UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1 von 874
neuester Beitrag: 23.05.19 14:28
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 21830
neuester Beitrag: 23.05.19 14:28 von: WernerGg Leser gesamt: 1820857
davon Heute: 2779
bewertet mit 26 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
872 | 873 | 874 | 874  Weiter  

7422 Postings, 1031 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

 
  
    
26
07.09.17 11:26
Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
872 | 873 | 874 | 874  Weiter  
21804 Postings ausgeblendet.

1653 Postings, 1564 Tage Euglenokann mir mal jemand von..

 
  
    
1
23.05.19 08:58
.. den Fachleuten hier erklären, was gerade in der BEV Branche los ist? Der Crash von Tesla wird ja stets mit Missmanagement im eigenen Hause erklärt. Soweit i. O.

Was aber ist bei BYD und Nio? Auch die beiden Chinesen stürzen ab. Ist dort auch Missmanagement am Werke oder entwickelt sich die E-Mobilität gerade zum Flop?

Vermutlich sind es aber einfach nur die Auswirkungen des Handelsstreits. Aber auch der kann sich über Jahre hinwegziehen, zumal ich denke, dass Trump große Chancen auf eine Wiederwahl hat. Alle Skandale prallen an ihm ab, als wäre er aus Teflon.  

1653 Postings, 1564 Tage Eugleno@Melon Usk

 
  
    
3
23.05.19 09:04
Ich denke schon, dass das Video von Rezo einen Bezug zu Tesla hat.
Er beschreibt ja sehr schön den Lobbyismus und das Festhalten der Politik an alten Strukturen, wie z. B. der Kohlelobby. Dort werden 20.000 Arbeitsplätze mit Milliardensummen erhalten, anstatt dass in die Zukunft investiert wird.

Die Erzeugung Grünen Stroms ist doch die Basis der E-Mobilität. Verheizen wir weiter Kohle, hat doch die Verbrennerfraktion ein ganz starkes Argument pro Diesel.

Übrigens hat er alleine gestern weitere 1 MIo. Klicks bekommen. Die CDU zeigt sich in vollem Bewusstsein ihrer Macht und Irrelevanz der paar Jugendstimmen tiefenentspannt.

Eine "Schöne Zukunft", wünsche ich uns allen, wie auch immer!  

7422 Postings, 1031 Tage SchöneZukunft@Unexplained: Das war zu allen Zeiten so

 
  
    
23.05.19 09:25
nur haben sich die Spielregeln stark verändert. Viele Investoren haben erkannt dass es sich lohnt viel Geduld zu haben und dass es wichtiger ist langfristige Ziele zu erreichen als kurzfristigen Gewinn zu machen.

Tesla hat bis jetzt ca. 5 Milliarden Verlust angehäuft, dass sind gerade mal 10% der MK. MK/Umsatz geht auf den Faktor 1 zu.

Und auf den 20T Euro Tesla musst du nicht mehr lange warten, schau dich einfach mal auf dem Gebrauchtwagenmarkt um. Ob es hingegen je einen Neuwagen von Tesla für 20T geben wird bezweifle ich, zumindest hängt das davon ab wie sich das mit dem autonomen Fahren entwickelt.  

7422 Postings, 1031 Tage SchöneZukunft@Eugleno: Fachleuten hier erklären

 
  
    
23.05.19 09:36
Nein sorry, es gibt niemanden der dir das erklären könnte. Vielleicht gibt es auf der Welt eine Handvoll Übeltäter die gerade irgendwelche schrägen Dinge drehen. Wer weiß das schon, aber die würden dir davon kaum erzählen.

Mit den fundamentalen Unternehmens- oder Marktdaten haben die Kurse zumindest nichts zu tun.

Bei den chinesischen Werten dürfte die erratische Handelspolitik Trumps einen großen Einfluss haben und dazu irgendwelchen kurzfristigen psychologischen Effekte. Herdentrieb und so. Solange Trump die Weltwirtschaft nicht tatsächlich zu Klump schlägt halte ich das alles für stark übertrieben und für temporäre Effekte.  

1653 Postings, 1564 Tage EuglenoChina

 
  
    
23.05.19 09:58
ich fürchte, dass sich die Probleme in China durch die Handelspolitik BEIDER Partner China und USA noch sehr lange hinziehen können.

Manche Forderungen Trumps sind durchaus berechtigt. Z. B. Copyright, Spionagegefahr (Huawei), Restriktive Haltung Chinas gegenüber ausländischen Unternehmen. China will sich mit allen Mitteln die Vorherrschaft in der Welt erkämpfen. Auch ich halte China als totalitären Staat ohne Menschenrechte oder Meinungsfreiheit, der seine Einwohner zu 100 % überwacht hierfür nicht geeignet.

Ich würde mir von der Europäischen Regierung hier auch etwas mehr Engagement - in Bezug auf Stärkung und Erhalt der eigenen Wirtschaft wünschen. Z. B. Aufkauf deutscher Unternehmen durch Chinesische Konzerne hinter denen offensichtlich staatliche Mittel und Interessen stehen usw.

Also die Sache ist ernst und nicht nur temporär! Und in China kann die Wirtschaft sogar einbrechen, wenn der Export ins stocken gerät.  

12430 Postings, 2247 Tage WernerGg@SZ: AP

 
  
    
3
23.05.19 10:03

"Verstehst du mich eigentlich absichtlich falsch? Natürlich muss ich aufmerksam bleiben und dies dem Auto signalisieren indem ich die Hände ans Lenkrad nehme."

Wieso behauptet du dann: "Auf der Autobahn ist es inzwischen Normalität dass ich stundenlang fahren kann ohne ein einziges mal in die Lenkung eingreifen zu müssen." Es ist doch völlig wurscht, ob man die Hand am Lenkrad haben muss, aber nicht lenkt, oder ob man gleich selbst lenkt. Bei dem neuen Navigate on Autopilot muss man, soviel ich weiß, die Hände sogar permanent am Lenkrad haben. Lächerlich!

"Dein Wissensstand ist offensichtlich völlig veraltet. Das gilt wohl rund um die ganze Entwicklung neuronaler Netze. Über IF THEN ELSE ist die Computer-Welt schon lange hinaus. Ich denke das ist dein Grundproblem."

Ganz schön frech. Ich bin wahrscheinlich der Einzige hier, der tatsächlich neuronale Netze selbst programmiert. Vor ca. 8 Jahren mit speziellen Tools, heute mit Wolfram Language, besser bekannt als Mathematica.

"Die Computer haben inzwischen Milliarden km Erfahrung. Wie viel hast du denn?"

Die Computer haben inzwischen Daten von Milliarden km. Das ist was anderes als Erfahrung.

"Es wird sicher keine autonomen fossile Autos in Serie geben (unter der Annahme dass es autonome Autos geben wird). Gleich aus mehreren Gründen. Moderne Technik und Museumstechnik passt halt nicht zusammen."

Erstens habe ich nur gesagt, dass autonomes Fahren und Antriebsart völlig unabhängig voneinander sind. Zweitens redest du Blech. Die Verbrenner haben seit vielen, vielen Jahren serienmäßig Fahrassistenten zunehmenden Funktionsumfangs, also L2-Funktionen. In Teilen sogar bessere und zuverlässigere als die Teslas.

Übrigens zum Stand des allerneuesten Features Navigate on Autopilot mit HW2:
Consumer Reports says Tesla's new autopilot feature raises serious safety concerns
https://edition.cnn.com/2019/05/22/business/...e-autopilot/index.html
"Tesla's new Navigate on Autopilot feature performs much worse than a typical human driver at things like changing lanes and passing and poses a serious safety risk, according to Consumer Reports."

 

7422 Postings, 1031 Tage SchöneZukunft@WernerGg: Frech

 
  
    
23.05.19 10:57

Wie es in den Wald hinein schallt, so ...

Es ist doch völlig wurscht, ob man die Hand am Lenkrad haben muss, aber nicht lenkt, oder ob man gleich selbst lenkt.
Das sehen die allermeisten die diese Systeme einsetzen völlig anders. Für mich macht das einen sehr großen Unterschied. Auch die unbewusst ablaufenden Prozesse wie kleine Lenkkorrekturen oder Gaspedaländerungen verbrauchen beachtliche Ressourcen. Das merkt man aber nur wenn man mal den direkten Vergleich hat ohne. Mit Assistenz-Systemen steige ich nach einer langen Autobahnfahrt viel entspannter aus. Das ist für mich ein Fakt.

Ich bin wahrscheinlich der Einzige hier, der tatsächlich neuronale Netze selbst programmiert.
Und gerade die vermeintlichen Experten sind oft die letzten die kapieren was bei einer Disruption vor sich geht. Im Übrigen bist du nicht der einzige hier der schon mal neuronale Netze programmiert hat. Vielleicht der einzige der es noch macht, dass weiß ich nicht. So oder so ist das ziemlich irrelevant weil es dir dein Wissen offensichtlich nichts nutzt. Du behauptest sogar Tesla hätte gar keine neuronalen Netzwerke die sie trainieren und ähnlichen Quatsch.

Ich denke bei allem was rund um den AP passiert hast du eine extrem dunkle Brille auf durch die du fast nichts mehr siehst.  

11041 Postings, 5608 Tage fuzzi0820 Mrd. $ für Tesla?

 
  
    
1
23.05.19 11:44
Gemeint ist nicht frisches Kapital für den klammen E-Mobilisten, sondern die Marktbewertung, wie sie Hans Bernecker in seinem heutigen Newspilot für möglich hält. Er rekurriert dabei auf das gestrige Statement einer US-Investmentbank: "Wenn alles gut geht, landet Tesla bei 10 $."
Bernecker hält das für "amerikanisch und überzogen", aber: "...darin steckt ein Indikator, wie sich das bisherige Marktverhalten gegenüber Tesla sehr schnell ins Gegenteil verkehren kann. Börsenkurse und Marktwerte von weniger als 20 Mrd. $ sind keineswegs unrealistisch."

Bei einer MK von 20 Mrd. $ läge der Aktienkurs übrigens bei 116,- $ bzw. 104,- Euro.
Käme es soweit, würde Tesla vermutlich Opfer eines schwarzen Ritters. Pikanterweise vielleicht als trojanisches Pferd für die Chinesen...?  

7422 Postings, 1031 Tage SchöneZukunft@Eugleno: Rezo

 
  
    
1
23.05.19 12:11
Zum Thema Klimapolitik kann ich ihm nur 100% Zustimmen. Es ist schon kompletter Irrsinn wegen einer Handvoll Arbeitsplätzen ohne Zukunft, für die man eh eine andere Lösung suchen muss, hunderttausende Arbeitsplätze zu zerstören und gleichzeitig Kurs auf eine Klimakatastrophe zu nehmen.

Die Positionen zur Energiewende sind im Moment das mit Abstand wichtigste Argument für mich bei der Wahlentscheidung.

Nicht zuletzt dank Tesla, indem sie die Weiterentwicklung der Batterien massiv voran treiben, sind alle notwendigen Bausteine zum Umstieg auf 100% erneuerbare Energien inzwischen so billig, dass es komplett irrsinnig ist bei der Umstellung nicht endlich die Bremsen zu lösen und Vollgas zu geben.  

7422 Postings, 1031 Tage SchöneZukunft@S3300: Kaufkurse

 
  
    
23.05.19 12:33
In der Tat hat mein Limit zum Nachkauf zugeschlagen und ich konnte meine Position zum ersten mal seit dem ersten Kauf verbilligen. Wer bei dem Preis noch gegen Tesla wetten will der muss schon sehr leichtsinnig sein. So oder so, für den Akteinkurs wird dieses Jahr wohl sehr spannend werden.

Den ganzen Shit-Strom der überall gerade auf Tesla niedergeht kann man getrost ignorieren. Da ist doch keinerlei Substanz darin. Wenn man in Erinnerung hat welche Kommentare die Bären zu Adam Jonas gemacht haben als er noch ein Preisziel von fast 400$ hatte und wie seine Meinung jetzt plötzlich ganz hoch gestiegen ist in der Gunst, das ist doch lächerlich. Und seine Bullenzeit ist inzwischen schon sehr lange her.

Analysten haben nur eine Aufgabe: möglichst viele Transaktionen auszulösen und für Bewegung zu sorgen, egal ob hoch oder runter. Und genauso handeln die meisten von denen auch.  

405 Postings, 1206 Tage Sevastolink@SchöneZukunft

 
  
    
2
23.05.19 12:55
Plumper kann Framing nicht sein, Ihr Arbeitgeber sollte noch mal in sich gehen.  

7422 Postings, 1031 Tage SchöneZukunftConsumer Reports, ADAC & Co.

 
  
    
23.05.19 12:57
Es ist schon seltsam wie die an dieses Thema herangehen. Die Feststellung von Consumer Reports dass der Mensch noch besser fährt als die Version die sie getestet haben ist doch eine allgemein unumstrittene Selbstferständlichkeit. Nicht umsonst wird permanent darauf hingewiesen dass man die Assistenzen unterstützen muss.

Ähnlich die Einstufung des ADAC als unsicher weil man den AP in der Stadt aktivieren kann. Es wird explizit darauf hingewiesen dass der Einsatz bisher nur für die Autobahn gedacht ist und die Aktivierung auf anderen Straßen daher einer besonders kritischen Überwachung bedarf.

Während man auf der Autobahn ohne weiteres mal die Hände kurz vom Lenkrad nehmen kann (ist übrigens erlaubt solange man damit nicht den Verkehr gefährdet, freihändig Auto fahren ist im Gegensatz zum freihändig Fahrrad oder Motorrad fahren in Deutschland nicht verboten), würde ich das auf der Landstraße oder gar in der Stadt nie machen. Trotzdem ist es sehr angenehm und hilfreich dass man die Assistenten auch da einsetzen kann.  

7422 Postings, 1031 Tage SchöneZukunftAP mit HW 2 und FSD

 
  
    
23.05.19 13:05
Auch witzig dass "Analysten" es so darstellen als ob der aktuellen Stand mit HW 2 den sie auf der Straße testen können der Stand der in Teslas Entwicklungsabteilung läuft. Das neuronale Netz der FSD-Hardware ist deutlich Leistungsfähiger.

Bei der Konkurrenz glaubt man irgendwelche Erzählungen ohne jeden Beleg und nimmt es für bare Münze, wie z.B. zur Audi L3-Fähigkeit, ohne jemals etwas gesehen zu haben.

Tesla hingegen erklärt ausfürhlich den aktuellen Stand der Entwicklung und wie man weiter kommt und es wird komplett ignoriert. Nach allem was man tatsächlich weiß und sieht, stehen die Chancen dass Tesla allen Konkurrenten weit voraus ist im Moment so gut wie noch nie zuvor.

Welcher Hersteller hat in allen neuen Autos ein derart leistungsfähiges neuronales Netz wie Tesla und gleichzeitig hunderttausende Autos und Fahrer die täglich die notwendigen Trainingsdaten liefern? Da ist niemand auch nur in der Nähe von Tesla.  

7422 Postings, 1031 Tage SchöneZukunft@Sevastolink: Plump

 
  
    
1
23.05.19 13:12
du bist extra her gekommen um solche plumpen Vorwürfe zu machen? Auf die Idee das jemand aus den bekannten Fakten andere Schlüsse zieht als du bist du noch nicht gekommen?

Ich verfolge hier ausschließlich meine eigenen Interessen und vertrete meine persönliche Meinung.

Meine Interessen:
- als Mensch bin ich an einer Bewältigung der Klimakrise interessiert und bin davon überzeugt dass BEV und Batterien wichtige Bausteine dafür sind
-als Aktionär und Kunde bin ich an einem nachhaltigen Erfolg von Tesla interessiert

Meine Meinung:
- Tesla hat auf vielen Gebieten einen großen technologischen Vorsprung, neben den Assistenzsystemen sind das z.B. auch die Effizienz und die Gesamtintegration von BEV und Infrastuktur
- Tesla hat exzellente Produkte, es macht sau viel Spaß die zu fahren und sie sind nebenbei noch sehr günstig im Unterhalt. Und Tesla hat eine überzeugende Produkt-Pipeline mit Model Y, Semi und Pick-Up etc. und einen guten Plan das weitere Wachstum umzusetzen  

323 Postings, 100 Tage Alterbar12Die

 
  
    
23.05.19 13:37
Amis haben schon seit Jahrzehnten keine Vernünftigen Autos mehr gebaut. Warum sollen die jetzt die besten E-Autos bauen. Wenn die gesamte Autoindustrie anfängt mehr E-Autos zu bauen, gibt's für Tesla keine Zukunft. Tesla ist ja kein I-Phone. I - Phones werden in China produziert vielleicht sollte man den Chinesen die komplette Fertigung der Tesla Fahrzeuge machen lassen. Ja dann ist da leider wieder dieser Handelstreit.  

7422 Postings, 1031 Tage SchöneZukunft@Alterbar12: Die Amis

 
  
    
23.05.19 13:46
Du weist aber schon dass die größte Fabrik von BMW in den USA steht und fast die ganzen X-SUVs dort gebaut werden? Und nicht nur BMW baut in den USA, Daimler und viele Japaner genauso. Die Fabrik von Tesla in Fremont hat früher zur Hälfte übrigens Toyota gehört.

Da würde ich erstmal abwarten was die "gesamte Autoindustrie" so an BEV zu Wege bringt. Im Moment ist noch nicht mal am Horizont etwas in Sicht das dem Model 3 bei Technologie/Leistung/Stückzahl  und Preis das Wasser abgraben könnte.

Tesla produziert übrigens auch bald in China. Und was sie aktuell in den USA Herstellen muss sich in keiner Weise hinter anderen Herstellern verstecken. Die ganzen Geschichten über schlechte Verarbeitung sind Lügen und herausgepickte Einzelfälle. Damit leugne ich nicht, dass eine GLS-Tür satter ins Schloß fällt als bei einem Model X. Damit leunge ich, dass das wirklich irgendwie relevant sein soll.  

405 Postings, 1206 Tage Sevastolink@SchöneZukunft

 
  
    
23.05.19 13:57
"als Mensch bin ich an einer Bewältigung der Klimakrise interessiert und bin davon überzeugt dass BEV und Batterien wichtige Bausteine dafür sind"

Sehen Sie, genau das glaube ich Ihnen nicht!
By the way:
Sie wissen schon, dass die Erde in ihrer Geschichte die unterschiedlichsten Extremtemperaturen durchlaufen ist. Klima ist das dynamische System schlechthin. Natürlich ändert es sich, laufend und das seit Millionen von Jahren. Ein CO2-Zusammenhang ist wissenschaftlich nicht bewiesen. So einfach ist das.

Aber wie gesagt, ich glaube Ihnen kein Wort mehr. Sie sind ein bezahlter Lobbyist.  

405 Postings, 1206 Tage Sevastolink... und zwar ein ziemlich schlechter.

 
  
    
23.05.19 13:58

32 Postings, 832 Tage 63AMG10 $ Kursverfall

 
  
    
23.05.19 14:09

659 Postings, 562 Tage mcbainund weiter

 
  
    
23.05.19 14:10
geht die Rutsche, vorboerslich schon wieder -5% drauf...  

28 Postings, 6 Tage SEEE21Auch wenn Tesla der Konkurrenz

 
  
    
23.05.19 14:11
Voraus sein sollte muss man sich vergegenwärtigen, dass der "Platzhirsch" von einem unglaublich großem Rudel hungriger Wölfe verfolgt wird.

In Asien und Europa wird die Politik Tesla nicht freudestrahlend die Türen öffnen und die eigene Autoindustrie schwächen. Da hängt einfach zu viel dran, wie man an den aktuellen, politischen Entwicklungen ablesen kann.

Sollte Tesla wirklich im Bereich autonomes Fahren Technologieführer sein, sollten Sie lieber diese Teilkompetenz nutzen, um hier den Standard zu setzen und möglichst viele Autobauer damit beliefern. Damit wären sie dann der Microsoft der Autoindustrie!

Warum sich zu viele Feinde machen?  

323 Postings, 100 Tage Alterbar12Auf

 
  
    
23.05.19 14:14
jeden Fall ist Tesla eine Ami Marke. Und wird in den USA gebaut. Tesla wird auch in China fertigen lassen. Das stimmt.
BMW, Audi u. BENZ sind Deutsche Marken. Werden überall auf der ganzen Welt zusammengeschraubt.
Fazit. Tesla = Marken aus den USA.
            AUDI, BMW, BENZ = Deutsche Marken.
             

12430 Postings, 2247 Tage WernerGg@SZ: NN

 
  
    
23.05.19 14:16

"Du behauptest sogar Tesla hätte gar keine neuronalen Netzwerke die sie trainieren und ähnlichen Quatsch."

Wo habe ich das je behauptet? Das ist eine glatte Unterstellung.

Ich habe früher gelegentlich Zweifel am Nutzen der Tesla-Datensammlung geäußert. Schließlich machen sie das schon jahrelang seit AP1. Mit früher nicht erkennbarem Erfolg.

 

32 Postings, 832 Tage 63AMGKursverfall... 10 $ u. der CO2-SKANDAL !

 
  
    
23.05.19 14:19
Da hat Tesla jetzt schon massive Probleme, wo die traditionellen Automobilhersteller erst ab 2020 ff. die E-Autos MASSIV ausrollen. Spät aber dafür um so gewaltiger.

Ich denke da hat Tesla nicht mehr den Hauch einer Chance!

Um 2025 ist eine Tesla Aktie womöglich maximal 10 $ Wert wenn es "gut" läuft und Tesla wird schon übernommen worden sein oder schon vorher insolvent.

Der C02 Deal von Tesla mit Fiat-Scheißler ist die größte SÜNDE die man begehen kann!

In der heutigen Zeit finde ich dagegen den Diesel-Skandal der Vergangenheit als Peanuts.

TESLA CO2-SKANDAL mit FIAT-Chrysler !!!!!!!!!!  

12430 Postings, 2247 Tage WernerGg@SZ: AP, HW2, FSD

 
  
    
23.05.19 14:28

"Auch witzig dass "Analysten" es so darstellen als ob der aktuellen Stand mit HW 2 den sie auf der Straße testen können der Stand der in Teslas Entwicklungsabteilung läuft. Das neuronale Netz der FSD-Hardware ist deutlich Leistungsfähiger."

Ist FSD-Hardware was anderes als die inzwischen ausgelieferte HW2? Klar sind sie bei der SW im Labor weiter als im aktuellen Auslieferungsstand. Aber noch nicht auf Beta-Level. Sonst würden sie das ja ausliefern. Tesla hat noch nie was anderes als Beta-SW geliefert.

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
872 | 873 | 874 | 874  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Neutralinsky, ripper, RV10, seemaster