UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

COOP News (ehemals: Wamu /WMIH)

Seite 1 von 3197
neuester Beitrag: 18.03.19 18:23
eröffnet am: 20.03.12 19:41 von: Pjöngjang Anzahl Beiträge: 79919
neuester Beitrag: 18.03.19 18:23 von: Staylongstay. Leser gesamt: 16777215
davon Heute: 2565
bewertet mit 157 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3195 | 3196 | 3197 | 3197  Weiter  

4451 Postings, 3524 Tage PjöngjangCOOP News (ehemals: Wamu /WMIH)

 
  
    
157
20.03.12 19:41
WMI Mortgage Reinsurance Company abzuwickelnde (WMMRC) Versicherung und Finanzdienstleistungen, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von WMI, mit Sitz auf Hawaii soll später zur Abwicklungerlösen der runoff notes dienen.

Die WMI Holdings Corp.
ist Ausgestattet mit 75 Millionen Dollar an Eigenkapital, und einer Kreditlinie von 125 Millionen Dollar.

Dieses Geld soll und (kann) für evtl. Übernahmen genutzt werden.

Geleitet von
Michael Willingham,

Unterstützt von
Diane Glossman, Mark Holliday, Gene Davis, Timothy Graham, Steve Scheiwe und Michael Renoff.

Registration der Neuaktien:
http://www.sec.gov/Archives/edgar/data/933136/.../mm03-1812_8a12g.htm

Charter WMI Holdings
http://www.sec.gov/Archives/edgar/data/933136/...03-1812_8a12ge31.htm

Bylaws WMI Holdings
http://www.sec.gov/Archives/edgar/data/933136/...03-1812_8a12ge32.htm  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3195 | 3196 | 3197 | 3197  Weiter  
79893 Postings ausgeblendet.

1561 Postings, 3195 Tage zion666Blacky

 
  
    
5
15.03.19 13:38
Ist mit Blacky der liebe Schwarzwälder gemeint? Wenn ja, dann wünsche ich dir, geschätzter Mitstreiter, alles Gute zum Geburtstag!  

6138 Postings, 3295 Tage Staylongstaycool@keykey

 
  
    
1
15.03.19 15:47
An Deiner Stelle würde ich die Klappe halten, da ist mit Sicherheit etwas falsch gelaufen. Die Abschlusszahlung ist das mit ziemlicher Sicherheit nicht, die ist personengebunden und kommt per Scheck. Ist schon aus steuerlichen Gründen nicht möglich, dass das Geld an den Broker geht. Aber das wurde ja nun schon mehrmals ausführlich erläutert... ;-)  

1981 Postings, 3465 Tage justnormalZum Geburtstag

 
  
    
3
15.03.19 18:04
alle Gesundheit und Freude am Leben wünsche ich dir !!!

Lass dich feiern

Gruß
Just  

5165 Postings, 3706 Tage landerVerbleibende gegnerische Fälle

 
  
    
2
15.03.19 18:19
https://www.boardpost.net/forum/...hp?topic=10031.msg245471#msg245471

Zitat von:User kfe on September 10, 2016, 01:38:20 PM

1:08-bk-12229 Washington Mutual, Inc.
1:08-bk-12228 - WMI Investment Corp. (Gemeinsame Verwaltung)

Die einzigen verbleibenden gegnerischen Fälle sind :

1:10-ap-53131 - WMI Liquidationstrust v. Anthony Bozzuti
1:10-ap-53132 - WMI Liquidationsstiftung v. Edward F. Bach
1:10-ap-53133 - WMI Liquidation Trust v. Rachel M. M. Mileur
1:10-ap-53134 - WMI Liquidation Trust v. Berens
1:10-ap-53139 - WMI Liquidation Trust v. Fukui
1:10-ap-53143 - WMI Liquidation Trust v. Zarro
1:10-ap-53147 - WMI Liquidation Trust v. Sharma
1:10-ap-53152 - WMI Liquidationstrust gegen Malone
1:10-ap-53154 - WMI Liquidierungstrust v. Morgan
1:10-ap-53156 - WMI Liquidation Trust v. Browning
1:11-ap-53299 - WMI Liquidationstrust v. Tierney
1:11-ap-54031 - WMI Liquidationsstiftung v. Todd H. Baker
1:12-ap-50848 - WMI Liquidierungstrust v. Strauch
1:12-ap-50902 - WMI Liquidierungstrust v. Darakhovskiy
1:12-ap-50965 - WMI Liquidating Trust v. Bjorklund et al.
1:16-ap-51043 - Sutton v. JP Morgan Chase Bank N.A.
-------------------------------
Zitat Dmdmd1 von heute:
Der Fall Browning wurde gestern (14. März 2019) abgeschlossen.

Seit heute Morgen (15. März 2019 @0730 CST) sind die einzigen drei verbleibenden kontradiktorischen Verfahrensfälle:

Morgan

Sharma

Mileur
----------------------------
ZItat Scott Fox:
Court Docket: #12575 E-Mail
Dokumentname: Beitritt von Robert Bjorklund, Kimberly A. Cannon, Daryl D. David, Michael Reynoldson und Chandan Sharma zu einer ergänzenden Stellungnahme bestimmter Kläger zum Antrag von WMILT, alle verbleibenden Arbeitnehmeransprüche abzuweisen und strittige Schadenrückstellungen zu verteilen (eingereicht von Robert Bjorklund, Kimberly A. Cannon, Daryl D David, Michael A. Reynoldson, Chandan Sharma).
Datum eingereicht: 1/4/2019 Hätte dies nicht den Rest stumm gemacht? Die Zahlung ist erfolgt.
------------------------------
Zitat Dmdmd1:
Mein Punkt ist, dass alle Fälle, in denen der Gegner des Ex-Mitarbeiter-Klägers bereits offiziell vom Gerichtsschreiber hätte abgeschlossen werden müssen, weil die Ansprüche aller Ex-Mitarbeiter-Kläger, die zum 01. Februar 2019 entschieden und zum 22. Februar 2019 endgültig gemacht wurden, nicht anerkannt wurden.

IMO....Was hindert den Sachbearbeiter daran, die letzten drei gegnerischen Verfahrensfälle offiziell abzuschließen?
-------------------------------
Zitat temocatedmonds:
Wenn Sie sich jedoch jeden dieser Fälle ansehen, geben sie alle folgendes in dem unterschriebenen Dokument an.
So ist es in jeder aufgelisteten Einreichung, einschließlich der Fälle, die zeigen, dass dort noch offene Fälle vorliegen, so in den Dokumenten:

abgelegt:Status:
Gemäß der Verfügung des Gerichts[Docket No. 12462] war ein dreitägiger Prozess in Bezug auf die Arbeitnehmeransprüche geplant. Am 1. Februar 2019 hat das Gericht den Beschluss[Docket No. 12585] und seine Memorandum Opinion[Docket No. 12584] zur Lösung der Arbeitnehmeransprüche, wie darin dargelegt, erlassen. Dementsprechend ist eine Studie nicht mehr erforderlich.
----------------------------------
Zitat Scott Fox
Danke DMD, Mordicai und Temo. Sieht so aus, als hätte der Angestellte sie noch nicht "gelöscht"..... Ich habe keine anderen Fälle gegen uns gesehen.
---------------------------------
Zitat  temocatedmonds:
Ich erinnere mich an jemanden auf diesem Brett, der in früheren Ausgaben mit dem Sachbearbeiter in Kontakt stand. Wenn sie den Zugang zu diesem Verkäufer haben, denke ich, dass ein leichter Stupser helfen würde, dies zu beseitigen.
Zitatende

--------------------------------------------------
MfG.L:)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

781 Postings, 3356 Tage ChangNoiWie war das ..

 
  
    
1
15.03.19 18:19
Auf dem Nockerberg 2019 ..
?Manche sollten sich mal ihr Ego verkleinern lassen?
Ncht nur beim Söder, auch beim Stay angebracht  

1801 Postings, 3614 Tage KeyKeyStay: Piers Auszahlung

 
  
    
15.03.19 18:52
Warten wir es ab. Der Support hat mein Anliegen bereits an die Fachabteilung weitergegeben. Ich möchte schon mal wissen, warum die dann die evtl einbehaltene Gebühr nicht aufgelistet haben. Und ob ich jetzt einen Scheck in der Steuererklärung angebe oder die erhaltene Überweisung kommt im Endeffekt doch aufs gleiche raus. Ich wüsste nicht was steuermäßig gegen eine Überweisung spräche. Reiche ich den Scheck ein, dann wird ja auch überwiesen. Wo ist der Unterschied ? Einmal kommt der Scheck an meine private Adresse und einmal eben über den Broker auf mein Depot.
Dass wirklich etwas falsch gelaufen ist glaube ich (noch) nicht, eher anders vielleicht als sonst üblich. Und wenn die mit der Rücknahme des erhaltenen Betrages mein Verrechnungskonto ins Minus bringen (weil ich die erhaltene Summe schon aufs Zinskonto überwiesen habe) dann werde ich wirklich wild. Aber ich glaub nicht dass die so einen Fehler eingestehen würden, aber wie bereits schon erwähnt es passt so gut wie alles, fast der richtige Betrag (wenn man Gebühren abzieht) und vom Datum her passt es sowieso. Wenn bei Dir viele Tausend Euro zusammen kommen, dann muss es wahrscheinlich über Scheck erfolgen :-). Des weiteren lasse ich ja parallel noch prüfen, warum die Zahlung dann so problemlos geklappt hat, obwohl die Run-Off-Notes schon seit langem ausgebucht sind. Weil so müsste das dann mit ge'PREM'ten Escrows doch genauso möglich sein. Nur stellt sich mir eben die Frage, welchen Unterschied es dann macht, ob Escrows im Depot sind oder nicht. Ich glaube diesbezüglich frage ich noch bei der DTCC nach. Der WMILT scheint momentan genug Emails zu beantworten zu haben :-) Meine vor ein paar Tagen geschickte Email bzgl. Status Auszahlung der übrigen WMI-Aktien und der Möglichkeit der nochmaligen Verlängerung des Verfahrens steht ja auch noch. Die auf IHUB warten auch schon seit längerem auf Rückmeldungen zu den nächsten Schritten. Der WMILT hält sich bedeckt. Zwischenzeitlich beschäftigt sich noch die Schlichtungsstelle mit meinen ge'PREM'ten Escrows. Also jede Menge Dinge am laufen. Schauen wir mal wie alles weiter läuft. Jedenfalls ist die erhaltene Zahlung für die Piers-Papiere ausgewiesen und so groß ist der Betrag sowieso nicht dass ich mich über einen Irrläufer richtig freuen könnte (was mit Sicherheit keiner ist) und es könnte sogar meine Pflicht sein sowas zu melden (?). Naja, wie auch immer. Etwas eigenartig ist es schon dass sich relativ wenig an dieser Diskussion beteiligen. Gab es so wenig Piers Besitzer ? Und bin ich bei meinem Broker einer von wenigen ?? Ich halte Euch auf dem laufenden :-)  

1801 Postings, 3614 Tage KeyKeyStay: Piers Auszahlung

 
  
    
15.03.19 18:56
Aber nochmals. Warum würdest Du die Klappe halten und nicht nach Details fragen ?
Falls es eine Zinszahlung oder ähnliches sein sollte, dann steht sie mir ja sowieso zu und wenn es tatsächlich eine Abschlusszahlung sein sollte, dann ist es mir eigentlich egal ob per Scheck oder Überweisung. So spare ich mir den Aufwand. Die Hausbank hätte für die Einreichung bestimmt auch was berechnet. Und dass ich beides mit dem gleichen Betrag bekomme, per Überweisung und per Scheck, die Wahrscheinlichkeit dass sowas vorkommt ist doch extrem gering. Und - wie gesagt - bin mir nicht sicher ob ich sowas melden müsste.
 

24 Postings, 88 Tage J.Murphykey und stay ihr passt zusammen

 
  
    
5
15.03.19 18:57
erzählt eure Piers Story über BM ;das ist so wichtig für uns ..................................mir wird langweilig.

Mr. Copper und Escrow sind relevant,eure Piers sind Vergangenheit.  

11688 Postings, 3021 Tage SchwarzwälderVielen Dank allen Gratulanten ...,

 
  
    
10
15.03.19 19:53

für Euere guten Wünsche welche ich gerade jetzt bestens gebrauchen kann...

Würdet Ihr meinem Anliegen zu mehr Sachlichkeit anstatt ......, vielleicht zustimmen ?
Sind wir alle denn hier nicht schon genug von anderer Seite gestresst ... ?  

Schönes Wochenende allen
Beste Grüße
Schwarzwälder  

 

1801 Postings, 3614 Tage KeyKeyJ.Murphy: Erst wenn alle Ihre Zahlungen haben

 
  
    
1
15.03.19 19:53
Bis dahin sind auch die Piers im Interesse von vielen.
Und wer damals auf Faster gehört hat, der hat die H's, die P's, die K's und die U's gekauft.
Selber schuld wenn man nur in eine Sorte investiert hat.
Mit mehreren Sorten ist man immer auf der sichereren Seite.
Aber ich geb Dir schon auch recht, dass jetzt die anderen Klassen von großem Interesse sind.
Hoffentlich erfahren wir vom WMILT bald wie es weiter geht.
 

6138 Postings, 3295 Tage Staylongstaycool@keykey

 
  
    
1
16.03.19 10:53

"...Und ob ich jetzt einen Scheck in der Steuererklärung angebe oder die erhaltene Überweisung kommt im Endeffekt doch aufs gleiche raus. Ich wüsste nicht was steuermäßig gegen eine Überweisung spräche..."

Ich erkläre es jetzt zum LETZTEN MAL: Für DICH mag das egal sein, für den Trust nicht. Der Trust ist dazu VERPFLICHTET, Steuern eines jeden LTI-Eigners abzuführen, sofern von dem LTI-Eigner keine Freistellung (W8) vorliegt. Wenn der Trust also (hypothetisch) das Geld an Deinen Broker überweisen würde, dann müsste a) vom BROKER ein W8 vorliegen, b) der BROKER namentlich als LTI-Eigentümer geführt sein und c) der BROKER das Geld mit SEINEM Steuersatz in Deutschland versteuern. Ansonsten würde sich der Trust strafbar machen. Kann doch nicht so schwer sein, das zu verstehen. Bei einem Grantor Trust ist JEDER TRUST-EIGNER steuerpflichtig und nicht der Trust in seiner Gesamtheit. Deshalb kann/darf keine Bar-Auszahlung über den Broker erfolgen, weil dann ja erst einmal der Broker der Empfänger wäre und nicht der LTI-Eigner.

Warum ich die Klappe halten würden? Nun ja, Du bist offenkundig der Einzige PIERS-LTI-Eigner, der in diesem Monat eine Zahlung via Depot erhalten hat. Bei einigen tausend LTI-Eignern würde mich das wundern und deutet imho auf einen Fauxpas hin. Den Scheck wirst Du ja trotzdem bekommen. Jetzt weiß ich natürlich nicht, ob Dein Broker vorher mit den runoff notes etwas versemmelt hat, wovon ich jetzt einmal ausgehe. Dann würde Dir die Zahlung natürlich noch zustehen. Ich würde an Deiner Stelle aber keine schlafenden Hunde wecken und den Scheck beim Trust anmahnen, wenn er noch nicht eingetroffen ist. Außerdem solltest Du einmal Deine Papiere in Ordnung bringen und nachschauen, ob Du tatsächlich die komplette Summe aus den runoff notes VOR der letzten Zahlung erhalten hattest. In Deinem ersten Posting hattest Du ja erwähnt, dass Du immer nur kleinere Zahlungen erhalten hattest.

@J.Murphy Bist Du jetzt hier der "Sheriff"? Wenn Du neidisch bist, dass Du keine Piers hattest, dann ist das Dein Problem. Das hier ist ein Forum zum Informationsaustausch, ob Dir das nun gefällt oder nicht. Klar, Du hast die Probleme nicht, weil Du ja vom Trust nichts bekommst (o.k., vielleicht eine Handvoll Dollar und eine Handvoll Coops, lol)... tongue out

 

1801 Postings, 3614 Tage KeyKeyStay: Naja, warten wir es ab was Broker schreibt

 
  
    
16.03.19 11:43
Auf Deinen Scheck wartest Du wahrscheinlich immer noch ?
Die Postlaufzeit dauert schon einige Tage, wenn ich mir das Datum auf den Periodic Statements anschaue und das Datum des Erreichens des Zielorts. Von dem her gesehen nur Geduld bis Ende des Monats. Bisher habe ich die Schecks immer ohne Anmahnen bekommen. Laut IHUB hat der Trust ja anscheinend auch schon weitere Statements erteilt auf denen jetzt die Summe "0" zu finden ist ?
Betreffend den Steuern: Das W8 wurde ursprünglich über den Broker eingereicht. Aktualisierungen sind meinerseits immer mit Aufforderungen direkt zum Trust erfolgt. Abgesehen der Datumsaktualisierung hat sich nichts geändert und ist vom Trust vergleichbar mit dem ursprünglich durch den Broker eingereichten Formular und den von mir eingereichten "Datums"aktualisierten Formularen. Als Referenz ist immer die Depot-Nummer vom Broker genannt. Also gibt es zum Broker immer schlüssige Nachweise. Aber ich bin natürlich kein Finanz-/Steuer-/Jura-Experte wie Du.
Bleibt jedenfalls spannend, ob ich zusätzlich noch einen Scheck bekomme, wenn der erhaltene Betrag in ähnlicher Größenordnung ist wieder per Überweisung erhaltene und der Zeitpunkt der Überweisung genau da stattgefunden hat als der Trust die abschließenden Zahlungen getätigt hat.
Betreffend der Zinsen/Dividenden habe ich vom Broker immer mal wieder ein Schreiben bekommen, dass die Zahlung gemäß einem "Losverfahren" stattfindet (??) wohl wer wann in welcher Reihenfolge Zahlungen erhält. Naja, keine Ahnung. Für mich sind die Escrows bedeutender :-)
 

