UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

"GFT: Mit schwäbischer Bodenständigkeit 2017/30?"

Seite 6 von 89
neuester Beitrag: 08.12.17 19:45
eröffnet am: 10.07.15 18:07 von: AngelaF. Anzahl Beiträge: 2224
neuester Beitrag: 08.12.17 19:45 von: Buddelflink Leser gesamt: 652755
davon Heute: 10
bewertet mit 29 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 89  Weiter  

74 Postings, 2114 Tage nordstern8Templer

 
  
    
1
03.08.15 23:28
Mehrzahl von Index ist Indizes . Nicht bös gemeint , gut Nacht 😉  

2438 Postings, 4923 Tage templerich finde das wort indexe schöner sls indizes

 
  
    
04.08.15 23:31
bei indizes habe ich virtuell nicht die vorstellung, die ich gerne haben möchte.
ich bin nicht beleidigt nordstern8. alles ok.  

8389 Postings, 5755 Tage WalesharkArtikel aus der atuellen Focus-Money !

 
  
    
6
05.08.15 16:48
GFT Technologies: Kluger Deal !

Die Idee:
Der Konzern verschlankt sich, die Prognose sinkt. Aber genau dadurch ergibt sich für Anleger eine günstiger Chance für den Einstieg.

Die Logik:
Wer will in einen Konzern investieren, der gerade weniger Gewinn angekündigt hat? Keine Sorge, es fallen nur 86 Millionen Euro Umsatz und ein Ergebnis vor Steuern von 1,7 Millionen Euro weg. Das brachte bisher der Geschäftsbereich Emagine (Personalbesetzung von Technologieprojekten durch Freuberufler). Verkauft wurde nun die Sparte an die Financière Valérien SAS, der Preis ist nicht bekannt. Der Vorstand sah keine Synergie-Effekte und entschloss sich deshalb zum Verkauf.

Das Investment:
Durch den Schritt kann sich der IT-Dienstleister stärker auf das attraktive Geschäfts mit der Finanzindustrie konzentrieren. GFT dürfte trotz der gesenkten Prognosen noch einen ordentlichen Gewinnsprung in diesem Jahr hinlegen: Analysten rechnen im Schnitt mit einem Plus von  mehr als 23 Prozent für die Stuttgarter. Trotz der Mega-Rally der letzten Jahre kommen Anleger  noch bei einem moderaten KGV von 23,2 zum Zug.

 

1569 Postings, 5343 Tage langen1Netter Bericht ..

 
  
    
2
06.08.15 01:55
Prima Werbung für den günstigen Einstieg.
Man vergaß dabei zu erwähnen...
das die Übernahme von Adesis Netlife den Gewinnrückgang mehr als wett machen wird. So wie ich GFT kenne wird der Verkaufspreis von Emagine auch höher sein, als was für Adesis Netlife bezahlt wurde. -Aber das ist im Momernt reine Spekulation meiner Seite.

Gruß
Langen  

20 Postings, 1537 Tage Dan.Europäischer Instant payment Standard kommt!

 
  
    
19
06.08.15 01:56

Hi, hab diesen beitrag auch schon auf w:o veröffentlicht, doch ich finde jeder sollte sich das Informationsblättchen der EBA mal durchlesen.
Wie ich finde ist es sehr Interessant für GFT.



Hab mir jetzt mal den "Blueprint for a Pan-European
Instant Payment Infrastructure Solution" durchgelesen, wo die EU durch die EBA einen Standard für mobile payment definiert. Dieser standart wird in 2017-2018 kommen und es wird eine Zulieferfirma für die Implementierung gesucht.


Wie jeder hoffentlich schon mitbekommen hat, will die EU durch ihre EBA einen Standard für mobiles bezahlen auf die Beine stellen. All dies soll vor 2018 fertig sein. Interessanterweise können Zulieferfirmen(wie z.B. unsere GFT) ab Ende 3. Quartal diesen Jahres Ihre Angebote bei der EBA abgeben und anfang 2016 wird dann die beste Lösung ausgesucht und die Zulieferfirma bekommt den Zuschlag. (All dies ist auf Seite 42 des Dokuments der EBA zu finden, welches ich im link beigefügt habe)


GFT ist in meinen augen ideal positioniert und hat gute Chancen den Zuschlag zu bekommen. Die Lösung Jiffy von GFT erfüllt alle von der EBA geforderten Bedingungen bereits jetzt und wird in Italien tagtäglich von vielen tausenden benutzt(GFT hat 70% Marktanteil in Italien laut Marika Lulay auf der GFT Hauptversammlung).



Wäre sensationell für GFT würden die den Zuschlag bekommen. Die Aktie dürfte dann in höhen vordringen von denen man jetzt nur träumen kann.



Lest euch alle dieses Dokument mal durch, wenn ihr Jiffy ein bisschen kennt merkt ihr dass Jiffy und dieser Standard wie die Faust aufs Auge passen.

https://onedrive.live.com/redir?resid=75839B6DB70D5F68!16448… 


Schönen Abend noch!

 

20 Postings, 1537 Tage Dan.hier noch mal der Link

 
  
    
4
06.08.15 01:58

8248 Postings, 3828 Tage MulticultiAm 13.08. kommen

 
  
    
08.08.15 12:43
die Halbjahreszahlen dann sehn wir wo die Reise hingeht,am wichtigsten ist der Ausblick.Also die Zukunft.:-)))  

4908 Postings, 3447 Tage bülowBuy

 
  
    
2
11.08.15 14:07
Equinet belässt GFT Technologies auf 'Buy' - Ziel 27 Euro
10:28 11.08.15

FRANKFURT (dpa-AFX Analyser) - Die Investmentbank Equinet hat die Einstufung für GFT Technologies vor Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 27 Euro belassen. Angetrieben von einer starken Nachfrage aus dem Bankgewerbe dürfte der Anbieter von IT-Produkten ein weiteres exzellentes Quartal gehabt haben, schrieb Analyst Benedikt Orzelek in einer Studie vom Dienstag. Möglicherweise könnte der im März angepasste Ausblick zur Zahlenvorlage am 13. August angehoben werden./ck/la
 

1343 Postings, 3274 Tage hyy23xWie immer

 
  
    
3
12.08.15 12:35
geht es vor den Zahlen runter. Ist bei GFT schon ein sehr gut beobachtbares Phänomen. Durch diesen Yen Schock wird das ganze noch begünstigt. Lasst euch nicht unterkriegen. :)  

8248 Postings, 3828 Tage MulticultiLiegt ja

 
  
    
12.08.15 15:40
wohl am Markt u.an sonst nix  

4908 Postings, 3447 Tage bülowwie weit gehts runter ?

 
  
    
12.08.15 16:32
werden wir alle  sehen ?  Aber beim dax ist es  10650 schmerzgrenze !  

8248 Postings, 3828 Tage MulticultiZu # 134

 
  
    
12.08.15 16:35
Yen Schock?,was fürn Yenschock was labert der????????  

8389 Postings, 5755 Tage Waleshark@Multikulti, warum gleich so agressiv?

 
  
    
3
12.08.15 17:01
War mit Sicherheit ein falscher Verschreiber und er meinte Yuan-Schock. Konnte man sich das nicht denken??  

255 Postings, 1720 Tage petro001Alles China, oder was?

 
  
    
1
12.08.15 17:19
Wenn Autohersteller und deren Zulieferer wegen des China-Themas zwei, drei oder auch mehr Prozent verlieren, ist das sicherlich zu verstehen (wobei man über die Dimension der sachlich begründbaren Kursverluste durchaus diskutieren könnte). Aber kann mir mal einer erklären, warum ich deshalb eine GFT-, Hypoport- oder Sixt-Aktie verkaufen sollte? Das ist, als würde ich mich in Berlin vor Sandstürmen fürchten, oder?

An Tagen wie heute wundert es mich nicht mehr, dass so viele deutsche Anleger Angst vor Aktien haben und ihr sauer Erspartes lieber auf Festgeldkonten vernichten.  

4908 Postings, 3447 Tage bülowalle sind nervös !

 
  
    
12.08.15 17:19

1343 Postings, 3274 Tage hyy23xJa,

 
  
    
2
12.08.15 18:35
Yuan war gemeint. Wobei ich sagen muss, dass der Yuan in den letzten 6 Monaten auch 20 aufgewertet hat und jetzt halt mal im Mittel 3% abgewertet wurde. Verstehe die ganze Panikmacherei nicht. Frage mich bei solchen Sachen immer, ob ich vielleicht etwas übersehe oder einen Zusammenhang nicht verstehe.  

3451 Postings, 3794 Tage AngelaF.Mal

 
  
    
7
12.08.15 20:01

ein paar Gedanken zur im Posting Nr. 130/131 eingesetzten Nachricht. Muss zugeben dass ich mich bei dem Thema sicherlich nicht gut auskenne - von daher schreibe ich diese Zeilen als Laie der das Thema aus seiner nichtfachmännischen Sicht sieht:

"Hab mir jetzt mal den "Blueprint for a Pan-European
Instant Payment Infrastructure Solution" durchgelesen, wo die EU durch die EBA einen Standard für mobile payment definiert. Dieser standart wird in 2017-2018 kommen und es wird eine Zulieferfirma für die Implementierung gesucht."

Ich muss gestehen dass ich zur Zeit etwas wenig Zeit für Börse habe, und ich (noch) nicht dazugekommen bin das verlinkte Schreiben durchzulesen.

Aber ich frage mal etwas provokant:

Gibt es eigentlich eine Firma die besser geeignet ist als GFT, die Implementierung durchzuführen?

Wie Dan ja schon anmerkte:

> GFT hat mit Jiffy ein System am Markt dass sich in Italien anscheinend recht ordentlich bewährt hat.

> Dieses System erfüllt alle geforderten Bedingungen.

Was ich noch hinzufügen möchte:

> Angesichts des NSA-Skandals u. ä., wäre die EU mit dem Klammerbeutel gepudert wenn sie für die Implementierung einen nichteuropäischen Anbieter auswählen würde. Also ich kann mir nicht vorstellen dass man dafür einen Anbieter wie z.B. die indische Infosys o.ä. auswählt. Auch wenn sie das vermeintlich beste/preiswerteste System anbieten würden.

> GFT hat nicht nur ein funktionierendes System, sondern ist auch eine gewisse Größe am Markt. Sicherlich gibt es die ein oder andere "kleine Fintechklitsche" die ebenfalls ein solches System vorweisen kann. Aber bei solch einer Ausschreibung sucht man sich sicher eine Firma aus die schon längere Zeit am Markt tätig ist und gewisse Kapazitäten vorweisen kann. Wenn ich persönlich das Gewerk ausgeschrieben hätte, würde ich sicherlich keine Firma nehmen die erst seit kurzem mit einer Innovation am Markt tätig ist, aber die noch keine "Historie" hat. Ich würde da einen Anbieter wählen der sich schon über Jahre/Jahrzehnte hinweg bewährt hat, und bei dem ich weiß dass er das ganze auch (manpowermäßig) stemmen kann.

> Sicher wird sich da auch die ein oder andere (Groß-)bank mit ihrem System bewerben. Aber auch hier hat GFT etwas dass ich als Ausschreiber sehr zu schätzen wüsste - die "Neutralität"

Mit Neutralität meine ich dass GFT eben keine Bank ist, bei der die anderen Banken (aus verständlichen Gründen) keine allzu große Lust haben das System zu benutzen. GFT ist kein Konkurrent zu einer Bank, sondern um es mal mit den Worten des Dr. Ruetz in einem Interview vor einiger Zeit, zu sagen: "Wir können Bank"

> GFT ist ein Anbieter der die allermeisten der Großbanken eh schon als Kunde hat. Auch das sehe ich als einen großen Vorteil an. 

> GFT ist eine Firma die Arbeitsplätze in mehreren europäischen Ländern vorweisen kann. Für GFT arbeiten Menschen in Deutschland, England, Italien, Polen und Spanien. 

http://www.gft.com/de/de/index/unternehmen/unternehmen/standorte.html

Auch das hat einen gewissen "Charme". Würde GFT den Zuschlag erhalten, wäre das sozusagen ein "europäisches Szenario", dass die EU beschließen würde. 

So, das war es erst mal meinerseits. Würde mich freuen wenn der ein oder andere der sich da besser auskennt, mal Firmen nennen würde die ähnlich GFT "gestrickt" sind, und für diese Ausschreibung als heiße Kandidaten anzusehen sind.

P.S.

Noch was zum Kursverlauf:

Es ist nicht verwunderlich dass GFT stark abgibt. War doch schon immer mehr oder weniger der Fall dass bei schlechter Marktstimmung GFT relativ stark nachgegeben hat.

Momentan fällt eben stark was in der (jüngeren) Vergangenheit stark outperformt hat. Gutes Beispiel neben GFT, ist da Hypoport. Selbst die haben die letzten Tage stärker abgegeben.  "The same procedure as every schlechter Allgemeinstimmung" 

Und sooooooviel hat GFT nun auch nicht nachgegeben. Vom Hoch ca. 10%. Nichts was nun schockieren müsste. Wer das anders sieht, der muss nur mal kurz auf die Jahresperformance schauen. Da stehen (ausgehend von 12,42 zum Jahresende 2014) immer noch satte 70% an. Grund genug sich entspannt zurückzulehnen und zu relaxen.

Vielleicht sieht es nach den Zahlen morgen wieder um einiges freundlicher aus. So ungünstig ist es eigentlich gar nicht dass GFT nun etwas retour gekommen ist.

Stünde die Aktie jetzt bei ca. 24-25, wäre (aus meiner Sicht) bei guten News ein "Sell on good news" ziemlich wahrscheinlich. So aber steht die Aktie wieder kurz vor der 38er Linie, und die Wahrscheinlichkeit dass sie mit guten News morgen wieder nach oben drehen kann, sollte gegeben sein.

Ich hoffe jedenfalls dass wir morgen nur wegen der Hitze schwitzen, und nicht wegen dem Kursverlauf. :-)))






 

 

279 Postings, 2174 Tage bora85wenn gft

 
  
    
2
12.08.15 21:17
Den zuschlag bekommt is das natürlich super, aber es ist eigentlich nur das i tüpfelchen.
denn unabhängig davon wer nun der zulieferer ist, die implementierung umsetzung bei den banken direkt macht ja der haus it-ler/standart it-ler der bank und nicht der der das system bereit stellt.
ok man soll niemals nie sagen, aber glaub nich das die banken sich von jetzt auf gleich von fremden in ihren kernsystemen rumbasteln lassen, würde auch nur teurer werden für die banken, denn die grösste erfahrung mit den meisten eu-banken hat gft.

Ich denke man kann das ganz gut mit der sepa einführung vergleichen.

hab in letzter zeit viel recherchiert und keinen anbieter mit vergleichbarem angebot gefunden.(was natürlich nich heisst das es ihn nicht gibt)


bei gft wäre wirklich der vorteil, alles aus einer hand.

egal wie es kommt für gft gibts viel zutun.

hier noch ein etwas älterer artikel der die sache nochmal ganz gut beschreibt.vorallem im letzten absatz.

http://www.it-finanzmagazin.de/...mmt-mit-sepa-instant-payment-14394/

p.s:gimb/paydirect wird trotzdem durchgezogen,volks und raiffeisenbanken haben schon nen pilotprojekt am laufen und machen vollmundig werbung.
was wiederum zu krach mit den anderen führt.  

326 Postings, 2776 Tage buster20ideale Gelegenheit

 
  
    
12.08.15 23:33
LS8VFK heute wieder ein paar Turbos gezündet  

20 Postings, 1537 Tage Dan.Hier noch mal ein Artikel von GFT selbst

 
  
    
2
13.08.15 00:52

279 Postings, 2174 Tage bora85oder auf

 
  
    
1
13.08.15 06:11
Deutsch, auf seite 2 in diesem thread.  

39833 Postings, 4961 Tage biergottZahlen und Prognoseanhebung

 
  
    
11
13.08.15 07:37
GFT Technologies AG: GFT Group mit deutlichem Umsatz- und Ergebnisplus im ersten Halbjahr 2015 - Jahresprognose angehoben07:30 13.08.15

DGAP-News: GFT Technologies AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis
GFT Technologies AG: GFT Group mit deutlichem Umsatz- und Ergebnisplus
im ersten Halbjahr 2015 - Jahresprognose angehoben

13.08.2015 / 07:24

--------------------------------------------------

GFT Group mit deutlichem Umsatz- und Ergebnisplus im ersten Halbjahr 2015
- Jahresprognose angehoben

  - Konzernumsatz stieg um 57 Prozent auf 178,76 Mio. Euro

  - Ergebnis (EBITDA) um 58 Prozent auf 19,80 Mio. Euro verbessert

  - Jahresprognose für Umsatz und Ergebnis angehoben  

Stuttgart, 13. August 2015 - Die GFT Group bleibt auf Wachstumskurs: Im
ersten Halbjahr 2015 konnte der Technologiekonzern Umsatz und Ergebnis
erneut deutlich steigern. Wesentliche Treiber waren die fortschreitende
Regulierung und Digitalisierung im Finanzsektor. Besonders dynamisch
entwickelte sich der im Ausland erzielte Umsatz. Infolge der positiven
Entwicklung des operativen Geschäfts wurde die Jahresprognose für den
Umsatz auf 362 Mio. Euro und für das EBITDA auf 43 Mio. Euro angehoben.

Starkes Wachstum der GFT Group im Ausland

Der Konzernumsatz stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 57 Prozent
auf 178,76 Mio. Euro (i. Vj. 114,08 Mio. Euro). Die positive
Umsatzentwicklung resultierte aus dem starken organischen Wachstum des
Geschäfts mit IT-Lösungen für den Finanzsektor sowie dem Zukauf der
britischen Rule Financial Ltd. (Rule) im Juni 2014. Bereinigt um die
Umsatzbeiträge der ehemaligen Rule Gesellschaften in Höhe von 38,49 Mio.
Euro (i. Vj. 0,00 Mio. Euro) wuchs das operative Geschäft der GFT Group
organisch um 23 Prozent. Der im Ausland erzielte Umsatz stieg gar um 70
Prozent auf 158,23 Mio. Euro (i. Vj. 92,84 Mio. Euro), wobei in
Großbritannien und den USA die Umsätze auf 80,71 Mio. Euro (i. Vj. 35,50
Mio. Euro) beziehungsweise 18,45 Mio. Euro (i. Vj. 8,42 Mio. Euro) mehr als
verdoppelt wurden. Infolge der positiven Umsatzentwicklung und des hohen
Auslastungsgrads verbesserte sich das Ergebnis vor Zinsen, Steuern,
Abschreibungen auf Sachanlagen und immaterielle Vermögensgegenstände
(EBITDA) um 58 Prozent auf 19,80 Mio. Euro (i. Vj. 12,54 Mio. Euro). Das
Vorsteuerergebnis (EBT) lag mit 14,23 Mio. Euro um 39 Prozent über dem Wert
des Vorjahreszeitraums (i. Vj. 10,24 Mio. Euro).

Personaldienstleister emagine verkauft

Wie bereits am 27. Juli 2015 veröffentlicht, hat die GFT Group den
Geschäftsbereich emagine verkauft, der auf die personelle Besetzung von
Technologieprojekten spezialisiert ist. Gemäß den IFRS-Regularien (IFRS 5)
werden demzufolge die von emagine im ersten Halbjahr 2015 erzielten Umsatz-
und Ergebnisbeiträge in den Finanzkennzahlen der GFT Group nicht mehr
ausgewiesen. Auch die Vorjahreswerte wurden gemäß IFRS 5 entsprechend
angepasst.

Fokussierung auf den Geschäftsbereich GFT

Mit dem Verkauf der bisherigen Personalsparte emagine hat sich die GFT
Group auf den wachstumsstarken Geschäftsbereich GFT konzentriert. Da der
Umsatzbeitrag von emagine zum Konzernumsatz gemäß IFRS 5 im ersten Halbjahr
2015 und im Vorjahreszeitraum nicht mehr ausgewiesen wird, entsprach die
Umsatzentwicklung des Geschäftsbereichs GFT im Wesentlichen der
Umsatzentwicklung der GFT Group. Der Ergebnisbeitrag vor Steuern (EBT) des
Geschäftsbereichs GFT stieg im ersten Halbjahr 2015 um 33 Prozent auf 15,71
Mio. Euro (i. Vj. 11,78 Mio. Euro). Die Umsatzrentabilität lag mit 8,8
Prozent (i. Vj. 10,3 Prozent) leicht unter dem Vorjahreszeitraum, was im
Wesentlichen aus den Effekten der Kaufpreisallokationen (PPA) des Zukaufs
von Rule resultierte.

"Wir wollen das digitale Bankerlebnis länderübergreifend voranbringen und
unsere Position als führender Anbieter von digitalen Finanzlösungen weiter
ausbauen. Mit der Übernahme des spanischen IT-Dienstleisters Adesis Netlife
im Juli 2015 haben wir das Leistungsangebot in diesem Bereich signifikant
erweitert und die internationale Präsenz in Südamerika gestärkt. Wir sehen
ein großes Potenzial in diesem attraktiven Zukunftsmarkt",  sagt Ulrich
Dietz, Vorstandsvorsitzender der GFT Technologies AG.

Jahresprognose angehoben

Aufgrund des emagine Verkaufs und der Anwendung der IFRS-Regularien (IFRS
5) wurde die im März 2015 abgegebene Jahresprognose am 27. Juli 2015 um die
erwarteten Umsatz-und Ergebnisbeiträge von emagine bereinigt und
entsprechend angepasst. Aus dem Erwerb des spanischen IT-Dienstleisters
Adesis Netlife S.L. am 28. Juli 2015 wird ein zusätzlicher Umsatz von rund
7 Mio. Euro für das Jahr 2015 erwartet. Aufgrund von Integrationskosten und
Effekten aus der Kaufpreisallokation wird Adesis noch nicht nennenswert zum
Ergebnis beitragen.

Infolge der positiven Entwicklung des operativen Geschäfts im ersten
Halbjahr 2015 hebt der Vorstand die Jahresprognose für den Umsatz der GFT
Group um weitere 15 Mio. Euro auf insgesamt 362 Mio. Euro an. Das Ergebnis
vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) soll nun 43 Mio. Euro
(vormals 42 Mio. Euro) und das Ergebnis vor Steuern (EBT) 30 Mio. Euro
(vormals 29 Mio. Euro) betragen.

Mitarbeiterzahl auf rund 3.400 angestiegen

Zum 30. Juni 2015 beschäftigte die GFT Group 3.421 Vollzeitmitarbeiter, was
einer Steigerung um 19 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitpunkt (30. Juni
2014: 2.885) entspricht. Die Mitarbeiter der emagine sind hierin nicht
enthalten. Der Zuwachs resultierte im Wesentlichen aus Neueinstellungen
aufgrund der guten Auslastung vor allem in den
Nearshore-Entwicklungszentren in Spanien (plus 322 auf 1.510) und Brasilien
(plus 128 auf 351).

Weitere Eckdaten

Zum 30. Juni 2015 betrug der Bestand an liquiden Mitteln und Wertpapieren
31,33 Mio. Euro und lag damit 6,92 Mio. Euro unter dem Jahresendwert 2014
(31. Dezember 2014: 38,25 Mio. Euro). Das Eigenkapital lag zum 30. Juni
2015 bei 113,13 Mio. Euro, was einem Anstieg von 12,72 Mio. Euro gegenüber
dem Bilanzstichtag 2014 entspricht (31. Dezember 2014: 100,41 Mio. Euro).
Die Bilanzsumme erhöhte sich zum 30. Juni 2015 um 25,46 Mio. Euro auf
327,11 Mio. Euro (31. Dezember 2014: 301,65 Mio. Euro). Die
Eigenkapitalquote stieg aufgrund der erhöhten Bilanzsumme und des
gestiegenen Eigenkapitals zum 30. Juni 2015 um zwei Prozentpunkte auf 35
Prozent (31. Dezember 2014: 33 Prozent).

Detaillierte Finanzzahlen finden Sie im Investor-Relations-Bereich der GFT
Website unter http://www.gft.com/ir.

Kennzahlen der GFT Group (Abweichungen aufgrund von Rundungsdifferenzen
möglich)

     Kennzahlen (ungeprüft) nach IFRS  01.01.-30.06.2015  01.01.-30.06.2014
                        in Mio. Euro
                              Umsatz             178,76             114,08
                              EBITDA              19,80              12,54
                                EBIT              14,98              10,42
          Ergebnis vor Steuern (EBT)              14,23              10,24
                  Periodenüberschuss               8,85               6,59
                      Ergebnis/Aktie               0,34               0,25

                             in Euro
                   Eigenkapitalquote                 35                 33
                          in Prozent       (30.06.2015)       (31.12.2014)
 Mitarbeiter (Vollzeit) zum 30. Juni              3.421              2.885


 

1988 Postings, 3218 Tage TheodorSBitte, bitte,

 
  
    
13.08.15 08:53
können wir nicht einen Thread schließen? Also den anderen mit den 17 Euro.....
Wär einfach gut.

Grüsse
Theodor  

1988 Postings, 3218 Tage TheodorSund den Thread hier

 
  
    
13.08.15 08:57
werden wir wohl auch vor 2017 schließen können.
Eventuell noch im Laufe diesen Jahres......

Life is so simple. Die Börse auch. Meistens.  

8389 Postings, 5755 Tage WalesharkVorrangig die Entwicklung im Tagesgeschäft !

 
  
    
13.08.15 09:28



GFT hebt nach starkem Halbjahr die Prognose - Regulierung im Finanzsektor treibt

Do, 13.08.15 08:41

... (automatisch gekürzt) ...


Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 13.08.15 13:46
Aktion: Kürzung des Beitrages
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen - Bitte nur kurz zitieren und Vollzitate vermeiden. Außerdem bitte immer die vollständige Link-URL als Quelle angeben.  

 

 

Seite: Zurück 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 89  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben