UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Der USA Bären-Thread

Seite 1 von 5524
neuester Beitrag: 24.08.19 11:53
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 138086
neuester Beitrag: 24.08.19 11:53 von: Rondo90 Leser gesamt: 15602598
davon Heute: 1187
bewertet mit 450 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5522 | 5523 | 5524 | 5524  Weiter  

57071 Postings, 5588 Tage Anti LemmingDer USA Bären-Thread

 
  
    
450
20.02.07 18:45
Dies ist ein Thread für mittelfristig orientierte Bären (keine Daytrader), die im Laufe dieses Jahres mit einem stärkeren Rückgang der US-Indizes rechnen - u. a. auf Grund folgender Fundamental-Faktoren:





1.  Zunehmende Probleme im US-Housing-Markt wegen Überkapazitäten, fallender Preise,
    rückläufiger Verkaufszahlen und fauler Hypotheken, vor allem im Subprime-Sektor

2.  Auf Grund dessen mögliche Banken-, Junkbond- und/oder Hedgefonds-Krise
    (HSBC warnte bereits)

3.  Überschuldung der USA im Inland (negative Sparquote, Haushaltsdefizit)
    und im Ausland (Handelsdefizit)

4.  Möglicher weiterer Wertverlust des Dollars zum Euro (zurzeit bereits über 1,30)

5.  Anziehende Inflation wegen Überschuldung und unkontrollierten Geldmengenwachstums

6.  Weitere Zinserhöhungen der Fed zur Inflationsbekämpfung

7.  Rückgang des US-Konsumentenvertrauens und weniger Konsum wegen der
    Liquiditätsrückgänge und drückender Housing-Schulden

8.  Rückabwicklung von Yen-Carry-Trades, weil Japan die Zinsen erhöht
    -> Ende der "globalen Hyperliquidität"

9.  Probleme im Irak, wachsende Kriegsgefahr in Iran/Nahost, Ölpreis-Anstieg

10. Terrorgefahr

11. Überbewertung der US-Aktien (das DOW-JONES KGV für 2006 liegt bei 24,25,
    das des SP-500 bei 19)

12. Aktien-Hausse der letzten vier Jahre verlief ohne nennenswerte Korrekturen
    (untypisch)





Dieser Thread soll meinen inzwischen leider teilweise gelöschten Doomsday-Bären-Thread ersetzen. Außerdem möchte ich in diesem Eingangsposting deutlich machen, dass der Fokus auf USA liegt (der DAX spielt nur am Rande eine Rolle, da die wirtschaftliche Lage hier zu Lande besser ist).

Ich wünsch mir in diesem Thread eine faire, offene und vor allem sachliche Diskussion, möglichst wenig persönliche Querelen, Beleidigungen und sinnlose Hahnenkämpfe. Wer notorisch stört und Unfrieden stiftet oder rassistische Sprüche ablässt, kommt auf die Ignore-Liste (was weitere Postings hier verhindert).
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5522 | 5523 | 5524 | 5524  Weiter  
138060 Postings ausgeblendet.

57071 Postings, 5588 Tage Anti LemmingCommerzbank muss Hunderte Filialen schließen

 
  
    
21.08.19 12:20
wegen Draghis Negativzinsen. Im Extremfall könnten es bis zu 1000 Filialen werden.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/...-das-aus-a-1282935.html

 

435 Postings, 129 Tage LarryKudlowDie Uhr läuft schnell @AL

 
  
    
21.08.19 12:59
Gucke man auf einen Monatschart der Commerzbank, dann war das (ok, im Jahr 2000) mal eine 330 Euro Aktie...und das sieht fast überall in der EZB-Zone so aus.

