UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Wirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Seite 1 von 2946
neuester Beitrag: 06.12.19 06:44
eröffnet am: 21.03.14 18:17 von: Byblos Anzahl Beiträge: 73649
neuester Beitrag: 06.12.19 06:44 von: oldprofi Leser gesamt: 12919325
davon Heute: 2461
bewertet mit 114 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2944 | 2945 | 2946 | 2946  Weiter  

6175 Postings, 7097 Tage ByblosWirecard - beste Aktie 2014 - 2025

 
  
    
114
21.03.14 18:17
Hier wird die beste Aktie aus dem Techdax "Wirecard" besprichen, beschworen und .....

Kursziel :

2014 - 68 Euro
2015 - 87 Euro
ab 2016 - über 100 Euro !!!

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2944 | 2945 | 2946 | 2946  Weiter  
73623 Postings ausgeblendet.

2243 Postings, 1354 Tage zwetschgenquetsche.ARP

 
  
    
6
05.12.19 21:01
Also, es ist wie folgt:
- Wirecard kann, muss aber nicht bis zu 200 MIo. Euro oder 2.5 Mio. Aktien (Stück) kaufen. Auf keinen Fall mehr, unter keinen Umständen. Auch nur 1ct oder 1 Aktie mehr, muss vom Aufsichtsrat genehmigt werden. WDI kann aber weniger ausgeben bzw. weniger Stücke einsammeln.

Wenn Wirecard es also schafft, für z.B. 170 Mio. Euro die maximalen 2,5 Mio. Stück Aktien zu erwerben, dürfen wir uns alle freuen, weil die verbleibenden 30 Mio. Euro zurück in die Kasse gehen.
Und sollte Wirecard für 200 Mio. Euro "nur" 1,9 Mio. Stück Aktien kaufen können, verbleiben 600k Aktien auf dem Börsenparkett.

Quelle:
https://ir.wirecard.com/websites/wc/German/3150/...tml?newsID=1846495  

404 Postings, 775 Tage d.Karusselld.s.w.Ja

 
  
    
05.12.19 21:02
das geht und wurde auch so genehmigt von den Aktionären  

607 Postings, 2077 Tage Thomas941Short-Quote

 
  
    
5
05.12.19 21:08

Wirecard ist nicht mehr jene europäische Aktie die am stärksten geshortet wird. (Zurzeit auf Platz 4)


2,966 Milliarden Dollar Short Interests
19,70% Short-Quote (Freefloat)

=> hat sich die Short-Quote wieder erhöht, denn diese Statistik wurde am 4.12 veröffentlicht?


https://twitter.com/ihors3/status/1202242011656544256



 

51 Postings, 170 Tage Hoplitmuss sich wohl erhöht haben,

 
  
    
05.12.19 21:18
denn "meine" Quelle war vom 28.11.
ASCHHEIM/MÜNCHEN (IT-Times) - Seit der Veröffentlichung weiterer Artikel der Financial Times im letzten Monat, der einen erneuten Kurssturz der Wirecard-Aktie nach sich zog, wird Wirecard unter Investoren gemieden.
 

51 Postings, 170 Tage Hoplitsogar nicht unerheblich

 
  
    
1
05.12.19 21:23
um knapp 100mio $ höher in 6 Handelstagen... und dazu noch 1,25% Leihgebühr... das wird echt teuer für die shorties  

43 Postings, 24 Tage Brutus_2Damit müssen die LV

 
  
    
1
05.12.19 21:41
Jeden Kalendertag gut 101T$ Zinsen berappen.

Das freut doch.  

479 Postings, 1211 Tage StrohimKoppUmsätze am Montag

 
  
    
4
05.12.19 21:45
Bislang konnte ich mir keinen Reim darauf machen, warum die Umsätze am Montag so hoch waren.

Im Lichte der SZ Veröffentlichung mag es eine plausible Erklärung sein, warum sie im Vergleich zu den Tagen zuvor nahezu doppelt so hoch waren, obgleich es keine Nachrichten und damit keinen Grund dafür gab.  ...  
Angehängte Grafik:
wirecard_191202.png (verkleinert auf 92%) vergrößern
wirecard_191202.png

227 Postings, 197 Tage TrimmerZwischenbilanz

 
  
    
7
05.12.19 21:56
Angesichts der Tatsache, dass die Goldmänner laut IR von der wdi-homepage mit knapp 10 Prozent in Wdi engagiert sind und damit noch vor Braun liegen , zudem das Kursziel wieder angehoben haben , stellen sich einige Fragen:

-Wem haben die Goldmänner gerade 50 Mrd in die Kasse gespült? Der Deutschen Bank

-Wer ist Hauptaktionär beim DWS? Die deutsche Bank

-wer hat die Wirecard Anleihe über 500 Mio platziert? Die deutsche Bank

- wer hat als Kreditsicherheit 50 Prozent der Braunschen Aktien? Die deutsche Bank

- Wer hat nun auch EY als Wirtschaftsprüfer? Die deutsche Bank

- bei wem war KPMG bis letztes Jahr Wirtschaftsprüfer? Die deutsche Bank

- wer wickelt für WDI das ARP ab? Die deutsche Bank?

Andererseits haben sich auf angelsächsischer Seite Leerverkäufer mit 20Mio Aktien und knapp 20 Prozent des Freefloat in einen gewissen Zwang gebracht.zurückkaufen zu müssen und haben sogar in den letzten Tagen etwas weiter leerverkauft. Wie passt das? Not, um den Kurs weiter unten zu halten?

Tut sich da etwa großes im Hintergrund???

Ich brauche Antworten....



 

227 Postings, 197 Tage TrimmerSorry, das Kursziel bei 175 belassen habe

 
  
    
05.12.19 22:07

286 Postings, 2058 Tage keule16Trimmer

 
  
    
2
05.12.19 22:14
da sowohl wirecard , hypoport und andere fintechs die Totengräber der Banken, wie wir sie bisher kannten sind , würde ich als Bank alles dafür tun nicht begraben zu werden sondern auf den Zug aufzuspringen, selbst bei der
Deutschen Bank soll es welche geben die
1 und 1 zusammenzählen können, spannend wirds allemal aber wir haben ja Platzkarten gebucht, mal sehen wohin die Reise geht, denke nordwärts  

388 Postings, 736 Tage BleibGeschmeidigweiß irgendwer

 
  
    
1
05.12.19 22:17
wo man diese sz artikel von heute auf twitter findet? auf dem sz account finde ich nichts! ich würde gerne von meinem recht der freien meinungsäußerung gebrauch machen und mich an einem sog. shit-storm beteiligen!  

2243 Postings, 1354 Tage zwetschgenquetsche.Und welcher WDI-Aktionär hat ein Konto bei der DB?

 
  
    
6
05.12.19 22:24
Bestimmt einige.
Na und?
Die DB ist halt die "Hausbank" von WDI. So weit, so normal.
Wäre die DB an WDI richtig beteiligt, wäre dies problematisch, da Interessenskonflikt.
Das DB nun EY und WDI nun für die eine zusaätzliche Überprüfung KPMG holt, ist doch nichts konspiratives. Es gibt halt wenig Auswahl an WPs und vor allem müssen die Firmen regelmäßig ihre Bücher von unterschiedlichen WPs kontrollieren lassen. EY darf zb. nicht für die nächsten 20 Jahren WDI prüfen.
Das der DWS seinen WDI-Exposure ausbaut, ist auch normal. Sind ja Kaufkurs momentan für Longies. Auch war DWS schon vorher beteiligt an WDI. Die Position wurde also ausgebaut, nicht neu aufgebaut. Und Techaktien sind die Zukunft, auch ist WDI im Fall einer Rezession eine etwas weniger betroffene Aktie, so dass es ganz allgemein gute Gründe für ein Invest in WDI gab. So ganz ohne Verschwörungstheorien.  

3574 Postings, 4097 Tage clever_handelnliest sich baldigst

 
  
    
05.12.19 22:48
Ein squezze kommen kann. 2 Tage mal 10% nach oben springen und die LVs treiben uns erst richtig nordwärts. Hierauf setze ich. Digital Payment sowieso.  

113 Postings, 31 Tage kloppstockSwatch Pay mit boon

 
  
    
2
05.12.19 23:02
Ab heute mit Uhr unterwegs. Beide Hände frei beim Bezahlen, eine echte Erleichterung beim Einkaufen im Supermarkt. Die BlackPay kostet 75?. Hand und Geldbeutel bleiben für Dritte unsichtbar bzw. müssen gar nicht erst mitgeführt werden.
 

42 Postings, 45 Tage Dorothea1Thomas941 #73627

 
  
    
1
05.12.19 23:03
Gem. Ihor's  Statistik vom 4.12.19 ist auch die borrowed fee wieder auf 1,25% gestiegen nach zuletzt 1% gem. seiner Info vom 3.12.19  

227 Postings, 197 Tage Trimmer@ZWETSCHGe

 
  
    
05.12.19 23:08
Verschwörungstheorien ? Nein, von der FT etc habe ich ja nichts geschrieben.

Hausbank? Da machst du dir es aber einfach. Hausbanken gehen sicher nicht über ihre Tochtergesellschaften beim Kunden all-in.

Eine Übernahme-Vorbereitung? Sicher würde wdi mit seinem Geschäftsmodell einer Bank ohne Geschâftsmodell neues Leben einhauchen, die Kasse wäre da auch gut gefüllt, aber dann müsste die DB eher an schwachen Kursen interessiert sein und nicht mit ihrer DWS den Leerverkäufern in die Beine grâtschen.

Dennoch normal ist das alles nicht. Der Kurs wird täglich von oben bei 129 gedeckelt, aber auch bei ziemlich genau bei  116 gestützt. Das kann nicht das ARP sein, auch keine sich eindeckenden Leerverkäufer, letztere wären ja auch an Kursen weit drunter interessiert.

 

34 Postings, 156 Tage tofusquezze

 
  
    
05.12.19 23:10
Ja super! Leider wird das einfach nicht passieren, bis mal aufnen 5-10% Abbau von den 22m werden die ihre Leerverkauften Anteile schön sachte in den Markt leiten. Übernahmeangebot mal ausgeschlossen. Fürs Gemüt könnter die Grafik aber auch gerne auf den Kopf stellen... Dennoch sehe ich die Quote mittelfristig natürlich als sehr positiv :)  
Angehängte Grafik:
ihor_dec19.jpg (verkleinert auf 47%) vergrößern
ihor_dec19.jpg

227 Postings, 197 Tage Trimmer@keule

 
  
    
05.12.19 23:14
Hahaha, der mit den Platzkarten war gut. Für den Kartenpreis an der Kartenkasse kann wir dann aber auch 1. Klasse Künstler erwarten. Hoffentlich kein Open Air, bei dem wir Kleinaktionäre am Ende im Regen stehen.  

2243 Postings, 1354 Tage zwetschgenquetsche.Also, nochmal zur DB

 
  
    
2
05.12.19 23:23
1) Hausbanken für Unternehmen sind der Normalzustand. Schau dir AGs an, die regelmäßig ARPs laufen lassen. Die wechseln nicht für jedes ARP die Bank. Auch schreiben die Analysten jener Banken, mit denen das jew. UN eine Beziehung unterhält, tendenziell positiver darüber, als die Analysten jener Banken, die nicht mit dem jew. UN verbändelt sind. War und vermiutlich ist weiterhin gut zu sehen bei Drillisch und Freenet.
2) Die DWS agiert losgelöst von der DB. Wäre ja noch schöner, wenn die DB der DWS bestimmen würde, was sie zu kaufen haben. Also im großen Stil ist das verboten, schließlich ist die DWS ihren Kunden verpflichtet, denn die zahlen ja in den Fonds ein. Und all-in ist die DWS auch nicht gegangen, denn die maximal zulässige Höchstgrenze ihres Investments haben sie noch nicht erreicht.
3) Die DB wird niemals WDI übernehmen. Es gibt überhaupt viel zu wenig Gründe für eine Übernahme, ich habe schon ganze Aufsätze darüber verfasst. Daher klick dich durch mein Profil, das geht schneller, als wenn ich nochmal alles schreiben muss. Es gibt für mich nur Berkshire Hathaway, die eine Übernahme finanziell und strategisch nützlich hinbekämen. Alle anderen Banken, Techfirmen und Beteiligungsfirmen scheiden aus. Alle!

Das der Kurs manipuliert wird, mag sein; aber das liegt ganz gewiss nicht an der DB. Was die täglich fürs ARP kaufen können, reicht dafür nicht aus. Ganz gewiss auch nicht ihre diversen Derivate auf WDI. Allenfalls im Zusammespiel mit den Derivaten anderer Banken auf WDI. Auch DWS baut momentan weder seine Position aus, noch vergrößert sie sie oder agiert auch als Verleiher.  

72 Postings, 250 Tage duckandbearEin 2. Superlativ der SZ

 
  
    
3
05.12.19 23:29
"
Verfolgen deutsche Behörden nun Journalisten, bloß weil diese über mögliche Missstände in deutschen Unternehmen berichtet haben?
"
aus

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/...heim-gegen-london-1.4709467

wirklich ein starkes Stück, der 25019 er Kracher mit Abstand...Es ist die Bafin gemeint mei mei :-)

 

88 Postings, 1744 Tage power2gasZwetschge

 
  
    
1
06.12.19 00:33
wie du mittlerweile weist finde ich deinen Kommentare und Ansichten sehr sehr interessant und informativ, du bist def. Jemand der sich extrem gut auskennt und in die Materie eingearbeitet is. bitte sei aber nicht ganz so absolut mit deinen Aussagen. „Alle anderen Banken, Techfirmen und Beteiligungsfirmen scheiden aus. Alle!“
Denn ich erinnere mich noch gut an den Anfang des Jahres, da hast du Beteiligungen jeglicher Unternehmen ausgeschlossen... und 2monate später war Softbank da!!! Du bist für viele hier der HB,SZ,FT,usw. Ersatz der sachlich, informiert und reflektiert ist! Aber genau solch absolute Meinungen von einzelnen Personen ist doch das was „schlechten“ Journalismus“ ausmacht!? Bitte nicht falsch verstehen, ich denke aktuell ähnlich wie du was übernahmen oder ähnliches angeht und kann auch kein Unternehmen nennen, bedeutet aber auch nicht das es keine gibt. Warren Buffet investiert leider zu viel in Amerika, bist du der Meinung das er Wirecard kennen könnte/müsste?
Lg  

270 Postings, 6080 Tage aris1# power2gas

 
  
    
1
06.12.19 02:40
Einem unbestätigten Gerücht zufolge soll die Wirecard-Kantine in Aschheim ja schon eine ganze Palette Cherry-Cola-Dosen bestellt haben.
Für wen die wohl sind ?
Der Buffett-Adept Hendrik Leber (Acatis) soll ja schon vor einiger Zeit bei Braun gewesen sein und (noch) abgewunken haben; andererseits wirft Leber seinem Meister vor, das digitale Zeitalter zu verpassen.

Wenn etwas in dieser Richtung laufen sollte, dürften sich alle unsere Sorgen in Luft auflösen und Festhalten hilft dann auch nicht mehr.  

13 Postings, 28 Tage kackstuhlmeine Lieblings-Fotostrecke

 
  
    
1
06.12.19 02:48

4720 Postings, 3466 Tage Birni2019 abgehakt, 2020 zählt.

 
  
    
06.12.19 06:28
Für die Bewertung von Wirecard ist die Gewinnentwicklung in 2020 relevant.
Bei ca. 6? Gewinn pro Aktie und einem mittleren KGV von 30 ist Wirecard mit 180? fair bewertet.
Da dürfte der Kurs in den nächsten Monaten hin laufen.  

43 Postings, 27 Tage oldprofiEINSCHÄTZUNG zur derzeitgen LAGE:

 
  
    
2
06.12.19 06:44
1) Die wieder gestiegene Shortquote zeigt, dass der geringf. Kursrückgang dieser Woche im wesentlichen NUR aufgrund der erhöhten LV-Quote erzielt wurde. D.h. andere Aktionäre haben (kaum) verkauft.

2) Daraus folgt, dass der Kurs derzeit nur mehr von den LV´s gdrückt werden KÖNNTE. Dies sehe ich aufgrund der bereits sehr hohen LV Quote und dem nahenden Showdown bezüglich Sonderprüfung als sehr unwahrshceinlich an! (man denke auch an einen möglichen KPMG-Zwischenbericht!)
Die Artikel in der SZ und der Shortangriff haben also die Wirkung verfehlt (Aktien müssen schließlich auch wieder zurückgekauft werden).

3) Stellt sich noch die Frage nach den möglichen Motiven für den extremen Shortangriff:

Möglichkeit a) Man wollte ursprünglich auf viel geringe Kurse drücken (unter 100) und damit hohe Gewinne beim Rückkauf der gel. Aktien erzielen. Nur kam DWS dazwischen und hat die erhöhte Quote einfach abgefischt. Jetzt spielt man auf Zeit um einen möglichen Marktrückgang zu nutzen.

Möglichkeit b) Man will bis zum großen Verfallstag (20.12) den Kurs in bestimmten Regionen halten um dann auslaufenden Put Strategien Gewinne zu erzielen.

Möglichkeit c) Eine Übernahmeagebot im Zuge einer schleichenden Übernahmen (mit Hilfe von GS -> halten bereits 10% Stimmrechte!) soll zu einem möglichst geringen Preis erfolgen. Ich denke dass auf jeden Fall eine Übernahme von wenigstens großen Aktienpaketen eine große Wahrscheinlichkeit hat.

Mögichkeit d) Eine Mischung aus a) b) und c).---> Meiner Meinung das Wahrscheinlichste.

In JEDEM FALL STEHT DIE ZUKUNFT auf Seiten der DERZEITGEN AKTIONÄRE !!

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2944 | 2945 | 2946 | 2946  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: AnlegerNr2, el.mo., Bigtwin, GegenAnlegerBetrug, Heute1619, Mesias, Newtimes, watch