UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

+++ 100% Top-Tipp des Tages +++

Seite 4 von 5
neuester Beitrag: 05.05.11 12:09
eröffnet am: 07.04.10 08:05 von: Börsen Star. Anzahl Beiträge: 111
neuester Beitrag: 05.05.11 12:09 von: AM2011 Leser gesamt: 9870
davon Heute: 4
bewertet mit 7 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 |
| 5 Weiter  

4 Postings, 3030 Tage O_Sauber1tradinghouse, der bad fish

 
  
    
04.12.10 10:56

In den letzten Tagen habe ich mich von meinen tradinghouse.net Papieren getrennt, endlich. Ich habe in der Zeit davor so viele Bilanzen und Foren durchforstet. Es ist und bleibt ein Saftladen. Der Vorstand ist absolut unfähig. Das Unternehmen wird von Jahr zu Jahr ausgesaugt. Folgendes liest man in den Jahresabschlussberichten: Durchschnittlicher jährlicher Verlust der letzten zehn Jahre 130.000€. In einigen Jahren haben die auch mal fast eine halbe Mio. abgeschafft. Dann wieder ein Jahr mit 10.000€ Gewinn und schon wird die Trendwende heraustrompetet, Sahne! Jährliche Kosten für drei  Auto-Leasingraten 80T€. Das müssen drei wirklich schöne Autos sein, denn für monatliche 2.200€ Leasingrate pro Auto, bekommt man einen Wagen mit einem Listenpreis von ca. 170.000€, nur damit wir die Leute im Vorstand richtig einschätzen können. Nun möchte so ein Porsche auch betankt werden und wenn man ihn vor seiner Ein-Zimmer-Wohnung parkt, dann bringt es das auch nicht. Ich gehe also ganz vorsichtig von 200.000€ Vorstandsbezügen aus (für beide zusammen), vielleicht ist es mehr, vielleicht weniger, aber eines steht fest: Was tradinghouse.net vom Gewinn trennt ist der Vorstand, sowohl durch seine Bezüge, als auch durch seine Unfähigkeit. Wann kommt hier der Gnadenschuss? Dort sitzt seit 10 Jahren der gleiche am Drücker (wer einen Namen sucht einfach mal in einen Jahresbericht schauen). Nur dass wir uns richtig verstehen: Ein Vorstand soll und muss gut verdienen, aber bitte angemessen im Bezug auf den Unternehmenserfolg. Die Vorstandsbezüge dürfen nicht den Unterschied zwischen Gewinn und Verlust bedeuten.

Wenn man dann in den Foren sucht, bekommt man ein ganz gutes Bild, wie der Laden geführt wird. Auch hier haben wir es ja wieder gesehen. Der Tagesablauf vom Vorstand sieht dann etwa so aus:

Aufstehen, Frühstücken, Zähneputze, Computer an.... ach du Schreck die Aktie ist im Keller! Heute wird mal so richtig Öffentlichkeitsarbeit gemacht, aber mal so richtig Öffentlichkeitsarbeit, haste noch nich gesehn, heute Nachmittag haben wir den Aktienkurs wieder oben.

Ja und was dann kommt, lesen Sie lieber Leser dann hier:

- Hotstock

- trading-house die unentdeckte Perle

-usw.

Der Aktienkurs wird durch qualitativ minderwertige Pushversuche zu stützen versucht.

Daran sieht man, wie es um den Laden eigentlich wirklich steht. Wenn der Vorstand morgens mit seinem 170.000 Porsche oder Maserati im Büro angekommen ist, dann greift er zu solchen Maßnahmen oder beauftragt andere damit oder mit gekauften Unternehmensanalysen. Wenn ein Vorstand zu solchen Mitteln greifen muss, dann sind alle anderen Mittel ausgeschöpft. Und diese Tatsache verrät dem Aktionär alles, was er wissen muss: Hände weg von tradinghouse.net !!! Es gibt wirklich viele schöne Aktien da draußen, also auf zu neuen Ufern, bye bye tradinghouse, fröhliche Insolvenz wünsche ich.
 

 

 

14840 Postings, 4462 Tage darkpassionSchade, dass das der Top-Tipp DES Tages

 
  
    
04.12.10 11:18
war. ich hab den Tag verpasst und nun kann ich keine minus 50% einstreichen *seufz*  

12846 Postings, 4456 Tage d007007007...warum?

 
  
    
06.12.10 16:30
Sind die Pleite oder warum fällt und fällt der Kurs hier?? Mal beobachten!

ariva.de
-----------
Ich spreche ausdrücklich niemals!! Kaufaufforderungen oder Verkaufsaufforderungen aus! Ich schreibe immer nur meine private Meinung!! Jeder sollte sich sein eigenes Bild machen !!

4 Postings, 3030 Tage O_Sauber1Jup

 
  
    
06.12.10 17:43

Pleite sind sie noch nicht, sie gehen aber absehbar pleite. 

 

12846 Postings, 4456 Tage d007007007....Abwärtstrend ...:

 
  
    
09.12.10 15:13
ariva.de
-----------
Ich spreche ausdrücklich niemals!! Kaufaufforderungen oder Verkaufsaufforderungen aus! Ich schreibe immer nur meine private Meinung!! Jeder sollte sich sein eigenes Bild machen !!

636 Postings, 3110 Tage H.STIReiner Abwärtstrend...korrekt

 
  
    
09.12.10 15:41
Gibt da kein Halten mehr. Seit Anfang November etwa minus 50%.

:(  

636 Postings, 3110 Tage H.STI@O_Sauber1

 
  
    
09.12.10 15:45
Hmm. Kommst mir irgendwie bekannt vor.

"Pleite sind sie noch nicht, sie gehen aber absehbar pleite."

Die Bewertung spiegelt das ja schon seit einiger Zeit wieder. 427.000 Aktien = Bewertung bei akt. Kurs 1,26 Euro 538.000 Euro.

Trotzdem die Frage: Wie kommst du auf Pleite? Zumindest www.ad-hoc-news soll doch gut laufen?  

636 Postings, 3110 Tage H.STIKeine Antwort ist auch eine Antwort!

 
  
    
09.12.10 17:12
Mal abwarten, wie die Zahlen ausfallen, sollten lt. Homepage bald zu erwarten sein.

Bewertung von 540.000 Euro jedenfalls - vorsichtig ausgedrückt - "sehr niedrig" ... muss man nur mal mit den ganzen ECHTEN Pleitefirmen vergleichen.

Nur meine Meinung.  

4 Postings, 3030 Tage O_Sauber1Besser spät als gar nicht

 
  
    
09.12.10 19:51

 @H.STI: Würde mich interessieren, woher ich dir bekannt vorkomme. Warum absehbar pleite? Naja, schau in die Bilanz. Woher soll die Trendwende kommen? Seit 10 Jahren kein vernünftiges Ergebnis und an der Ausrichtung des Unternehmens hat sich ja nichts geändert. Woher stammt die Information, dass ad-hoc-news gut läuft? Aus den Jahresabschlüssen konnte ich es nicht lesen, aber ganz aktuelle Zahlen gibt es dazu ja noch nicht. Woher kommt also diese Info?

 

636 Postings, 3110 Tage H.STI@O_Sauber1 und alle, die es interessiert: Antwort

 
  
    
10.12.10 08:51
@O_Sauber1: Danke für deine Antwort.

Kann es sein, dass du bei W:O das Gleiche gepostet hast? Den Thread dort finde ich gar nicht mehr. Wieso eigentlich? Probleme bekommen?

Hätte besser schreiben sollen: "Zumindest www.ad-hoc-news sollTE doch gut laufen?"

Ich habe nur gesehen, dass auf der Lang & Schwarz Startseite die Adresse www.ad-hoc-news.de direkt auf der Startseite oben steht. Außerdem habe ich in einr Analyse folgendes gefunden: "TDUs Management hat bereits Schritte eingeleitet um die Attraktivität und Profitabilität von www.ad-hoc-news.de zu steigern. Das Marketing der Webseite wurde der Firma Business Advertising GmbH übertragen. Zudem wurde die Seite im Herbst 2008 neu aufgesetzt und beinhaltet nun eine Reihe weiterer Funktionen wie Weblogs (Blogs), eine Watchlist mit Echtzeit Börsenpreisen für registrierte Nutzer, eine erweiterte Palette an Charttools sowie auch Bildergalerien."

(Stammt aus First Berlin-Analyse von 2009)

Eigentlich denke ich, dass man da positive Signale sehen sollte. Die Seite ist m.E. wirklich gut aufgezogen, kann man ja selber mal anschauen.

Des Weiteren ist die Bewertung jetzt wirklich bereits auf nahezu "Insolvenz"niveau oder wie siehst du das? Ca. 535.000 Euro...teuer ist was anderes, wenn ich mir die bereits pleitegegangenen Brokerwerte anschaue.

Du schreibst jetzt übrigens auch Ergebnisse einfach weiter ion die Zukunft. Immerhin war das Börsenjahr 2010 nicht so schlecht...warum sollte da ein Unternehmen wie Trading-House nicht vielleicht auch profitiert haben? Meinst du nicht?

Bin gespannt, ob wir heute wieder fallen, so wie jeden Tag. Gestern zumindeswt ansatzweise Intraday-Reversal  

636 Postings, 3110 Tage H.STITechnische Situation

 
  
    
10.12.10 09:09
Übrigens: Technisch ist die Aktie derzeit stark überverkauft durch den anhaltenden Kursverfall in wenigen Wochen. Das kann zumindest zeitweise steigende Kurse bedeuten, muss es aber natürlich nicht.

Gestern aber zumindest interessanter Tag, da am Ende Xetra mit Intraday-Reversal.
Platz wäre rein theoretisch erstmal bis in den Bereich 1,7 - 1,9 Euro.

Mal schauen.  

636 Postings, 3110 Tage H.STIAllerdings...

 
  
    
10.12.10 10:16
bringt auch die überverkaufteste Situation gar nichts, wenn da immer wieder 2000 Stücke in den Verkauf kommen.

Was ich mich frage:

WER VERKAUFT DA?? UND WOHER KOMMEN DIESE PAKETE??

Seit einiger Zeit immer wieder 2000er Pakete auf der Verkäuferseite.
Es gibt aber nur 427.000 Aktien von Trading-House (siehe Homepage/ Onvista).

Da der Streubesitz lt. Onvista u.a. 100% beträgt, mutet das Ganze sehr seltsam an.

Vielleicht sollte da mal eine Aufsichtsbehörde draufschauen!!
Denn ohne Meldung schmiert der Kurs immer weiter ab durch diese Verkäufe von Aktien, wo man sich fragen muss, wer diese Stückzahl besitzt, wenn der Streubesitz doch 100% besitzt.

Das könnte interessant werden, wenn da mal nachgeprüft wird, wer da welche Stücke verkauft. Das riecht nach Ungereimtheiten.  

636 Postings, 3110 Tage H.STIAuch heute am Ende wieder im Minus?

 
  
    
10.12.10 11:26
Seit Wochen kein echter positiver Tagesschluss mehr.

Noch immer keine Meldung.

Mittlerweile in 10 Monaten 60% OHNE NEWS gefallen.

Tja, was soll man dazu sagen?

Und auch heute wieder Verkaufsdruck. Unglaublich.  

4 Postings, 3030 Tage O_Sauber1...

 
  
    
10.12.10 14:05

 @H.STI: Jup, hatte zuerst auf W:O gepostet. Hatte mich eigens dafür registriert und nicht geschnallt, dass die Meldung "Nutzername vergeben" deshalb zustande kam, weil ich mich dort vor knapp 10Jahren (!!!) schon einmal mit der gleichen Mailadresse angemeldet hatte. Die Jungs vergessen nix. Deshalb ist der Account wegen Doppel-ID gesperrt worden :-)

Zur Frage mit dem Streubesitz: Darüber kann man nur spekulieren (aber das tun wir ja an der Börse nunmal täglich). Eine erste Anwort findest du in den Protokollen der HVs. Vergleiche einmal die Präsenz-Stimmen bei den normalen Tagesordnungspunkten mit den Präsenz-Stimmen bei der Vorstandsentlastung (der darf sich ja nicht selber entlasten). Da ist dann plötzlich klar, wo fast 25% der Aktien steckten, sofern der Hauptaktionär nicht zufällig sowohl 07/08 und 08/09 gerade auf dem Klo war, als über die Entlastung entschieden wurde. 

Eine Meldepflicht besteht am Entry Standard wohl aber meines Wissens nach nicht. Aber seltsam mutet es wirklich an. Es ist halt so: Wenn ein Lemming ins Wasser springt, springen alle hinterher. 

Es stimmt natürlich, dass man Zahlen der Vergangenheit nicht einfach in die Zukunft projizieren kann. Nun ist das Unternehmen aber im elften Jahr. Eine Trendwende wird in jedem Jahresbericht versprochen und seit Unternehmensgründung gab es schon viele gute Börsenjahre. Das hat aber nicht dazu geführt, dass Tradinghouse irgendwann mal die Kurve bekommen hätte. Und irgendwann spricht sich sowas halt mal herum und dann fällt so eine Aktie auch mal um 60% ohne News. 

Irgendwann werden die Zahlen ja dieser Tage wohl kommen. Selbst wenn das Ergebnis jetzt mal besser ausfällt. Interessant wird so eine Aktie für mich erst wieder, wenn das mal 2-3 Jahre in Folge passiert ist.

Zum Thema Charttechnik: Das kannst du bei liquide gehandelten, "normalen" Unternehmen machen. Hier würde ich nicht versuchen irgendwelche Striche in den Chart zu malen. Diese Aktie ist von der gängigen Handelslogik entkoppelt.  

 

636 Postings, 3110 Tage H.STIo_sauber1 uns alle Interessierte

 
  
    
10.12.10 15:44
Zum Streubesitz: Gebe dir Recht, seltsame Sache.

Zu den Zahlen: Also, auf jeden Fall sind schlechte Zahlen im Kurs enthalten, meines Erachtens sogar fast bereits die Insolvenz bei der jetzigen Bewertung. (Nur gut 500.000 Euro - das ist wirklich schon ziemlich wenig.)
Da darf man echt gespannt sein. Bei positiven Zeichen kann ich mir auf jeden Fall eine kräftige Reaktion im Kurs vorstellen, wenn vielleicht auch nur kurzfristig.

Zur Charttechnik: Das sehe ich etwas anders. Eigentlich kann man keine Aktie so einfach aus der Börsenlogik abkoppeln. Mal schauen: Vielleicht kommt es ja doch irgendwann mal zu einer Gegenreaktion.

Ich denke, da sollte mal jemand draufschauen, von wo die Aktien stammen, die da dauernd auf den Markt kommen. Gibt ja Behörden, die das überprüfen können. Werde da mal sehen, was machbar ist. Es erscheint jedenfalls sehr seltsam, was da passiert.

1,30 aktuell...und wenns in dem Tempo weiter runtergeht, dann bald 1 Euro oder noch weniger...verrückt.  

636 Postings, 3110 Tage H.STIo_sauber1 und alle Interessierte sollte es heißen

 
  
    
10.12.10 16:13
Bin mal auf nächste Woche gespannt, auch heute wieder negative Vorzeichen...sieht jedenfalls danach aus. Wahnsinn, wie der Wert niedergeprügelt wird...und das noch immer OHNE News.  

636 Postings, 3110 Tage H.STIUnd wieder ein Versuch...

 
  
    
10.12.10 16:34
wenigstens einen Tagf +-0 zu schließen und über 1,30 zu bleiben.

Da bin ich aber gespannt. Wahrscheinlich hält das Ganze wieder 10 min...

In jedem Fall bin ich gespannt: Wenn keine Insolvenz, dann ist der Kurs ein Witz.
Das ist jedenfalls meine Meinung!!

Die Zahlen darf man also mit Spannung erwarten. Dieses Jahr bisher Performance ca. minus 60%.  

636 Postings, 3110 Tage H.STIXetra...oooh

 
  
    
10.12.10 19:27
Zwei Pakete diesmal auf der Käuferseite.

Na, ob da mal nicht Eindeckungen stattfinden?? ;)

Im Ernst: Erstmal das Anzeichen einer Stabilisierung auf äußerst niedrigem Niveau.
1,40 Euro.

Mal sehen, ob es nach dem unglaublichen Kursverfall auch eine Gegenreaktion, die mal als nennenswert bezeichnen darf, folgt. Bleibe erstmal zögernd., bevor nicht wenigstens 1,7 - 1,9 Euro erreicht werden.

(Bewertung selbst dann übrigens gerade mal ca. 750.000 Euro.)  

636 Postings, 3110 Tage H.STISchlusskurs 1,40 Euro

 
  
    
10.12.10 22:37
Bin auf Montag und nächste Woche gespannt.

Vielleicht doch leichte Erholung Richtung 1,90 Euro (dafür sprechen die Pakete zu 1,37 und 1,40 auf Xetra und die völlig überverkaufte Situation der Aktie) oder weiterer Kurssturz (dafür spricht der Abwärtstrend).

In jedem Fall sollte mal nachgeprüft werden, vorher die Verkäufe bzw. die Stückzahlen dazu kommen. Nicht, dass es da irgendwelche verbotene Shortgeschäfte laufen oder so etwas.

Mal sehen, Aktie bleibt mit Bewertung von lediglich knapp 600.000 Euro interessant...wenn KEINE Insolvenz kommt, ist die Aktie sehr, sehr günstig bewertet. Schaut euch die Bewertungen zahlreicher insolventer Aktien an...teilweise Bewertungen von einer, 2 oder sogar mehr als 10 Millionen. Da mache ich mir zumindest von dieser Seite aus keine Sorge, was Trading-House WKN 663220 betrifft.

Wem Z.B. Versiko etwas sagt: Anfang des Jahres lange bei 1,20-1,30 Euro...auch viele von Insolvenz geredet, danach wieder hoch bis ca. 3,5 Euro.

Vielleicht auch ein (mögliches) Szenario für Trading-House?  

636 Postings, 3110 Tage H.STI@O_Sauber1

 
  
    
11.12.10 12:34
Hast du eigentlich Informationen zur EK-Quote?

Das Letzte, was ich gefunden habe, war eine Quote um  die 75%...das wäre gar nicht schlecht, ganz im Gegenteil.

Übersehe ich da etwas?  

636 Postings, 3110 Tage H.STIErgänzende Frage

 
  
    
11.12.10 12:43
@O_Sauber1: Bist du eigentlich noch drin? Hattest ja geschrieben, dass du wesentlich höher mal einige Aktien gekauft hattest. Oder bist du jetzt komplett mit Minus draussen?

Schönes WE.  

636 Postings, 3110 Tage H.STIChart

 
  
    
11.12.10 17:25
Danach wäre kurzfristig Aufwärtspotenzial aufgrund extrem überverkaufter Indikatoren gegeben, Zielbereich 1,80-2,20

http://www.ariva.de/chart/?secu=42470  

636 Postings, 3110 Tage H.STIErgänzender Hinweis zum Chart

 
  
    
12.12.10 12:09
Trading-House.Net (WKN 663220)

Lange Zeit schwankte die Aktie dieses Jahr um die 3 cents-Marke (Bewertung dort ca. 1,25 Millionen Euro). Damals eigentlich bereits nicht besonders teuer.

Jetzt Bewertung nach z.T. 60% Minus seit August bei Kurs 1,40 Euro knapp 600.000 Euro.

Letzter größerer Umsatz im Bereich 2,20 Euro. Diese Marke halte ich nach dem Tief im Bereich 1,25-1,40 Euro als erste Anlaufmarke, wenn es nach dem drastischen Verfall bei niedrigen Umsätzen und OHNE (!!) irgendeine negative News zu einer Erholung kommen sollte.

Hier scheinen - wie auch an den Postings zu sehen ist - viele mit einer Insolvenz zu rechnen - anders ist der Kursverlauf eigentlich ja auch nicht erklärbar.
Oder doch??

Jedenfalls bleibe ich dabei: Kommt die Insolvenz nicht und sind die Zahlen nur einigermaßen inline, dann ist hier auch mehr als eine Kursverdopplung nicht ausgeschlossen!!

Und deshalb kann man die Aktie auch auf der Watchlist haben, selbst nach der extrem schwachen Perfomance...oder gerade deshalb!

Nur meine Meinung!  

636 Postings, 3110 Tage H.STIIrgendwer noch investiert?

 
  
    
13.12.10 07:59
Scheint kaum der Fall zu sein, da keiner an der Diskussion teilnimmt. Schade.

Von der Bewertung her jedenfalls nicht einer der günstigsten, nicht-insolventen deutschen Aktien.  

636 Postings, 3110 Tage H.STIMeine Meinung

 
  
    
13.12.10 08:38
Aufgrund der sehr günstigen Bewertung sollte die Aktie über erhebliches Erholungspotenzial verfügen, wenn keine Insolvenz ansteht. Stimmen die Zahlen nur einigermaßen, sollte mindestens wieder eine 2 vor dem Komma des Kurses stehen.
Nur meine Meinung.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 |
| 5 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben