UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 10518
neuester Beitrag: 18.07.19 21:42
eröffnet am: 02.12.08 19:00 von: maba71 Anzahl Beiträge: 262945
neuester Beitrag: 18.07.19 21:42 von: Trumanshow Leser gesamt: 17625792
davon Heute: 8246
bewertet mit 346 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10516 | 10517 | 10518 | 10518  Weiter  

5866 Postings, 4264 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

 
  
    
346
02.12.08 19:00

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10516 | 10517 | 10518 | 10518  Weiter  
262919 Postings ausgeblendet.

40 Postings, 184 Tage ohnezweifel#.....919

 
  
    
18.07.19 17:28
Guten Morgen !!
Dieser Link wurde bereits um 13.23 Uhr gepostet und von mir nachfolgend widerlegt   :-), :-)  

284 Postings, 273 Tage MambaDer Geldhunger der EU-Staaten

 
  
    
4
18.07.19 17:37
wird bald dadurch gelöst, daß man die Bevölkerung erstmals in der Menschheitsgeschichte mittels Klimawahn dazu bringt, selber eine neue Steuer zu fordern . Hoffentlich fällt diese sehr sehr hoch aus , denn sonst kommt das Steuerschaf nie zur Besinnung . Mein Mitleid hält sich allerdings in Grenzen , denn wer immer noch CDU/CSU , SPD oder Grünen und Linker anhängt, hat nichts anderes verdient. Anders als durch einen großen Knall werden wir uns von diesem so offensichtlichen Schwachsinn auch nicht mehr befreien können.  

16148 Postings, 2054 Tage Galeariswas Krall vergisst

 
  
    
1
18.07.19 18:34
ist, wie es weitergeht......nach dem Ungemach das kommen soll. Wo ist der Ausblick ? Kommt  z.B. eine Währungsreform, wenn der ? scheitern sollte ( seiner Meinung nach ist das der Fall, das ? Scheitern) Oder wird weiter eien auf Sozialismus gemacht, bis es eine DDR 3.0 ( 2.0 ja schon in Ansätzen zu sehen ) gibt ?
Und weiter, warum der Sozialismus der schuld sein soll, so lange Bestand hat.
Weil Parteien nichts anderes anbieten, freie Marktwirtschaft ist zu gefährlich,  verkauft sich dem teils trägen Volk nicht, die meisten wollen das  nicht und Sicherheit...die es nicht auf Dauer gibt, daher die Präferenz im öffentl. Dienst zu arbeeten, oder einen auf Verbeamtung zu machen. Da fühlt man sich ja abgesichert.  Und braucht nicht mal in die Sozialvers. einzahlen, hat also wenig Abzüge. Selbst ein mittl Dienstler lebt gut , da Beihilfe bezahlt wird und oredtliches nettu im Vergleich zu einem Arbeitnehmer, der mit SV und KV usw belastet wird, dafür aber noch um seinen Job zittern muss. Nur meine Meinung.  

2968 Postings, 1014 Tage agronauterix@ohnezweifel- #262921

 
  
    
3
18.07.19 18:38
Zitat: "Dieser Link wurde bereits um 13.23 Uhr gepostet und von mir nachfolgend widerlegt"

Ähm...."widerlegt" hast du da m.E. gar nichts, du hast --vollkommen korrekt-- lediglich "dargelegt", dass es auch ganz anders als in besagtem Artikel kommen kann.....

Die ganze Angelegenheit ist doch im Grund simpel & trivial:
Die Mathematik lügt nicht, lediglich die unterschiedlichen Möglichkeiten der Interpretation der mathematischen Ergebnisse können (und werden) missbraucht (Geldtheorie ist ja schließlich eine Geisteswissenschaft, nicht jedoch eine Naturwissenschaft....).

Ist ja kein Kunststück, bspw. die Geldmenge (einer Währung) durch die Anzahl der verfügbaren Unzen zu dividieren, um einen "rechnerisch korrekten Preis/Wert" je Unze zu berechnen. Tut man dies, kommt man (abhängig von den Annahmen) bspw. auf die im Artikel erwähnten astronomischen 64.000 je Unze. Ist natürlich nichts anderes, als 'ne Milchmädchenrechnung, daher ist imo ja auch nicht die Frage, wohin der Goldpreis schießen könnte, sondern ob er schießen wird.....und schwups, schon geht's nicht mehr um Wissen, sondern um Glauben & Hoffnung.....  ;-)

Und was "Hoffnung, Glauben und Wissen" betrifft: Ich hoffe auf schönes Wetter, ich glaube an mich und meine Lieben, und ich weiß, dass ich --ebenso wie alle anderen-- zu wenig weiß.......  ;-)
 

552 Postings, 3242 Tage Binnochda@ Mamba : Der Geldhunger der EU-Staaten

 
  
    
2
18.07.19 19:15
Alles sehr hoffnungslos. Hier ist die Mehrheit schon so verblödet das sich nicht mehr ändert. Der Zug fährt, am Ende ist die Mauer.  

40 Postings, 184 Tage ohnezweifel#....924

 
  
    
18.07.19 19:20
doch widerlegt. Warum sollte der Goldpreis "schiessen" Wenn ein Staat feststellen würde, dass die Parität Gold/Währung ausser Kontrolle gerät, dann würde  das "GarantieGold" reduziert oder Mittels Währungsschnitt a la Frankreich der Geldumlauf reduziert. Dass das Garantiegold (Staatseigentum) zu einem  ""Goldanstieg"", wie im Artikel beschrieben, NIEMALS. Nicht umsonst haben die Vereinigten Staaten dieses System Anfang der 1970er aufgeben müssen.    

11988 Postings, 3144 Tage 47Protons@ohnezweifel, widerlegen lässt sich etwas

 
  
    
2
18.07.19 19:26
nur mit belegbaren Tatsachen, aber nicht mit Annahmen.  

16292 Postings, 5245 Tage harcoonIronie der Geschichte

 
  
    
18.07.19 19:43
859:  " Wir waren so nah an einem fast perfekten gesellschaftlichen Ordnung, soziale Marktwirtschaft hat man ihn genannt."

"Freie" oder soziale Marktwirtschaft?  Ein kleiner Ausflug in unsere jüngere Geschichte:

"Ludwig Erhards Programm lässt sich durchaus als neoliberal bezeichnen. Nach einem Generalstreik tat er alles, um es als sozial zu verkaufen."

>>?soziale Marktwirtschaft? als Begriff gegen Erhard
Es war dieser politische Aufruhr, der die Verantwortlichen veranlasste, sich wirtschaftspolitisch und diskursiv von der ?freien Marktwirtschaft? zu verabschieden: Erhard und andere CDU-Verantwortliche zogen panisch die Notbremse. Durch verschiedene Hintertüren wurden Preisbindungen wieder eingeführt. Besonders erfolgreich war das ?Jedermann-Programm?, das Schuhe und Kleider in standardisierter Qualität zu vorgegebenen Niedrigpreisen an die Kunden brachte. Anfang 1949 ging wieder über die Hälfte der Waren zu gebundenen Preisen über den Ladentisch; Erhards ?freie Marktwirtschaft? war damit vorerst aufgegeben.
Just in diesem Moment tauchte der Begriff ?soziale Marktwirtschaft? erstmals in der Öffentlichkeit auf. Zur Ironie der Geschichte gehört, dass die Forderung nach ?sozialer Marktwirtschaft? im Herbst 1948 gegen Erhard und seine Agenda gerichtet war. Denn mit diesem Slogan forderten die SPD, die Gewerkschaften und die Sozialausschüsse der CDU eine deutliche Kursänderung und eine sozial orientierte Wirtschaftspolitik.<<  

40 Postings, 184 Tage ohnezweifel#...927

 
  
    
1
18.07.19 19:44
ich habe angenommen, dass das beschriebene SZenario auch Annahmen gewesen sind. Für soviel Dummheit haben mir die Worte gefehlt, deshalb meine ""Gegenannahme"" :-), :-)  

16292 Postings, 5245 Tage harcoonQuelle

 
  
    
18.07.19 19:44
Ludwig Erhards Programm lässt sich durchaus als neoliberal bezeichnen. Nach einem Generalstreik tat er alles, um es als sozial zu verkaufen.
 

2 Postings, 0 Tage mako453673573572Freigabe erforderlich

 
  
    
18.07.19 19:46

Freigabe erforderlich
Grund: Möglichkeit eines Regelverstoßes.
Ein Mitarbeiter-Moderator wird den Beitrag prüfen und anschließend freischalten oder entfernen.


 

6411 Postings, 1527 Tage Vanille65der Dr. Markus Krall

 
  
    
2
18.07.19 19:51
stellt mich vor Herausforderungen, welche ich mit meinem Weltbild einfach nicht lösen kann.
Sicher, er ist ein guter Erzähler, er kommt zurückhaltend und teilweise etwas schüchtern rüber.
Im Prinzip etwas völlig neues und bisher nicht gewohntes. Im Prinzip ähnlich wie Precht.
Es scheint so, dass die Menschen ihr Herz an  substanziellen bodenständigen Typen verloren haben.
Kein Wunder, wenn man im Gegensatz dazu die Aussagen unserer Politiker vernimmt.


Für Krall kommt die Nagelprobe 2020/2021. Für Precht 2025.


Ich gehe jede Wette ein, beide werden unrecht haben !
 

1447 Postings, 738 Tage goldikVanille 65, ..beide werden unrecht haben, womit?

 
  
    
18.07.19 20:06

6411 Postings, 1527 Tage Vanille65goldik,

 
  
    
1
18.07.19 20:08
nehmen Sie bitte ihren Fuß vom Bewässerungssystem, danke.  

1447 Postings, 738 Tage goldikharcoon: Informativ, war damals leider noch

 
  
    
18.07.19 20:09
nicht dabei.  

1447 Postings, 738 Tage goldik#934, hab ich doch schon abgestellt.

 
  
    
2
18.07.19 20:10

13581 Postings, 5343 Tage pfeifenlümmelzum Golde

 
  
    
1
18.07.19 21:05
Nach wie vor halte ich Gold für überkauft, meine Einschätzungen richten sich nach den Indikatoren.
Inzwischen ist anscheinend das Vertrauen in die Notenbanken derart zum Teufel gegangen, dass die Überkauftsituation keine Rolle mehr spielt.
Indikatoren versagen, wenn eine wie auch immer auftretende Begeisterung ( hier wohl die Angst vor einem Notenbankencrash) zu andauernden Käufen von Gold führt.
Die US Staaatsanleihen wie auch der Euro-Buxl erleben neue Höhenflüge, die Zinssätze gehen nun erst recht zum Teufel, weil man mit Billiggeld oder besser Negativzinsen ( Hinterherschmeissen von Geld ) sich noch mal über die Runden retten will. Nun versucht man sich mit Gold zu retten, egal ob überkauft oder nicht.  

13581 Postings, 5343 Tage pfeifenlümmelNun reagiert der Iran,

 
  
    
1
18.07.19 21:07
das Festsetzen von  einem Tanker seitens der Briten wird nun beantwortet.
-----


Konflikt mit den USA  
Iran stoppt ausländischen Öltanker und verhaftet Crew
https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/...nd-verhaftet-crew.html
 

10406 Postings, 3343 Tage Trumanshow16

 
  
    
18.07.19 21:11
agronauterix,, Zitat: "Ich hingegen habe keine Zeit, um auf diesen Knall zu warten">

Trumanshow, Zitat: "Der Knaller wäre, wenn der Knall schon verhallt wäre"<  

17286 Postings, 3149 Tage charly503vergiss' die Nachricht

 
  
    
1
18.07.19 21:11
pfeifenlümmel, die stimmt nämlich nicht!
Die Revolutionsgarden haben angeblich einen Schmugglertanker aufgebracht, der aber nur eine Million Liter Öl transportieren kann, nicht wie vermeintlich eine Million Barrel. Wir werden im unklarem gehalten,
die haben immer die Streichölzer am Mann!  

2216 Postings, 749 Tage ResieIch hätt da eine ...

 
  
    
18.07.19 21:11
Idee , wie die ReGIERungen leicht an das Gold der Bürger kommen könnten , sodass die Goldbesitzer freiwillig das Klump abgeben . Den Unzenpreis auf 70.000 Eumel heutiger Kaufkraft anheben mit einem GSR von 1:17 . So einfach würd das gehen - die Resi fragt aber keiner . Ich würde dann alle 2 - 3  Jahre ein Unzerl dem Staat abliefern . Wenn das jeder machen täte , dann hätte der Staat in 1.125 Jahren das ganze Gold der Bürger einkassiert :-)  

2687 Postings, 4993 Tage derQuerdenkerIch will nicht

 
  
    
18.07.19 21:15
wissen wieviele dericate und cfds und Papierzeug auf einen Goldbarren kommen.

Sicher 1:1000
-----------
Wenn Sie wollen, daß Ihre Aktien steigen, brauchen Sie sie nur zu verkaufen.

1255 Postings, 1998 Tage Insider86Was mich gerade wundert

 
  
    
18.07.19 21:37
Gold marschiert weiter und weiter und die Aktienmärkte müssten eigentlich deutlich verlieren nun. Warum steigt denn Gold wenn sich mit Aktien gerade richtig viel Cash verdienen lässt. Oder kommt die Einsicht der Leute erst später. Das Smart Money hat deutlich seine Positionen im (DOW/S&P) abgebaut nur das Kleinanleger Money fließt wie blöd gerade rein.  

2216 Postings, 749 Tage ResieBeim Silbär ...

 
  
    
18.07.19 21:41
würde ich jeden Monat ein Unzerle um ca. 4.000,-  heutiger Kaufkraft dem Staat zukommen lassen . Da würden´s in 20 Jahren allein von mir 240 Oz einkassieren können .  

10406 Postings, 3343 Tage Trumanshow0,4% up ? gegenüber $

 
  
    
18.07.19 21:42
das frische Trio und schon kommt sofort Wind rein hier in die Bretterbude.<  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10516 | 10517 | 10518 | 10518  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben