UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Hypoport AG (WKN: 549336) An diesem Port anlegen?

Seite 1 von 349
neuester Beitrag: 14.11.19 14:33
eröffnet am: 14.03.08 10:56 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 8705
neuester Beitrag: 14.11.19 14:33 von: Cosha Leser gesamt: 1242676
davon Heute: 347
bewertet mit 11 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
347 | 348 | 349 | 349  Weiter  

17100 Postings, 5234 Tage Peddy78Hypoport AG (WKN: 549336) An diesem Port anlegen?

 
  
    
11
14.03.08 10:56
News - 14.03.08 10:42
ots.CorporateNews: Umsatzanstieg um 59 ProzentHypoport AG: Starkes Wachstum in 2007

ots.CorporateNews: Umsatzanstieg um 59 ProzentHypoport AG: Starkes Wachstum in 2007



--------------------------------------------------

ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen verantwortlich.

--------------------------------------------------

14. März 2007 - Der internetbasierte Finanzdienstleister Hypoport AG (ISIN DE0005493365, Kürzel: HYQ) präsentiert heute in Berlin im Rahmen einer Bilanz-Pressekonferenz die vorläufigen Ergebnisse des ersten Geschäftsjahres nach dem Börsendebüt im Oktober 2007. Demnach konnte Hypoport an das starke Wachstum der Vorjahre anknüpfen. Der Umsatz stieg im Vergleich zu 2006 um 59% auf 42 Mio. EUR. Das EBIT vor Sondereffekten stieg um 48% auf 5,5 Mio. EUR. Nach Sondereffekten - beispielsweise den Kosten des Börsengangs - betrug das EBIT 4,0 Mio. EUR. Das Ergebnis nach Steuer stieg auf 4,3 Mio. EUR. 'Wir sind sehr zufrieden mit der Geschäftsentwicklung', so Prof. Dr. Thomas Kretschmar, Co-CEO der Hypoport AG. 'Eine Umsatzsteigerung von mehr als 50% ist in der Geschichte der börsennotierten Finanzdienstleister nur äußerst selten erreicht worden. Das dynamische Wachstum bestätigt unsere strategische Positionierung.'

Auszeichnungen für Dr. Klein

Der Geschäftsbereich Privatkunden, der etwa 60% des Konzernumsatzes ausmacht, behauptete sich erfolgreich in einem ansonsten stagnierenden Marktumfeld. Hier stieg der Umsatz um 55% auf 24,5 Mio. EUR. Das EBIT des Geschäftsbereichs stieg dabei gegenüber dem Vorjahr überproportional um 70%. Die Anzahl der Berater im Filialvertrieb wurden von knapp 100 auf rund 150 erhöht, was sich unter anderem in einer signifikanten Steigerung der Abschlüsse niederschlägt. Das Angebot von

Dr. Klein - gerade auch im Filialvertrieb Freie Hypo - wurde diesen Monat wieder von der Stiftung Warentest mit acht Erstplatzierungen und zahlreichen weiteren Top-Platzierungen ausgezeichnet.

EUROPACE-Marktplatz gedeiht mit hohen Skaleneffekten

Der mit einem Anteil von knapp 25% am Konzernumsatz zweitgrößte Geschäftsbereich Finanzdienstleister entwickelt sich ebenfalls sehr erfreulich. Das überdurchschnittliche EBIT-Wachstum von 105% bei einem gleichzeitigen Umsatzwachstum von 54% zeigt die deutlichen Skaleneffekte, die der EUROPACE-Marktplatz bietet. Daher soll EUROPACE national und international weiter ausgebaut werden. So wird derzeit gemeinsam mit zwei der größten Volksbanken (Düsseldorf-Neuss und Münster) eine weitere Plattform unter dem Namen GENOPACE entwickelt. GENOPACE ist ein auf EUROPACE basierender spezieller Marktplatz für den genossenschaftlichen Verbund in Deutschland. Auch der Pilotbetrieb einer EUROPACE-Plattform in den Niederlanden steht kurz bevor.

Deutliche Steigerung der Mitarbeiterzahl

Ein erfreulicher Nebeneffekt ist die auch weiterhin deutliche Steigerung der Mitarbeiterzahl, im Jahr 2007 um 27% auf mittlerweile mehr als 400. Dies bedeutet, dass der Hypoport-Konzern im vergangenen Jahr an den Hauptstandorten Berlin und Lübeck mehr als 80 neue Arbeitsplätze geschaffen hat.

Hinweis für Journalisten: Die Präsentation, die während der Bilanz-Pressekonferenz gezeigt wird, kann im Internet im Bereich Investor Relations unter http://www.hypoport.de/publikationen.html heruntergeladen werden.

Rückfragehinweis: Karen Niederstadt

Group Communications Director

Telefon: +49(0)30 42086-1930

E-Mail: karen.niederstadt@hypoport.de

Emittent: Hypoport AG Klosterstraße 71 D-10179 Berlin Telefon: +49(0)30 42086-0 FAX: +49(0)30 42086-1999 Email: ir@hypoport.de WWW: http://www.hypoport.de Branche: Finanzdienstleistungen ISIN: DE0005493365 Indizes: Börsen: Sprache: Deutsch

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
HYPOPORT AG Namens-Aktien o.N. 14,30 +0,70% XETRA
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
347 | 348 | 349 | 349  Weiter  
8679 Postings ausgeblendet.

177 Postings, 1472 Tage RagnarLothbrokMüsste langsam von Libuda wieder das KGV

 
  
    
11.11.19 17:24
Thema kommen.
Los Feuer frei  

2586 Postings, 3600 Tage Juliettezu #8678

 
  
    
11.11.19 17:31
Sehr richtig!
Und beim Thema Bauen, Dämmen, Renovieren, Energieeffizienz kommt dann Steico ins Spiel, der Marktführer bei den (wichtigen) Trendthemen ökologische Dämmstoffe und Nachhaltigkeit beim Hausbau. Für mich u.a. ein absoluter Langfrist-Pflichtwert für das Depot. Wie auch Hypoport.  

995 Postings, 754 Tage irgendwieUnd die ganzen

 
  
    
11.11.19 17:55
Umbauten, vor allem wenn wie er im anderen Forum gebracht hat die Zimmer verkleinert werden.
Man macht aus einer 5 Zimmerwohnung eine 7 oder 8 Zimmerwohnung mit kleineren Räumen.

Wie das wirklich möglich wäre und geht bekam man logischerweise keine Antwort.

Das Ganze wird dann wohl oder übel ein Irrgarten aus kleinen Zimmern und vielen Gängen.

Aber der Umbau mindestens im 6stelligem Bereich.

Vielleicht überlegt der Mister einmal dass mehr Wohnungen gekauft/verkauft werden als komplett neu gebaut.
Vielleicht überlegt der Mister einmal wieviel Sanierungen und Umbauten finanziert werden müssen.

Aber soweit wird natürlich nicht nachgedacht, denn dann wären ja seine Beiträge Unsinn.  

50382 Postings, 5435 Tage LibudaWarum meines Erachtens Warren Buffett

 
  
    
11.11.19 21:50
ein Unternehmen wie Hypoport, das vor allem mit massivem Kapitaleinsatz über Zukäufen wächst, noch nicht einmal mit der Beißzange anfassen würde, hat er so erklärt:

"Responding to one shareholder who asked Buffett for some insight into his process for valuing high growth stocks, he said:

You can certainly have a situation where there's absolutely no growth in the business, and it's a much better investment than some company that's going to grow at very substantial rates, particularly if they're going to need capital in order to grow.

There's a huge difference in the business that grows and requires a lot of capital to do so, and the business that grows, and doesn't require capital.

And I would say that, generally, financial analysts do not give adequate weight to the difference in those. In fact, it's amazing how little attention is paid to that. Believe me, if you're investing, you should pay a lot of attention to it.

https://finance.yahoo.com/news/...ett-not-always-worth-165750987.html



 

50382 Postings, 5435 Tage LibudaMeines Erachtens scheinen die Analysten von

 
  
    
11.11.19 21:51
Warburg und Berenberg keine Fans von Warren Buffett zu sein.  

2586 Postings, 3600 Tage JulietteTja. Hätte er vor ein paar Jahren mal in Hypoport

 
  
    
11.11.19 22:00
investiert, dann hätte er jetzt ein paar Tausend Prozent Gewinn gemacht. Aber es ist ja noch nicht zu spät....  

177 Postings, 1472 Tage RagnarLothbrokLibuda #8684 -- Oje, jetzt muss schon Buffett

 
  
    
1
12.11.19 09:45
ins Spiel gebracht werden, als vermeintlicher "Immer-Recht-Haber".
Es scheinen die Argumente auszugehen.

Aber auch hier wieder das typische "Libudasche" Verständnis.
Wenn Hypoport Firmen übernimmt, geht es niemals darum den Umsatz dieser Firmen kaufen. Sieht man ja auch, soviel kommt dabei nicht rum.

Sind immer alles strategische Zukäufe, um sich "kompletter" in dem Angebot zu machen.
Das Wachstum kommt aktuell zum großen Teil aus dem Kerngeschäft.
Insofern typisch Libuda, die Sache mit den Äpfeln und Birnen.

Naja

RL
 

995 Postings, 754 Tage irgendwieWobei Buffett

 
  
    
12.11.19 10:02
als er in Kraft Heinz investiert hatte besser gleich Hypoport kaufen sollen. Da hätte der keine MRD versenkt.  

50382 Postings, 5435 Tage LibudaLöschung

 
  
    
12.11.19 14:11

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 14.11.19 11:54
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

50382 Postings, 5435 Tage LibudaNeubau ohne Käufer - Und die Folgen für Hypoport?

 
  
    
13.11.19 09:09
Neubau ohne Käufer
Veröffentlicht am 04.10.2019 | Lesedauer: 7 Minuten
Von Christian Hunziker

https://www.welt.de/finanzen/immobilien/...ntumswohnungen-sinken.html
 

177 Postings, 1472 Tage RagnarLothbrokLibuda #8690 -- keine Folgen für Hypoport

 
  
    
13.11.19 10:25
Denn beim Rückgang der (teilweisen) Preisübertreibung werden dann wieder mehr Menschen die Möglichkeit haben, sich eine Eigentumswohnung leisten zu können. Der Kreis der potentiellen Käufer wird größer.

Also alles schick.

RL  

177 Postings, 1472 Tage RagnarLothbrokLibuda #8689

 
  
    
13.11.19 10:35
Naja, wiedermal eine Fehlinterpretation.
Hypoport an sich tummelt sich nicht primär im "Vergleichsportal" Umfeld. Der Versicherungsbereich um die SMIT schon gar nicht (bis jetzt).  Also da passt die von Libuda suggerierte Dämpfung nicht.

Einzig Dr. Klein sieht sich einem weiteren Markbegleiter mit (wahrscheinlich) Direkabschlussmöglichkeit gegenüber

Was ist eigentlich mit dem KGV von Joonko?

RL
 

50382 Postings, 5435 Tage LibudaSeht euch einmal das Laufband mit den Kunden

 
  
    
13.11.19 13:50
der Konkurrenz von Europace an:

https://www.prohyp.de/leistungen/  

177 Postings, 1472 Tage RagnarLothbrokOh verrückt --- da laufen die Logos von 11 Banken

 
  
    
13.11.19 14:31
Ich glaube da kann Hypoport jetzt zumachen. Die Konkurrenz ist erdrückend.

Da kann europace mit seinen 650 Partnern nicht mithalten (https://neu.europace.de/)

RL

PS: was für ein Beitrag. Libuda eben
 

50382 Postings, 5435 Tage Libudazu 8693/94

 
  
    
13.11.19 15:08
Und Prohyp zeigt im folgenden Posting

https://www.prohyp.de/finanzierungsprozess/

auch sehr gut auf, welch kleine Rädchen Europace und Prohyp im Finanzierungsprozess sind - nämlich sie generieren nicht die Kunden, die ein Baudarlehen aufnehmen, und sie gewähren das Darlehen auch nicht. Sie vermitteln nur die Beziehung zwischen dem Kundenbeschaffer und dem Darlehensgeber, und zwar auch nur dann, wenn

- der Kundebeschaffer nicht gleichzeitig auch der Darlehensgeber ist, wie es im normalen Bankgeschäft ist,

- der Kundenbeschaffer nicht unmittelbar einen Darlehensgeber anspricht und sich den Weg über den Marktplatz Europace oder Prohyp spart.  

50382 Postings, 5435 Tage Libuda?Damit ist es eine ungesunde Entwicklung.?

 
  
    
13.11.19 22:55
?Der Blasenindex arbeitet mit Abweichungen vom Mittelwert: Steigen die Preise stark gegenüber Einkommen und Mieten und werde viele Hypotheken vergeben, ist das ein Zeichen, dass der Markt überhitzt. (?) In einigen Metropolen war die Blasenwarnung der richtige Zeitpunkt auszusteigen. In Stockholm, London, Vancouver und Sydney kommen die hohen Bewertungen nun zurück, die Preise sinken.? ? bto: und werden damit für jene, die sich mit dem Gedanken des Auswanderns tragen, wieder interessanter. Gerade auf London könnte man auch mit Blick auf den Pfundkurs daran denken, sich etwas umzuschauen.

?In der Eurozone sind nun Frankfurt, Amsterdam, München und Paris mit dem Etikett «Blasengefahr» behaftet. Getrieben wird die Entwicklung durch starkes Wirtschaftswachstum und niedrigere Zinsen, (?).? ? bto: Damit ist es eine ungesunde Entwicklung.

https://think-beyondtheobvious.com/...amp;utm_content=Mailing_7390792
 

50382 Postings, 5435 Tage LibudaLöschung

 
  
    
13.11.19 23:05

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 14.11.19 13:16
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

50382 Postings, 5435 Tage LibudaLöschung

 
  
    
13.11.19 23:19

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 14.11.19 14:06
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Werbung

 

 

1221 Postings, 1485 Tage unratgeberIch zitiere

 
  
    
1
13.11.19 23:28
aus Deinem letzten Link, was unter Hypoport steht:

"Neue Nummer Eins in meinem Depot ist Hypoport, ein wachstumsstarkes und profitables FinTech-Unternehmen, das für die Kredit- und Immobilien- sowie Versicherungswirtschaft tätig ist. [...]"  

1221 Postings, 1485 Tage unratgeberDu lässt

 
  
    
2
13.11.19 23:33
das Entscheidende weg, um eine Unterstellung in Deinem Sinn vorzunehmen. Dein Verhalten ist einfach nur dreckig.  

1221 Postings, 1485 Tage unratgeberDu wirst

 
  
    
4
13.11.19 23:42
und hast hier für kein einziges Stück dafür gesorgt, dass es verkauft wird. Umgekehrtes gilt auch für Deinen Japan-SPAM.

Da kannst Du schreiben und spammen soviel Du willst. Deine Reputation ist vollkommen im A**sch. Und das ist einzig und alleine Deine Schuld.  

1221 Postings, 1485 Tage unratgeber@all

 
  
    
13.11.19 23:44
Sorry, das musste mal raus, auch wenn es nichts bringt. Einen Plagegeist kriegt man nicht los.  

995 Postings, 754 Tage irgendwieUi ui ui

 
  
    
14.11.19 07:25
Das wird lustig hier.

Erklärung nur gegen BM  

50382 Postings, 5435 Tage LibudaWenn Ihr einmal auf die interaktive Karte in

 
  
    
14.11.19 14:01
der Adresse geht, könnt Ihr feststellen, dass vielerorts über Bedarf gebaut wird.

https://www.zeit.de/wirtschaft/2019-07/...ilien-wohnungsbau-iw-studie

Der daraus folgende Anpassungsprozess dürfte sich nicht gerade positiv für die Angebote von Hypoport auswirken.  

2378 Postings, 822 Tage CoshaWenn du mal das interaktive Bild

 
  
    
2
14.11.19 14:33
betrachten möchtest:

Das ist die Antwort des Hypoport CEOs auf deine steile "These".  
Angehängte Grafik:
affen-012.gif
affen-012.gif

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
347 | 348 | 349 | 349  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben