UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1 von 202
neuester Beitrag: 20.01.18 07:29
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 5043
neuester Beitrag: 20.01.18 07:29 von: Talpogrand Leser gesamt: 394204
davon Heute: 1126
bewertet mit 9 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
200 | 201 | 202 | 202  Weiter  

2610 Postings, 543 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

 
  
    
9
07.09.17 11:26
Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
200 | 201 | 202 | 202  Weiter  
5017 Postings ausgeblendet.

2610 Postings, 543 Tage SchöneZukunftWird GM Tesla überrollen?

 
  
    
18.01.18 11:50
Natürlich nicht. Schöne Analyse von DeBords Artikel im Business Insider von Michael Barnard

Ein Foto eines GM Prototyps ohne Lenkrad und schon steht die Welt auf dem Kopf? Wohl kaum!

https://cleantechnica.com/2018/01/18/no-gm-isnt-going-crush-tesla/  

923 Postings, 834 Tage Lerzpftz.

 
  
    
2
18.01.18 15:48

LIDAR ist auch nur ein optisches System und unterliegt damit den selben Einschränkungen wie Kameras. Einerseits kann man prinzipiell mit Kameras alles erreichen was LIDAR kann, andererseits hat LIDAR die gleichen Schwächen wie Kameras.

Das ist falsch. Wenn Lidar das gleiche wie Video ist, dann ist auch Radar das gleiche. Sind ja alles nur elektromagnetische Wellen. Lidar spart einen ganze Menge Rechenleistung und liefert direkt 3D Daten. Die Rekonstruktion von 3D Umgebungsdaten aus 2D Bildmaterial ist fehleranfällig und verdammt aufwändig. Kameras haben Probleme mit Gegenlicht, Spiegelreflexen auf nasser Fahrbahn oder wenn es zu dunkel ist. Die Systeme können also nicht das gleiche sondern ergänzen sich. Wie erklärst du dir, dass scheinbar die anderen Firmen die sich mit autonomen Fahren beschäftigen Vorteile darin sehen?

Teslas Ansatz ist daher die Kameras möglichst intensiv zu nutzen aber gleichzeitig durch Radar und Ultraschall dort zu ergänzen wo optische Systeme ihre Grenzen haben. Dafür wird auf die Redundanz durch LIDAR verzichtet.

Alle Anderen nutzen möglichst intensiv die Karmera und ergänzen die durch Radar und Ultraschall. Und Lidar.

Ich glaube immer noch, dass die Entscheidung richtig war und die Meinung wird von Fachleuten auch geteilt:

Zeig mir Fachleute. Das gepostete Zitat von dir stammt von Mario Herger, der ein Boutique Beratungsunternehmen leitet. Und auch "Workshops zu Innovation, Foresight Mindset, Silicon Valley Mindset, Kreativität, Intrapreneurship und Gamification ab." veranstaltet. Buzzword Bingo ... *kotz*

Im Ernst, wo sind die Fachleute die sagen es ist schlauer, kein Lidar zu verwenden?

Angekündigt hat Elon Musk sie bereits für Ende 2017, aber nun verdichten sich die Gerüchte, dass Tesla dabei ist sie auszuführen ...

Die Gerüchte gingen alle auf diesen einen Reddit-Post zurück, der einen Tag online war. Danach waren Post und Nutzeraccount gelöscht.

https://www.reddit.com/r/teslamotors/comments/...pleted_the_coast_to/

Bis auf das fehlende Heck-Radar, dass man auf deutschen Autobahnen bei schlechten Sichtverhältnissen wohl bräuchte, sind alle Sensoren in ausreichender Qualität vorhanden. ...

Heck-Radar? Nein. Seiten-Radar? Nein. Lidar? Nein. Redundantes Brems- und / oder Lenksystem? Nein. Redundante Recheneinheit- und Kontrollsystem? Nein. Immerhin haben sie im Model 3 eine Innenraum-Kamera, die prüfen kann ob der Fahrer noch lebt und munter ist.

L3 auf der Autobahn ist damit sicher zu erreichen.

Nein. Das wäre höchstwahrscheinlich nicht einmal als Level 3 zugelassen in der jetzigen Form. War nicht auch mal Level 5 angepeilt? Oder wenigstens Level 4? Stadtverkehr vielleicht? Wenigstens mal ein Kreisverkehr? Zur Erinnerung, das ist es, was Tesla an Aussichten verkauft:

Ihr Tesla berechnet dabei von selbst die optimale Route, navigiert dann souverän durch den Stadtverkehr (auch ohne Fahrbahnmarkierungen), meistert selbst Kreisverkehr und komplexe Kreuzungen mit Ampeln und Stoppschildern. Kolonnenfahren auf Autobahnen mit hoher Geschwindigkeit gehört natürlich auch zu seinen Talenten. Sobald Sie am Ziel ankommen, müssen Sie nur noch aussteigen, wonach Ihr Tesla auf Parkplatzsuche schaltet und sich nach der Parkplatzwahl von selbst einparkt. Danach müssen Sie Ihr Smartphone nur kurz antippen und Ihr Tesla kommt wie durch einen Chauffeur vorgefahren.

https://www.tesla.com/de_DE/autopilot?redirect=no

Nur wenn Hard- und Software optimal aufeinander abgestimmt sind reicht die aktuell vorhandene Rechenpower. Und genau daran arbeitet Tesla intensiv.

Achso. Das sollten die anderen vielleicht auch mal versuchen, statt die ganze Zeit nur auf dem Rücksitz rumzulungern und sich durch die Stadt fahren zu lassen. :-)

Damit gehört Tesla bei der Strategie ganz klar ganz vorne hin.

Lol.

Ein Foto eines GM Prototyps ohne Lenkrad und schon steht die Welt auf dem Kopf? Wohl kaum!

Stimmt. Liegt nicht an dem Foto. Eher an solchen Sachen wie den Videos der Fahrzeuge, wie sie sich durch den Stadtverkehr in San Francisco schlagen. Hast du gerade mal nen Link zu einem Video wo ein Tesla sowas macht? :)

So - fertig für heute. Schöne Träume noch.

 

2610 Postings, 543 Tage SchöneZukunft@Lerzpftz: LIDAR

 
  
    
1
18.01.18 16:55
Oh je, da geht aber einiges durcheinander bei Dir.
Das ist falsch. Wenn Lidar das gleiche wie Video ist
Das habe ich nicht geschrieben.
, dann ist auch Radar das gleiche. Sind ja alles nur elektromagnetische Wellen.
Das ist Quatsch denn während LIDAR und Kameras im gleichen Wellenlängenbereich arbeiten, arbeitet Radar in einem völlig anderen Bereich. Das physikalische Verhalten der Strahlen hängt stark von der Wellenlänge ab. Versuche doch mal mit deinem Handy ein Röntgenbild zu machen, sind doch auch elektromagnetische Strahlen und damit alles das gleiche.
Lidar spart einen ganze Menge Rechenleistung und liefert direkt 3D Daten.
Das ist richtig, das ist der Unterschied. Ob das ein Vorteil ist hängt von der vorhandene Rechenleistung der Qualität der Kameras und der Algorithmen ab.
Wie erklärst du dir, dass scheinbar die anderen Firmen die sich mit autonomen Fahren beschäftigen Vorteile darin sehen?
Weil man am Anfang geglaubt hat das zu brauchen, weil damals die Rechenleistung für die Bildverarbeitung nicht vorhanden war. Es scheiterte ja schon daran, die hohen Datenströme hochauflösender Kameras zum Rechner zu bekommen. Diese Probleme sind heute gelöst. Nur manche tun sich schwerer von festgefahrenen Gleisen wieder herunter zu kommen. Sie müssten ohne LIDAR teilweise wieder bei Null anfangen.
Kameras haben Probleme mit Gegenlicht, Spiegelreflexen auf nasser Fahrbahn oder wenn es zu dunkel ist.
Schon wieder Quatsch. Wenn es zu dunkel ist macht man Licht an. Regen, Nebel, Reflexionen beeinträchtigen LIDAR genauso wie Kameras. Tesla hat ja nicht nur eine Kamera sondern deren viele. Zusammen sind sie keinen Deut störanfälliger als LIDAR.
Heck-Radar? Nein. Seiten-Radar? Nein. Lidar? Nein. Redundantes Brems- und / oder Lenksystem? Nein. Redundante Recheneinheit- und Kontrollsystem?
Gähn. Natürlich ist das Bremssystem redundant und die Lenkung ist schon lange nicht mehr mechanisch. Ob die elektronische Steuerung von einem Joystick oder einem runden Gegenstand kommt an dem ein Fahrer dreht ist völlig egal. Die Sicherheitsanforderungen sind offensichtlich erfüllt worden, sonst dürfen die Autos garnicht auf die Straße. Die Kameras nach vorne sind redundant. Und wer bitte schön hat Seitenradar eingebaut und zu welchem Zweck? Du zählst doch nur Blind irgendwas zusammen was dir gerade so einfällt.

Tesla hat die Entscheidung auf LIDAR verzichten zu können ja nicht einfach so getroffen. Sie haben ja mehrere mit LIDAR ausgerüstete Modelle mit denen sie ausgiebige Probefahrten gemacht haben.

Inzwischen ist die verfügbare Rechenleistung und vor allem die Leistung pro Watt enorm gestiegen. Der wassergekühlte Hochleistungsrechner den Tesla einbaut liefert Rechenleistungen von denen man vor kurzem nur Träumen konnte. Tesla war schlichtweg vorausschauender als die konservativ denkenden Konkurrenten.

Ich schreibe ja auch keineswegs, dass das Rennen für Tesla schon gelaufen ist. Aber Behauptungen Tesla wäre abgehängt und mit der aktuellen Hardware ginge kein L3-5 usw. sind einfach nur Wunschdenken der Bären.

Mehr Details im folgenden Artikel.
https://cleantechnica.com/2016/07/29/...-google-disagree-lidar-right/


 

2610 Postings, 543 Tage SchöneZukunft$350.61 +3.4503 +0.99%

 
  
    
18.01.18 17:34
Ist das jetzt eigentlich ein Dead Cat Bounce? Der Abschluss einer SKS-Formation oder doch nur ein Doppeltop?. Bricht da gerade ein Dreieck aus? Sollten wir nicht schon längst << 200$ sein?

Kann mir zum Glück alles egal sein. Einfach zurücklehnen und genießen :-) Ob und wie schnell es kurzfristig aufwärts geht ist zum Glück nicht wichtig. Wichtig ist nur wo die Aktien in 10 Jahren steht und da sehen die Prognosen richtig gut aus :-)  

923 Postings, 834 Tage Lerzpftz.

 
  
    
1
18.01.18 18:11

Gähn. Natürlich ist das Bremssystem redundant und die Lenkung ist schon lange nicht mehr mechanisch. Ob die elektronische Steuerung von einem Joystick oder einem runden Gegenstand kommt an dem ein Fahrer dreht ist völlig egal. Die Sicherheitsanforderungen sind offensichtlich erfüllt worden, sonst dürfen die Autos garnicht auf die Straße. Die Kameras nach vorne sind redundant.

Weiß nicht, was du unter Redundanz verstehst. Wenn Teslas Hauptrechner ausfällt ist meines Wissesn nach nix mehr da, was das Auto steuern könnte. Es gibt keine Fallbackeinheit, die Zugriff auf die Sensordaten hat und das Ding an den Rand fahren kann. Das gleiche gilt für solche Sachen wie die Ansteuerung der Bremsen. Deswegen ist im Audi (und bei Waymo, Cruise sowieso) ein zweites System verbaut, dass in der Lage ist die grundlegende Steuerung zu übernehmen und weiter Sensordaten zu verarbeiten, wenn das Hauptsystem ausfällt damit das Fahrzeug sicher zum stehen kommen kann.

Und wer bitte schön hat Seitenradar eingebaut und zu welchem Zweck? Du zählst doch nur Blind irgendwas zusammen was dir gerade so einfällt.

Waymo. GM Cruise. Audi. Selbst Audi hat Frontradar + (Billig)Lidar mit hoher Reichweite, 4 Mittelreichweiten-Radarsensoren an jeder Fahrzeugecke + Kameras + Ultraschall. Für Level 3 wohlgemerkt. Das die Reichweite der Ultraschallsensoren üblichweise bei ~5-10 Metern liegt ist dir bekannt oder? Der AP1 war mit 5 Meter Ultraschall unterwegs, weiß nicht was im Model 3 jetzt verbaut ist. Damit sieht man nichtmal was auf einer 3 spurigen Straße wenn ganz rechts was auf dem Standstreifen steht. Geschweige denn schnellere Fahrzeuge von hinten.

Tesla hat die Entscheidung auf LIDAR verzichten zu können ja nicht einfach so getroffen. Sie haben ja mehrere mit LIDAR ausgerüstete Modelle mit denen sie ausgiebige Probefahrten gemacht haben.

Tesla überschätzt sich regelmäßig. :-D

Der wassergekühlte Hochleistungsrechner den Tesla einbaut liefert Rechenleistungen von denen man vor kurzem nur Träumen konnte. Tesla war schlichtweg vorausschauender als die konservativ denkenden Konkurrenten.

Dein "wassergekühlter Hochleistungsrechner" ist eine NVidia Drive PX2 Einheit mit 8-10 TFlops. Angesiedelt zwischen dem Einsteigermodell "AutoCruise" und dem "AutoChauffeur". Nvidia ist mittlerweile 2 Generationen weiter. Für die Behauptung der wäre wassergekühlt hätte ich gerne eine Quelle.

https://en.wikipedia.org/wiki/Drive_PX-series


Aber ich erzähle blind irgendwas zusammen? o.O

 

923 Postings, 834 Tage Lerzpftz...

 
  
    
18.01.18 19:06
Die Flüssigkühlung ist mir durch die Lappen gegangen. Danke.  

19497 Postings, 2152 Tage OtternaseOffensichtlich hat sich Tesla Shorting ...

 
  
    
2
19.01.18 09:32

... in 2017 im Schnitt für die Investoren in Shortville nicht gelohnt: ?For 2017, short sellers had a mark-to-market loss on Tesla of $3.57 billion, on an average short position of $9.42 billion, S3 Partners said.?

https://www.marketwatch.com/story/...ort-sellers-1-billion-2018-01-18

Und 2018 fängt ebenso verheerend an: ?Tesla?s roaring start to 2018 is costing short sellers $1 billion?

Eine Milliarde in nicht einmal drei Wochen, das ist schmerzlich.  

2610 Postings, 543 Tage SchöneZukunftTesla Shorting

 
  
    
19.01.18 09:53
Selten so ein schlechtes Verhältnis zwischen Risiko und Chance gesehen. Mit rationalem Anlegerverhalten hat das schlichtweg nichts zu tun.  

19497 Postings, 2152 Tage Otternase@SchöneZukunft Ja ...

 
  
    
2
19.01.18 09:58

... aber aus Sicht einiger relevanter Shortys ist alles eine Frage des Timings. Das kann ich bestätigen.

Ebenso, dass zu der eben genannten Zahl noch eine weitere Aussage aus dem Artikel interessant ist:

?Tesla shares have gained 46% in the past 12 months, while the S&P has risen 23% and the Dow Jones Industrials DJIA, -0.37%  31% in the same period.?

Wobei es auch da, natürlich, auf das richtige Timing ankam. :-)
 

19497 Postings, 2152 Tage OtternaseMit Schiebetüren wäre das zweifellos nicht ..

 
  
    
19.01.18 10:37
... passiert. Flügeltüren haben auch Nachteile, zweifellos.

https://www.teslarati.com/tesla-model-x-falcon-wing-door-crash-garage/

PS: Mir hat das in den ersten Sekunden am rechten Rand unten entlang hüpfende Eichhörnchen ja besser gefallen, als der kaputte Flügel. :-]  

19497 Postings, 2152 Tage OtternaseOh, boy, hahaha ... :-)

 
  
    
19.01.18 10:47

Nettes Video, in dem sich ein etwas älterer Herr (97 Jahre) auf eine Fahrt in einem Model S einlässt, und sich so an eMobilität herantastet:

https://www.greencarreports.com/news/...r-old-grandfather-video-magic

Ab Minute 02:50 -> scheint ihm zu gefallen. :-]


 

2610 Postings, 543 Tage SchöneZukunftTiming - reine Selbstüberschätzung

 
  
    
1
19.01.18 10:57
erstaunlich viele Anleger glauben ja daran sie könnten es besser als der Markt. Das ist aber nachgewiesener Maßen Quatsch. Es ist einfach nur Glück oder Pech ob man den richtigen Kauf/Verkaufzeitpunkt erwischt.

Auch hier ist die einzige realistische Maßnahme die Streuung. In diesem Fall halt zeitlich.

Ich Streue aber nicht innerhalb einer Position sondern dadurch, dass ich pro Jahr das Anlege was verfügbar ist und so in jedem Jahr etwas anlege. Und jedes Jahr kaufe ich etwas anderes, dadurch habe ich inzwischen eine große Inhaltliche Streuung.
 

2610 Postings, 543 Tage SchöneZukunftOpel Ampera-E doch lieferbar?

 
  
    
19.01.18 16:44
Angeblich ist der Amperea-E in H2 2018 wieder lieferbar und käme damit doch noch vor dem Model 3 in Deutschland an.

Mit 43k Euro in der Grundausstattung liegt er mutmaßlich etwas über dem Model 3. Da Opel in vielen Firmenflotten vertreten ist würde ich aber trotzdem eine hohe Marktakzeptanz vermuten.

Der neue Opel Ampera-e | Elektroauto | Opel Deutschland
Bis zu 520 km (NEFZ) mit einem Ladevorgang. Entdecken Sie  das neue Elektroauto mit klassenbester Reichweite: den neuen Opel Ampera-e.
 

2610 Postings, 543 Tage SchöneZukunft500$ - Etwas Chart Voodoo

 
  
    
1
19.01.18 17:47
Ich hoffe auch auf die 500$, aber nicht aufgrund von Chart Voodoo, sondern fundamental begründet, wenn es mit den Q2 Zahlen gute Nachrichten zum Model 3 gibt.
 

530 Postings, 207 Tage TalpograndSZ, Ampera e

 
  
    
1
19.01.18 18:19
Die haben wohl ab Nov./Dez ihre Politik gewechselt. Jedenfalls sind die seit ca. 1.12. bestellbar.
Wir fahren ja den Volt, weshalb ich wegen des baugleichen Ampera schon mal dort im Forum blättere.
Dort hat jedenfalls ein User einen Ampera e realtiv zügig geliefert bekommen.
Spekuliert wird wegen der Politik-Änderung über Flottendurchschnitt, etc.
Auch der M3-Start könnte wegen "Flagge zeigen" mit ein Grund sein.  

530 Postings, 207 Tage TalpograndSZ 500$

 
  
    
19.01.18 18:21
Na, nun machst'e aber massiv den Didiii. :-()  

580 Postings, 453 Tage summerrains500usd

 
  
    
19.01.18 19:29
Mhh,ja klar, 500usd fundamental begründet! Jetztiger Kurs = Kaufkurs Fundamental unterbewertet.

Fundamental? Welches Unternehmen meinst du damit? Tesla kann es ja wohl nicht sein.  

1822 Postings, 2885 Tage macumbawann kommen die Q4 Zahlen

 
  
    
1
19.01.18 21:42
fundamental lass ich die Finger weg von tesla aber vll wäre ein kleiner trade vor den zahlen spassig.. weiss jemand den genauen tag der bekanngabe.

einen anderen grund als die zahlen gibt es aktuell nicht weder zum kaufen und schon gar nicht zu shorten...charttechnik deutet alles auf einen weiteren anstieg hin und er könnte gegen den markt und gegen die Vernunft aufgrund der zahlen auch schnell mal wieder 6% nach oben gehen.
Daher warne ich aktuell zu shorten - ausser eben sehr spekulativ 2-3- tage vor den Zahlen und dann nur mit sl und auch im gewinnfall schnelle gewinnmitnahmen oder sl nachziehen.

sonst gibt es genug andere gute trading-chancen für 2018 also verliert nicht zuviel lebenszeit mit dem tesla-forum.

gute Trades und schönes Wochenende --nächste woche wird spannende - aber nur aufgrund der spd - was ich davon halte habe ich im h2 kommentar geschrieben - UND GEHT BITTE NICHT IM WALD SPAZIEREN AM WOCHENENDE - das leben ist auch so spannend und gefährlich genug.
 

2610 Postings, 543 Tage SchöneZukunftNeue Optionen für das Model 3 kommen

 
  
    
1
19.01.18 23:57
anscheinend bald. Ein Bild des Allradantriebs ist durchgesickert und der Konfigurator wurde für mehr Optionen vorbereitet.

Die Versionen mit normalem Akkupack und Standard Interieur für 35k Dollar soll ja schon bald verfügbar sein und kurz darauf der Allradantrieb. Sehnlichst erwartet werden auch alternative Innenraumfarben und die Luftfederung.
 

2610 Postings, 543 Tage SchöneZukunft@Talpogrand: 500$

 
  
    
20.01.18 00:07
Wenn sich die Erkenntnis durchsetzt wie bedeutend das Model 3 für den Automarkt ist und wenn Tesla eine klare Vorgabe für das Erreichen von 10T/Woche macht, dann erscheinen mir 40% Anstieg nicht übertrieben.

Und ja richtig, alleine mit den drei aktuellen Modellen wäre das dann wieder fundamental überbewertet, aber gute Nachrichten von Seiten der Solarziegel und der Powerwalls/-packs, die Vorstellung des Model Y und Details zu den neuen Fabriken und dem Semi runden das Bild ab.

Will heißen Teslas aktuelles Geschäft rechtfertigt dann den aktuellen Kurs von 350,- Dollar, aber der Ausblick den Sprung auf 500,- Dollar.

Rückschläge und Abweichungen von 6 Monaten sind natürlich immer drin. So würde ich eine Wette auf 500.- Dollar abschließen, aber nicht mit Stichtag 31.12.18. Ein Jahr später aber schon.  

2610 Postings, 543 Tage SchöneZukunftLektion des gestrigen Tages

 
  
    
20.01.18 00:24
Das sind doch nur Buchverluste.
In Shortville ist also alles im gründen Bereich trotz Milliardenverlusten. Dann mal viel Erfolg bei der weiteren Buchungsvermeidung.

Wir hatten es ja gerade vom Timing und der Selbstüberschätzung. Verluste sind immer nur Spielgeld und sind immer nur passiert weil man gerade einen dummen Fehler gemacht hat, der einem nie wieder passiert. Daher kann man das alles schnell vergessen. Die Kontrollillusion wird um jeden Preis aufrechterhalten.

Aber was ist schon so ein geplatzter Schein gegen einen der an einem Tag mal 30% gemacht hat. So was schönes merkt man sich!

Traden ist für Privatanleger auch nur eine Form des Selbstbetrugs. Wer es sich leisten kann, nur zu.  

530 Postings, 207 Tage Talpogrand@ "500" SZ, nimm es bitte nicht so bierernst

 
  
    
20.01.18 07:16

was ich geschrieben habe. Kontext: Meinem Dad fehlt hat dieser "Didiii" wie Dir... ;.) Wir sind da ja bei Dir, sehen und träumen auch durchaus von noch mehr Potential bei dieser von Lerzpftz mit netter Diffamierung bedachten Fa..
Originaltext von drüben:
"So. Ab jetzt wieder sachlich und OnTopic: Stirb endlich du Schweinefirma!"( #45958)

Der Hass sitzt halt tief? So sind Sie halt, die Anhänger der Betrüger. Aber so etwas muss man genauso wenig ernst nehmen, wie mein Geschreibsel.

Schönes WE  - auch an Lerz - entspann Dich

 

530 Postings, 207 Tage Talpograndein Shortkollege?

 
  
    
20.01.18 07:29
SZ, passt halt gerade *so schön* zu Deinem #5041






 
Angehängte Grafik:
shorty.jpg
shorty.jpg

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
200 | 201 | 202 | 202  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Volkszorn