UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

MOLOGEN AG : Wichtige Meilensteine

Seite 1 von 88
neuester Beitrag: 16.04.19 22:19
eröffnet am: 12.05.10 09:09 von: Tiger Anzahl Beiträge: 2193
neuester Beitrag: 16.04.19 22:19 von: HiGhLiFE Leser gesamt: 521028
davon Heute: 2
bewertet mit 9 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
86 | 87 | 88 | 88  Weiter  

9921 Postings, 6383 Tage TigerMOLOGEN AG : Wichtige Meilensteine

 
  
    
9
12.05.10 09:09

MOLOGEN AG erreicht weitere wichtige Meilensteine

MOLOGEN AG / Quartalsergebnis

12.05.2010 09:00

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt
durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber
verantwortlich.

--------------------------------------------------

- Phase 2 Studie für Darmkrebsmedikament genehmigt
- Fördermittel für Entwicklung eines Impfstoffes gegen Hepatitis B
- Kapitalerhöhung sichert geplante Aktivitäten und klinische Studien bis
ins Jahr 2011

Berlin, 12. Mai 2010 - Im laufenden Geschäftsjahr hat die MOLOGEN AG
weitere wichtige Meilensteine erreicht: Das Unternehmen hat im März die
Genehmigung zur Durchführung einer klinischen Studie der Phase 2 für das
Krebsmedikament MGN1703 von den zuständigen Gesundheitsbehörden in
Deutschland und Österreich erhalten. Es wird erwartet, dass die Studie
zeitnah begonnen werden kann. Erste Ergebnisse der Phase 2 Studie werden
nach einer Zwischenauswertung bereits in etwa neun bis zehn Monaten
vorliegen.

Auch im Bereich der DNA-basierten Impfstoffe hat MOLOGEN weitere
Fortschritte erzielt. Das Unternehmen hat eine Zusage für Fördermittel zur
präklinischen Entwicklung eines Impfstoffes gegen Hepatitis B erhalten. Das
Forschungsprojekt wird zusammen mit der Firma Synvolux Therapeutics B. V.
aus den Niederlanden durchgeführt und soll bis Ende 2012 abgeschlossen
werden. Außerdem erhält MOLOGEN eine finanzielle Förderung für die
Entwicklung eines DNA-Impfstoffes gegen Leishmaniose. Derzeit werden erste
präklinische Tests mit dem neuartigen Impfstoff durchgeführt.

Neben den wichtigen Fortschritten in der Entwicklung der eigenen
Produktkandidaten ist es MOLOGEN darüber hinaus gelungen, mit der
erfolgreichen Durchführung einer weiteren Kapitalerhöhung im Januar 2010
alle geplanten Aktivitäten und klinischen Studien bis ins Jahr 2011
finanziell abzusichern.

Wirtschaftliche Entwicklung im Plan

Die wirtschaftliche Entwicklung der MOLOGEN AG entsprach auch im ersten
Quartal 2010 den Planungen. Insgesamt wurden in den ersten drei Monaten des
Geschäftsjahres 2010 1,2 Mio. EUR für Forschungsvorhaben eingesetzt, nach
0,7 Mio. EUR im Vorjahr. Die Erhöhung der Ausgaben im FuE-Bereich ist
insbesondere auf die Vorbereitungen für die Phase 2 des Krebsmedikaments
MGN1703 zurückzuführen. Der Fehlbetrag erhöhte sich im Berichtszeitraum im
Vergleich zum Vorjahreswert erwartungsgemäß auf -1,6 Mio. EUR. Die
Vermögenslage der MOLOGEN ist nach wie vor von einem hohen Anteil liquider
Mittel an der Bilanzsumme gekennzeichnet.

Über MOLOGEN

Die MOLOGEN AG, ein biopharmazeutisches Unternehmen mit Sitz in Berlin, ist
auf die Erforschung und Entwicklung innovativer Arzneimittel auf Basis von
DNA-Strukturen spezialisiert. Im Fokus der Aktivitäten stehen
Produktentwicklungen für die Behandlung von Krebs sowie Impfstoffe gegen
schwere Infektionskrankheiten.

MOLOGEN wurde 1998 gegründet und gehört weltweit zu den wenigen
Biotechnologie-Unternehmen mit einem gut verträglichen DNA-basierten
Krebsmedikament im klinischen Entwicklungsstadium.

Die Aktie der MOLOGEN AG ist im Prime Standard der Deutschen Börse gelistet
(ISIN DE 0006637200).

Risikohinweis zu den Zukunftsaussagen
Bestimmte Angaben in dieser Meldung beinhalten zukunftsgerichtete Ausdrücke
oder die entsprechenden Ausdrücke mit Verneinung oder hiervon abweichende
Versionen oder vergleichbare Terminologien, diese werden als
zukunftsgerichtete Aussagen (forward-looking statements) bezeichnet.
Zusätzlich beinhalten sämtliche hier gegebenen Informationen, die sich auf
geplante oder zukünftige Ergebnisse von Geschäftsbereichen,
Finanzkennzahlen, Entwicklungen der finanziellen Situation oder andere
Finanzzahlen oder statistische Angaben beziehen, solch in die Zukunft
gerichtete Aussagen. Das Unternehmen weist vorausschauende Investoren
darauf hin, sich nicht auf diese Zukunftsaussagen als Vorhersagen über die
tatsächlichen zukünftigen Ereignisse zu verlassen. Das Unternehmen
verpflichtet sich nicht, und lehnt jegliche Haftung dafür ab, in die
Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren, die nur den Stand am Tage der
Veröffentlichung wiedergeben.



MOLOGEN AG
Kontakt: Jörg Petraß
E-Mail: investor@mologen.com
Telefon: +49-30-84 17 88-13
Fax: +49-30-84 17 88-50

Kirchhoff Consult AG
Dr. Kay Baden
E-Mail: baden@kirchhoff.de
Telefon: +49 40 60 91 86 39







12.05.2010 Ad-hoc-Meldungen, Finanznachrichten und Pressemitteilungen
übermittelt durch die DGAP.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

--------------------------------------------------

Sprache:      Deutsch
Unternehmen:  MOLOGEN AG
             Fabeckstraße 30
             14195 Berlin
             Deutschland
Telefon:      030 / 841788-0
Fax:          030 / 841788-50
E-Mail:       info@mologen.com
Internet:     www.mologen.com
ISIN:         DE0006637200
WKN:          663720
Börsen:       Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr
             in Berlin, München, Düsseldorf, Stuttgart, Hamburg

Ende der Mitteilung                             DGAP News-Service
Moderation
Moderator: ks
Zeitpunkt: 16.05.10 14:17
Aktion: -
Kommentar: bitte bestehende threads nutzen. Z.B. : http://www.ariva.de/MOLOGEN_Jetzt_t248977

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
86 | 87 | 88 | 88  Weiter  
2167 Postings ausgeblendet.

415 Postings, 808 Tage KalleZkaras

 
  
    
04.04.19 17:08
es soll ja Anfragen gegeben haben, aber Söhngen und O.K. wollten nicht.
Und irgendwann wollen die Anderen dann auch nicht mehr.
Wagner und Zours sind hier nicht zum Geldverbrennen dabei.
Die wollen ihr Geld zurück !! Über den Kurs.
Warte doch die Ergebnisse der Phase 3 ab. Dann wird sich alles zeigen.
Wenn OK geht wird es genauer ...  

2810 Postings, 5716 Tage HiGhLiFEkenne die Vergangenheit

 
  
    
04.04.19 17:54
hier nicht, bin auch medizinisch nicht sonderlich bewandert. Der letzte Anstieg Richtung 5? vor paar Wochen hat mich aber aufhorchen lassen. Mologen hat über die Jahre über 90% an Wert verloren. Wann  sollte man denn hier spekulativ einsteigen, wenn nicht jetzt nach der erfolgreichen KE und kurz vor den Daten.

Hier kann natürlich alles passieren von totalem Desaster bis zum Jackpot. Hoffe das auch mal zur Abwechslung ein kleiner inländischer Biotech Wert international wieder richtig durchstartet.  

212 Postings, 5017 Tage karasDie Formulierung "es soll" sagt doch schon aus

 
  
    
04.04.19 18:09
dass es sich nur um ein  Gerücht handelt, womöglich sogar von interessierter Seite lanciert um Aktionäre bei der Stange halten zu können oder um sie für den Kampf gegen OK/GDT mobiliseren zu können. Im Gerüchtestreuen waren die Häuptlingen von Mologen schon immer gut - auch Burghardt Wittig!
Egal wie, Beides wäre unehrlich, aber typisch für das Verhalten der Interessengruppen.

OK/GDT loszuwerden ist kaum möglich. Dies kann man gerade bei easy Software zu beobachten. Dort streiten ja auch Balaton und OK/GDT um die Herrschaft. Jetzt hat  GDT auf über 32% aufgestockt und dürfte damit seine Position konsolidiert haben. Balaton sieht auch dort wie einer Verlierer aus. Bei Mologen wird es nicht anders laufen. Also von dieser Seite her wird keine Entlastung kommen, so meine Prognose!  

415 Postings, 808 Tage KalleZTobi

 
  
    
05.04.19 10:27
sollte die zusätzliche HV nicht kommen. Haben sich Zours und Wagner geeinigt.
Aber beide wollen Geld verdienen ......
OK wird , wenn es passt, mit einem goldenen Handschlag zu höhrem berufen.
Hier steht eine finale Phasenauswertung an.
Das wissen die Herren.  

2810 Postings, 5716 Tage HiGhLiFEwann sollen die PIII

 
  
    
05.04.19 16:15
Daten kommen? Noch in diesem Quartal?  

415 Postings, 808 Tage KalleZTobi

 
  
    
07.04.19 17:43
- Vincent Cheung -
dann könnte der Stop mit Oncologie Sinn machen ?!  

2810 Postings, 5716 Tage HiGhLiFEsehr interessanter

 
  
    
08.04.19 11:08
Sonntagsspaziergang gestern, hat glaub ich vielen die Augen geöffnet hinsichtlich Oncologie und Cheung  

30056 Postings, 6862 Tage Robinschaut

 
  
    
10.04.19 10:10
mal den Chart ; dreifacher Boden im Bereich ? 3 - 3,10 ?? das wäre sehr positiv  

188 Postings, 3203 Tage aggronEndlich

 
  
    
10.04.19 14:16
Interessante Beobachtung  

212 Postings, 5017 Tage karasDer Handelsblatt-Artikel ist recht interessant

 
  
    
11.04.19 17:12
Auszug:

"Das ist nicht unüblich bei sogenannten Day-Tradern, die ihre Gewinne oft aus winzigen Kursunterschieden ziehen. W. war über die Jahre allerdings ungewöhnlich erfolgreich.

Verdächtig erfolgreich

"Die Ermittler der Generalstaatanwaltschaft vermuten nun offenbar, dass dies nicht am besonderen Geschick von W. lag, sondern am besonderen Gewinngaranten bei Cum-Ex-Geschäften: der Staatskasse. 2007 und 2008 sollen zwei Banker W. unterstützt haben. Sie müssen sich nun gegen den Vorwurf der Beihilfe zur Steuerhinterziehung verteidigen.

Der Fall des Thorsten W. ist nicht der einzige Grund für die Großrazzia. Weitere Ermittlungen richten sich gegen die Geschäftsführer zweier Firmen, die ebenfalls Aktiendeals auf Kosten der Allgemeinheit machten. In einem Fall wurden mit falschen Bescheinigungen mutmaßlich 2,6 Millionen Euro ergaunert, im anderen Fall geht es um einen vermuteten Schaden von 5,5 Millionen Euro. Jeweils sind Mitarbeiter verschiedener Banken verdächtig, Beihilfe zur Steuerhinterziehung geleistet zu haben."

https://www.handelsblatt.com/finanzen/...610-fMdhyevkzFZu9cuF40va-ap5

Das Konstrukt sieht für mich so aus als hätten W. Beteteiligungen nur den Zweck fragwürdige Vorgänge an anderer Stelle zu verbergen. Das würde auch erklären warum ihm die Kursentwicklung seiner Beteiligungen offensichtlich wurst ist - kein guter Fingerzeig für die Zukunft dieser Unternehmen!  

212 Postings, 5017 Tage karasBalaton zieht Antrag zur a. o. HV zurück,

 
  
    
11.04.19 19:20
vor zwei Wochen bestritt man noch Gespräche mit OK/TW zu führen, jetzt hat man sich wohl geeinigt! Vermutlich diktierte OK/TW, trotzdem dürfte Balaton nicht leer ausgegangen sein.
Die Kleinaktionäre sind mal wieder die Gelackmeierten!

https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/...zurueckgezogen/?newsID=1141515  

415 Postings, 808 Tage KalleZkaras

 
  
    
12.04.19 15:58
OK darf sich nichts mehr erlauben. Die sind jetzt anscheinend im Fokus von Behörden.
Wenn die Ergebnisse gut sind ( und davon kann man ausgehen ) dann sind sie gut. Punkt.
Die Studien laufen in Kliniken und nicht bei MOLO .....
Hier haben mittlerweile zu Viele ein Auge drauf. Es würde sicher vielfach geklagt werden.
Studie mit Gilead würde auch gerne loslegen ;-) ....  

2810 Postings, 5716 Tage HiGhLiFEschon interessant

 
  
    
14.04.19 21:55
das der Kurs nicht lange unter 3? bleibt. Dort werden die Stücke schnell aufgesaugt. Für den nächsten Run?  

11 Postings, 285 Tage geduldhabensooo....

 
  
    
15.04.19 11:10
ihr vielen Skeptiker. Schade für alle die schon draußen sind. Nach dieser Meldung wird der Kurs explodieren. Darauf haben viele gehofft und gewartet.
Ich freue mich sehr und danke Mologen!!  

864 Postings, 4047 Tage MIICLeftolimod scheitert, neue Hoffnung: EnanDIM

 
  
    
1
15.04.19 11:29
Die Mologen Meldung zum neuen Wirkstoff EnanDIM erfordert viel glauben.
Bisher gab es von Mologen immer super positive Meldungen zu Leftolimod.
Ein Partner der wirklich Geld hat und in Leftolimod investiert konnte allerdings in all den Jahren nicht gefunden werden.
Für die bisher gut gemolkenen Kleinanleger kommt nun der neue Hoffnungsträger:
Trata: EnanDIM ist da und wirkt ganz wunderbar.
Viel Spass bei der nächsten Kapitalerhöhung ...
-----------
MIIC

212 Postings, 5017 Tage karasLöschung

 
  
    
15.04.19 11:58

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 15.04.19 12:14
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

212 Postings, 5017 Tage karasMIIC: Ist auch meine Vermutung

 
  
    
15.04.19 12:01
dass schon für das Scheitern von Lefitolimod vorgesorgt wird. Die Spielchen mit den Kleinaktionären können dann nochmals ein Jahrzehnt weitergehen.

Wenn es anders wäre müssten sich die grossen Pharmas um EnamDim schlagen. Tun sie aber nicht! Dabei wird auch EnamDIM schon seit längerer Zeit mit seinen Mausmodell-Resultaten auf diversen Kongresssen vorgestellt - bedeutende Entwicklungspartner, die einen grösseren Betrag vorab investieren wollen, haben sich trotzdem bis heute nicht gefunden.  

Ein klares Urteil der Fachwelt über Mologen und seine Pipeline-Produkte!  

188 Postings, 3203 Tage aggronDas sehe ich ganz anders

 
  
    
15.04.19 12:16
Bisher gab es Studiendaten aus der Phase I und Phase II. Deren erfolgreicher Abschluß ermöglichte die Zulassung der Studie Phase III.
Diese Phase III wurde bisher nicht abgebrochen. Deshalb rechne ich mit einer Erfolgsmeldung in diesem Jahr.  

415 Postings, 808 Tage KalleZaggron

 
  
    
15.04.19 15:58
ich auch. Das wird. Die Nieren ...................
Wagner und Zours sind hier nicht um Verluste zu machen.
Wird noch mehr anziehen bei der Berichtung der Pahse drei von Lefto ....
Long.  

212 Postings, 5017 Tage karasBalaton zieht Einberufungsverlangen zurück

 
  
    
16.04.19 16:16

nun ist also auch dies offiziell:

https://www.pressetext.com/news/20190416013

Auszug: "Der heutige Vorstand der Mologen AG kann sich so voll und ganz auf die Auseinandersetzung mit den Ergebnissen der Phase III Studie und deren Folgen für die Gesellschaft konzentrieren."

Beim obigen Satz bin ich über die Formulierung "deren Folgen" gestolpert. Das löst ungute Assoziationen in mir aus.

Auseinandersetzung mit den Ergebnissen? Das sieht für mich so aus als würde sich Balaton darauf einrichten im Spätsommer keine eindeutig positiven Ergebnisse über den Nutzen von Lefitolimod zu Gunsten der behandelten Patienten zu erhalten.

Bei Mologen und deren Grossaktionären konnte man - sofern man deren Verlautbarungen genau las und etwas darüber nachdachte - auf den Sachstand oder zu erwartende Entwicklungen schliessen.

 

11 Postings, 285 Tage geduldhabenoder

 
  
    
16.04.19 16:41
oder genau das Gegenteil. Die Ergebnisse werden überzeugen und die großen Pharmaunternehmen werden Schlange stehen für die Übernahme von Mologen??  

2810 Postings, 5716 Tage HiGhLiFEeher 8?

 
  
    
16.04.19 22:19
als 2?, meine meinung,  keine empfehlung  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
86 | 87 | 88 | 88  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben