UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

.........die die den Kopf einschalten / Teil 1

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 18.04.18 21:49
eröffnet am: 18.04.18 18:21 von: fliege77 Anzahl Beiträge: 27
neuester Beitrag: 18.04.18 21:49 von: snappline Leser gesamt: 1779
davon Heute: 2
bewertet mit 3 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  

14827 Postings, 3376 Tage fliege77.........die die den Kopf einschalten / Teil 1

 
  
    
3
18.04.18 18:21
Kommentar von fliege77

Die Prügelei in Passau zwingt mich faktisch wieder zu einem Kommentar aufgrund dieses Threads
http://www.ariva.de/forum/...-junge-nach-schlaegerei-gestorben-555011
Diese herangehensweise an solche Fälle der mittlerweile wütenden Bevölkerung, die sehr gut erkennbar auch bei ARIVA sich Luft lässt, unterliegt den typischen Reflexen.
--------------------------------------------------
Ich gehören zu der Spezies, die ihr Gehirn einschalten und an die Sachlage nüchtern und objektiv, ohne jede Polemik und Hysterie herangeht. Und wie man sieht, auch ein Talisker.
Das hat seine Gründe. Die Gründe liegen an der breiten Informationsflut, die im Internet von den gängigen Medien angeboten wird. Dazu kommen die sozialen Netzwerke mit ihren kleinen privaten besorgten "Journalisten", die sich auf facebook und anderen dümlichen Websiten tummeln.

Vor dem Internetzeitalter hatte jede Region ihre Zeitungen die von vielen vor Ort gelesen wurden. Als Berliner liest man 3 oder 4 verschiedene Zeitungen. Da wird dann hauptsächlich aus Berlin berichtet. Dieser Millionenmoloch hat wegen seiner sozialen Schichten immer ein Straftatenangebot "in petto".

In anderen deutschen Regionen mit weniger Einwohnerzahl sind das dann 2 Zeitungen.
Die Anzahl der Seiten von Zeitungen ob Stadt oder Land ist immer begrenzt. Da finden dann Straftaten die 400km entfernt stattfanden, kaum Beachtung. Es sei denn es ist etwas größeres.

Man hat also als Berliner, kaum etwas von dem mitbekommen, was irgendwo in einem Kaff vor Garmisch Partenkirchen oder anderen verschlafenen Dörfern stattfandt.
Die regionale Welt auf dem Lande war in Ordnung und friedlich, obwohl sie das nie wirklich war.
Selbst das miefigste Kaff hatte seine Lieblinge.

Ein Eheman der seine Frau umbringt, ein jugendlicher Straftäter der beim Diebstahl erwischt wird, eine Räuberbande die Nacht's in leere Wohnungen einbricht, Personen die sich Krankenhausreif prügeln. Die Täter? Deutsche und sämtliche Minderheiten.
Das alles gab es damals aber nicht. Wirklich? Bei 80 Mio Einwohnern?  
Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
1 Postings ausgeblendet.

14827 Postings, 3376 Tage fliege77...........die die den Kopf einschalten / Teil 3

 
  
    
7
18.04.18 18:23
Diese Überlegung bringt nichts, weil selbst bei bei Veröffentlichung der besorgte User dazu übergegangen ist, Straftaten mittlerweile anzuzweifeln, weil irgendeine Info fehlt. Wenn der Täter ein Deutscher ist, fordert die besorgte Userschaft inzwischen, das die Polizei bzw. die Medien ein Foto des Täters veröffentlichen sollen, um die Sachlage einschätzen zu können. Handelt es sich um einen Bio-Deutschen will man inzwischen wissen, ob die Großeltern vielleicht einen Migrationshintergrund haben.

Ein Deutscher der mit Autos Amok fährt? Ein Deutscher der sich prügelt? Ein Deutscher der mit Messern attakiert? Nein, sowas haben die christlichen Deutschen vorher nie gemacht. Solche Dummheiten hat der Deutsche definitiv von anderen gelernt. Von denen die hierher immigriert sind. Die Flüchtlinge und Migranten machen das vor und der Deutsche lernt von ihnen?
So und nicht anders muss es sein.

Kommen wir zum Print.
Straftaten von Deutschen in Zeitungen? Nun ja, solche Strattaten liest man kaum noch, vermehrt eher von den Minderheiten. Sind die Deutschen also friedlicher gworden? Definitiv nicht!
Der Eindruck der sich aufdrängt ist, das mittlerweile die MEDIEN förmlich dazu gedrängt werden massenweise Straftaten von Flüchtlingen zu veröffentlichen, aus Angst davor an den Pranger gestellt zu werden, das sie etwas absichtlich verheimlichen. Straftaten von Deutschen rücken dadurch in den Hintergrund. Das ist mittlerweile meine Feststellung.

Nicht nur die Zeitungen als Print und mit ihrer Internetpräsenz stecken in einem Dilemma, weil der besorgte wütende Bürger nichts mehr glaubt, sondern auch die Regierung, die mit der Grenzöffnung in 2015 dazu beigetragen hat. Aber die Grenzöffnung darf keine Ausrede sein um Verständniss für den besorgten Stammtisch zu haben.

Das er mit der Straftatenverbreitung im Internet normale Bürger beeinflusst und zu Zwietracht und Zorn beiträgt, sieht der User nicht mehr. Hinweise von denkenden Bürgern, dass das ein Problem darstellt, wird als Hirnschiss des Gutmenschen zurückgewiesen.
Der Besorgte hat sich von der Realität sang und klanglos verabschiedet und ist mit Fakten nicht mehr umstimmbar.
Die Sache mit den Autoattacken die von Bio-Deutschen ausgeführt wurden, hat die hoffnungslose Lage des Besorgten ans Tageslicht befördert.    

14827 Postings, 3376 Tage fliege77ob der Leser es schafft in #3

 
  
    
2
18.04.18 18:30
die letzen beiden Absätze zu lesen? Muss er allerdings aufklappen. Ist nicht viel.  

2640 Postings, 2290 Tage Benz1Fliege 77

 
  
    
18.04.18 18:52
Wie alt bist Du? Und was willst du damit sagen?
Dass der Normalbürger beeinflußbar ist in seiner Wahrnehmung? Glaube nicht, die Realitäten zählen......  

14827 Postings, 3376 Tage fliege77#5, Ein Artikelschreiber von der Zeit

 
  
    
2
18.04.18 19:11
oder Welt kommentiert das Geschehen auch nicht anders. Und die schreiben wie ich aus einer Beobachtungsposition. Je älter man ist umso weiser die Kommentarbeiträge. Aus der 77 kannst du von mir aus ein Alter zusammenbasteln.

Und ja, die Realität ist die, das Amokfahrende Deutsche vom besorgten Stammtisch angezweifelt werden. War hier auf Ariva stark präsent diese Zweifel
Weil der Besorgte das ja anzweifelt ist er in seiner Wahrnehmung beeinflusst - durch seine eigenen irrglauben. Der Besorgte ist ein Teil der Normalbürger.

Du hast #5 sehr gut zusammengefasst, obwohl das vermutlich von deiner seite nicht beabsichtigt war.  

2640 Postings, 2290 Tage Benz1fliege77, na ja dein Alter kann

 
  
    
18.04.18 19:35
und will ich nicht zusammenbasteln, Du offenbarst Dich nicht ist ok.
So so Du bist ein Beobachter und Schreiber, und warum kann ein Normalbürger nicht Vermutungen anstellen?(zumal es in der Vergangenheit genügend Beweise gab, siehe Berlin und Paris) Auch wenn sie nicht korrekt sind, klar muß man es nachträglich richtigstellen....
Ich hab den Eindruck Neutralität fehlt bei Dir, vielleicht irre ich.......  

1194 Postings, 744 Tage Lepenseusefliege

 
  
    
1
18.04.18 19:54
deine Teile 1,2 und 3 haben leider NULL Aussage.NULL.  

3151 Postings, 727 Tage Fernbedienung#8 Aber nur, wenn man den

 
  
    
4
18.04.18 19:58
Kopf nicht einschaltet.  

14827 Postings, 3376 Tage fliege77#8, und ich hab mir so eine Mühe gegeben

 
  
    
3
18.04.18 19:59

97148 Postings, 7388 Tage seltsamin der Tat, recht hatter...

 
  
    
5
18.04.18 20:07
in unserer örtlichen Zeitung steht von Deutschen: besoffen Auto/Rad o. ä. gefahren.
Einbruch kommt eher selten dazu. Täter? Upps... Aus Nachbarländern. Natürlich befreundeten.
Noch nie las ich von Deutschen, die (selbst 12jährige Mädchen) wegen eines Grußes prügelten.
Bei Messerstechereien halten sich Deutsche, vermutlich aus Angst, sich zu schneiden, auch zurück.
Und damit das nicht unbelegte Aussagen sind: https://www.polizei.sachsen.de/de/55818.htm
 

35822 Postings, 5965 Tage TaliskerNimm mal die Scheuklappen ab,

 
  
    
2
18.04.18 20:23
komm mal raus aus der Filterblase.
Aktuell auf der faz.net-Seite:
http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/...-worden-sein-15548618.html
und
http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/...nslange-haft-15548564.html

Ich hab jetzt nicht die Nationalität/evtl. gegebenen Migrationshintergrund überprüft. Is mir nämlich ziemlich egal dabei.
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

97148 Postings, 7388 Tage seltsamok... viel besser kann man sich nicht outen,...

 
  
    
7
18.04.18 20:28
Talisker, hat sich erledigt, Dich als Diskussionspartner anzusehen.
 

8535 Postings, 6658 Tage der boardaufpasserseltsam, ziemlich späte erkenntnis-aber immerhin!

 
  
    
3
18.04.18 20:30
-----------
Napoleon Bonaparte über die Deutschen
(frag' bei google)

97148 Postings, 7388 Tage seltsamnun ja,

 
  
    
6
18.04.18 20:46
ich hatte schon länger den Verdacht, aber ich versuche immer, die Argumente anderer ernst zu nehmen, auch wenn sie sich nicht mit meiner Meinung decken.
Allerdings kann ich dem Menschen nun nicht mehr glauben, daß er Lehrer sei.  

1194 Postings, 744 Tage Lepenseusedie Einbruchsstatistiken

 
  
    
3
18.04.18 20:49
geben es doch nachweislich her,dass die Einbrüche auf ganzer Länge enorm angestiegen sind.Nur durch wen ?

Da gehe ich mal davon aus ,dass zwar auch rein Bio-Deutsche die immer noch ausüben und daran beteiligt sind, aber nicht in der grossen Masse wie wir derzeit erleben.

Grundsätzlich werden wohl Osteuropäer die hier temporär zum Einsatz kommen die offenen Grenzen nutzen, um schnell ihren Einsatz hier durchzuführen,aber auch selbst das wäre noch nicht ganz so tragisch:Schlimmer finde ich das Illegale aus allen Herren Länder ihre Chance nutzen ihren Lebensunterhalt mit Straftaten entweder durch Bruch,Raub und andere schwerwiegende Roheitsdelikte zu unterhalten,aufbessern oder den Ertrag gleich wieder zu Ihren Auftraggebern in Drittstaaten zurückfliessen lassen,in dem Wissen ,dass der Rechtsstaat hier nur noch bedingt solche Taten verfolgen kann und in grossen Teilen bereits schon kapituliert hat.Hier ist ein Kreislauf entstanden den man selbst verursacht hat.Anstatt hier angemessen und angepasst auf die Zustände zu reagieren unterbleibt nichts derartiges und schaut weiter zu, wie sich das Verbrechenskarussel weiter und immer schneller dreht.Ungeachtetet dessen werden hier weiter massive Verbrechen ausgeübt.Aber,irgendwann muss man doch reagieren? Nur wann ? 2020 ?

Das Geschriebene hat hier nichts mit Rächst oder Nazi oder rechte Ecke zu tun,sondern nur mit reinem Bauchgefühl und reinem realistischen Menschenverstand.Mehr braucht es nun wirklich nicht,um diese Probleme auf's Tablet zu legen.
 

3151 Postings, 727 Tage FernbedienungIch hab jetzt nicht die Nationalität überprüft.

 
  
    
1
18.04.18 20:51
Is mir nämlich auch ziemlich egal dabei. Auf jeden Fall heisst der Vergewaltiger Matthias S.

https://www.bz-berlin.de/berlin/lichtenberg/...allen-und-vergewaltigt  

47046 Postings, 3360 Tage boersalinoAufklärung ist für manche Lehrer Unterrichtsthema

 
  
    
1
18.04.18 20:53
- nach dieser Einheit kommt dann ein anderes Thema.  

14827 Postings, 3376 Tage fliege77#13, ja das war jetzt echt gemein von tali

 
  
    
1
18.04.18 20:56
diese Artikel in #12 zu posten. Das kann durchaus das sein, was man nicht lesen will.  

97148 Postings, 7388 Tage seltsamfliege, Deutsche Gefängnisse wurden erst

 
  
    
18.04.18 21:00
seit 2015 gebaut. Das steht ja nun mal fest. Und zwar ausschließlich für Ausländer.
Weiß man doch.
 

8535 Postings, 6658 Tage der boardaufpasser#15 - klar ist er kein. Ein kleiner Eingestellter

 
  
    
1
18.04.18 21:08
irgendwo in der Pampa mit sehr viel Zeit fürs Internet während der Arbeitzeit.



Da ist kein Wissen drin (hast es gerade selbst erkannt), lediglich lauter plem-plem Sätze.
-----------
Napoleon Bonaparte über die Deutschen
(frag' bei google)

2437 Postings, 5958 Tage Versäger@Fliege77

 
  
    
5
18.04.18 21:22
Du hast Wesentiches nicht begriffen und dabei habe ich dann ernsthafte Zweifel, ob Du wirklich in der Lage bist, den Kopf einschalten zu können.

1. Berlin ist nicht der Nabel Deutschlands. Aus Deinen Beiträgen spricht die oft anzutreffende Arroganz des Großstädters gegenüber dem Umland.
2. Du verkennst, daß es Menschen gibt, die Informationen anders selektieren als Du (oder auch ich). Für den politisch denkenden Menschen ist die Berichterstattung von Sport, Sex and Crime und die High Society überflüssig, für das gemeine Volk aber durchaus von Interesse.
3. Zweifel an der Berichterstattung der Medien, insbesondere im Bereich Kriminalität sind durchaus berechtigt, denn es werden in der Regel einige Fakten bewußt falsch dargestellt bzw. unterdrückt. Ich kann es in der Tat nicht nachvollziehen, wieso die Polizei der Meinung ist, die Bevölkerung mit falschen Informationen füttern zu müssen, denn letztendlich schreckt sie damit Zeugen ab, sich überhaupt als Zeuge zur Verfügung zu stellen.
4. Es wurde ausdrücklich von den Gegnern der Flüchtlingsschwemme darauf hingewiesen, daß es Probleme mit der Kriminalität geben wird. Derartige Einwände wurden von den Befürwortern heftigst bestritten und bei Ariva gar gelöscht. Es ist also nur konsequent, wenn die Gegner nachweisen, daß die Befürworter mit Propagandalügen gearbeitet haben. Das läuft getreu dem Motto des Zauberlehrlings "Die Geister, die ich rief, werd ich nun nicht mehr los."
5. Bei Dir sind alle, die gegen die Flüchtlingsschwemme sind, Rechtsextreme. Das ist wirklich armselig und ebenfalls ein Aufsitzen auf einer Propagandawelle.  

19681 Postings, 3429 Tage snappline#1 Nicht mehr alle Tassen im Schrank ?

 
  
    
3
18.04.18 21:30
Du gibst den Fortschritt der Zeit  und der Menscheit durch Nutzung der digitalen Medien die Schuld, das  Leute (aus Angst oder Unsicherheit vor der Politik) Artikel posten wo es um Straftaten geht die in Deutschland stattfinden mit der Aussage die sollen Scheuklappen aufsetzen und nur Medien oder Artikel über Straftaten lesen und Bescheid wissen die nur in der Region  stattfinden wo sie sich vermutlich aufhalten? DDR läßt grüßen.  Und als Gegenzug weil euch das wahrscheinlich stört postet hier jemand einen derartigen grausigen Artikel wo es um Kinder geht das einem nur mehr schlecht wird.......

Wieso läßt  ihr die Leute nicht einfach ihre Artikel posten auch wenn die nur kriminelle Ausländer oder Flüchtlinge darin vorkommen ? Was habt ihr für ein Problem damit ? Anscheinend gibt es hier Leute die nur Artikel über kriminelle Deutsche posten...
Ist das den besser zu streiten wer krimineller sein kann ?
Geht's noch ....?  

39407 Postings, 6848 Tage Dr.UdoBroemmeTo whom it may concern

 
  
    
1
18.04.18 21:33

-----------
Everybody Has a Plan Until They Get Punched in the Mouth

19681 Postings, 3429 Tage snapplineMan sollte froh sein über den Fortschritt es gab

 
  
    
1
18.04.18 21:34
Zeiten da gab's für Berliner nicht mal 1 Zeitung ... War diese Zeit den besser? Da wußten die Leute noch weniger über die Nachbarn Bescheid und die mit roten Haaren wurden wegen krimineller Tätigung verbrannt  

2437 Postings, 5958 Tage Versäger#20

 
  
    
18.04.18 21:44
Nein, da wurde seitdem bisher kein Gefängnis neu gebaut. Da müssen halt alle enger zusammenrücken, die Staatsanwaltschaften schlechter arbeiten und mehr Bewährungsstrafen ausgesprochen werden ....

 

19681 Postings, 3429 Tage snapplineWenn jemand Hauptsächlich über

 
  
    
4
18.04.18 21:49
Flüchtlingskriminalität  postet - dann soll er das auch tun. Es ist wohl jeden seine eigene Sache über welche Themen er postet. Was stört den Linken den daran ? Darf man jetzt nur mehr tun und Artikel posten die von einigen vorgeschrieben werden ? Wo bleibt das eigene freie denken einiger hier ? Wo bleibt die Freiheit servIert über das zu posten oder schreiben was sie wollen - ohne das man Angst haben muss das diese zu viele Artikel über Kriminalität in Deutschland durch Flüchtlinge posten
 

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: der boardaufpasser, Laufpass.com, TheLeo1987, waschlappen