UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1 von 930
neuester Beitrag: 19.07.19 00:34
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 23234
neuester Beitrag: 19.07.19 00:34 von: Streuen Leser gesamt: 2023590
davon Heute: 974
bewertet mit 27 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
928 | 929 | 930 | 930  Weiter  

7820 Postings, 1088 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

 
  
    
27
07.09.17 11:26
Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
928 | 929 | 930 | 930  Weiter  
23208 Postings ausgeblendet.

14635 Postings, 2386 Tage börsianer1@euglino

 
  
    
1
17.07.19 19:51
Ich helfe dir hier, Tesla richtig zu bewerten und alternative Verkehrskonzepte wie saubere Diesel besser zu verstehen.

Das Thema Gazprom passt übrigens gut zum Thema Windmühlen. Viel Gazprom heißt wenig Windmühlen. Gazprom Dividende und weniger Windmühlen ist eine WIN-WIN Situation. Empfehle ich dir. Oder verkaufe Tesla.

 

762 Postings, 487 Tage Streuen$254.86 * 2.48 0.98%

 
  
    
1
17.07.19 23:48
So sieht's aus. Wenn man bedenkt dass sehr viele Leerverkäufer vor kurzem noch bei unter 200,- Dollar eingestiegen sind, dann kommen da einige wohl schon ins Schwitzen. 43,664,833 waren es Ende Mai, ein Höchststand zu Tiefstkursen.

https://www.nasdaq.com/symbol/tsla/short-interest

Gute Zahlen am Mittwoch und wir sehen vielleicht doch noch mal einen Short-Squeeze. Freuen würde es mich.  

762 Postings, 487 Tage StreuenTycan bleibt hinter den Ankündigungen zurück

 
  
    
2
18.07.19 08:36
Und wieder einmal zeigt sich wie groß der Vorsprung von Tesla ist. Die mit viel Getöse angekündigte Laderate von 350 kW gibt es erstmal nicht. Porsche begnügt sich die ersten zwei Jahre mit 250kW, also einen Wert den Teslas heute schon erreichen. Der angebliche "Vorsprung" hat sich in Luft aufgelöst. Ob Porsche überhaupt in die Nähe von Tesla kommt wird sich erst zeigen wenn man die Verbrauchswerte kennt. Der Benchmark ist das aktuelle Model S.

https://electrek.co/2019/07/17/...kw-charging-launch-promised-350-kw/

90T Euro für die vergleichsweise lahme Heckantriebsversion mit 80 kWh Akku ist nicht gerade ein Schnäppchen. Die Preise sind selbstverständlich nach oben offen.
Für 90T bekommt man schon das deutlich hochwertigere Model S mit Allrad, mehr Platz, 100 kWh Akku, exzellenter Effizienz, hervorragendem Ladenetz und Komplettaustattung. Trotzdem ein großer Schritt der fossilen Hersteller in Richtung Zukunft. Auch die nicht ganz aktuelle Technik wird Porsche-Fans in Scharen anziehen, da habe ich keine Zweifel.
 

7820 Postings, 1088 Tage SchöneZukunft@Streuen: Tycan

 
  
    
2
18.07.19 09:25
Bisher hatten die Dinos immer den Mund viel zu voll genommen bei ihren Ankündigungen. Wenn es dann zur Umsetzung in die Praxis kam (falls überhaupt) haben sie immer Rückzieher gemacht.

Ich führe es auf eine gewisse Überheblichkeit der Verbrennerfraktion zurück. Elektroautos sind ja soooo einfach zu bauen, das kann ja jeder. Sieht man ja auch an der idiotischen Aussage unseres Verkehrsminister Elektroautos seien ja nichts anderes als "Rasierapparate auf Rädern".  

667 Postings, 544 Tage alpharider@SZ

 
  
    
1
18.07.19 09:32
"Sieht man ja auch an der idiotischen Aussage unseres Verkehrsminister Elektroautos seien ja nichts anderes als "Rasierapparate auf Rädern".

Er hat ja Recht. Bedenke, dass der Roadster damals mit handelsüblichen Laptop Akkus angetrieben wurde (der große kompetitive Vorteil von Tesla, laut Forum hier).

Die Frage ist eher ob du nach dem rasieren Pickel bekommst oder nicht. Aber leicht bauen lassen sich die Elektroautos in der Tat.  

7820 Postings, 1088 Tage SchöneZukunft@alpharider: Wirklich?

 
  
    
1
18.07.19 09:41
Warum baut dann niemand etwas das es mit einem Tesla aufnehmen könnte?

Das Gesamtpaket ist eben lange nicht so einfach zu schnüren wie die Petrol-Heads sich das erträumen. Was die deutsche Industrie bisher geliefert hat kann man fast unter jämmerlich zusammenfassen. Nicht das der E-Golf ein schlechtes Auto wäre, im Gegenteil, er ist all seinen Konzernbrüdern und -schwestern überlegen. Aber im Vergleich dazu was eben möglich wäre ist er eben jämmerlich.  

667 Postings, 544 Tage alpharider@SZ

 
  
    
18.07.19 10:09
S.o.

"Die Frage ist eher ob du nach dem rasieren Pickel bekommst oder nicht."  

1246 Postings, 6650 Tage fraglesaplharider

 
  
    
18.07.19 11:11

Aber leicht bauen lassen sich die Elektroautos in der Tat.

Du scheinst ja auf vielen Gebieten "Expertenwissen" zu haben, hast Du schon etwas in der Richtung entwickelt? 

Natürlich sind Elektromotoren und Batterien an sich nicht die neueste Entwicklung. Der Teufel steckt aber wie immer im Detail, denn es geht hier um Effizienz, auf dem Gebiet gibt es viel Forschungspotential:  Elektromotoren-Typen (Bsp. Reluktanzmotor), Motorsteuerung, Batterietechnologie, Batteriemanagment-System, ... Da müssen die Automobilhersteller noch viel Erfahrung sammeln.

 

667 Postings, 544 Tage alpharider@fragles

 
  
    
18.07.19 11:18
Bist du dir sicher dass du meine letzten beiden Posts gelesen hast?  

14635 Postings, 2386 Tage börsianer1E-Karren

 
  
    
1
18.07.19 12:29
stecken in der Zwangsjacke, dass halbwegs erträgliche Reichweiten nur über gute Aerodynamik machbar ist.

Deshalb sehen Teslas so langweilig aus, den Designern stehen keine künstlerischen Freiräume zur Verfügung.

Der e-tron sieht dagegen wie ein richtiges Auto aus, die Reichweite leidet aber...
 

7820 Postings, 1088 Tage SchöneZukunft@alpharider: @fragles

 
  
    
18.07.19 12:39
Meinst du die mit den Pickeln? Der Anspruch kann ja nicht sein irgend etwas elektrisches zu bauen.

Ich bleibe mal bei meinem Spruch: der Wurm muss dem Fisch schmecken

Der E-Golf schmeckt offensichtlich nur wenigen Fischen ? An der "Qualität" des Elektromotors liegt das nicht. Es liegt am Gesamtpaket.  

7820 Postings, 1088 Tage SchöneZukunft@börsianer1: Zwangsjacke

 
  
    
1
18.07.19 12:49
In der Tat, die Zwangsjacke heißt Effizienz. Als technikaffiner Naturwissenschaftler liebe ich die Effizienz. LED-Lampen, Induktionsherd, Wärmepumpen ? die Technik hat uns viele schöne Geschenke gebracht. Effizienz und Nachhaltigkeit sind aktuell zwei Seiten einer Medaille.

Manche finden dass qualmende Schornsteine schön wären. Sie denken dabei an eine florierende Wirtschaft und Wohlstand. Ich hingegen empfinde solche Schlote als ausgesprochen hässlich. Sie stehen für mich für veraltete Technologien und die Zerstörung unserer Lebensgrundlagen.

Windräder finde ich hingegen schön, denn sie versorgen uns mit der benötigten Energie mit einer erstaunlichen Eleganz. Wie sich diese mächtigen und doch filigranen Strukturen bewegen und dabei viel Strom erzeugen der uns ein luxuriöses Leben mit Klimaanlagen, Kühlschränken usw. ermöglicht. Einfach wunderbar und entspannend zu zuschauen.

Die Teslas finde ich schon ohne die Berücksichtigung der Funktion äußerst ansprechend. Einfach gutes Design. Die fossilen Oldtimer-Kisten hingegen sind doch nur barock überladene und überwiegend hässliche Design-Sünden. ID.3 und Taycan scheinen in die richtige Richtung zu gehen. Der EQC ist irgendwas zwischendrin, aber der e-tron ist überwiegend hässlich, einfach nur extrem bieder. Von den aktuellen Toyotas etc. erst gar nicht zu reden.  

499 Postings, 2979 Tage Maniko@SZ

 
  
    
3
18.07.19 13:25
"Warum muss ich auf mein Auto verzichten wenn es zu 100% aus EE betrieben wird und mit 100% EE hergestellt wird?"

Weil dann Jemand irgendwo - ich sags mal überspitzt - ein Brikett ins Feuer werfen muss um nicht zu frieren.
Die EE, die für Herstellung und Betrieb verbraucht wird, fehlt halt im nationalen/kontinentalen/globalen Strommix, auch wenn diese vom Dach kommt. Dies ändert sich erst dann, wenn tatsächlich 100% EE (nicht nur Strom) ausreichend zur Verfügung steht.

 

667 Postings, 544 Tage alphariderNächste Woche

 
  
    
1
18.07.19 13:29

Also ich freu mich ja auf nächste Woche, was denkt ihr?

Volvo Cars Profit Tumbles as Trade Spat Starts to Take Toll (18 July)


"There are headwinds in most car markets, and combined with tariff costs, that is obvious in our margins"

Quelle: https://www.bloomberg.com/news/articles/...e-spat-starts-to-take-toll


Geely Profit Warning (9 July)


"Geely is barometer of China auto industry Sentiment (...) sparked concern Investors are underestimating the depths of the industry's slump"

Quelle: https://www.bloomberg.com/news/articles/...-for-other-china-carmakers

 

18444 Postings, 4594 Tage RPM1974SZ viele regieren!

 
  
    
18.07.19 13:33
(Ob das gut oder schlecht ist, mag ich nicht beurteilen, ich reagiere zum Beispiel aus Penicillin und zwar allergisch)

Was ich sehe ist, das der S und der X  bereits gescheitert sind.
Nach der Kannibalisierung war da Ende.
Die haben bei weiten nicht das an Umsatz und Marge geliefert, was erwartet und benötigt wurde und wer die Aussagen von Musk zur Überarbeitung der Versionen liest und das Wording versteht, weiß das.

Ist aber ja eh nicht mehr als Treiber bepreist worden.
Das sind T3sla (was anscheinend, zumindest als Auto, nicht als Taxi, auch scheitert. Die Marge in Q2 wird es zeigen. )
und das, worauf es meiner Meinung ankommt Model Y.

Mit den abgesetzten Stückzahlen bei X und S (vor allem da Q1 und Q2 2019 jenseits von gut und böse lagen) blieb Musk Garnichts anderes übrig als
https://www.it-times.de/news/...cht-guenstige-model-s-und-x-varianten
+ Modellpolitik S  Überarbeitete Version
durchzuziehen.

Somit sehe ich Tesla momentan auf einer Zweisäulenstrategie
Taxis (mit "AUTO- Pilot")
und Y.

Ob das reicht, wird sich zeigen.
Meine Meinung  

18444 Postings, 4594 Tage RPM1974SZ

 
  
    
1
18.07.19 13:36
um noch etwas klarer zu sein.
Den Y finde ich wirklich marktkonform.
Der passt auf jeden Fall in die USA.
das erste Modell das wirklich in einen der großen Märkte reinpasst.
Meine Meinung  

7820 Postings, 1088 Tage SchöneZukunftGute Nachricht für Elektroauto-Fans

 
  
    
1
18.07.19 14:00
Wenn man den Ankündigungen glauben kann nimmt die Anzahl der verfügbaren BEV (battery electric vehicles) in den nächsten Jahren massiv zu.

Vom Kleinwagen über die Familien-Kutsche bis zu Monster-SUV ist dann für jeden Einsatzzweck etwas dabei. Wir steuern da direkt auf eine Schöne Zukunft zu.
Man hat sich daran gewöhnt – im Straßenbild tauchen immer öfters Elektroautos, die meisten von Tesla, auf. 18.07.2019
 

7820 Postings, 1088 Tage SchöneZukunftMusk bringt es auf den Punkt

 
  
    
18.07.19 15:47
Die Dinos hätten schon können wenn sie denn gewollt hätten. Und selbst jetzt, wo sie sich gezwungen fühlen zu wollen ist das nicht das gleiche wie wenn jemand mit seinem Herzen dahinter steht.

Dadurch konnte Tesla sich den großen Vorsprung erarbeiten den sie zur Zeit haben. Mal schauen wann die Konkurrenz das erste Serienmodell heraus bringt das einen Tesla von 2012 im Punkt Reichweite  und Reisetauglichkeit schlägt. Selbst nach sieben Jahren ist noch nichts in Sicht.

Natürlich mit Ausnahme von Tesla selber die nicht nur mit dem Model 3 noch mal deutlich eine Schippe draufgelegt haben, sondern auch das Model S ist durch kontinuierliche Verbesserungen massiv besser geworden. Der neue Maßstab ist das aktuelle Model S Long Range. Ob die Konkurrenz wieder mehr als sieben Jahre braucht? Hoffentlich nicht.  

18444 Postings, 4594 Tage RPM1974SZ absolut richtig. Musk hat vollkommen recht aber

 
  
    
18.07.19 16:15
Warum soll man sich auch mit etwas beschäftigen, wo man das Geld nicht mehr reinbekommt, das man vorher ausgegeben hat.

Musk ist da ein echter Wohltäter an die Menschheit.
Während die Bösen Alt Autobauer nur ans Geldverdienen denken, welches heute eben nur, und das gilt eben auch für Tesla, mit Verbrennern funktioniert.
Die alten Zahlenreihen nochmal aufgelegt.
                                                                 2010      2011      2012        2013   2014      2015        2016       2017    2018
Jahresüberschuss/-fehlbetrag  -154,30 -254,40 -396,20 -74,00 -294,00 -888,70  -674,90 -1.961 -976,10
total -5,673 Mio USD
Alles fast ausschließlich mit BEV Autos erreicht.
Dagegen GM
Jahresüberschuss/-fehlbetrag    6.172  9.190   6.188        5.346    3.949       9.687     9.427 -3.864    8.014
Total 54,1 Mrd USD Plus
Fast alles ausschließlich mit Verbrenner Autos erreicht.
Gleiches Spiel bei den Deutschen Herstellern

Keiner verdient am BEV. Da ist mit dem AUDI e-trom, BMW I3 Taycan und wie sie alle heißen nichts zu holen. Aber  Alle verdienen am Verbrenner.
Da sind auch jetzt schon die Brutto Margen größer als beim BEV und dabei gibt es bei BEV heute kaum Angebot. Mit steigendem Angebot sinkt dann markttechnisch im Normalfall die Marge.

Die Menschheit und vor allem die Automobilindustrie bräuchte viel mehr so sozial eingestellte Menschen, die non-profit agieren.

Nur als Aktionär hab ich was gegen Non Profit Organisationen. :)
Meine Meinung  

7820 Postings, 1088 Tage SchöneZukunft@Otternase: Ich hoffe du hast einen schönen

 
  
    
1
18.07.19 16:44
Urlaub.

Nächste Woche kommt mit den Quartalszahlen der Gong zur nächsten Runde. Wäre doch mal Zeit wieder in den Ring zu steigen, oder? ;-)  

4844 Postings, 3647 Tage tagschlaeferich sehe tesla bis 2020 bei mind 200mrd marketcap

 
  
    
1
18.07.19 16:50
sollte elon liefern - also jahresumsatz jenseits 25mrd - mit gewinn!
200mrd marketcap aka 1000+ usd pro aktie :D
mfg
-----------
papertrader und fakedepot kopierer

1922 Postings, 1621 Tage EuglenoWas treibt denn der Kasache

 
  
    
1
18.07.19 22:49
der immer über Tesla ablästert jetzt auch noch auf der ARD Börsenseite?

Das ist doch die gleiche Visage?

In den USA haben sie schon viele Konzernen umgekrempelt, nun drängen sie zunehmend nach Europa: die aktivistischen Investoren. Auch immer mehr deutsche Firmen geraten ins Visier von Elliott, Cevian & Co. Warum bloß?
 

762 Postings, 487 Tage Streuentagschlaefer

 
  
    
18.07.19 23:57
Mein mittelfristiges Ziel für den Kurs ist sehr ähnlich. Allerdings bin ich auf der Zeitachse nicht ganz so optimistisch.  

762 Postings, 487 Tage StreuenAudi blockiert SuperCharger

 
  
    
19.07.19 00:34
Wie doof kann man sein wenn man glaubt so Tesla-Fahrer abwerben zu können?

Die sollten lieber Tankstellen blockieren.
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
928 | 929 | 930 | 930  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Neutralinsky, ripper, RV10, seemaster, Volkszorn