UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

türkische Lira wieweit noch?

Seite 5 von 18
neuester Beitrag: 15.10.19 08:18
eröffnet am: 23.05.18 09:31 von: steve2007 Anzahl Beiträge: 437
neuester Beitrag: 15.10.19 08:18 von: Fu Hu Leser gesamt: 136863
davon Heute: 101
bewertet mit 5 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 18  Weiter  

534 Postings, 3928 Tage butschiIch denke

 
  
    
1
13.08.18 10:29
die Türkische Wirtschaft ist durch, da die Regierung die Realität verweigert.

Man will keine Hilfe und fühlt sich im Krieg, das ist wie in Venezuela. Irgendwann ist aber das mal ertwirtschaftete Geld und der Wohlstand aufgebraucht, dann wird es eng.  Neues Geld gibts ggfs. bei China, aber Venezuela hatte wenigstens Öl. Die Trükei vor allem Beschimpfungen.

Die Trükei hat auch das Problem, das viele Schulden der Firmen und Banken, sowie privaten in Euro/Dollar sind, da die Lira schon immer eine hohe Inflation hatte. Ich denke mal man wird ggfs. wie  in Island/Ungarn die Schulden der privaten und ggfs. kleinen Firmen in Lira zwangskonvertieren, allerdings killt man damit die Banken. In Ungarn hat man da ja mehr den EU-Banken geschadtet.  

534 Postings, 3928 Tage butschiRealitätsverweigerung at its Best

 
  
    
3
13.08.18 10:32
> Außerdem will die Türkei gegen negative Kommentare zur Wirtschaft in sozialen Netzwerken
> vorgehen.

Wie immer bestraft man die Überbringer der schlechten Nachrichten. Was es nicht geben darf, gibts halt nicht (oder darf nicht benannt werden). Ich hoffe mal Merkel schiebt da kein 10 Mrd über den Tisch, habe aber die schwere Befürchtung, das die Bundesregierung nachgibt.  

139 Postings, 1520 Tage HD-DAXDie Türkei mag ja...

 
  
    
13.08.18 11:44
Die Türkei mag ja absolut irrational handeln, nicht zuletzt durch die Erwähnung von Allah aber lass den Aderlass weiter laufen und in kurzer Zeit wird man einknicken und tuen, was das Ausland sagt.
Der Hass gegen Erdogan wächst schon. Die Intellektuellen  verlassen das Land und der alte Geldadel wird für eine neue Politik einstehen.  

14423 Postings, 2627 Tage willi-marlbevor erdogan sich beugt,

 
  
    
5
13.08.18 12:15
ruft der noch alle landsleute im ausland......
dem bösen.... zum streik und kampf auf.
das kann noch alles bitter werden hier und woanders.
IMO  

6776 Postings, 493 Tage DressageQueenSehe hier auch schon seine Anhänger

 
  
    
13.08.18 13:45
durch die Straßen laufen ... im Namen Allahs ... stellvertretend für den Westen ...  

511 Postings, 766 Tage DaBarwas war das denn ????

 
  
    
13.08.18 13:59

9623 Postings, 2591 Tage MaydornTürkei

 
  
    
13.08.18 14:01
Trumpf gegen Erdogan

Das kann eigentlich keiner gewinnen!

Alle werden verlieren, nur weil Sie Dickköpfe sind, stur auf der ganzen Linie...

So kenne ich die U.S.A auch nicht mehr..

Was Erdogan betrifft, halte ich mich mit meiner Meinung besser zurück.  

2322 Postings, 799 Tage CoshaIst der Sultan Pleite

 
  
    
13.08.18 15:23

11738 Postings, 2319 Tage GaloschiHi

 
  
    
1
13.08.18 15:27
Die Türkei selber kann nicht pleite gehen weil sie reintheoretisch immer mehr Geld drucken könnte was die Leute sich dann davon leisten können ist ne andere Sache!  

14454 Postings, 5828 Tage inmotionTürkei

 
  
    
13.08.18 15:57
Erdo hat noch einen mächtigen Joker in der Hand um die EU zu knechten.
Wenn Er die zurückgehaltenen Flüchtlinge loslässt kocht die Suppe über.    

534 Postings, 3928 Tage butschiTrükei ist leider in EUR/$

 
  
    
1
13.08.18 15:59
> Die Türkei selber kann nicht pleite gehen weil sie reintheoretisch immer mehr Geld
> drucken könnte was die Leute sich dann davon leisten können ist ne andere Sache!
verschuldet, daß können Sie nicht drucken.

Lira werden ja gedruckt ohne Ende, daß ist ja das Problem, wieso die Währung fällt und fällt.
EUR/$ gibts nur solange die Devisenreserven reichen, diese werden aber auch durch die Panik schnell verringert, dann können bald die Unternehmen, die keine EUR/$ erwirtschaften ihre Schulden nicht mehr zahlen, wenn Sie nur Einnahmen in verLIRA haben und diese immer weniger Wert werden.  

534 Postings, 3928 Tage butschiEU

 
  
    
1
13.08.18 16:01
> Erdo hat noch einen mächtigen Joker in der Hand um die EU zu knechten.
> Wenn Er die zurückgehaltenen Flüchtlinge loslässt kocht die Suppe über.  
Leider lässt sicht die EU schon lange von Erdogan auf der Nase rumtanzen.

Da hilft nur Grenze zu und keine Visa mehr + Warnhinweise für Urlauber. Dann ist hier der Ofen aus.  

77 Postings, 908 Tage kannskaumglaubenSolidarität

 
  
    
2
13.08.18 16:05
Jetzt werden doch sicher alle Türken in Deutschland und in anderen Ländern, die vor kurzem gerade noch Erdogan gewählt haben auch dem Aufruf ihres großen Meisters folgen und gerne ihre Guthaben in Lira tauschen. Das dürfte dann doch eine Weile reichen.  

15682 Postings, 6740 Tage Calibra21Short zu 6,88 beim Paar USD/TRY ist nun drin

 
  
    
1
13.08.18 16:31

484 Postings, 3423 Tage ich-binz#kannskaumgl

 
  
    
13.08.18 18:19
Für so dämlich halte ich die Anhänger jetzt nicht mehr, wenns ans Geld geht.
Bei der Wahl  allerdings schon...  

2 Postings, 440 Tage DerStaubsaugerVer.Einige von euch

 
  
    
13.08.18 18:52
freuen sich, weil sie einen notorischen Hass auf Türken haben. Deutsche Exporteure sind auch von dem Währungsverlust betroffen, im Juli wurden 36 % weniger Autos in die Türkei exportiert als im Vorjahr (Juli).

Achja: Man darf Erdogan und die EU nicht sachlich kritisieren, sonst wird man für 1 Tag gesperrt.

 

6776 Postings, 493 Tage DressageQueenErdogan wird seinen letzten Joker nicht verspielen

 
  
    
2
13.08.18 19:19
Dann hat er gar keine Verbündeten mehr ... dann wird man massiv Investitionen in der Türkei runterfahren ... wenns hart auf hart kommt sitzen wir bzw die eu am längeren hebel. türkei ist dann doch mehr auf den westen angewiesen als wir auf die türken ...  

77 Postings, 908 Tage kannskaumglauben@DerStaubsaug.

 
  
    
1
13.08.18 19:58
Nein, ich finde die ganze Geschichte auf der einen Seite ziemlich traurig, werde aber auf der anderen doch zunehmend emotional. Aus meiner Sicht war die Türkei bis vor gar nicht langer Zeit auf einem sehr guten Weg, bis man freiwillig einen Diktator wählte, der noch dazu meint alles zu können (meine Meinung). Die Suppe werden auch diesmal wahrscheinlich wieder vorwiegend die auslöffeln müssn, die nichts dazu beigetragen haben. Mit Trump auf US Seite haben wir nun zwei Leute mit einem großen Ego und das bereitet sicher nicht nur mir Unbehagen.
Ich bin mal gespannt, ob nicht Merkel plötzlich auf die Idee kommt, Erdogan mit ein paar Milliarden oder entsprechenden Garantien hilfreich zur Seite zu springen. Spätestens dann wären auch wir mal wieder am Löffeln.
Auf der anderen Seite frage ich mich, ob nicht ein Sturz Erdogan jetzt wegen der Staatsfinanzen Schlimmeres in Zukunft verhindern würde....Gefährlich, über die möglichen Konsequenzen möchte ich noch gar nicht nachdenken.  

4821 Postings, 964 Tage USBDriverErmittlungen gegen die Betreiber von 346 Konten

 
  
    
3
13.08.18 21:43
https://www.bild.de/politik/ausland/...terroristen-56657584.bild.html

Achtung, wenn ihr was gegen die Türkei schreibt:
,,Ermittlungen gegen die Betreiber von 346 Konten in sozialen Medien."  

2322 Postings, 799 Tage CoshaIst die Türkei noch zu retten ?

 
  
    
1
14.08.18 09:42
"Bedrohlich spitzt sich die Krise zu. Nur mit einer geldpolitischen Kehrtwende wäre sie zu lösen, sagen Ökonomen. Doch Erdogan denkt nicht daran. "

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/...a-noch-stoppen-15736477.html  

534 Postings, 3928 Tage butschiArgumente

 
  
    
1
14.08.18 11:07
>  Einige von euch freuen sich, weil sie einen notorischen Hass auf Türken haben.
Wenn die Argumente ausgehen, wird es Dolchstoß. Das ist leider das Problem mit Erdogan,
die Realität und Diplomatie wird immer mehr ausgeblendet.

Eu lässt sich schon seit Jahren auf der Nase rumtanzen, Putin und Trump halt nicht. Da hat er sich zweimal verzockt. Das gekoppelt mit einer schwachen wirtschaftlichen Basis, wegen hohen Handelsbilanzdefiziten und einer Finanzierung in einer für ihn nicht druckbaren Währung, wird dann halt problematisch.

Die Zölle von Trump waren nur der Tropfen der Faß zum Überlaufen brachte, gesamtwirtschaftlich war das schon lange auf tönernen Füßen insbesondere durch die steigenden Dollar-Zinse.  

657 Postings, 1960 Tage Mr-DiamondErdogan will

 
  
    
4
14.08.18 11:08
jetzt amerikanische Elektroartikel boykottieren... Na da werden die Amis aber Schiss bekommen.
Nur noch peinlich was die Türken abziehen. Blöd, wenn man ein Ego wie ein Hai hat, aber in Wahrheit nur ein Goldfisch ist.....  

5 Postings, 435 Tage Ferumrational denken

 
  
    
2
14.08.18 11:13
Traurig wenn man in so einer Position ist und sich dann von Eitelkeiten und Gefühlen leiten lässt. In solchen Positionen sind rationale Entscheidungen gefragt, da darf man sich auch nicht zu schade sein um mal von seinem hohen Ross herunterzusteigen wenn es für alle das beste ist. Man muss nicht immer den starken Mann spielen nur damit es gut aussieht. Die Konsequenzen haben dann ja alle zu bezahlen. Da geht das eigene Ansehen über das Wohl der Gemeinschaft. Das kann man sich in solchen Positionen nicht leisten bzw. sollte man es nicht machen.  

15682 Postings, 6740 Tage Calibra21Short eben gedeckt

 
  
    
1
14.08.18 11:57
Erdogan kapiert es nicht und will die Lira weiter schwächen. Eben Long gegangen mit Stopp Tagestief.  

267 Postings, 4124 Tage csmicviele Notenbanker kapieren es aber auch nicht

 
  
    
14.08.18 13:02
dass nicht einfach die Zinsen hochgesetzt werden dürfen, sondern die glaubwürdige Drohung damit viel wichtiger ist, vor allem bei begrenzten Ressourcen. Wer eine Notenbank führt - offiziell oder wie Erdo als graue Eminenz im Hintergrund - sollte ein Minimum über den Verlauf ähnlicher Währungskrisen wissen. Siehe UK, Thailand, die Schweiz 2011 kurz vor der Parität zum Euro (man werde einer weiteren Aufwertung nicht entgegenstehen) oder auch Türkei selbst, als es noch 3 Lira / Euro gab und dann die selten dämliche Ansage kam, man habe kein Problem auch mit 3,30 (d.h. falls jemand gegen die Lira spekulieren wollte).  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 18  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Byblos, Draghi1969, Nicks1971, Plug