Also wenn die EZB tatsächlich Aktien kaufen möchte, dann frage ich mich langsam wann der "Spaß" denn mal starten soll?
Es wird ja immer sowas behauptet oder gefordert . Von Blackrock mehrmals - der Finkenlarry findet offenbar keinen größeren Dummkopf mehr für seine DB Aktien :D

Passiert das im Bankensektor nicht bald, dann haben wir aber ganz schnell eine Antwort auf die Frage, ob die Negativ- und Nullenpolitik der EZB erfolgreich war :D


 

57071 Postings, 5588 Tage Anti LemmingDie Perversion der Negativzinsen

 
  
    
1
21.08.19 14:40
https://www.faz.net/aktuell/finanzen/finanzmarkt/...-an-16338479.html

Die Feier ist vorbei. Lange konnte sich Deutschland als Musterknabe rühmen, doch jetzt ist Schluss. Seit der abgelaufenen Woche ist es amtlich: Die deutsche Wirtschaft schrumpft und bringt die Sparer damit noch mehr zur Verzweiflung. Die Aktienkurse fallen und liegen jetzt wieder so tief wie Ende Februar. Und Anleihen hören endgültig auf, echte Anleihen zu sein. Nämlich solche, mit denen man sicher Geld verdienen kann. Nein, mittlerweile verlieren Anleger sicher Geld ? und das erstmals in der Geschichte der Bundesrepublik mit allen Bundesanleihen, die es zu kaufen gibt. Vor wenigen Tagen rutschte als letzte auch die Anleihe mit 30 Jahren Laufzeit ins Negative, das heißt, ihre Rendite liegt unter null.

Was ist das für eine verrückte Finanzwelt, in der Anleger Zinsen bezahlen müssen, wenn sie ihr Geld verleihen? Sie wollen doch Zinsen dafür bekommen. ?Es ist nicht zu erwarten, dass die Zeit der Negativzinsen bald vorbei ist. Im Gegenteil: Die Renditen könnten noch negativer werden?, sagt Jörg Krämer, Chefvolkswirt der Commerzbank. Deutschland ist dabei in bester Gesellschaft. Auch in der Schweiz, den Niederlanden, in Skandinavien und selbst in der Slowakei...

(leider am Ende pay-content...)


-------------------------------

Langzeit-Chart des Bundfutures seit 2009

2012 gab es im Chart unten einen ungewöhnlich starken Volumenanstieg. Ich vermute, er wurde von den in der 2012-Eurokrise "geretteten" Banken verursacht. Die Banken erhielten damals von Draghi einen mehrjährigem Gratistender - also zinsloses Geld, das erst nach mehreren Jahren zurückgezahlt werden musste. Der Gratistender war mit der stillschweigenden Auflage verbunden, davon Eurozonen-Staatsanleihen zu kaufen. Denn die EZB hätte 2012, als Euro-QE noch nicht zu ihren tolerierten Werkzeugen zählte,  solche Anleihenaufkäufe nur mit schwerem Ansehensverlust selber durchführen können.

Der Volumenanstieg im Chart unten legt nahe, dass ein Großteil der Draghi-Gratisknete 2012 in ausfallsichere und damals auch noch gewinnbringende Bunds (= 10j. Staatsanleihen aus D.) geflossen ist.

Die Banken haben mit ihren von der EZB finanzierten Käufen nicht nur
kräftig Zinsen verdient, sondern konnten sich obendrein auch noch über kräftige Kurszuwächse freuen - sofern sie Anleihen mit Laufzeiten kauften, die später fällig wurden als der rückzahlbare Tender.
 
Angehängte Grafik:
chart_all_euro-bundfuture.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
chart_all_euro-bundfuture.png

57071 Postings, 5588 Tage Anti LemmingAlternative Erklärung (zum Chart)

 
  
    
21.08.19 14:44
Es könnte auch sein, dass es Anfang 2012, als die Eurokrise immer bedrohlicher wurde, massive Umschichtungen aus PIIGS-Staatsanleihen in Bunds gegeben hat. Dann wäre auch viele Private unter den Bundkäufern.  

57071 Postings, 5588 Tage Anti Lemming# 063

 
  
    
3
21.08.19 14:53
Ich hatte im Jahr 1999 Commerzbank-Aktien und war heilfroh, als ich sie Ende des Jahres für rund 36 Euro (das war in etwa mein Einkaufspreis in 1998, Coba war meine allererste Aktie!) nach dem starkem Absacker in der Herbst-1998-Asienkrise wieder zum Einstandspreis losschlagen konnte. Dass der Chart rückwirkend jetzt bei 330 Euro notiert, liegt an den eingerechneten reverse splits. Danach hab ich die Coba zum Glück nicht mehr angefasst.

Wer seit 1999 gehalten hatte, hat - allein schon über die zahlreichen Kapitalerhöhungen zur Rettung - mehr draufgezahlt, als die Aktie heute noch wert ist.

Es gab für Coba-Aktionäre somit einen Verlust (inkl. aufgewendetes Geld für die KEs), der über 100 % lag!

Passt irgendwie prima zu den EZB-Negativzinsen (siehe letztes Posting)  

57071 Postings, 5588 Tage Anti LemmingDen Tipp

 
  
    
4
21.08.19 15:12
1998 die Commerzbank zu kaufen, hatte ich aus dem unsäglichen Anlegerjournal "Börse Online". Dort stand damals, die Coba sei mit einem KGV von 23 "günstig bewertet" (LOL). Weitere "Tipps" von Börse Online war die Bankgesellschaft Berlin, mit der ich 30 % des Einsatzes verlor und die später pleite ging (auf Null fiel). Und  als "spekulatives Investment" empfahlt Börse Online damals "Ballard Power" (Brennstoffzellen), die von 110 Dollar im Sommer 1998 auf heute 4,50 Dollar fielen, da bin ich zum Glück noch bei 90 mit blauem Auge rausgekommen.

Nur falls sich jemand wundert, warum ich (immer noch) so bärisch bin ;-)

"Ballard Power" seit 1996:


 
Angehängte Grafik:
gbnasdfade.gif (verkleinert auf 88%) vergrößern
gbnasdfade.gif

12160 Postings, 4412 Tage wawiduUS Steuerreform und GDP

 
  
    
1
21.08.19 22:14

6512 Postings, 1564 Tage Vanille65AL,

 
  
    
21.08.19 23:41
Commerzbank zu kaufen war weniger gut als bei Ihr zu arbeiten.

Alle Mitarbeiter, egal mit wie viel Berufsjahren, welche sechs Jahre vor der Rente stehen, bekommen
70% ihrer bisherigen Bruttobezüge bis zum Rentenantritt.  

57071 Postings, 5588 Tage Anti LemmingDie Fed gibt sich falkisch

 
  
    
1
22.08.19 10:34
In den Fed-Minutes (Protokolle der Sitzungen) tauchen immer häufiger die Worte "strong, stronger, strongly" zur Beschreibung des aktuellen Zustands der US-Wirtschaft auf. Siehe Chart unten.

Man könnte meinen, die Fed wolle angesichts zunehmender Rezessionssignale (invertierte Zinskurve) einen Aufschwung herbeibeten. Tatsächlich aber will sie mit ihren Beschönigungen der aktuellen Wirtschaftslage weiteren Zinssenkungserwartungen entgegenwirken.

Was wiederum bärisch ist, denn die Rezessionssorgen sind real. Es wäre nicht das erste Mal, dass die Fed "behind the curve" ist.

https://wolfstreet.com/2019/08/21/...s-make-it-into-the-feds-minutes/

The Fed Hawk-o-Meter counts how often ?strong,? ?strongly,? and ?stronger? appear in the minutes to describe the current economy. The meeting minutes are one of the Fed?s communication channels to the markets to avoid surprises on meeting day. The Hawk-o-Meter attempts to show in a chart what the Fed wants to communicate to the markets.  
Angehängte Grafik:
hc_2455.jpg
hc_2455.jpg

13703 Postings, 2374 Tage NikeJoeAnleihenrenditen

 
  
    
1
22.08.19 10:44
Die Renditen sind zwar in Europa fast durchgehend negativ, aber bei den Langläufern wird vor allem auf weiter sinkende Zinsen spekuliert, was bisher für die Anleihen-Spekulanten bestens aufging!

Wie lange wird das noch weiter laufen? Niemand weiß es, weil eigentlich wurde schon vor Jahren das Ende der Anleihen-Blase vorhergesagt. So lange die Inflation nicht anspringt, wird die EZB die Zinsen weiter nach unten drücken... what ever it takes!

Aber wenn sie anspringt, dann ... bekommen die Zentralbanker was sie sich verdient haben.


 

57071 Postings, 5588 Tage Anti LemmingWolf Richter wettert gegen Negativzinsen,

 
  
    
4
22.08.19 10:52
die - einst als reine Notmaßnahme eingeführt - nun zum "new normal" geworden sind.

In D. werfen inzwischen selbst 30-jährige Staatsanleihen nur noch Negativzinsen ab. Trotzdem steht D. bereits mit einem Bein in einer neuen Rezession. Was also gibt es zu tun? Die EZB zweifelt nicht etwa ihr Standardrezept von Null- und Negativzinsen (plus QE, bei Bedarf) an - obwohl es Europas Banken erkennbar in den Ruin treibt - sondern plädiert dafür, künftig die Dosis noch weiter zu erhöhen - in weiteren Shock&Awe (Schock-und-Schrecken) Aktionen.

Die EZB handelt somit wie in unfähiger Doktor, der eine Krankheit falsch diagnostiziert und infolgedessen die falsche Medizin verordnet hat. Im Gegensatz zu einem wirklichen Doktor zieht die EZB - nach ausbleibendem Therapieerfolg - aber nicht etwa ihre Diagnose in Zweifel, sondern ERHÖHT sogar noch die krankmachende Medizin.

Das ist institutionalisierte Dummheit auf höchstem Niveau, nur gestärkt durch die Konsens-Gewissheit, dass "andere Zentralbanken ja dasselbe machen".

https://www.ariva.de/forum/der-usa-baeren-thread-283343#bottom

Now there is talk everywhere that the United States too will descend into negative interest rates. And there are people on Wall Street and in the media that are hyping this absurd condition where government bonds and perhaps even corporate bonds, and eventually even junk bonds have negative yields. All of that NIRP absurdity is already the case in Europe and Japan.

There is now about $17 trillion ? trillion with a T ? in negative yielding debt in the world, government and corporate debt combined.

This started out as a short-term emergency experiment. And now this short-term emergency experiment has become the new normal. And now more short-term emergency experiments need to be added to it, because, you know, the first batches weren?t big enough and haven?t worked, or have stopped working, or more realistically, have screwed things up so badly that nothing works anymore.

So how will this end?

The ECB rumor mill over the past two weeks hyped the possibility of a shock-and-awe stimulus package, on top of the shock-and-awe stimulus packages the ECB has already implemented, namely negative interest rates, liquidity facilities, and QE.

The entire German government bond market, even 30-year bonds have negative yields. And the German economy shrank in the last quarter.  

57071 Postings, 5588 Tage Anti LemmingHier der korrekte Link zum Richter-Rap

 
  
    
22.08.19 10:53

25 Postings, 5305 Tage POWWOW#138070 AL Trump and the Fed

 
  
    
23.08.19 11:24
Trump has two reasons for saying the Fed should cut rates: The first is political; the second is that, he is right!

But I could also be wrong?  

4062 Postings, 1010 Tage dome89Zölle auf Soja

 
  
    
23.08.19 15:04
Damit trifft China mal wieder perfekt die beiden bzw Wählerschaft. Evtl muss die du jetzt halt ankaufen damit keine Auto Zölle kommen haha. Zu geil die Chinesen guter Zug  

57071 Postings, 5588 Tage Anti LemmingChina kündigt "Gegenzölle" auf importierte

 
  
    
23.08.19 15:17
Angehängte Grafik:
hc_2456.jpg (verkleinert auf 85%) vergrößern
hc_2456.jpg

57071 Postings, 5588 Tage Anti LemmingKorrektur:

 
  
    
23.08.19 15:21
Es muss heißen: "auf US-Waren im Wert von 150 Mrd. Dollar."

Es sind die Amis, die auf chinesische Güter im Wert von 300 Mrd. Dollar Strafzölle erheben wollen.

Gold futures on Friday pivoted higher after news that China was readying countermeasures against the U.S. in its lasting tariff dispute.

China said it was preparing to raise tariffs in two batches on $75 billion in U.S. imports on Sept. 1 and Dec. 15, which would coincide with the dates that Washington is slated to increase import duties on some $300 billion Beijing goods.  

13703 Postings, 2374 Tage NikeJoeJackson Loch

 
  
    
1
23.08.19 16:55
Alle schauen heute da hin!

Live:

 

4062 Postings, 1010 Tage dome89hehe

 
  
    
23.08.19 17:11
wie viele pick ups da rumfahren krass  

13703 Postings, 2374 Tage NikeJoeBärengebrüll in Jackson Hole?

 
  
    
23.08.19 17:52
Angehängte Grafik:
weeklycomic_800x533_l_1540451065.jpg (verkleinert auf 78%) vergrößern
weeklycomic_800x533_l_1540451065.jpg

57071 Postings, 5588 Tage Anti LemmingTrump geifert gegen China

 
  
    
23.08.19 18:50
Trump: "US-Firmen empfehle ich hiermit dringend, sich ab sofort Alternativen zu China zu suchen."

https://www.marketwatch.com/articles/...ome-powell-speech-51566570992

U.S. stocks and Treasury yields sank on Friday, as President Donald Trump said that American companies are ?hereby ordered to immediately start looking for an alternative to China.?

Trump?s comments were an unexpected intensification of the rhetoric in the U.S. trade war with China. They sent markets reeling just moments after comments from Federal Reserve Chair Jerome Powell had soothed investors? nerves and helped stocks recover from early declines.

The Dow Jones Industrial Average was down about 1.7% shortly after midday, while the S&P 500 had dropped 1.8% and the Nasdaq Composite was off 2.2%

Trump issued a series of bellicose threats to China on Twitter, hours after China announced new tariffs on U.S. products and sent markets slipping in early trading.  

159 Postings, 559 Tage chrischekich überlege gerade, warum

 
  
    
23.08.19 18:59
DT in letzter Zeit immer häufiger Unternehmen empfiehlt China zu verlassen. Gibt es eine Plan, die Chinesen wirtschaftlich kollabieren zu lassen, sodass chinesische Lieferanten nicht mehr lieferfähig wären?!  

4062 Postings, 1010 Tage dome89ob es einen plan gibt?

 
  
    
23.08.19 19:29
klar will die westliche Welt (USA, Deutschland Schosshund) nicht das China das rudert übenimmt. Das Problem ist bloß, dass in China fast alles gefertigt wird und in DE die Automobilbranche Maschinenbau etc sehr Abhängig von diesem Markt in China ist.

Das China gerade auf SOjabohnen Zölle macht treibt Trump innerlich zur Weißglut. Weil es direkt seine Wählerschaft trifft.

Anderseits wen die China Boykottieren zahlen es wir Bürger durch höhere Preise.

DIes bedeutet höhere Inflation... Dies wird dann im Negativen Zinsumfeld in der EU krass werden. Nicht sofort aber die nächsten paar Jahre.

Und Zinssenkungen kann die Fed dann auch kaum mehr machen.  

13703 Postings, 2374 Tage NikeJoeDer Westen hat China

 
  
    
23.08.19 19:34
...all sein Know How übergeben und nun wollen sie es wieder zurück haben. Ist doch einfach nur lächerlich.

Bald werden wir im Westen die Chinesen fragen, welche Patente wir verwenden dürfen.


Inflation?
Ich denke auch, dass der nächste große Trend (Paradigmen-Wechsel) eine Stagflation sein könnte. Also weniger Globalisierung und deutlich steigende Konsumentenpreise. Dann müssen die ZBs die Zinsen anheben... das wird dann "lustig" werden.



 

12160 Postings, 4412 Tage wawiduGestern besonders beeindruckend

 
  
    
24.08.19 09:13
1. Boeing: der einzige DOW Wert mit einem kleinen Plus von 0,45 % nach fast 4,5 % am Tageshoch
2. die Liste der NDX Werte: https://www.nasdaq.com/quotes/nasdaq-100-stocks.aspx  
Angehängte Grafik:
ba_4m.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
ba_4m.png

472 Postings, 2598 Tage Rondo90Sehr lustig

 
  
    
24.08.19 11:53
Der fundamental schlechteste Wert im dow mit Milliarden Verlust dieses Jahr plus 4 Prozent :-D
Schön langsam merkt man einfach das dass aktuelle System keinen Sinn mehr macht...  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5522 | 5523 | 5524 | 5524  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Andreas S., Drattle, ProfiAnleger1234, iBroker, Instanz, MM41, Newtimes, Shenandoah