UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Gold und Silber lieb ich sehr

Seite 8 von 18
neuester Beitrag: 17.10.18 12:50
eröffnet am: 17.08.08 12:14 von: St_Haselwan. Anzahl Beiträge: 447
neuester Beitrag: 17.10.18 12:50 von: 1Quantum Leser gesamt: 74208
davon Heute: 9
bewertet mit 12 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 18  Weiter  

17202 Postings, 4606 Tage MinespecTommi Ulm, sehe ich genau anders rum.

 
  
    
01.10.08 22:59
US Wirtschaft bald wieder auf Wachstumskurs, auch US Dollar .
Wachstum kommt von: Steuersenkungen, heute beschlossen f. kleinere Untern. zunächst, grosser Schub nach der Wahl dann bei Alternativenergie.
US Löhne sinken, Vollbeschäftigung in relativ kurzer Zeit. Die meisten Probleme kommen eher auf asiat. und europ.
Banken/Versicherungen und Untern zu. Finanzierungsprobleme durch Kapitalabzug v ausl. Adressen, die wieder in USA investieren werden.  

2110 Postings, 4071 Tage Biomülldie, die lesen können sind klar im Vorteil

 
  
    
1
01.10.08 23:04
daher nochmal:

1) versuch mal langfristige Kredite zu einem Festzins zu bekommen
2) selten aber doch gibt es das 1) - aber KLEIN GEDRUCKTES LESEN !

> du wirst KEINEN LANGFRISTIGEN KREDIT bekommenmit garantierten Festzins, bei dem die Bank keine Möglichkeit hat eine vorzeitige Tilgung zu verlangen. SO SCHAUTS AUS.

die Banken können auch bei bei langfristigen Krediten zu einem Fixzinssatz AUSSTEIGEN, wenn Inflation und Zinsen stark ansteigen. Klar, gibt es Kredite mit fixen Zinsen - aber es gibt auch eben diese Klausel- und daher wird die Bank NICHT ZUSEHEN, wie du mit 6 % Fixzinsen deinen Kredit abbezahlst, während die Inflation auf 20, 100 etc % ansteigt.

Seid doch bitte nicht so naiv.  

6023 Postings, 4544 Tage TommiUlm@Minespec ich aber nicht

 
  
    
1
01.10.08 23:09
USA hat einen Abschreibungsbedarf auf Subprime von 1.000 Mrd. Dollar davon sind erst 30% abgeschrieben
also besteht noch ein Abschreibungsbedarf von 70%.
Ausserdem spielt der US-Kongress und die FED momentan Monopoly mit den Märkten alles eiskalte Berechnung
um in 20-30 Jahren den eingesammelten Müll irgendwann mit +/- 0 an die Welt wieder abzustossen.
Zuvor zahlen erstmal die "armen" Schweine in USA (Bürger) ich meine damit diejenigen die mit ehrlicher
Arbeit Ihr Geld verdienen die Zeche in Form von exorbitanten Steuererhöhungen.
Ein Vorspiel sind heute die Weltklasse Umsatzzahlen in USA von Porsche, Daimler, VW und BMW nur
wie gesagt ein Geschmäckle.

In diesem Sinne viel Glück mit Deiner Markanalyse
 

2110 Postings, 4071 Tage Biomüllund wenn dann der "schlaue" steve und minespec

 
  
    
3
01.10.08 23:11
ihren Kredit fällig gestellt bekommen (trotz langlaufenden Kredit mit fixen Zinsen) und  - dann wird eben sein Haus - oder welche Sachwerte auch immer verlieren - und wenn er gleichzeitig auch noch arbeitslos geworden ist - hyperinflationäre zeiten sind auch immer zeiten hoher Arbeitslosigkeit -  dann kann er sich gleich die Kugel geben - wegen dieser "cleveren ARIVA idee..."

Da exakte Timing dazu ist wie ein Lotto-7er oder wie KO schein mit hebel 100.   Es gab in der Tat ein paar wenige in der Zwischenkriegszeit, die solcher Hand vermögend geworden sind, aber die allergrösste Masse wird mit solchen SCHNAPPSIDEEN verlieren.

There is no free lunch. Und egal bekloppt Banker auch sein mögen: die Banken sind WENIGER DUMM ALS MANCHE HIER NAIV SIND.  

17202 Postings, 4606 Tage MinespecBrauche kein Glück

 
  
    
01.10.08 23:15
bin mir sehr sicher dass es so kommt. Ich bleibe US $ Bulle und halte aus Sicherheitsgründen grossse Barbestände über mehrere Jahre und kaufe US Aktien z.B Pharma. Dann kann eine neue Währung in Deutschland und Europa ruhig kommen. Der US Dollar bleibt von Währungskrise verschont, der yen ebenfalls , andere Währungen werden stark an Wert verlieren.
Nur meine Meinung.  

17202 Postings, 4606 Tage Minespechabe wie geschrieben keine Kredite u darlehn mehr

 
  
    
01.10.08 23:16
endofmessage  

6023 Postings, 4544 Tage TommiUlm@Minespec - US$ == Monopoly Geld

 
  
    
1
01.10.08 23:21
Es steht jedem frei sein Geld in den Wind zu schiessen, bevor ich diese Privatwährung auch nur
länger als 12 Monate auf einem Währungskonto parken würde kaufe ich stattdessen lieber ein Grundstück
in Florida.
Jeder ist seines Glückes Schmied.  

2110 Postings, 4071 Tage Biomüll40 % des amerikanischen BIP

 
  
    
01.10.08 23:22
wurden 2007 aus der Finanzbranche beitragen.

Ich muss gestehen - keine Garantie für diese 40 % - diese Zahl habe ich kürzlich aufegschnappt und kann es eigentlich nicht wirklich glauben.

Aber wenn dem so wäre und dieser Anteil am BIP kehrt wieder in einen "angemessenen Bereich" zurück, dann wird die USA wohl einige Jahre in einer Rezession verbleiben müssen (oder wenige aber dafür ganz böse).

Die Kreditwirtschaft (Immo, aber auch alle anderen Bereiche) werden wohl auf JAHRE nicht mehr zur Zeit pre-2008 zurückkehren, eher wird sich dieser Finanzbereich "gesundschrumpfen" und langfristig ein ähnliches WACHSTUM aufnehmen wie auch die Güterwirtschaft - ich sage jetzt fälschlicherweise "Realwirtschaft" dazu, weil sich der Finanzbereich in den USA in den letzten 10 Jahren völlig abgelöst von der Güterwirtschaft entwickelt hat.

Aber letztlich KANN DAS NICHT SEIN, dass der Finanzbereich langfristig um so viel stärker wächst als die Güterwirtschaft - das ginge nur mit einem erheblichen Produktivitätswachstum - wie in den 90er "Tech/www revolution & fallende Energiepreise (beide nicht mehr zutreffend).

Also - wie man es dreht oder wendet: es gibt nur 3 Möglichkeiten:

1) Gesundschrumpfen über Rezession, Depression (die die Finanzwirtschaft noch stärker trifft als die Güterwirtschaft)
2) massiv weiter Inflationieren - damit könnte man theoretisch NOMINAL eine Rezession verhindern
3) eine kombination aus 1+2 also "Gesundschrumpfen" UND gleichzeitig inflationieren.  

17202 Postings, 4606 Tage Minespecauch gut, ? gegen in US$ bewertetes Grundstück

 
  
    
01.10.08 23:23
Hauptsache US Werte.
USD Cash bleibt aber King.  

17202 Postings, 4606 Tage Minespecdritte Mögl. die kommen wird

 
  
    
2
01.10.08 23:29
Billiglöhne in USA , robuste Binnenwirtschaft schnell, danach Wachstum... über Alternativenergieprogramm mit Tax Subsidies angekickt. .. neuer Börsenboom , neues frisches Auslandskapital , moderater Ölpreis (Alaskaölfelder werden dann endlich entwickelt )und starker USD.
Genauso wird es kommen.
Keien Rezession in USA, jedoch in Europa und Asien.  

176 Postings, 4998 Tage daxoGoldmünzen

 
  
    
01.10.08 23:38
Welche Goldmünze sollte man denn am besten kaufen? Eine Krügerrand? Oder ist es egal elche man kauft...  

2110 Postings, 4071 Tage Biomülldaxo

 
  
    
02.10.08 00:53
I would recommend to buy the most common gold coins:  maple leaf, kruger rand, brittania, american eagle, american buffalo (the american coins hardly available anymore because the US Mint has recently stopped production and delivery). I have most of Wiener Philaharmoniker.  All of them 1 Oz of 9xx gold. Maple leaf, american buffalo and wiener Philharmoniker are most "purest" 999.9/1000 gold.

But internationally Maple leaf and kruger rand are most known (and thus accepted in the - worst case).

Mit den oben genannten "klassischen Gold bullions kannst du nichts falsch machen. Dazu zu zählen sind noch die Australischen Nuggests (Kanguruh) sowie der Chinesische Panda und Australische Lunar - letztere beiden mit etwas Aufschlag weil etwas limiertere Auflagen.

Je nach Summe - ich würde raten: 1 Oz stücke = kleiner spread (wen du eine wirklich grosse Summe in Gold tauschen willst, dann auch 0,5 und 1 kg Barren); bei kleineren STückelungen (1/4 Oz, 1/10 Oz und 1/20 wird der "prägeaufschlag schin recht spürbar - solche Münzen habe ich auch ein paar - der allerletzte "notgroschen".  

227 Postings, 5149 Tage ByxlPreise gedrückt - wie lange noch ?

 
  
    
02.10.08 10:43

Kennt ihr eigentlich den Artikel über die Manipulation des Silberpreises durch massives Shorten ? Hab hier mal den Link (hab nicht sehr weit in euerm Thread zurückgeschaut, ob ihr den jetzt kennt oder nicht):

http://www.silberinfo.com/news/...-selber-wie-der-alte.html?idcat=165

Wäre schon ein Hammer ! Wer da wohl dahintersteckt, um das ganze zu vertuschen ? Da werden Untersuchungen fürs Publikum inszeniert, bei denen dann trotz massiver Beweise nichts rauskommt....mit der Methode verarschen die die ganze Welt - vor allem ihre eigenen dummen Steuerzahler und Wähler, aber nicht erst seit diesem Jahr. Ich denke, man will auch von Seiten der FED und der Regierung verhindern, dass die Leute den Banken den Rücken zukehren und lieber Gold und Silber kaufen - am Schluß müssen Sie noch den Kauf und Privatbesitz von Gold verbieten, so wie sie es schon mal gemacht haben......

Grüße vom Silber Bullen Byxl

-----------
Humor und Geduld sind Kamele, mit denen wir durch jede Wüste kommen          
(Phil Bosmans)

17202 Postings, 4606 Tage Minespecwer Ratschläge gibt sollte aufpassen !

 
  
    
02.10.08 10:51
deshalb poste  ich " nur meine Meinung "...  

2110 Postings, 4071 Tage Biomüllauf jeden deutschen 1,3 Unzen Gold

 
  
    
02.10.08 13:41
wenn man die 3400 tonnen Gold der deutschen Bundebank auf Unzen hochrechnet - sind es etwa 105 Mio Unzen.

Klingt viel;  aber pro Nase gerechnet kommt man nicht einmal auf 1,5 Unzen Gold....  

74 Postings, 5530 Tage steveqGoldpreis Absturz

 
  
    
02.10.08 14:32
Das wars dann wohl mit dem Anstieg des Goldpreises. Nach der Verabschiedung des Finanzpaketes und Beruhigung der Märkte ist der Weg frei für ein langsames Ende der Finanzkrise. Da auch die Inflation zurück geht und der Dollar weiter an Stärke gewinnt, spricht alles für einen fallenden Goldpreis auf ein normales Niveau von vielleicht 400 Euro. Die ersten Anzeichen sehen wir bereits in den letzten Tagen. Daher bringt euer Gold an den Mann solange die Nachfrage noch hoch ist. Irgendwann platzt jede Blase...  

17202 Postings, 4606 Tage Minespecrichtig Steveq

 
  
    
02.10.08 14:37
die Goldeinpeitscher lassen langsam Federn.
Noch dazu begreifen sie nicht, dass nur die Goldlobby, (Rothschild etc ) den Preis hoch hält, sonst wäre das Gold längst out. Zentralbanken stossen es bei höherem Preis wieder ab. Bräuchten sie es dann doch, wird es wie damals in Korea und Asienkrise einfach als Soli eingesammelt. Nicht Neues also. Es braucht keiner  ausser zum Heiraten, oder als Geschenk, damit kuschelt `s sich bei der Dame sicher besser.  

74 Postings, 5530 Tage steveqGold ist nutzlos

 
  
    
1
02.10.08 14:48
Ja genau darin sehe ich das Problem von Gold auch...es ist zu nicht zu gebrauchen. Mit einer Maschine kann ich etwas herstellen, ein Mensch kann etwas produzieren, aber Gold ist für nichts gut ausser den Punkten die du schon erwähnt hast. Daher macht es nur Sinn Gold zu kaufen, wenn man eine hohe Rendite erwartet. Die kann aber langfristig gar nicht entstehen (kurzfristig schon), weil Gold halt für nichts wirklich zu gebrauchen ist...  

8889 Postings, 4806 Tage petruss...

 
  
    
02.10.08 15:01
lol steveq Du hast wohl die Weisheit mit Löffeln gefressen.....  

10098 Postings, 4003 Tage musicus1eine gold ralley wird es nicht geben, solange der

 
  
    
02.10.08 15:05
usd im aufwind ist.......  

2110 Postings, 4071 Tage BiomüllLehrstunde für Schnapsnasen

 
  
    
02.10.08 15:10
1. Klasse Kindergarten, "Was ist Geld":

und zwar Geld, welches den Wert IN SICH trägt und nicht auf einem Versprechen basiert (wie Papiergeld und Anleihen).

Für jene, die am Geld- oder Währungscharakter von Gold zweifeln:Geld hat nach internationaler Definition 3 Aufgaben zu erfüllen:

1) Zahlungs(Zwischentausch)mittelfunktion
Gold wird von mehr Nationen anerkannt als USD und ?. Gold ist eine Devise. Und zwar die einzige international anerkannte und genutze Devise/Währung, die im Falle des physischen Besitzes einen Wert in sich trägt, ohne dazu Vertrauen oder Versprechen notwendig wären.

2) Wertaufbewahrungsfunktion
Wer an dieser Funktion des Gelds "Gold" zweifelt, der zweifelt an 3000 Jahren Handel, in denen Gold WIE KEIN anderes Zischentauschobjekt (Zahlungsmittel) von Menschen auf allen Kontinenten akzeptiert wurde. Kein anderes Geld kann auch nur annähernd auf eine solche Akzeptanz hinweisen. Wie lange gibt es den USD, den Yen, den ? ?  Was sind diese noch Wert im Zuge möglicher Währungsreformen in der Zukunft?


3) Wertmessfunktion

der Wert wird aktuell in USD gemessen. Aber auch der ? wird in unserer globalisierten Welt an anderen Währungen gemessen.... ?/USD,  ?/CHF, USD/CHF, USD/Gold, ?/Gold etc


Die Anleger (und einige Notenbanken der Welt wie zB die Russiche, die Schwedische, die Argentinische und vorallem auch jene des Mittleren und Chinas) stellen sich zunehmend die Frage: warum soll sie weiter (USA) Papiergeld annehmen,

- welches auf dem Sparbuch/Anleihe eine Rendite von 3,4 oder gar 5 %  bringt  - bei einer wahren) Inflation, die substantiell darüber liegt und welches im (unwahrscheinlichen aber zunehmend möglichen) Fall fast wertlos werden kann im Zuge einer Währungsreform oder durch zunehmende Inflation (durch FED politik) an Wert zu verlieren droht.

Dann doch lieber physisches Gold, welches in den letzten Jahren "relativ normaler gesamtwirtschaftlicher Entwicklung" eine befriedigende Rendite gebracht hat und im Ernstfall (US Anleihen crash, USD crash, Oilpeak, stärkere US stagflation) vor heftigen finanziellen Verlusten bewahren kann.

Achja - Gold ist AUCH Luxus in Form von Schmuck (Luxus,der durch die Verwendung - im Gegenstz zu einem Porsche NICHT an wert verliert. Aber braucht schon Luxus, der seinen Wert behält ;0)))

steveq,  habe schon einige schnapsnasen hier erlebt, aber jemand der sich so wie wie du selbst täglich aufs neue blamiert und seine unkenntnis bloss stellt, gibt es nicht viele hier auf Ariva  hahahah  achaja - minespeck natürlich auch

 

2110 Postings, 4071 Tage Biomüllbezüglich Inflation

 
  
    
1
02.10.08 15:25
(steve mein teuerung, wenn er Inflation sagt)

http://oesterreich.orf.at/stories/311911/

Gastpreise steigen in diesem Winter eben mit  +20 % gegenüber 2007 in Österreich.

In Deutschland mindestens genauso, eher mehr.

Der bis vor kurzem starke ? hat bisher viel von der Teuerung genommen, die andere Länder (USD oder USD gebunden) bisher abbekommen haben.   Wenn man die rund 18 % dazurechnet, die der Euro gegenüber den USD seit seinem Hoch verloren hat - dann ist der Ölpreis immer noch SEHR HOCH.

Nur schnapsnasen jubeln schon über eine Ende der Teuerung.
 

61 Postings, 3983 Tage stahlglatzeda werden aber einige zur Zeit ausgehebelt

 
  
    
1
02.10.08 15:29
sell-off bei Edelmetallen?  

2110 Postings, 4071 Tage Biomüllausgeheblt gibt es nicht

 
  
    
02.10.08 15:35
wenn man phyisch anlegt  - und in Euro gerechnet   notiert Gold aktuell ziemlich am ATH gerade

(dürfte einigen hier entgegehen ;0)


sell off  ?  hahahaha versuch mal Gold und Silber physisch zu kaufen in Deutschland auf das nicht zumindest 2-3Wochen warten musst hahahaha

und die Amis haben gleich ganz aufgehört zu produzieren (keine Gold eagle und keine American buffalos mehr).

soviel zum "sell off" ;0))  

74 Postings, 5530 Tage steveq@Biomüll und Inflation

 
  
    
2
02.10.08 15:38
Jetzt komm mal wieder klar.

Bei einer Hyperinflation mag es ja stimmen, dass Gold ein gutes Element ist, um seinen Wert stabil zu halten. Leider haben wir keine und wir weder auch keine bekommen. Zu deinen Aussage zur Inflation nur kurz ein neuer Artikel der EZB:

Euroraum: Inflation auf dem Rückzug

30. September 2008, 12:25

Die Teuerungsrate ist im September auf 3,6% gefallen. Für Entlastung sorgte vor allem der gesunkene Ölpreis. Bis zum Jahresende wird die Teuerungsrate voraussichtlich unter 3% fallen. Dies wird der EZB Spielraum geben, die Zinsen wie von uns prognostiziert Anfang 2009 zu senken.

Im September ist die Teuerungsrate nach der vorläufigen Schätzung von Eurostat auf 3,6% gesunken. Dieser Rückgang entsprach den Erwartungen (siehe Tabelle). Er ist maßgeblich auf die Entwicklung der Energiepreise zurückzuführen. Die starke Verteuerung von Energie im Herbst 2008 fällt nun zunehmend aus dem Vorjahresvergleich heraus. Gleichzeitig sind im diesem Monat die Energiepreise leicht gesunken. Auch die Kernteuerungsrate ohne Energie und Nahrungsmittel dürfte im September leicht von 1,9% auf 1,8% gefallen sein.
Die Daten bestätigen, dass die Inflation den Hochpunkt überschritten hat. Zum Jahresende dürfte die Teuerungsrate unter 3% fallen. Voraussetzung hierfür ist, dass der Ölpreis nicht wieder deutlich anzieht. Im Jahresdurchschnitt 2009 erwarten wir einen Anstieg der Verbraucherpreise von 2,5%, nach schätzungsweise 3,4% in diesem Jahr.
EZB-Ausblick: Die rückläufige Inflation vergrößert den geldpolitischen Handlungsspielraum der EZB. Die fallende Teuerungsrate und der düstere Konjunkturausblick werden die nach oben ausgebrochenen Inflationserwartungen wieder vermindern. Wir sehen uns in der Einschätzung bestätigt, dass die EZB Anfang 2009 beginnt, die Zinsen zu senken.

Soviel zu deinen fundierten Texten hier immer. Ich glaube ehrlich gesagt eher den empirischen Ergebnissen EZB.

Also Goodbye Inflation und Goldpreis...  

Seite: Zurück 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 18  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben