UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 7232 von 7447
neuester Beitrag: 17.06.19 17:35
eröffnet am: 09.01.18 15:22 von: wetterfrosch. Anzahl Beiträge: 186169
neuester Beitrag: 17.06.19 17:35 von: Loenne Leser gesamt: 19655210
davon Heute: 33434
bewertet mit 214 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 7230 | 7231 |
| 7233 | 7234 | ... | 7447  Weiter  

189 Postings, 308 Tage Loriot62Auszug

 
  
    
5
21.05.19 16:02
Shareholder claims aus dem STEINHOFF ANNUAL REPORT // 2017 Übersetzt.

Dazu kurz ein paar Infos zu Rückstellungen:

(Allerdings Deutsches Recht) Rückstellungen werden für künftige Verpflichtungen gebildet, die der Höhe und Fälligkeit nach zum Zeitpunkt der Bildung unbekannt sind. § 249 HGB regelt ihre Handhabung. Je nach Verwendungszweck unterscheidet man z.B. Rückstellungen für drohende Verluste aus schwebenden Geschäften oder Rückstellungen für unterlassene Instandhaltungsaufgaben. Dem Vorsichtsprinzip folgend sind die Rückstellungen für ungewisse Verbindlichkeiten passivierungspflichtig (§ 249 Abs. 1 HGB).
Sie gehören zu den sogenannten Schuldrückstellungen, die eine ungewisse Rechtsverpflichtung gegenüber Dritten darstellt – im Gegensatz zu Aufwandsrückstellungen, die eine Selbstverpflichtung anzeigen. Angesetzt werden sie z.B. für Steuernachzahlungen, Prozessrisiken, Eventualverbindlichkeiten. Da ein Unternehmen zur vollständigen Angabe aller Vermögenssachverhalte angehalten ist, müssen auch vermögensschmälernde Verpflichtungen ausgewiesen werden, auch wenn sie ungewiss sind. Die Rückstellungen stehen somit für Schulden, die noch nicht weiter konkretisiert sind, aber für die Gläubiger oder sonstige Bilanzinteressenten erkennbar sein sollten.

Was mich also etwas stört, auch wenn der Ausgang von den Rechtsstreitigkeiten noch völlig ungewiss ist, ist der Satz von Steinhoff: "für diese Schadensfälle wurden keine Rückstellungen gebildet."

Deshalb wird es interessant zu sehen sein ob im Bericht 2018 entsprechende Rückstellungen gebildet wurden.

Wenn ich die unten aufgeführten Streitwerte addiere komme ich auf ca. 977 Millionen Euro. Das erklärt also wie hier schon oft Diskutiert zu einem großen Teil den aktuellen Kurs, den würden die Klagen alle gegen Steinhoff entschieden (Was ich nicht glaube) wäre das Eigenkapital sehr schnell bei 0€.


Quelle: Seite 240 STEINHOFF ANNUAL REPORT // 2017

"Rechtsansprüche

Die nachfolgend erläuterten vertraglichen Ansprüche sind nach Ablauf des Berichtszeitraums bei den jeweiligen Parteien eingegangen. Sie werden alle verteidigt. Da diese Ansprüche auf der Auffassung der Kläger beruhen, dass die ihnen zur Verfügung gestellten Finanzberichte irreführend waren, wird sie im Sinne von IAS 10 als Anpassungsereignis angesehen. Die Basiswährung der Schadensfälle wurde unter Verwendung der Durchschnittskurse der Berichtsperiode, in der die Schadensfälle eingegangen sind, in die Berichtswährung umgerechnet, für diese Schadensfälle wurden keine Rückstellungen gebildet, da es noch nicht möglich ist, den Zeitpunkt und gegebenenfalls den Abfluss dieser Schadensfälle zu bestimmen.


Aktionärsansprüche

D de Bruyn hat ein Verfahren zur Zertifizierung einer Sammelklage in Südafrika eingeleitet, an der 42 Teilnehmer beteiligt waren, und behauptet, dass bestimmte Buchhaltungsunregelmäßigkeiten und andere finanzielle Transaktionen im Zusammenhang mit der Gruppe den Anlegern erhebliche finanzielle Verluste verursacht haben.  Der Zertifizierungsantrag wurde am 8. August 2018 gestellt. - Am 2. Februar 2018 hat der VEB im Namen aller Aktionäre der Steinhoff N.V., die innerhalb eines bestimmten Zeitraums Steinhoff-Aktien gekauft oder gehalten haben, eine niederländische Sammelklage gegen die Steinhoff N.V. eingeleitet. Der VEB behauptet, dass die Steinhoff N.V. aufgrund falscher, unvollständiger und irreführender öffentlicher Informationen der Steinhoff N.V. gegenüber ihren Aktionären rechtswidrig gehandelt hat.  

Am 20. März 2019 hat Trevo Capital Limited, ein Aktionär, der SIHPL-Aktien auf dem Sekundärmarkt erworben hat (die anschließend gemäß der Notierung der Steinhoff N.V. in Steinhoff-Aktien getauscht wurden), eine Schadenersatzklage gegen SIHPL wegen Verlusten aus der Wertminderung ihrer Steinhoff-Aktien in Höhe von c.ZAR2,16 Mrd. (€134 Mio.) erhoben.-  

Am 25. März 2019 hat der BVI, ein Aktionär, der SIHPL-Aktien von einem mit SIHPL verbundenen Unternehmen und/oder SIHPL selbst erworben hat (die anschließend gemäß der Notierung der Steinhoff N.V. in Steinhoff-Aktien getauscht wurden), eine Klage gegen SIHPL wegen Verlusten aus der Wertminderung seiner Steinhoff-Aktien in Höhe von c.ZAR2,16 Mrd. (€134 Mio.) eingereicht. BVI hat eine deliktische Klage auf der Grundlage falscher und irreführender Informationen erhoben, mit einem alternativen gesetzlichen Anspruch auf Verletzung des South African Companies Act.

Am 29. März 2019 haben frühere Mitglieder der Geschäftsleitung von Pepkor, die jeweils eine Aktientauschvereinbarung mit SIHPL abgeschlossen hatten, bei der ihre Aktien an Pepkor in Aktien an SIHPL getauscht wurden (die anschließend gemäß der Notierung von Steinhoff N.V. in Steinhoff-Aktien getauscht wurden), gegen SIHPL ein Verfahren wegen Verlusten aus der Wertminderung ihrer Steinhoff-Aktien in Höhe von insgesamt 450 Mio. ZAR (28 Mio. €) eingeleitet. Die Kläger haben eine deliktische Klage auf der Grundlage falscher und irreführender Informationen erhoben, mit einem alternativen gesetzlichen Anspruch auf Verletzung des South African Companies Act.

Am 22. Januar 2019 stellten Deminor Recovery Services ("Deminor") und 84 weitere Kläger eine Vorladung gegen Steinhoff N.V. und drei weitere Mitangeklagte aus. Das beantragte Rechtsmittel umfasst sowohl Feststellungs- als auch Schadenersatzansprüche. Die Steinhoff N.V. wird für Schäden in Höhe von 173,9 Mio. € und 8,2 Mrd. ZAR (508,4 Mio. €) haftbar gemacht, die angeblich den Anlegern der Steinhoff N.V. durch die von der Steinhoff N.V. herausgegebenen und verbreiteten irreführenden Informationen entstanden sind. Es gibt verschiedene andere Ansprüche von Aktionären der Steinhoff N.V., deren Beträge unwesentlich sind.

Die BaFin hat am 3. März 2018 eine behördliche Anordnung erlassen, mit der die Steinhoff N.V. verpflichtet wurde, ihren Veröffentlichungspflichten nach dem Wertpapierhandelsgesetz in Bezug auf den Finanzbericht für die Geschäftsjahre 2016 und 2017 bis zum 14. Juni 2018 nachzukommen und Zwangsgelder in Höhe von insgesamt 1 150 000 € anzukündigen. Die Steinhoff N.V. hat gegen die behördliche Anordnung Widerspruch eingelegt. Der Einspruch der Steinhoff N.V. wurde am 14. Dezember 2018 von der BaFin offiziell zurückgewiesen. Am 14. Januar 2019 legte die Steinhoff N.V. Beschwerde gegen die behördliche Anordnung und die Ablehnung ihres Widerspruchs ein.  - Am 15. Mai 2018 hat die FSE ein Sanktionsverfahren gegen die Steinhoff N.V. wegen Verstößen gegen die Rechnungslegungsvorschriften nach den Regeln und Vorschriften der FSE in Bezug auf den Finanzbericht für das Geschäftsjahr 2016/2017 eingeleitet. Am 12. September 2018 hat die FSE die Steinhoff N.V. zur Zahlung einer Geldbuße von 98.400 € zuzüglich der Kosten des Verfahrens von 9.000 € verurteilt. Die Steinhoff N.V. hat gegen den Auftrag Berufung eingelegt."  

89 Postings, 312 Tage MR. FLAXIch persönlich

 
  
    
21.05.19 16:16
finde das ganz in Ordnung, dass keine Rücklagen gebildet werden, denn es würde die Kläger nur in ihren Forderungen bestärken.  

1981 Postings, 544 Tage Manro123In einen Monat sind

 
  
    
2
21.05.19 16:17
wir wieder schlauer. Von daher warten. Wie immer :)  

519 Postings, 427 Tage BlueHorseshoeBuddyfox, bin fast ganz genau

 
  
    
2
21.05.19 16:18
deiner Meinung. Nur bei Helmut gehen wir getrennte WegeDu nach Süden, ich nach Norden. Vieleicht treffen wir uns ja irgendwann... What goes around, comes around.  

108 Postings, 181 Tage aktienlordLöschung

 
  
    
6
21.05.19 16:19

Moderation
Moderator: ame
Zeitpunkt: 22.05.19 01:35
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Provokation

 

 

128 Postings, 152 Tage BuddyFox@BlueHorseshoe

 
  
    
1
21.05.19 16:24
Da ich kein Demokonto besitze, beschwere ich mich auch nicht, wenn dein Weg in Richtung Norden eingeschlagen wird! ;-)  

8168 Postings, 1922 Tage Berliner_Aktienlord

 
  
    
3
21.05.19 16:25
Zu spät, die für die Aktionäre hättest du schon längst anmachen müssen.  

4171 Postings, 3401 Tage noenoughalso ich versteht das irgendwie nicht richtig

 
  
    
21.05.19 16:25
es müsste doch jetzt endlich mal nachhaltig auf die 8centli gehen
damit wir dann die 7centli auch noch knacken können.

Schließlich möchte ich auch was von dem billigen Kuchen abbekommen oder sehe ich da was falsch???!

die Profis kaufen immer billig ein und verkaufen dann sehr teuer!

isch doch richtig oder!?  

519 Postings, 427 Tage BlueHorseshoenichtgenug verstehen

 
  
    
2
21.05.19 16:32
ist eine schlechte vorraussetzung Realist zu sein  

2027 Postings, 1340 Tage Viking9 cent Nachkauf... Schönen Abend @Longies

 
  
    
1
21.05.19 16:46

707 Postings, 432 Tage DollarblickLöschung

 
  
    
14
21.05.19 16:47

Moderation
Moderator: jar
Zeitpunkt: 04.06.19 11:41
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - unbelegte Aussagen

 

 

624 Postings, 471 Tage BullworkerMurmeltierfaktor

 
  
    
7
21.05.19 16:52
Jo, da isser wieder, der Murmeltierfaktor³.

Immer, wenn Stimmung und Kurs ganz unten sind, kommen wieder die 8Centlis oder die süffisanten Gratulanten zu unserem Invest!

Diese User waren vor einem Jahr auch schon da, und vor 1,5 Jahren auch, und nervten kolossal.
Sie waren nie weg, wahrscheinlich eine Art Langzeit-Verpuppung, um auch mal so ein Butterfly mit gelben Sneakern zu werden...who knows?

Jetzt sind sie wieder da.
Täglich wird gegrüßt, manchmal stündlich, von den Romeos, Ischdochrichtix, Visios...und wie sie alle heißen.

Ein mMn absolut delaborierter Thread.
So etwas werde ich in meinem künftigen forenbegleiteten Börsenhandel ganz sicher nicht wieder erleben!  

1689 Postings, 902 Tage Hai123456Löschung

 
  
    
21
21.05.19 16:52

Moderation
Moderator: ame
Zeitpunkt: 22.05.19 01:38
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

4171 Postings, 3401 Tage noenoughstimmt hast recht,

 
  
    
1
21.05.19 16:53
nichtgenug verstehen................. aber schlimmer noch,
gier frisst hirnie.........ich depp!!!

isch doch richtig oder!?  

656 Postings, 1231 Tage BlankebankDollarblick

 
  
    
2
21.05.19 16:53
Wenn die Gläubiger Sicherheiten Größer als die Konkurs-Quoten sind. Könnte man die dann wegen Gläubiger Bevorzugung unwirksam machen?  

519 Postings, 427 Tage BlueHorseshoenichtgenug ist Gier

 
  
    
2
21.05.19 16:57

251 Postings, 77 Tage RDA84180777

 
  
    
21.05.19 16:59
nein, das ist der alte Bericht.

Oben das Datum ist lediglich das Datum von heute. Sozusagen der Kalendar der Homepage.
Der Artikel ist vom letzten Jahr.

Also falscher Alarm ;)  

4171 Postings, 3401 Tage noenoughkomm, lassen wir dass

 
  
    
21.05.19 16:59
ich bin selber schuld........ ich weiß!

isch doch richtig oder!?  

5 Postings, 27 Tage AIDA33IR-Antwort

 
  
    
21
21.05.19 17:01
thank you for your email.



The AGM date has not been confirmed.



The 2018 financial statements are expected to be released on 18 June 2019.  In terms of Dutch Law the AGM notice period (where the financial statements needs to be confirmed) is 42 days.  Steinhoff will update the market as soon as the AGM has been confirmed.



With regards to the CVA, the group issued an announcement last week regarding the final restructuring steps, where the long stop date is proposed to be extended to 30 June 2019.  Creditors are expected to vote on the proposed amendments detailed in the announcement by the end of this week.  https://irhosted.profiledata.co.za/steinhoff/...sPopUp.aspx?id=335421



Regarding litigation developments, the group will update the market on developments.



Kind regards



Steinhoff Investor Relations  

259 Postings, 2677 Tage Sealchen@Dollarblick

 
  
    
4
21.05.19 17:07
Hallo Herr Bley,

ich habe mir Ihre Videos angesehen, Sie sind relativ subjektiv Unterwegs, bei Ihnen sehe ich viel Gefühl beim Bewerten der Aktie Steinhoff... dies ist ja nicht immer schlecht denn schließlich bilden sich gewisse Instinkte beim sammeln von jahrelanger Erfahrungen.
Ich bin Ihrer Meinung zum Thema Management/PWC und derren Risiko des Verlustes der Reputation wenn Steinhoff den Bach runter geht... diese Menschen leben schließlich von einem guten Ruf und genau das macht auch Ihren Preis aus. Jedoch sind die alles keine belastbaren Fakten für eine größere Position bei Steinhoff, auf welche wirklich objektiv belastbaren Fakten stützen Sie sich bei dem Steinhoff invest?
Denn genau genommen wäre Steinhoff jetzt Insolvent, wäre da dass CVA nicht usw... wir haben starke Prognosen für die Folgejahre, bei dem stimme ich auch zu... aber so gesehn gibt es keine Sicherheiten.
Genau diese fehlende Sicherheit ist der Grund für unseren lächerlichen Aktienkurs, ab wann schätzen Sie das diese Sicherheit wieder zurückkehrt? Die 2018er Zahlen dürften ähnlich wie die 2017er Verlaufen...

Sie sind ja Rentner, würden Sie zu der Steinhoff HV fahren, wenn diese denn mal stattfindet und von dort live Berichten?
Das wäre eine saubere Aktion.

Grüße  

739 Postings, 3051 Tage MSirRolfiAlles klar!

 
  
    
1
21.05.19 17:13

Treffpunkt Frankfurt!

SIR

 
Angehängte Grafik:
21.jpg
21.jpg

707 Postings, 432 Tage DollarblickBlankebank

 
  
    
3
21.05.19 17:14
Das ist ein sehr komplexes Thema. Hier eine kleine Idee:
Zur Konkursmasse gehören grundsätzlich alle dem Schuldner zustehenden Vermögenswerte. Nicht zur Konkursmasse gehören:
- Vermögenswerte, welche im Eigentum von Dritten stehen. Werden sie trotzdem in den Konkurs einbezogen, können sie ausgesondert werden.
- die Kompetenzstücke, falls der Schuldner eine natürliche Person ist;
- Pfandrechte und beschränkte dingliche Rechte: Diese Vermögensrechte können zwar nicht ausgesondert werden; sie müssen jedoch bei der Verwertung berücksichtigt werden. Man kann hier von einem ? den Exekutionsrechten der Gläubiger vorgehendes - materiellen Vorzugsrecht im Gegensatz zu den Aussonderungsrechten sprechen;
- Ausnahmsweise Vermögenswerte, die wirtschaftlich einem Dritten zustehen.
Vermögenswerte, die vor Konkurseröffnung gepfändet oder mit Arrestbeschlag belegt worden sind, fallen grundsätzlich in die Konkursmasse (SchKG 199).
Zeitliches Kriterium zur Bestimmung der Konkursmasse: Zur Konkursmasse gehören grundsätzlich lediglich Vermögenswerte, welche dem Schuldner zum Zeitpunkt der Konkurseröffnung zustehen. Eine Ausnahme gilt für während dem Konkurs ?anfallende? Vermögenswerte. Art. 197 Abs. 2 SchKG besagt: ?Vermögen das dem Schuldner zur Zeit der Konkursmasse anfällt, gehört gleichfalls zur Konkursmasse?.
Wichtig ist sodann hervorzuheben, dass unter Umständen auch Vermögenswerte in die Zwangsvollstreckung einbezogen werden können, welche der Schuldner schon vor der
Konkurseröffnung veräussert hat. Das Instrument hierfür ist die Anfechtungsklage nach Art. 285 ff. SchKG. Bundesgesetz über Schuldbetreibung und Konkurs (SchKG)
Wie man sieht, sehr komplex und dann noch von Land zu Land unterschiedlich.  

492 Postings, 213 Tage Herr_RossiLöschung

 
  
    
3
21.05.19 17:15

Moderation
Moderator: ame
Zeitpunkt: 22.05.19 01:36
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

707 Postings, 432 Tage DollarblickSealchen: Viele Fragen

 
  
    
13
21.05.19 17:21
aber so manche Antworten findet man in meinen Beiträgen. Nein, zu HV werde ich nicht fahren, aber ich werde nach möglichkeit wöchentlich über Steinhoff berichten. Da ich aber auch nicht mehr weiß, als alle Foristen hier, werden auch künftig Emotionen meinerseits nicht zu vermeiden sein, es muss ja wenigstens eine kleine Opposition gegen die Schmierblätter und deren subjektiven Meinungen geben.  

4171 Postings, 3401 Tage noenoughLöschung

 
  
    
1
21.05.19 17:21

Moderation
Moderator: ame
Zeitpunkt: 22.05.19 01:25
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

Seite: Zurück 1 | ... | 7230 | 7231 |
| 7233 | 7234 | ... | 7447  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben