UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Vorstellung: Sygnis Pharma AG ehemals Lion

Seite 1 von 239
neuester Beitrag: 16.05.19 13:13
eröffnet am: 02.03.07 14:51 von: minesfan Anzahl Beiträge: 5953
neuester Beitrag: 16.05.19 13:13 von: JAM_JOYCE Leser gesamt: 1036086
davon Heute: 35
bewertet mit 22 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
237 | 238 | 239 | 239  Weiter  

14875 Postings, 4535 Tage minesfanVorstellung: Sygnis Pharma AG ehemals Lion

 
  
    
22
02.03.07 14:51
Sygnis Pharma AG (WKN: 50 43 50)

früher Lion Bioscience hat die Wirkstoffforschung zwar aufgegeben, macht jetzt aber nach einer Komplettsanierung und Umorientierung in Beteiligungen.
Wichtige Pharmazeutika sind kurz vor Produktion.
Einfach verfolgen, ich denke hier sind bis 2008 zweistellige Kurse möglich!!

Neueste Nachricht:

SYGNIS Pharma AG auf Kurs


Heidelberg (ots) - Die Geschäftsentwicklung der SYGNIS Pharma AG
verläuft auch im 3. Quartal des Geschäftsjahres 2006/2007 planmäßig.
Das Unternehmen, das Medikamente und Wirkstoffe zur Behandlung von
Erkrankungen des Zentralen Nervensystems (ZNS) entwickelt, erwartet
noch im ersten Kalender-Halbjahr 2007 den erfolgreichen Abschluss der
klinischen Phase 2a für sein Produkt AX200, das für die Behandlung
des Schlaganfalls entwickelt wird.

Die SYGNIS Pharma AG, die früher als LION bioscience AG firmierte
und den operativen Geschäftsbetrieb der BASF-Tochter Axaron
Bioscience AG übernommen hat, weist im Konzernabschluss für die
ersten 9 Monate des Geschäftsjahr 2006/07 per 31. Dezember 2006 einen
Umsatz von rund 0,1 Millionen Euro und ein negatives Ergebnis von
rund 2,9 Millionen Euro aus. Das negative Ergebnis im dritten Quartal
des Geschäftsjahres 2006/2007 betrug ca. 2,5 Millionen Euro. Das
Quartalsergebnis ist neben den laufenden Ausgaben für die
Medikamentenentwicklung stark durch Einmaleffekte geprägt, die aus
Nebenkosten der am 28. September 2006 abgeschlossenen Transaktion
resultieren. Die Gesellschaft hat für die erworbenen
Vermögensgegenstände und Schulden eine vorläufige Kaufpreisallokation
gemäß IFRS 3 durchgeführt.

Die Liquidität der SYGNIS Pharma AG beträgt per 31. Dezember 2006
ca. 28,8 Millionen Euro. Zu Beginn des Geschäftsjahres am 1. April
2006 war die damalige LION bioscience AG mit einer Liquidität von ca.
23,4 Millionen gestartet.

Für das angelaufene vierte Quartal des Geschäftsjahres 2006/07
geht der Vorstand weiterhin von einer planmäßig verlaufenden
Weiterentwicklung aus.

Den Zwischenbericht für die ersten 9 Monate des Geschäftsjahres
2006/07 finden Sie auf unserer Website unter www.sygnis.de.


Bestimmte in dieser Pressemitteilung enthaltene Aussagen, bei
denen es sich weder um ausgewiesene finanzielle Ergebnisse noch um
andere historische Daten handelt, sind vorausblickender Natur. Es
geht dabei insbesondere um Prognosen künftiger Ereignisse, Trends,
Pläne oder Ziele. Solche Aussagen sind nicht als absolut gesichert zu
betrachten, da sie naturgemäß bekannten und unbekannten Risiken und
Unwägbarkeiten unterliegen und durch andere Faktoren beeinflusst
werden können, in deren Folge die tatsächlichen Ergebnisse und die
Pläne und Ziele der SYGNIS wesentlich von den getroffenen oder
implizierten prognostischen Aussagen abweichen können. SYGNIS
verpflichtet sich nicht, diese Aussagen öffentlich zu aktualisieren
oder zu revidieren, weder im Lichte neuer Informationen, künftiger
Ereignisse noch aus anderen Gründen.

Originaltext: SYGNIS Pharma AG  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
237 | 238 | 239 | 239  Weiter  
5927 Postings ausgeblendet.

36 Postings, 824 Tage Lakritzmeister@Steffn

 
  
    
3
09.05.19 11:49
Ist schon etwas einfach wie du es dir machst....

Aus der Sygnis-Meldung vom 19.03.2018 zur TGR: "....Bei Abschluss der Vereinbarung betrug der Umsatz der vorangegangenen 12 Monate 3,6 Millionen EUR mit einem EBITDA...."

Sicherlich ist TGR ein Zugpferd und hat noch etwas zugelegt...aber jetzt nimmst du 1,8 kk aus Q3 (anhand des oben aufgeführten Jahresumsatzes wird deutlich das sich dieses NICHT gleichmäßig auf Q1-4 verteilt (was mich auch nicht wundert, Unis geben ihr Geld immer gegen Ende des Jahres aus, zu Beginn wird meistens sparsam gehaushaltet).

Um solch eine Rechnung aufzustellen müsstest du wissen wie der Umsatz in Q1 18 von TGR war....der wird sicher keine 1,8kk betragen haben....  

36 Postings, 824 Tage Lakritzmeister@all

 
  
    
3
09.05.19 12:20
ich persönlich finde die Zahlen gar nicht so schlecht...ich hab mir wie sicher die meisten hier deutlich mehr erhofft...naja so ist das mit dem Traum vom schnellen Geld...es bleibt halt ein Traum...:-D....aber nüchtern betrachtet stimmt die Richtung schon...

Man mag sich mal 2 Jahren zurück erinnern....da erschien die heutige Situation als sich andeutender Traum.... Ich bin recht zuversichtlich, dass die Umsätze in den nächsten Quartalen anziehen werden. Auch sehe ich aus dem Saison bedingten Aspekt ein Q1 19 = Q4 18 Umsatz nicht negativ, da wird noch was kommen (und zwar nicht nur Saison bedingt). Der ELISA-ONE ist schon eine tolle Sache, wobei ich die News mit den jährlichen Umsatzraten für Augenwischerei halte. Man darf nicht vergessen das mit Thermo, Merk etc. seeeehhhr zahlungskräftige Konkurrenten auf dem Markt sind, die sicher auch so einiges aus dem Innovationskästchen hervorbringen können. Ich bleibe aber zuversichtlich solange die F&E weiter solche Dinge raushaut...

Auch wenn MT hier den Untergang prophezeit bleibe ich locker investiert. Was soll schon groß passieren? Ich denke von einer Kapitalerhöhung (zum Erhalt der Geschäftstätigkeit) oder gar einer Pleite entfernen wir uns von Quartal zu Quartal mehr. Der Laden trägt sich nun selber und jede weitere Millionen an Umsatz bedeutet deutlich bessere Margen...wird schon mit der Zeit...

Für mich jedenfalls hat sich das Chance Risiko Verhältnis nicht verschlechtert....entweder beim Umsatz passiert bald war....oder Thermo etc. öffnet die Kasse für Kekse und übernimmt den Laden....soll mir beides Recht sein. Wenn wir dahin dümpeln sollten wird es sicher wieder gute Gelegenheiten zu einem Ausstieg geben. Bin gespannt ^^  

2125 Postings, 560 Tage MarketTradermag sein, nutzt aber trotzdem nix

 
  
    
09.05.19 13:10

105 Postings, 64 Tage KüstennebelSo langsam

 
  
    
09.05.19 14:34
kommt Fantasie rein...  

2125 Postings, 560 Tage MarketTraderfantasie? andere wuerden dies albtraum nennen!

 
  
    
09.05.19 14:49

2125 Postings, 560 Tage MarketTrader20 jahre stabiler abwaertstrend hat seine gruende!

 
  
    
09.05.19 14:56
heute wieder! die bestaetigung. das kann noch jahre!!! dauern....imho....jahre!!!

ariva.de  

105 Postings, 64 Tage KüstennebelMarketTrader

 
  
    
1
09.05.19 15:00
Und warum bist du hier?  

113 Postings, 341 Tage TenpenceLöschung

 
  
    
1
09.05.19 16:18

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 10.05.19 04:06
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Marktmanipulation vermutet

 

 

304 Postings, 644 Tage SteffNMa sehen

 
  
    
1
09.05.19 16:32
wird jetzt sicher Updates der Bewertung geben. War die letzten Jahre immer so. Ich hab für meine Verhältnisse viel Geld drin und hoffe natürlich auf steigende Kurse.

Aber ein Quartalsverlust von 500K ist nicht gut...

 

6489 Postings, 3424 Tage paioneeralso dafür...

 
  
    
09.05.19 16:38
dass rundherum alles blutrot ist, hält sich unsere kleine doch ganz gut...

wird schon...  

105 Postings, 64 Tage KüstennebelSo schauts aus auf Jahressicht:

 
  
    
09.05.19 17:54


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 10.05.19 04:08
Aktion: Löschung des Anhangs
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen

 

 

105 Postings, 64 Tage KüstennebelOkay okay...

 
  
    
10.05.19 08:13
Da ja wegen "Urheberrecht" gelöscht wurde, könnt Ihr euch alles unter diesem Link ansehen:

https://www.msn.com/de-de/finanzen/aktiendetails/...fra-exn/fi-afsp6h

 
Angehängte Grafik:
1.jpg (verkleinert auf 52%) vergrößern
1.jpg

32 Postings, 150 Tage Prof.Rich@Lakritz Kapitalerhöhung

 
  
    
10.05.19 12:08
Eine Kapitalerhöhung für unwahrscheinlich zu bezeichnen, empfinde ich als völlig unangebracht.

Ich denke, eine Kapitalerhöhung wird sogar eher wahrscheinlich sein, um Produktentwicklungen und Expansion weiter voranzutreiben.

Eine Kapitalerhöhung in naher Zukunft und der Kurs sinkt schlagartig!  

36 Postings, 824 Tage Lakritzmeister@prof.rich

 
  
    
1
10.05.19 12:52
Man sollte schon richtig lesen.... :)... Hab geschrieben unter welchen Bedingungen es keine gibt (wurde so sogar vom Management im letzten call bestätigt).

Zukäufe sind eine ganz andere Geschichte und würden so auch nicht ausgeschlossen (nur das man zZ an nichts dran ist aber das es nicht ausgeschlossen wird wenn sich etwas ergibt war die aussage).

Gegen Zukäufe ala TGR hätte ich gar nichts einzuwenden, gerne auch über eine weitere Verwässerung :)  

304 Postings, 644 Tage SteffNLöschung

 
  
    
10.05.19 16:28

Moderation
Moderator: jar
Zeitpunkt: 11.05.19 09:28
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

36 Postings, 824 Tage LakritzmeisterHm

 
  
    
1
10.05.19 21:07
Vermischst du hier nicht einiges...

Aber auch Drittmittelprojekte sind oft in Jahresbudgets unterteilt, aber vielleicht kennst du hier ein paar Ausnahmen (der Bewilligungszeitraum spielt da doch gar keine Reihe. Die Haushaltsgelder für bestimmte Fachbereiche der Unis dagegen immer (werden die nicht ausgegeben werden die neuverteilt) . Nun handeln das sicher einige Forschungseinrichtungen/Unis anders, aber an den denen ich bisher tätig war ist das so üblich gewesen. Ich bin mir sicher das diejenigen die in diesem Bereich (unabhängig vom Fachbereich) mal gearbeitet haben das Phänomen kennen das gegen Jahresende das Geld oft rausgehauen wird, hauptsache weg, sonst gibt's nächstes Jahr weniger.

Ob das jetzt ein Einfluss auf die Quartalsentwicklungen hat: was weiß ich. Zumal die Forschung ja nur noch 30% vom Umsatz ausmacht (ka ob das nur die Unis umfasst oder auch die 4 großen forschungsgesellschaften in DE). Wollte dir nur, auch mit dem TGR Jahresumsatz, vor Augen führen das deine Rechnung höchst wahrscheinlich falsch ist (habs nicht überprüft).

Zu deiner Cash-Aussage.... auch hier zeihst du dir vereinzelt Zahlen raus und versuchst daraus eine Story zu flechten?! Irgendwie versteh ich nicht was du mir damit sagen willst....cash ist weniger geworden und?.... Was soll mir das jetzt sagen?.... Für mich gehören schon ein paar mehr Ausagen/Kennziffern aus der Bilanz dazu um ne gehaltvolle Diskussion zu führen oder nicht?  

2125 Postings, 560 Tage MarketTradersieht ja auch heute wieder bestens aus.

 
  
    
13.05.19 15:39
weiss jemand wo das allzeittief liegt? danke  

1812 Postings, 902 Tage Renegade 71mt

 
  
    
13.05.19 16:18
tu mal chart rein  

6489 Postings, 3424 Tage paioneercool...

 
  
    
13.05.19 18:07
geht doch nochmals auf 0.8...genial...;=))  

304 Postings, 644 Tage SteffN@Lakritzmeister

 
  
    
1
14.05.19 11:35
Welche Kennzahlen sind denn in den letzten beiden Berichten gut ausgefallen? Letztendlich lagen doch alle Werte unter den Erwartungen und auch für das Gesamtjahr 2019 sind die Vorzeichen nach Q1 recht düster, da mit ziemlicher Sicherheit weder die 19,7Mio noch die 18,1Mio von First Berlin erreicht werden. Ebenso schein ein positiver Jahresüberschuss für 2019 utopisch. Bleibt zu hoffen, dass nicht in Q2-4 nicht so viel geld verbrannt wird, wie in Q1. Dann dann ist zum Jahreswechsel eine KE fällig - aber nicht für Expansion, sondern um den Laden am Laufen zu halten.... Ich glaube dran, dass die kommenden Quartale besser werden, aber man muss sich ja auch nix vormachen.

Wenn ich es richtig verstehe, dann liegt die Best Case Umsatz-Prognose für 2022 bei 30Mio. Das wären linear rund 20% Wachstum pa. Wenn das klappt, wäre für mich i.O. Also Daumendrücken.


 

304 Postings, 644 Tage SteffNPräsi Spring Konferenz 2019

 
  
    
14.05.19 11:42

36 Postings, 824 Tage Lakritzmeister@steffn

 
  
    
2
14.05.19 12:25
Das ist gar nicht so einfach zu beantworten, hier gibts viele kleine Dinge die mir gefallen (nicht nur aus der Bilanz).

Mir hat es vor allem Gefallen, dass die Prognosen eingehalten wurden. Hier im Forum ließt man ja noch ganz andere Zustände (hat mit Sicherheit auch sehr viel Vertrauen zerstört). Mir gefällt es das Geschäftsführung/Familie/Aufsichtsrat selber nachlegt, bei sowas werde ich immer hellhörig. Gemessen am Gehalt vom CFO ist das für mich auch keine Kleinigkeit (wenn ich mich Recht erinnere waren es für 2018 ca. 180k und 70 000 Aktien?! + Frau/Kinder + weitere Käufe in 2019). Was fällt mir da noch spontan ein: der Umsatzanstieg (wenn auch überwiegend anorganisch), deutliche Steigerung der Forschungsausgaben, Steigerung bei den Vermögenswerten, EBITDA....und sicher noch ein paar andere Gründe.

Versteh mich nicht falsch, ich möchte hier bestimmt nicht alles schön reden (das hier bleibt ein Risikoinvestment). Die Analysen von GBC habe ich hier schon vor ca. 1,5 Jahren als utopisch abgestempelt, ich mag deren Modell zur Berechnung eines "fairen" Unternehmenswert einfach nicht (zumal da mal ein irgendein ausgewiesener Interessenskonflikt war der mir nicht gefiel). Bei einigen anderen Aktien von mir haben sie mehrmals richtig gut getroffen, mal schauen, gibt bestimmt bald wieder eine Anpassung. Ein nice to have....mal interessant zu lesen....würde aber nach wie vor nicht allzuviel darauf geben.

Verstehe sonst recht wenig von Bilanzen (z.B. den earn out habe ich immer noch nicht ganz gecheckt), bin Naturwissenschaftler und kein Kaufmann (aber der gesunde Menschenverstand sagt doch schon das nicht eine Kennziffer eine Situation nachhaltig beschreiben kann....).

Der Hauptgrund warum ich hier investiert bin: ich glaube an die Produkte und deren möglichen Marge. Ich hab hier irgendwo mal aufgeschlüsselt was in so einem Kit (weiß schon nicht mehr welches es war) drin ist und was deren Herstellung pi mal Daumen erfordert und kostet. Das ist die Wette die ich hier eingehe. Auf das Stück vom Kuchen das gerade so groß ist, dass es ein vordringen in den exorbitant Gewinnbereich ermöglicht (die Kopplung ist mit Sicherheit nicht linear). Wird sicher noch etwas dauern....aber ich bin immer noch hier weil der Weg für mich persönlich einfach passt....wenns sich halt mal ändert muss man verkaufen ^^....diesen Zeitpunkt muss dann wohl jeder für sich selber bestimmen  

304 Postings, 644 Tage SteffNAlles Richtig

 
  
    
15.05.19 08:39
Ich sehe das ja ähnlich und bleibe auch investiert. Man sollte sich aber bewußt sein, dass ohne disruptive news hier in 2019 nix zu holen sein wird.

Ausgehend von den Zahlen wäre meine Prognose für 2019 wie folgt:

BestCase: ~16,2 Mio Umsatz, 300k Gewinn; Kurs Jahresende ~1,50€
Mittel: ~15,5 Mio Umsatz, 100k Verlust; Kurs Jahresende ~1,10€
WorstCase:  ~14,8 Mio Umsatz, 400k Verlust; Kurs Jahresende ~0,70€

 

142 Postings, 6283 Tage tanchoGerman Spring Conference Presentation in Frankfurt

 
  
    
16.05.19 10:23

874 Postings, 2377 Tage JAM_JOYCEkann die skeptischen Haltungen nachvollziehen

 
  
    
2
16.05.19 13:13
Für expedeon ist es ja auch äußerst wichtig zeitnah in die positiven zahlen kommen und das nachhaltig. es muss Cash reinkommen, um die forschung zu intensivieren, um neue produkte raus zu hauen, die das wachstum am laufen halten.  auf geht's würde ich sagen. bleibe optimistisch mit kleiner zurückhaltung. weitere käufe sind erstmal ausgesetzt. da muss jetzt erstmal was kommen.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
237 | 238 | 239 | 239  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben