UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Wirecard AG: Mobile Payment und Risikomanagement

Seite 1 von 334
neuester Beitrag: 19.03.19 22:28
eröffnet am: 03.03.16 14:31 von: Fred vom Ju. Anzahl Beiträge: 8334
neuester Beitrag: 19.03.19 22:28 von: Fred vom Ju. Leser gesamt: 1204872
davon Heute: 5005
bewertet mit 24 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
332 | 333 | 334 | 334  Weiter  

3256 Postings, 3275 Tage Fred vom JupiterWirecard AG: Mobile Payment und Risikomanagement

 
  
    
24
03.03.16 14:31
Da es keinen Thread zu WDI mehr gibt, in dem sachliche Diskussionen zu diesem Unternehmen stattfinden, die Forenregeln zumindest weitgehend beachtet werden und Sperrungen nicht scheinbar beliebig / willkürlich vorgenommen werden, ist es Zeit für etwas Neues.

Nach den erneuten Kursmanipulationen am 24. Februar gibt es sehr unterschiedliche Meinungen zu einer mysteriösen Studie, die anonym über FT Alphaville verbreitet wurde und in dessen Folge der Kurs von WDI ca. 25% Verluste hinnehmen musste.

Hier sollen ALLE Meinungen hierzu und zu allgemeinen weiteren Themen zu WDI gebündelt werden.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
332 | 333 | 334 | 334  Weiter  
8308 Postings ausgeblendet.

22 Postings, 39 Tage heizschnukkeMeldepflicht Bafin

 
  
    
19.03.19 06:40
Guten Morgen, ich möchte mich nochmal hinsichtlich Meldepflicht bei der Bafin kurz zu Wort melden. Die Hedgefonds haben ja nicht zu melden, dass Sie Wirecard Aktien geliehen haben, sondern dass Sie diese auch physisch verkauft haben.  In der jetzigen Situation müssen Sie also erst wieder ein Unterschreiten von mitteilungspflichtigen Grenzen dem Bafin bekanntgeben. Die Begründung der Bafin ist natürlich fadenscheinig. Die haben die Masse von meldepflichtigen Leerverkaufspositionen bis zum 15.02. gesehen und darauf reagiert und somit die Strategie der LV komplett zerstört. Auf den schwarzen Schwan sind die Hedgefonds nicht vorbereitet gewesen und müssen sich nun eine andere Austiegsstrategie überlegen. Und langsam gehen den LV wohl die blumigen Geschichten aus, wenn das "Indiengeschäft" aus der Schublade geholt wird. Keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung.  

19 Postings, 1096 Tage alwayslong1Träume

 
  
    
5
19.03.19 06:54
Ich weiß zwar nicht was Stockpicker so träumt, aber das bestimmt nicht. Ich habe selbst inzwischen 2mal angerufen und sowohl Frau Stöckl als auch Frau Tilz erreicht. Die Antworten mir gegenüber waren inhaltlich die gleichen wie von Stockpicker als auch Alfons berichtet. Also wer tatsächlich direkte Infos haben will, bemühe einfach das Telefon und für die Faulen hier die Nummern: +49 (0) 89 4424 1788;  +49 (0) 89 4424 1363; +49 (0) 89-4424-1424.
Und an Dich und Andere - unterlasst einfach blöde, ungeprüfte Unterstellungen und Behauptungen des FT u.a. Level, es würde das Niveau hier heben - danke.  

2692 Postings, 4597 Tage brokersteveBasher wird es immer geben...einfach ignorieren

 
  
    
19.03.19 07:56
Wirecard wird ganz offensichtlich wegen einer kleinen Verfehlung von einigen mitarbeitern oder eines Mitarbeiters attackiert, um daraus Profit zu schlagen.

Da hab?s schon mehrmals, auch bei Aurelius und Stroer....die Beteiligten waren zum Teil die gleichen Akteure.

Ich ignoriere dieses auf und ab, weil man da ohnehin verliert und sich ärgert.

Wirecard ist in einem der wachstumsstärksten Bereiche tätig und daher ein sehr begehrtes Übernahmeobjekt, wie man an den zahlreichen Übernahmen, wie zB zuletzt Gestern worldpay für 45 Mrd USD , gut erkennen kann.

Wirecard wächst unter allen am schnellsten und ist am innovativsten.

ME sollte die deutsche Bank oder die Coba den Laden übernehmen, dann hätten sie wenigstens eine Perspektive. So oder mit der schwachsinnigen Fusion ist deren weiteres dahinsiechen vorprogrammiert.

Den Braten werden sich andere sichern und ich rechne schon in Kürze hier mit einem Deal.

Aber auch ohne eine solchen wird sich der Kurs prächtig entwicklen, sogar besser als mit einem Deal zur jetzigen Zeit. Da würden einem die Aktien zu einem miesen Übernahmeangebot von 160 Euro aus der Hand genommen werden.

Wirecard steht in 2 Jahren bei 250 - 300 Euro. Das Wachstum ist fantastisch und mit das höchste in der ganzen Branche.  

218 Postings, 932 Tage WD Beobachter@MM41 : Die Aktie ist aus meiner Sicht

 
  
    
19.03.19 07:58
bei der Aufführung eine Zahl vergessen:

Finanzmittelbestand am 30.09.2018:

2.018 Mio. Euro

Nachzulesen u.a. in:

https://ir.wirecard.com/download/companies/...060-Q3-2018-EQ-D-01.pdf

Heute + ???
 

3350 Postings, 275 Tage DressageQueenWarum geht ihr immer

 
  
    
3
19.03.19 08:04
wieder auf die Trolle ein? Die wollen doch nur Provozieren. Warnen alle vor Aktien und einer Blase oder vor Überbewertungen ...empfehlen dann aber woanders  hochriskante Callscheine zum Kauf der keine 5 Stunden später über 50% im minus liegt.  Einfach ignorieren und gut ist.    

98 Postings, 404 Tage Thomas TronsbergEinfach die Trolle auf ignore setzen

 
  
    
3
19.03.19 09:41
Ich sehe die MM41 Postings nicht mehr ? dennoch stößt sich hier mancher dran ?

Ich sträube mich immer diesen virtuellen Dünnpfiff zu lesen. Die Sachen sind meistens schlecht
recherchiert oder irgendwelche Allerweltsaussagen. Kann man einen Furz drauf lassen....

Nach dem Maya-Kalender dürfte es uns gar nicht mehr geben.
 

6498 Postings, 1551 Tage MM41Löschung

 
  
    
19.03.19 10:49

Moderation
Moderator: jar
Zeitpunkt: 19.03.19 13:53
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - unbelegte Aussagen

 

 

399 Postings, 741 Tage joja1mm41

 
  
    
1
19.03.19 11:30
okay, jetzt sind alle informiert. Danke! Kannst Dich jetzt wieder verpissen zusammen mit Deiner Blase.  

6498 Postings, 1551 Tage MM41Löschung

 
  
    
19.03.19 11:54

Moderation
Moderator: jar
Zeitpunkt: 19.03.19 14:12
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Regelverstoß - unbelegte Aussagen/Falschaussagen

 

 

117 Postings, 17 Tage Kornblume@MM41

 
  
    
1
19.03.19 12:10
Hier muß ich leider widersprechen. Börse ist kein Betrug. Sie kann nichts für ihre Akteure. Sie ist unabdingbar für das Funktionieren der modernen Wirtschaft, für die Kapitalbeschaffung von Unternehmen und zum einfachen Eigentumsübertrag bei einem liquiden Handel. Daß das manche ausnützen wollen, um schnellen Profit zu machen, liegt in deren Verantwortung. Daß man dabei mit Mitspielern an einem Tisch sitzt, die mit gezinkten Karten spielen, muß einem dabei bewusst sein, und das muss man auch einkalkulieren. So läuft das Spiel eben, und das schon immer.
 

202 Postings, 2415 Tage BauernfeindLöschung

 
  
    
19.03.19 12:12

Moderation
Moderator: jar
Zeitpunkt: 19.03.19 14:19
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 6 Stunden
Kommentar: Unterstellung

 

 

15 Postings, 4 Tage mabocDer Aktionär

 
  
    
1
19.03.19 12:59
ist genauso unseriös wie viele Beiträge hier.

Und natürlich ist die Börse ein Spielcasino bzw. eine Lotterie, aber das hat nix mit Betrug oder Blase etc. zu tun.
Es liegt daran, dass Anleger irrational handeln und grundsätzlich alles passieren kann.

Theoretisch könnte der Bericht alle Vorwürfe entkräften und der Kurs sinkt um 20%. Umgedreht genauso. Alles schon gesehen.

Entscheidend wird kfr. der 04.04. mit der Offenlegung der Zahlen.  

4513 Postings, 643 Tage hardyleinEs gab mal eine Zeit, da fand ich den "Aktionär"

 
  
    
19.03.19 14:07
gut. Aber was ist aus dem Blatt geworden. Da gibt es viele bessere Postillen.
Heute abend bei 107,5?  

16009 Postings, 3165 Tage duftpapst2krass

 
  
    
19.03.19 16:43
woher kam denn  heute Nachmittag der Kurssprung ?

Sind Insider am Zocken die bereits etwas wissen ?  

Von 108 auf 112 und steigend in kürzester Zeit. yeh  

17135 Postings, 6333 Tage lehnaBörse ist der ehrlichste Platz der Welt

 
  
    
1
19.03.19 17:03
Wenn die großen Tiere Wirecard wegen irgendwelchem Pippifax schmeissen, ist das halt so. Damit musst du als Investor leben. Und wer an Wirecard glaubt, reibt sich die Hände und legt nach.
Was ist da dran Betrug, wo hier ständig von gefaselt wird.
Ok, Angst und Gier machen oft die Kurse, aber langfristig zählt immer die Qualität...


 

17135 Postings, 6333 Tage lehnaObwohl Indien

 
  
    
1
19.03.19 17:18
bis nach Hongkong angeblich den Bach runtergeht, wurde die 100 gehalten.
Das werte ich aktuell sehr positiv.
Im Februar hätten wir nämlich vor Entsetzen noch die 70 gesehn.
Die Elefanten scheinen sich zu beruhigen und stützen. Da brauchen wir Dreikäsehochs nun auch nicht mehr unbedingt in die Hose zu machen...
ariva.de

 

17135 Postings, 6333 Tage lehnaJunge, Junge

 
  
    
1
19.03.19 17:57
Also die Angst und Gierwellen der Glücksritter und  Finanzjongleure kochen immer wieder hoch...
ariva.de


 

370 Postings, 89 Tage BoesesErwachenKurs eben knapp unter 100.-

 
  
    
19.03.19 17:58
Wenn das keine Vorboten sind, dann weiß ich auch nicht. Alle rechnen mit positiven News.
Wenn das mal gut geht ;)

Mein Tipp - Morgen unter 100.-

Keinerlei Handlungsempfehlungen!

Ps. Hier sind zu viele Kleinaktionäre long! Die müssen erstmal raus.  

17135 Postings, 6333 Tage lehna# 27

 
  
    
1
19.03.19 18:10
Also wenn sich der Kurs unter 100 festbeissen sollte, geh ich raus.
Mein Risikomanagement lässt dann Wirecard einfach nicht mehr zu...  

48 Postings, 433 Tage Brontosaurusdas war der Kurs L&S

 
  
    
1
19.03.19 18:15
der hat doch keine Bedeutung mangels Umsätze, bei Tradegate und XETRA gibt es die Schwankung nicht!
Gruß Bronto
 

420 Postings, 1534 Tage darote#29

 
  
    
19.03.19 18:19
das verstehst du falsch. Wenn außerbörslich die Werte steigen ist es nicht aussagekräftig. Fällt der Kurs allerdings steht der Untergang des Abendlandes bevor.... also für eine bestimmte Klientel zumindest :-)

Halt immer grad so wie man es gern braucht ;-)  

3256 Postings, 3275 Tage Fred vom JupiterKorrekt

 
  
    
1
19.03.19 18:20
Am den anderen Börsen lag der Kurs zeitgleich bei ziemlich genau 110. Evtl. ein Fehler gewesen, die 100.  

17135 Postings, 6333 Tage lehna#31 Ja, Fred da hat L&S

 
  
    
19.03.19 18:22
einen Knick in der Leitung gehabt...  

3256 Postings, 3275 Tage Fred vom JupiterWirecrad, Bafin, Singapur

 
  
    
19.03.19 22:23
Der Bericht von A. Göpfert, den die ARD heute mittag veröffentlicht hat, ist symptomatisch für die Medien, die scheinbar nicht in der Lage sind, realitätsnah und objektiv (so objektiv wie möglich) zu berichten. Wenn Göpfert schreibt, dass der negative Nachrichtenstrom nicht abreiße, so ist sie selbst Grund dafür am heutigen Tage, denn andere Negativmeldungen gab es nicht. Und das mit gutem Grund, denn auch Göpfert hat nichts, aber auch gar nichts Neues berichtet, sondern nur alte Kamellen aufgewärmt, verfälscht, dramatisiert und trägt damit nur selbst zur ablehnenden Haltung gegen die Leerverkäufer bei, die nach ihrer Ansicht ein wichtiges Korrektiv gegen Kursexzesse seien.

Göpfert wärmt auch die Geschichte der angeblichen Behinderung der Ermittlungen in Singapur durch Wirecard auf, um direkt anschließend von einer Ausweitung der Ermittlungen auf Indien zu berichten. DAS ist unseriöse Berichterstattung, weil sie eben Dinge miteinander in Verbindung bringt, die nichts miteinander zu tun haben und die auch so nicht eindeutig stattgefunden haben. In einem Bericht des sgsme-magazine vom letzten Montag (https://www.sgsme.sg/news/...ial-review-legal-route-move-against-cad) wird dieser Sachverhalt anders dargestellt:

Demnach hat Wirecrad nicht die Ermittlungen behindert, sondern Beschwerde dagegen eingelegt, dass Dokumente, die mit den Vorwürfen der FT nichts zu tun haben, beschlagnahmt bzw. von den Ermittlern einbehalten werden. Demnach hat Wirecrad beantragt, dass die Dokumente, die nicht direkt mit diesen Vorwürfen zu tun haben, zurückgegeben werden. Dies wurde abgelehnt mit der Begründung, dass ein solcher Antrag in einem separaten Verfahren gestellt werden müsse (so jedenfalls verstehe ich den Bericht).
Darüber hinaus hat Wirecard bemängelt, dass die Bezeichnung der einzubehaltenen Dokumente vom Commercial Affairs Department (CAD) zu ungenau erfolgt sei und deshalb die Ermittler zu viele Dokumente einbehalten.

KEIN WORT von Göpfert über diesen Sachverhalt, der normalerweise von den Medien hierzulande ebenfalls durchaus erschließbar wäre.

Genau dieses Verhalten, voneinander abschreiben, nicht hinreichend gründliche Recherche, Sachverhalte, die scheinbar für viele nicht transparent genug sind, verbreiten, ohne sie wirklich vollständig durchleuchtet zu haben, dieses Verhalten führt zu dieser Kritik hier und auch nebenan im Forum an den Medien. Und die Kritik ist durchaus berechtigt! Auch ohne eine generelle Verteufelung, die genauso unsachlich wäre wie der Bericht der ARD von heute.

Es sollten sich alle hier im Forum etwas mehr Mühe machen, selbst zu recherchieren, vor allem dann, wenn sie angeblich zigtausende (in einigen Fällen ja sogar Hunderttausende) von Euros in Wirecard investiert haben.

 

3256 Postings, 3275 Tage Fred vom JupiterNachtrag

 
  
    
19.03.19 22:28
Es ist in einem Gerichtsverfahren völlig normal, Beschwerde einzulegen, da es ein absolut legitimes Rechtsmittel ist. Der Verweis auf ein eigenes Verfahren zeigt nur, dass es einen prozessualen Fehler gab. Nichts anderes.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
332 | 333 | 334 | 334  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: BorsaMetin, Jürgen99