UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 1 von 7228
neuester Beitrag: 21.05.19 10:25
eröffnet am: 09.01.18 15:22 von: wetterfrosch. Anzahl Beiträge: 180685
neuester Beitrag: 21.05.19 10:25 von: Bernie69 Leser gesamt: 18651675
davon Heute: 11998
bewertet mit 209 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
7226 | 7227 | 7228 | 7228  Weiter  

26256 Postings, 5192 Tage BackhandSmashSteinhoff International Holdings N.V.

 
  
    
209
02.12.15 10:11
Rechtsform Naamloze vennootschap
ISIN NL0011375019
Gründung 1. Juli 1964[1]
Sitz Amsterdam, Niederlande
Leitung Markus Jooste[2]
Mitarbeiter 91.000 (2014/15)[3]
Umsatz 134,868 Mrd. Rand (2014/15)[3]
Branche Einzelhandel/Möbelindustrie
Website steinhoffinternational.com

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Steinhoff_International_Holdings

Möbelhersteller und Möbelhändler bei uns gelistet,...

hm mal sehen was das wieder ist, kennt das jemand ?  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
7226 | 7227 | 7228 | 7228  Weiter  
180659 Postings ausgeblendet.

3891 Postings, 809 Tage USBDriver@Dollarblick So ein Blödsinn der Tatsachen

 
  
    
1
21.05.19 09:37
Sie waren doch mal beruflich Anwalt, denke ich gehört zu haben.

Dann sollten Sie doch wissen, dass die Gläubiger (Hedgefonds) Sicherheiten für ihr Kapital sich haben garantieren lassen und das diese Gläubiger nach dem CVA sogar besser gestellt sind, gegenüber anderen Gläubigergruppen.

Diese Hedgefonds haben zu 100% ihr Geld zurück als Gläubiger und können nur einen Mehrwert erzielen. Daher sind diese Gläubiger als Investoren zu klassifizieren.

Nur wenn die Firma noch mehr über allen Forderungen hinaus erwirtschaftet, dann werden die  Aktionäre als Spekulanten hier Gewinne erzielen können.

Und nun kommen wir zu dem Gläubigerdiktat:
Die Gläubiger drehen die Daumenschrauben für die Aktionäre mit hohen Zinssätzen und Garantien an. Hier wird sogar weiteres Wachstum ausgebaut, anstatt Verbindlichkeiten ab zu bauen, was wieder den Gläubigern in die Hände spielt. Und man lädt die Gläubigerklassen mit geringerem Rang zu Verhandlungen über ihre Forderungen ein. Man denkt, dass macht hier das Management. Aber in der Realität sagen die Gläubiger und Banken was sie möchten oder sie drehen der Firma den Geldhahn zu.
Dann gäbe es ein rasches Ende und mit Geboten debt-to-equity.

Man hätte schon die Klagen versuchen müssen abzuschmettern. Das wäre das beste für die Aktionäre gewesen. Stattdessen macht man das Gegenteil. Ich sehe hier keine Chance. Ihr bräuchtet ein Wunder, aber auch Wunder gibt es.




 

14556 Postings, 5758 Tage harry74nrwCognoid

 
  
    
21.05.19 09:39
Für mich ist seit 2018 klar, das Überleben des operativen Unternehmens muss getrennt von der Holding/AG-Hülle getrennt betrachten. 2017,2018,2019..... Ziel 2021 wird spannend.
 

16220 Postings, 4085 Tage Trash#180662

 
  
    
21.05.19 09:42
Wieso muss das getrennt betrachtet werden ? Die Holding ist der Konglomerat der operativen Einheiten.
-----------
100 % food speculation free - Don`t let your money kill people ! Respect Africa !

1842 Postings, 5199 Tage manhamUsb

 
  
    
1
21.05.19 09:43
Die Frage des EK
Steht doch im Raum.
Hier weiß doch offensichtlich niemand die genaue Höhe.
EK mit 2017 Bilanz war ja da, aber danach, Asset Verkâufe über/unter Anlagewerten, Mittel im Cashpool, Erlös für Poco/Pohlmann Anteil,
das alles ist doch bisher nicht transparent.
Wenn Schuldenstand, Höhe des EK und ganz wichtig Umsatzzahlen mit Gewinnmargen bekannt gemacht werden, wird sich auch eine Umschuldung ergeben können.
Sobald auch nur wenig rosa aus der gesamten Blackbox schimmert,
sind die derzeitigen Kurse schnell vergessen.
Es ist jedoch noch einiges zu kommunizieren und vom Markt zu deuten!  

42 Postings, 175 Tage Mofo@ nocapital

 
  
    
21.05.19 09:44
danke für deinen Link

https://www.moneyweb.co.za/news/...they-will-need-even-more-patience/

Du Preez hat aber nicht gesagt, dass die 18er Bilanz den Kurs wieder pushen sollte. Wenn der CEO das sagt, hätte der Kurs wahrscheinlich auch ragiert .-)

Der Autor des Artikels vermutet das nur, das die 17er Zahlen so schlecht waren und 18 deswegen nur besser werden kann :-)

Was wiederum wirklich gesagt wurde, ist leider weniger positiv:

"Steinhoff erwartet auch, dass der Betriebsaufwand 2018 aufgrund der deutlich gestiegenen Beraterkosten und Honorare im Zusammenhang mit den Untersuchungs- und Restrukturierungsmaßnahmen deutlich höher ausfallen wird als 2017.

Das Management erklärt, dass die Aktionäre davon ausgehen können, dass sich diese Faktoren sowohl in den Geschäftsjahren 2018 als auch 2019 auf das operative Ergebnis vor Wertminderungen auswirken werden. Sie weist auch darauf hin, dass laufende rechtliche Schritte gegen Steinhoff in den kommenden Jahren Auswirkungen auf den Konzern haben können."


Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator  

3891 Postings, 809 Tage USBDriver@Dollarblick Zur ihrer Geschmacksfrage

 
  
    
21.05.19 09:47
Dollarblick: USB: ein Investor ist schlicht
4
09:11
#180650  
ein  "Anleger". Für mich hat der Begriff "Spekulant" einen negativen Beigeschmack. sorry, aber solch ein Streit über Begriffsbedeutungen bringt doch nichts, oder?

Der Begriff Spekulant oder Investor ist für mich keine negative oder positive Wertung. Ich sehe das neutral und nur als eine Definition der Art der Handelsaktivitäten.

Bauarbeiter und Müllmänner sind für mich auch nicht negativ gewertete Berufe. Es beschreibt nur, welche Arbeit diese in ihrem Beruf nachgehen.
Warum soll es nicht auch nette oder intelligente Müllmänner oder Bauarbeiter geben?

Der Freund von meinem Vater war bei der Müllabfuhr LKW-Fahrer. Ein netter sympathischer und zuverlässiger Mensch war er. Nur weil er nach dem Krieg aus einem armen Haus stammte und sich nach seinen Verhältnissen eben bestens als Müllwagenfahrer entwickeln könnte, kann man von dem Beruf nicht auf eine Wertung des Geschmacks schließen.


Und ich habe auch schon mal einen Bock geschossen. Die Frage ist nur, ob man diese Fehler auch überlebt.
 

14556 Postings, 5758 Tage harry74nrwTrash

 
  
    
1
21.05.19 09:51
ausser dem Versprechen einer jungen Dame den Wert der Aktie wieder herstellen zu wollen habe ich in den letzten 1,5 Jahren vom Unternehmen selbst nichts nachhaltig positives vernommen. Seriös ?wäre? es gewesen die Aktie bis zur Aufklärung der offenen Fragen aus dem Listing zu nehmen. Stattdessen hat man Trader jeder colour eingeladen sich auf dem Weg nach unten zu bedienen. Ich beobachte das ganze seit Herbst 2017, vorher kannte ich das Unternehmen auch nicht. Ja, in 2018 habe ich getradet. Lohnt sich aber schon lange nicht mehr. Zu dem sehe ich weiter das die Gläubiger nehmen und nehmen und kein Aktionärsvertreter bisher einen piep dagegen gesagt hat. Der Staatsfond SA muss nur sein Gesicht wahren, das Geld haben die zu 100 % abgeschrieben.

Leider unverblümt meine Sichtweise, diese muss man ja nicht teilen.  

3891 Postings, 809 Tage USBDriver@manham erstmal brauchst du testierte Zahlen

 
  
    
3
21.05.19 09:53
Deloitte wird sich doch nicht selber ausliefern.

Die 2017ner Zahlen sind ja nicht mal testiert. Für eine Bank ist das so, als wenn man mit einem bedruckten Bierdeckel versucht einen Refinanzierungskredit zu erhalten.

Wenn ihr testierte Zahlen bei Steinhoff haben würdet. Dann muss die Geschäftsführung den Weg gehen und die Banken müssen dem Zustimmen, aber hier habe ich auch mal den Bock geschossen.
Das war damals mit DELPHI Automobilteilehersteller mit über 128.000 Mitarbeitern 2008 noch Nummer 2 hinter Bosch. Die hatten testierte Zahlen und wollten die Kredite refinanzieren. Die Banken haben ALLE abgelehnt. Die Aktionäre verloren ihre Firma an die Gläubiger. Die Firma war danach das 15fache der Anleihen wert. Die Hedgefonds machten einen riesen Reibach.
 

704 Postings, 480 Tage hankiUSB und der Schweizer

 
  
    
3
21.05.19 09:55
USB und der Schweizer sind verbrannt. Der eine postet hier sein Demokonto mit seinen eigenen personenbezogenen Daten und der andere hat Doppel ID mit welchen er sich hier wie Gollum und Smeagol im Forum präsentiert...  

16220 Postings, 4085 Tage TrashMan kann

 
  
    
21.05.19 09:56
einen Wert nicht einfach so aus dem "Listing" nehmen. Womöglich ein Trading halt....

Und das erklärt alles weiterhin nicht, warum man operative Einheiten getrennt von der Holding sehen sollte. Ohne Holding wäre MF zb pleite. Die Gläubiger wollen natürlich Sicherheiten. Schön ist das alles nicht , aber nunmal im Moment notwendig.

Woher weisst du ,dass der SA Fonds das abgeschrieben hat. Quelle ? Bin da nicht auf dem Laufenden.  
-----------
100 % food speculation free - Don`t let your money kill people ! Respect Africa !

704 Postings, 480 Tage hanki@Andre

 
  
    
1
21.05.19 09:56
das Büro in Köln ist meistens verweist, daher verstehe ich dass du hier zeit verbringst  

226 Postings, 446 Tage A14XB9...wo ist denn

 
  
    
21.05.19 09:56
...bei diesem gehandeltem Volumen das Problem?

Abwarten und Gedult statt Nerven zeigen!  

624 Postings, 405 Tage DollarblickUSBDriver:

 
  
    
2
21.05.19 09:57
Du schreibst: "Steinhoff ist ein Rätsel und Steinhoff ist ein Rätsel und ein Worse-Case-Szenario überlebt die Aktie halt nicht."
Ein "Worse-Case-Szenario" überlebt keine Aktie, auch eine Bayer nicht bei 1400 Klagen um viele Millionen pro Kläger....  

24 Postings, 115 Tage steenbokUSBdriver und der Schweizer

 
  
    
3
21.05.19 09:58
Bringen hier bedauerlicherweise fundiertere Beiträge als du, Hanki.  

704 Postings, 480 Tage hankisteenbok

 
  
    
5
21.05.19 10:00
Ich verzeihe dir deine Naivität. Du kennst die beiden nicht.  

504 Postings, 485 Tage alpharider@USB

 
  
    
8
21.05.19 10:01
War dein 1 Quartal bei Tecis nun wirklich so schwach bei dir?

Du hängst Anfang der Woche zu viel hier im Forum ab, ich beobachte das schon länger.

Du musst ran an den Kunden: Akquise, Akquise, Akquise. Nicht dass es dir das 2 Quartal auch noch verhagelt.  

704 Postings, 480 Tage hanki@steenbok

 
  
    
2
21.05.19 10:04
du solltest dir die Rolle von den beiden "funktionären" in den letzten 9 Monaten mal durchlesen... dann wirst du staunen...

 

704 Postings, 480 Tage hankiUSB Driver

 
  
    
1
21.05.19 10:05
Das Reh und der arme alte Mann sind auf euch hereingefallen :)  

14556 Postings, 5758 Tage harry74nrwGründe

 
  
    
21.05.19 10:06
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Aussetzung_des_Handels

https://www.gevestor.de/details/...urszettel-verschwinden-702588.html

Mit Abstand betrachtet und ohne involviert zu sein,wäre es selbstverständlich gewesen vom
Unternehmen selbst ausgehend das Trading in JSE/DE vorübergehend einzustellen. Gefälschte Bilanzen wäre da nur der einfachste Sachgrund. .....aber man wollte das nicht,
zahlte in 2018 ein paar Fees für verspätete Daten. Damit ist für die der Fall erledigt.


 

3891 Postings, 809 Tage USBDriver@Dollarblick zu #180679

 
  
    
4
21.05.19 10:07
Sie haben geschrieben: ,,Ein "Worse-Case-Szenario" überlebt keine Aktie, auch eine Bayer nicht bei 1400 Klagen um viele Millionen pro Kläger.... "

1. Wir sind hier bei Steinhoff noch im Worse-Case-Szenario. Weder CVA noch andere ausstehende Verhandlungen sind abgeschlossen. Nach der veränderten Faktenlage kann man von einem anderem Punkt sprechen.

2. Auch eine Aktie kann ein Worse-Case-Szenario" überleben. Wir berechnen dazu neben dem Buchwert den bereinigten Buchwert.

3. Ja Bayer ist auch nicht ein sicherer Hafen mit Monsanto im Gepäck. Aber wir haben ja schon von Daimler - Chrysler, Deutsche Bank mit US-Geschäften und anderen gelernt, dass Geld der Deutschen wird bei US-Fusionen fast immer verbrannt. Darum sollte man diese Firmen dann eher meiden bis der Sturm vorüber ist.

In diesem Sinne rate ich, wie ich es vorher getan habe, auch bei Steinhoff zu warten, bis der Sturm vorüber ist. Auch wenn ihr dann vielleicht etwas mehr bezahlt, so weiß man dann besser, wodran man ist.

Viel Glück



 

1692 Postings, 399 Tage Mysterio2004@USBDriver

 
  
    
7
21.05.19 10:10
Grüß dich,

du bist du ein pfiffiges Kerlchen, schau Dir mal bitte die neue Konzernstruktur an, die nach den CVA Prozessen steht, daran erkennst du doch eigentlich auch schon, dass die Kapitalaufnahme zukünftig über die neu gegründeten Gesellschaften erfolgen wird. ;-)

Die Altschulden werden ja auch bereits so umgelagert, dass sie in die neuen Gesellschaften wandern, diese neue Gesellschaften sind auch die direkten "Mütter" der darunter liegenden operativen Einheiten.

Diese neuen Gesellschaften sind aus Sicht des Kapitalmarktes rein und haben somit auch die Option auf eine seriöse Bonitätsbewertung, um diese halt zu erzielen müsste halt aus meiner Sicht direkt auf der Ebene der neuen Gesellschaften EK aufgebaut werden, damit eine Umschuldung forciert werden kann, dass Sicherheitskonzept ist mittlerweile ebenfalls vorhanden und würde auch potenzielle neue Geldgeber vor äußeren Einflüssen schützen.
 

1692 Postings, 399 Tage Mysterio2004@Trash

 
  
    
2
21.05.19 10:15
Zum PIC, wenn sie professionell arbeiten, dann haben sie mit Sicherheit eine Wertberichtigung ihres Bestands zum Geschäftsjahresende ausgeführt, die wäre weder gut noch schlecht, sondern wie Eingangs geschrieben einfach professionell.  

138 Postings, 237 Tage Bernie69@USBdriver

 
  
    
4
21.05.19 10:19
...die 2017er Zahlen waren nicht testiert....soso  

704 Postings, 480 Tage hankiUSB Driver

 
  
    
1
21.05.19 10:24
ganzheitliche Finanzberatung by Tecis  

138 Postings, 237 Tage Bernie69Schonmal gepostet....

 
  
    
21.05.19 10:25
aber warum nicht noch einmal..... Quelle: http://www.steinhoffinternational.com/annual-reports.php  
Angehängte Grafik:
123w.jpg (verkleinert auf 99%) vergrößern
123w.jpg

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
7226 | 7227 | 7228 | 7228  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: AlexisMachine, Bezahlter Schreiberl, MarketTrader, rallezockt, Talismann, uljanow, WatcherSG