UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Yahoo Zahlen SEHR GUT!!!!!!!!!!

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 11.10.00 19:42
eröffnet am: 11.10.00 16:08 von: Mad Money Anzahl Beiträge: 16
neuester Beitrag: 11.10.00 19:42 von: BigBroker Leser gesamt: 2567
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

315 Postings, 7257 Tage Mad MoneyYahoo Zahlen SEHR GUT!!!!!!!!!!

 
  
    
11.10.00 16:08
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Analyst von Hornblower Fischer,
Carsten Jansing, hat die Geschäftszahlen des Internetanbieters
Yahoo  für das dritte Quartal als "sehr gut" bewertet. Jansing
begründete seine Einschätzung am Mittwoch im Gespräch mit
dpa-AFX damit, dass das Unternehmen in diesem Zeitraum die
durchschnittlichen Analystenschätzungen deutlich übertroffen habe.

Der Umsatz von Yahoo stieg nach Unternehmensangaben um 90% auf 295 Mio. USD. Der Gewinn belief sich vor
Abschreibungen auf 81 Mio. USD oder 13 Cent je Aktie. Mit 166 Mio. Besuchern im September hat Yahoo das weltweit größte
Internetpublikum. Die Zahl der registrierten Nutzer stieg von 155 Mio. im zweiten Quartal 2000 auf 185 Mio. Nutzer. Auch das
Volumen des über Yahoo abgewickelten E-Commerce steigt weiter an. Hier wurde ein Plus von 400% erzielt./jkr/jb/ub
 

1956 Postings, 7071 Tage BigBrokerWohl nicht so ganz...

 
  
    
11.10.00 16:11
Denn aktuell verliert YAHOO in USA 15 % !!!!!!!!!!!!!

Dies liegt - so ein Berichterstatter aus USA auf N-TV - daran, das zwar die Gewinne gut waren, man aber bei den Umsatzzahlen nicht ganz zufriedengestellt wurde . Und schon haben die Ami´s ihr "Haar in der Suppe" gefunden und runter geht´s... !

*kopfschüttel*

BB.  

315 Postings, 7257 Tage Mad MoneyMuss ich das jetzt verstehen??? o.T.

 
  
    
11.10.00 16:18

1956 Postings, 7071 Tage BigBrokerMmmmhhh...

 
  
    
11.10.00 16:22
Eigentlich schon ! :-)))

Also... die Analysten in den USA ( die dort deutlich noch mehr Einfluß haben als hier bei uns !!! ) haben die "Zahlen" von YAHOO in der Richtung kritisiert, daß zwar die Gewinn etwas über den Erwartungen lagen und auch die Umsätze gestiegen sind, aber eben die Umsatzsteigerung für sich NICHT den Erwartungen entsprochen hat.
Daraus abgeleitet wird eine schlecht Zukunftsprognose... und schwupps geht´runter aus aktuell - 17,5 % !

:-)

BB.  

1047 Postings, 7294 Tage mr.anderssonumsatz nicht zufriedenstellend ?

 
  
    
11.10.00 16:22

der umsatz hat sogar die flüsterschätzungen geschlagen, von den konsensschätzungen ganz zu schweigen.

im moment ist es wohl einfach vielen egal,ob es gründe dafür gibt, ihre aktien mit verlust zu verkaufen oder nicht.
hauptsache, sie können im minus verkaufen.
aber was soll's, wer die kohle hat, und sich den luxus leisten kann, der soll mal schön machen.
wenn ich demnächst wieer liquide bin , kaufe ich vielleicht tatsächlich noch mal in meinem leben yahoo-aktien, obwohl ich die eigentlich nie haben wollte. wenn die aber in 3 monaten immer noch da stehen, wo die jetzt sind, dann nehm ich wohl ein paar.

in diesem sinne  

315 Postings, 7257 Tage Mad MoneyOk das habe ich schon kappiert!

 
  
    
11.10.00 16:28
ist schon nachvollziehbar aber trotzdem.....scheiße!  

1956 Postings, 7071 Tage BigBrokerDas ist eben die Stimmung...

 
  
    
11.10.00 16:31
... gute News gibt´s nicht. Irgendwas "schlechtes" wird doch wohl zu finden sein... ahhh... daaa... verkaufen... !

:-)

Aber was soll´s ... so kommen wenigsten schöne Abstauberlimits zum Zug ! :-)

BB.  

315 Postings, 7257 Tage Mad MoneyHier noch ein paar Infos!

 
  
    
11.10.00 16:37
Unkenrufe lassen Aktie abstürzen

                                     Wachstum, Profite, schwarze Zahlen - und doch konnte Yahoo sich dem
                                     Abwärtstrend an der Börse nicht entziehen. Denn die bankrotten
                                     Start-up-Kollegen sind ein echtes Risiko für die Vorzeigefirma.

                                     San Francisco - Die vorgelegten
                                     Quartalszahlen des Internetportals Yahoo sind
                                     grundsolide, da waren sich die Analysten am
                                     Dienstag einig. Der Gewinn im dritten Quartal
                                     belief sich ohne Abzug von Einmaleffekten auf
                                     81,1 Millionen Dollar, das sind 13 Cents pro
                                     Aktie. Analysten hatten mit 12 Cent pro Aktie
                                     gerechnet. Auch der Umsatz überstieg mit
                                     295,5 Millionen Dollar die Erwartungen um rund
                                     15 Millionen Dollar.

                                     Ebenso beeindruckend ist die Entwicklung der User-Zahlen des Portals: Die
                                     Zahl der registrierten User stieg von 155 Millionen im letzten Quartal auf 185
                                     Millionen, die Zahl der Seitenabrufe nahm von 680 Millionen pro Tag auf 780
                                     Millionen pro Tag zu.

                                     Und doch waren Analysten und Händler nicht überzeugt: Im nachbörslichen
                                     Handel brach die Yahoo-Aktie um acht Prozent ein. Statt eines positiven
                                     Signals sandte das Unternehmen eine neue Schockwelle durch die
                                     internationalen Märkte.

                                     Denn die Zukunft von Yahoo ist ungewiss. Die Achillesferse ist die Abhängigkeit
                                     von anderen Internetfirmen: Rund 80 Prozent seiner Einnahmen macht Yahoo
                                     durch Werbung. Die Kürzung der Marketingetats vieler finanziell angeschlagener
                                     Start-ups trifft daher ins Mark.

                                     Während einer Telefonkonferenz mit Analysten räumte das Unternehmen ein,
                                     dass die Zahl der Werbekunden im dritten Quartal bereits von 3675 auf 3450
                                     gefallen war. "Wir nehmen an, diese Durststrecke wird noch andauern", sagte
                                     Sue Decker, Yahoo-Finanzchefin. "Wie wissen nicht wie lang. Aber wir richten
                                     uns darauf ein."

                                     An den Märkten schrillten die Alarmglocken: Wenn Yahoo, eine der besten
                                     Internetfirmen, Probleme hat, wie muss es dann erst bei den weniger Etablierten
                                     aussehen? So wurden die Zahlen vor allem als Gradmesser für die Gesundheit
                                     der Branche gesehen: Die Wachstumsrate von "nur" acht Prozent deutet da auf
                                     Krankheit hin, besonders weil man von Yahoo zweistellige Zuwachsraten
                                     gewohnt ist (14 beziehungsweise 18 Prozent in den ersten beiden Quartalen).
 

2284 Postings, 7005 Tage SpeculatorKaufempfehlung für Yahoo!

 
  
    
11.10.00 16:38
Kaufempfehlung für Yahoo!

Analyst Mark Rowen von Prudential Securities hat heute die Aktien des Internetportals Yahoo auf "Strong Buy" gestuft. Das bisherige Rating lautete "Akkumulieren". Als 12-Monats Kursziel hatte der Analyst 155 Dollar angegeben.
Eine weitere Kaufempfehlung gab es von Pacific Crest. Die Analysten dieses Researchhauses geben der Aktie ein "Buy"-Rating.



info@finance-online.de  

1956 Postings, 7071 Tage BigBrokerDie spinnen doch... ! o.T.

 
  
    
11.10.00 16:41

1956 Postings, 7071 Tage BigBrokerDie spinnen doch... !

 
  
    
11.10.00 16:43
Das KZ von 155 $ enstricht einer Steigerung von 125 % !!!!!!!!

Ich denke, das ist doch ein bischen übertrieben und vorschnell, denn die Risiken durch die oben angesprochene Abhängigkeit von Werbekunden ( andere Internetwerte, die auch Probleme haben oder haben können ) ist doch recht groß.

BB.  

2284 Postings, 7005 Tage Speculator@BB

 
  
    
11.10.00 16:52
Hast vollkomend Recht. Ein Kursziel von +125% ist total überzogen!
Ich würde die Aktie bei diesem Niveau auf neutral einstufen.
Die -13% von heute sind meiner Meinung nach auch nicht gerechtfertigt.
Wahrscheinlich handeln einige wieder nach dem Motto: "Sell on good News"

mfG: Speculator  

7885 Postings, 7272 Tage ReinyboyGerade Yahoo gekauft zu 78 Euro

 
  
    
11.10.00 16:54
Da konnte ich einfach nicht anders, obwohl ich nie mehr Internet-Aktien anfassen wollte.







Mfg          Reinyboy  

1956 Postings, 7071 Tage BigBrokerBischen früh, Reinyboy !? FRA 76 Euro gerade... ! o.T.

 
  
    
11.10.00 17:04

1 Posting, 6992 Tage BineHeute abend besauf ich mich !!!!

 
  
    
11.10.00 18:16
Meine schönen Gewinne - ziemlich dahingeschmolzen...

Besonders die US-Analysten sind doch Deppen !!! Wofür braucht man die überhaupt ? Vor ein paar Wochen noch alles hochgejubelt und jetzt auf einmal Katzenjammer. Nach dem Motto "Go with the flow !!!" Daß jetzt alles auf Messers Schneide steht (ex post), das wissen wir inzwischen auch alle.

Na ja, meine Erfahrung hat mich gelehrt, daß es irgendwann auch wieder aufwärtsgeht, und man sich dann ärgert, daß man aus blinder Panik zum miesesten Zeitpunkt überhaupt verkauft hat. Ist mir mehr als einmal passiert. Natürlich muß man da langfristig denken.

Bis es wieder so weit ist, müssen wir zwar noch ganz schön Wunden lecken. Wenn ich mir Langfrist-Charts (natürlich rede ich hier von Qualitätstiteln)anschaue, dann sieht man, daß es immer wieder solche Psycho-Krisen gegeben hat. Da gibt es dann aber immer einen Boden, und man denkt: Wäre ich doch da nur eingestiegen, und wäre nicht so schissig gewesen, dann hätte ich voll den Reibach gemacht ! So ist es jetzt ja auch wieder.

Bei den guten Titeln wie Intershop, Qiagen etc.: Augen zu und tief durchatmen bzw. langsam aufstocken. In - sagen wir mal - spätestens ein bis zwei Jahren sieht die Welt wieder besser aus. Die guten Titel steigen irgendwann wieder, weil deren Gewinne auch in Zukunft weiter steigen. Ist nur meine Erfahrung, mehr nicht.  

1956 Postings, 7071 Tage BigBrokerYahoo Verluste heute weil ...

 
  
    
11.10.00 19:42
Also... diesmal habe ich genauer hingehört.

Die "Zahlen" ( gewinne & Umsatz etc. ) waren ok.

Das gesuchte ( und gefundene ) "Haar in der Suppe war, so die Analysten, das die Anzahl der Werbekunden ( und von denen lebt Yahoo hauptsächlich ) rückläufig ist !!!

Die Analysten meinten weiter, das man Yahoo bei Kursen ab 75 $ verkaufen sollte... und da dieser Kurs schnell unterschritten war, kam das, was wir jetzt sehen... !

BB.  

   Antwort einfügen - nach oben