UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

türkische Lira wieweit noch?

Seite 10 von 17
neuester Beitrag: 20.08.19 22:22
eröffnet am: 23.05.18 09:31 von: steve2007 Anzahl Beiträge: 410
neuester Beitrag: 20.08.19 22:22 von: steve2007 Leser gesamt: 125285
davon Heute: 79
bewertet mit 5 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 7 | 8 | 9 |
| 11 | 12 | 13 | ... | 17  Weiter  

390 Postings, 1988 Tage Volkszornpontifex

 
  
    
2
08.09.18 19:06
ich muss sagen dass dieser PontifexMaxi gute Argumente liefert, auch wenn ich ihn wahrscheinlich nicht mögen würde weil er für Erdogan ist und solche Leute sollten schnellstens zu ihm in die Heimat abhauen. Aber er schreibt vernünftige Analysen über euch Deutsche und die verlogene manipulative Presse. Ein vernünftiger Mann muss ich sagen.  

489 Postings, 1564 Tage steve2007@ Pontifex

 
  
    
1
09.09.18 12:10
Die Ukraine ist zwar hier nicht Thema, aber gehts der heute besser nur weil sie sich aus mehreren Gründen von Russland losgesagt hat. Dem Land das war Ihnen jahrelang Transitgebuehren für Gas bezahlt haben. Desweiteren bekamen sie ihr eigenes Gas zum Dumpingpreis und hätten damals als die Krise sich zuspitzte 20 Mrd Dollar vom Onkel Putin bekommen. Ihnen waren aber Versprechen der EU und der USA lieber.
Auf jeden Fall geht die Krise jetzt schon Jahre.
Wieso solls bei der Türkei anders laufen, dass sie sich mit ihren Fremdwährungs Geldgebern momentan streiten ein Fakt und nicht von der Presse lanciert.
Die Glaubwürdigkeit dahin ich kann doch nicht offiziell genehmigte Demos nachträglich für Straftaten erklären. Diese Info ist aus der Presse aber glaubhaft, oder hast du Gegenbeweise.
Selbst wenn so ein Hochkaräter wie du mithilfst, wird die Krise dauern warten wirs ab.
( Griechenland ist ja auch eine unendliche Geschichte)  

4538 Postings, 1614 Tage bozkurt7Journalisten im Gefängnis ? Sicher für richtige

 
  
    
10.09.18 11:56
Antidemokraten sehr uninteressant ! Gegen welches Volk richtet sich eigentlich dein Zorn ?
Ich hoffe nicht gegen das, welches dir ein gutes Einkommen und eine sichere Existenz ermöglicht !  

2406 Postings, 583 Tage investor_dameVolkszorn

 
  
    
1
11.09.18 12:27
stimme ich zum teil zu.
Ich kenne nur links-gerichtete Sender in Deutschland, die blasen alle in gleiche Horn

Was mich auch mal interessieren würde,  wie das Studio-Publikum sich zusammen setzt,
wer die auswählt, Das sind bestimmt keine 200 Pasanten, die zufällig irgendwo sind.
Jeder linke Poltiker hat deswegen allein schon von den "klatschern" ein Heim spiel.

Wer wählt die Anrufer aus, vom heimischen Publikum, die auch im fernsehen zu hören sind ?

Es kann ja nicht sein, das alle "irgendwie" zufrieden sind, keiner über asylanten sich beschwert,
wo ich das doch täglich höre, wenn man sich mal näher unterhält
Solche Zustände gehören entfernt !!

also , kommt mir keiner mit Erdogan, der machts halt nur offiziell  

436 Postings, 3869 Tage butschiUkraine

 
  
    
12.09.18 13:48
> Bei der Ukraine-Berichterstattung waren sie die Lügenpresse.
wird keine Ruhe finden, solange es keine Abspaltung oder Reunion gibt.

Abspaltung wird die Ukraine +(Westen) nicht zustimmen, Reunion ohne
Austausch der Regierung in Kiew Russland nicht.

Russland wird das auf kleiner Flamme mit kleineren Explosionen lange köcheln
bis IWF + Westen keine Lust mehr haben da Geld in der Ukraine als Wirtschaftshilfe zu versenken.

Ein Land im Krieg mit Korruption und einem Regierungsproblem mit Russland als übermächtiger Feind, der das immer mal ausspielen kann, wird nur sehr sehr schwer auf die Beine kommen. Das wird das Land lange, lange auszehren. Ich denke Russland wird aktuell auch kaum direkt eingreifen, weil dies unpopulär ist, wenn es gefallene russiche  offizielle Soldaten gibt und es würde dann die Kosten auch explodieren lassen. Der aktuelle Schwebezustand ist für Russland mit Sicherheit aktuell das Beste. Kostet nicht zu viel und man ist als Verhandlungspartner mit am Tisch.

In der Ukraine gibts ja auch viele ethnische Russen. Viele Familien sind auch zweisprachig. weil das frühner kein Thema war (im Osten).

Wegen der Krim wird die Ukraine auch kaum weitere zugeständniss an Russland machen, weil Sie keine Lust haben peu á peu weiteres Territorium zu verlieren. Wenn das nicht die Ukraine, sondern Tschetschien oder Dagestan wäre, wissen wir, wie die Regierung des von Abspaltung bedrohten Landes reagieren würde.  

436 Postings, 3869 Tage butschiMerkel

 
  
    
1
12.09.18 13:49
wird Erdogan kaum retten können.

Hermes + Infrastruktur (Bahn) etc. wirds sicher geben. Ggfs. ein paar Mrd für die Flüchtlinge, da kommt Idlib gerade recht als Begründung.  

1170 Postings, 780 Tage maggymuellerMan ist der peinlich!

 
  
    
1
12.09.18 14:30

2184 Postings, 740 Tage CoshaImmobiliengeschäfte nur noch in Lira !

 
  
    
2
13.09.18 09:21
Mal eben so beschlossen, das ist das Risiko bei Geschäften in so einem Land unter der Fuchtel eines Autokraten.
Die Sitzung der türkischen Währungshüter wird derweil mit Spannung erwartet, droht heute der nächste Rutsch nach unten ?

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/...r-noch-in-lira-15785838.html  

4538 Postings, 1614 Tage bozkurt7Cumhuriyet mit neuer Leitung ...

 
  
    
13.09.18 12:05

436 Postings, 3869 Tage butschiTürkei führt damit Kapitalverkehrskontrollen

 
  
    
13.09.18 13:15
durch die Hintertür ein.

www.faz.net/aktuell/wirtschaft/...r-noch-in-lira-15785838.html
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/...-erfolgen-a-1227862.html

Nicht umsonst dürften die Partner die Geschäfte in Euro/$ abgewickelt haben, da die Lira nicht
stabil ist. Wenn man die sonstigen Bedingungen hiebei nicht anpasst führt das zu einer schleichende Enteignung durch eine Weichwährung. Solche Maßnahmen geben der Lira und der Wirtschaft dann den Todesstoß, da das Vertrauen in stabile Rahmenbedingungen damit verschwindet  und man für seine Investitionen keine Basis für eine Kalulation hat, da sich die Basis übernacht ändern kann.

Die ganzen Maßnahmen werden IMHO in Kapitalsverkehrskontrollen und Enteignungen münden. Der nächste Schritt ist die Zwangskonvertierungn von ausländischen Anleihen von EUR/$ in Lira.

Hierdurch ist die Türkei als Investitionsstandort schlagartig weniger attraktiv geworden, da hier zur wirtschaftlichen sehr großen Risiko auch noch unkalkulierbare staatliche Eingriffe drohen. Falls die Türkei Investitionschutzabkommen mit privaten Schiedsgerichten beigetreten ist, dürfte das teuere Verfahren nach sich ziehen.  

436 Postings, 3869 Tage butschiDamit dürfte die türkischen Banken

 
  
    
13.09.18 13:20
vom internationalen Finanzmarkt abgekoppelt sein.  Der nächste logísche Schritt dürfte die Zwangskonvertierungn von ausländischen Anleihen von EUR/$ in Lira sein.

Wer jetzt als Bank/Unterhemen  in der Türkei oder an Türkische Unternehmen Kredite vergibt, wird sich IMHO teuren Haftungsklagen seiner Anteilseigner aussetzen, falls was nicht gut läuft, da hier der nächste logische Schritt die Konvertierung von Kredite von eur/$ in Liraim Raum steht..

Kredite an die Türkei wird jetzt keine private Instituion mehr vergeben können. Maximal Prolongation. Der  Run auf türkische Banken dürfte IMHO maximal noch 3-4 Wochen dauern.

Damit hat Erdogan das Endgame eingeleitet und die Lira/WIrtschaft vernichtet, da hiermit sämtliches Vertrauen in Kontrakte mit der Türkei als Partner (land, unternehmen, privat) zerstoben ist.  

436 Postings, 3869 Tage butschiEingriff in Eigentumsrechte!

 
  
    
1
13.09.18 13:24
> Mal eben so beschlossen, das ist das Risiko bei Geschäften in so einem Land unter der Fuchtel eines
>  Autokraten.
Wenn es sich um neue Kontrakte handeln würde, könnte man es noch verkraftbar finden.

Die Türkei greift aber in bestehende Kontrakte ein und ändert damit die komplette Geschäftsgrundlage und Kalkulation. Was kommt dann als nächste, wird die Befürchtung sein
- Direkte Enteignungen !?
- Zwangskonvertierungen von EUR/$ auf der Bank in Lira
- Zwangskonvertierungen von Krediten !?

Hieran sieht man, daß Erdogan keine Ahnung von der Wirtschaft hat, und ihm diese auch egal ist, solange er an der Macht bleiben kann.  

436 Postings, 3869 Tage butschiVenuzela ich hör die Trapsen!

 
  
    
13.09.18 13:26

2184 Postings, 740 Tage CoshaMan könnte auf die Idee rein fallen

 
  
    
13.09.18 13:58
jetzt billig türkische Unternehmen aufzukaufen, aber bei der bestehenden Rechtsunsicherheit finde ich das Risiko zu hoch.

Witzig aber das 2016 Erdogan die schlingernde Deutsche Bank als Kaufobjekt angesehen hat, man sich von türkischer Seite auch in andere große deutsche Unternehmen einkaufen wollte.
Times they are changing...  

176 Postings, 2252 Tage DimtronikTürkei Wirtschaft in Zukunft

 
  
    
1
13.09.18 16:34
Man kann TR nicht mit EU Ländern vergleichen.

Seit Jahrzenten wuchs die Bevölkerung und die ganzen Infrastrukturen Anfang 1923 haben gefehlt.

Auch die Kultur war/ist aufs Militär ausgerichtet gewesen.
Damals in OsmanischenReich waren es die Minderheiten die Kaufleute waren.
Die ursprüngliche Türken waren bestrebt in Militär Karriere zu machen (Atatürk...)

Kaum Infrastruktur + 10% Lese/schreibe Quote + wachsende Bevölkerung + korupte Elite

Diese dilema kann man nicht innerhalb ein -zwei jahrzenten wegmachen.

Wer nicht an die Zukunft von TR glaubt sollte nicht investieren. Nur ich als Deutsch-Türke kann jeden Langzeitinvestor raten sich mit diesem Thema richtig auseinander zusetzen.
Dafür gibt es genug anlaufstellen wie die http://www.td-ihk.de/home

Erdogan hin oder her, es ist ein Land mit wachsenden Mittelschicht und ehrgeizigen Generation
die einen hohen Ausbildungstand haben (vergleichbar mit anderen Emergin Market).

 

2184 Postings, 740 Tage CoshaSeine Geduld hat Grenzen...

 
  
    
1
14.09.18 11:51
da vollzieht die türkische Zentralbank die notwendige Anhebung der Zinsen und erhält vom Markt ein positives Feedback, schon tobt der kleine Möchtergern Sultan.
Und so bleibt die Frage offen, wie unabhängig von Erdogan die Zentralbank auf Dauer wirklich handeln kann.


http://www.faz.net/aktuell/finanzen/finanzmarkt/...-ein-15787727.html

https://de.marketscreener.com/boerse-nachrichten/...0646/?countview=0  

35 Postings, 829 Tage Pontifex_MaximusIst das dieses berüchtigte Wachkoma ?

 
  
    
14.09.18 17:19
Hallo COSHA,
die Halbwertszeit deines Wissensspektrums scheint extrem niedrig zu sein.
Wie sonst kann man einen Anstieg von 1,1% als Resonanz auf 6,25% Anhebung loben ? ?
Erdogan hat doch recht! Der Schaden durch die Zinserhöhung ist viel zu groß im Vergleich
zum Anstieg der Lira.
Dein Kommentar ist auch nicht Kosher was ?

 
Angehängte Grafik:
pontifex_chart.jpg (verkleinert auf 53%) vergrößern
pontifex_chart.jpg

390 Postings, 1988 Tage Volkszorninvestor dame

 
  
    
14.09.18 18:10
na klar ist das Publikum ausgesucht, was glaubst denn du? Meine Güte dass es noch immer so viele naive Leute in Deutschland gibt. Die ganze Welt lacht schon über euch. Schau dir mal im youtube die Eva Herrmann an. Die erklärt dort ganz genau wie das so abläuft in der staatlichen TV Propaganda.  Hoffentlich kommen bald in ganz Europa vernünftige Politiker wie Orban oder Salvini an die Macht damit diese Schreckensregime welche teilweise noch immer in Westeuropa wüten endlich ein Ende finden. Ich fürchte nur dass ihr Deutschen die letzten dabei sein werdet. Das was Rumänien im Kommunismus war das ist Deutschland jetzt.  

436 Postings, 3869 Tage butschiLira ist over

 
  
    
2
14.09.18 20:34
> Erdogan hat doch recht! Der Schaden durch die Zinserhöhung ist viel zu groß im Vergleich
> zum Anstieg der Lira.
ich denke Erdogan sollte die Notenbanker feuern , die Zinse auf -10% senken, dann wird die Inflation kollabieren und die Wirtschaft 100% Wachsen pro Jahr (in Lira-Terms), minimum!

Erdo ist von Allah an das türkische Volk gesandt! Er hat immer Recht, wenn Fakten das wiederlegen, ist es Propaganda oder einer Verschwörung ;)

Von:
- Gülen
- PKK
- Zinslobby
- Amerikaner
- Nazin
- Zionisten
- ...


 

489 Postings, 1564 Tage steve2007@ pontifex

 
  
    
1
15.09.18 13:35
Die Reaktion des Wechselkurs ist mitnichten eine solitäre Reaktion auf die Leitzinsanhebung. Sondern gemischt mit der weiter Nachricht das Verträge ab sofort und rückwirkend nur noch in Lira abgewickelt werden. Das mit rückwirkend hatten wir doch schon mit den Demos die erst erlaubt werden und hinterher zu Straftaten erklärt werden.
Zusammen mit der neuen Nachricht absolut glaubhaft.
Zusätzlich siehst du ja bei deinen eingestellten Grafen einen Rückgang von 7,8 auf 7,4 such dir selbst aus wieviel davon ein Vorschuss auf die Reaktion der Zentralbank ist.

Vor der Zentralbank ziehe ich allerdings meinen Hut, lässt sich nicht reinreden.

Für deinen Superpraesidenten habe ich auch noch einen Vorschlag der soll doch den Währungsverlust rückwirkend für ungültig erklären. Wenn einer sowas kann dann Super Erdo  

436 Postings, 3869 Tage butschiErdogan

 
  
    
16.09.18 20:51
konterkariert die Zentralbank und beschimpft seine eigenen Banker und invalidiert durch die damit unkoheränte Politik die Zinserhöhung.

Ergogan  befeuert damit auch die Befürchtungen, daß er in die Zentralbank bald direkt eingreift und damit die Politik nicht mehr an Fakten sondern an Wünschen orientiert wird.

Türkei wird harte Jahre erleben, hoffentlich aber nicht mit deutschen Geld.  

132 Postings, 2116 Tage stereotyp72EUR / TRY

 
  
    
17.09.18 14:15
Ich versuche nun Short-Entry bei EUR / TRY mit Limit 7.68 Lira, aber nur eine kleine Position. Das könnte in den nächsten Tagen klappen. Die Verzinsung liegt nun bei stolzen 24% p.a.. Möglich, dass die Zinsdifferenz die Lira-Abwertung stoppt.  
Angehängte Grafik:
eurtry20180917.png
eurtry20180917.png

436 Postings, 3869 Tage butschiMöglich ist alles

 
  
    
17.09.18 19:03
auch das Erdogan wirtschaftliche Vernunft annimmt.

Die Hoffnung stirbt halt zuletzt.  

14340 Postings, 2568 Tage willi-marlwenn selbst die massive zinserhöhung nicht

 
  
    
2
18.09.18 15:16
wirklich hilft und den kurs/wert der lira verbessert......
dann ist doch wohl schwarz zu sehen mit der türkei und ihrem wohlstand.
oder?  
Angehängte Grafik:
2018-09-18_15_13_22-....jpg (verkleinert auf 35%) vergrößern
2018-09-18_15_13_22-....jpg

Seite: Zurück 1 | ... | 7 | 8 | 9 |
| 11 | 12 | 13 | ... | 17  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben