oder nicht.

Unabhängig davon sollte man zur Stärkung der Aktienkultur in D´land endlich mal das Aktienrecht ändern und zulassen, dass man wie in USA, GB, NL mehrfach im Jahr Divis ausschütten darf. Da schüttele ich den Kopf schon seit Jahren. Bei mehreren Dividenden verteilt sich der Liqui-Abfluss auf mehrere Zeitpunkte im Jahr. Dann hätte man sagen können, dass Banken z.B. nur Q1 und Q4 auszahlen dürfen. Und ich bin auch der Meinung, dass sich dadurch auch etwaige hohe Ausschläge vor/nach der Dividende verflachen. Weiß man natürlich nicht, aber ich glaube, dass es auch Cum/ex in dem Ausmaß in D´land nicht gegeben hätte, wenn die Divis unterjährig verteilt worden wären.
Ich verstehe überhaupt nicht, warum dieses Thema weder in den Medien aufgegriffen noch in der Politik diskutiert wird. Stattdessen sollte eine Finanzmarkttransaktionssteuer kommen, die den Kleinen trifft und z.B. den Hochfrequenzhandel ausnimmt.      
       

1359 Postings, 3442 Tage hyy23xDa

 
  
    
31.03.20 10:27
stimme ich meinem Vorredner insofern zu, das man sich es ungern mit einer Behörde verscherzt. Wohlwissentlich, das die Bafin und PBB im engen Kontakt stehen.

Dann korrigiere ich meine Aussage und sage, das im Oktober die Divi gezahlt und die HV bis dahin verschoben wird.

 

Clubmitglied, 9410 Postings, 2216 Tage Berliner_Urlauber

 
  
    
31.03.20 11:47
Bei uns ist nur das erlaubt, was gegen das Investieren in Aktien spricht. Am besten Sparbuch-Scheiß...

Ich hatte jahrelang eine kanadische Rohstoffaktie, bei der Divis sogar monatlich ausgeschüttet wurden. Das hat die Aktie sehr stabil gemacht. Das Unternehmen wurde leider später übernommen...  

83 Postings, 1897 Tage spadesmanno Div

 
  
    
01.04.20 11:37
also wer jetzt wirklich noch denkt, dass Div gezahlt wird, hat in meinen Augen den Sinn für die Realität verloren
wenn deine Aufsichtsbehörde eine klare Vorgabe macht, dann kannst du in der Regel nicht anders
ich habe mich von der Div verabschiedet und bin weiter lf. positiv für die DPB

Das wird die Value-Investoren noch hart treffen. Bei mir wird eine Dividendenprognose nach der anderen kassiert.
Urlauber hat es richtig auf den Punkt gebracht: Eine Quartalsdividende wie in den USA wäre für den Aktionär sehr angenehm. Aber da sind die Deutschen einfach zu antiquiert.

Als Value-Investor steht man jetzt erst mal 2020/2021 ohne Cashflows da.
Ich hoffe, die Amis machen wenigstens Druck auf ihre Unternehmen in Sachen Div, sobald die Konjunkturprogramme anlaufen.

Wenn es noch einmal ordentlich rauschen sollte, kaufe ich DPB nach, Long glaube ich dran



 

49 Postings, 773 Tage Entspannter_ZockerCorona-Ende?

 
  
    
02.04.20 16:07
Es kennt niemand das Ende und wie es aussieht, aber bisher wusste auch niemand in vorherigen Krisen welcher Art auch immer, wann der perfekte Einstiegszeitpunkt gekommen ist.

Ich weiß es auch nicht, aber bei bestimmten Werten kaufe ich zu, wie auch hier. Meiner Meinung nach kann man schon mal nach und nach ein paar konservative Werte einpacken.

Irgendwann gibt es ein Ende und in einigen Jahren werden wir wieder deutlich bessere Kurse haben.

Ich wünsche allen Erfolg und Gesundheit  

217 Postings, 77 Tage poet83Entweder oder..

 
  
    
02.04.20 17:22
Entweder es fängt sich bald alles und im Juni blüht die Welt wieder und alles wird nachgeholt und dann geht's hoch an den börsen..

Oder.. hier knallt es runter und es bricht die Weltwirtschaft zusammen, dass abgesehen von China die nächsten 10 Jahre alles kaputt ist und dann werden wir 10 bis 20 Jahre warten können bis wir wieder die Situation hatten wie vor 1-2 Jahren .. daran will ich nicht denken, dann hat sich das Leben verändert und man möchte nicht mehr durch die Stadt gehen.  

26 Postings, 1327 Tage wallonentspannter Zocker

 
  
    
02.04.20 22:11
Das ist der beste Beitrag den ich in  letzter Zeit  gelesen habe.  

903 Postings, 1735 Tage lordslowhand@spadesman

 
  
    
03.04.20 10:56
ich frage mich ob einzelne Value-Investoren hier kursbestimmend sein können.
Sind das nicht eher die Manager der großen Fonds? Und was machen die, wenn überall die Divis storniert werden? Auf dem Bargeld hocken bringt denen auch nichts, sie müssen Rendite vorzeigen > folglich werden die konservativen Fonds doch in festverzinsliche umsteigen, nicht?

Das sind Bereiche, die kann ich nicht überblicken - bin schon froh, wenn mir die Fragen einfallen, beantworten kann ich sie nicht.


 

2270 Postings, 3985 Tage kbvlerKeine 0,90 divi wäre gut!

 
  
    
03.04.20 15:00
Verstehe so manchen User nicht - Warum ist die Höhe einer Dividende entscheiden?
Entscheidend ist das Ergebnis!!!! Was nutzt es bitte, wenn EPS 1 Euro ist und 2 Euro Dividende ausbezahlt werden.

Auch das vorwiegend in USA von AKtionären gewünschte AKtienrückkaufprogramm ist meist der letzte Schwachsinn - und dient nur diversen FOnds dazu zusätzlich Kohle über Kurse zu machen.

AUsnahme United Internet die JETZT bei Niedrigkurse ein AKtienrückkaufprogramm machen.

Bezogen auf PBB sollte die Dividende gekürzt werden auf 30 cent - das sind immer noch über 4% und selbst für die, die bei 12 gekauft habe immer noch über 2% die es sonst nciht gibt - dafür machen sie die Zukunft von pbb stark!!!

Die EK Quote erhöht sich erstmal UND kann ohne EInbusse zur jetzigen EK Quote ihre Bilanz um den eingesparten Betrag der 60 cent Divi s bereinigen, wenn nötig - und das wird nötig sein!!!

Ihr vergesst, das Hotels und EInkaufszentren refinanziert wurden - hier ist eine massive Erhöhung der Riskiovorsorge nötig für Zahlungsausfälle!

Wer glaubt, das dem nicht so ist - der hat wohl auch nicht mitbekommen, das im privaten WOhnungsmakrt der Staat mit Stundung mieten eingegriffen hat.  

1574 Postings, 3465 Tage cordieDieser Kurs ist aber doch übertrieben

 
  
    
03.04.20 16:40
Habe ordentlich nachgekauft. Dividende ja oder nein ist völlig egal. In 12 Monaten stehen wir bei
über 10 ?. Der Impfstoff wird ende des Jahres zur Verfügung stehen und dann geht es schnell nach
oben.
Es wird auch in den nächsten Jahren keine Zinsen geben für Sparer und deshalb bleiben Aktien
und Immobilien attraktiv.
Ergo kaufen, kaufen, kaufen
ist nur meine Meinung  

7127 Postings, 5824 Tage CrossboySodale, Divi ist Geschichte für dieses Jahr...

 
  
    
03.04.20 16:53

1574 Postings, 3465 Tage cordiekeine Divi

 
  
    
1
03.04.20 17:12
Deutsche Pfandbriefbank AG: pbb nimmt auf Empfehlung der EZB Dividendenvorschlag für das Geschäftsjahr 2019 zurück. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com  

217 Postings, 77 Tage poet83Keine Dividende für das Jahr

 
  
    
1
03.04.20 17:28
Jo..denke wir sehen dann den Kurs bei 4 Euro! Hat sich ja gelohnt, nachzukaufen.

Naja im Jahr 2026 sind wir vielleicht wieder bei 10 Euro... Abfahrt!  

34424 Postings, 4684 Tage börsenfurz1Löschung

 
  
    
03.04.20 17:42

Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 06.04.20 07:31
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

1067 Postings, 325 Tage SEEE212026 wieder bei 10 Euro

 
  
    
03.04.20 18:14
Dann leg dein Geld mal schön auf's Sparbuch. Ich kaufe bei 4 Euro nach und warte auf 2026.
Wir treffen uns dann hier im Thread und machen einen Performence Vergleich!  

Clubmitglied, 9410 Postings, 2216 Tage Berliner_SEEE21

 
  
    
03.04.20 19:04
Solche Provokationen sollte man locker nehmen ;-)
Was ist, wenn nächstes Jahr 1,80? Divis ausgezahlt werden? Wird der Kurs immer noch bei 6,50? stehen?
Ob der Poet83 kauft oder nicht, ist dem Kurs doch egal.  

666 Postings, 161 Tage Michael_1980gedanken

 
  
    
03.04.20 19:32
bei 4? bin ich dabei  

3931 Postings, 7088 Tage Nobody IIWie im Komödienstadl

 
  
    
1
03.04.20 20:27
Über die Dividende entscheiden die Aktionäre auf der HV, Vorstand kann nur vorschlagen. BaFin ist nur peinlich, wenn EU bei Versicherer mit gleicher Argumentation die Dividende verhindern will, gehen die steil, aber im Land machen die die gleiche Forderung.

Haben Angst, dass rauskommt, dass die ganzen Verschärfung der letzten Jahre nur Augenwischerei waren.  
-----------
Gruß
Nobody II

1067 Postings, 325 Tage SEEE21@Berliner

 
  
    
03.04.20 20:46
Ich fühle mich nicht provoziert, sondern bin eher amüsiert. Ich hab die Dot.com Blase, die Subrimekrise und nun Corona erlebt.
Es ist immer das Gleiche in diesen Zeiten. Da spült es Leute in die Foren, die Schwarzmaler, die in ihrer Ausbildung (oder Leben) nur einen Pinsel und eine Farbe kennengelernt haben.
Ich will die Krise damit nicht kleinreden, aber dieser globalen Herausforderung stellen alle Staaten und Notenbanken Mittel nie gesehenen Ausmaßes entgegen, weil es dazu keine Alternative gibt.
Ansonsten käme eine globale Depression und die will und kann sich keiner Leisten.  

Clubmitglied, 9410 Postings, 2216 Tage Berliner_SEEE21

 
  
    
04.04.20 11:03
Nach Oktober kann könnte die Bank sich entscheiden, doch Dividende auszuschütten. Und wenn nicht, dann halt nächstes Jahr. Und wenn der Kurs weiter abverkauft wird, ist eine gute Gelegenheit nachzukaufen. Ich bin davon überzeugt, die Chance, diese Aktie so billig zu sammeln, bekommt man selten. Langfristig orierterte Anleger werden hier belohnt. Das ist hier keine Kleinzocker Aktie.  

217 Postings, 77 Tage poet83@ SEEE21

 
  
    
04.04.20 19:23
Zunächst Respekt für deine Sachlichkeit und Ruhe. Da ziehe ich den Hut.

Wenn dein Anlagehorizont 6 Jahre und länger ist, in der aktuellen Phase, und du aktiv (und vielleicht wie ich beispielsweise mit 1/4 des Jahresgehalts in dieser einen einzigen Aktie drin bist...) und 30% im Minus bist.. aber dann wie gesagt das 6-7 Jahre entspannt liegen lassen kannst, um dann wieder bei +/- 0 zu sein (Hinweis: ich spreche jetzt nicht von der Performance von 4 auf 12, das ist witzlos.. genauso wäre es witzlos mit 1000 Euro in einer Aktie zu sein... es geht hier konkret darum.. 5 Jahre zu brauchen, um bei +/-0 zu sein..), hast du ernsthaft meinen vollen Respekt verdient. Ich bewundere solch Menschen.

Ich zähle offenbar dann eher zu den dummen Menschen, die jeden Abend den Live-Kontostand bzw. Depot-Status anschauen mit diesen roten oder grünen Zeichen, Zahlen und Prozenten... daher bitte ich dich mich für eine etwas überzogenen, gefrusteten Beitrag hier zu entschuldigen.

Ich frag mich nur, wenn jemand tatsächlich eine Aktie hinlegt und selbst in dieser krassen Zeit sich vollkommen entspannt zurückleht, mit 5 Jahren Dauer bis zum +/- 0 zu warten.. und das auch mit einer Summe von 20.000 Euro in einer einzigen Aktie.. frag ich mich, warum man dann tagtäglich hier reinschaut? Also da würde ich eher jahrelang die Börsenzeitungen meiden... Aber wie gesagt: Ich bin eher der dumme, der täglich reinschaut und sich bei 200 euro verlust ärgert und eben nicht 5 Jahre entspannt zurücklehnt, bis man wieder mal das erste Mal erin grünes Zeichen vorne hat.

Das erinnert mich an einen Arbeitskollegen..Bei 7000 im Dax wollte er nichts von der Börse wissen, bei 8000 auch nicht.. bei 10.000 nicht..bei 13.000 nicht...  hat immer zugehört, aber wollte nichts anfassen...  bricht die Börse ein, erzähle ich ihm von 25% Minus im Depot binnen 3 Wochen erzählt er mir "hab gestern Aktien gekauft... jetzt muss man ja".

Wie dem auch sei... Alles wird gut. Die Pbb wird die Krise überleben und in 1-2 Jahren wird wieder alles im grünen Bereich sein. Und wer jetzt Jahrelang an der Seitenlinie stand oder sogar im Januar short gegangen ist und jetzt vor 1 Woche eingestiegen ist, Respekt! Klasse timing, das hatte ich seit 1998, als ich meine erste Aktie hatte, leider nie..

Und nun..alles wird gut! Schönes Wochenende!

 

1067 Postings, 325 Tage SEEE21Es ist nicht so, dass ich der total

 
  
    
04.04.20 19:59
entspannte Anleger bin. Ich hatte in der Vergangenheit ebenfalls viele Fehler gemacht oder gute Gelegenheiten nicht wahrnehmen können. 2000 habe ich eher Geld verloren und war 2003 ziemlich Pleite, musste zur Kenntnis nehmen, dass mit Beginn des Irakkrieges der Bärenmarkt zuende war ich aber kein Kapital hatte.
2008 habe ich im Dezember gekauft und dann im Mai 2009 wieder Verkauft. Wenn ich daran denke welche Perlen ich damals hatte.......
Jetzt sind die Kurse wieder unten und einer der Indikatoren, die mich dabei insbesondere Interessieren ist der ENA 200 und der war in den Märkten auf nahezu 0 gefallen. Das war zumindest in den letzten beiden Krisen ein Kaufsignal.
Ich habe natürlich nicht nur diese Aktie gekauft, sondern verschiedene Titel und die werden unterschiedlich performen. Aus meiner Erfahrung heraus weiß ich, dass man jetzt warten muss und gegebenenfalls hier und da nachkaufen.
Zocken mach ich auf einem kleinen CfD Konto, um mit die Zeit zu vertreiben.
 

83 Postings, 1897 Tage spadesmanBörsenpsychologie

 
  
    
05.04.20 11:44
Ja so ist das nun mal, ich schaue auch jeden Tag mal rein und habe mir vor einem Jahr geschworen, mein Depot nicht anzurühren. Mittlerweile habe ich weiter dazu gelernt und zum Glück einige richtige Entscheidungen (p7, Daimler raus) frühzeitig getroffen, um Cash zu sammeln.
Wenn ich all meine Investments von früher noch hätte, wäre ich einfach am besten gefahren...Nvidia für 8, Gilad für 14, Geely für 0.08... Wahnsinn.
Aber wir denken eben alle, dass wir schlauer als der Markt sind.
Jetzt bin ich ein wenig gefestigter und weiß, dass RDS , DPB, BASF und Altia nie anrühre. Wasser und Wasserstoff als Wette auf die Zukunft. Eigentlich so aufgestellt, dass ich einfach mal 5 Jahre warten kann. Aber wer macht das schon?
Am Ende wäre ein Sparplan im MSCI wahrscheinlich für jeden die bessere Alternative, aber das ist einfach zu langweilig und ich persönlich habe noch genug Börsenromantik zu glauben, ich finde noch den Verhundertfacher ;)

Ich bin gespannt.

In Sachen DPB ist mir die DIV erst mal Latte, das Geschäft muss gesichert sein und dann sehen wir in 2/3 Jahren vlt. wieder ähnlichen Zahlungen.

Was mich ein wenig beruhigt ist die Tatsache, dass nahezu alle anderen Assets keine Alternative darstellen und die Aktie vlt. doch noch mehr Akzeptanz finden wird. Renten auf der 0 linke, die spreads bei Staaten und Corporates laufen nach Bodenbildung auch wieder direkt auf die 0-Linie.  Immobilien muss man jetzt auch erst mal von der Seitenlinie betrachten. Sparbuch auf Dauer bei 0, Girokonten mit negativzinsen. Irgendwohin muss das Geld ja und so viel Gold gibt es dann auch nicht. Daher bleibe ich entspannt für die Aktie auch wenn es vielleicht ein paar gibt, die es nicht überleben.

Viel Glück  

1359 Postings, 3442 Tage hyy23xBAFIN CHEF

 
  
    
06.04.20 10:56
hat ein Interview in der FAZ gegeben:

https://www.faz.net/einspruch/...e-das-wird-schmerzhaft-16712142.html

Der FAZ Artikel ist ein FAZ+ Artikel, daher werde ich ihn hier nicht posten und nur zwei kurz daraus berichten. Nur so viel sei gesagt, das die Aufforderung auf die Dividende zu verzichten, als "Verteidigungslinie" gegen mögliche Auswirkungen von Corona dienen soll. Diese werden sich erst nachgelagert bei den Banken zeigen. Es war keine Anordnung aber dennoch die Erwartungshaltung der BAFIN hier ca. 35 Mrd. Kapitalabfluss durch Ausschüttungen im Bankenmarkt zu verhindern. Die Kapitalbasis der Banken soll nicht geschwächt werden, um im nachhinein von staatlichen Subventionen profitieren zu können. Das wäre nicht Sinn der Sache. Zur Dividendenauszahlung: "aufgeschoben ist nicht aufgehoben".

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
60 | 61 | 62 | 62  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben