UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

VIVACON-Der Erbbauspezialist

Seite 9 von 131
neuester Beitrag: 22.01.17 15:44
eröffnet am: 16.11.12 10:43 von: Gropius Anzahl Beiträge: 3270
neuester Beitrag: 22.01.17 15:44 von: marroni Leser gesamt: 308333
davon Heute: 5
bewertet mit 8 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 | ... | 131  Weiter  

2084 Postings, 4904 Tage SaniererRT 0,572..;-)

 
  
    
1
14.01.13 14:04

112 Postings, 2421 Tage MasterJ1...

 
  
    
1
14.01.13 14:18
ich habe da so ein leichtes Kribbeln im Bauch... :)  

4852 Postings, 3229 Tage GropiusIhr 3 könnt es nicht erwarten, was ?

 
  
    
2
14.01.13 14:39
Einige Firmen geben ja Distributionen bekannt.
Bin gespannt wer sich zuerst bewegt ?

Die Neugeschäfte müssen ja finanziert werden !  

876 Postings, 2715 Tage pennnyzockerich bin überzeugt von Vivacon Zukunft...

 
  
    
14.01.13 16:17
und kaufe hier nach und nach...  

823 Postings, 3414 Tage Manuel325Hey Leute!

 
  
    
14.01.13 16:19
Mich gibts hier auch noch ;)

Wie schätzt ihr die Chancen einer KE ein?  

4852 Postings, 3229 Tage GropiusChance steht bei Null !

 
  
    
14.01.13 16:51
Dies würden die gemeldeten Institutionellen nicht mitmachen.
Dann würde der Wert ausgebombt werden !
Jetzt zu verwässern wäre  abstrus, und bei niemanden von Interesse.

Hier kommt das Geld aus:
- Vergleichen mit Banken
- Vergleichen mit Privatinvestoren
- neuen Kreditlinien
- neuen Beteiligungen und Investoren ;-)  

10 Postings, 2426 Tage Trader2021Notwendigkeit einer Kapitalerhöhung

 
  
    
14.01.13 17:23

Um die Frage in diesem Forum mal ausnahmsweise sachlich zu beantworten: Vivacon AG hat per 31.12.2011 einen "Nicht durch Eigenkapital gedeckten Fehlbetrag" von 41,2 Mio. Euro in der Bilanz stehen (Quelle: Jahresabschluss 2011 auf der Homepage der Gesellschaft).

Entweder sie erwirtschaftet bis Ende 2013 nach Zinsen und Steuern deutlich mehr als 41 Mio. Euro Gewinn oder braucht zwingend eine Kapitalerhöhung.

Vergleiche hierzu auch Seite 24 des Jahresabschlusses 2011: "Sollte es Vivacon nicht gelingen, Gewinne aus eigener Geschäftstätigkeit zu erwirtschaften, das Eigenkapital des Konzerns wieder herzustellen und die Liquidität zu gewährleisten, könnte dies zur Insolvenz der Vivacon führen." bzw. Seite 28 "Neben der Erlangung positiver Ergebnisse aus dem operativen Geschäft, wird eine wesentliche Aufgabe im Geschäftsjahr 2013 die Bereinigung der bilanziellen Überschuldung darstellen."

 

 

165 Postings, 2429 Tage dreieuroIm Konzernbericht 2011

 
  
    
3
14.01.13 23:00

sind auf S.64 die Projektentwicklungen im wesentlichen Berlin, Hennef und Mühlheim

vorsichtig mit 13775 T€ bewertet. Sie stehen in der Bilanz unter Kurzfristige Vermögen:

I Zum Verkauf bestimmte Grundstücke....

 

Berlin ist fertig, Mühlheim wahrscheinlich auch und Hennef soll Mitte 2013 fertig werden.

Gropius schätzte Mühlheim auf 11000 T€  Hennef möchte ich grob schätzen:

95000 qm x 220 € = 20900 T€. In der Summe wäre das 31900 T€.

Vielleicht ist eine um  2o Mio bessere Bilanz möglich.

