UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

Seite 1 von 3109
neuester Beitrag: 19.08.19 17:11
eröffnet am: 23.06.11 21:37 von: Tony Ford Anzahl Beiträge: 77716
neuester Beitrag: 19.08.19 17:11 von: ixurt Leser gesamt: 12539335
davon Heute: 8880
bewertet mit 162 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3107 | 3108 | 3109 | 3109  Weiter  

24541 Postings, 6679 Tage Tony FordBitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

 
  
    
162
23.06.11 21:37
Alle Diskussionen zum Bitcoin bitte in folgenden Thread:
http://www.ariva.de/forum/Bitcoins-442539

Dieser Thread soll lediglich die Kursperformance im Auge behalten und von Zeit zu Zeit werde ich auch immer wieder mal Charts rein stellen.

Aktueller Kurs: 13? / BTC
Kursziel (3 Jahre): 500? / BTC ;-)

Meiner Meinung nach könnten/dürften wir eine Kursrally bei den Bitcoins sehen, wie wir sie zuletzt wohl nur bei den Internetaktien bis 2000 sahen.

Die weltweite Geldmengenausweitung und Verschuldung schreit förmlich nach alternativen Geldanlagen und Währungen.

Der gigantische Run auf Bitcoins seit Ende letzten Jahres zeigt, dass wir am Anfang einer gigantischen Kursrally stehen könnten.

Stelle man sich mal vor, Bitcoins würden sich als ein alternatives Zahlungsmittel neben Paypal bei ebay & Co. durchsetzen, was würde dies wohl für den Kurs bedeuten?

Dazu ein Rechenbeispiel:

Es existieren bis 2033 lediglich 21mio. Bitcoins.  

Würde sich der Bitcoin ähnlich durchsetzen wir Facebook oder Google, so wäre es sicherlich nicht zu vermessen, wenn man auf Sicht von 5 Jahren ca. 200mio. Bitcoin-Nutzer rechnen würde.

Wenn nun jeder Bitcoin-Nutzer im Schnitt 100? auf seinem Bitcoin-Konto lagern würde, so würde dies ein Marktvolumen von 20mrd.? !! bedeuten.

Auf den Kurs gerechnet wären dies ca. 1000?.

Hierbei sei zu beachten, dass diese Rechnung mit den 21mio. BTC gemacht ist, zu diesem Zeitpunkt aber nur 10mio. BTC existieren werden.


Da der BTC bis zu 10E-8 teilbar ist, wäre ein solch hoher Wert kein Problem und würde die Funktionalität des BTCs nicht stören.

Fazit:

Ich rechne damit, dass sich der BTC gegen den Widerstand der Banken durchsetzen wird, wenngleich das Bankengeld bzw. Buchgeld sicherlich noch eine ganze Weile das primäre Geldsystem bleiben wird.

Verhindern wird man diese Bewegung nicht können, denn  wie will den Handel mit BTCs verbieten?

http://www.ariva.de/forum/...uchgeld-442539?pnr=10861996#jump10861996

Möge die Party beginnen ;-)
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3107 | 3108 | 3109 | 3109  Weiter  
77690 Postings ausgeblendet.

1695 Postings, 732 Tage TonY417allerdings werte ich so einen fall

 
  
    
18.08.19 16:58
jetzt nicht unbedingt als "ein institutioneller anleger ist investiert".
wenn jetzt eine bank ganz gezielt abseits von zollgeschichten usw BTC gekauft hat, so wie du sagst JP morgan, dann sind DAS die relevanten dinger.
wenn ein großer fonds, der an sich kein kryptofonds ist BTC in seinen bestand aufgenommen hat, dann wird es relevant.
und diese dinger tauchen dann in den bilanzen oder dem portfolio auf.

und DAS ist dann der beweis den man braucht.  

1363 Postings, 845 Tage MrBlockchainIch habe die Panik

 
  
    
2
18.08.19 18:31
Auf jeden fall fürs nachkaufen genutzt 50% BTC 50% ETH , mal sehen falls es doch nochmal runter geht etwas mehr ins Risiko gehen. Nach dem Crash in Argentinien habe ich eher mit einem bullischen Bitcoin Kurs gerechnet.  

123 Postings, 734 Tage Schimmi75handel in china zieht an

 
  
    
2
18.08.19 19:55
Bekanntlicher Weise ist in China btc nicht Nummer eins. Kommt jetzt doch ne kleine altcoin Saison? Wenn in China in altcoin investiert wird könnte der andere Teil der Erde ein Batzen btc in altcoin stecken.  Was meint ihr bleibt alles wie gehabt oder verschiebt sich die dominanz wieder. https://m-faz-net.cdn.ampproject.org/v/s/...owaehrungen-16339047.html  

4546 Postings, 3965 Tage MacBullHallo Leute, ich vermisse ich die total

 
  
    
18.08.19 22:24
schlechten Charts von einer Berliner-Saufnase!!

Ist der denn schon wieder gesperrt ?

BTC geht gerade "UP"  ;-)  

1978 Postings, 565 Tage Old BanditoMoin

 
  
    
19.08.19 08:30

Clubmitglied, 5377 Postings, 5376 Tage 10MioEuroold bandito

 
  
    
19.08.19 09:09
Link funtz bei mir nicht...
stell mal ein bild rein  

6417 Postings, 2107 Tage ZakatemusOld Bandito

 
  
    
19.08.19 09:23
Was nutzen die schönsten liebevoll gebastelten Charts, wenn der Bitcoin sich permanent nicht dran hält - wenn er in Sprüngen agiert.
Aus dem Nichts heraus um 300 Dollar gestiegen - alle Chartmühen umsonst :-(  

369 Postings, 1048 Tage ThomasDB70@ Was nutzen die schönsten liebevoll gebastelten..

 
  
    
19.08.19 10:24
Ganz meiner Meinung! Niemand kann BTC dauerhaft erfolgreich traden, dafür sind die Sprünge viel zu groß und zufällig.
Ich halte mich an den Langfristchart - für mich als Hodler ist damit alles klar!
Diese Strategie hat mir bisher über 1 Mio. eingespielt, ob die 2 Mio. jetzt 2020, 2021, 2022 vollendet wird ist für mich gerade nebensächlich.
 
Angehängte Grafik:
btc.png (verkleinert auf 59%) vergrößern
btc.png

6417 Postings, 2107 Tage ZakatemusHallo Thomas

 
  
    
19.08.19 10:56
Zum Traden brauchst Du keinen Chart. Es genügt das Wissen, dass nach jedem Spike ein Downer folgt - ob Stunden oder Tage später sei mal dahingestellt.
Schau Dir mal den 3-Monats-Chart an (am besten den linearen) - der bestätigt meine Aussage. Da konnte man beim Traden nichts falsch machen.
Spike definiere ich so: wenn innerhalb von Stunden der Kurs um mehrere hundert Dollar nach oben geht, dann folgt der Downer zu 99% Sicherheit auf dem Fusse.  

369 Postings, 1048 Tage ThomasDB70Und das 1% haut dann richtig ins Kontor!

 
  
    
19.08.19 11:06

1978 Postings, 565 Tage Old BanditoZakatemus

 
  
    
2
19.08.19 11:09
Solltest du das nicht sehen können, weis ich es auch nicht mehr.
Der eine oder andere kann sich vielleicht erinnern, dass ich jeweils an der blauen Linie gewarnt habe. Was hat dann der Kurs gemacht, gefallen. Rote Linie zeigt natürlich nichts an oder doch?
Keiner von uns hat Löcher in den Händen aber ohne Charts zu handeln ist in meinen Augen ein wenig fahrlässig  
Angehängte Grafik:
screenshot_2019-08-19_dashboard_guidants(4).gif (verkleinert auf 28%) vergrößern
screenshot_2019-08-19_dashboard_guidants(4).gif

6417 Postings, 2107 Tage ZakatemusDann sage ich eben: 100%

 
  
    
19.08.19 11:48
Bei mir hat's immer funktioniert :-)
Vom Daytrading halte ich allerdings gar nichst - das macht langfristig wirklich arm.  

1363 Postings, 845 Tage MrBlockchainKein schlechter Chart

 
  
    
19.08.19 11:49
Aber wir sind bereits einmal deutlich durch deine untere Trendlinie gefallen also kann man sich nicht darauf verlassen. Deine obere Trendlinie ist falsch ,  das Erste hoch war bei 13,7k$ , das Zweite bei 13,1k$ erkennt man auch  gut warum verfälscht du ihn so ?

Charts können funktionieren , darauf verlassen würde ich mich nicht höchstens für Ein- und  Ausstiegspunkte nutzen, wenn ich sowieso vor habe  zu kaufen oder zu  verkaufen.
Dennoch interessanter als der restliche offtopic  bullshit.
 

6417 Postings, 2107 Tage Zakatemus@Thomas

 
  
    
1
19.08.19 11:59
Selbst wenn der Fall mal eintreten sollte, dass es einen Spike nach oben gibt und man glaubt, die Spitze des Spikes erwischt zu haben (man hat Bitcoin in Tether gewandelt) und es gibt danach EBEN KEIN DOWN mehr.
In dem Falle hat man KEINEN VERLUST gemacht. Man hat dann eventuell nicht optimal vom Anstieg profitiert. Na und??
Wichtig ist: keine Verluste.
Aber lass mal - deine Methode ist top. Bitcoin und Hold - das passt absolut. Man kann sich entspannt zurücklehnen ohne ständig den Kurs im Auge zu behalten. Man hat mehr Zeit für die schönen Dinge des Lebens. Pfeif auf die paar Kröten, die man mehr ergeiern könnte :-)
 

1363 Postings, 845 Tage MrBlockchainAktuell

 
  
    
1
19.08.19 12:19
Große Dreieck Formation

https://twitter.com/MatiGreenspan/status/...ground-in-five-figures%2F

Denke 70% Wahrscheinlichkeit nach oben auszubrechen wenn man das anstehende Halving und den Bakkt Termin bedenkt.

Nach unten auch möglich (30% imo)aber nur damit ein paar große Fische nochmal günstig einkaufen können und kurz vor dem Halving schnell wieder hochziehen und die Fomo auszunutzen.  

1978 Postings, 565 Tage Old BanditoMrBlockschein

 
  
    
2
19.08.19 13:13
Du hast recht, in dem Chart kannst du dich nicht genau auf die Linien verlassen. Dafür mußt du in anderen Zeitebenen gucken. Ich werde dir mal einen Chart zeigen, der für mich der wichtigste ist, den ich vonm Dax habe.
Eins vorweg, so wie ich anlege wirst du kein zweitesmal finden. Bei mir sind die Figuren im Chart und die Schnittstellen sehr wichtig.
Achte mal auf das grüne Dreieck mit der Ausrechnung in Grün und die Ausrechnung von dem riesen Dreieck in Blau. Alle Linien sind nicht nach dem Maßband gezogen sondern einzelnd angelegt. Ebenfalls die Linien, die eine fette Weiche ergeben.  Ich kann verstehen, wenn du schreibst, dass die Linien nach der normalen Charttechnik nicht genau sind, aber wie geschrieben, ich suche im Chart nach Figuren.
Ich habe das Maßband an der grünen oberen Linie an der Stelle angelegt wo es zum Pullback kam. Dann habe ich an der wichtigen Weiche (untere Schenkel vom steigenden Dreieck und an der oberen Linie vom rechtwinkeligen Dreieck)das Maßband kopiert und an dieser Stelle angelegt. Wie ein steigendes Dreieck ausgerechnet wird, sollte jeder wissen...

Wahrscheinlich würden jetzt einige Charttechniker schmunzeln, aber über die Ausrechnung sollte man nachdenken. Das war es dann aber auch von meiner Seite.  
Angehängte Grafik:
screenshot_2019-08-19_dashboard_guidants(6).gif (verkleinert auf 33%) vergrößern
screenshot_2019-08-19_dashboard_guidants(6).gif

1978 Postings, 565 Tage Old BanditoEins noch

 
  
    
1
19.08.19 13:16
Bin kein Zocker sonder ein langfristiger Anleger.

Allen viel Erfolg  

180 Postings, 617 Tage Marty McFly 00Jeder erklärt sich die komischen

 
  
    
1
19.08.19 13:52
Linien im Chart wie es ihm passt, der eine sagt es geht rauf, der andere sagt es geht runter.
Aber sind wir doch mal ehrlich, diese ganzen Charts und Linien haben beim bitcoin nichts zu sagen.
Long wird sich derjenige freuen der btc/eth jetzt
Besitzt.  

3 Postings, 16 Tage MentaliX@ThomasDB70

 
  
    
2
19.08.19 14:59
"Ganz meiner Meinung! Niemand kann BTC dauerhaft erfolgreich traden, dafür sind die Sprünge viel zu groß und zufällig."


Mit Niemand meinst du aber jetzt die, die auch unfähig dazu sind, mehr als einen Satz zu formulieren und deshalb permanent in jedem Post sich ständig auf gleiche Weise mit der selben Aussage wiederholen oder?  

403 Postings, 1795 Tage John_RangoLauter Prognosen im Internet-Meer

 
  
    
3
19.08.19 15:36
- Laut Elliot Wellen müsste sich die "5" bei ca. 9070 USD noch formieren.

- am Dienstag 03.09. sollte laut einer anderen Prognose das letzte Tief erreicht werden. (ein wenig tiefer als die vorherige 5) Wobei der Kurs 10 Tage darauf also am 13.09. bereits 2000 Punkte höher notieren soll.^^

- Laut Moorsche Gesetz soll der Preis bis 2033 auf 100'000$ steigen.

- Laut Fibonacci-Reihe soll der Preis bis auf 220'000$ steigen.

- Mit der heutigen ca.200Mrd USD Marktkapitalisierung soll die Nummer 11 aller Währungen weltweit (..Ja, Bitcoin..) bis 2045 auf 350'000$ steigen und die Marktkapitalisierung von Gold übertreffen.

Jetzt kommts nochmal ganz dick:
Unter der Annahme, dass Bitcoin jeweils 10% der "in der Grafik dargestellten Märkte" erobern könnte, untermalt Grayscale das Kurs-Potential für BTC. So würde beispielsweise der BTC Kurs bei 10% Marktdurchdringung der Globalen Schulden auf wahnsinnige 1'161'905 USD steigen.


Von daher - Long dabei bleiben, komme von hier aus was da wolle - ist sicher schon mal eine spannende Sache.
Viel Glück allen investierten.

 

6417 Postings, 2107 Tage Zakatemus@John_Rango :-) :-)

 
  
    
19.08.19 15:45
Genau das sind die richtigen Worte.....
Genau das ist es, was alle paar Wochen hier in dem Forum unbedingt wiederholt werden muss, um etwaiges Abgleiten der Diskussionen ins Nirwana des Schwachsinns von Vornherein zu blockieren.  

1695 Postings, 732 Tage TonY417man kann BTC schon

 
  
    
2
19.08.19 16:15
traden und das auch erfolgreich. wer was anderes behauptet, kann vllt einfach nur nicht traden.
sry, aber ist so.

der punkt ist, dass mit jedem trade auch ein zu versteuernder gewinn fällig wird. dieser ist in FIAT zu zahlen im folgejahr.
simples beispiel:
hat jemand dieses jahr wegen grob ansteigendem markt praktisch nur + gemacht mit dauertraden und kaum minus, wird er im nächsten jahr ne entsprechend hohe steuerlast haben.
dieses geld sollte man sich immer nebenbei zur seite legen. sollte nämlich aus unerklärlichen gründen der BTC nächstes jahr fallen (ACHTUNG ACHTUNG, die ist keine durchsage!! es ist ein beispiel und ich glaube selber nicht daran, dass der kurs nächstes jahr fallen wird!!!!), dann steht man plötzlich mit der steuerschuld da und kann diese nicht begleichen, weil die restlichen BTC nicht mal mehr die steuerschuld wert sind.
ich hoffe die mögliche problematik ist deutlich geworden.

darüber hinaus muss man noch sagen, dass bei der versteuerung der persönliche einkommenssteuersatz genommen wird, weil die nummer in deutshcland als privates veräußerungsgeschäft gewertet wird. warum ist das blöd? weil das ab ner gewissen gewinnleistung dann einen spitzensteuersatz von bis zu 45% verursachen kann!
und an der stelle muss man sich eben ernsthaft fragen:
trade ich gerade so effizient, dass ich jede bewegung über 45% kursbewegung mitnehme? weil sonst könnte ich auch einfach nur stumpf halten.
wer innerhalb seiner steuerlast tradet, tradet halt komplett unproduktiv und könnte auch ganz einfach halten UND wäre nach 1 jahr sogar steuerfrei.

es lässt sich also ganz simpel ausrechne, ob sich das BTC traden ernsthaft lohnt und genau SO muss man diese sache betrachten  

6729 Postings, 2989 Tage ixurtJohn_Rango, 1 BTC = 1 Mio USD... passt doch! ;-)

 
  
    
19.08.19 16:36
Denn ähnlich den FIAT-Währungen gibt es auch bei der Kryptowährung Bitcoin untergliederte Einheiten. Assoziativ wie Euro und USD in Cent unterteilt werden, wird der Bitcoin in Satoshi's unterteilt.

Wobei ein Satoshi ein Einhundertmillionstel (1/100.000.000) eines Bitcoin ist.

""" Aufgrund der Preisentwicklung des Bitcoin kommen SAT (so die Abkürzung) immer häufiger zum Einsatz, da es eine kleinere Schreib- und Darstellungsweise braucht. """

Die Entwickler haben sich offensichtlich was dabei gedacht ;-)

https://www.coinpro.ch/bitcoin-erklaert-was-ist-ein-satoshi/  

6729 Postings, 2989 Tage ixurtTonY, neben Steuer an 90-90-90 Regel denken.

 
  
    
19.08.19 17:09
Die 90-90-90 Regel besagt:
"90 Prozent aller Trader verlieren 90 Prozent ihres Kapitals in 90 Tagen".

Zugegeben,
umgekehrt besagt die Regel auch,
dass es natürlich auch die Weltmeister gibt,
die zu den erlauchten 10% gehören die den anderen Tradern das Geld wegtraden.

Klar, ohne Verlierer keine Gewinner! ;-)

Nicht meine Welt.

Da bin ich gemäß "Hodl... Hodl... Hodl..." lieber auf der sicheren Seite und bleibe long !

@TonY, aber jedem dass seine,
gönne jedem Trader der sich dem Risiko aussetzt,
selbstverständlich auch seinen Gewinn!
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3107 | 3108 | 3109 | 3109  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben