UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Brexit ? wie stehen die Arivaner dazu

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 29.02.16 08:44
eröffnet am: 21.02.16 08:50 von: Wikinger Anzahl Beiträge: 14
neuester Beitrag: 29.02.16 08:44 von: gurkenfred Leser gesamt: 2143
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

4252 Postings, 6763 Tage WikingerBrexit ? wie stehen die Arivaner dazu

 
  
    
2
21.02.16 08:50

4252 Postings, 6763 Tage Wikingerup

 
  
    
1
21.02.16 10:55
was für auswirkungen bringt es mit?

Ehrlich gesagt, alle sind Gleich und GB ist gleicher.
Das kann nicht sein.
Bissel Schwanger geht das  

13621 Postings, 5039 Tage BoMaEngland nimmt schon immer eine

 
  
    
3
21.02.16 11:12
Ausnahmeposition in der EU an, schon alleine ersichtlich daraus, daß es die Gemeinschaftswährung nicht angenommen hat.

Wie werden sie denn im Juni wohl abstimmen ?
-----------
*BoMi*

9 Postings, 1386 Tage stksat|228942320so what

 
  
    
7
21.02.16 11:34
Cameron hat letzte Woche erklärt, GB würde niemals den Euro einführen und niemals eine EU Sozialisierung mitmachen.
Bereits Thatcher hat zum EU Start für GB extreme Sonderleistungen zu Lasten der anderen EU Länder, insbesondere Deutschland ausgehandelt.
Es zeigt nur, wie schwach die EU ist, wenn sie sich abermals über den Tisch ziehen läßt.  

4252 Postings, 6763 Tage Wikingerja so sehe ich es auch,

 
  
    
1
21.02.16 13:54
irgend wann ist ein Limit erreicht, wie beim Pokern  

4252 Postings, 6763 Tage WikingerIch sehe es so:

 
  
    
1
22.02.16 09:35
Die Briten wollen freies unabhängig autakes selbstbestimmendes machtherrscherndes  Volk bleiben.

oder ganz einfach "Ein nicht Teamfähiges Volk"  

15139 Postings, 5358 Tage quantasDie Schweiz als Vorbild für GB

 
  
    
4
22.02.16 09:43

Es geht auch ohne EU und Euro.

Die EU ein zerstrittener, bürokratischer Verein mit einer
Weichwährung Euro.

Ja die Briten wollen das ähnlich wie die Schweiz.
-----------
"Wir leben Zürich und Bangkok"

19520 Postings, 6891 Tage gurkenfredkeine ahnung, wo der added value für

 
  
    
3
22.02.16 09:46
alle beteiligten durch die mitgliedschaft von GB liegen soll.

ergo: raus aus der eu, kooperation über privilegierte partnerschaft oder wie datt heisst.....

dieses ganze gequatsche wie im moment mal wieder bindet nur ressourcen, kostet zeit, geld und nerven. wer nich will, der hat schon.

amen.  

2001 Postings, 7207 Tage jgfreeman"Unabhaengigkeit" der Schweiz...

 
  
    
1
22.02.16 09:53
Aufgrund der Groessenverhaeltnisse (EU = 500 Mio. Einwohner, GB = 60 Mio. Einwohner, CH = 8 Mio. Einwohner) wird es immer eine Abhaengigkeit geben

1. Die Schweiz zahlt fuer Ihren Zugang zur EU (CHF 1 Mrd.+)

http://eeas.europa.eu/delegations/switzerland/...ibution/index_de.htm

2. Die Schweiz hat offene Grenzen zur EU (Schengen)

3. Die Schweizer Zentralbank muss ihre Politik an der EZB ausrichten (und nicht umgekehrt), siehe temp. Wechselkursanbindung und Zinspolitik (CH kann Zinsen nicht erhoehen, selbst wenn die Wirtschaft brummen wuerde)

Grossbritannien muesste aufgrund des Zugangs zum EU-Dienstleistungsmarkts (z.B. Vertrieb von Investmentfonds) sicher noch mehr hinnehmen

Es ist eine "quasi-EU-Mitgliedschaft" auf der Lastenseite ohne Mitreden zu koennen
-----------
Grüße,
JG

129861 Postings, 5864 Tage kiiwiiwenn UK ausscheidet, müsse wir mehr netto zahlen

 
  
    
1
22.02.16 11:23
irgendjemand muß die 5 mrd aus UK ja künftig ersetzen  

1384 Postings, 1992 Tage Fu HuWürde GB und CH einfach mal auflaufen lassen

 
  
    
22.02.16 11:50
Ein wohlgesinntes miteinander geht nur sofern alle geben und nehmen im gleichen Maße - natürlich etwas bemessen an der Leistung.

Wenn da einer nicht mitziehen will oder Sonderstellungen beansprucht sollte man rigoros durchgreifen und Maßnahmen einleiten. Seien es nun Grenzen, Import- Exportstops, Zahlungen einstellen etc...

Dann sollen Sie schauen wo sie ohne EU stehen und verkümmern wie ein kleiner Pankreas. Wenn Sie dann angekrochen kommen, erstmal direkt hinter Serbien und Mazedonien reihen und in die Warteschlange stellen. Neue Mitglieder müssen schließlich auf Herz und Nieren geprüft werden.

Der eigentliche Grund für die weichen Politiker auf dieser Ebene sind schlicht weg Banken. HSBC, Credit Suisse etc. haben eben dicke Schmiergelder mit denen die gierigen Hunde geschmiert werden. Solange wir solche Leute an der Spitze haben (welche in der Schweiz und GB übrigens keine anderen sind) wird nichts in die Hand genommen. Bislang muss keiner Verantwortung tragen und alle verdienen sich ein goldenes Näschen.  

4252 Postings, 6763 Tage Wikingerja der Britenrabatt 66% oder so,

 
  
    
22.02.16 13:25
was sind dann 5Millarden,
aud die Summe aller Beteiligten.
Und Schäuble findet vielleicht auch mal wieder 12Millarden.

Der gemeinsame gleichberechtigte  Handel soll ja dem Frieden in Europa fördern.
Und nicht so wie beim 1, u. 2, WK.
Da waren auch viele Wirtschaftliche Interessen vorhanden.

Stärke zeigt man in dem man den schwächeren Hilft.
Nur schwäche zeigt keiner gerne.

Den Briten ihre härte ist ihre Schwäche  

15455 Postings, 3371 Tage The_Hope#12 wenn das Talli sieht :-)

 
  
    
1
22.02.16 13:33

19520 Postings, 6891 Tage gurkenfred#10: wieso?

 
  
    
29.02.16 08:44
wenn ich solche argumente lese, frag ich mich, ob kiwii beim ölwechsel am taunus die heisse brühe über die omme gelaufen ist.......  

   Antwort einfügen - nach oben