UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

IVU - sachlich und konstruktiv

Seite 1 von 241
neuester Beitrag: 28.01.20 20:12
eröffnet am: 08.01.15 20:16 von: AngelaF. Anzahl Beiträge: 6021
neuester Beitrag: 28.01.20 20:12 von: James_Belly Leser gesamt: 1330164
davon Heute: 1060
bewertet mit 47 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
239 | 240 | 241 | 241  Weiter  

3557 Postings, 3894 Tage AngelaF.IVU - sachlich und konstruktiv

 
  
    
47
08.01.15 20:16
Hier also der neue IVU-Thread.

Es ist erlaubt und erwünscht, positives als auch negatives zur IVU-Aktie zu schreiben.

Es ist nicht erlaubt aus der Luft gegriffene Anschuldigungen zu äußern und User persönlich anzugreifen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
239 | 240 | 241 | 241  Weiter  
5995 Postings ausgeblendet.

2577 Postings, 897 Tage CoshaÜber das Thema

 
  
    
13
28.01.20 09:56
haben wir diskutiert,alles richtig.
Aber die Formulierung "Shareholder Value wurde vernichtet" halte ich in der Form für eine echte Unverschämtheit.  

2577 Postings, 897 Tage CoshaEin Non-Event

 
  
    
4
28.01.20 10:03
ist es eben auch nicht,da widersprichst du dir doch im Grunde selbst,wenn du schreibst IVU hätte schon längst ARPs starten können.
Wenn sie es jetzt tun,dann sicherlich wie angegeben für Mitarbeiter Programme, es ist doch aber mehr als nur ein kleiner Wink was die operative Entwicklung betrifft.  

152 Postings, 1473 Tage Romanova@ Cosha

 
  
    
28.01.20 10:07
Es ist die Hauptaufgabe eines jeden CEOs, Kapital/Cash angemessen zu allokieren, um den Shareholder Value zu steigern.

- Operativ hat IVU massiv Shareholder-Value generiert (Außer Working Capital brauchte man hier aber eh kein Cash)

- Gleichzeitig hatte/hat man ein riesen Net-Cash Polster, dass man durch den Aufkauf massiv unterbewerteter IVU-Aktien deutlich wertschaffend allokieren hätte können. Man hätte die Aktien auch nicht komplett einziehen müssen - Gerne auch einen Teil behalten, um in Zukunft Übernahmen mit eigenen Aktien bezahlen zu können.

Der Vorstand hat aber damals in seinen Aussagen leider deutlich gemacht, dass er von rationaler Kapitalallokation wirklich keinen Schimmer hat! (Wollen keine Kurspflege betreiben oder so ähnlich). Man hatte noch nicht mal einen CFO. Sorry, das ist für mich in diesem Ausmaß klare Wertvernichtung! (Kannst du auch gerne einfach als nicht gehobene Werte interpretieren, wenn das netter klingt).

Versteh mich nicht falsch. Ich bin mit der operativen Entwicklung des Unternehmens hochzufrieden!
Das heißt aber nicht, dass alles im Unternehmen gut lief oder gut ist.  

152 Postings, 1473 Tage RomanovaNon-Event

 
  
    
28.01.20 10:08
Weil der Umfang sehr gering ist und die Aktie nicht so massiv unterbewertet ist wie früher.  

473 Postings, 5171 Tage schibamEs hat doch wesentlich mehr Gewicht,

 
  
    
1
28.01.20 10:09
Vertrauen und Zuversicht wenn ich in "meine Firma" investiere zu 13? anstatt für 6?.
Das bedeutet doch, dass ich weis wo der Weg hin geht!  

2577 Postings, 897 Tage CoshaWie gesagt

 
  
    
5
28.01.20 10:20
wir hatten das hier ja diskutiert und es bestand im Grunde Konsens das sie bei IVU eine schlechte Kapitalallokation betreiben,so gesehen nicht die besten Kaufmänner sind.
Aber eben mal knapp von Vernichtung reden finde ich halt echt daneben,nicht nur weil es operativ sehr gut läuft und echter Wert geschaffen wurde,Aktionäre nicht das Haar in der Suppe suchen müßen,wenn ein Unternehmen eine solche Entwicklung hinlegt.

Das IVU Cash anhäuft hat,wie damals ebenfalls dargestellt,etwas mit der Geschichte des Unternehmens zu tun. Ich kann damit gut leben.

Bleibe dabei. Das ARP dient sicherlich dem angegebenen Zweck,ob man darüber hinaus im Unternehmen zu der Erkenntnis gekommen ist das man in Puncto Kapitalallokation was ändern will,das müßte man nachfragen. Ich werte diese Meldung in erster Linie dahin gehend das man bereits jetzt im Januar ersehen kann das 2020 erneut ein sehr gutes Jahr werden wird mit weiteren guten Nachrichten.  

1969 Postings, 7359 Tage NetfoxIch habe ein Unternehmen im Depot, das

 
  
    
8
28.01.20 10:27
hatte 2014 bis 2016 mehrere Aktienrückkäufe durchgeführt.  Angefangen 2014 bei einem Kurs von 13? bis zuletzt 2016 80?/Aktie. Diese Aktie konnte man jahrelang (auch noch 2014!) unter 10? kaufen.
Hat diese Unternehmen, das dem einen oder anderen hier durchaus bekannt sein dürfte, deshalb Wertvernichtung betrieben?  

531 Postings, 1296 Tage GaaryIVU Traffic

 
  
    
17
28.01.20 10:32
Also wer hier schon länger investiert ist, weiß, dass dies kein Non-Event ist. Es geht auch nicht um die Summe, sondern 1. das ein konservatives Management nach Jahren ein ARP auflegt und 2. dies auch nach einem derartigen Kursanstieg tut. Beides in Verbindung gerade auch in Anbetracht der Historie ein gutes Signal. Verstehe nicht wie man auch nur irgendwas negatives an der Meldung finden kann!?  

173 Postings, 2238 Tage WavesurferDanke Gaary,

 
  
    
2
28.01.20 10:48
Genau so sehe ich es auch. Absolut Positiv diese Meldung und ein eindeutiges Signal des Managements. Wieder ein Schritt vorwärts. Weiter so IVU.

Gruß Wavesurfer
 

546 Postings, 1804 Tage hellshefeHurra,

 
  
    
10
28.01.20 11:07

können die schon länger Investierten nur rufen.

Der Disput zwischen der Unternehmensführung und den Aktionären geht ja nun schon einige Jahre. Wer da genaueres wissen möchte muß sich nur die Mühe machen und die letzten Jahre dieses Threads nachzulesen, da ist alles dokumentiert.

Hauptsächlich ging es um die Kommunikation der IR und die Kapitalallokation. Nachdem die Kommunikation in den letzten beiden Jahren deutlich besser wurde, hat sich auch die Unterbewertung auf ein erträgliches Maß reduziert.

Bei der Kapitalallokation wurde immer behauptet daß man auch für größere Projekte vorfinanzieren muß, und deshalb diesen Cashberg vor sich herschiebt. Aus Aktionärssicht ist es nur die Angst vor einer Überschuldung (die der Firma vor vielen Jahren einmal fast den Garaus gemacht hat). Dabei ist man danach eben zu übervorsichtig geworden.

Und jetzt kommt für die Aktionäre endlich das Zeichen eines kleinen ARP, was vielleicht nur der Anfang ist.  Da kann ich nur für alle Aktionäre rufen:


Hurra !

 

2577 Postings, 897 Tage CoshaIVU.suite mit Neuen Funktionen

 
  
    
7
28.01.20 11:42
Die Elektrobuskonferenz des VDV steht in Kürze an und IVU wird sein Standardprodukt IVU.suite in der aktuellsten Version vorstellen.

https://www.ivu.de/aktuelles/neuigkeiten/artikel/...n-funktionen.html


Jetzt hauen die Dienstags schon zwei Meldungen raus...ich glaub ja fest daran,das die IR hier fleissig mitliest und sich auch einigermaßen amüsiert.  

2726 Postings, 3675 Tage JulietteStimmt! Heute ist Dienstag!

 
  
    
4
28.01.20 11:46
Sag das doch gleich :-)  

1827 Postings, 981 Tage HamBurch...Hurra, too !

 
  
    
28.01.20 11:48
...sehe die ARP-Aktion auch als sehr erfreulich...kleiner Querverweis zu SAP, dort sind Bonusleistungen
(Share-Matching-Plan) als zusätzliche Mitarbeitermotivation ja schon jahrelang üblich...  

2577 Postings, 897 Tage CoshaVDV

 
  
    
2
28.01.20 11:49
hält übrigens heute seiine Jahrespressekonferenz mit der Bilanz für das Jahr 2019 ab.
Nach 13 Uhr kann man die Presse Infos online abrufen.

https://www.vdv.de/presse.aspx  

473 Postings, 5171 Tage schibamUnd wer in dieser Corona Hysteriezeit

 
  
    
28.01.20 13:54
eine ARP auflegt, und sei sie noch so klein,  der muss überzeugt sein von seinem Unternehmen!  

260 Postings, 3793 Tage HandbuchMal schauen,

 
  
    
1
28.01.20 14:10

wie ernsthaft das ARP umgesetzt wird. Es gibt da ein anderes Berliner Softwarehaus (über das ich hier nicht mehr schreiben soll innocent), die auch regelmäßig ein ARP für das Mitarbeiterprogramm aktivieren und dann kaum wirklich kaufen.

Ich gehe aber auch erst mal davon aus, dass IVU es ernst meint und auch wirklich nennenswert kauft.


 

257 Postings, 1240 Tage Dualis_777Wenn ich

 
  
    
28.01.20 14:41
mir die Umsätze heute anschaue, dann gehe ich davon aus, dass die heute gleich losgelegt haben mit dem ARP.  

12108 Postings, 3226 Tage crunch time@ schibam #6011

 
  
    
1
28.01.20 17:03

schibam:  #6011 Und wer in dieser Corona Hysteriezeit eine ARP auflegt, und sei sie noch so klein,  der muss überzeugt sein von seinem Unternehmen!

============================

Die Sache ist viel einfacher. Die zurückzukaufenden 50.000 Aktien aus dem Mini-ARP verteilt über 2 Monate sind sicher nichts was den Aktienkurs wirklich nennenswert beeinflußt angesichts einer Gesamtaktienzahl von fast 18 Mio.Stück und auch nicht unbedingt der Ausdruck mehr überzeugt zu sein vom Unternehmen als ohne dieses ARP.. Das sind ja dann nur wenige Tausende die an Aktien täglich noch hinzukommen.Da braucht das Unternehmen diese eigenen Aktien  aus dem Rückkauf, um die bald anfallenden Mitarbeiter-Optionen zu bedienen (besonders für das  das Management). Ist halt Bestandteil der variablen Vergütung bzw. Teil des Management Incentive Programms . Das ARP wäre so oder so gekommen, egal was gerade an der Börse los ist, weil man die Stücke einfach braucht. So machen es eigentlich fast alle Unternehmen, wenn sie Optionen für Mitarbeiter bedienen. Andererseits schadet es auch nicht, wenn so etwas mehr Volumen am Tag auf Xetra stattfindet ;)  Wenn man weiter gute Zahlen/Prognosen abliefert, dann sollte das genug sein um Kurse zu bewegen. Größeres ARP wäre sinvoll, wenn Kurse zuvor übertrieben verprügelt wären und weniger wenn man eh wie jetzt nahe an Mehrjahreshochs steht und die Aktie auch so zuletzt gelaufen ist.  Und am Ende haben wohl nicht wenige Leute auch lieber eine etwas höhere Divi anstatt zuviel Geld für größere ARP zu verwenden.

https://www.ariva.de/news/...ffic-technologies-ag-beschliesst-8130923 "... Rückkaufprogramm für eigene Aktien beschlossen. Grundlage für den Beschluss bildet die Ermächtigung der Hauptversammlung...Dazu gehört insbesondere auch die Verwendung der Aktien zur Bedienung von Vorstandsvergütungen und Mitarbeiterbeteiligungsprogrammen. Der Vorstand plant, im Zeitraum vom 28.01.2020bis 31.03.2020 bis zu 50.000 Aktien (entsprechend 0,28 % des Grundkapitals) im Wert von maximal 750.000 Euro (ohne Erwerbsnebenkosten) über die Börse (XETRA-Handel) zurückzukaufen.

Medien? Hysterie? Who cares?  In 1-2 Wochen ist auch das alles wieder vergessen, weil dann die nächste künstliche Sau durch das mediale Panik-Dorf  getrieben wird. Der Medien-Konsument stumpft schon lange dabei ab und reagiert kaum noch auf solche tägliche Panikmache. Eher harmlose Korrekur an der Börse bislang. Starke Überkauftheit der Börsen lag vor durch den Monsteranstieg seit Herbst und es wurden jüngst auch technische Grenzen erreicht die deckeln. Da atmet man eben auch mal  aus. Denke da ist in der nächsten Zeit viel interessanter was an Unternehmenszahlen/-prognosen kommen wird und wie  groß die Bemsspuren des Zollstreits sind.  Den normale US-Anleger z.B.  interessiert eh nur FAANG und nicht CORONA ;)  China-Gedöns ist harmloser als jede 08/15 Grippe, an der bei uns  im Schnitt über 10.000 Menschen jährlich sterben ohne dabei Hysterie zu verbreiten.  Einfach mal Ärztemeinung   
=> 2019-nCoV ? Panikmache oder eine handfeste Notlage? - https://www.aerztezeitung.de/Nachrichten/...dfeste-Notlage-406078.html  oder Äußerungen des Gesundheitsminister anschauen =>Spahn: Grippe schlimmer als Coronavirus  https://www.n-tv.de/politik/...and-gut-gewappnet-article21536864.html

 
Angehängte Grafik:
smileyggs_07.gif
smileyggs_07.gif

124 Postings, 1512 Tage jack_of_spadesIVU ARP

 
  
    
28.01.20 17:18

Ein Blick in die Beschlussfassung der Hauptversammlung vom 29.05.2019 besagt?

§ 71 Abs. 1 Nr. 8 AktG räumt Aktiengesellschaften die Möglichkeit ein, aufgrund einer Ermächtigung der Hauptversammlung eigene Aktien bis zu insgesamt 10 % ihres Grundkapitals zu erwerben. Durch die zu Tagesordnungspunkt 9 vorgeschlagene Ermächtigung soll die Gesellschaft gemäß § 71 Abs. 1 Nr. 8 AktG in die Lage versetzt werden, mit Wirkung vom Ablauf des Tages der Hauptversammlung vom 29. Mai 2019 bis zum Ablauf des 28. Mai 2024, also für einen Zeitraum von fünf Jahren, eigene Aktien im Umfang von bis zu 10 % des derzeitigen Grundkapitals von EUR 17.719.160,00, also EUR 1.771.916,00, zu erwerben.

Bei einem ARP von bis zu 750.000,00 EUR setzt man rund 42% der beschlossenen Kapitalmittel die für 5 Jahre zum Rückkauf von Aktien vereinbart wurden ein. Ein positives Signal an den Markt, nachdem der Kurs in den letzten Monaten schon ordentlich gestiegen ist. Bin mal gespannt auf die Zahlen.

 

381 Postings, 2423 Tage MäusevermehrerSattes Intraday-Reversal und Schluss auf Tageshoch

 
  
    
1
28.01.20 17:51
auch wenn in China der ein oder andere Sack Reis umfällt.  

2577 Postings, 897 Tage CoshaGenau so schaut dat nämlich aus

 
  
    
28.01.20 17:53

381 Postings, 2423 Tage Mäusevermehrer# Sorry für off topic

 
  
    
28.01.20 17:54
Jammerschade um jeden einzelnen der das Coronavirus nicht überlebt - in  Deutschland sterben jedes Jahr über 10.000 Menschen an Krankenhauskeimen - durch ans Kriminelle grenzende Schlamperei.  

97149 Postings, 7260 Tage Katjuschajack of spades, da verwechselst du was

 
  
    
4
28.01.20 18:34
Damit sind 10% aller Aktien gemeint, also 1,772 Millionen Aktien. Im Grundkapital werden die zu Nennwert je 1 ? angegeben. Daher die entsprechende Formulierung im HV-Beschluss.


Das aktuelle Mitarbeiter-ARP hat mit einem normalen ARP nicht wirklich was zu tun. Diese Mitarbeiterbeteiligungsprogramme werden im Grunde unabhängig vom aktuellen Aktienkurs angeschoben. Der Vorstand kann ja schlecht drauf hoffen, dass der Aktienkurs in 3-4 Wochen beispielsweise nur noch bei 11-12 ? steht. Kann passieren. muss aber nicht.

Ein "normales" ARP könnte man jedenfalls bis zu 10% des Grundkapitals durchführen, also dann noch zu 1,767 Millionen Stück. Dass man das bei 13-15 ? tut, würde ich aber mal bezweifeln, jedenfalls nicht dieses Jahr.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

124 Postings, 1512 Tage jack_of_spades@Kat

 
  
    
28.01.20 19:57

Danke für die Richtigstellung.
Da habe ich wohl die Unterlage falsch interpretiert. innocent

 

15 Postings, 1174 Tage James_BellyeCitaro für Hamburg-Holsteiner Verkehrsbetriebe

 
  
    
5
28.01.20 20:12
16 eCitaro übergeben, 4 weitere und 17 Gelenkbusse eCitaro G geordert - Auslieferung noch in diesem Jahr.

https://omnibus.news/16-ecitaro-fuer-vhh-2


 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
239 | 240 | 241 | 241  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben