UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

█ Der ESCROW - Thread █

Seite 1 von 222
neuester Beitrag: 11.12.19 14:54
eröffnet am: 23.01.14 13:48 von: union Anzahl Beiträge: 5535
neuester Beitrag: 11.12.19 14:54 von: Abkassierer Leser gesamt: 1334984
davon Heute: 1335
bewertet mit 35 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
220 | 221 | 222 | 222  Weiter  

1006154 Postings, 3592 Tage union█ Der ESCROW - Thread █

 
  
    
35
23.01.14 13:48

Da eine informative und übersichtliche Diskussion zu den Escrows im WMIH-Hauptthread schwierig ist, und die Escrows mit der WMIH auch nicht viel zu tun haben, können hier die bisherigen Infos gesammelt werden und der aktuelle Austausch fortgesetzt werden.

In der Sache geht es um die Arbeit des WMI Liquidating Trust (http://www.wmitrust.com/wmitrust) und um die potentiellen Auszahlungsmöglichkeiten zu den Escrows.

Betroffen sind die folgenden Escrows:

P-ESCROW (US939ESC992)
K-ESCROW (US9393ESC84)
Q-ESCROW (US939ESC968)



Nur eine Bitte:
benutzt diesen Thread nicht für anderweitige Diskussionen. Alles, was diese oben genannten Escrows angeht, sollte hier zu finden sein... und wenn es nur eine ganz einfache Frage ist.

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
220 | 221 | 222 | 222  Weiter  
5509 Postings ausgeblendet.

1077 Postings, 3366 Tage PlanetpaprikaKann was bedeuten

 
  
    
4
09.12.19 18:00
muß es aber nicht !  Gerade fügen die Großen Tradingfirmen Optionen sell/buy Pop-Ups ein
bei den Escrows. Manche User haben das wohl schon seit Längerem in ihrem Account.

Bei den meisten ist es aktuell     NEU.

FAKT.  

217 Postings, 3477 Tage der_ichDas große Geld

 
  
    
4
09.12.19 18:10
Da ich Wamu grundsätzlich abgeschrieben hatte, kann ich ja nur positiv überrascht werden. Aber so ganz sicher bin ich leider noch nicht, weil ich halt nicht alles interpretieren/ bewerten kann. Wenn ich die Beiträge von lander auf der Mr. Cooper Info Seite lese, wird mir oft kotzenübel. Wie wurden Hyptheken da hin- und hergeschoben. Wurde da was veruntreut?  Ist das noch nachvollziehbar?
Im Gegensatz dazu in den letzten Tagen, dass Bondermann keine Schadenersatzklagen erhalten hat, obwohl er ja vermeintlich über 7 Milliarden von TPS mit WMI in den Sand gesetzt hat.
Kämpft Alice Griffin nur, um TPS aus Class 19 rauszubekommen? (75/25 soll doch durch im Wasserfall Bestand haben - wofür kämpft Alice denn dann? Soll sie das Verfahren nur verzögern (für wen- JPM)?
Meine wichtigste Frage aber - wo vermutet Ihr, wird es Geld geben? (Wenn es was gibt)
a) bei den Escrows
b) bei Mr. Cooper
Ich habe mich nach der Aktienzuteilung von Mr. Cooper getrennt. War das ein Fehler? Sollte man da jetzt wieder einsteigen?
Ich werd mich ja echt freuen, wenn es hier noch einmal ordentlich was auf den Teller gibt.
Vielen Dank für Euer Feedback.  

1981 Postings, 3882 Tage KeyKeyder_ich: Fragen über Fragen :-)

 
  
    
09.12.19 18:20
Wer soll die beantworten ?
Das kann ja nur ein Insider tun :-)
Aber interessante Fragestellungen sind es trotzdem.
 

5424 Postings, 3974 Tage landerSteuerrückerstattung

 
  
    
9
09.12.19 18:46
http://www.kccllc.net/wamu/document/0812229191209000000000001
Steuerückerstattung an den LT von $4,289,357.18

MfG.L;)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

109 Postings, 3288 Tage LadyinBlackIng Diba...

 
  
    
1
09.12.19 19:00
Ich habe ausschließlich die ISIN US000VVVV6­4X im Depot bei der Ing Diba.

Ich habe den Wert vor ein paar Monaten aus meinem Sparkassendepot übertragen lassen. Sollte ich mich da an die ING werden, wenn nur diese ISIN hinterlegt ist?

Danke  

4295 Postings, 3352 Tage Pinot_GrigioLady

 
  
    
7
09.12.19 19:09
Die kannste Ausbuchen lassen!!!! Sind doch in deinen Augen sowieso nix wert.

Kopfschüttel!  

955 Postings, 3624 Tage ChangNoiHahah

 
  
    
5
09.12.19 19:12
GRB- Spiel über die Bande funktioniert nicht mehr so richtig .. zu lustig aber auch  

109 Postings, 3288 Tage LadyinBlack@Pinot

 
  
    
1
09.12.19 19:36
Danke für die Info. Werde mich diesbezüglich an die ING wenden.  

5119 Postings, 3190 Tage neverenoughLadyinblack

 
  
    
1
09.12.19 21:48
Das ist die richtige nummer bei der diba. Musst nichts machen.  

1444 Postings, 3995 Tage Orakel99Überzeugte Vorsichtsmaßnahme Nr.3.

 
  
    
7
09.12.19 23:01
Mein Mr. Cooper Beteiligung habe ich gegenüber meinem vorherigen Posting "Überzeugte Vorsichtsmaßnahme" weiter erhöht auf 292%.  Mal schauen, ob ich die 300% im nächsten Jahr knacken werde. Ich hoffe ich habe nichts allzu falsch gezockt. EK ca.$10,0x . Dieses Gezocke sollte natürlich jeder für sich selbst entscheiden, denn momentan verschlechtere ich mein EK.
Mein Ziel wären ja eigentlich die 547% (Coop-Aktionäre alt/neu =1 : 4,47).

Es ist immer noch zwiespältig, was mit Save Harbor &Co passiert.
Tatsachen im POR7:
Class 19. Die Aktien und Zinseinkünfte wurden im POR7 gekündigt.
Betroffen waren TPS, P und K
Class 22. Die Aktien wurden im POR7 gekündigt.
Betroffen waren U.

Beide Klassen erhielten Escrow's und bekamen als einzige Erben die WMIH. Wenn weitere Werte übrig bleiben würde diese Equity alles erben.
In der Release verzichtete man auf alles und Gab Absolution auf jeden, Weil die Release-Teilnehmer das Erbe empfangen werden.
Durch die Veröffentlichung von AZ &Co gerät diese Ursprüngliche Veröffentlichung ins schwanken und weil Falschaussagen überall und vom jedem auch aus falscher Überzeugung  gemacht werden können, könne das Erbe doch anders aufgeteilt werden.

Das Erbe geht an:
1. Mr.Cooper (alles, daraus dies Überzeugte Vorsichtsmaßnahme). Oder
2. An das Ur-Equity von WMIH (25/75). Oder
3. Mr. Cooper (Nicht Klassenbezogene Save Harbor Werte) und an der Ur-Equity (Klassenbezogene Werte 25/75). Oder
4. Mr. Cooper (Nicht Klassenbezogene Save Harbor Werte) und an der Ur-Equity (Klassenbezogene Werte Nicht mit 25/75).

Bald ist Urlaubszeit....oder mehr...



 

55 Postings, 3239 Tage Andiz66... viele amtl. Dokumente werden von vielen...

 
  
    
14
10.12.19 08:18
... jeweils anders interprediert...deswegen freue ich mich über Aussagen/Infos bei denen ich auch ohne großem Fachwissen.... einfach nur mit etwas Logik und ein wenig Grips...meine eigene Meinung bilden kann.
Large Green / Post v. Dmdmd1 v. 09.12.19   IHUB 600113 Zitat:

1) Folgen Sie dem Geld der größten Insider, die alle Insiderinformationen hatten.

Der größte Insider, der den größten Anteil hatte, war Bonderman et. al.

2) Bonderman et al. Möglicherweise hat er öffentlich erklärt, dass er bei der Wamu-Transaktion Geld verloren hat, aber warum hat er seine Positionen / Forderungen der Klassen 19 und 22 freigegeben? Er hätte vor der Bestätigung von POR7 alle seine Positionen verkaufen sollen.


3) Denken Sie auch daran, dass Bonderman, nachdem er das gesamte Geld seiner Investoren (7,5 Milliarden US-Dollar) innerhalb von 6 Monaten, nachdem er es in WMI eingebracht hatte, verloren hatte, von keinem seiner Investoren angeklagt wurde, weil er das Geld verloren hatte!

Warum haben Bondermans Investoren ihn nicht verklagt, weil er das Geld verloren hat?


IMO ... Beantworten Sie die obigen Fragen und denken Sie daran, dass alle anderen Insider ihre Ansprüche der Klassen 19 und 22 geltend gemacht haben.

 

5424 Postings, 3974 Tage landerBegründung v. Dmdmd1 zu obigem Post 5522

 
  
    
19
10.12.19 11:48
netterweise bereits im I Hub von Large Green und hier dann von Andiz66 eingestellt, hier der Vollständigkeit halber die Begründung von Dmdmd1 dazu aus dem Boardpost.
https://www.boardpost.net/forum/...hp?topic=11931.msg263535#msg263535
Zitat Dmdmd1:
Gemäß der folgenden Einreichung, die Bonderman et. al. speziell Olympic Investment Partners betraf, besaßen sie nicht nur Common, sondern auch Preferreds.

http://www.kccllc.net/wamu/document/0812229081117000000000005

Seite 1-2

TPG unterzeichnet im Namen von Olympic Investment Partners (Seite 3)


Gemäß der Einreichung, die die freigegebenen Wähler tabellarisch darstellt:

http://www.kccllc.net/wamu/document/0812229120213000000000026

PDF Seite 35-39 (Class 19 Preferreds)

Zeigt ausdrücklich, dass Olympic Investment Partners nicht unter den Wählern der Klasse 19 aufgeführt sind.

Aber auf der PDF-Seite 220 zeigt das Dokument, dass Olympic Investment Partners über 222 Millionen Stammaktien freigegeben hat.

IMO....meine Schlussfolgerungen vom 16. September 2018:

1) Bonderman et al. besaßen sowohl Vorlieben als auch Gemeinschaftsgüter.
2) wenn Bonderman et al. Commons freigaben, dann hätten sie offensichtlich ihre Preferreds freigegeben.
3) Bonderman et al's Preferreds wurden unter einem anderen institutionellen "Straßennamen" anstelle ihres eigenen Namens tabelliert.

Bonderman et al. wussten, dass alle ihren Schritt beobachteten und dass es zu ihrem Vorteil war, während des gesamten Prozesses so undurchsichtig wie möglich zu sein.

Bonderman et al. waren die ultimativen Insider und sind immer noch die Marionettenmeister der gesamten Wamu-Saga.
Zitatende
Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

MfG.L;)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

5424 Postings, 3974 Tage landerweitere Begründung v. Dmdmd1

 
  
    
8
10.12.19 11:55
hier :
https://www.ariva.de/forum/wmih-cooper-info-405067?page=25#jumppos627

MfG.L;)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

5424 Postings, 3974 Tage landerInfo

 
  
    
12
10.12.19 17:08
AG Ihr Antrag scheint wohl abgewiesen zu sein -
Sie schreibt sie ist enttäuscht und bedankt sich bei allen...

MfG.L;)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

12 Postings, 1171 Tage ChrisolBondermannn

 
  
    
10
10.12.19 17:14
Das Ding bist, dass niemand solche Summen als Investor in ein Unternehmen einbringt ohne Sicherheiten zu haben - keine Bank, kein Privatier und kein Hedgefonds und schon gar nicht in ein offensichtlich taumelndes Unternehmen, dass die Liquidität zum Überleben benötigt und nicht etwa um neue Technologien etc. zu entwickeln.

Bondermann muss sich - insbesondere als Anwalt u.a. für Insolvenzrecht und ehemaliger Wamu Vorstand  - des Risikos voll bewusst gewesen sein und er sich vorher die worst case Szenarien ausgemalt haben. Nie im Leben könnte er ansonsten diesen Verlust seinen eigenen Geldgebern gegenüber rechtfertigen.

Ich bin mit dem Motto "folge dem Geld" bisher immer gut gefahren und meine Logik sagt mir mehr als jedes Posting, dass hier am 19. noch lange nicht das Ende ist.  

5424 Postings, 3974 Tage landerInfo von AG

 
  
    
6
10.12.19 17:20

ZItat AG:
Ich bin offensichtlich sehr enttäuscht.  Ich danke Ihnen allen für Ihre Unterstützung.  Die Bestellung ist beigefügt.
https://www.boardpost.net/forum/...dlattach;topic=14479.0;attach=5604
------------------
Zitat aus: jaysenese auf Heute um 11:07:10 Uhr
Einverstanden, es fehlt etwas.  Ich glaube nicht, dass etwas gewährt wurde: Das sind die Dokumente, die Alice in der Hoffnung zur Verfügung gestellt hat, dass sie unterschrieben und gewährt werden könnten.  Aber ich sehe die Verleugnung auch nicht?  Verpasse ich es?  Vielleicht ist ein Termin ohne Maßnahmen abgelaufen?
---------------
Zitat AG:
Jay: Du hast Recht.  Die richtige Reihenfolge ist meinem ursprünglichen Beitrag beigefügt.
Zitatende
Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

MfG.L;)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

5424 Postings, 3974 Tage landerÜbersetzung des PDF - Ablehnung v. AG

 
  
    
10
10.12.19 17:23
https://www.boardpost.net/forum/...dlattach;topic=14479.0;attach=5604
Zitat AG:
ANORDNUNG, DIE DEN ANTRAG AUF RÜCKNAHME DER REFERENZ VERWEIGERT
Vor mir liegt ein Antrag auf Rücknahme der Referenz. (D.I. 1). Er wurde vollständig informiert. (Id...,
D.I. 4, D.I. 7). Im Gegensatz zu den wenigen anderen Anträgen, den Verweis zurückzuziehen, habe ich gesehen, die im Laufe der Zeit entstanden sind.
basierend auf angeblichen Rechten an einem Geschworenenverfahren, handelt es sich bei diesem Antrag um einen nicht zwingenden Antrag. Ich kann mich zurückziehen
den Verweis "für die angezeigte Ursache". 28 U.S.C. § 157(d). Die Grundlage für den Antrag ist, dass es eine
beim Konkursgericht anhängiger Antrag auf Erlass eines endgültigen Beschlusses, der den Konkurs beenden würde.
Fall. Es ist derzeit für den 19. Dezember 2019 um 14:00 Uhr geplant (B.D.I. 12674). 1
Gegen den Antrag hat der Kläger Griffin Einspruch erhoben, der auch diesen Antrag stellt. Die angebliche Ursache ist
dass das Konkursgericht, wenn es die Sache abschließt, eine anhängige Berufung und/oder Kosten angemessen begründen kann.
die Klägerin $2.334 oder mehr, um beim Konkursgericht zu beantragen, den Fall wieder aufzunehmen, wenn sie es ist.
erfolgreich in ihrer laufenden Berufung. (D.I. 1 bei 7). Die Logik hält nicht stand. Es würde rechtfertigen.
1 Das Zitat "B.D.1." bezieht sich auf die Eintragung beim Konkursgericht in der Sache Nr. 08-bk-12229.
Seite I von 3
Fall 1:19-cv-02072-RGA Dokument 10 eingereicht 12/10/19 Seite 1 von 3 PageID #: 323
jederzeit die Entfernung eines Konkursbezugs, da Entscheidungen des Konkursgerichts immer ungünstig sind.
wird der Partei, die das Urteil verliert, eine Last auferlegen. Aber, wie der Kläger zugibt, das Gesetz.
"beabsichtigen, das Konkursverfahren vor dem Konkursgericht entscheiden zu lassen, es sei denn, es wird durch einen
die gegen die Richtlinien verstoßen." (Id. bei 3 n.3).
Der Kläger verlässt sich auf In re Pruitt, 910 F.2d 1160, 1168 (3d Cir. 1990), für einen Fünf-Faktor.
Prüfung, ob ein Grund für die Entnahme einer Referenz vorliegt. Keiner der fünf Faktoren unterstützt den Einsatz von
Rückzug. So wird beispielsweise die Einheitlichkeit im Insolvenzverfahren gefördert, indem die
Konkursrichter entscheiden über routinemäßige Konkursangelegenheiten, z.B. ob ein Fall geschlossen werden soll oder nicht.
Der Versuch, mich zu veranlassen, in diesen Fall an diesem Punkt zu treten, ist das Einkaufen im Forum. Welcher Kläger will mich?
zu tun ist, den Konkursprozess nicht zu beschleunigen, sondern zu verlangsamen. Der Zeitpunkt der Bewegung ist
im Wesentlichen in letzter Minute, und jetzt hat zu einem weiteren Antrag des Klägers geführt, dieser für mich zu
meine Entscheidung über den Antrag auf Rücknahme der Referenz zu beschleunigen. Versuch des Klägers, sich zurückzuziehen
Referenz kann unter Umständen ihre $2.334 sparen, aber es ist, ich bin sicher, viel mehr.
wirtschaftlich insgesamt, um diese Fragen vor einem Gericht mit entsprechender Erfahrung zu klären.
Ich stelle fest, dass der zugrunde liegende Fall des Konkursgerichts vor mehr als zehn Jahren eingereicht wurde, und es handelt sich um eine
wurde die ganze Zeit über vom selben Richter behandelt. Inzwischen gibt es mehr als 12.000.
Einreichungen in dem Fall. Der Konkursrichter ist viel besser positioniert als ich, um die Verdienste zu beurteilen.
der Einwände des Klägers gegen den Antrag auf Erlass einer Endverfügung.
Es scheint einen Vorschlag des Klägers zu geben, den der Konkursrichter bereits gemacht hat.
ihre Meinung über den Antrag auf ein endgültiges Dekret zu äußern. Ich habe das Transkript der Anhörung gelesen, das die
Grundlage für den Vorschlag des Klägers. (D.I. 4-3). Ich habe die Bemerkungen des Konkursrichters gelesen, um ein
Zusicherung, dass ein solcher Antrag, wenn er gestellt würde, unverzüglich geplant würde. (Id. bei 10-13).
Nichts weiter.
Seite 2 von 3
Fall 1:19-cv-02072-RGA Dokument 10 eingereicht 12/10/19 Seite 2 von 3 PageID #: 324
Ich nehme auch den alternativen Antrag des Klägers auf Mandamusersatz zur Kenntnis. (D.I. 1 bei 11). Mandamus
ist ein außergewöhnliches Mittel, und dafür gibt es hier keine Grundlage.
Somit wird der Antrag auf Rücknahme der Referenz (D.I. 1) abgelehnt. Der Antrag auf Beschleunigung
(D.I. 9) wird als Moot abgelehnt.
Es ist am 9. Dezember 2019 bestellt.
Seite3von3
Zitatende

MfG.L;)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

5424 Postings, 3974 Tage landerin Original - AGs Ablehnung

 
  
    
8
10.12.19 17:26
Zitat AG:
ORDER DENYING MOTION TO WITHDRAW REFERENCE
Before me is a motion to withdraw reference. (D.I. 1). It has been fully briefed. (Id.,
D.I. 4, D.I. 7). Unlike the few other motions to withdraw reference I have seen, which have been
based on purported rights to a jury trial, this motion is a non-mandatory motion. I may withdraw
the reference "for cause shown." 28 U.S.C. § 157(d). The basis for the motion is that there is a
motion pending in the Bankruptcy Court for a final decree, which would close the bankruptcy
case. It is currently scheduled to be heard on December 19, 2019, at 2:00 p.m. (B.D.I. 12674). 1
It has been objected to by Claimant Griffin, who also brings this motion. The purported cause is
that the Bankruptcy Court, if it closes the case, may equitably moot a pending appeal and/or cost
the Claimant $2,334 or more to petition the Bankruptcy Court to reopen the case if she is
successful on her pending appeal. (D.I. 1 at 7). The logic does not hold up. It would justify
1 The "B.D.1." citation is to the docket in the Bankruptcy Court in case no. 08-bk-12229.
Page I of 3
Case 1:19-cv-02072-RGA Document 10 Filed 12/10/19 Page 1 of 3 PageID #: 323
removing any bankruptcy reference at any time, as adverse bankruptcy court rulings are always
going to put a burden on the party that loses the ruling. But, as Claimant concedes, the law
"intend[s] to have bankruptcy proceedings adjudicated in bankruptcy court, unless rebutted by a
contravening policy." (Id. at 3 n.3).
Claimant relies upon In re Pruitt, 910 F.2d 1160, 1168 (3d Cir. 1990), for a five-factor
test as to whether cause exists to withdraw a reference. None of the five factors supports
withdrawal. For example, uniformity in the bankruptcy process is promoted by having
bankruptcy judges decide routine bankruptcy issues such as whether to close a case or not.
Trying to get me to step into this case at this point is forum shopping. What Claimant wants me
to do is not to expedite the bankruptcy process, but to slow it down. The timing of the motion is
essentially last minute, and now has resulted in another motion from Claimant, this one for me to
expedite my decision on the motion to withdraw reference. Claimant's attempt to withdraw
reference may under some circumstances save her $2,334, but it is, I am sure, much more
economical overall to litigate these issues before a court with relevant experience.
I note that the underlying Bankruptcy Court case was filed more than ten years ago, and it
has been handled by the same judge for the entire time. There have now been more than 12,000
filings in the case. The bankruptcy judge is much better positioned than I am to judge the merits
of Claimant's objections to the motion for a final decree.
There seems to be a suggestion by Claimant that the bankruptcy judge has already made
her mind up on the motion for a final decree. I read the transcript of the hearing which is the
basis for Claimant's suggestion. (D.I. 4-3). I read the bankruptcy judge's remarks to be a
representation that if such a motion were filed, it would be promptly scheduled. (Id. at 10-13).
Nothing more.
Page 2 of 3
Case 1:19-cv-02072-RGA Document 10 Filed 12/10/19 Page 2 of 3 PageID #: 324
I also note Claimant's alternative request for mandamus relief. (D.I. 1 at 11). Mandamus
is an extraordinary remedy, and there is no basis for it here.
Thus, the motion to withdraw reference (D.I. 1) is DENIED. The motion to expedite
(D.I. 9) is DISMISSED as moot.
IT IS SO ORDERED this 9th day of December 2019.
Page3of3

Zitatende

MfG.L;)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

5424 Postings, 3974 Tage landerAG Post im I Hub und Boardpost Forum

 
  
    
10
10.12.19 17:35
https://www.boardpost.net/forum/...hp?topic=14479.msg263588#msg263588
ZItat AG:
Beachten Sie auch den alternativen Antrag des Klägers auf Mandamushilfe. (D.I. 1 bei 11). Mandamus
ist ein außergewöhnliches Mittel, und dafür gibt es hier keine Grundlage.
Somit wird der Antrag auf Rücknahme der Referenz (D.I. 1) abgelehnt. Der Antrag auf Beschleunigung
(D.I. 9) wird als Moot abgelehnt.
Es ist am 9. Dezember 2019 bestellt.
Seite3von3




Tut mir leid, dass ich nicht TECH versiert genug bin, um zu wissen, wie man es kopiert, ich konnte dieses Teil nur oder nur Teile, aber nicht die ganze Bestellung kopieren.

Jemand wird es bald aus dem Schrittmacher herausbekommen!

Nicht kreischend über verschüttete Milch sagte ich nur traurig, da AYA nicht ihre KONSTITUTIONELLEN RECHTE gewährt wurden, um gehört zu werden.

Gerechtigkeit fehlgeschlagen NICHT VORBEREITET



Sieht so aus, als würden wir den Laden am 19. schließen.

Dieses Ding ist einfach zu groß, um die Chance zu haben, es wieder zu öffnen und der FIX WAR IN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! imho

Ist es, was es ist und es ist, was es ist, aber AYA hat ihr Bestes getan und wurde abgelehnt, hütet sie für alles, was sie hier versucht hat zu tun.
ZItatende
MfG.L;)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

6239 Postings, 3629 Tage odin10deneues Dokument

 
  
    
8
10.12.19 20:26


Court Docket: #12697 Email

Document Name: Order Denying Motion for Withdraw Reference

http://www.kccllc.net/wamu/document/0812229191210000000000001
 

5424 Postings, 3974 Tage landerAntworten von AG

 
  
    
13
10.12.19 20:41
https://www.boardpost.net/forum/...hp?topic=14479.msg263627#msg263627
Zitat AG:
Danke für die Unterstützung.

Wenn Geld kommt, dann ist es höchstwahrscheinlich darauf angewiesen, dass ein endgültiger Beschluss vorliegt, der die Fälle auf der Grundlage der Vorbestätigungserklärungen von Tom Califano (FDIC-Anwalt von DLA Piper) schließt.

Wenn es kein Geld gibt, spielt das alles keine Rolle.  Ich bin jedoch nach wie vor davon überzeugt, dass WMI niemals 99,94% (Rosen erklärte, dass die Schuldner bei der Einreichung ihrer Petition nur 72 Millionen Dollar an MBS zur Verfügung hatten, aber ihre SEC-Einreichungen aus dem Jahr 2000 erklärten, dass sie 116 Milliarden Dollar an MBS und 18 Milliarden Dollar an Kreditkartenforderungen einbehalten würden) ihrer MBS im Namen der Bankenunternehmen einsetzen würde.   Macht keinen Sinn, da WMI wusste, dass die Banken beschlagnahmt werden konnten.
------------
Zitat Scott Fox:
Alice, ich möchte dir auch für all deine harte Arbeit zusammen mit deinen Mitarbeitern danken. Deine Zeit war enorm, ich bin sicher, und die Einreichungen waren sehr gut gemacht. Ich fürchte, dass die Lösung wirklich in Ordnung war. Nachdem ich die 3-seitige Entscheidung gelesen habe, ist es für mich sehr offensichtlich, dass er alles Walrath überlassen hat und sich nicht einmal die Mühe gemacht hat, in diesen Fall sehr tief hineinzuschauen. Er ging sogar so weit, es als eine in letzter Minute eingereichte Einreichung zu bezeichnen, obwohl Rosen gerade erwähnte, dass er darauf drängte, BK bis zum Jahresende zu schließen, kurz bevor Sie den Fall vorbrachten. Natürlich müssen wir jetzt vorankommen und versuchen, die Finanzdaten von A&M und den anderen zu erfragen, um genau zu sehen, wofür wir die hundert Millionen Dollar zahlen mussten, um unsere Vermögenswerte im Auge zu behalten. Ich glaube immer noch, dass die ursprünglichen Inhaber nicht 11 Jahre lang durchgehalten haben und Freigaben für eine 13-Dollar-Aktie ohne Dividenden geben. Die BK mag sich zwar zurückziehen, aber wir haben immer noch Optionen zur Verfügung, wenn wir keine vertretbare Rückzahlung unbezahlter Vermögenswerte sehen.
---------------
Zitat AG:
Die heutige Entscheidung hat keine Auswirkungen auf die Berufung und das Gericht hat immer noch keine mündlichen Argumente vorgesehen.  Der Appell hat jedoch seine Aufmerksamkeit.  Die eigentliche Frage ist, ob es bevorstehende Vermögenswerte gibt oder nicht.  Nach dem Lesen der Offenlegungen der Schuldner über ihre MBS-Bestände und angesichts der Tatsache, dass MBS weder in der PAA noch in der GSA erwähnt werden, wurden also keine MBS an JPM übertragen.  Unabhängig von Rosens' Aussagen wird WMIs Eigentum nicht zum FDIC, nur weil die FDIC nur Besitz hat.  Tepper & Co. wissen das.
------------------
Zitat Woody74:
Danke Alice für alles, was du getan hast. Du bist für uns auf den Teller gegangen, und das ist viel mehr, als die meisten von uns sagen können. Viel Glück für alle, während wir weitermachen.
------------------
Zitat AG:
Danke, Woody.  Besonders verärgert bin ich über die Vernichtung von Aufzeichnungen.  Natürlich würde das auch die Fakturadaten von Rosen beinhalten.  LOL.  Wie du weißt, haben wir ihn und Weil nur für Aktionen freigegeben, die vor der Bestätigung begangen wurden.
-----------------------
Zitat Ady
Danke CSNY wieder für alle Ihre Bemühungen. Sie haben den guten Kampf gekämpft, aber ich dachte auch, dass die Lösung innen war, möglicherweise ist dieses, warum BR zu diesem Fall zurückkommen musste. Ich erinnere mich, dass Califono das vor Gericht erwähnt hat, aber ich weiß nicht, ob LT etwas Schriftliches oder nur eine geheime Vereinbarung hat, alles von Anfang an. Wenn das gesagt ist, glauben Sie immer noch, dass die 75/25-Personalquote bis zum Ende durchgesetzt wird? Ich mag es immer noch, wenn einige Zinsen an das P gezahlt werden.

Nochmals vielen Dank und einen schönen Tag!
----------------------
Zitatende

MfG.L;)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

916 Postings, 3352 Tage AbkassiererJa

 
  
    
1
11.12.19 13:32
Freunde was los?  

1006154 Postings, 3592 Tage unionWas los?

 
  
    
5
11.12.19 14:28
Alle sind beschämt, nachdem sie die 2013er Analyse von Barry Ritholtz ( https://ritholtz.com/2013/03/jpm-wamu/#_edn16 ) gelesen haben, die lander hier übersetzt hat ( https://www.ariva.de/forum/wmih-cooper-info-405067?page=25#jumppos635 ).
Wir wussten ja, dass JPMorgan Dreistigkeiten an den Tag legt, aber dass die so unverfroren vorgegangen sind, das verschlägt einem einfach die Sprache.
_________________________________________________

Außerdem kam bisher nur die Ablehnung von Alice Griffins Eilantrag... was zu erwarten war. Ihre Berufung bleibt natürlich weiterhin bestehen, aber wie sie selbst sagt, wurden da noch nicht einmal die mündlichen Argumente gehört... dauert also noch.
Darüber hinaus bedankte sich A.G. für die Unterstützung für den "Kampf", den sie mit Hilfe anderer geleistet habe.

Naja. Anstrengend war es bestimmt. Nur, woraus bestand der Kampf.
Sie hat jetzt selbst geschrieben, dass sie Werte innerhalb des Wasserfalls vermutete und das Ende verhindern wollte. Aber außer einer sehr dünnen Beschuldigung gegen das WMILT-Verhalten bzgl. der Verteilung von Vorzugsanteilen für die "Underwriter" hatte sie gar nichts. Dafür war sie aber um so penetranter darin, an ihrer Ansicht festzuhalten...


Am 19.12. werden wir sehen, was die Richterin zu allem sagt. Und wenn alles nach Plan läuft, wird sie in den Tagen danach auch die Schlussbestätigung unterzeichnen.

Und im neuen Jahr werden wir dann erleben, was das alles nach sich zieht!


LG
union  

916 Postings, 3352 Tage AbkassiererMmmm

 
  
    
11.12.19 14:54

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
220 | 221 | 222 | 222  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben