UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 1 von 8594
neuester Beitrag: 17.11.19 19:02
eröffnet am: 20.12.17 22:16 von: Wagemutige. Anzahl Beiträge: 214850
neuester Beitrag: 17.11.19 19:02 von: __Dagobert Leser gesamt: 25325983
davon Heute: 16804
bewertet mit 233 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
8592 | 8593 | 8594 | 8594  Weiter  

Clubmitglied, 26992 Postings, 5372 Tage BackhandSmashSteinhoff International Holdings N.V.

 
  
    
233
02.12.15 10:11
Rechtsform Naamloze vennootschap
ISIN NL0011375019
Gründung 1. Juli 1964[1]
Sitz Amsterdam, Niederlande
Leitung Markus Jooste[2]
Mitarbeiter 91.000 (2014/15)[3]
Umsatz 134,868 Mrd. Rand (2014/15)[3]
Branche Einzelhandel/Möbelindustrie
Website steinhoffinternational.com

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Steinhoff_International_Holdings

Möbelhersteller und Möbelhändler bei uns gelistet,...

hm mal sehen was das wieder ist, kennt das jemand ?  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
8592 | 8593 | 8594 | 8594  Weiter  
214824 Postings ausgeblendet.

866 Postings, 6046 Tage guniVerkauf der Blue Group Hold Co Ltd,

 
  
    
17.11.19 15:23
Unitrans, Kika-Leiner, Poco, Puris BadGmbH, Impuls Küchen GmbH, Steinpol Centra Services, etc.

Sind die Verkäufe eigentlich schon in den Berechnungen der Analysten mit eingeflossen oder sehen wir  erst im Jahresabschlussbericht von 2019 das exakte Zahlenwerk?

Weiß es jemand?


-----------
when nothing goes right... go left!

743 Postings, 366 Tage Herr_RossiSteinhupe

 
  
    
7
17.11.19 15:35
...du schürst hier ultrapositiven  Optimismus, der für dich und deine Beifallklatscher nur in Enttäuschung enden kann...
..meine Meinung....  

198 Postings, 563 Tage Allichverkauf blue group

 
  
    
1
17.11.19 16:07
Wird in 2019 Bilanz nicht enthalten sein da der Verkauf erst jetzt erfolgt ist und wir bereits Bilanz Zeitraum 2020 haben  

16 Postings, 141 Tage DiePauH7 mit Doppel-ID ?

 
  
    
2
17.11.19 16:10
... neuer Nickname ?Fähnchen im Wind?  

866 Postings, 6046 Tage guniAllich: Sorry, ausser blue group natürlich!

 
  
    
17.11.19 16:11
Aber alle anderen Verkäufe...sind die Zahlen schon irgendwo in den Berechnungen aufgetaucht?

Ich finde es einfach nicht. :-(
-----------
when nothing goes right... go left!

58 Postings, 41 Tage Terminus86Unitrans

 
  
    
17.11.19 16:30
Könnte es sein das die Summe des Unitrans Verkauf auch erst in die Bilanz für das Geschäftsjahr 2020 einfließt?  

1334 Postings, 647 Tage DerFuchs123Bloomberg hat es wohl richtig erkannt . .

 
  
    
8
17.11.19 16:48
Bloomberg 20.08.2019:

" Steinhoff International Holdings NV may have about 15 billion euros ($16.6 billion) of assets and stakes in profitable companies such as Pepkor Holdings Ltd., but you won?t see that reflected in the share price.
There?s one main reason for that: Litigation. "

" Steinhoff International Holdings NV verfügt zwar über Vermögenswerte und Beteiligungen von rund 15 Milliarden Euro (16,6 Milliarden Dollar) an profitablen Unternehmen wie Pepkor Holdings Ltd., aber das spiegelt sich nicht im Aktienkurs wieder.
Dafür gibt es einen Hauptgrund: Rechtsstreitigkeiten."

Wenn das erledigt ist, dann werden die Karten neu gemischt.
Abgesehen davon, Bloomberg geht von 15 Milliarden an Vermögenswerten aus und Bloomberg ist ja nun nicht gerade ein unbedeutender kleiner Nachrichtendienst.
Offensichtlich gibt es auch bei der Berechnung bzw. der realen Bewertung der Vermögenswerte unterschiedliche Ansichten.



Dafür gibt es einen Hauptgrund: Rechtsstreitigkeiten.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator  

1347 Postings, 641 Tage LazomanUnitrans

 
  
    
17.11.19 16:54
wurde ja noch nicht verkauft soweit ich weiss.  

955 Postings, 3204 Tage MSirRolfiDerFuchs123

 
  
    
1
17.11.19 16:57
Du bringst es auf den Punkt!
Hier gibt es nichts hinzuzufügen!
Long
SIR  

2327 Postings, 697 Tage Manro123Na sag ich doch

 
  
    
17.11.19 17:02
15 Mrd Wert. Wenn die Klagen durch sind, sind nur noch die Schulden davon abzuziehen. Da kann dann jeder selber rechnen was noch übrig bleibt. Also bestimmt keine 1Mrd.
Lach  

198 Postings, 422 Tage Pushthebashenaus meiner sicht

 
  
    
1
17.11.19 17:06
Erledigt das Management sein Aufgaben konsequent... Das rumgehackere auf ldp und Co rührt nur von dem Kurs. Stünde der Kurs höher, wäre alles voll mit Lobeshymnen...

Geduld, Geduld... Dass der Kurs von unter 6 Cent stark unterbewertet ist, sehe ich genauso... Börse bestraft Ungewissheit extrem... Aber zum Glück ist sie in die andere Richtung genauso ;)  

2422 Postings, 5379 Tage manhamDann ist alles klar

 
  
    
17.11.19 17:10
EK noch ein massen vorhanden. So Bloomberg
Das hoffen wir doch alle.
Nur:
Wenn dem so wäre, wäre das nicht ad-hoc-pflichtig ?
Ich vermute fast, das Management weiß selbst noch nicht genau wo sie stehen.
Oder
Die sind voll und ganz damit beschäftigt, zunächst alles auf Vordermann zu bringen, bzw alles was Verluste schreibt zu veräußern.

Was bleibt aus der unklaren Situation
  Hoffen und Bangen  

955 Postings, 3204 Tage MSirRolfiWahnsinn

 
  
    
3
17.11.19 17:18
17:06 auf Lang & Schwarz 13 Aktien zusammen nicht mal 1? gehandelt!
Weiß hier jemand mehr! :-)
Auf eine grüne Woche!
SIR  

3941 Postings, 625 Tage STElNHOFFIrgendwann

 
  
    
1
17.11.19 17:18
Wird der Hühnerhaufen hier Zur Ruhe kommen, Und ich werde sehen, Was aus meinen 100 mille Investition wird  

1478 Postings, 1851 Tage SanjoImmer cool bleiben Longies

 
  
    
2
17.11.19 17:34
Wir werden belohnt ihr werdet sehen.
Long und Plopp  

711 Postings, 230 Tage RDA84ich

 
  
    
2
17.11.19 17:43
denke, dass Management weiß ALLES mit Ausnahme der Klagenausgänge..
Die Klagen sind die einzige Unbekannte in dem ganzen Wirrwarr.

Klagen gelöst, Restrukturierung und Refinanzierung gehen weiter.  

3941 Postings, 625 Tage STElNHOFFLangsam

 
  
    
3
17.11.19 17:46
Bin ich dazu übergegangen, zu beten  

1915 Postings, 530 Tage DrohnröschenSteinhoff

 
  
    
17.11.19 18:13
Das kann nie schaden.  

1693 Postings, 1076 Tage shatoi@all

 
  
    
2
17.11.19 18:18

So, heute ist Sonntag und obgleich ich eben auf einem brunch mit gutem Bier war, möchte ich mir mal die Mühe machen nur die ersten Zeilen des neuesten finanzentrends Artikels zu kommentieren. Rechtschreibung bitte ignorieren, da dem Zustand geschuldet.

"Steinhoff hat durch die jüngsten Ereignissen Fans, Analysten und auch Investoren wahrscheinlich erneut enttäuscht. "

Warum? Wurde irgendeine Ankündigung nicht gehalten? Nein, daher ist diese Aussage völliger Quatsch!

"Jüngst waren Zahlen vorgetragen worden, die dem Wert nicht helfen werden, so die generelle Einschätzung. "
Aha, die generelle Einschätzung. Interessant alleine deshalb, weil eigentlich alle relevanten Investoren bisland noch GAR NICHTS GESAGT HABEN.

"Vielmehr dürfte die Aktie demnach sogar weiter verlieren. "
Aha,  mehr ist da nicht zu sagen.


"Denn: Die außerordentliche Hauptversammlung hat keine neuen Erkenntnisse gebracht. Das Unternehmen hat anders als erwartet keine Stellungnahme zu möglichen Einigungen mit den Gläubigern abgegeben"

Das ist der Gipfel der Schwachsinnigkeit. Eine HV, in der es nur einen Programmpunkt gibt, der auch noch Monate bekannt ist, erwartet ein Schmierblatt mehr Infos als angekündigt. Das, obwohl jeder weiß, dass wesentliche News einer ad hoc bedürfen.
Sorry, mich regt es auf, dass jemand mit solchem Schrott Geld verdient...

P.S. Party war echt gut!

 

989 Postings, 1597 Tage GT STVorweihnachtliche persönliche Meinung ....

 
  
    
4
17.11.19 18:24
eines investierten.
Es werden hier neuerdings Top Foristen wie Dirty Chack angegangen, der hier ganz allgemein ein wirklicher Mehrwert für das Forum hier ist....und auch noch so freundlich ist, seine mühsam ergoogelten Erkenntnisse hier mit uns zu teilen....und das auch noch kostenlos. Der muss sich dann sagen lassen, dass er nie konkrete Kursziele nennt, oder so ähnlich. Das ist nicht in Ordnung.

Frühere wirklich von mir sehr gerne gelesene und sehr kompetente, Vernünftige Foristas wie HAM 69 werden kurzum abgetan ? der hat sicher wie viele Andere längst verkauft?...und bla bla bla. Ich glaub nicht das HAM 69 verkauft hat, der hält meiner Einschätzung nach seine
Beteiligung nach wie vor und wartet vernünftigerweise einfach eine zeitlang  ab.

Das ist auch richtig und gut so.

Es wird sich hier auf die Schnelle keine Rocket ergeben...wie meinerseits öfter hier geschrieben. Natürlich würde auch lieber heute, als vor 2 Jahren hier investieren, das ist ja logisch. Aber ich bereue nichts!  ...und das ist wohl der Unterschied zwischen einigen Schreibern hier. Ein bilanzmanipulierter  Weltkonzern wie STH ist immer ein high risk invest
und das war wohl jedem klar als er hier eingestiegen ist.

Es wird dauern bis Mitte 2021. Und erst dann hat sich der Nebel ganz grundsätzlich gelichtet
Und die Dinge sind klar. Bereits einige Quartale vorher wird sich die wahre Ertragskraft von STH zeigen. Diese wird um einiges höher sein als viele ? Dummschreiber? sich selbst einreden.

Den wahren Wert von STH auf 2 - 3 Jahre gesehen sehe ich nach meiner Einschätzung viel eher bei 6 als bei 2 Mrd Euro und zwar ohne Kapitalmaßnahmen.
Und ich lasse mich auch gerne daran messen!

 

232 Postings, 498 Tage Ricky66@shaoti

 
  
    
2
17.11.19 18:37
Das war sehr vernünftig, dass du auf der Party warst, am Kurs und der Stimmung hat sich derweil auch nichts verändert.  :)  

2327 Postings, 697 Tage Manro123@Steinhoff

 
  
    
1
17.11.19 18:51
Naja hoffen wir mal nicht das wir unseres 2 jähriges Jubiläum mit so einen Kurs, uns rumschlagen müssen. Beten brauch man da nicht. Der Fahrplan steht bei SH und alles andere sehen wir vll am 30.11.
Ich habe schon mal den Wein probiert aus Südafrika/Stellenbosch. Den "Jordan-Wein" lassen wir uns dann hoffentlich mit Ms Sonn und LdP schmecken im nächsten Jahr vll bei einen besseren Kurs.
Natürlich auf den schönen Weinbergfeldern der Stellenbosch Mafia, natürlich mit einen besseren Ergebnis als die Minus Zahl sowie der Risikoklasse wenn ich so mein Konto sehe ;).
Das kann man momentan nur noch schließen ^^

Einen guten Start uns in die nächste Woche.
mfg Manro  
Angehängte Grafik:
kontostand_17.jpg (verkleinert auf 93%) vergrößern
kontostand_17.jpg

743 Postings, 366 Tage Herr_RossiNochmal zu GT Branding Holding

 
  
    
1
17.11.19 18:56
Danke an Busi25 für diesen Link bezugnehmend zu meiner Anfrage, wer da mehr über diese 700Mio Euro -Gabe/Leihung seitens Steinhoff an die besagte GT Branding weiss....
-> https://www.swissreg.ch/srclient/faces/jsp/...=tm&id=58041%2F2017

Aber dann dieser Artikel bzgl Verkaufs an Cotta
https://www.moebelmarkt.de/beitrag/...t-steinpol-central-services....
Die Frage bleibt....WEM GEHÖRT JETZT GT BRANDING HOLDING ? Oder bin ich gaga ?
Dirty?! Eine Idee? ...Oder eben sonst wer , der gerade nicht am Luftschloss bauen oder den Porsche -Sonderausstattungskatalog durchblättert und von 300 Mio Euro Vergleichssummen träumt?!
Danke
 

2285 Postings, 670 Tage __Dagobert@dj

 
  
    
17.11.19 19:02
Ich habs mir durchgesehen und glaube (es ist nicht mein Spezialgebiet), dass die Antwort auf deine Frage im § 244 Abs2 und  4 UGB gibt. Tatsächlich lesen sich diese Pfandbestellungsurkunden auch so, dass sie dieser Bestimmung entsprechen wollen.

Pflicht zur Aufstellung
§ 244. (1) Stehen Unternehmen unter der einheitlichen Leitung einer Kapitalgesellschaft (Mutterunternehmen) mit Sitz im Inland, so haben die gesetzlichen Vertreter des Mutterunternehmens einen Konzernabschluss, einen Konzernlagebericht sowie gegebenenfalls einen konsolidierten Corporate Governance-Bericht aufzustellen sowie dem Aufsichtsrat und der Hauptversammlung (Generalversammlung) des Mutterunternehmens innerhalb der für die Vorlage des Jahresabschlusses geltenden Fristen vorzulegen. Der Konzernabschluss, der Konzernlagebericht sowie der konsolidierte Corporate Governance-Bericht sind von sämtlichen gesetzlichen Vertretern zu unterzeichnen und der Haupt- oder Generalversammlung zusammen mit dem Jahresabschluss des Mutterunternehmens vorzulegen. Soweit in den folgenden Bestimmungen der Konzernlagebericht erwähnt wird, erfasst dieser Begriff gegebenenfalls auch den konsolidierten Corporate Governance-Bericht.
(2) Eine Kapitalgesellschaft mit Sitz im Inland ist stets zur Aufstellung eines Konzernabschlusses und eines Konzernlageberichtes verpflichtet (Mutterunternehmen), wenn ihr bei einem Unternehmen (Tochterunternehmen)
1.
die Mehrheit der Stimmrechte der Gesellschafter zusteht,
2.
das Recht zusteht, die Mehrheit der Mitglieder des Verwaltungs-, Leitungs- oder Aufsichtsorgans zu bestellen oder abzuberufen, und sie gleichzeitig Gesellschafter ist oder
3.
das Recht zusteht, einen beherrschenden Einfluß auszuüben, oder
4.
auf Grund eines Vertrages mit einem oder mehreren Gesellschaftern des Tochterunternehmens das Recht zur Entscheidung zusteht, wie Stimmrechte der Gesellschafter, soweit sie mit ihren eigenen Stimmrechten zur Erreichung der Mehrheit aller Stimmen erforderlich sind, bei Bestellung oder Abberufung der Mehrheit der Mitglieder des Leitungs- oder eines Aufsichtsorgans auszuüben sind.
(3) Eine Personengesellschaft im Sinn des § 189 Abs. 1 Z 2 unterliegt hinsichtlich der in den §§ 244 bis 267b geregelten Tatbestände den der Rechtsform ihres unbeschränkt haftenden Gesellschafters entsprechenden Rechtsvorschriften; ist dieser keine Kapitalgesellschaft, so gelten die Vorschriften für Gesellschaften mit beschränkter Haftung.
(4) Als Rechte, die einem Mutterunternehmen zustehen, gelten auch die Rechte eines anderen Tochterunternehmens oder von Personen, die für Rechnung des Mutterunternehmens oder eines anderen Tochterunternehmens handeln. Abzuziehen sind die Rechte, die mit Anteilen verbunden sind, die
1.
vom Mutterunternehmen oder einem Tochterunternehmen für Rechnung einer anderen Person gehalten werden oder
2.
als Sicherheit gehalten werden, sofern diese Rechte nach Weisung des Sicherungsgebers oder, wenn ein Kreditinstitut die Anteile als Sicherheit für eine Kreditgewährung hält, im Interesse des Sicherungsgebers ausgeübt werden.
(5) Bei Ermittlung der Mehrheit der Stimmrechte sind von der Zahl aller Stimmrechte die Stimmrechte aus eigenen Anteilen abzuziehen, die dem Tochterunternehmen selbst, einem seiner Tochterunternehmen oder einer anderen Person für Rechnung dieser Unternehmen gehören.
(Anm.: Abs. 6 aufgehoben durch BGBl. I Nr. 22/2015)
(7) Bei Meinungsverschiedenheiten über das Vorliegen einer Verpflichtung zur Aufstellung des Konzernabschlusses, des Konzernlageberichts und des konsolidierten Berichts über Zahlungen an staatliche Stellen entscheidet der für den Sitz des Unternehmens zuständige, zur Ausübung der Gerichtsbarkeit in Handelssachen berufene Gerichtshof erster Instanz im Verfahren außer Streitsachen. Vom Mutter- als auch vom Tochterunternehmen sind antragsberechtigt: jedes Vorstands- und Aufsichtsratsmitglied, der Abschlußprüfer und eine Minderheit, deren Anteile den zwanzigsten Teil des Nennkapitals oder den anteiligen Betrag von 700 000 Euro erreichen. Diese Regelung gilt sinngemäß für Personengesellschaften im Sinn des § 189 Abs. 1 Z 2.

Wenn dem so ist, wie ich vermute, kann das natürlich einen enormen Effekt bei Release of Pledges haben, da die Verbindlichkeiten in voller Höhe zu zeigen sind.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
8592 | 8593 | 8594 | 8594  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Bezahlter Schreiberl, MarketTrader, rallezockt, Suissere, Talismann, uljanow, Visiomaxima, WatcherSG