UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Ströer - Der NEUE M-Dax Star ?

Seite 6 von 155
neuester Beitrag: 16.11.19 10:45
eröffnet am: 17.12.15 12:01 von: Invest-Resea. Anzahl Beiträge: 3863
neuester Beitrag: 16.11.19 10:45 von: Verschwörer Leser gesamt: 892285
davon Heute: 16
bewertet mit 14 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 155  Weiter  

486 Postings, 3962 Tage BergdocDie relative Stärke

 
  
    
04.02.16 16:03
hier ist schon bemerkenswert in den letzten Tagen. Sollte der Gesamtmarkt wieder Richtung Norden drehen, wird hier wohl der Turbo eingeschaltet. :-)  

32 Postings, 1458 Tage Roberto87Relative Stärke

 
  
    
05.02.16 13:30
geht langsam aber sicher verloren, schaut euch mal die Grafik an.
Zeigt den RSL(27) dieser Woche.
 
Angehängte Grafik:
relativest_rke.jpg (verkleinert auf 36%) vergrößern
relativest_rke.jpg

3336 Postings, 1482 Tage teutonicaStimmt

 
  
    
05.02.16 15:14
irgendwie. Aber nur wer die Tiefs  mitmacht, ist auch bei den Hochs dabei.  

1414 Postings, 5167 Tage Stock FarmerEin grottenschwacher Tag genügt

 
  
    
05.02.16 15:59
um 4 Tage relative Stärke zunichte zumachen.  

31654 Postings, 7096 Tage RobinStroer

 
  
    
05.02.16 16:00
will die Euro 49, 10 - 50 sehen . Große UNterstützung bei 49,50 - 49,80 und 200 Tage Linie bei 49,10 . Montag oder Dienstag  

145 Postings, 1741 Tage losjetztWarum

 
  
    
05.02.16 16:24
......man fragt sich trotzdem. ...warum eine Aktie an zwei Tagen so viel verliert...ohne Grund.........manchmal könnte man motzen.....kotzen ......aber auch das sitze ich aus........habe bei xing
......bei hypoport den Fehler gemacht ! War total überzeugt und habe trotzdem geschmissen. DIESMAL NICHT :-)  

60 Postings, 1423 Tage MupaLOL, vor allem der Spruch am Ende

 
  
    
05.02.16 18:11
"... wenn der Markt nochmal deutlich nach unten kippt, dann kann sich auch Ströer dem nicht entziehen ..."
Man fragt sich wie weit runter der Markt noch kippen will.  

159 Postings, 1432 Tage Kapitalinvest@Robin

 
  
    
05.02.16 18:20
Komm DU Dampfplauderer dann beziehe mal Stellung.

Seit welchem Kurs setzt Du auf fallende Kurse?

Wo war dein Einstieg zum Short oder Kauf des Puts??

Zu der Zeit kurz vor deinem Posting lag der Kurs auf XETRA Basis bei 52,30 Euro.

Bin gespannt denn ich erwarte mal ein Posting wenn Du verkaufst. Bitte kurz nach deinem Verkauf( 1 Minute danach).

DU laberst nämlich in sämtlichen Foren viel Mist und deine Ansagen sind lächerlich weil Sie erst kommen wenn "das Kind schon in den Brunnen gefallen ist".


Zu Ströer: Na ja heute war ein schlechter Tag. Leider konnte die Zone um 55.50 Euro nicht überwunden werden und das veranlasste einige Ihre Aktien wieder zu schmeißen. Hinzu kam der schlechte Gesamtmarkt.

Nicht beunruhigen lassen....  

3336 Postings, 1482 Tage teutonicaBei

 
  
    
05.02.16 18:53
diesem Gesamtmarkt nehmen scheinbar einige Gewinne mit. Schade aber nicht zu ändern.  

3336 Postings, 1482 Tage teutonica@ Kapitalinvest

 
  
    
2
05.02.16 19:01
Fütter bitte nicht diesen Troll. Es macht keinen Sinn und ich glaube nichtmal das er Deinen Post liest. Der postet am Tag in vielen Threads immer nur die gleichen stupiden Sätze...Er tauscht dabei nur die Namen aus.  

145 Postings, 1741 Tage losjetztWerbung

 
  
    
05.02.16 19:28
Ich kann es nicht ändern......wenn der Markt nicht will....lach..... aber Werbung wird immer wichtiger......siehe Facebook........und Störer hat seine Hausaufgaben gemacht und ich bin langfristig drin......egal..Ölpreis....egal stahlhandel.......wer was verdienen will an neuen Produkten. ...der muss de vermarkten. ..ich würde mein Produkt  ströer anvertrauen.... .lach...schönes we.  

1486 Postings, 2162 Tage Spassky@losjetzt

 
  
    
05.02.16 20:03
Bravo, bin ganz deiner Meinung.  Schönes Wochenende  

998 Postings, 1510 Tage ichhier0815@Kapitalinvest

 
  
    
1
05.02.16 20:10
Das ist schon lustig. Zum einen wie Robin im Forum jeder Aktie auftaucht, bei der es nicht gut läuft. Zum anderen wie du dich hier darüber aufregst, obwohl du selbst reihenweise solche Kommentare im Daimler-Thread gepostet hast und selbst nie bereit warst zu erklären, warum du so niedrige Kursziele siehst, aber gleichzeitig heimlich immer wieder Calls zulegst. Und jetzt willst du auf 2 Minuten den Zeitpunkt, wann Robin irgendwas verkauft - come on...

Mal davon abgesehen, dass ich solche Basherei wie von Robin oder dir gar nicht mag, sind die 50 EUR ja nicht mehr so weit entfernt - vor allem wenn der Markt weiterhin so schlecht läuft. Heute zeigte sich eben, dass Stroer doch nicht so losgelöst vom Markt ist wie du das hier kürzlich verkaufen wolltest. Die gute Performance der letzten Tage wurde gnadenlos abverkauft. Falls du immer noch an einen DAX-Stand von 7.000 glaubst (wie im Daimler-Forum von dir gepostet), solltest du dir dein Investment nochmal durch den Kopf gehen lassen.

Allen anderen sei gesagt: Es wird auch wieder die Sonne scheinen. Keiner weiß, wann das sein wird - gerade weil im Moment alles so schlecht geredet wird. Gerade wieder einen Kommentar von einem französischen Händler gelesen, europäische Aktien seien auch nach den gefallenen Kursen noch viel zu teuer. Ja, ja, aber noch vor einem Monat den DAX auf über 11.300 kaufen... Das nervt total, und entweder geht es nur darum, alles von den Bäumen zu schütteln, um selbst billig einzukaufen oder aber Draghi und Yellen dazu zu nötigen, den Geldhahn kräftig aufzudrehen.

Es bleibt wohl vorerst eine Nervenschlacht - der Wochenschluß unter 9.300 verheißt nichts Gutes. Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass die Börsen bald wieder drehen. In Amerika stiegen die Löhne, in China werden noch jede Menge Autos gekauft - das ist doch alles eine übertriebene Panikmache...  

145 Postings, 1741 Tage losjetztguten morgen

 
  
    
06.02.16 11:27
wie man es macht, man macht es verkehrt......hatte Ströer auch bei 35 Euro entdeckt und sie bis 55 Euro gehalten, dann verkauft,weil ich mir gedacht habe.....wer weiß was kommt und hatte eine andere Aktie im Auge......ohne genügend flüssig zu sein......war aber ein Reinfall :-) und da Ströer die Zukunft abbildet war sie auch weiter im Auge ....dann kamen vorläufige zahlen im Januar...2015 sehr gut und der ausblick noch besser......trotzdem ist sie bis 48 Euro gesunken , um dann letztens wieder auf 55 Euro zu laufen...und dann dacht ich mir diese Woche, mit der machst du nichts falsch ...54 zugeschlagen ! und dann das die letzten beiden Tage, obwohl der MDAX ja nicht desolat war ! Puhhhhhhhhhhh zwei Optionen: Daran glauben und gute Aktien haben auch mal ein Schwäche oder das was viele machen und auch ich habe Lehrgeld bezahlt, Nerven verlieren, verkaufen wieder einsteigen, wieder Nerven verlieren , wieder verkaufen, wieder einsteigen ...etc. !  Die Bank freut sich und Du bist der Dumme ! Selbst wenn sie erstmal weiter sinkt  zb. 48 Euro ........diese Aktie hat aber auch das Potenzial schnell wieder auf 52 - 53 zu laufen ! Und wenn ich nicht verkaufe dann habe ich Virtuell ein Verlust, aber nicht mehr ! Die Zahlen  am 23.02.16 werden wohl Aufschluß geben, welche Richtung die Aktie auf Dauer gehen wird !

Und die Börse ist nun mal verrückt : Bei 12000 Punkten habe alle Hurra geschrien und bekanntlich ist ja auch wenn alle gut drauf sind, dann geht es Abwärts ! Und wenn alle alles schlecht reden, dann kommt der Bulle wieder aus seinem Gehege und jagt den Bären aus dem Stall ! Aber wann das genau ist, das weiß keiner ...eventuell Heinz Sielmann, aber der ist leider tot ! Und von daher und das rede ich mir nicht ein, wenn eine Aktie wie Ströer eine gute Strategie hat, dann mache ich mir auf Dauer ( 1-2 Jahre ) keine Sorge ! Nur die, die auf schnelle Gewinne offen, den kann schon mal heiss und kalt werden !

Wir werden sehen :-)  

187 Postings, 2283 Tage YakariGesamtmarkt/Sentiment und Ströer

 
  
    
06.02.16 12:18

Stroerr ist ein gutes Investment

leider ist der Gesamtmarkt - negativ eingestellt und der Bärenmarkt wird weiter sein Unwesen treiben, denke mal bis Mitte Sommer 2016,

Wenn die USA nicht in eine Rezession schlittern dann kann im Sommer die Wende kommen. Der Bärenmarkt muss nach sieben Jahren mal zuschlagen die meisten Marktteilnehmer wollten/wollen das nicht wahrhaben.

Die entscheidene Frage wird sein, wie stark oder schwach ist die amerikanische Wirtschaft ? - den in den USA werden die Kurse gemacht.

Negativ: Privater Schuldenschnitt hat sich in Q4 in den USA erhöht. Arbeitsmärkte hat sich verbessert aber nicht das Lohn/Preisverhältnis.

Die Börse ist höher bewertet als die Wirtschaftskraft (Buffet Indikator).

Bezogen auf Deutschland sieht es nicht ganz so düster aus - auch eine Chance wie Unternehmen wie Ströer.


Der mächste Termin am 23.02.2016 ist wichtig - bei guten Zahlen und vorallem wenn die Erwartungen höher liegen als vermutet kann es im März und April wieder besser laufen, allerdings nur temporär, Mai und Juni könnte dann nochmal umangenehmer werden, Ende Q4 2016 sollte alles wieder besser aussehen.

Das Ziel von 72 EUR halte ich für zu optimistisch, ich sehe den Kurs bei 65-67 EUR Ende 2016.

Die Linie 49,50 sollte gehalten werden, wenn nicht geht  es dann Richtung 44 EUR.

Immer achten was in den Orderbüchern steht und einen engen Stop in diesen volatilen Zeiten schadet oft nicht - meine Zielsetzung ist long bei Strröer aber viel viel Geduld und umsichtiges Handeln ist angesagt - dieses Jahr gewinnt der derjenige der mental stark ist.




 

145 Postings, 1741 Tage losjetzttheorie

 
  
    
06.02.16 13:13
ich bin der absolute  Laie.......... aber finde es trotzdem bemerkenswert, das es welche gibt, die Schätzungen über Aktie abgeben ! Woher haben sie das wissen ? Könnte auch behaupten, das die Aktie jetzt wahrscheinlich in den nächsten 8-12 Wochen eine Spanne von 44- 56 Euro hat, die Konjunktur sich aufhellt, die Ölfördermengen reguliert werden, der Bulle dem Bären in den Hintern tritt, dann die Aktie nach guten Zahlen auf ATH geht, um dann am Jahresende bei 123 Euro zu landen ! Wobei der MDAX bei 24500 Punkten liegt ! Ströer ist gegenüber der Konkurrenz völlig unterbewertet , der faire Wert liegt ja jetzt schon bei 85 Euro ! Eine Theorie, die man ohne weiteres aufstellen kann ! Seht Euch eine Sartorius im Tecdax an.....die ist unbeirrt nach oben gelaufen, scheiß auf den Gesamtmarkt !  Die wahren Zahlen bringen die Q - Zahlen und nach mehr oder weniger kann man eine Aktie gar nicht bemessen ! Wahrscheinlich wird Ströer nächstes Jahr bei 165 Euro stehen ...nein sie muß, brauche neue Fenster und Türen :-)  

998 Postings, 1510 Tage ichhier0815Zahlen...

 
  
    
06.02.16 13:20
...spielen im Moment eine untergeordnete Rolle. Das kann - je nach Erwartungen/Ergebnis - ein wenig hoch oder ein wenig runter gehen. Für einen Tag.

Dass das momentane Bären-Schauspiel bis Sommer geht, glaube ich nicht und mag es mir auch nicht so richtig vorstellen. EZB und FED würden dem auch nicht tatenlos zusehen. Ich habe momentan das Gefühl, man möchte die Geldspritzen erzwingen. Es könnte sein, dass sich die Fonds dann wieder eindecken, aber ich halte das andererseits auch für ein gefährliches Spiel.

Mittelfristig führt eigentlich kein Weg daran vorbei: Die Wirtschaft muss es rausreißen und beweisen, dass diese ganzen schlimmen Befürchtungen keine Grundlage haben. Am Wochenende sollen z.B. Zahlen aus China kommen.

Ich bin der Meinung, man sollte darauf gefasst sein, aber nicht davon ausgehen, dass die Korrektur noch nicht vorbei ist. Andererseits darf man auch nicht in Panik verfallen und bei den momentanen Tiefstkursen alles verkaufen - denn wie mein Vorredner sehr richtig geschrieben hat - ist es für den Kleinanleger schwierig, die idealen Zeitpunkte für Ein- und Ausstiege zu finden. Ganz schnell ist der Zug dann in die andere Richtung unterwegs, und man sitzt draussen - im schlimmsten Fall auf seinen Verlusten, während die Big Boys alles wieder nach oben jagen.  

145 Postings, 1741 Tage losjetztPS:

 
  
    
06.02.16 14:05
......Ströer war letztens vor ca. 2-3 Wochen auf 48 Euro ,kam von 58 Euro stand 31.12.15 ! Da stand der Markt auch nicht viel besser , wer wusste da denn das die Aktie Anfang Februar bei 55 Euro steht ! Da war das Gerede genau das Gleiche .....tut mir nur ALLE ein Gefallen, bin zwar nicht eure Eltern : Leiht Euch kein Geld und zockt mit dem Geld, was ihr eigentlich fürs Leben braucht, das haben die Chinesen auch gemacht ! nur deshalb war der Kurssturz so groß, weil alles auf Pump gekauft wurde !  

159 Postings, 1432 Tage Kapitalinvest@ ichhier0815

 
  
    
06.02.16 14:19
Der große Unterschied von Ströer zu Daimler sollte eigentlich sogar Dir auch schon aufgefallen sein.

Ströer ist damals im November durch eine Stimmrechtsmitteilung stark gefallen weil sich die Gründer von einem großen Paket getrennt haben.
Das hatte nichts mit dem Gesamtmarkt zu tun. Davon musste Ströer erst einmal versuchen zu erholen. Natürlich erholt man sich in einem sehr sehr schlechten Umfelt nicht richtig aber man kann ganz deutlich sehen das Ströer den Markt weiter locker outperformt.

Natürlich wird es so sein das wenn der DAX weiter abschmiert auch eine Ströer davon betroffen sein wird. Aber die Vergangenheit ziegt das Ströer sich auch mal gegen den Markt stellen kann und Aufwärtsbewegungen überproportional mitmacht.

Und genau das sind FAKTEN die eine Daimler NICHT zu bieten hat. Und das ist einfach zu erklären weil Daimler nicht so eine gute Zukunftsperspektive hat wie Ströer.
Daimler wird in den nächsten Jahren langsamer wachsen also wie ich schon immer sagte standen die Autowerte letztes Jahr auf Ihrem Zenit. Die Zukunft sieht ungewisser aus und die Wachstumsraten sinken und ob man die Marge halten kann ist fraglich. Letzteres wurde ja sogar durch Daimler selber bestätigt das man die Marge von 10% NICHT mehr halten kann.

Eine Daimler Aktie wird niemals überproportional  profitieren wenn sich der Markt erholt. Das ist meine Meinung die entgegen den Analysten spricht aber ich sehe das so.

Ströer hingegen wächst erst seit letzem Jahr etwas und seit diesem Jahr stärker denn je durch das digitale Geschäft. Da liegt die Zukunft und die Wachstumsraten sind hoch und die Marge ebenso.

Also ein Vergleich Ströer versus Daimler kann man nicht ziehen denn Ströer wird Erfolgreich sein in Zukunft und die Aktie wird steigen und Daimler wird moderater wachsen und die Aktie wird höchstens seitwärts laufen oder etwas unterdurchschnittlich.

 
Angehängte Grafik:
str.png (verkleinert auf 44%) vergrößern
str.png

998 Postings, 1510 Tage ichhier0815@Kapitalinvest/Invest-Research

 
  
    
06.02.16 21:02
Deine "Fakten" stimmen so nicht. Und die Fakten, die andere Leute vorlegen, ignorierst du einfach. Es geht hier im Thread nicht um Daimler, deswegen werde ich nicht darauf eingehen. Ich möchte nur, dass man auch hier, wo du ausnahmsweise mal bullish eingestellt bist, weiß was für ein Plauderer du bist.

Die Widersprüche dessen, was du schreibst und tust, hast du nie aufklären können. Du schreibst wie schlecht eine Aktie ist und kaufst Calls. Zudem hast du schon einige Depots auf Null gesetzt - insofern solltest du nicht so tun, als ob du großartig Ahnung hättest. Aus diesen Gründe glaube ich auch einfach nichts von dem was du schreibst. Du erzählst irgendwas von November und klammerst die letzte Woche einfach mal aus. Alleine Donnerstag und Freitag hat Ströer 8 Prozent verloren. Was nützt da die "Overperformance" der vorherigen Tage?! Ich habe geschrieben, dass es durchaus nochmal bergab gehen kann. Du bist der Meinung, ein guter Wert wie Ströer ist dagegen immun. Donnerstag und Freitag beweisen das Gegenteil. Und bei Post #134 kannst du den Namen Robin durch Kapitalinvest ersetzen - und es ist genauso wahr.

Solange der Markt nicht dreht, finde ich es müßig, von Outperformance zu träumen und jeden Tag, den die Aktie sich besser (oder weniger schlecht) schlägt als der DAX, in den Himmel zu loben. Und einige hier müssen sehen, dass sie die rosarote Brille aufhaben:
Kapitalinvest: "Der Ausbruch ist geschafft" - "So langsam glaube ich nun auch das die Aktie den Ausbruch geschafft hat. " - "Ausbruch ist längst geschafft " - "Läuft gut und besser als der M-DAX." - "Wie kommst du darauf das bei 55 Schluss ist? " - "Alles läuft hervorragend für und bei Ströer." - "Ströer zeigt diese gute Stärke gegenüber dem Gesamtmarkt." - "So nun sieht man die Stärke und Outperdormance bei Stroeer." - "ich denke wir werden schnell ans ATH laufen!" - "Hält sich sehr gut gegenüber dem Markt" (am 4.2.) - "Wahrscheinlich wird Ströer nächstes Jahr bei 165 Euro stehen "

Bei einem KGV von 22,4 ist es jetzt auch nicht so, dass die Bewertung mega-attraktiv ist oder da kein Spielraum nach unten vorhanden wäre.

Versteht mich nicht falsch, ich halte Ströer für kein schlechtes Investment. Nur befinden wir uns in schwierigen Zeiten. Und Leute, die so mit pauschalen beliebigen Aussagen um sich werfen wie Kapitalinvest aka Invest-Research - während sie parallel ihre Depots auf Null setzen - braucht es hier einfach nicht.

Es geht nicht immer nach oben. Aber hoffentlich bald wieder.  

145 Postings, 1741 Tage losjetztIchhier0815

 
  
    
07.02.16 13:12
Habe nicht geschrieben.......das sie wahrscheinlich bei 165 Euro steht, sondern ich wollte damit sagen......das keiner weiss wann wo wie die Aktie stehen wird....jeder kann hier eine Theorie ausstellen. ..... und das schöne ist keiner weiss es........du musst schon zwischen den Zeilen lesen.....auch Beine Kunst  

145 Postings, 1741 Tage losjetztPerformance

 
  
    
1
07.02.16 13:29
PS: und eins wieder ich ganz schrecklich......die,die  zb. Störer für25 Euro gekauft haben und jetzt sagen...sitze ich aus und seht euch mal die Performance von Ströer vom letzten Jahr an......Hallo.... wen interessiert das und nützt keinem der die Aktie für 58 gekauft haben..... wird sind im hier und jetzt und die Börse handelt die Zukunft..... was mal war ist schön und gut ....aber es ist "leider" Schnee von gestern......  

145 Postings, 1741 Tage losjetztIchhier0815

 
  
    
07.02.16 14:02
Und das Zahlen eine untergeordnete Rolle spielen habe ich diese Woche bei Solarworld gesehen. ....nach den Zahlen von 8,20 bis auf 13 Euro gelaufen,....locker über 50% ....klar jede Aktie reagiert anders und woher kommt die Aktie .....aber es gibt schon einige Aktien die bei überzeugenden Zahlen dann auch besser laufen als der Markt....,wobei ich dir Recht gebe........im Augenblick fühlt man sich wie auf einem Schiff auf hoher See mit Sturmstärke 10....alles schwankt und der sichere Hafen noch ein Stückchen weit weg......aber jetzt zu verkaufen .....nee wäre Irrsinnig. ..........auch wenn ich Verlust habe ......... KGV's sind in aller Regel im Dax aussagekräftiger als im Tec / MDax und wenn ich sehe das die KGV ' s bei Ströer  sehe dann basieren die auf den jetzigen Schätzungen. .... meine damit das selbst wenn Ströer einen viel höheren KGV hätte......sind die Aussichten  Klasse und dann noch für einen MDaxwert so ein niedrigeren KGV ........ Wenn die Zahlen gut sind  ist Ströer einer der Werte die die Kraft haben eine gute Performance die nächsten Jahre hinlegen kann.......ohne irgendetwas oder irgendjemand  künstlich puschen zu wollen  

998 Postings, 1510 Tage ichhier0815Ich würde...

 
  
    
07.02.16 21:55
...niemandem empfehlen zu verkaufen. Ich würde gar nichts empfehlen, da jeder die Lage für sich einschätzen bzw. selbst entscheiden muss, welches Risiko er eingeht. Ich halte es auch für Humbug, wenn irgendwelche Banker im Januar empfehlen, man sollte alles verkaufen.

Mein letzter größter Fehler war es, Eon als einzigen Wert komplett zu verkaufen. Inzwischen steht der Kurs über meinem vorherigen Break Even und stand zwischenzeitig auch noch viel höher. Wäre also momentan meine einzige Aktie mit Gewinn. Habe ich aber nicht mehr, und die Verluste muss ich mit anderen Aktien ausgleichen, die derzeit weit in den Miesen stehen.

Dann habe ich noch Leoni. Letzte Woche große Rallye nach oben hingelegt, ohne News, viel besser als der Markt - fast bis zu meinem Break Even. Dann plötzlich die gleiche Rallye nach unten (ein wenig wie Ströer Ende letzter Woche). Der Markt ist im Moment irrational, das sieht man auch bei Ströer. Ein paar Tage baut sich Vertrauen auf, dann kommt wieder die Angst.

Und was die Zahlen angeht: Der Vergleich mit Solarworld ist in der Tat kein guter. Ich wünsche jedem Unternehmen gute Zahlen. Aber Ströer hat in letzter Zeit auch schon einen ganz schönen Weg nach oben hingelegt, da ist eine größere Korrektur nicht unmöglich (auch wenn ich nicht darauf wetten würde). Aber so ist das im Moment, alles ist möglich. Und da braucht man auch gar nicht mit Logik kommen. Die China-Angst hat dafür gesorgt, dass alle Autowerte weit mehr als der Index verloren haben. Nun schreibt Daimler nach wie vor großartige Zahlen (Januar +50% in China), und Toyota schreibt ebenfalls Rekorde. Diese Fakten, die zu Kurserholungen führen sollten, finden aber kaum noch Berücksichtigung, weil es ja immer noch sein kann, dass schlechte Zahlen aus China erst im Februar, März,... kommen.

Wie lange geht das Spiel noch weiter? Keiner weiß es. Die einen malen schwarz, die anderen sagen, die Wirtschaftsdaten sind gut genug, dass man keine Angst vor einer Rezession in Amerika o.ä. haben muss.

In diesem Umfeld muss man vorsichtig sein. So toll die fundamentalen Daten von Unternehmen auch sein mögen (minus die Übertreibung in den jeweiligen Foren-Threads) - die Kurse werden im Moment überwiegend von anderen Faktoren beeinflusst. Und es ist nicht unmöglich, dass der Spuk von heute auf morgen vorbei ist - wie findet man da wieder den richtigen Einstieg? Schwierig alles.

Meine Taktik ist - nach einem Teilverkauf - den Großteil meiner Aktien zu halten und, wenn es runter geht, immer mal wieder aufzustocken. Im schlimmsten Fall muss ich halt 1-2 Jahre warten. Wobei man jetzt wieder über den schlimmsten Fall diskutieren kann...

Ich habe die Hoffnung nicht verloren, dass alles wieder gut wird...hoffentlich bald.
 

Seite: Zurück 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 155  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben