UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Versandapotheke Zur Rose / DocMorris

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 05.06.19 22:07
eröffnet am: 05.07.17 19:59 von: Meiertier1 Anzahl Beiträge: 59
neuester Beitrag: 05.06.19 22:07 von: walter.eucke. Leser gesamt: 17708
davon Heute: 4
bewertet mit 1 Stern

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 Weiter  

299 Postings, 1110 Tage Meiertier1Versandapotheke Zur Rose / DocMorris

 
  
    
1
05.07.17 19:59
Morgen Donnerstag wird die Versandapotheke Zur Rose an der schweizerischen SIX kotiert.

Der Ausgabepreis wird zwischen 120.- bis 140.- Sfr festgelegt. Ziel sind es ungefähr 230 Milionen Franken einzunehmen um im Deutschen Versandmarkt unter dem bekannten Namen DocMorris das Geschäft auszubauen.

Ich denke für langfristige Investoren könnte dies sicherlich ein spanneder Titel werden.

Werde mir morgen mal eine kleine Position zulegen  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 Weiter  
33 Postings ausgeblendet.

5625 Postings, 5644 Tage alpenlandFinanzziele erhöht

 
  
    
19.11.18 10:30
Die Versandapotheke Zur Rose gibt Gas und steckt nach einer Reihe von Übernahmen die Finanzziele höher. Der Umsatz soll im nächsten Jahr um fast ein Drittel wachsen.
 

5625 Postings, 5644 Tage alpenlandKapitalerhöhung - Bezugsrechte

 
  
    
24.11.18 13:41

Es gilt für bestehende Aktionäre folgende Regel:
Anzahl Aktien / 7 (abrunden auf ganze Zahl) * 3 =  mögliche zu beziehende Aktien.

Der Preis wird am 29.11. festgelegt.
Spekulativ: (ist wohl mit den Grossaktionären abgesprochen)

Der Ausgabekurs wird so um die Fr. 82.- CHF pro Aktie zu liegen kommen. Aber ein Anrecht sollte trotzdem so um die Fr. 15.- wert sein und das würde ich nicht verfallen lassen.

 Achtung Anrechte sind nicht handelbar, also habe ich angemeldet.

 

5625 Postings, 5644 Tage alpenlandResultat der Kap Erhöhung

 
  
    
29.11.18 10:02
Die Versandapotheke Zur Rose hat im Vorfeld der heute Montag stattfindenden ausserordentlichen Generalversammlung die Details zur geplanten Kapitalerhöhung publiziert.
 

98 Postings, 509 Tage BrokerPKKE

 
  
    
29.11.18 11:14
es wurde bereits publiziert dass die KE erfolgreich abgeschlossen wurde und für einen Angebotspreis von 93 CHF pro Aktie 200 Mio. Bruttoerlös eingenommen wurde.
Somit wurde eine top Grundlage für weiteres Wachstum gelegt - Strong Buy  

5625 Postings, 5644 Tage alpenlandgrösste Gefahr gebannt, Aufholjagd beginnt

 
  
    
12.12.18 12:31

1 Posting, 212 Tage BlanduzVersandapotheke in Deutschland

 
  
    
20.12.18 14:02

Die Thurgauer Versandapotheke kooperiert mit der Migros-Tochter und damit erneut mit dem Grossverteiler. Wollte gesondert hervorheben Potenzmitteln im Internet  rezeptfrei kaufen - 100% zuverlässige Apotheke.

Ich stimme zu, ich möchte nur hinzufügen, dass es wichtig ist, unabhängig von der Zuverlässigkeit der Apotheke auch einen Arzt zu konsultieren.

 

5625 Postings, 5644 Tage alpenlandZur Rose hat Übernahme von Medpex abgeschlossen

 
  
    
08.01.19 22:42
Name Letzter Veränderung
ZUR ROSE GROUP N 94.00 CHF 2.90 (3.18 %)

Frauenfeld (awp) - Die Versandapotheke Zur Rose hat die Übernahme der deutschen Onlineapotheke Medpex vollzogen. Mit dem Schritt baue die Gruppe ihre führende Marktposition in Deutschland deutlich aus, teilte Zur Rose am Montag mit.

Mit dem Zukauf gehören neu Cornventure in Forst, Visionrunner in Mannheim, Medpex Wholesale in Ludwigshafen sowie die Apotheke Esando B.V. in Venlo in den Niederlanden zu Zur Rose. Dafür bezahlte Zur Rose rund 170 Millionen Euro, was dem geplanten Umsatz von Medpex für 2018 entspricht.

Zur Rose hatte zur Finanzierung der Übernahme eine Kapitalerhöhung durchgeführt, die ihr rund 200 Millionen Franken einbrachte. Allerdings ging diese nicht ganz reibungslos über die Bühne. Bei der Bezugsrechtsemission war es zu einem Fehler gekommen.

Die KWE Beteiligungen, die grösste Aktionärin von Zur Rose mit 14,5 Prozent Stimmanteil, wollte alle ihr zustehenden Bezugsrechte ausüben, doch vergass ihre Hausbank, den Auftrag zur Ausübung der Bezugsrechte an die mit der Kapitalerhöhung beauftragten Banken zu senden. Dank eines öffentlichen Angebots konnte Zur Rose aber dennoch alle neuen Aktien bei Investoren unterbringen.  

2984 Postings, 1195 Tage BaerenstarkDeutlich günstiger als die Konkurrenz

 
  
    
19.01.19 02:31
Also wenn man sich die Zahlen mal anschaut stellt man fest das auch nach der KE die Zur Rose Gruppe deutlich günstiger bewertet ist als der Konkurrent die Shop Apo.

Die Shop Apo hat zur Zeit eine MK von knapp 500 Millionen Euro und laut Analysten einen geschätzen Jahresumsatz 2019 von 720 Millionen Euro....Natürlich bleibt die Shop Apo auch im kommenden Jahr nicht profitabel wie aber auch die Zur Rose Gruppe.

Beide wollen es im Jahr 2022 schaffen auf EBITDA Basis Margen im mittleren einstelligen Bereich zu erwirtschaften.

Jetzt zur Zur Rose Gruppe. Sie haben zur Zeit eine MK von ca. 700 Millionen Euro und einen durch Analysten geschätzten Umsatz(auch durch die Zur Rose Gruppe bestätigt) von ca. 1,4 Milliarden Euro.
Ich würde doch einfach mal sagen das die Zur Rose Gruppe bei gleicher Bewertung bei ca. 96 Euro stehen müsste.....

Aber beide Aktien sind in einem absoluten Wachstumsmarkt und werden in ein paar Jahren meiner Meinung nach deutlich höher bewertet werden als zur Zeit noch......  

32 Postings, 528 Tage Guest90interessanter Apothekerartikel

 
  
    
22.01.19 18:35
Ich habe etwas interessantes entdeckt, findet man im deutschen Branchemportal apotheke adhoc:

https://www.apotheke-adhoc.de//nachrichten/detail/...ersandapotheken/

Interessant auch die Meinungen und der scharfe Sarkasmus der Vor-Ort-Apotheker in den Kommentaren darunter :-)

Steht der Versand wirklich so schlecht da?

 

2984 Postings, 1195 Tage Baerenstark@Guest90

 
  
    
22.01.19 19:58
Naja ziemlich einseitiger Bericht finde ich.

Die Argumente der Kritiker sind ja seit Jahren bekannt und stimmen auch zum Teil.

ABER meiner Meinung nach gab es diese Kritikpunkte damals auch in früheren Stadium einer Amazon und Co.

In solchen Märkten ist Wachstum das A und O zu Anfang denn nur die ganz großen werden sich durchsetzen und später erfolgreich sein...

Es ist noch ein langer Weg aber das sich das Apotheken Geschäft genauso wie der "normalen" Handel ins Internet verlagert dürfte ziemlich sicher feststehen denke ich.....

Das die Aktienkurse abgebröckelt sind......naja da sollte sich der Artikelschreiber mal den Gesamtmarkt anschauen finde ich. Dann hätten sich solche Anspielungen aber mal sowas von erübrigt.....

Ich bleibe optimistisch was die Zukunft der Online Apotheken angeht.  

32 Postings, 528 Tage Guest90@Baerenstark

 
  
    
23.01.19 09:22
Das langfristige Wachstumspotenzial schätze ich auch sehr positiv ein.  Da wird sich einiges tun, mit eRezept und so weiter. Fraglich ist wie lang so eine Entwicklung dauert. Mein Arzt schreibt seine Rezepte noch von Hand, noch nicht mal mit „Computer“.
Ich glaube allerdings, dass es aktuell schon eine schwierige Phase ist, die auch noch länger andauern kann. Maktanteile kosten richtig Geld, und an die Maktanteile der Akutversorgung,  - also von Nasenspray bis Pille danach - käme man nur mit same-day-delivery ran, was aber großflächig bei den kleinen Stückerträgen nicht kostendeckend ist.
Bin seit langem nur minimal investiert, und belasse es erstmal auf „hold“.
Hoffe auf gutes organisches Wachstum abseits der Zukäufe, denn die Kandidaten in D sind mittlerweile rar.  

5625 Postings, 5644 Tage alpenlandsehr erfreulich, starkes Wachstum

 
  
    
23.01.19 12:38

5625 Postings, 5644 Tage alpenlandZKB bestätigt erneut übergewichten!

 
  
    
24.01.19 10:18

Den fairen Wert für die Aktien sieht die ZKB neu bei 104 Franken, womit lediglich ein Aufwärtspotenzial von rund 10 Prozent bestehe. Auf lange Sicht bleibe der Investment-Case aber attraktiv. Daher gelte es für die Anleger derzeit abzuwarten. Zusätzliches Aufwärtspotenzial würden zudem eine grössere Übernahme bieten oder wenn Zur Rose selbst übernommen würde.

(Kurs aktuell CHF 91)

Für 2019 sei dies aber nicht zu erwarten.

Die Zur Rose-Gruppe setzte 2018 ihren Wachstum fort: Sie überschritt beim Umsatz erstmals die Milliardengrenze. 2018 betrug er rund 1,2 Milliarden Franken. Das entspricht einem Wachstum von rund 20 Prozent.
Besonders in Deutschland konnte Zur Rose den Marktanteil auf über 30 Prozent steigern.

 

5625 Postings, 5644 Tage alpenlandÜbernahme

 
  
    
12.03.19 22:02
Zur Rose übernimmt französischen Marktplatz Doctipharma - Aktie im Plus

ZUR ROSE GROUP N 84.70 4.10 CHF  (5.09 %)

(Mit einem Kommentar der ZKB und der Aktienkursentwicklung ergänzt)

Steckborn (awp) - Die Versandapotheke Zur Rose nimmt den französischen Markt ins Visier. Konkret hat sie von der Largadère-Gruppe den Marktplatz Doctipharma übernommen.

Über die Plattform würden über 100 Partnerapotheken mehr als 15'000 Gesundheits- und Körperpflegeprodukte vertreiben, heisst es in einer Mitteilung vom Dienstag. Finanzielle Angaben wurden keine gemacht.

Dank dem Erwerb von Doctipharma erhalte Zur Rose bereits bei Markteintritt eine starke Wettbewerbsposition in Frankreich, so die Mitteilung. In den kommenden Monaten solle die Plattform in die von der Zur-Rose-Tochter PromoFarma entwickelte Marktplattform integriert werden. Diese vertreibe aktuell in Spanien über 70'000 Gesundheits- und Körperpflegeprodukte, die von knapp 700 Partnern bereitgestellt und verschickt würden.

"Wenig überraschend"

Für die Analystin der ZKB kommt der Eintritt in den französischen Markt "wenig überraschend". Sie habe allerdings erwartet, dass Zur Rose dafür die im letzte August akquirierte PromoFarma nutzen würde, räumte sie ein. Dieser Weg wäre ihrer Meinung nach liquiditätsschonend gewesen.

An der Börse kommt die Übernahme gleichwohl gut an. Gegen 10.30 Uhr notieren die Zur-Rose-Papiere 4,0 Prozent im Plus, während der Gesamtmarkt (SPI) seitwärts tendiert.

rw/ra  

2984 Postings, 1195 Tage BaerenstarkZahlen

 
  
    
21.03.19 14:58
Zur Rose Group gab heute Zahlen für 2018 bekannt und machte einen Ausblick auf 2019 und auf die Ziele der Folgejahre. Die Zahlen sind gut ausgefallen und erreichten die Prognose. Der Umsatz in 2018 stieg auf 1,06 Milliarden Euro bei einem Ebitda von -11 Millionen Euro. Bereinigt von Sonderkosten erreichte man aufs Gesamtjahr 2018 sogar das Ziel eines positiven EBITDAs. Für 2019 prognostiziert man ein Umsatzwachstum von gut 30% auf 1,4 Milliarden Euro bei weiter einem positiven EBITDAs vor Sonderkosten. Ziel ist es bis 2022 ein Umsatz mehr als 2,1 Milliarden Euro zu erreichen bei einer EBITDA Marge von 5-6%......Für mich bleibt die Aktie mit einer aktuellen Bewertung von 697 Millionen Euro unterbewertet für einen starken Wachstumstitel.......https://m.ariva.de/news/...-rose-gruppe-beschleunigt-wachstum-7477843

Charttechnisch liefert der MACD ein frisches Kaufsignal. Trendumkehr steht an.

Zudem ist man im Vergleich zum Konkurrenten der Shop Apotheke einfach günstiger bewertet. Das KUV liegt hier bei 0,5 und bei der Konkurrenz bei 0,68. ( beide Zahlen auf die 2019er Umsatzschätzungen bezogen)
Zudem ist man in Sachen Profitabilität mindestens 1 Jahr weiter als die Shop Apotheke.

Wachstum stimmt auch. Für mich ein Kauf.


 
Angehängte Grafik:
zurrose.png (verkleinert auf 66%) vergrößern
zurrose.png

2385 Postings, 2069 Tage warren64Ich bin dabei und

 
  
    
21.03.19 16:24
habe heute nochmals aufgestockt.
Begrenze die Position bisher auf ein überschaubares Maß (1,5% des Portfolios), da die Firma noch keinen Gewinn zeigt und das Umfeld auch nicht gerade ohne Risiken ist (Regulierung, potentielle Konkurrenz durch Amazon et al).
Andererseits natürlich ein gigantisches Potential (Top-Stellung in Europa in einem potentiellen Riesenmarkt, grundsätzlich hohe Margen bei dem Apothekenzeugs...)

Bin gespannt auf die weitere Entwicklung.  

1279 Postings, 480 Tage neymarZur Rose

 
  
    
22.03.19 10:12

2984 Postings, 1195 Tage Baerenstark@neymar

 
  
    
22.03.19 17:09
Also der Bericht lächerlich meiner Ansicht und negativ reißerisch. Könnte in die Bild Zeitung passen.

Liest man sich die Aussagen der Studie der Banken mal durch klingt das ganze eher neutral zu den Erwartungen welche auch einfach mal riesig sind. Wenn eine Bank bei einem aktuellen Kurs von 87 CHF ein 12 Monatskursziel von über 140 CHF ausgibt......na so arg negativ kann die Bank die kurzfristige Sicht der kommenden 12 Monate dann doch nicht sehen.

Das selbe gilt für die anderen Analystenhäuser welche für die Zukunft bestimmt nicht skeptisch sind wenn man Kursziele von weit in den dreistelligen Bereich ausgibt.

Aber soll jeder das aus solchen Artikeln rauslesen was er halt meint.....

 

5625 Postings, 5644 Tage alpenlandEinladung zur GV

 
  
    
07.05.19 17:57

5625 Postings, 5644 Tage alpenlandNennwerterhöhung

 
  
    
22.05.19 12:14
Die Schweiz hat die Steuervorlage angenommen, daher kommt die Kap Erhöhung aus Eigenmitteln zum Tragen.
Unter anderem schlägt der Verwaltungsrat den Aktionären eine Nennwerterhöhung um 24,25 Franken auf 30 Franken je Namenaktie vor. Dies unter dem Vorbehalt, d...
 

5625 Postings, 5644 Tage alpenlandEinstieg von Portesa

 
  
    
22.05.19 18:06

Portesa steigt ein

Portsea steigt bei Zur Rose ein

The Market-20.05.2019

Zur Rose hat einen neuen illustren Miteigentümer: Letzte Woche hat Portsea Asset Management gemeldet, 3,52% an der Versandapotheke ...

 

32 Postings, 528 Tage Guest90RX- Preisbindung in Deutschland wackelt

 
  
    
28.05.19 13:07
Fällt die Preisbindung auf verschreibungspflichtige Medikamente?
Das wäre ein enormes Zugewinnpotential, da die deutschen vor-ort-Apotheken von freier Preisgestaltung von Ein- und Verkaufspreisen bei verschreibungspflichtigen Medikamenten ausgeschlossen sind.

Wenn jetzt rechtskräftig wird, dass auch die EK Preise nur für Auslandsversender frei verhandelbar sind, dann +100Prozent für Zur Rose und +50% für Shop Apotheke noch in diesem Jahr?

https://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/detail/...lt-der-festpreis/  

7 Postings, 173 Tage FeggyShop in Shop Geschäfte in der Schweiz

 
  
    
04.06.19 08:07
Die Umsatzzahlen der Shop in Geschäfte in der Migros sind auch in Q2 höchst erfreulich; dass der Kurs trotz all den verlorenen Prozessen stetig steigt, stimmt sich sehr positiv.
Nicht auszudenken, was passiert, würden in DE auch mal Gerichtsurteile zu Gunsten der Rose gefällt...  

1279 Postings, 480 Tage neymarZur Rose

 
  
    
05.06.19 21:53

1108 Postings, 441 Tage walter.euckenshop in shop

 
  
    
1
05.06.19 22:07
das shop in shop konzept ist faszinierend, eigentlich.
in der migros, wo ich meistens einkaufe, wurde schon vor geraumer zeit einer der ersten shops eingerichtet und ich hab das natürlich etwas mitverfolgt. kunden hats durchaus, aber nicht so viele wie eigentlich möglich. offenbar wollen viele nicht, das  die zufällig einkaufende nachbarin mitbekommt, was man so alles an medikanenten einkauft und gehen weiterhin in die klassische apotheke.

und auch  die starke anlehnung an die migros ist mmir etwas  unheimlich,  der schweizer einzelhandlesriese hat nämlich die tendenz, alles und jeden einzuverleiben und aufzukaufen. klar wäre ein entsprechendes angebot, falls es vielleicht einmal kommt, sicher deutlich über dem tageskurs - aber ich gebe der rose langfristig als eigenständige firma deutlich mehr potential.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: boersenclown, greenhorn24