 

Die Erbpachtgrundstücke wurden im Konzernbericht 2010 anders bewertet aufgrund

der Änderung der Rechnungslegungsvorschriften. Vorher waren sie um 30980 T€ höher

bewertet. Die 30 Mio € würden jetzt der Bilanz wieder richtig gut tun. Aber da läßt

sich wahrscheinlich nichts mehr ändern.

 

 

 

 

 

 

4852 Postings, 3229 Tage GropiusJetzt heißt es warten !

 
  
    
1
15.01.13 11:20
Letzten Zukauf so eben erledigt, und sehr optimistisch gestimmt.

dreieuro, laß dich überraschen.
Die Jahresabschlüsse sind nicht testiert und Änderungen werden sich vorbehalten.
Geht nicht gibt es nicht, außer Fingerhandschuhe über Fäustlinge zu ziehen.  

4852 Postings, 3229 Tage GropiusAus der IMMO von gestern .

 
  
    
3
16.01.13 07:03
Märkte | 15.01.2013
Investmenttrends 2013: B-Lagen werden gesellschaftsfähig
Von Peter Maurer

Wohninvestments in B-Lagen und selbst der Peripherie werden gefragter: So kaufte conwert 60% der KWG mit Objekten wie diesem im Veilchengrund in Celle. Bild: KWG
Wohn­in­vest­ments in B-La­gen und selbst der Pe­ri­phe­rie wer­den ge­frag­ter: So kauf­te con­wert 60% der KWG mit Ob­jek­ten wie die­sem im Veil­chen­grund in Celle.

Bild: KWG

Wohn­im­mo­bi­li­en blei­ben 2013 die ge­frag­te As­set­klas­se, wäh­rend Büros Boden auf Ein­zel­han­dels­im­mo­bi­li­en gut­ma­chen, so das Fazit des Trend­ba­ro­me­ters zum Im­mo­bi­li­en-In­vest­ment­markt von Ernst & Young (E&Y) Real Es­ta­te. In­ter­es­sant: Die 120 In­ves­to­ren, die sich an der Um­fra­ge be­tei­ligt haben, schät­zen die Preis­ent­wick­lung in Ib-La­gen für Woh­nun­gen und Büros bes­ser ein als noch vor einem Jahr. Und schlie­ß­lich hat die At­trak­ti­vi­tät Deutsch­lands im eu­ro­päi­schen Ver­gleich sogar zu­ge­nom­men. Zu­stim­mungs­ra­ten wie im frü­he­ren Ost­block habe es auf ent­spre­chen­de Fra­gen ge­ge­ben, be­rich­tet Chris­ti­an Schulz-Wul­kow, Part­ner bei E&Y Real Es­ta­te.

Deutsch­land be­hält sei­nen Ruf als si­che­rer Hafen für Im­mo­bi­li­en­in­vest­ments, so das Fazit von E&Y. Wie im Vor­jahr stuf­ten 99% der Be­frag­ten Deutsch­land im eu­ro­päi­schen Ver­gleich als at­trak­ti­ven oder sehr at­trak­ti­ven Markt ein. Der An­teil der­je­ni­gen, die be­son­ders von Deutsch­land über­zeugt sind, stieg sogar von 52% auf 69%. An­ge­sichts der gro­ßen in­ter­na­tio­na­len An­zie­hungs­kraft er­war­tet Hart­mut Fründ, Ma­na­ging Part­ner bei E&Y Real Es­ta­te, dass aus­län­di­sche In­ves­to­ren 2013 eine grö­ße­re Rolle spie­len wer­den. 86% der Be­frag­ten sehen das ge­nau­so (2012: 73%).

In­ves­to­ren er­war­ten stei­gen­de Prei­se

Das Pro­blem dabei: Fa­vo­ri­siert wer­den oft Co­re-Im­mo­bi­li­en, und hier könn­ten auf­grund der An­zahl der In­ter­es­sen­ten bei wei­tem nicht alle fün­dig wer­den. Eine leich­te Ent­span­nung könn­te dabei ein­tre­ten, weil In­ves­to­ren die Preis­ent­wick­lung für Büros und Woh­nun­gen in B-La­gen bes­ser ein­schät­zen. So glau­ben bei Büros in Ib-La­ge 15% der Be­frag­ten an stei­gen­de Prei­se (Ia-La­ge: 35%), das sind drei­mal so viele wie vor einem Jahr (5%). Zwar gehen immer noch 23% von sin­ken­den Prei­sen aus, aber auch hier hat es zu den 34% der letz­ten Um­fra­ge eine Ver­bes­se­rung ge­ge­ben.

Noch deut­li­cher ist der An­se­hens­ge­winn der Ib-La­gen bei Wohn­im­mo­bi­li­en. 66% er­war­ten hier Preis­stei­ge­run­gen und damit fast so viele wie für die Ia-La­gen. Vor einem Jahr rech­ne­ten für Woh­nungs-B-La­gen nur 45% mit stei­gen­den Prei­sen, wäh­rend 50% von sta­bi­len Wer­ten aus­gin­gen (ak­tu­ell: 27%). ?Ib-La­gen sind wie­der dis­kus­si­ons­fä­hig?, so das Fazit von Schulz-Wul­kow.

Woh­nen: Selbst in pe­ri­phe­ren Lagen wird ge­kauft

In­ter­es­sant sei auch, dass selbst für die pe­ri­phe­ren Lagen trotz de­mo­gra­fi­scher Pro­ble­me 65% der Be­frag­ten sta­bi­le Prei­se er­war­ten. ?Vor zwei Jah­ren wur­den noch mas­si­ve Preis­ab­schlä­ge er­war­tet, und das ist auch so ge­sche­hen.? Dass tat­säch­lich ent­spre­chend die­ser Ein­schät­zun­gen in­ves­tiert werde, zeig­ten die Ver­käu­fe ei­ni­ger gro­ßer Port­fo­li­os mit vie­len Ob­jek­ten in der ost­deut­schen oder nie­der­säch­si­schen Pe­ri­phe­rie. Selbst Port­fo­li­os mit Plat­ten­bau­ten seien ge­han­delt wor­den.

http://www.immobilien-zeitung.de/1000012416/...aftsfaehig%3Cbr%20/%3E

Schulz-Wul­kow glaubt nicht, dass die In­ves­to­ren zu op­ti­mis­tisch ans Werk ge­gan­gen sind, son­dern sieht gute Chan­cen auf Wert­sta­bi­li­tät bei den In­vest­ments. Die Trans­ak­tio­nen seien zu Markt­prei­sen, in die die wirt­schaft­li­che Ent­wick­lung der Lagen ein­ge­preist ge­we­sen sei, und mit so­li­den Fi­nan­zie­run­gen er­folgt.

Bei den Nut­zungs­ar­ten selbst bleibt wei­ter­hin Woh­nen mit Ab­stand am ge­frag­tes­ten. 65% haben hier einen star­ken In­vest­ment­fo­kus, vor allem in Ber­lin. Das In­ter­es­se an Ein­zel­han­del hat da­ge­gen nach­ge­las­sen (37% nach zu­letzt 51%), wäh­rend es bei Büro leicht zu­ge­nom­men hat (22% nach zu­letzt 14%). Ge­rin­ges In­ter­es­se an Büros haben da­ge­gen nur noch 15% (2012: 21%), an Ein­zel­han­dels­ob­jek­ten haben nach wie vor 8% wenig In­ter­es­se.

Der Trend ist ungebrochen !  

4852 Postings, 3229 Tage GropiusNicht testierte Jahresabschlüsse.

 
  
    
16.01.13 07:48
Die Jahresabschlüsse 2010-11 wurden noch nicht testiert, da das Restrukturierungsprogramm seitens Vivacon noch nicht beendet war.
Da einzelne Insolvenzen nicht absehbar oder finalisiert waren, konnte auch kein Testat von
Ernst & Young erstellt werden.
Es wäre auch nur ein Testat unter Vorbehalt von Eventualitäten ( Insolvenzen, fehlende Bauabschlüsse, Einigungen etc. ) gewesen.
Diese Eventualitäten sind nun abgearbeitet und die Bauprojekte und Vergleiche abgeschlossen, daß dem Testat nichts mehr im Wege steht.  

4852 Postings, 3229 Tage GropiusIch vermute, der Deckel wird sich auf Xetra

 
  
    
1
16.01.13 11:15
um 20k verringern. Die Geschmäcker sind halt verschieden ;-)  

9173 Postings, 4863 Tage Lemming711Hier stehen

 
  
    
16.01.13 14:07
noch viele am Rande und warten nur noch auf news,
wenn ich mich nicht irre ;-)  

876 Postings, 2715 Tage pennnyzocker@ Lemming711, so ist es...

 
  
    
16.01.13 14:16

876 Postings, 2715 Tage pennnyzocker@Gropius, und der Tag ist noch nicht zu Ende

 
  
    
16.01.13 14:17

876 Postings, 2715 Tage pennnyzockerEine Meldung dürfte bald kommen !!

 
  
    
16.01.13 14:22

Laut Zwischenmitteilung für das 1. Quartal 2012 ...

 

Für das 4. Quartal 2012 bzw. das 1. Quartal 2013 sind Ankäufe neuer Erbbaurechtsgrundstücke geplant.

 

9173 Postings, 4863 Tage Lemming711Bei solchen news

 
  
    
1
16.01.13 14:25
@pennnyzocke, dürften wird dann schnell ganz andere Kurse sehen,
wenn ich mich nicht irre;-)  

876 Postings, 2715 Tage pennnyzockerganz genau

 
  
    
16.01.13 14:31
bei Ankäufe neuer Erbbaurechtsgrundstücke  heisst für mich ende der Restrukturierungsprogrammes !!  

9173 Postings, 4863 Tage Lemming711Eisberg schmilzt dahin

 
  
    
16.01.13 17:59
@Gropius #212
Wenn es so weiter geht isser Morgen weg,
der Deckel ;-)  

165 Postings, 2429 Tage dreieuroLöschung

 
  
    
16.01.13 20:14

Moderation
Moderator: nb
Zeitpunkt: 17.01.13 09:36
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Solche Behauptungen bitte im Posting belegen oder vermeiden.

 

 

165 Postings, 2429 Tage dreieuroFür mch ist das ein klarer Grund

 
  
    
1
16.01.13 20:21

meine Vivacon-Aktien auf gar keinen Fall abzugeben. Vorher würde ich alle anderen

Aktien verkaufen! Bald müssen Meldugen kommen, wahrscheinlich Ende März. Dann

ist es vorbei mit diesen Kursen!!!!!!! Es geht nach oben!

 

165 Postings, 2429 Tage dreieuroTen bagger

 
  
    
2
16.01.13 20:49

Den gönnen viele nicht den anderen!

 

876 Postings, 2715 Tage pennnyzocker@ dreieuro

 
  
    
21.01.13 10:52
Es sieht nach einer perfekten Bodenbildung aus....  

4852 Postings, 3229 Tage GropiusWEB Seite ist auch überarbeitet wurden.

 
  
    
21.01.13 14:20
Es nahm keiner Notiz davon ;-).

das Leitbild klingt vielversprechend: National wollen wir der führende Lösungsanbieter immobilienspezifischer Fragestellungen werden und win-win-Situationen schaffen ? für unsere Kunden, für unsere Stakeholder, unsere Shareholder und für die Gesellschaft als Ganzes.

Quelle: Homepage Vivacon

Wenn hier der Fortbestand gesichert ist, gibt es über Jahre (außer Übertreibungen) kein zurück mehr.
Ich glaube die Fehler der Vergangenheit unter alter Regie werden von Herrn Meyer nicht wiederholt !
Auch das Risikomanagement dürfte dann automatisch greifen.


nur allein  

2084 Postings, 4904 Tage SaniererGropius

 
  
    
21.01.13 15:05
die Überarbeitung der Homepage ist aber schon ne ganze Weile her!..;-)  

Seite: Zurück 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 | ... | 131  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben