UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Wirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Seite 1 von 1432
neuester Beitrag: 22.03.19 14:51
eröffnet am: 21.03.14 18:17 von: Byblos Anzahl Beiträge: 35785
neuester Beitrag: 22.03.19 14:51 von: STElNHOFF Leser gesamt: 6450916
davon Heute: 34738
bewertet mit 70 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1430 | 1431 | 1432 | 1432  Weiter  

5549 Postings, 6838 Tage ByblosWirecard - beste Aktie 2014 - 2025

 
  
    
70
21.03.14 18:17
Hier wird die beste Aktie aus dem Techdax "Wirecard" besprichen, beschworen und .....

Kursziel :

2014 - 68 Euro
2015 - 87 Euro
ab 2016 - über 100 Euro !!!

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1430 | 1431 | 1432 | 1432  Weiter  
35759 Postings ausgeblendet.

47 Postings, 3384 Tage wedmanSieht aus

 
  
    
22.03.19 13:05
als würde der Kurs seit 11:00 nach oben streben. Hoffen wir das Beste :-)
Alle großen Dinge fangen klein an.  

1544 Postings, 1835 Tage kohlelangDie Nervosität der hier Investierten

 
  
    
22.03.19 13:08
ist verständlich.

Je nach Charakter outet sich dann der ein oder andere auch mal unfreiwillig als das, was er ist.

Das macht aber nichts.

Kann man ja auch mitfühlend als "Pflegefall" sehen.  

65 Postings, 2384 Tage HuetteEs wird bestimmt heute noch eine Richtung

 
  
    
1
22.03.19 13:10
bestimmend sein. Zur Zeit wenig Umsatz und einigermaßen stabil unterwegs. Für mich kommt bestimmt heute noch mehr Bewegung hinein! Hoffentlich nach oben...  

5 Postings, 7 Tage hansunger1234@Kompetenzteam

 
  
    
3
22.03.19 13:18
Gibt es irgendwo vielleicht ein Forum, in das man erst nach einem IQ-Test und der Beantwortung von ein paar allgemeinen Fragen zur Beurteilung des Geisteszustands aufgenommen wird? Was sich hier rum"trollt" geht ja wirklich auf keine Kuhhaut. Manche hier sollten lieber beim festverzinslichen Sparbrief bleiben und ihre Energie lieber in etwas Sinnvolles stecken, als hier geistige Hirnblähungen am Fließband zu produzieren.  

736 Postings, 3241 Tage blueeyes1das hier ist ja ...

 
  
    
3
22.03.19 13:22
mittlerweile unerträglich mitzulesen. Null Informationsgehalt von Usern, die vorher unter irgendeinem Stein saßen .

FURCHTBAR  

1544 Postings, 1835 Tage kohlelangJa, wirklich unerträglich.

 
  
    
2
22.03.19 13:27

17160 Postings, 6336 Tage lehnaLöschung

 
  
    
2
22.03.19 13:28

Moderation
Moderator: ame
Zeitpunkt: 22.03.19 14:33
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

65 Postings, 2384 Tage HuetteInformation ist immer eine Bring- und auch eine

 
  
    
22.03.19 13:29
Holschuld. Also kann und muss jeder dazu beitragen anstatt das Verhalten anderer zu bemängeln!  

429 Postings, 840 Tage Mr. Pisoces bleibt eine heiße Kiste...

 
  
    
9
22.03.19 13:31

Nach wie vor lässt die ganze Angelegenheit jede Menge Raum für Spekulation. Im besten Falle ist am Ende nichts dran, im schlimmtsten Falle ist es nur die Spitze des Eisberges. Am wahrscheinlichsten ist irgendwas dazwischen. Im Wesentlichen hatte ich das folgende schon mal geschrieben - hier überarbeitet - aber Meine Einschätzung bleibt weitgehend unverhändert.

Vermutung 1:

1.) Ja, es wurden Beträge falsch gebucht und ein Mitarbeiter (Whistleblower) hat das gemeldet. Soweit so schön. Hierzu lese man das Statement von R&T, und zwar genau!  Darin heißt es: "the inquiry is ongoing an dto date we have made noc conclusive findings of criminal misconduct..." - Interpretation: s.u.

2.) In einem ersten Gutachten, das mit heißer Nadel gestrickt wurde, hat R&T dies bestätigt und kriminelles Handeln vermutet.
Hier hätte man als beauftragte Kanzlei besser "die Schnauze" gehalten bevor man sowas rausposaunt. Wenn dann hier voreilige Mitarbeiter entlassen wurden, macht das Sinn. Immerhin wurde die Kanzlei von Wirecard beauftragt. Und der Auftragnehmer sollte nicht zum Schaden des Auftraggebers handeln

3.) Jetzt wird es komplizierter:
Man hat daraufhin (Whistlebower-Meldung) intern die ganzen Buchungen näher durchleuchtet und alle Ungereimtheiten bereinigt, die man gefunden hat. Da dies aufgrund der Komplexität der organisatorischen Strukturen bei Wirecard nicht ganz einfach ist, dauert das eben. Oft ziehen Fehler auch Folgefehler nach sich, wodurch die Suche und Nachsuche ausufert. Das würde erklären, warum ein solcher interner Bericht nicht eben ein oder zwei Monate später bereits vorliegt. Wenn Wirecard alle Ungereimtheiten bereinigt hat, macht es auch Sinn, in der Außendarstellung darzulegen, dass man sauber ist - ist man ja danach auch, zumindest nach bestem Wissen und Gewissen. Man unterstellt intern NICHT, dass Fehlbuchungen absichtlich passiert sind, sondern geht von menschlichen Fehlern aus, es sei denn, kriminelle Absichten wären offensichtlich. Somit würde sich auch erklären, warum auf reuters zu lesen war:
"wirecard says lawfirm found no findings of criminal misconduct", denn: kriminelles Verhalten bedingt den böswilligen Vorsatz.


Bei dieser Aussage von R&T ist, wie bei Juristen so oft, ein kleines Wörtchen entscheidend, und zwar das kleine Wörtchen "criminal" . Man hat also NICHT gar keine Fehlbuchungen gefunden, sondern man hat lediglich keine Fehlbuchungen gefunden, die mit krimineller Absicht verbunden waren. Für jede Fehlbuchung muss der Zahlungsweg nachvollzogen werden. Das dauert einfach und der Aufwand, so etwas nachzuvollziehen steigt exponentiell mit der Anzahl von Ecken und Wegen, über die die Buchungen gelaufen sind. Den letztendlichen Nachweis über den Verbleib der Gelder zu bringen, ist aber entscheidend für die Entlastung von den Vorwürfen. Dafür muss aber alles restlos aufgeklärt werden und zwar,  bevor die Staatsanwaltschaft es aufdeckt, denn das wäre peinlich. Es ist also nun ganz schön Druck auf dem Kessel, um alles schnellstmöglich aus der Welt zu schaffen, bevor die Staatsanwaltschaft es findet und dies umso mehr, nachdem Markus Braun in Bezug auf die Financial Times gesagt hat "nichts von dem gesagten ist wahr".

Restlose Aufkärung ist schwierig und dauert und sie muss abgeschlossen sein, bevor die Dokumente in die Hände der Ermittler fallen. Hierdurch wäre auch erklärbar, warum man bei der Durchsuchung in Singapur nicht eine Komplettevakuierung des Beweismaterials in den Büros in Singapur erlauben wollte. Man möchte die Dinge zuerst in Ordnung bringen und dann herausrücken. Wenn man damit weitgehend durch ist, dann wird man die bereits durchgesehenen Unterlagen bereitwillig herausgeben, also diesbezüglich auch "vollumfänglich kooperieren". Bei dem, was noch nicht intern gesichtet und bereinigt wurde, wird man sich da schwerer getan haben - ein gefundenes Fressen für die Klatschpresse, hier von Behinderung der Justiz zu sprechen.

Hier der Link zu dem Statement von Rajah & Tann

https://ir.wirecard.com/websites/wc/German/500/ueberblick.html

Das Dokument liegt hinter dem folgenden Link auf der Homepage von Wirecard.

Rajah & Tann Statement 3. Februar 2019


Sollte dieses Szenario korrekt sein, dann wird sich alles wieder beruhigen, aber es kann dauern und es kann sein, dass noch Unangenehmes an's Licht kommt. Die möglichen Verfehlungen in Höhe von 13 Mio sind im Vergleich zu dem Dreck, den VW, Bayer und andere am Stecken haben, ein absoluter Fliegenschiss! Allerdings muss man in Bezug auf juristische Strafen auch berücksichtigen, dass Wirecard in Bezug auf die Anzahl der Beschäftigten ein Winzling ist und daher nicht über die gleiche Lobby verfügt wie z.B. VW. Ganz ehrlich: Wenn ein Verfahren gegen Zahlung einer Auflage eingestellt wird, dann ist diese Auflage doch nichts anderes als eine juristisch abgesegnete Schmiergeldzahlung.


Vermutung 2:

1.) Ja, es wurden Beträge vorsätzlich falsch gebucht und ein Mitarbeiter (Whistleblower) hat das gemeldet. Der kriminelle Vorsatz ist aber nicht oder nur schwer nachzuweisen, oder aber - das wäre schlimm - man hat diese Buchungen sehr geschickt vertuscht und für alles eine plausible Erklägung gefunden. Auch dann würde das Statement : "the inquiry is ongoing an dto date we have made noc conclusive findings of criminal misconduct..." - passen. Gegen dieses Szenario sprechen die Tweets von Markus Braun - der ist ja nicht bescheuert - oder doch???, allerdings spricht  die immer weiter gehende Hinauszögerung des Berichtes dafür.

Auch steht die Frage im Raum: Wurde Rajah & Tann damit beauftragt die Sache zu prüfen oder wurden sie damit beauftragt Wirecard da rauszuholen (Strafverteidigung)?

Fazit:
Es bleibt eine heiße Kiste...

 

6 Postings, 22 Tage B.Nutzer@Hansunger1234

 
  
    
22.03.19 13:32
na.. gibt es:  Mensa

.... nein, es ist keine Kantine  

429 Postings, 840 Tage Mr. PisocPS. Hinweis an einige User (Basher)

 
  
    
1
22.03.19 13:32
wer im Glashaus sitzt...


.... sollte nicht mit Steinhoffs werfen.  

815 Postings, 1247 Tage unratgeberdiese ganzen Vermutungen

 
  
    
22.03.19 13:34
und Spekulationen - egal in welche Richtung - bringen doch jetzt rein gar nichts. Fällt es wirklich so schwer, jetzt einfach abzuwarten?  

65 Postings, 2384 Tage HuetteEntgegem dem Marktgeschehen ist

 
  
    
3
22.03.19 13:35
Wircard jedenfalls im Plus und an der heutigen Dax Spitze! Immerhin.  

166 Postings, 2335 Tage sixtwo@Mr. Pisoc

 
  
    
22.03.19 13:38
beide Varianten sehr gut dargestellt; ich würde mich eher bei Variante 1 sehen.
Jeder investierte sollte sich des Risikos an der Börse generell, und hier bei Wirecard speziell, bewusst sein.
Aus meiner Sicht wird späestens am 4.4. hier eine klare Einschätzung der Lage möglich sein. Sind aber eben auch noch 13 "unruhige" Tage .....  

3049 Postings, 756 Tage Jörg9May - Jean Claude Juncker - Unternehmensstimmung

 
  
    
1
22.03.19 13:45
Wer den Auftritt von May mit den Rändern unter den Augen gesehen hat, wird schnell an Junckers "Ausfälle" erinnert. Der Verzicht auf machen Tropfen könnte sicher hilfreich sein.

Und das in dem Chaos die Unternehmensstimmung sinkt, verwundert wohl kaum.

Das europäische Chaos spiegelt der DAX wieder. Ein Index, der mit Dividenden gepushed wird, damit keiner bemerkt, dass die Wertentwicklung der deutschen DAX-Unternehmen zu den schlechtesten der Welt gehört.

Und Top-Unternehmen wie Wirecard werden dann schlecht gemacht.  

1544 Postings, 1835 Tage kohlelangWenn kriminelles Handeln

 
  
    
1
22.03.19 13:45
nach wie vor von der Kanzlei kategorisch ausgeschlossen wird, warum beruft sich M.B. dann nicht auf diese entscheidende Erkenntnis und überlässt die Details dem Bericht?  

4132 Postings, 3207 Tage BirniAuf Dauer setzen sich gute Zahlen durch

 
  
    
7
22.03.19 13:56
und Keiner will mehr die Geschichten über ein paar falsch gebuchte Millionen hören.
Ende des Jahres Richtung 200.  

1544 Postings, 1835 Tage kohlelangWenn es kein kriminelles Handeln gab

 
  
    
1
22.03.19 14:02
und wenn der Gesamtmarkt mitspielt.  

4132 Postings, 3207 Tage BirniWenn, aber, hätte ...

 
  
    
4
22.03.19 14:08
Zauderer, Zweifler, Ängstliche ...
Ich habe eine klare Überzeugung: Braun und Wirecard haben eine glänzende Zukunft.
Wer das nicht kapiert, sollte lieber die Deutsche Bank kaufen.  

1544 Postings, 1835 Tage kohlelangWäre eine Alternative

 
  
    
1
22.03.19 14:12
da ähnliche Branche und Niveau.  

1186 Postings, 668 Tage HamBurchSiemens, VW...hatten mal richtig Dreck...

 
  
    
2
22.03.19 14:29
am Stecken und sind auch dafür  kurstechnisch richtig runtergeprügelt worden...
Aber die Zeit heilt alle Wunden und wie von "Zauberhand" haben sich die Kurse  nach einiger Zeit wieder erholt...
Ich finde dieses "Vertrauensverlust-Gedöns" bei wirecard immer so dogmatisch hochzuhalten einfach nur scheinheilig...
Wirecard ist ohne Beweise, sondern nur wegen Gerüchten und fadenscheinigen Behauptungen, die niemals mit Fakten unterfüttert wurden, mal einfach so um minus 10 Mrd runtergeprügelt worden...
Theoretisch sind da ja schon alle Schweinereien rauf und runter eingepreist worden, die sich die LV in ihren gierigen Zockergehirnen vorstellen können...
Deshalb steckt in der Aktie, in meinen Augen, enormes Überraschungspotenzial Richtungen Norden...


 

543 Postings, 1317 Tage matze91heiße Kiste...

 
  
    
3
22.03.19 14:30
@) „Mr. Pisoc

Meine MEINUNG zu deinem Pisting:

"es bleibt eine heiße Kiste...

Nach wie vor lässt die ganze Angelegenheit jede Menge Raum für Spekulation…..“

…Und solche Spekulationen verbreitest hier in ausufernder Weise, gespickt mit Hypothesen und Mutmaßungen. Wem soll dieses Geschreibe denn nützen oder helfen. m.M.n. kannst du nichts zur Aufklärung beitragen, weil du auch nicht mehr weißt als andere. Und wenn das so ist, dann sollte man einfach nur schweigen und abwarten bis der Bericht da ist.

Dein Fazit: „Es bleibt eine heiße Kiste...“ wie begründest du das? Antwort von mir: Mit Vermutungen und eben Spekulationen.

Der restliche Teil deiner langen Ausführungen wurde hier schon mehrfach abgehandelt.
 

3483 Postings, 278 Tage DressageQueenThx @ Mr. Pisoc

 
  
    
22.03.19 14:38
Top Beitrag  

1544 Postings, 1835 Tage kohlelangDurchhalteparolen

 
  
    
22.03.19 14:50
wie die per Video an seine Mitarbeiter, könnte es zukünftig auch an die Kunden geben.
Wenn da nicht schon jetzt die Drähte glühen.

Dies würde sich dann schnell auf die Zahken zukünftiger Quartale auswirken.

Wenn M.B. nicht bald aus dem Quark kommt, wird er selbst zu einer Belastung in seinem eigenen Laden.  

2300 Postings, 385 Tage STElNHOFFHamburch

 
  
    
22.03.19 14:51
VW hatte (hat) richtig seine Kunden betrogen, nicht nur ein paar Milliönchen, aber da muss man etwas vorsichtiger mit der Berichterstattung sein, die haben richtig einen Fuß in der Tür. Und unsere Politiker werden nen Teufel tun, und versuchen die Tür zuzumachen, da man dann mit Sicherheit keine berufliche (Seilschaftendingsbums) Zukunftsperspektive nach der politischen Laufbahn hat.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1430 | 1431 | 1432 | 1432  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Bauernfeind, BoesesErwachen, Bigtwin, Fridhelmbusch, Goldjunge13, Jürgen99, rallezockt, stockpicker68, stoffel_, WatcherSG