UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

türkische Lira wieweit noch?

Seite 1 von 15
neuester Beitrag: 24.03.19 15:05
eröffnet am: 23.05.18 09:31 von: steve2007 Anzahl Beiträge: 358
neuester Beitrag: 24.03.19 15:05 von: steve2007 Leser gesamt: 91969
davon Heute: 26
bewertet mit 4 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
13 | 14 | 15 | 15  Weiter  

405 Postings, 1412 Tage steve2007türkische Lira wieweit noch?

 
  
    
4
23.05.18 09:31
Anfang 2017 kostete ein Euro ca 3,3 Lira, stand heute 5,6. Grund hohe Verschuldung und Inflation. Aber über 10% Inflation dafür 60% Kursverlust, passt das zusammen? Für due Touristen natürlich klasse, obwohl die Nachfrage wohl unter der unschönen politischen Situation leidet.
Das ist auch noch eine Frage wie der Wahlausgang die Währung beeinflusst. Zu wünschen ist es den Türken, dass sie ihren Vollhorst in die Wüste schicken und hoffentlich kapieren das auch europäische Türken, dass mit dem Kasper nicht mehr viel geht.
Verfolgt noch jemand die Lira und hat eine Meinung dazu?  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
13 | 14 | 15 | 15  Weiter  
332 Postings ausgeblendet.

89 Postings, 2800 Tage necomannXXL@@PAMUKKALE Reisebus Dienstleister ist Pleite

 
  
    
24.01.19 21:53
Der im Jahr 1962 gegründete Pamukkale Reisbusdienstleister ist ab heute Pleite.
Die insgesamt 3500 Mitarbeiter sind jetzt ohne Beschäftigung.
Aber psssttt keiner darf das wissen.....  

89 Postings, 2800 Tage necomannXXL@@

 
  
    
24.01.19 22:19
Die netten Omi`s die ihre selbstgestrickten socken auf dem Bazar verkaufen und dann auf dem Rückweg ihr bissel verdientes Geld
in Dollar eintauschen.
Ein frisch geheiratetes Paar das ihr Geld u.Gold was sie auf der Hochzeit Geschenk bekommen haben in Dollar gleich wechselt.
Ein Arbeiter das seine Abfindung bekommt und gleich Dollars kauft.
Wenn das eigene Volk nichmal vertrauen in das eigene Geld hat...warum sollen denn Ausländer in die Lira investieren??
Ich sehe es hier in meinem Umfeld.
Sobald der Dollar ein wenig billiger wird ,wird nachgekauft.
Die einheimischen haben das vertrauen in die Lira verloren. Jetzt erst recht.

Ich kenne leute die Ihr AUto Haus Grundstücke verkauft haben und in Dollars inverstiert haben.

Wenn ich die Leute nur aus Spaß frage warum sie das tun,kriege ich immer die selbe antwort.
"Ich weiss nicht was mich erwartet wenn ich nächstes jahr oder sogar nächsten Monat noch mit meinem Geld kaufen kann"
 

78 Postings, 421 Tage Sabr007Neco

 
  
    
24.01.19 23:14
Du scheinst ein Problem mit der Politik zu haben ....

Wir sind hier zum Teil Währungspekulanten, wir denken unabhängig von der Politik an eine rosige Zukunft.

Die Argumente wurden bereits erwähnt.

Faktisch ist weder der Dollar was wert noch der Euro.

Also ist dieses Währungsding einfach nur gezinkt.  

89 Postings, 2800 Tage necomannXXL@@

 
  
    
02.02.19 00:35
https://www.travelbook.de/orte/lost-places/...t-tuerkei-burj-al-babas

Langsam kommt der dreck unter dem Teppich heraus.

Man kann halt auf dauer nichts versteckt halten.

Erst vor einer Woche hat Der Autovermieter -SIXT Türkiye Seyahat AŞ- Insolvenz angemeldet.

Ein anderer Großer  Autovermieter mit ca.20.000 Autos "Fleetcorp A.Ş" in der TR ist ebenfalls vor einem Monat Pleite gegangen.

Die CEO`S haben Sich ins Ausland abgesetzt.

Aber pstttt...noch scheint die Sonne
 

78 Postings, 421 Tage Sabr007hören uns in 3 Monaten

 
  
    
03.02.19 13:51
es kann aktuell überall viel passieren.

Bin bis jetzt mit der Entwicklung zufrieden.

Hab einen netten monatlichen Cashflow :)  

254 Postings, 3658 Tage Lango@sabr

 
  
    
05.02.19 08:15
Wie kannst du einen monatlichen cash flow haben?

Kenne keine Anleihen die monatlich ausschütten...  

78 Postings, 421 Tage Sabr007Geldanlagen direkt vor Ort (Türkei)

 
  
    
1
06.02.19 20:49

89 Postings, 2800 Tage necomannXXLDer fragwürdige Kampf gegen Gemüse Terroristen

 
  
    
1
15.02.19 01:10
https://www.wiwo.de/politik/ausland/...uese-terroristen/23977980.html



Der türkische Präsident Erdoğan geht erneut unorthodox gegen die hohe Inflation vor: Der Staat macht privaten Gemüsehändlern Konkurrenz, weil deren Preise kriminell überhöht seien. Aber es gibt ganz andere Gründe.

Terrorist ist ein populärer Vorwurf in der Türkei. Die Definition deckt sich allerdings nicht immer mit EU-Standards. So gilt zum Beispiel die kurdische Arbeiterpartei PKK sowohl in Deutschland als auch in der Türkei als terroristische Organisation. Anders sieht es hingegen schon bei den Anhängern des Predigers Fetullah Gülen aus - die gelten in der Türkei, aber sonst nur in wenigen anderen Ländern als Terroristen. Ebenso verhält es sich mit den „Lebensmittel-Terroristen“. Als solche beschimpfte nämlich der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan unlängst gemeine Gemüsehändler.

„Vor einigen Tagen haben sie begonnen, ein Spiel mit der Türkei zu spielen. Die Preise für Auberginen, Tomaten, Kartoffeln und Gurken eskalieren. Das ist eine Terror-Attacke“, sagte Erdoğan am vergangenen Montag in Ankara. Die Lebensmittelpreise nämlich sind im Januar um fast 30 Prozent im Vergleich zum Vormonat gestiegen. Auf Jahresbasis haben sich Obst und Gemüse sogar um 60 Prozent verteuert - der höchste Preisanstieg seit 20 Jahren.

Gegen diese „Terroristen“ wolle man nun genauso vorgehen wie gegen PKK-Terroristen, „die sich in Höhlen verstecken“, so Erdoğan. Tatsächlich ist die Methode der türkischen Regierung etwas banaler. In Ankara und Istanbul haben die Stadtverwaltungen Ausgabestellen eingerichtet, die Gemüse verbilligt an Kunden verkaufen. Allein in Istanbul sollen in den kommenden Wochen 50 solcher Verkaufsstellen eröffnen, in Ankara 15. Zwiebeln, die laut des türkischen Statistikamts 4,9 Lira das Kilo kosten (umgerechnet 80 Cent), gibt es dort für zwei Lira. Auch Tomaten kosten den halben Preis. Kunden können dort bis zu drei Kilo verschiedener Gemüsesorten kaufen.

Gemüsehändler bleiben gelassen
Was aber halten die türkischen Gemüsehändler von der staatlichen Konkurrenz? Einer der „Terroristen“ heißt Halis Koçak. Der 45-Jährige verkauft seit 25 Jahren Gemüse im Istanbuler Stadtteil Sultan Selim im europäischen Teil der Metropole. „Der Preisanstieg liegt vor allem an der schlechten Ernte dieses Jahr“, sagt er. „Mit Manipulationen hat das alles nichts zu tun. Es gibt einfach ein kleineres Angebot, also steigt der Preis.“

 

89 Postings, 2800 Tage necomannXXL@@ Stellt euch vor .....

 
  
    
1
15.02.19 01:56
in Deutschland steht vor jedem  Kaufland,Aldi Lidl usw. die Polizei und kontrolliert wie teuer die Tomate,Kartoffel und alles sein darf.
Wer was zu welchem Preis verkaufen darf entscheidet nicht mehr der Unternehmer selbst sondert wird ihm vorgeschrieben.
Hält er sich nicht dran gibts strafe!
In Europa unvorstellbar.
Die Lebensmittel stände die jetzt vom Staat aufgebaut sind,ähnelt der die von der Tafel in Deutschland.Es darf nicht mehr als 3kg pro Artikel
gekauft werden.Die Warte Schlangen sind mehrere Hundert Meter lang.

Jedes 2. Unternehmen hier in meinem Umfeld geht pleite.

Einige Unternehmer Freunde von mir haben 2013 wo der kurs noch bei ca.1€=3Lira betrug in Häuser und Firmen investiert.

Bezahlt mit Euro .Jetzt ist der Wert der Immobilie nur noch die Hälfte wert.

Auch Mein Steuerberater hatte sich  2013 ein Sommer Haus in Side gekauft.

Das Haus betrug damals 600 Tausend Lira  .Er Hatte dafür um die 200 Tausend euro umgetauscht.

Würde er jetzt das Haus verkaufen bekäme er um die 750 Tausend Lira.

Umgetauscht in euro  wäre es  ca.120 tausend  wert.

Verlust von 80.000 € innerhalb 6 Jahren.
 

405 Postings, 1412 Tage steve2007@necomann

 
  
    
15.02.19 21:20
Das hoert sich alles nicht gut an. Das ist am Ende das schlimmste sich keine Lebensmittel kaufen koennen weil das Geld nicht reicht. Bei den Problemen meint der selbsternannte Supermann er muss mit den Kurden Krieg fuehren, das kann nicht gut gehen. Irgendwie lebt der in seiner eigenen Welt, bloed wenn er mal aufwacht.  

89 Postings, 2800 Tage necomannXXL@STEVE2007

 
  
    
1
15.02.19 23:35
Das Problem ist das keiner was gegen ihn sagen darf.
Wer auch das kleinste an Kritik an ihn ausübt,wird verhaftet.
Gibt genug journalisten die von heute auf morgen verhaftet worden sind.
Berühmte Schauspieler sänger auch so.
Wer sich ihm in den Weg stellt wird ausgeschaltet.
Sein Schwieger sohn ist finansminister.
Die Statistiken,die inflation und alles drum und dran ist gefälscht.
Nur weil seine schmiergeld aktion ans tageslicht gekommen ist,wurde promt tiwtter und youtube in der Türkei ausgeschaltet!
In Europe ist sowas unvorstellbar!!!
Bis zu den Sommer Ferien wird der euro bei 8 stehen.Wenn nicht sogar höher.
Wir hatten das Problem vor 20 Jahren schonmal.
Die damalige Präsidentin Tansu Ciller hatte die Bevölkerung gewarnt.
Wer  Dollars kauft dem verbrenne ich seine Hände,was danach passierte.Innerhalb 2 Monate verdreifachte sich der Dollar.

Ich sage es meinen Freunden und engsten in Deutschland und inder Schweiz immer wieder.
Wer dollars und euros in der Türkei inverstiert,wird auf dauer sein Kapital verlieren.
Wer aber türkische lira besitzt,geerbt gewonnen oder von wo auch immer hat,sollte in Immobilen investieren.

Alle meine Freunde,arbeitskollegen, leute mit den ich Geschätlich zu tun habe,der Zeitunksverkäufer um die ecke,
der nette Frisör von neben an usw.besitzen mehr Dolllars als ihre eigene Lira

Wenn die eigene Bevölkerung kein Vertrauen in die eigene Währung hat,ist das Land auf dem Falschen weg...


 

351 Postings, 3717 Tage butschiDie Lira

 
  
    
24.02.19 21:11
macht bald verlira ;)

Lange wird man den Abschwung nicht mehr aufhalten könnnen, ich vermute bis nach der Wahl kann man es noch schieben. Dann werde aber bald die Ausreden und das Geld alle, da hilft dann nur externe Feinde.  

351 Postings, 3717 Tage butschiVerlira fängt wieder an

 
  
    
2
13.03.19 20:37
nur jetzt ist die Kohle der Zentralbank schon weg.

Enteignet wurde auch schon, so langsam geht der Türkei das eigenen und fremder Leutes Geld aus.
Dann hilft nur noch drucken, Preiskontrollen und Durchhalteparolen.  

405 Postings, 1412 Tage steve2007das liest sich nicht gut

 
  
    
15.03.19 22:01
Wurde in einigen Beitraegen schon erwaehnt jetzt in tuerkischer Zeitung, ist schon ueberraschend.

https://www.wiwo.de/politik/ausland/...uerkei-gestiegen/24109552.html
 

351 Postings, 3717 Tage butschiSchade daß Erdogan

 
  
    
21.03.19 12:46
das Land nachdem er es in einem langen Aufschwung nach vorne gebracht hat, nicht geschafft hat
es zu  stabilisieren und durch Investitionen  in Bildung  und Technik aus der Middle-Income-Trap zu befreien und das Handelsdefizit zu senken.

Leider ist auch viel Vertrauen verloren gegangen, wer würde hier investieren, wenn er morgen enteignet wird oder sonstiges politische Entscheidungen getroffen, die dein Geschäft stark beeinflussen.

Unsicherheit ist Gift für die Wirtschaft. IMHO wird das mit Erdogan nichts mehr, da dieser sich in einer Abwehrschlacht gegen das böse der Welt wähnt und das teilweise eben irreale Züge hat (kampf gegen Zinsen) ...

Eine properierende Türkei ist der EU auch lieber als eine islamistische arme Türkei.  

351 Postings, 3717 Tage butschiSo jetzt scheint der Honey-Moon

 
  
    
22.03.19 17:02
vorbei zu sein.

Verlira geht weiter ! Emerging gekoppelt mit Rezessionängsten dürfte Emerging Markets leider schwer in die Bredouille bringen.  

36 Postings, 592 Tage EmotionalerNeuigkeiten

 
  
    
22.03.19 17:54
Was war heute in der Türkei?  

351 Postings, 3717 Tage butschiDOW Abverkauf wegen Inverse Zins-Spread =

 
  
    
22.03.19 18:19
Rezessionsängtse, das reicht für de Abverkauf von Türkey/Lira aus.

Schlecte Nachrichten mit Millionen neuen Arbeitslosen gabs aus der Türkei ja auch die letzten Tage. Insgesamt leider kein gute Bild. Auf die Türkey dürften da sehr harte Zeiten zukommen, auch weil man sich mit USA verkracht hat und ggfs. andere Export-Märkte der Türkei auch eher schwächeln. In der EU hat man ja auch keine Deal-Extension beim Handel hinbekommen.  

351 Postings, 3717 Tage butschiSich mit allen und jedem anzulegen

 
  
    
22.03.19 18:20
gekoppelt mit leichtem Realitätsverlust baut kein Vertrauen auf, sondern reduziert dieses.  

10622 Postings, 2690 Tage MCASHM..meines Erachtens nur von kurzfristiger Dauer

 
  
    
22.03.19 20:38
Die Notenbank(Türkei) wird einschreiten - vielleicht übers Wochenende!
Die wissen was auf dem Spiel steht!
 

405 Postings, 1412 Tage steve2007darauf kann man hoffen

 
  
    
1
22.03.19 21:37
Wetten wuerde ich darauf nicht. Die tuerkische Notenbank hat schon jede Menge Pulver verschossen. Der heutige Tag kommt doch auch nicht voellig ueberraschend, wenn sie noch handeln koennen, dann waere bis jetzt genug Zeit gewesen so einen Einbruch nicht hinzu nehmen. Mit sowas war eigentlich jederzeit zu rechnen, dann tatenlos zuschauen, wenn man agieren koennte ich glaub nicht dass das eine gute Taktik ist. Spricht eher dafuer dass nichts mehr geht. Schliesslich musd Obst und Gemuesse aufgrund verbrecherischer Preise ja auch subventioniert werden.
Woher kommen Einnahmen wenn Betriebe pleite gehen und Arbeitsplaetze verloren gehen?
Lira drucken das geht nur wass hilfts da kann die bank mal lira mit lira kaufen und versuchen den kurs damit zu beeinflussen.
 

10622 Postings, 2690 Tage MCASHM...ganz abschreiben sollte man diese jedoch nicht!

 
  
    
22.03.19 22:14
siehe Spielraum der anderen Notenbanken..
Es gibt einige Werkzeuge die man noch einsetzen  könnte.

Schönes Wochenende!  

351 Postings, 3717 Tage butschiTürkei

 
  
    
23.03.19 00:15
hat bald mit der Notenbank das Pulver verschossen.

Der Money-Inflow ist schon länger zu Ende  und jetzt wird das Devisenpolster durch die Rückzahlungen von Krediten in Fremdwährung, Zinsen für die Kredite und das noch andauernde Handelsdefizit stark reduziert. Zusätzlich kommt durch die schwache Lira und das fehlende Vertrauen einen Kapitalabzug dazu. Gekoppelt mit einer stagnierenden Wirtschafts sind das insgesamt schlechte Vorzeichen.

Lira drucken hilft dem Lire-Kurs da eher weniger.  

78 Postings, 421 Tage Sabr007Moin Moin

 
  
    
24.03.19 10:56
Wie bereits mal erwähnt wird der Kurs zwischen 6-7 dauernd pendeln.
Das ist wohl jedem der In Lira investiert ist klar ....

2000 Lira ist in der Türkei ca. das Mindeslohn = 300 Euro ca.
mit 1200 Euro hätte man ein sehr angenehmes leben .

Es bleibt nach wie vor spannend - Die Wahlen stehen am 31.3.

Schaut euch mal die historische Inflation der Türkei an . Da sind die aktuell 19,6 % echt Peanuts.
Die Bevölkerung kennt diese Phasen und weiß auch damit umzugehen.

Als Türke in der Türkei würde ich aktuell nicht leben wollen, eine Rezession wünscht sich keine aktiv zu erleben aber auch hier in Deutschland wird Iwann eine anstehen.

Was mich wunder ist, dass gleichzeitig mit der Börse auch der Lira so stark gefallen ist.

 

405 Postings, 1412 Tage steve2007@ sabr 07

 
  
    
24.03.19 15:05
Ich glaube die Situation ist nicht vergleichbar. Schliesslich war man vor wenigen Jahren ein Agrarland. Das man selbst kein Obst und Gemuese anbaut, keinen kennt der anbaut, aufgrund der Preise auch keins kaufen kann, ausser der Wohltaeter schreitet ein. Diese Situation ist neu, desgleichen ist eine Geldabwertung gegen Fremdwaehrung relativ unwichtig, solange die Preise im Land gleich bleiben. Das haben Italien, Frankreich und mehr vor der Euroeinfuehrung gemacht, Abwertung der eigenen Waehrung dadurch wettbewerbsfaehig. Im eigenen Land gab es deswegen kaum einen Preisauftrieb. Das ist bei der Tuerkei momentan etwas anders Inflation ca 20%, Lebensmittel plus 30%.
Positiv dass man in der Tuerkei wohl niemand kennen muss um von ihm was zu essen zu bekommen, bloss wie lange geht das gut.
Wenn der Grossmogul dann noch Krieg gegen die Kurden fuehrt dann ist es auch mit seinen Billiglebensmittel vorbei.
Die Probleme mit den Kurden sind mir unbegreiflich, verursacht durch willkuerliche Grenziehung der Gewinner des 2 Weltkriegs. Fuer mich liegt Kurdistan sowohl im Irak, Syrien und der Tuerkei jeweils am Arsch der Welt, einziger Pluspunkt Bodenschaetze, koennte man sich da nicht anteilig einigen?  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
13 | 14 | 15 | 15  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben