UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Tiger Resources (WKN: A0CAJF, in Produktion

Seite 1 von 437
neuester Beitrag: 13.11.19 18:24
eröffnet am: 16.07.11 09:21 von: Greeny Anzahl Beiträge: 10909
neuester Beitrag: 13.11.19 18:24 von: Greeny Leser gesamt: 1736914
davon Heute: 297
bewertet mit 39 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
435 | 436 | 437 | 437  Weiter  

28280 Postings, 3956 Tage GreenyTiger Resources (WKN: A0CAJF, in Produktion

 
  
    
39
16.07.11 09:21
Mit einem ersten, vorläufigen Bericht über die ersten Produktionszahlen hat TIGER einen Schritt in die Zukunft getan. TIGER Resources ist nun Produzent.

http://www.tigerresources.com.au/aurora/assets/...%20Update%20GER.pdf

Dieses ist ein guter Anlass, den weiteren Weg von TIGER als Produzenten zu verfolgen.

Die Homepage von TIGER Resources Ltd  gelistet in Australien ASX-Allords unter TGS, Frankfurt (RH8) und Toronto(TGS) nicht verwechseln mit einem Investment-Unternehmen Namens Tiger Resources Financial)

http://www.tigerresources.com.au/

In englischer Sprache, aber auch teilweise in Deutsch!

Alle relevanten Nachrichten von TIGER findet man bei

http://stocknessmonster.com/news-history?S=TGS&E=ASX
(evtl. Adresse kopieren und selbst eingeben )

Der aktuelle Kurs in Sidney 0,475 australische Dollar, in Frankfurt 0,369 Euro in Toronto 0,50 kanadische Dollar.

Die Anschrift des Unternehmens:

first floor, 1152 Hay St., West Perth, Western Australia 6005.

und die ASX-registrierte Anschrift

30 Ledgar Rd., Balcatta, Western Australia 6021.

New contact numbers are:

Telephone:  61-8-6188-2000

Facsimile:  61-8-6188-2099
-----------
Greeny
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
435 | 436 | 437 | 437  Weiter  
10883 Postings ausgeblendet.

536 Postings, 4307 Tage zelltimErst

 
  
    
2
25.09.19 19:32
Einmal abwarten .... Noch ist nichts entschieden ! Ich denke das es weitergeht ! Denn das Geld einsammeln über die Börse ist meines Erachtens immer noch die beste Alternative ! Und deshalb der Börsen Mantel für Tiger durchaus noch wertvoll !

Die werden weiter machen und zwar mit wieder Aufnahme Handel ! Und dann kurzfristig eine kapital Erhöhung durchziehen .

Es gibt einfach noch sehr sehr viele Anleger die mitgehen würden bei Tiger ... Was der Wert der jeweils einzelnen Bestände noch Wert sein wird ( nach Kapitalerhöhungen )ist eine andere Sache !  

690 Postings, 639 Tage JuPePoHallo Buwemann - Leidensgenosse...

 
  
    
1
26.09.19 18:23
tut mir leid um unsere höchstwahrscheinlich verlorenen Einsätze - aber Heulen und Zähneknirschen bringen wirklich nichts. Mir war zwar  klar - dass Aktien von TGS ein hochriskantes Investment sind - auch wenn mein Verstand es immer gerne verdrängt hat. Beim Verdrängen kräftig  geholfen hat auch die Tatsache, dass der Effectenspiegel  die Aktie zeitweise beworben hat - zumindest solange, bis sie erkannt haben, dass sie damit riskieren,  ihren guten Ruf  schädigen und ausgestiegen sind -wie aus sämtlichen anderen "Minenbuden" auch.  
Ich hab´mir ne zeitlang ernsthaft überlegt, einen Anwalt in Australien zu nehmen und TGS - ggf. auch über die australische Börsenaufsicht - anzugehen.  Es ist mir aber klar geworden, dass es durch die ständigen CEO-Wechsel äußerst schwierig sein würde,   verantwortlich Handelnde für das Dauerdesaster bei TGS überhaupt namentlich konkret benennen  - geschweige denn zur Rechenschaft ziehen zu können. Auf eine diesbezügliche  anwaltschaftliche Rechtsberatung habe ich bisher verzichtet.
Die Drahtzieher und wirkichen Finanzstrolche -  so will ich sie mal nennen, weil sie als Kreditgeber mit ureigenen Selbstinteressen eine Wiederaufnahme des Börsenhandels erfolgreich zu verhindern wissen, um entschädigungslos  nach der Liquidierung von TGS an  der ASX  die werthaltigen Liegenschaften von TGS einzusacken  -  also die wirklichen Finanzstrolche sitzen  ohnehin in der Schweiz - juristisch praktisch nicht zu belangen. Das kommt nicht von ungefähr.  Die Schweizer sind in Gelddingen schon immer äußerst gewieft, clever und erfolgreich gewesen. Und sie sind bekannt dafür, Risiken sehr genau zu analysieren und zu minimieren, indem sie  z.B. Kredite effektiv besichern.

Als Paradebeispiel sei hier noch mal  MAWSON WEST LIMITED genannt,  der letztlich ebenfalls durch die  kapitalgestützte Einflussnahme einer Schweizer Investmentgesellschaft das Garaus an der Börse gemacht wurde (siehe an anderer Stelle) - zum Schaden der Kleinanleger.

   

28280 Postings, 3956 Tage GreenyWas ich merkwürdig finde............

 
  
    
1
26.09.19 18:54
...........ist die Tatsache, dass die Weltbank mit einer ihrer Unterorganisationen in einer nicht unerheblichen Größenordnung am Unternehmen beteiligt ist, man jedoch von deren Seite Kommentare zur Unternehmensentwicklung zu lesen bekommt. Oder sollte ich da etwas übersehen haben?
Dabei handelt es sich doch gewissermaßen um ein der Öffentlichkeit verpflichtetes Institut, welche öffentliche Mittel im Unternehmen eingebracht hat. Soll dieser Umstand von den anderen Lenders eventuell als Mäntelchen der Tarnung benutzt werden?
Wie müsste eine Entschädigung für die Weltbank aussehen, damit die öffentlichen Gelder von erheblicher Größenordnung zurückflössen?
Oder wird eine Entschädigung auf andere Weise durch "QMetco Limited" (Tochter von Taurus?) arrangiert?
Noch ist nicht aller Tage Abend. Aber für uns Privatanleger ob Groß.... oder Klein...  läuten die Glocken immer lauter. *
*PS:  Dafür zahle ich 2x3? in mein Phrasenschwein!
-----------
"Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen."
Greeny

28280 Postings, 3956 Tage Greenyzu 10887 2. Zeile

 
  
    
1
26.09.19 18:58
Ich habe da etwas zu ergänzen.

.............man jedoch von deren Seite  k ei n e   Kommentare zur Unternehmensentwicklung zu lesen bekommt.  
-----------
"Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen."
Greeny

59 Postings, 2204 Tage Buwemannanbei Brief von Frau Keats an mich

 
  
    
3
01.10.19 13:16
Ich wurde informiert, dass Sie das Büro kontaktiert haben, um Informationen über den Status Ihrer Tiger-Aktien zu erhalten.



Wie im letzten Quartalsbericht angekündigt und in der Ankündigung, die von Tiger gesicherte 30-Millionen-US-Dollar-Fazilität zu empfehlen, befindet sich das Unternehmen weiterhin in Gesprächen mit seinen vorrangigen Kreditgebern über mögliche Optionen zur Restrukturierung seiner derzeitigen Schuldenposition, um dem Unternehmen eine Finanzierungszusage zu erteilen stabile und nachhaltige zukünftige Kapitalstruktur.



Es sind noch einige wesentliche Faktoren zu verhandeln. Es gibt natürlich keine Garantie dafür, dass eine akzeptable Einigung erzielt wird.



Das Unternehmen ist der Ansicht, dass die Diskussionen unter den gegebenen Umständen positiv verlaufen sind, ist sich jedoch weiterhin der Tatsache bewusst, dass die Umschuldung innerhalb der nächsten 6 Monate erfolgen muss, um sicherzustellen, dass die Wertpapiere des Unternehmens wieder an der ASX gehandelt werden. In der Zwischenzeit wird das Unternehmen freiwillig suspendiert bleiben, während es seinen mittelfristigen Finanzierungsbedarf deckt und die Diskussionen über die geplante Umstrukturierung fortsetzt.



Laut Marktempfehlung im August ist es wahrscheinlich, dass das Unternehmen von der ASX-Liste gestrichen wird, wenn das Unternehmen die Notierungsanforderungen des ASX bis Februar 2020 nicht erfüllen kann.

 

Das Unternehmen wird den Markt weiterhin aktualisieren, wenn dies gemäß seinen kontinuierlichen Offenlegungspflichten erforderlich ist.



Grüße,

 

28280 Postings, 3956 Tage GreenyOb

 
  
    
27.10.19 09:04
wir wenigstens mit einem Quartalsbericht rechnen können?
Wenn sich offenbar sonst nichts tut, wäre das doch das Mindeste, was wir verlangen.
Gehen nsere Anteile jetzt tatsächlich perdü ?
Läuft nun wirklich alles darauf hinaus, dass die "Altaktionäre" über den Tisch gezogen werden?
Oder sollte es doch noch einen Funken Hoffnung geben, dass TGS sich nicht das endgültige Grab der Anlegergelder früherer Jahre wird?

Jetzt berichtet gefälligst und zeigt den Weg für dir Zukunft der TGS-Aktien und der Unternehmensentwicklung.
-----------
"Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen."
Greeny

536 Postings, 4307 Tage zelltimEs wird weitergehen

 
  
    
27.10.19 21:08
an der Börse da bin ich mir ziemlich sicher!  

59 Postings, 2204 Tage Buwemann@ zelltim

 
  
    
28.10.19 08:25
Habe mal wieder Frau Keats angeschrieben und um den Quartalsbericht und die Lage angefragt. Bekomme von ihr, wenn auch sehr zeitverzögert Antwort.
Wenn das Mail da ist, stell ich es hier ein.
Ich persönlich habe wenig Hoffnung, dass das noch was wird. Mal sehen.    

28280 Postings, 3956 Tage GreenyQuarterly Activities Report

 
  
    
01.11.19 08:16
1 November 2019
KEY MATTERS

September Quartal 2019
Es wurden 2.473 Tonnen Kupferkathode hergestellt, eine Steigerung von 35% gegenüber dem Vorquartal

Der Bergbau in Kileba begann im Laufe des Quartals. Das Erz wurde sowohl aus Kileba als auch aus Kipoi North gewonnen. Der Abbau in Kipoi North wird im vierten Quartal 2019 abgeschlossen sein

Die tägliche Zerkleinerungs- und Siebrate stieg nach der Optimierung der Lohnzerkleinerungsanlage von 2.000 auf 6.000 Tonnen pro Tag

Die Inbetriebnahme und der Hochlauf der Feinstaufbereitungsanlage wurden abgeschlossen

Der Tanklaugungsvorschub stieg auf 81kt und der Haufenlaugungsstapel auf 206kt, was einer Verbesserung von> 40% bzw.> 100% gegenüber dem Vorquartal entspricht.

Weiter im nächsten Post:

-----------
"Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen."
Greeny

28280 Postings, 3956 Tage GreenyFortsetzung Q-Bericht

 
  
    
01.11.19 08:22
UNTERNEHMEN
? Caroline Keats zum Managing Director und CEO von Tiger ernannt
? Michael Anderson zum Non-Executive Chairman ernannt, nachdem der Executive Chairman David Frances zurückgetreten war
? Mark Lynam und Shawn McCormick als Non-Executive Directors zurückgetreten ? Finanzierungsfazilität von bis zu 30 Mio. USD bereitgestellt von QMetco
? Jozsef Patarica zum Chief Operating Officer von Tiger ernannt.
? Ian Goldberg zum Chief Financial Officer von Tiger ernannt Mittelfristiger Finanzierungsbedarf und Fortsetzung der Diskussionen über eine geplante Restrukturierung der vorrangigen Darlehensgeber.

weitere 6 Seiten unter

https://stocknessmonster.com/announcements/tgs.asx-6A953528/
-----------
"Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen."
Greeny

28280 Postings, 3956 Tage GreenyWeil es wichtig ist:

 
  
    
01.11.19 08:26
Flüssige Mittel Zum 30. September 2019 verfügte die Gesellschaft über flüssige Mittel in Höhe von 2,8 Mio. USD (30. Juni 2019: 1,3 Mio. USD). Der Bestand an Kupferkathoden belief sich zum Ende des Quartals auf 441 Tonnen mit einem Rechnungswert von ca. 2,4 Mio. USD. Die Darlehen zum 30. September 2019 umfassten gesicherte Fazilitäten in Höhe von 240,2 Mio. USD (Kapital und aktivierte Zinsen und Gebühren) und 18,1 Mio. USD Fazilitäten von Banken in der Demokratischen Republik Kongo.Ausblick auf das vierte Quartal 2019 Das Hauptaugenmerk des Unternehmens für das nächste Quartal wird auf der Stabilisierung des Betriebs und dem Hochfahren der Produktion liegen. Der Abbau wird in der Lagerstätte Kileba fortgesetzt, wobei das Material durch Tanklaugung und Haldenlaugung verarbeitet wird. Die frühen Front-End-Konstruktions- und Konstruktionsarbeiten für die Kapitalprojekte zur Verbesserung der Kupferproduktion haben begonnen. Das Unternehmen führt weiterhin Gespräche mit seiner Senior Lender Group über mögliche Optionen für eine ganzheitlichere Umstrukturierung der gegenwärtigen Verschuldungsposition des Unternehmens, um dem Unternehmen eine stabilere und nachhaltigere künftige Kapitalstruktur zu bieten. Das Unternehmen ist weiterhin freiwillig vom Handel an der ASX ausgeschlossen, geht jedoch auf seinen mittelfristigen Finanzierungsbedarf ein und treibt die Diskussionen über eine mögliche Restrukturierung voran. Im Rahmen einer Aktualisierung der Unternehmensdiskussionen mit ASX ist es wahrscheinlich, dass das Unternehmen von der ASX-Liste gestrichen wird, wenn das Unternehmen die Zulassungsanforderungen des ASX bis Februar 2020 nicht erfüllen kann.
https://stocknessmonster.com/announcements/tgs.asx-6A953528/
Übersetzt mit Google
-----------
"Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen."
Greeny

28280 Postings, 3956 Tage GreenyZum letzten Satz:

 
  
    
01.11.19 08:31
Bleibt die Frage:
Wird dieses Delisting bewusst oder unbewusst angesteuert?
Dann können wir unsere Papiere in die Tonne treten.
-----------
"Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen."
Greeny

25 Postings, 654 Tage rudolfwuBericht für 3. Q 2019

 
  
    
2
01.11.19 17:08
Na ja, was soll man davon halten.
Eine Bilanz ist das nicht. Man muss sich wie in den letzten Jahren zuvor die Daten selbst zusammen suchen und berechnen.
Der Bericht ist eine Fortführung der bereits von mir in früheren Darlelgungen fixierten  miserablen Kupfergehalten in dem Abraum.
Ich habe einfach mal die Daten (gerundet) analysiert und hochgerechnet. Daraus ergibt sich, dass auf der Basis des 3. Q 2019 die Produktionskosten (Förderkosten und Gewinnung von Kupfer) im Jahr 2019 bei etwa 120 Millionen liegen dürften.
Zur Realisierung dieser Summe hätten bei einem zu erzielenden Preis von knapp über 2,50 US$    20.000 t Kupferkathoden produziert und verkauft werden müssen.  
Trotz bereits in Betrieb genommenen neuen Gerätschaften werden für 2019 noch nicht einmal 10.000 t zu erzielen sein. Sieht man sich die Daten ab dem Jahr 2014 an, so ergibt sich bisher keine kostendeckende Produktion.
Aus den Darlegungen von TGS ist auch nicht zu ersehen, wie sich das ändern soll. Nur Bla bla bla!
Von Bedeutung wäre u.a., wie sich die Ausgaben von 120 Millionen im Jahr 2019 aufsplitten.

Die Wortwahl im abschließenden Absatz des Berichtes macht mich zudem mehr als stutzig: Da wird ausgeführt, dass "es wahrscheinlich ist", dass TGS im Feb. 2020 von der ASX abgebmeldet wird.
Es sei denn, TGS wird die Kotierungsanforderungen des ASX erfüllen.  Welche Kriterien das sind, wird nicht angeführt: vllt Vorlage einer korrekten Bilanz, Darlegung der exakten Schuldenlast und wie diese reduziert werden kann, etc..
Also, ich habe dazu keine näheren Erkenntnisse und Vorstellungen. Vielleicht hat jemand dazu Erkenntnisse!

Wenngleich ich mein bei TGS investiertes Kapital schon abgeschrieben habe, so bin ich bei jeder so stümperhaften Aufstellung verärgert. Die Dep.....  sollen doch endlich mal klar und deutlich kundtun, was überhaupt zu erreichen ist und wie es zu bewerkstelligen ist, dass der Laden wieder in Schwung kommt. Bei dem Kupfergehalt der Abraumstelle Kileba (ca. 1,2%) müssten allein zur Deckung der Grundkosten rund 2 Millionen t erzhaltiger Abraum gefördert werden. Es liegen keinerlei Daten dazu vor, wieviel Abraum zudem bewegt werden müsste, um an die Erzlager zu gelangen. In den alten Lagerstellen waren das bis zu dem siebenfachen. Eigentlich aufgrund der bekannten Daten zu TGS ein schier unmögliches Unterfangen.

Den Bericht halte ich für den Todesstoß von TGS, respektive Abmeldung vom ASX und Vollzug der Enteignung aller Kleinaktionäre.


 

690 Postings, 639 Tage JuPePoEmail an Frau Keats...

 
  
    
01.11.19 19:42
Hab´mich heute mal aufgerafft und Frau Keats ne etwas ausführliche Email geschickt. Auch aus Solidarität zu User/in Buwemann, der/die  Frau Keats ja auch schon kontaktiert hat.
Vielleicht lässt sich rauskriegen, ob und wie die als wahrscheinlich geltende  Zwangsliquidation im kommenden  Februar doch noch abwendbar ist.  Bin gespannt, ob die Antwort von Frau Keats - wenn sie mir überhaupt antwortet - die üblichen unverbindlichen  Allgemeinplätze enthält oder ob was wirklich Substanzielles mitgeteilt wird.  
Allerdings: Was User rudolfwu recherchiert hat, wissen die Lenders natürlich auch und wird ihre Darlehensbesicherungen nur noch mehr in den Fokus stellen. Und das spricht eher dafür, dass es eine Wiederaufnahme des Börsenhandels von TGS nicht mehr geben wird.
Scheiß doch der Hund drauf ! (Entschuldigung).  

536 Postings, 4307 Tage zelltimDie Vorteile

 
  
    
01.11.19 22:00
Liegen auf der Hand den Handel wieder aufzunehmen!
Unternehmen erhalten für die Übertragung ihrer Anteile bares Geld, finanzielle Flexibilität und Unabhängigkeit von Kreditgebern.
Ein objektiver Wertmaßstab für die Bewertung des Unternehmens und eine hohe Attraktivität als Arbeitgeber werden erreicht.
Ein erhöhter Bekanntheitsgrad im In- und Ausland wird erzielt.  

20 Postings, 1900 Tage Kih5freiwillig vom Handel an der ASX ausgeschlossen.

 
  
    
02.11.19 09:19
Ich lese in den Berichten immer wieder, dass das Unternehmen "freiwillig" vom Handel ausgeschlossen ist, bedeutet das Sie sofort wieder handeln könnten. Es wäre schön, wenn hier jemand dazu Stellung nimmt, denn ich versteh das nicht.  

28280 Postings, 3956 Tage Greeny@ Kih5

 
  
    
1
02.11.19 09:32
Zitat des Schlusssatzes aus dem jüngsten Q-Bericht:

"  Im Rahmen einer Aktualisierung der Unternehmensdiskussionen mit ASX ist es wahrscheinlich, dass das Unternehmen von der ASX-Liste gestrichen wird, wenn das Unternehmen die Zulassungsanforderungen des ASX bis Februar 2020 nicht erfüllen kann."

Was offenbar bedeutet, dass das Unternehmen zur Zeit die Zulassungsanforderungen nicht erfüllt.
-----------
"Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen."
Greeny

25 Postings, 654 Tage rudolfwuZulassungsanforderungen vom ASX

 
  
    
03.11.19 15:44
Hey Grenny,
genau! Dieser Absatz sagt doch alles.
So wie ich den Quartalsbericht moniere, da er keinerlei nachvollziehbare Daten zum Geschäftsbereich ausweist:
- Kosten für den Vorstand
- Kosten für das Personal vor Ort
- Kosten für die Beseitigung des "nutzlosen" Abraums - Menge desselben
- Kosten für die Aufbereitung des erzhaltigen Abraums
- Kosten für die Produktion der Kupferkathoden
- Kostenfaktor bei Steigerung der Produktion.
- etc.
so wurden keinerlei Aussagen getroffen, welche Zulassungserfordernisse des ASX erfüllt werden müssen und vor allen Dingen, ob TGS überhaupt in der Lage ist, diese Kriterien zeitnah zu erfüllen.

Wie ich in einer anderen Darstellung angeführt habe, belaufen sich die Produnktionskosten 2019 auf ca. 120 Millionen US$, das bei mageren 10.000 t Kupferkathoden.  Da es ja eine Abhängigkeit des zu bewältigenden Abraums mit der Kupferproduktion gibt, respektive die Kosten bei Steigerung der Produktion - Transportkosten, Stromkosten, die wieder anlaufenden Zinszahlungen und Rückzahlungen der Schulden,  etc. -
zwangsläufig eine nicht unbedeutende Summe des erzielten Mehrbetrages verschlingen würde, hätte ich schon erwartet, dass TGS klar und deutlich kundtut, ab welcher Produktionsmenge bei Berücksichtigung aller Kosten die Gewinnzone erreicht werden kann.
Wegen fehlenden Darstellungen seitens TGS kann man hier nur Mutmaßungen anstellen. Ich glaube fast, dass erst ab einer Produnktionsmenge von über 25.000 t Kupferkathoden pro Jahr TGS kostendeckend arbeiten kann.
Ich bin mehr als mutlos. Auch wenn der Handel wieder aufgenommen werden sollte, so wird der Kurs wahrscheinlich nach dem Komma zunächst mit 2 Nullen beginnen.
 

28280 Postings, 3956 Tage GreenyAm 31. Oktober 2018

 
  
    
2
03.11.19 16:04
erschien der letzte Halbjahres Finanzbericht für das 1. Halbjahr 2018 gleichzeitig mit dem Q-Bericht für das 3. Quartal.
Bleibt also zu hoffen, dass in baldiger Bälde der Halbjahresfinanzbericht erscheint, damit wenigsten annähernd erahnbar ist, ob du Antworten auf deine Fragen findest.
-----------
"Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen."
Greeny

28280 Postings, 3956 Tage GreenyDie andere Seite des Q-Berichtes

 
  
    
3
04.11.19 08:38
wird auf HC von User Bubby beleuchtet:

"Dies ist tatsächlich ein sehr, sehr positiver Quartalsbericht aus Sicht des Bergbaus.
Es ist mindestens 3 Jahre zu spät. Es ist, wo wir vor Ewigkeiten hätten sein sollen. Beschickung, Zerkleinerung und Produktion laufen auf Hochtouren und es sieht so aus, als ob die Mine selbst betrieblich effizient ist. Der ASIC ist viel zu hoch, aber er scheint sich in den Griff zu bekommen. Es kommt eine zweite Brecheinheit zum Einsatz, um das Hochfahren zu unterstützen.
Es ist genau das, was wir sehen mussten und es ist das, was die Kreditgeber sehen möchten.
Die Bemerkung über das Delisting muss da reingehen, da es für das Quartal und darüber hinaus wesentlich ist, aber dieser Bericht mag gerade genug sein (obwohl ich keine Beweise dafür habe), dass wir möglicherweise bis zum Stichtag in 3 wieder auftauchen könnten Monate. Es hat uns Hoffnung gegeben."
https://hotcopper.com.au/threads/...t.5051716/page-6?post_id=41229375
-----------
"Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen."
Greeny

28280 Postings, 3956 Tage GreenyWeiter sagt bubby zu den rudolfwu-Beiträgen

 
  
    
3
04.11.19 08:42
" Ich verstehe, was Ihr Poster auf ARIVA TG sagt, aber ich denke, es ist falsch.
Es wird eine kontinuierliche Verbesserung der Produktion, eine Reduzierung des ASIC, ABER WICHTIG, eine Neuverhandlung der Schuldenfinanzierung sein, damit es ein nachhaltiger Betrieb ist. Hier liegt der springende Punkt. Es würde mich nicht überraschen, wenn sie vor Weihnachten eine Erklärung herausbrachten, dass es verbesserte Tilgungspläne gibt, die auf realistischen Produktionszahlen basieren und LOM aktualisieren."
https://hotcopper.com.au/threads/...t.5051716/page-7?post_id=41229611

Wenigstens ist die Diskussion nicht so tot, wie man glauben könnte, dass es TGS sei.
-----------
"Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen."
Greeny

25 Postings, 654 Tage rudolfwuRede und Gegenrede

 
  
    
04.11.19 12:10
helfen hier nicht weiter.
Die Äußerungen von Bubby sind gut, was sagt das aber: Fakten, Fakten, und nichts als Fakten sind von Bedeutung.
Diese sind eindeutig, negativer geht es nicht.
Wie gesagt, eine Bilanz wäre von nöten. Offenlegung der tatsächlichen Gegebenheiten.
Die Schuldenlast wird mit 240 Millionen angegeben. Wo sind die 30 Millionen Fazilität aus Aug. 2019 versteckt?  Basierend auf den 3 Quartalsberichten für 2019 blickt man auf einen Verlust von nahezu 60 Millionen. Wo ist dieser Betrag eingepreist?  Was ist mit den angelaufenen Zinsen? Fragen über Fragen.
Ich habe von einer Produktion von ca. 25.000 t Kupferkathoden gesprochen, um kostendeckend arbeiten zu können. Wenn ich das überlege, bin ich dieserhalb sehr blauäugig. Allein zur Bedienung der Zinslasten bedarf es einer Produktion von ca. 5.000 t Kupferkathoden.
- Ab 30.000 t Kupferkathoden pro Jahr wird m. E. erst die Gewinnzone erreicht. Dann stellt sich allerdings die Frage, welchen Teil man davon in die Schuldentilgung abführt.
So, nun ein erfolgreiche Woche;  wegen mangelnder Daten werden wir den spekulativen Bereich nicht erhellen können.
 

28280 Postings, 3956 Tage GreenyUser Bubby postet bei HC:

 
  
    
1
10.11.19 12:56
Das sind schreckliche Neuigkeiten über die Super-Fonds. Für mich ist das Tageslichtraub. Und diejenigen, die CFDs halten ... Mein Herz geht an Sie.
Wenn Sie dies nicht gelesen haben, ist Punkt 3.4 nützlich.
Besonders unsere deutschen Freunde, die sich über Regeln und Vorschriften informieren möchten.
Hier der Link zu seinem nächten Post:  that might be easier

https://hotcopper.com.au/threads/...ort.5051716/page-22?get_post=true



-----------
"Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen."
Greeny

690 Postings, 639 Tage JuPePounbeantwortet...

 
  
    
1
12.11.19 11:41
blieben bisher meine beiden - wie ich meine sachlich höflichen -  Postings vom 1.11. und 5.11. an Frau Keats.  Dabei habe ich sie oder TGS gar nicht kritisiert, sondern sie primär lediglich  ermuntert, in ihren Bemühungen um eine  baldige Umschuldungsvereinbarung mit den Kreditgebern nicht nachzulassen und mit diesen (insbes. der Schweizer Fraktion)  hart zu verhandeln, um im Sinne auch der Kleinanleger in Germany den spätestens im Februar drohenden Exidus zu verhindern.
Entweder bin ich in den Augen von Frau Keats nur ein lästiger,  unbedeutender Nullfaktor, dem  zu antworten es nicht gebührt - und sei es nur eine noch so kurze Nachricht ihres Büros. Oder Frau Keats schämt sich, weil sie in dem Unternehmen, dem sie Dank  Mister Frances vorsteht, ohnehin nichts oder nicht mehr viel bewegen kann und sie deshalb schweigt - oder schweigen lässt.
Vielleicht kommt Frau Keats aber demnächst doch noch mit einer großen, positiven Überraschung ??


 

28280 Postings, 3956 Tage GreenyDas kommt vor

 
  
    
13.11.19 18:24
Ich habe diesbezügl. einschlägige Erfahrungen mit diversen CEO ´s dieses Unternehmens gesammelt.
DSas geht ein- oder zweimal gut. Dann erhält man teilweise irgend welche Platitüden serviert. Dann Funkstille.
Dabei kann doch wirklich niemand mein Bemühen um diese Aktie bestreiten.
Undank ist der Welten Lohn, den wir nun vermutlich in vollen Zügen auskosten können.

-----------
"Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen."
Greeny

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
435 | 436 | 437 | 437  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Börsenpirat, Kurt1989, G-six, gattino, gouremet, mmm.aaa, PrinzFirlefanz, Wandergeselle