UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

es kann los gehen!

Seite 1 von 2766
neuester Beitrag: 05.12.19 21:00
eröffnet am: 30.06.17 21:44 von: RV 10 Anzahl Beiträge: 69132
neuester Beitrag: 05.12.19 21:00 von: Petrus-99 Leser gesamt: 11532205
davon Heute: 511
bewertet mit 78 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2764 | 2765 | 2766 | 2766  Weiter  

26242 Postings, 4356 Tage brunnetaes kann los gehen!

 
  
    
78
30.10.08 09:21
Evotec erhält zwei Meilensteinzahlungen von Boehringer Ingelheim
http://www.ariva.de/...6638_auf_dem_EORTC_NCI_AACR_Symposium_n2783664
-----------
Keine Kauf Empfehlung!!
In der Vielfalt der Möglichkeiten und Antworten liegt der Schlüssel und die Weisheit der Massen.
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2764 | 2765 | 2766 | 2766  Weiter  
69106 Postings ausgeblendet.

326 Postings, 3102 Tage TecMaxUnglaublich

 
  
    
4
04.12.19 09:21

Fast 3 Wochen später wird Meldung veröffentlich...……..nicht zu fassen!  
Angehängte Grafik:
unglaublich.jpg (verkleinert auf 43%) vergrößern
unglaublich.jpg

7 Postings, 4 Tage Lanthaler51Löschung

 
  
    
04.12.19 13:38

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 04.12.19 16:02
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

13 Postings, 4 Tage AlbikoLöschung

 
  
    
04.12.19 13:56

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 05.12.19 13:19
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Mehrfach gesperrte Nachfolge-ID

 

 

4244 Postings, 4899 Tage albino20 Millionen leerverkaufte Aktien.....

 
  
    
1
04.12.19 15:13
.....und mit jedem Cent, den die Aktie steigt verlieren die Leerverkäufer in der Summe 2 Millionen Euro.

Die Leerverkäufer haben sich mit dem Shorten der Evotec-Aktie grandios verzockt.

Es werden in den edlen Büros dieser angelsächsichen Nieten in Nadelstreifen "Köpfe rollen"(fristlose Kündigungen).  
So läuft das in dieser Branche, die in den letzten Jahren vermehrt ihr Unwesen treiben konnte, da das Geld zu billig und demzufolge im Überfluss vorhanden war.
Laut einer Studie gehen die meisten Leerverkäufer früher oder später bankrott.   Wenn die Zinsen wieder steigen wird sich dieser Trend beschleunigen....und das ist gut so.  

20 Postings, 1087 Tage Cashflow0815Quelle

 
  
    
04.12.19 15:28
Quelle dieser "Studie"?
Ich sage mal voraus das es keine Quellenangabe geben wird.  

4244 Postings, 4899 Tage albinoHedge-Fond Pleiten

 
  
    
1
04.12.19 15:52

597 Postings, 1344 Tage Faithfulnicht das ich unglücklich wäre

 
  
    
04.12.19 18:02
aber wo ist das Forum "Evotec muss getradet werden"?

 

597 Postings, 1344 Tage Faithfulok hat sich erledigt

 
  
    
04.12.19 18:06
leider doch nicht weg  

541 Postings, 1415 Tage 10bmHedge

 
  
    
2
04.12.19 18:19
Quelle ist alte Kamelle (30.09.2008) :)))

meine Quellen sind nicht aktuelle, aber besser:
ETF Magazin 01/2018, S. 22-27,
www.eurexrepo.com/resource/blob/48490/...oney-ETF-Magazin-Q1-2018.pdf

manager magazin, 4.12.19
www.manager-magazin.de/finanzen/artikel/...en-maerkten-a-1246963.html
 

1810 Postings, 1488 Tage Kassiopeia" 20 Millionen leerverkaufte Aktien.....

 
  
    
2
04.12.19 19:27

.....und mit jedem Cent, den die Aktie steigt verlieren die Leerverkäufer in der Summe 2 Millionen Euro.
Zitat Albino...
Eine mathematische Glanzleistung !!!
Ich kaufe eine Kiste für 4? und verkaufe sie für 6?
Na ja, von den 2 Prozent muss ich halt leben :-((




 

580 Postings, 2524 Tage milkyder vollständigkeit halber

 
  
    
04.12.19 21:49
auch noch von mir ein link zum thema hedge&co:
https://www.fondsprofessionell.de/news/maerkte/...-hedgefonds-149634/
mag sein dass der eine oder andere melvin panik schiebtr, vielleicht aber auch nicht.....  

589 Postings, 1099 Tage Mr. Pisocnochmal zu Abivax (Kooperation EVT) jetzt hier

 
  
    
5
04.12.19 22:12

Vorab der Bezug zu Evotec: kann hier nachgelesen werden:

https://www.ariva.de/forum/evotec-fuer-longies-und-fakten-550633?page=41#jump26769241

Zunächst zum von Abivax addressierten Leiden - Colitis ulcerosa:

Die Colitis ulcerosa (CU, englisch ulcerative colitis) gehört zur Gruppe der chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen.[1][2][3] Sie ist durch einen entzündlichen Befall des Dickdarms bzw. des Colons gekennzeichnet. Im Gegensatz zum Morbus Crohn ist von der Entzündung nur der Dickdarm kontinuierlich betroffen und diese ist auf die Darmschleimhaut (Mukosa und Submukosa) beschränkt.

Prävalenz:

160 bis 250 Fälle pro 100.000 Einwohner, d.h. ca. 1 Mio in der EU.

Es handelt sich daher grundsätzlich um einen Milliardenmarkt.

besonders schön:

Akuter Schub

Der akute Schub einer Colitis ulcerosa ist durch die typischen klinischen Beschwerden, das heißt blutige Diarrhoe und gegebenenfalls beständigen schmerzhaften Harn- und Stuhldrang (Tenesmus) charakterisiert. Stuhlfrequenzen von etwa 40-mal innerhalb 24 Stunden sind keine Seltenheit.

ich muss sagen: so nen akuten Schub fänd ich ziemlich Scheiße!

auch nicht schlecht:

Fulminanter Schub

Bei einem schweren (fulminanten) Schub treten häufig blutige Durchfälle (Diarrhoe), Fieber über 38,5 °C und ein reduzierter Allgemeinzustand sowie Gewichtsabnahme auf. Zusätzlich kann es zu Herzrasen (Tachykardie) und Blutarmut (Anämie) kommen. Als weitere Komplikation ist das toxische Megakolon zu nennen.[9]

immer noch nervig:

Chronisch aktiver Verlauf

Ein chronisch aktiver Verlauf ist gekennzeichnet durch ein Fortbestehen (Persistenz) der klinischen Symptome trotz einer angemessenen medikamentösen Therapie, die zwar eine Besserung, jedoch keine vollständige und dauerhafte (weniger als zwei Rezidive, also erneute Schübe, pro Jahr) Remission bewirkt.

Häufig entwickelt sich bei chronisch aktiven Verläufen eine Abhängigkeit von Medikamenten. Nach einiger Zeit wirken sie schwächer oder können nicht unter einem bestimmten Wert dosiert werden, ohne dass sofort wieder starke Probleme auftreten. Man spricht dann von einem refraktären (nicht ansprechenden) Verlauf.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Colitis_ulcerosa

Nun zu Abivax:

Abivax erhält Genehmigung der französischen Behörden (ANSM) zum Einschluss französischer Studienzentren in die Phase-2b-Studie zur Behandlung von Colitis ulcerosa und gibt Update zum Fortschritt der klinischen Entwicklung von ABX464 in anderen enzündlichen Erkrankungen

quelle: s. Longies&Fakten-Forum.

Das ist ein sehr gutes Zeichen. Ich habe die Phase 2a-Ergebnisse nicht gelesen, aber diese müssen sehr positiv verlaufen sein.


Die auf der UEG Week (19. - 23. Oktober 2019, Barcelona, Spanien) präsentierten 12-Monats-Zwischenergebnisse der laufenden Phase-2a-Erhaltungsstudie, ABX464-102, bestätigten die Langzeitsicherheit und -wirksamkeit von ABX464


Die auf der UEG-Week in Barcelona (19.-23. Oktober 2019) vorgestellten Ergebnisse unserer Proof-of-Concept-Phase-2a-Studie mit ABX464 an Patienten mit mittelscherer bis schwerer CU zeigen, dass 75% der auswertbaren Patienten nach einer 2-monatigen Induktions- und 12-monatigen Erhaltungsphase eine klinische Remission zeigten und damit im Wesentlichen symptomfrei waren. Dieser bemerkenswerte Prozentsatz von klinischen Remissionen wurde durch eine 78%-ige Reduktion des totalen Mayo Scores, eine 89%-ige Verringerung des Endoskopie Subscores und eine 97%-ige Absenkung des Biomarkers Calprotectin im Stuhl (jetzt im Normalbereich) weiter gestärkt. 

[Biomarker sind Substanzen, die dazu dienen, bestimmte andere Substanzen nachzuweisen]

Mit der ABX464-103-Studie wollen wir diese hervorragenden Ergebnisse mit einer statistisch relevanten Anzahl von Patienten bestätigen und gleichzeitig unterschiedliche Dosen von ABX464 testen, um die optimale Dosis für die nachfolgende Phase-3-Studie zu bestimmen. Wir freuen uns darauf, dieses vielversprechende Programm mit ABX464, einem neuartigen, first-in-class Molekül mit einer innovativen Wirkungsweise, das in der Behandlung von Patienten, die an dieser auszehrenden entzündlichen Erkrankung leiden, einen wirklichen Unterschied machen könnte, weiter voranzutreiben."

bemerkenswert:

Dr. Jean-Marc Steens, Chief Medical Officer von Abivax, ergänzte: "Unsere bisherigen Studienergebnisse mit ABX464 sind in der Tat bemerkenswert. Bei den derzeit verfügbaren Behandlungen, einschließlich Biologika, erreichen nach zwei Monaten Induktion in der Regel nur 10% bis 25% der Patienten eine klinische Remission, und die Hälfte dieser Patienten verliert nach sechs bis zwölf Monaten den positiven Therapieeffekt.


Bilanz, GuV (Geschäftsbericht 1. HJ 2019 Abivax):

Aktuelles Eigenkapital ca. 20 Mio. Das reicht noch bis zum nächsten Sommer, so dass von einer Kapitalerhöung auszugehen ist. Daher sehr spekulativ, also würde ich als Größenordnung vielleicht 100 Stück reinlegen. Der Markt bietet wirklich Milliardenpotenzial, die Krankheit ist schwer, die Häufigkeit des Auftretens eher gering, so dass hohe Preise für spätere Medikamente wahrscheinlich sind, aber hoch genug um reichlich Potenzial zu bieten.

Die Ergebnisse der 2a-Studie sind überragend, allerdings haben nur 13 Patienten das Medikament bekommen. Davon wurden zwei nicht ausgewertet, von den verbleibenden 11 wurden 9 symptomfrei.

Bei den 6 Patienten, die Placebo verabreicht bekamen, wurden 3 symptomfrei. Die Anzahl der Placebos ist aber so gering, dass dies kaum Aussagekraft hat. Insofern würde ich mich hier eher zu vergleichszwecken auf die Angabe

"Unsere bisherigen Studienergebnisse mit ABX464 sind in der Tat bemerkenswert. Bei den derzeit verfügbaren Behandlungen, einschließlich Biologika, erreichen nach zwei Monaten Induktion in der Regel nur 10% bis 25% der Patienten eine klinische Remission, und die Hälfte dieser Patienten verliert nach sechs bis zwölf Monaten den positiven Therapieeffekt. "

berufen.

Der aktuelle Börsenwert ist knapp 200 Mio. Sich per Kapitalerhöhung auszufinanzieren wird daher kein Problem darstellen. Wichtig ist, dass die 2b-Studie die 2a-Studienergebnisse bestätigt und in einer sich anschließenden Phase 3 nochmals Wirksamkeit zeigt. Dann sind hier wirklich mehrere Milliarden an Börsenwert angesagt, also durchaus eine Verzehnfachung möglich. Da Evotec ohnehin mit Abivax kooperiert, würde es mich nicht wundern, wenn man hier als Investor einsteigt. Davon würden beide profitieren: Abivax stünde dann finanziell auf soliden Beinen und Evotec könnte die Wirksamkeit der polyklonalen Antikörper auf der IPC-Datenbank testen.

Das hier ist allerdings keine Kaufempfehlung für Abivax:

Wenn nämlich die Wirksamkeit von ABX464 in einer späteren Studie scheitert, dann kann es auch sein, dass die Firma insgesamt über die Klinge geht. Das hängt dann im Wesentlichen davon ab, wie groß man mit dem aktuellen Kursplus eine Kapitalerhöung ausgestalten wird und/oder ob ein Ankerinvestor wie z.B. Evotec hier einspringt.

Es bleibt auf jeden Fall spannend...

Aus den in der Pressemeldung ausgewiesenen Prozentwerten werde ich nicht ganz schlau (s. angehängtes PDF). Die generelle Aussage der sehr wahrscheinlich sehr guten Wirksamkeit und Verträglichkeit bleibt aber trotz geringer Patientenzahl erhalten.

 
Angehängte Datei: abivax_2a.pdf

112 Postings, 237 Tage Anderbruegge#Kassiopeia

 
  
    
1
05.12.19 08:10
20 Millionen leerverkaufte Aktien ist das gleiche wie ein Aktienrückkaufprogramm im Volumen von 400 Millionen Euro :-) , nur das hier keiner weiß, wann es los geht ;-)  

5391 Postings, 2598 Tage derbestezockerDie

 
  
    
05.12.19 10:43
Drückerkollone ist mal wieder unterwegs.  

342 Postings, 263 Tage Revil1990wo ? sehe nix

 
  
    
05.12.19 10:55

5391 Postings, 2598 Tage derbestezockerRevil

 
  
    
05.12.19 11:06
bist du ein Anfänger  

84 Postings, 47 Tage InfoGeniejetzt zweifel

 
  
    
05.12.19 11:58
ich auch an Albinos Geisteszustand. Zitiert hier Quellen aus Zeiten der Finanzkrise und ohne vernünftigen Zusammenhang, ala Trump...
Und sowas lese ich dann auch noch und kommentier es hier. Ach, ach...  

4244 Postings, 4899 Tage albinoSehr niedriges Volumen heute.....

 
  
    
05.12.19 12:08
.....und der Kurs steigt.
Die Leerverkäufer versuchen derzeit verzweifelt sich noch günstig einzudecken.
Bei 20 Millionen leerverkauften Aktien, die zurückgekauft werden müssen, wird das unmöglich werden, wenn man das dürftige tägliche Volumen in Relation betrachtet.

Die Verluste der Leerverkäufer steigen von Tag zu Tag.  

Ein Short-Squeeze erscheint  vor diesem Hintergrund alles andere als unwahrscheinlich.  

40 Postings, 4475 Tage GordonGeccoI@albino

 
  
    
1
05.12.19 12:42
...dazu bedarf es aber einer entsprechenden ?good news?,denke ich  

215 Postings, 235 Tage serg28bei guten News werden

 
  
    
05.12.19 13:00
die LV wieder die Aktien rausschmeissen, Kurs wird erst steigen wann es keiner mehr erwartet (im Moment ist die Euphorie vor Ausbruch zu hoch) oder bei schlechten News werden die LVs sich eindecken (also dann wann Lemminge die Aktien wegschmeissen werden).  

7 Postings, 4 Tage Lanthaler51Und wieder unter 20?, guter Lanthaler, da sieht

 
  
    
05.12.19 19:02
Man schön das die Leerverkäufer das sagen haben, die haben die Aktie fest im Griff und euer Lanthaler schaut zu.
Freu mich schon auf morgen wenn die Leerverkäufer weiter zuschlagen, mit diesen CEO  - Lanthaler haben die ein leichtes Spiel.



 

634 Postings, 244 Tage Mesiasmorgen gehts hoch

 
  
    
05.12.19 19:26
Lanthaler schlägt morgen mit neuen News paar LV Zähne aus.  

1247 Postings, 3503 Tage will auch was sage.Vorhersagen

 
  
    
05.12.19 20:11
Weil du der Mesias bist. Blabla  

7 Postings, 4 Tage Lanthaler51Mesias: das ich nicht lach, Lanthaler wird euch

 
  
    
1
05.12.19 20:14
Nicht helfen, der hat es die letzten 4 Monate nicht geschaft das die Aktie wieder steigt, der wird es in Zukunft auch nicht schaffen.
Die Kings sind die Leerverkäufer,  da kann Lanthaler nur zuschauen wie sie die Aktie immer weiter drücken,  er ist zu schwach für die Leerverkäufer.

 

2599 Postings, 1521 Tage Petrus-99Du solltest niemals Lanthaler

 
  
    
1
05.12.19 21:00
unterschätzen. Der hat aus einer maroden Klitsche ein weltweit führendes Biotech-Unternehmen geformt. Als er Evotec übernommen hat war der Kurs unter1 EUR. Die 2000% Steigerung waren nur der Anfang. Der geht seinen Weg unbeirrt und hat besseres zu tun als sich um die LVs zu kümmern. Letztendlich waren sie nichts als kleine Störenfriede in der Kursentwicklung, wenn man sich den Kurs in 5 Jahren rückwirkend anschaut. Du solltest die LVs nicht überschätzen. Wenn hier eine entsprechende Meldung kommt knallt der Kurs so nach oben, dass die LVs sich nie wieder in einem so gut aufgestellten Unternehmen einmischen. Eine neue große Allianz und wir sind ganz schnell bei 30 EUR. Die Auslagerung der Forschung von Big Pharma ist ein ungebrochener Trend. Es ist nur eine Frage der Zeit, wann sich Evotec das nächste große Stück vom Kuchen krallt. WL hat hier alles im Griff und alle Trümpfe auf seiner Seite.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2764 | 2765 | 2766 | 2766  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben