UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 10608
neuester Beitrag: 19.08.19 20:28
eröffnet am: 02.12.08 19:00 von: maba71 Anzahl Beiträge: 265186
neuester Beitrag: 19.08.19 20:28 von: charly503 Leser gesamt: 17956363
davon Heute: 8517
bewertet mit 347 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10606 | 10607 | 10608 | 10608  Weiter  

5866 Postings, 4296 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

 
  
    
347
02.12.08 19:00

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10606 | 10607 | 10608 | 10608  Weiter  
265160 Postings ausgeblendet.

1694 Postings, 770 Tage goldikharcoon Sie Witzbold, Böll-Stiftung

 
  
    
19.08.19 18:43
Linksextrem (aber in "diesem Forum" wird es vielleicht so gesehen) +#160  gut analysiert.  

1694 Postings, 770 Tage goldik#161 Die Einen sagen so,die Anderen So.

 
  
    
1
19.08.19 18:50

16495 Postings, 5277 Tage harcoonnicht nur vielleicht, goldik, Sie können es

 
  
    
19.08.19 18:53
doch selbst nachlesen. Alles jenseits der AfD ist linksextrem. Aber das ist sicher ein Vorurteil von mir.

Nein, gnomon, ich würde unterscheiden zwischen sozial verantwortlichem Profitstreben und destruktiver, verantwortungsloser Profitgier, die unsere Lebensgrundlagen zerstört.  

16495 Postings, 5277 Tage harcoongnomon, wie wärs mit Neugier,

 
  
    
19.08.19 18:58
Begeisterung und Fürsorge als Motivation, statt Profitgier und Ausbeutung als Selbstzweck? Welches Weltbild haben Sie da?  

16383 Postings, 2086 Tage Galearisdie Profitgier ist o,k

 
  
    
5
19.08.19 19:00
Profite müssen erst mal gemacht werden, dazu muss vorher  investiert werden.
Dieser tiefe Staat allerdings belegt das alles noch mit Abgaben und Steuern, die der Kunde voll zahlen muss. Es vetreuert sich vieles ohen Gegenleistung, an Ware oder Dienst. Umsatzsteuer zu hoch, dann Stromsteuer Energiesteuer, erneuerb Energieabgaben und wie das alles heisst.....
Das ist der dicke Hund, abkassieren ohne zu investieren. Weg mit der Staatsquote und tiefem Staat, der sich immer mehr aufbläht.
 

4512 Postings, 1951 Tage Robbi11Goldik

 
  
    
4
19.08.19 19:03
Ich träume von freien Bauern. , und zwar von ganz vielen.  

16383 Postings, 2086 Tage Galearisin dem Moloch

 
  
    
2
19.08.19 19:04
verschwindet das alles an Einnahmen, keine Rechenschaftspflicht, keine Konten wo was hinfliesst usw.
Verschwendung wird es leicht gemacht, man erfährt ja nichts.......
Kein Wunder, dass die Deutschen so mies versorgt sind ( ausser Beamte, die  nicht mal was einzahlen )
in Österreich ( Resie sagt immer Österarm ,was Quatsch ist, denn denen geht es besser  ) ist die Versorgung um Längen besser.  

16495 Postings, 5277 Tage harcoonGlobale Erwärmung- eine Erfindung der CIA!

 
  
    
19.08.19 19:13
Auf den Seiten von worldnewsdailyreport.com findet sich neben der Snowden-Story jede Menge weiteres brisantes Material. Beispielsweise wird über Zoomitarbeiter aus Florida berichtet, die beim Versuch starben, einen Alligator zu vergewaltigen. Es gibt einen Text über Hitlers Schädel, der in Stalins Familien-Nachlass gefunden wurde. Und einen Bericht über die zwölf Ehefrauen des Jesus von Nazareth.
Lauter Exklusiv-Meldungen also, die unschwer als Fake zu erkennen sind. Schließlich zählt worldnewsdailyreport.com zu den schärfsten Fake-Seiten, die es im englischsprachigen Web gibt. Das ?Europäische Institut für Klima und Energie? nahm den Snowden-Fake von worldnewsdailyreport.com ernst ? einfach weil die EIKE-Leute sich so sehr wünschten, dass ihre kruden Theorien eben doch die Wahrheit und kein Fake sind?
Er habe den Hinweis auf die Snowden-Meldung ?von dritter Seite? bekommen, aber erst später erfahren, dass es sich vermutlich um einen Fake handele, sagt EIKE-Vize-Präsident Michael Limburg auf Nachfrage des Klima-Lügendetektors. ?Deswegen habe ich die Meldung vorsichtshalber runtergenommen?, betont der Diplom-Ingenieur, der gerne angebliche ?systematische Fehler? der Klimaforschung nachzuweisen versucht und seit einiger Zeit die AfD energie- und klimapolitisch berät.
Nein, er habe die Meldung vorab nicht auf Plausibilität überprüft, räumt Limburg ein. Gleichwohl müsse EIKE aus dem Fehler keine Konsequenzen ziehen. Limburg: ?Wir werden weiter möglichst wahrheitsgetreu berichten.?
So lange, bis die kruden EIKE-Thesen endlich wahr werden.
 

3036 Postings, 2312 Tage gnomonAusbeutung

 
  
    
19.08.19 19:17
harcoon, ich denke in demokratischen staaten mit sozialer marktwirtschaft kann es keine ausbeutung geben. mehr oder weniger jeder hat ein mindesteinkommen welches von der leistungsgesellschaft finanziert wird.  wer sich bei uns ausgebeutet fühlt hat genügend optionen dies zu beweisen. der lohn der arbeit richtet sich je nach qualifikation nach angebot und nachfrge. niemand wird gezwungen eine arbeit zu verrichten..  

16495 Postings, 5277 Tage harcoonLobby

 
  
    
19.08.19 19:18
Es gibt eine Vielzahl von Kohle-, Öl- und Autokonzernen,
die ein massives Interesse daran haben den menschengemachten Klimawandel zu leugnen, zu verharmlosen und herunterzuspielen. Diese aggressive Lobby hat (nicht nur) in den USA jahrelang Kampagnen organisiert, kritische WissenschaftlerInnen bekämpft und verleumdet und Klimaschutzgesetze verhindert. Diese Lobby ist weltweit auch heute aktiv. EIKE - das so genannte "Europäische Institut für Klima und Energie" beginnt gerade in Deutschland seine Netzwerke aufzubauen. Wenn durch die Erderwärmung die Zahl der Klimaflüchtlinge und Klimaopfer zunimmt, dann sind diese Konzerne und ihre Lobbyisten dafür mitverantwortlich. Wer sich auf den Internetseiten der deutschen Klimawandelleugner umschaut wird dort viele Argumente der reaktionären, rechtsliberalen amerikanischen Tea Party- Bewegung finden.
 

16383 Postings, 2086 Tage Galearisharcoon

 
  
    
1
19.08.19 19:21
Adis Schädel liegt in Argentina begraben,  er starb 1971 etwa auf seinem nachgebauten Berghof  geschützt und getarnt, tief in den Bergen von ARG. Josip wusste, dass er einen Fake Schädel hatte, drum stank er ihm.
Reichte es ihm nicht, Schicklgruba besiegt zu haben ?
Das kann man nachlesen, wo weiss ich nicht mehr, in ZDF History und auf n te vau wird meist absichtlich alles falsch  dargestellt.
Es ist aber egal, was soll man mit dem alles noch anfangen, ist bald 80 Jahre her.  

10528 Postings, 3375 Tage TrumanshowDie drehen sich halt mal in die eine und

 
  
    
1
19.08.19 19:23
dann in die andere Richtung goldik. Ich habe mir das abgewöhnt denen etwas zu glauben. Das System ist ein stinkendes Wasserloch mit vielen Stechmücken, dass sich langsam aber sich umzudrehen versteht<  

257 Postings, 335 Tage Force MajeureNa klar wissen hier Einige

 
  
    
7
19.08.19 19:24
wovon sie reden. Selbstverständlich können ausgewählte Wirtschaftsflüchtlinge aus Afrika kommen und hier arbeiten. Genau arbeiten und nicht nur den Sozialkassen auf der Tasche liegen.  Ausgewählt. Da sie ihre archaischen und tribalistischen gewaltsamen Gebräuche in Afrika und den nahen Osten lassen können und nicht mitzubringen brauchen. Genau da haben die europäischen Länder ihre Aufgaben, die kriminellen und nicht assimilations-und integrationswilligen auszusortieren.

Aus den neuen Bundesländern kamen arbeitswillige Menschen, die natürlich, und dazu haben sie natürlich jegliches Recht, ihre Lebensbedingungen  verbessern wollten und vielfach haben. Die haben dafür aber etwas geschaffen.

Nicht jeder ist Investmentbanker und kann sich ausgrechnet in New York eine Zweit-Dritt-oder Vier Wohnung leisten. Nicht den einfachen Bürger mit den spekulativen Neubürgertum in einen Topf werfen.

Der Umzug muss eine Notwendigkeot haben. Das darf sich ein freier Bürger wohl nicht aussuchen. Wird sozialistisch zugeteilt oder wie meinen. Wem es bereits gut geht, darf es nicht noch besser gehen. Wer will denn das festlegen?

Der kaffeetrinkende Deutsch-Couchsitzer kann weder etwas für die Preise noch für seinen mickrigen Lohn, von dem er eben nur billigen Kaffee kaufen kann. Er könnte auch ganz verzichten, oder hätte vielleicht mehr Lohn, dann könnte auch der Afrikaner oder Lateinamerikaner mehr Geld bekommen, wenn es dann nicht wieder vorher woanders abgezweigt wird.

Die Regierungen sowohl der westlichen Welt als auch der afrikanischen und nahöstlichen oder wo auch immer haben alle Schuld daran, dass weder gerechte Steuern an Unternehmensgewinnen noch das Geld an die Bedürftigen überhaupt weitergereicht wird. Lobbyismus und Korruption. Auch in Afrika gibt es in den einzelnen Länder Ober-Mittel-und Unterschicht. Die Gelder für Entwicklungshilfe versickern dort seit Ewigkeiten. Nie wurden die Geldgaben.Flüsse  von den westlichen Ländern dorthin anständig kontrolliert und gelenkt. Selbst heute, wo es in Afrika Bezahlsysteme wie M'Pensa gibt und dies sehr wohl möglich wäre läuft dies weiterhin völlig verquer.

Der Afrikaner muss für niedrigen Lohn arbeiten. Da sollen die lächerlichen Mindestlöhne, gerade in Deutschland, das alle anderen EU-Länder unterboten hat, bei erheblich höheren Lebenshaltungs-kosten dann  das Non-Plus-Ultra sein? Hier leben auch massenhaft bescheidene Leute, sonst wäre schon längst Schluss mit Lustig und Dumm-Tittytainment.

Bei 10 Kindern einen zu schicken macht nach Adam Riese bei sagen wir mal 1 Milliarde Afrikanern 100 Millionen Neubürger für Europa. Bei immer höher qualifiziert benötigten Berufbildern macht das kein Sinn, denn sie werden keine Arbeit finden. Eben nur auf dem Acker oder für leichte Tätigkeiten.

Ohne die Migranten funktioniert alles. Sie werden gebraucht wenn sie etwas können oder bereit sind dazu zu lernen. Warum sollte auch ein italienischer oder spanischer oder griechischer Student mit hoher Qualifikation nun auch plötzlich im Coca-Kola Automaten auffüllen seine Perspektive für sich sehen. Es gibt überhaupt keinen Fachkräftemangel. Schon vor 30 Jahren: Berlin, Taxifahrer: Informatiker, Physiker, ehemalige Dozenten an der Uni usw usf. Sie waren schlichtweg zu teuer. Das ist es und so einfach.

Wer will denn  in solchen Shithole-Countries wie z.B Süd-Afrika, Marokko, Ägypten u.v.a.m.? Wer Urlaub im Mhagreb oder der Türkei macht soll sich nicht wundern wenn er oder sie sich plötzlich übelsten Unannehmlichkeiten ausgesetzt sieht.

Nun kommt aber die Spitze: Die arbeiten bei der Müllentsorgung? Die putzen? Da gackern die Hühner beo solch einen Bullshit. Überall wo Afrikaner und Romas wohnen wird es in kurzer Zeit zur Müllhalde. Denn die afrikanischen Männer sehen diese Arbeit für Frauen vor, nicht für sich selbst.

Erzähl sie pflegen die deutschen geriatrischen Menschen. Massenhaft in den Pflegeheimen sind die Araber und Afrikaner zu sehen, die Pfannen der Ungläubigen zu reinigen. In der freiwilligen Feuerwehr melden sie sich massenhaft, Die ganzen großkopferten Betriebe wie Mercedes-Zetsche mit ihrem Gelaber haben eine Handvoll Wirtschaftsflüchtlinge eingestellt, die wirklich arbeiten wollen.. und anscheinen den Intellekt dazu mitbringen.

Sie haben ihre Wohnung in Spanien. Oder auch noch eine in Deutschland. Sie müssen hier auch nicht leben. Wie der Herr Lübke schon sagte: „Jeder hat das Recht auszuwandern, wenn es ihm nicht passt, wenn die Quoten erfüllt werden müssen.“ Quoten von welcher Drecks-Kanzlerin?

Das Deutschland überhaupt auf einem Niveau klagen darf. Wer hohe Standars hat darf natürlich immer noch höhere und bessere fordern oder ? Oder darf nur nach unten nivelliert werden.

Die Mieten sind auch schon und steiegen immer mehr. So Strompreise und alles andere auch. Klöar man sich eine 600€ Reise in ein fernes Land einmal im Jahr leisten, das ist dann Deutschland ist reich. Bullshit, jede weitergehende Exploration sagt es etwas aus.

Die Regierungen hatten seit langem die Aufgabe gehabt eine in jeder Hinsicht sinnvollere Politik zu etablieren. Aber die Regierungen sind käuflich. Sie werden von den westlichen Großkonzernen gekauft und der gesamte weltweite Handel ist deswegen der Menschheit schädlich. Die chinesischen oder wo auch immer auf der Welt anderen Konzerne sind da kein Deut besser.

Gar nicht müssen die Deutschen und Europäer abgeben. Es gibt keine Verpflichtung den Afrikanern oder sonst Menschen gegenüber. Und sie haben nicht das Recht hier massenweise einzureisen, nur um den Dreck zu bringen, den sie verlassen haben.

Könnt mich noch stundenlang auslassen. Bei dem linken Moral-Bullshit.  

16383 Postings, 2086 Tage Galearisund die Muck`n

 
  
    
1
19.08.19 19:24
sind fast überall.
Mein Muck`n Spray hilft nicht gegen die.  

380 Postings, 2496 Tage Pedro36Decarbonisierte Welt

 
  
    
5
19.08.19 19:26
Ja, die kleine Bundesrepublik bemüht sich Kohlekraftwerke zurückzubauen.
Aber wie sieht es in anderen Ländern aus?  Nada - nadinha!
China verfolgt den Bau und den Export ihrer modernen Kohlekraftwerken aktiv.  17 Projekte waren 2018 in Planung oder Bau mit einer Leistung von 60 Gigawatt.  Quelle:  Handelblatt 4.10.2018
Sicher nicht aus kaptalistischer Profitgier - sind doch ein kommunistischer Staat.

PS.  Werde hier nichts mehr schreiben, hier müssen die Säue Perlen fressen.
       Die Arbeit auf der Finca mit den Olivenbäumen macht mehr Sinn, obgleich der Rücken schon
       krumm ist.    


 

7599 Postings, 3141 Tage farfarawayPedro - schon richtig

 
  
    
3
19.08.19 19:34
nur lass Dich doch nicht so von paar Aasgeier vertreiben, die sind zwar ja auch in der Natur wichtig. Nur hier manchmal lästig wie Stubenfliegen.  

1702 Postings, 2216 Tage barmbekerbrietharcoon zu 155

 
  
    
4
19.08.19 19:35
Sorry , ich wollteDir natürlich nicht Deine Greta madig machen. Aber hast Du dir schon mal Gedanken darüber gemacht, wer von diesem sogenannten vom Menschen verursachten Klimawandel profitiert? Ich nehme mal zB die Autoindustrie. E-Auto benötigt für den zusammenbau weniger Personal und ist dennoch um einiges teurer. E-Fahrräder und Tretroller wurden mal mit Muskelkraft bewegt und nun werden Akkus eingebaut und Leute wie Du freuen sich auf eine neue, schöne und saubere Welt. Aber ist ja egal, hauptsache der Rubel rollt und man beruhigt das schlechte Gewissen der Leute welches man ihnen selber eingetrichtert hat. Das nenne ich dann mal einen gesunden Geschäftssinn. Und die Windräder, da möchte ich garnicht wissen wieviele Leutchens dadurch zu Millionären geworden sind. Und nun darf wieder mal der Bürger für derren Entsorgung aufkommen denn die geben die ersten auch schon ihren Geist auf.
Und nun doch noch mal zu Greta und ihrer "Friday forFUN" Bewegung. Wie die Menschen ihr folgen ( das liegt übrigens in derren Natur ) erinnert mich das an die dunkelsten Zeiten in der deutschen Geschichte. Zwar völlig verschiedene Ziele aber die gleiche Herangehensweise. Immer unter dem Motto " Fürer befehl, wir folgen. Fällt mir doch gerade wiede folgender Spruch ein. Laufe nie der Herde hinterher denn Du kuckst immer nur auf Ärsche.
Und hier noch mal etwas ausführlicher etwas zu Thema Treibhauseffekt.

https://www.eike-klima-energie.eu/2011/07/22/...legt-treibhauseffekt/

Gruß in die Runde
barmbekerbriet  

7599 Postings, 3141 Tage farfarawayGreta Mania

 
  
    
1
19.08.19 19:49
Keine Positionsmeldungen mehr von der "Malizia II", einfach weg vom Radar und ab in einen jahrelangen Urlaub. Es wäre das Beste für die Millionen von Fans und Gegnern Thunbergs, das Beste für das Weltklima und womöglich auch das Beste für Greta Thunberg selbst.

Denn die Welt ist Thunberg-verrückt geworden. Es hat schleichend begonnen, aber mittlerweile ist das ganze Ausmaß des Irrsinns offensichtlich. Es ist praktisch nicht mehr möglich, eine Zeitung aufzuschlagen, eine Nachrichtenwebsite zu lesen, einen Fernsehkanal einzuschalten, ohne sogleich in das Gesicht der jungen Schwedin zu blicken. Die öffentliche Wahrnehmung hat sich dermaßen auf die Person Thunberg zentriert, als ginge es nicht um schmelzende Gletscher und drohende Überschwemmungen, sondern allein um das Tun und Lassen eines einzigen Individuums. Absurder Höhepunkt bisher ist die Debatte über die Frage, ob Thunbergs Bootsfahrt nach New York tatsächlich klimafreundlich sei. Ausgerechnet die der Klimaskepsis gänzlich unverdächtige "taz" hat ganz genau nachgerechnet und herausgefunden: "Gretas Törn schädlicher als Flug" - denn um die Segeljacht wieder nach Europa zurückzuführen, muss extra eine Crew eingeflogen werden.

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/...-kolumne-a-1282632.html  

12084 Postings, 3176 Tage 47Protons#265169, ein echter ''aktueller harcoon'', wie:

 
  
    
2
19.08.19 19:50

https://klima-luegendetektor.de/tag/eike/

stammt aus 2009 und muss schon zehn Jahre auf dem Buckel haben, bevor ihn harcoon zu unserer Erbauung findet (;-)))

 

10528 Postings, 3375 Tage TrumanshowEigentlich bin ich heut von einem

 
  
    
19.08.19 19:52
Sommerschlussverkauf ausgegangen, aber dieses Mal war da nix Galearis. <  

16495 Postings, 5277 Tage harcoonnanu, meine Greta, barmbeker

 
  
    
19.08.19 20:10
nur weil ich es gewagt habe anzumerken, dass Greta und die FfF  nicht unbedingt linksextrem sind, muss ich ja noch lange kein unkritischer Befürworter sein. Aber so ist das eben in diesem Forum, wenn man wagt, etwas zu hinterfragen oder zu kritisieren, wird man sofort auf der Gegenseite einsortiert.

Na, deine Vergleiche sind etwas sehr extrem, darauf will ich nicht weiter eingehen, von wegen "dunkelste Zeiten" und "Führer befiel", das ist sowas von daneben. Und was den angeblichen oder tatsächlichen Profit betrifft, schau dir mal an, welche Profite die AKW- und fossile Industrie gemacht haben, das ist ja geradezu lächerlich, aber darüber habe ich ja eben schon geschrieben, s.o.!  

4641 Postings, 2990 Tage SilverhairUnd wieder springt die ganze Meute

 
  
    
1
19.08.19 20:17
dem mM blödesten Thema, sich geifernd überschlagend, hinterher.
Wißt ihr was... mir geht die Greta sowas am AA vorbei, wie das ganze Gesülze über CO2.
       Wir "Großen" ändern die Welt doch nicht.
Ein Satz, der mir lustig gelehrt wurde und der zu jeder Gelegenheit paßt.
Wenn man erkennt, dass Bilderberger, Konzerne, Militärs und Wirtschaft bestimmen  wer, wann, was, wo und wie "macht", kapiere ich nicht, warum man sich an den Gegebenheiten derart abarbeitet.
Wir hoffnungslose Verursacher-Minderheit.
Hat irgendjemand mit irgendwas wirklich bewegt?
Vllt kurz, in den Medien, wird beschwichtigt. Ändern an sich tut sich nichts.
Ich mache weniger Geschrei, halte mich an logische Sauberkeiten, versuche zu sparen.
Mir sind Schreihälse, die sich in den Vordergrund drängen, deren Background man aber nicht hinterfragen sollte, zuwider. Und von denen gibt es in Dtl noch und nöcher.
Wenn ich zB "Testberichte" im TV sehe (und was es da für Müll gibt), schalte ich wegen Absurdität und weil mirs schlecht wird, weg.
Es gibt für mich noch Ethik und Moral.
Das macht die "freiheitliche Demokratie" mit Eifer kaputt, weil sie es mit globaler Anarchie ersetzen will. Die 68er oder Multikulti waren der Anfang. Heute geht es unter Staatsgewalt viel rasanter.
Weiter vorn war der Ansatz der "Völkerwanderung" da.      Nur eben zeitgemäß.
Man fängt nicht von vorn an und hört nicht mit der Konsequenz auf.
Vorherige Gründe darf (oder weiß) man nicht-, Konsequenzen will man nicht - benennen.
Tja, so ist das heute.
Da streitet man lieber über Themen, die sowieso laufen.
Wie der Goldpreis. Was ändert ein Chart Geschmader am Preis? Selbst nach dem 1000sten Danebenhauen macht man weiter...
Da sind wir beim Prinzip der Parteien (- Gläubigkeit) resp. Wahlverhalten.....


 

16495 Postings, 5277 Tage harcoonausgerechnet EIKE, das "Institut"

 
  
    
19.08.19 20:21
Alternative für Deutschland (AfD)
Folgende Mitglieder/Funktionsträger der AfD wirken bei EIKE mit:
Michael Limburg, Mitglied der AfD und Stellv. Vorsitzender des AfD-Bundesfachausschusses Energie, ist Vizepräsident von EIKE[7]
Horst-Joachim Lüdecke, Mitglied der AfD und Mitglied des AfD-Bundesfachausschusses Energie, ist Pressesprecher von EIKE[8]
Karl-Heinz Krause, Mitglied der AfD, Mitglied des AfD-Bundesfachausschusses Energie und Stellv. Vorsitzender der AfD-nahen Desiderius-Erasmus-Stiftung, veröffentlicht regelmäßig Artikel bei EIKE
Institut für Unternehmerische Freiheit
EIKE arbeitet eng mit dem Institut für Unternehmerische Freiheit (IUF) zusammen, das in Klima- und Energiefragen ähnliche Positionen vertritt. Mit diesem neoliberalen Netzwerk organisiert EIKE seit 2009 regelmäßig gemeinsame Veranstaltungen, so die 7. Internationale Klima- und Energiekonferenz vom 10. April 2014[9] und die 9. Internationale Klima- und Energiekonferenz vom 11. Dezember 2015.[10]
Wolfgang Müller, der Generalsekretär von EIKE, ist gleichzeitig Geschäftsführer und Vorstandsmitglied des Institut für Unternehmerische Freiheit.
 

16495 Postings, 5277 Tage harcoonkolossale Wirkung, wenn man bedenkt,

 
  
    
19.08.19 20:26
was allein die Erwähnung von "Greta" hier für einen Shitstorm auslöst.  Einfach Gretesk! Man muss es nicht gut finden, aber der Erfolg ist nicht zu leugnen...
 

17736 Postings, 3181 Tage charly503Großartig, Danke Silverhair,

 
  
    
19.08.19 20:28
habe mich sehr gefreut!  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10606 | 10607 | 10608 | 10608  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben