UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

boerse.de: Spekulieren mit Arms

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 28.09.01 21:06
eröffnet am: 23.07.01 15:31 von: index Anzahl Beiträge: 10
neuester Beitrag: 28.09.01 21:06 von: patznjeschnik. Leser gesamt: 2332
davon Heute: 1
bewertet mit 3 Sternen

1125 Postings, 6936 Tage indexboerse.de: Spekulieren mit Arms

 
  
    
3
23.07.01 15:31
Dr. Georg Thilenius

Spekulieren mit Arms
Richard Arms war ein berühmter amerikanischer Aktienmarktanalyst. Er ist der Erfinder des gleichnamigen Index, der auf besonders überverkaufte oder überkaufte Situationen am Aktienmarkt hinweist. Der Auslöser dieses Hinweises entsteht, wenn man das tägliche Verhältnis zwischen den gestiegenen und den gefallenen Aktien in irgend einem Markt, beispielsweise dem Dow Jones oder dem Nasdaq, durch das Umsatzverhältnis zwischen gestiegenen und gesunkenen Aktien dividiert. Dieser Index hat vor kurzem seinen höchsten Stand bezogen auf den Nasdaq seit 12 Jahren erreicht. Daraus ergibt sich eine stark überverkaufte Situation dieses Indikators. Im Sommer 2000, als an der Nasdaq alle Kurse sehr hoch waren, war demgegenüber der am stärksten überkaufte Wert seit mindestens 12 Jahren. Der gegenwärtige Stand des Arms-Index läßt vermuten, daß der Nasdaq Index in den nächsten Monaten kräftig steigen könnte.

Ähnliche Entwicklungen hatten wir im Dow Jones Index im Oktober 1997, als der Dow Jones plötzlich um 500 Punkte einbrach sowie im Spätsommer 1998 auf dem Höhepunkt der Krise um die Hedge-Fonds.

In diesen Situationen finden wir immer wieder dasselbe Bild: Der Index bricht stark ein und erholt sich innerhalb von wenigen Wochen sehr kräftig, um dann einen neuen Höhepunkt anzusteuern, wenn es auch nur ein vorübergehender Höhepunkt ist. Dieser Index gilt als außerordentlich zuverlässig. In den vielen Jahren seiner Existenz hat er eine Trefferquote von über 90 %.

Das Spannende daran ist die Trefferquote als er zuletzt ausgelöst wurde: Das war nach dem 12. März 2001. Der Dow Jones Index war damals auf 9100 gefallen. Innerhalb von 3 Wochen nach Auslösen des Arms-Index Kaufsignals stieg er bis auf 11400 Punkte. Dieser Anstieg machte 25 % aus. Im Nasdaq Composite-Index war das Bild ähnlich. Vom Tief am 4. März bei 1638 stieg der Index innerhalb von wenigen Wochen auf 2300 Punkt.

Da der Arms-Index eine sehr hohe Trefferquote hat, ist bei Wiederholung der Geschichte anzunehmen, daß ein kräftiger Aufschwung bevorsteht. Wer will, kann an dieser Stelle mit einer ziemlich hohen Aussicht auf Erfolg spekulieren.

Dr. Georg Thilenius

23.07.2001
 

2573 Postings, 6628 Tage josua1123index, klingt interessant

 
  
    
23.07.01 16:58
gibts dazu Links
oder weiterführende Information?

jo.  

512 Postings, 7287 Tage drakiwas ist davon zu halten? o.T.

 
  
    
23.07.01 16:59

133 Postings, 6608 Tage RolfK@index

 
  
    
23.07.01 17:21
Arbeitest du denn mit dieser MEthode?
Ich höre davon heute das erstemal.

cu Rolf
member of http://www.aktienboard.com  

1564 Postings, 6839 Tage Seth Geckoganz schön reißerischer Titel, index :-)

 
  
    
23.07.01 18:35
Bin richtig erschrocken.

Don't speculate with arms! Speculate with Arms.

nix für ungut, seth  

1125 Postings, 6936 Tage indexich habe davon

 
  
    
23.07.01 22:40
auch zum ersten Male gelesen, fand es aber ganz interessant und habe den Artikel deswegen mal reingestellt.
habe dazu noch folgende Seite gefunden, wo der Index erklärt wird:
http://www.equis.com/free/taaz/armsindex.html

@Seth Gecko: was macht man nicht alles um Aufmerksamkeit zu erregen ;-)  

1015 Postings, 6769 Tage schneehat schon jemand mit dieser Methode

 
  
    
24.07.01 10:38
Erfahrungen gesammelt?  

512 Postings, 7287 Tage drakinochmal up o.T.

 
  
    
03.09.01 16:38

3006 Postings, 6725 Tage patznjeschnikiArms Index und Open Arms

 
  
    
05.09.01 14:12
Auszug aus dem Buch

Technische Analyse der Finanzmärkte
John J. Murphy


--------------------------------------------------


Der Arms-Index


Der nach seinem Erfinder benannte Arms-Index ist das Ratio eines Ratios. Der Zähler ist der Qoutient aus der Anzahl gestiegener und gefallener Aktien. Der Nenner ist das Ergebnis aus dem Aufwärts-Volumen geteilt durch das Abwärts-Volumen.

Die Aufgabe des Arms-Index besteht darin, herauszufindenm ob mehr Umsätze bei fallenden oder bei steigenden Aktien getätigt werden. Werte über 1,0 bedeuten, dass das Volumen bei fallenden AKtien größer ist - ein negatives Zeichen. Werte unter 1,0 zeigen höhere Umsätze in steigenden Aktien an und sind positiv.

Auf Intraday-Basis sind sehr hohe Indexwerte positiv, während ein sehr niedriges Niveau sehr negativ ist. Deshalb ist der Arms-Index ein Kontraindikator, der in die entgegengesetzte Richtung des Marktes tendiert. Man kann ihn für Intraday-Trading einsetzten, indem man seine Trendrichtung verfolgt und Ausschau nach Marktextremen hält.

--------------------------------------------------


TRIN versus TICK


Der Arms-Index (TRIN) kann auch in Verbindung mit dem TICK-Indikator für das Intraday-Trading benutzt werden. TICK misst die Differenz zwischen der Anzahl der AKtien mit einem Aufwärtstick versus die Aktien mit einem Abwärtstick. Der TICK ist eine Minute-für-Minute-Version der Tages-Advance-Decline-Line und dient demselben Zweck. Wenn man die beiden während des Tages miteinander kombiniert, so sind ein steigender TICK-Indikator und ein fallender Arms-Index positiv, während ein fallender TICK-Indikator und ein steigender Arms-Index negativ sind. Der Arms-Index kann allerdings auch für Langfristanalysen eingesetzt werden.

--------------------------------------------------


Glättung des Arms-Index


Obwohl der Arms-Index im gesamten Tagesverlauf ermittelt wird und einen gewissen kurzfristigen Prognosewert besitzt, benutzen die meisten Trader einen 10-Tage-Durchschnitt seiner Werte. Nach Arms selbst gelten Werte dieser Linie von über 1,2o als überkauft und Werte von unter o,7o als überverkauft; diese Werte können sich allerdings je nach Gesamttrend des Marktes verschieben.

Arms setzte auch Fibonacci-Zahlen ein. Er schlägt vor, zusätzlich zu der 10-Tage-Version einen 21-Tage-Arms-Index zu benutzen. Er verwendet auch 21-Tage- und 55-Tage-Linien des Arms-Index als Crossover-System, um gute mittelfristige Trades zu generieren.

--------------------------------------------------


Open Arms


Bei der Berechnung des 10-Tage-Index wird der Endwert jedes Tages mit Hilfe der vier Parameter bestimmt und dann mit einem 10-Tage-Durchschnitt geglättet. In der "Open"-Version des Arms-Index wird jede der vier Komponenten der Formel separat über einen Zeitraum von 10 Tagen gemittelt. Der Open Arms-Index wird dann aus diesen vier verschiedenen Durchschnitten berechnet. Viele Analysten ziehen den Open Arms-Index der Originalversion vor. Verschiedene Längen der gleitenden Durchschnitte, wie 21 und 55 Tage, können auch für die Open-Arms-Version eingesetzt werden.


__________________________________________________


patzi  

3006 Postings, 6725 Tage patznjeschnikiDow Jones und Nasdaq mit Arms!

 
  
    
28.09.01 21:06
Wie war das, Werte über 1.o sind negativ? Na dann schönen Gruß auch!


Dow Jones


Aktueller Kurs: 8834 P.


patzi  

   Antwort einfügen - nach oben