6138 Postings, 3295 Tage Staylongstaycool@keykey

 
  
    
1
16.03.19 11:46

Für mich sind die Escrows bedeutender :-)

Irren ist menschlich... laugthing

 

1801 Postings, 3614 Tage KeyKeyStay: Eine Frage hätte ich jetzt noch ..

 
  
    
16.03.19 12:01
Wo sehe ich denn was über die Run-Off-Notes zurückfließen müsste oder hätte müssen ?
Geht das auch aus den Periodic Statements draus hervor ?
Woran sieht man dann was über Schecks läuft und was über das Depot läuft ?
Oder muss ich alles selbst berechnen und mit welchem Prozentsatz für Zinsen / Dividenden ?
Dann könnte ich ja mal grob nachrechnen :-).
So genau hab ich die ganze Sache bisher noch nicht betrachtet, da sich der Kauf der Piers ja eh schon gut bezahlt gemacht hat.
Danke  

576 Postings, 3098 Tage PlanetpaprikaCOOP.....:-) falls es jemanden interessiert :-)

 
  
    
11
16.03.19 12:07
Mr. Cooper Group (NASDAQ COOP) Institutional Buying and Selling:

https://www.marketbeat.com/stocks/NASDAQ/COOP/institutional-ownership/  

5 Postings, 183 Tage ho14Glückwunsch

 
  
    
6
16.03.19 20:20
Lieber Schwarzwaelder
Auch von mir, Herzlichen Glückwunsch
Alles Gute und viiieel Gesundheit

Gruß Horst  

11688 Postings, 3021 Tage SchwarzwälderHeute ist ein besonderer, großer Tag .....,

 
  
    
23
17.03.19 15:02

denn heute feiert unser Alterspräsident ! (?), -welcher letztes Jahr selbst schrieb 80 geworden zu sein-,
                                            unser allseits geschätzter und beliebter                                                                                                                                                                                                                        
                                                r  ü  b  i



in einer mir selten vorgekommenen Fitness d. ständigen Sport wie Rollerscates, Schlittschuh laufen,
hunderte ! km mit dem Auto, täglicher Gymnastik, gesund leben und, und, und ... seinen diesjährigen                                                                                            
                                                                               
                                                   G E B U R T S T A G


Sein Lebensmotto ist Freude suchen, Streß und Ärger meiden, positiv denken und das Geschenk
des Lebens genießen ...

Hierzu herzlichen Glückwunsch, vor allen weiterhin Gesundheit und alles erdenklich Gute
sowie alles was Du Dir selbst noch so wünschst ...

Weiter einen ganz besonders schönen Tag in Kreise Deiner Familie samt Kindern und Kindeskindern, vielen Freunden usw., wünscht Dir Dein Freund

Schwarzi


 
Angehängte Grafik:
geburtstag_blau_blinkend.gif
geburtstag_blau_blinkend.gif

2279 Postings, 3118 Tage roka1rübi Geburtstag

 
  
    
6
17.03.19 16:08
Alles Gute rübi viel Gesundheit
und noch viele Jahre mit einem erfüllten Wamu Traum.

lgrolf  

675 Postings, 4729 Tage tm2004alles gute zum geburtstag, rübi

 
  
    
3
17.03.19 20:15
wünsche dir gesundheit und ein kleines wamu geschenk  

7107 Postings, 2618 Tage rübiVielen, vielen Dank

 
  
    
19
18.03.19 11:50
für die mit Text oder mit grünen Punkten zum Ausdruck gebrachten Glückwünsche
zu meinem 81.  Geburtstag.
Es ist wohltuend und beruhigend mit gleichgesinnten WAMU Fans bald ein 10 jähriges
Vereins Leben feiern zu können.
Das Tippelchen auf das I könnte dann der WAMU Kassensturz mit entsprechender
Auszahlung sein .

"Ich war noch niemals in New York , noch niemals auf Hawaii "     -
und auch noch nicht am Bodensee.  

3172 Postings, 2994 Tage zocki55coop.. ist wirklich TOP

 
  
    
5
18.03.19 16:47
Also ich muß wirklich sagen. . dass mir diese Aktie nur noch Freude macht !!  

1561 Postings, 3195 Tage zion666WMIH alt / Mr. Cooper

 
  
    
1
18.03.19 17:35
Jetzt sind wir schon unter 0,90 Euro pro alter WMIH! Langsam kommen wieder Nachkaufkurse :(

Aber was soll's. Die ganzen Hedgefonds können ja nicht falsch liegen :) Das wird schon.

Allen eine erfolgreiche Woche
Zion  

2626 Postings, 3713 Tage orleonWie gesagt bis zum nächsten resplit kann

 
  
    
18.03.19 17:55
es nicht mehr lange dauern, wenn es so weitergeht.

Ist halt ne geile Pommesbude, die mit Verlusten unsere Nols nicht nutzt...hust...
 

8392 Postings, 3048 Tage ranger100Nachkaufkurse

 
  
    
2
18.03.19 18:01
Mit dieser Sicht der Dinge habe ich schon bei zu vielen Gelegenheiten (nicht bei Coop aber anderswo) zu viel Geld versenkt um so etwas noch als Gelegenheit zu sehen. Meist war es nur immer die Gelegenheit "schlechtem Geld" auch noch "gutes Geld" hinterher zu werfen....
Juckt mich also nicht wie der Kurs steht. Die Einsätze sind schon lange platziert, nur der Fall der Kugel lässt ewig auf sich warten....
Diese Uneindeutigkeit, das ist es was mich hier nervt !
Ich kann auch mit einem Totalverlust leben, ich möchte nur endlich ein Ende der Ungewissheit, mittlerweile egal wie....

 

6138 Postings, 3295 Tage Staylongstaycool@keykey

 
  
    
18.03.19 18:23

Wo sehe ich denn was über die Run-Off-Notes zurückfließen müsste oder hätte müssen ?
Geht das auch aus den Periodic Statements draus hervor ?
Woran sieht man dann was über Schecks läuft und was über das Depot läuft ?
Oder muss ich alles selbst berechnen und mit welchem Prozentsatz für Zinsen / Dividenden ?
Dann könnte ich ja mal grob nachrechnen :-).
So genau hab ich die ganze Sache bisher noch nicht betrachtet, da sich der Kauf der Piers ja eh schon gut bezahlt gemacht hat.
Danke

Also, ganz ehrlich: Für jemanden, der wirklich komplett ahnungslos ist, hast Du ganz schön viel Dusel gehabt, dass Du überhaupt Piers gekauft hattest.

1. Du hattest als Ex-Piers-Eigner Ansprüche gegen den Trust von rd. 10,50 $ pro Piers-Unit.

2. Der größte Teil dieser Ansprüche wurde in LTIs "gewandelt". Darüber wirst Du vom Trust regelmäßig unterrichtet. Diese Ansprüche werden via Schecks in Cash getilgt.

3. Für den anderen Teil hast Du i.d.R. Runoff Notes bekommen (es standen damals Runoff Notes sowie Aktien der Reorg zur Wahl).

4. Diese Runoff Notes waren de facto festverzinste Schuldscheine.

5. Das Geld für die Zinszahlungen wurde über die seinerzeit im runoff mode befindliche WMMRC erwirtschaftet.

6. Um nicht noch jahrelang die horrenden 13 % Zinsen abzahlen zu müssen, hat der Trust diese Papiere in mehreren Schritten vorzeitig abgelöst. D.h., statt der üblichen Zinszahlungen gab es Cash-Zahlungen über die Depots. Dafür sind erst die First-Lien-Notes und späterhin die Second-Lien-Notes aus den Depots verschwunden.

7. Die Höhe Deiner Ansprüche bez. der runoff notes hatte Dir Dein Broker mit Sicherheit mitgeteilt. Du kannst aber auch zurückrechnen, wenn Du die Höhe einer Zinszahlung noch hast: Z.B. Zinsgutschrift je Quartal = 50 $. Macht im Jahr = 200 $ x 100 (Prozent) / 13 (Prozent) = 1.538,46 $ (Höhe der Second Lien Notes).

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3195 | 3196 | 3197 | 3197  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben