UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

VW-Stammaktiencrash nach Verfallstag?

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 30.06.09 18:15
eröffnet am: 15.06.09 16:51 von: Seth Gecko Anzahl Beiträge: 68
neuester Beitrag: 30.06.09 18:15 von: molede Leser gesamt: 14527
davon Heute: 1
bewertet mit 7 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 Weiter  

1564 Postings, 7021 Tage Seth GeckoVW-Stammaktiencrash nach Verfallstag?

 
  
    
7
15.06.09 16:51
Sorry für die reißersche Überschrift, aber "relativ zum Gesamtmarkt überdurchschnittlich sinkende VW-Stammaktienkurse in den Wochen nach dem 3fachen-Verfallstag" klingt irgendwie umständlich...  (außerdem haben wir ja schon letztes Jahr zweimal einen Crash der VW-Stammaktien erlebt, einmal nach oben und leich danach wieder nach unten...  :-)

Aber mal im Ernst: Laut Presseinformationen laufen am 3fachen Verfallstag (Freitag) auch genau die Kauf-Optionen aus, welche Porsche das Kaufrecht auf 20% der Stammaktien von VW garantieren. Wie allgemein bekannt wäre der Kurs der VW-Stämme ohne diese Optionen nicht auf 1000 Euro gestiegen, da zum damaligen Zeitpunkt mehr VW-Stämme leerverkauft wurden, als überhaupt verfügbar waren. Als den Shorties das klar wurde, war es zu spät: Sie mußten zu jedem Preis Eindeckungskäufe eingehen. Das war der berüchtigte Corner.

Doch auf das gewesene gibt der Kaufmann nichts. Wie könnte es weitergehen? Wenn Porsche die VW-Optionen NICHT ausüben sollte, erhöht sich also die Menge an Aktien (das Aktien-ANGEBOT steigt). Sollte die NACHFRAGE nach VW-Stammaktien einigermaßen konstant bleiben, sollte nach Adam Riese (sorry: Smith) gelten: Steigendes Angebot bei konstanter Nachfrage bedeutet sinkende Preise (hier: Aktienkurse).

Wenn sich also faktisch der Freefloat der VW-Stämme von ca. 5 auf ca. 25% erhöhen sollte (Porsche macht KEINEN Gebrauch von den Optionen und erwirbt auch KEINE NEUEN Optionen in ähnlichem Ausmaß), normalisiert sich vielleicht neben der Angebot-Nachfrage-Situation auch wieder der Bewertungsspread zwischen Stamm- und Vorzugsaktien. Erstere  sind bei rund 240 Euro aus fundamentaler Sicht und im Vergleich zu allen anderen Automobilherstelleraktien der Welt viel zu teuer. Die Vorzugsaktien hingegen sscheinen mit rund 50 Euro (bei höherer Dividende und ohne Stimmrecht, deshalb für Porsche uninteressant) eher unter- oder zumindest relativ fair bewertet. Wenn die Aktienangebotssituation der Stämme nicht derart extrem wäre, sollte man eigentlich die Stämme leerverkaufen und gleichzeitig die Vorzüge kaufen.

Noch ein Kommentar zur 9-Milliarden-Euro-"Überschuldung" von Porsche: Erstens scheint Katar ernsthaft an Porsche interessiert (Gerüchten zufolge allerdings weniger an VW, man denke an die Kaufoptionen)  und zweitens möchte ich zu folgender Rechenaufgabe animieren: Die kurzfristige Überschuldung mag ja 9 Milliarden Euro betragen. 9 Milliarden sind wohl auch viel Geld, selbst aus Sicht eines Bill Gates. ABER: Multipliziert doch einfach mal den Kurs einer VW-Stammaktie mit der Anzahl der VW-Stammaktien, die Porsche bereits hält. Das Ergebnis ist sehr viel größer als 9 Milliarden Euro, selbst wenn der VW-ST-Kurs nochmal um 50% oder mehr einbrechen sollte...

Und zum Schluß nochmal mit besonderer Betonung: Die oben gemachten Überlegungen treten wohl erst dann ein, wenn Porsche die Optionen verfallen läßt und auch keine neuen Kaufoptionen in ähnlicher Größenordnung erwirbt.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 Weiter  
42 Postings ausgeblendet.

7120 Postings, 4034 Tage hollewutznormalerweise kommt ja bei

 
  
    
25.06.09 12:32
einer Ente sofort das Dementi eines Unternehmens, hier natürlich nicht, warum wohl?

VW-ST und Porsche würden sofort wieder in den Keller rauschen damit verbunden das VW Paket für Porsche natürlich sofort weniger Wert!
-----------
2009 wird ein Gewinnerjahr!

hollewutz

7120 Postings, 4034 Tage hollewutzzru Lage von Porsche

 
  
    
1
25.06.09 13:20
Und was sagt Mario Ohoven, Präsident des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW)?

"Unternehmen wie Schaeffler und vor allem auch Porsche sind Beispiele dafür. Wer sich mit hoch riskanten Börsenspekulationen einfach verzockt hat, um gewagte Firmenübernahmen zu finanzieren, der muss eben auch das Risiko tragen, wenn es am Ende schief geht und nicht der Steuerzahler", so Ohoven."

Ich haette es nicht besser ausdrücken können.

http://www.pressebox.de/pressemeldungen/medienbuero-sohn/box?
-----------
2009 wird ein Gewinnerjahr!

hollewutz

7120 Postings, 4034 Tage hollewutzups, da machen wohl einige Kasse heute?

 
  
    
25.06.09 15:33
-----------
2009 wird ein Gewinnerjahr!

hollewutz

1564 Postings, 7021 Tage Seth Geckomuch ado about nothing?

 
  
    
4
25.06.09 18:40
Offensichtlich bleibt es beim - zumindest handelbaren - Minimal-Freefloat der VW Stammaktien. Der von mir im Thread-Titel mit einem  Augenzwinkern "prophezeite Crash" blieb, wie allgemein bekannt, aus.  Da sich an der Angebots-Nachfrage-Situation in den kommenden Wochen wohl nichts ändern wird, ist zumindest für mich die Short-Spekulation auf die VW-Stämme in den kommenden Wochen uninteressant. Fundamental ist die Überbewertung der Stämme im Vergleich mit den Vorzügen zwar offensichtlich, aber Aktienkurse sind nunmal in allererster Linie das Ergebnis von Angebot und Nachfrage, so zumindest ist meine Erfahrung.

Langfristig, also auf Sicht von mehrere Jahren, wird jede fundamentale Überbewertung mal abgebaut, oder das entsprechende Unternehmen verschwindet von den Kurslisten, z.B. nach einer Komplettübernahme.

Da langfristig auch jede fund. Unterbewertung abgebaut wird (Ausnahmen: Insolvenz oder De-Listing), bleibt für mich die Long-Spekulation auf die VW-Vorzüge allerdings interessant.  

1879 Postings, 3797 Tage RockitDie Arr-raber haben einfach zu viel Kohle...

 
  
    
26.06.09 10:36
wenn Sie Porsche verhungern lassen würden, könnten sie für einen Bruchteil bei VW einsteigen!?  

256 Postings, 4221 Tage DH 50@ hollewutz

 
  
    
1
26.06.09 11:42

Was willst Du eigentlich, wirfst Porsche Spekulationen vor und spekulierst selbst.

Das einzige, was ich Porsche vorwerfen kann, ist, dass sie sich an den Steuerzahler wenden um ihre Spekulationen abzudecken. Ob es dann tatsächlich Fehlspekulationen waren, bleibt abzuwarten.

Ich spekuliere nicht, ich investiere.

 

9444 Postings, 4198 Tage KlappmesserMomentchen mal...

 
  
    
2
26.06.09 11:52
Porsche sepkuliert ja im Prinzip auch damit, daß der Staat diesem "ruhmreichen" Unternehmen aus der Patsche
hilft, wenn die Schieflage aintritt, wovon ich ausgehe.
Ich habe ja vor x Monaten geschrieben , daß Porsche mindestens 10 Mio fehlen und komischerweise isses dann so gekommen.
Daß die Araber Kohle haben mag sein ,doch was soll das ? Die neigen doch  zu  permanenten
Exzessen wie man an der Baugigantonomie sieht. Überall Baustopp, hähä, toll. Ham doch Khle. warum wird das 800 hundertste Stockwerk nicht gezimmert ?
Ich bin schwer dafür Porsche wegen Machteitelkeiten und Egomaniie des Vorstandes über die Wupper gehen zu lassen. Die Aktionärsverarschung  hat mich einen Kleinwagen gekostet. Zum Selbstmord wie bei Herrn Merkle hat´s dann doch nicht gereicht. Die Börsen-Affen haben Kohle gescheffelt
Ich hasse Aktienperversionen und Leute die glauben sowas rechtfertigen zu können
IMO
-----------
Wenn mein Hintern nicht immer so sauber wäre , könnten mich alle mal am Ärmel zupfen
Ich bin imma ich selber. Ich bin womöglich  mehr Ich als Du Du bist, den ich kopier nichts von Dir und niemandem.

7120 Postings, 4034 Tage hollewutz@DH50 @Klappmesser

 
  
    
26.06.09 11:58
DH50 du hast völlig Recht, ich spekuliere, jedoch rufe ich nicht nach dem Staat sondern bin mir dessen völlig bewusst das es daneben gehen kann!

Was dort momentan abläuft ist einfach nicht mehr normal und alle schauen auch noch zu! VW müßte schon lange aus dem DAX geflogen sein schau mal ins Porsche Forum von Wallstreet was da für abgehobene Personen schreiben einfach nur Weltfremd!

@Klappmesser deinem Beitrag ist nichts hinzu zufügen bin voll bei dir!

Spekulationen ja aber bitte dann auch nur im Rahmen seiner Möglichkeiten! Und kommt bitte nicht mit der unvorhersehbaren WIrtschaftskrise, glaube die hat so manchen Kleinaktionär den einen oder anderen Euro gekostet!
-----------
2009 wird ein Gewinnerjahr!

hollewutz

256 Postings, 4221 Tage DH 50Nicht die Wirtschaftskrise

 
  
    
1
26.06.09 12:38
<!-- @page { margin: 2cm } P { margin-bottom: 0.21cm } ý <p style="margin-bottom: 0cm"ýhat so manchem Kleinaktionär den einen oder anderen Euro gekostet, sondern die eigene Unkenntnis. Mir hat das ganze auch 30% meiner Ersparnisse gekostet. Warum, weil ich keine Ahnung hatte und mich auf Beraterbriefe verlassen habe.

 


Heute habe ich immer noch einen Beraterbrief, nehme die Tipps war und baue meine eigene Strategie mit ein. So werden Verluste stark eingeschränkt und manchmal die Gewinne nicht komplett aus. Ich spekuliere auch nicht auf irgendwelche fallenden Kurse, sonder investiere in Firmen. Unter anderem bin ich mit einem kleinen Betrag auch bei Porsche investiert und liege mit ca, 11% im Gewinn. Ich glaube, dass die Firma Porsche auch weiterhin Zukunft hat, ebenso wie VW.


In zwei drei Jahren werden wir über die heutige Diskussionen lachen.  

 

7120 Postings, 4034 Tage hollewutzDas Emirat Katar will VW-Optionen von Porsche über

 
  
    
27.06.09 08:53
Abfuhr für Porsche: Das Emirat Katar plant den Einstieg bei VW. Porsche-Chef Wiedeking könnte das den Job kosten.


Quelle:http://www.wallstreet-online.de/diskussion/...he-jetzt-kaufen-bei-608
-----------
2009 wird ein Gewinnerjahr!

hollewutz

4620 Postings, 4724 Tage Nimbus2007TommiUlm

 
  
    
1
27.06.09 11:03
TommiUlm: Interessant wie geht das technisch ?
25.06.09 12:09

"Optionen und Zertis, Discounts werden ausschliesslich über die Börse gehandelt auch ein Scheich kann nur über
die Börse handeln, also so einen Quatsch habe ich noch nie gehört, es könnte eher sein das ein Scheich..."

Also Sorry, aber so ein Blödsinn. Optionen werden ausschließlich OTC gehandelt. (schonmal was von der Eurex) gehört?) Da hat die Börse nichts mit zu tun.

Und Zertis sind wieder was ganz anderes. Haben mal rein GARNICHTS mit Optionen zu tun.

P.S. Wenn ihr euch nicht auskennt, dann nicht einfach mit falschen "Fakten" hier aufwarten. Ist jetzt nciht böse gemeint, aber einige hier werden dir dein Geschriebenes sogar glauben. Damit trägst du dann persönlich zur "Verdummung" einiger User hier bei...und das wollen wir doch nicht. ;)

Vg  

7120 Postings, 4034 Tage hollewutzthe Show goes on!

 
  
    
27.06.09 15:56
>> VW und Niedersachsen setzen Porsche Frist

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/0,2828,632?

Dort wird beschrieben, wie VW Porsche erpresst und ggf. die 700 Mio. Notkredit zurückfordern will.
Ganz köstlich, wie die Wiedeking, der Porsche Clan sich rasieren werden lassen müssen!
-----------
2009 wird ein Gewinnerjahr!

hollewutz

5674 Postings, 5101 Tage FredoTorpedohollewutz, in dem Angebot sehe ich das erst Mal

 
  
    
1
27.06.09 18:46
einen Lösungsvorschlag, der beiden Streitparteien die Chance geben könnte, das Gesichtt zu waren. Es ist allerdings verwunderlich, dass das ganze als solch enges Ultimatum gestellt worden sein soll.

Ich sehe es auch nicht so, dass Porsche erpresst werden soll -man kann doch nicht verlangen, dass die VW-Kuh, die geschlachtet werden soll, auch noch das Messer dazu liefert. Ich fand es schon als Goodwill-Aktion, dass der 700Mio-Notkredit von VW gewährt wurde, obwohl Porsche ursprünglich die VW-Kassen plündern wollte. Wenn Porsche nun keine Anstalten macht, in konkretre Verhandlunegn mit VW eiunzutreten sondern an allen anderen Stellen (einschließlich Daimler) nach Verbündeten sucht, um doch noch den Sieg in der Schlacht zu erringen, kann man nicht von Erpressung sprechen, wenn VW keine Bereitschaft zeigt, den Notkredit über die vereinbarte LAufzeit zu verlängern.
Gruß
FredoTorpedo  

5674 Postings, 5101 Tage FredoTorpedo#56 - Ergänzung - Hollewutz, nach Information

 
  
    
29.06.09 07:37
der im allgemeinen zu VW gut unterrichteten Braunschweiger zeitung soll es kein Ultimatum an Porsche gegeben haben. W. Porsche und Hück hätten damit auf eine Presse-ENte geantwortet und nicht auf einen kionkret vorliegenden Brief des VW-Vorstandes.

Das zeigt, wie die Nerven bei manchen Beteiligten blank liegen.

Durch solche Reaktionen können vernünftige Vorschläge auch schon im Vorfeld kaputt gemacht werden, anstatt sie zu verhandeln.

Im übrigen war nach meiner Erinnerung der zwischen Porsche und VW beschlossene Termin um ein einvernehmliches Ergebnis zu erzielen, sowieso auf Ende Juni oder ANfang Juli vereinbart gewesen. Da hätte es also auch nicht eines Ultimatums bedurft.

Gruß
FredoTorpedo  

6023 Postings, 4608 Tage TommiUlm@Nimbus

 
  
    
29.06.09 09:27
Nimbus, dann erklär mir mal doch den technischen Weg wie Katar die Optionen und auch Zertifikate
von Porsches Depot direkt zu einem Depot in Katar transferieren will ?
Im Spiegel wurde geschrieben dass Katar das gesamte Paket übernehmen will ?
Ich habe geschrieben dass dies nur über die Eurex möglich ist, der Scheich wird wohl
nicht an einem Terminal an der Eurex sitzen ?
Der Handel erfolgt ebenso ausschliesslich anonym .
Dies zur Richtigstellung meines Postings.
Eine direkte Übernahme ist vollkommen unmöglich, ruf doch mal bei der Eurex an.  

7120 Postings, 4034 Tage hollewutzwar da nicht immer von OTC Optionen

 
  
    
29.06.09 09:28
die Rede? Diese können dann doch außerbörslich gehandelt werden?
-----------
2009 wird ein Gewinnerjahr!

hollewutz

6023 Postings, 4608 Tage TommiUlmhollewutz

 
  
    
2
29.06.09 09:36
auch OTC Optionen können entweder über die Emittentin oder über die Eurex gehandelt werden.
Versuch doch mal meine OTC Optionen zu kaufen will zahlst Du, wir handeln dann Preis auf dem Bierdeckel aus ?
(nur Spass)

Ich war öfters schon auf Seminare an der Eurex.  

7120 Postings, 4034 Tage hollewutzauf jedenfall bekommt der Stämme Kurs

 
  
    
29.06.09 09:42
gerade mal eine schöne Dynamik Richtung Süden!
Denek jeder Tag wo dieses Spiel weiter gespiel wird fordert einen erheblichen Image Verlust von Porsche!
-----------
2009 wird ein Gewinnerjahr!

hollewutz

4620 Postings, 4724 Tage Nimbus2007So ein Blödsinn Tommi

 
  
    
1
29.06.09 09:42
Optionen sind nichts weiter als ein ganz normaler Vertrag. Nicht mehr und nicht weniger. Auch du kannst theoretisch an der Eurex Optionen verkaufen...theoretisch!
Wenn Porsche die Optionen an Katar verkaufen will, dann machen sie einfach einen neuen Vertrag, indem Porsche seine Optionen an Katar verkauft. Wo ist das Problem????
Porsche bekommt von Katar die Kohlen, Katar von Porsche die Rechte, die sich aus den Optionen ergeben.

Du solltest dringend andere Seminare besuchen... ;)  

4620 Postings, 4724 Tage Nimbus2007Aus wikipedia für Tommi.

 
  
    
29.06.09 09:45
Handel [Bearbeiten]

Eine Option kann als ein individueller Vertrag zwischen dem Optionsnehmer und dem Optionsgeber (Stillhalter) abgeschlossen werden. Sie ist als solcher frei gestaltbar. Solche direkt zwischen zwei Vertragsparteien abgeschlossene Optionen nennt man gemeinhin OTC-Optionen.

Der größte Teil des weltweiten Handels mit Optionen besteht jedoch aus standardisierten Kontrakten, die an Terminbörsen wie der EUREX in Europa oder der CBOT in den USA gehandelt werden. Die Standardisierung soll die Liquidität der Optionen erhöhen.

Letztendlich können Optionen noch als Wertpapier gestaltet werden (Optionsschein).

------

Der größte Teil....die Porsche Optionen gehören mit großer Wahrscheinlichkeit nicht zu den standardisierten Kontrakten.  

7120 Postings, 4034 Tage hollewutzman sollte die Stämme umgehend aus dem DAX

 
  
    
4
29.06.09 09:45
ausschließen, solange hier keine Lösung gefunden ist!

Ein objektiver Handel auf den DAX kann ja überhaupt nicht stattfinden bei solchen Verwerfungen
-----------
2009 wird ein Gewinnerjahr!

hollewutz

43 Postings, 3800 Tage juneman@hollewutz

 
  
    
1
29.06.09 10:02

Das wird passieren, sobald die 20% einen Kaeufer haben. Die Indexzusammensetzung wird meines Wissens regelmaessig anhand der Werte fuer Marktkapitalisierung, frei handelbare Aktien und Handelsvolumen ueberprueft und angepasst. Wie es mit dem aktuellen Handelsvolumen ausschaut, weiss ich nicht. Der Freefloat scheint noch zu reichen, da die 20% ja offiziell noch dazu gehoeren. In dem Moment, wenn ein Investor dieses Paket uebernimmt und nach einer kurzen Frist melden muss, duerfte der Freefloat (meine Schaetzung, habe die Zahlen nicht verglichen) nicht mehr ausreichen und bei der naechsten turnusmaessigen Indexanpassung werden die VW-Staemme aus dem Index fliegen (die Vorzuege jedoch nicht).Die genauen Termine bzw. das Regelwerk kann man bei der deutschen Boerse nachlesen. Alternativ wartet man ein paar Tage, dann steht es auch in jeder Zeitung.

Ziemlich sicher werden wir jedoch warten muessen, bis die Aktien aus den Optionsgeschaeften verkauft sind. Die deutsche Boerse wird sich dann freuen dieses Zockerpapier endlich aus dem Index zu schmeissen, die Indexfonds werden sich freuen in dieser Position keine Anpassungen mehr machen zu muessen ;)

 

7120 Postings, 4034 Tage hollewutzso ist es wohl, jedoch sollte meiner

 
  
    
29.06.09 11:03
Meinung nicht so lange warten, können hier doch jederzeit Ausschläge überproprzional sowohl nach Norrden als auch nach Süden erfolgen!
-----------
2009 wird ein Gewinnerjahr!

hollewutz

7120 Postings, 4034 Tage hollewutzdas angebliche Angebot von Katar an Porsche

 
  
    
3
30.06.09 08:03
ist so schammig wie nur was!

Al wenn ich ans Reisebüro schreibe " will dieses Jahr in den Urlaub fliegen, mal sehen was es kostet"
-----------
2009 wird ein Gewinnerjahr!

hollewutz

390 Postings, 4006 Tage moledeLöschung

 
  
    
30.06.09 18:15

Moderation
Moderator: Zwergnase
Zeitpunkt: 30.06.09 23:08
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben