UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

IBM buy

Seite 13 von 13
neuester Beitrag: 16.10.19 22:55
eröffnet am: 18.08.11 11:45 von: Finance123 Anzahl Beiträge: 308
neuester Beitrag: 16.10.19 22:55 von: Tamakoschy Leser gesamt: 141640
davon Heute: 29
bewertet mit 3 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 |
Weiter  

1451 Postings, 3787 Tage BörsengeflüsterRed Hat wächst weiterhin kräftig ...

 
  
    
3
29.03.19 22:32
https://www.fool.com/investing/2019/03/26/...owth-ahead-of-ibm-d.aspx

Auch wenn der Kaufpreis für Red Hat natürlich kein "Schnäppchen" ist, halte ich den Deal weiterhin für strategisch sehr sinnvoll. Auch wenn sich IBM generell immernoch im "laufenden Turnaround" befinden, glaube ich, dass IBM jetzt endlich wieder auf einem "organischen Wachstumspfad" zurückgekehrt sind ... hat ja auch lang genug gedauert.

IBM müssen (und werden) NICHT JEDEN Cloud-Auftrag an Land ziehen können. Amazon, Google und Microsoft sind hier nunmal die Platzhirsche ... und werden es längerfristig auch bleiben. Von daher halte ich nichts davon hier irgendwelche Cloud-Aufträge zu posten, die "IBM nicht bekommen" hat. Auch IBM hat in den letzten Monaten eine ganze Reihe lukrativer Cloud-Aufträge von großen Unternehmen ergattert ... und durch die Übernahme von Red Hat kann IBM die eigene Marktstellung im Cloud-Geschäft (Hybrid-Clouds) enorm stärken.

Von daher bin ich weiterhin optimistisch, was die weitere operative Entwicklung von IBM betrifft.

Beste Grüße

Das Börsengeflüster
 

456 Postings, 159 Tage Stakeholder2IBM - Patente.

 
  
    
3
18.06.19 09:15
Sieht man sich mal den Vergleich der Patenteinreichungen der Letzten 10 Jahre an, Würde jedem Blindem mit Krückstock auffallen dass IBM sowas von Zukunftssicher ist!.
IBM reicht pro Jahr Mehr Patente als Intel, Apple und Samsung fast schon zusammen ein!
IBM ist Patenteinreicher #1 und das schon seit Jahren.

Um IBM Müssen wir uns eigentlich überhaupt keine Sorgen machen.
ab 2030 ist dieses Unternehmen sowieso "Best-Case"

100 Jahre nach DEHOMAG bzw Hollerith (NS-Zeit) *hust* gehört IBM immernoch zu "DEN" Unternehmen dieses Planeten.

Das wird sich auch nicht Ändern. IBM ist ein Blue-Chip. Bisschen Verschlafen die Letzten 10 Jahre
Aber immernoch #1 + #2 + #11 in den TOP500.
Nächstes Jahr Schiebt zwar AMD diese TOP 500 Liste nach Unten, IBM wird auf platz #3+4 Verwiesen.
Summit wird aber wohl nicht der Letzte gewesen sein der auf #1 steht, und von IBM kommt.

Strong Long!
Klare Handelsempfehlung von meiner Seite aus.  

456 Postings, 159 Tage Stakeholder2IBM Einstieg leicht gemacht:

 
  
    
2
18.06.19 19:17
IBM Patentrekord. 25 Jahre in Folge!!
9.034 Patente im Jahr 2017.
Seit 1993 rund 100.000 Patente durch mehr als 8.500 Mitarbeiter in 47 Verschiedenen Länder!

2018 sah das ganze so aus:
Mal eine Tabelle (Patenteinreichungen/Zugesprochene Patente!!) 2018 im Vergleich zu 2017:

Platz - Name - Jahr 2018 - Jahr 2017 -
1 - IBM - 9.100 - 9.043
2 - Samsung - 5.850 - 5.837
3 - Canon - 3.056 - 3.285
4 - Intel - 2.735 - 3.023
5 - LG - 2.474 - 2.701
6 - TSMC - 2.465 - 2.425
7 - Microsoft - 2.353 - 2.441
8 - Qualcomm - 2.300 - 2.628
9 - Apple - 2.160 - 2.229
10 - Ford - 2.123 - 1-868  

1451 Postings, 3787 Tage BörsengeflüsterNaturgy: Hybrid-Cloud-Auftrag aus Spanien

 
  
    
20.06.19 16:07

456 Postings, 159 Tage Stakeholder2Von den von mir oben genannten Patentanmeldungen

 
  
    
1
18.07.19 09:22
Zählen und gehen wohl über +3000 Patente auf das Konto der Forschung in Richtung "Blockchain".
Das hat IBM als einer der "Großen" richtig gesehen.

Blockchain ist schon da, wird noch mehr kommen und wird unser Leben wie das WWW beeinflussen.
Egal was die Leute euch über H2, E-Mobility, Robotik, Genetik, Biotech, Graphenwunder, Kernfusion oder sonstigem Hype Erzählen, Blockchain ist die neue "Revo- und Evolution"

Es ist vergleichbar mit der Buchhaltung in einem Unternehmen.
Jeder vorgang wird mit einem Zeitstempel versehen und "Konten" Zugeordnet + dass noch 3 Leute die Buchung, Änderung, hinzufügen von Notizen, Gespräche und Mailanhänge abnicken dass das Wahr ist.

Beispiel Du.
Du Sprichst mit deiner Versicherung. Es wird eine Kette "Versicherungen" + ein Block mit "NULL" angelegt.
Dieser Block ist Unveränderbar und wurde so auch von 1000 Menschen abgesegnet.
Nun kommt ein Schriftstück von der Versi. Dieses Schriftstück hat seinen Eigenen Block "EINS" in der Kette, abgesegnet von 1000 Menschen (obwohl keiner das Dokument, ausser Du, sehen kannst).
Du Unterschreibst es und Lädst es hoch, Es hat wieder einen Block "ZWEI", der abgesegnet wurde.
Nun befinden sich 3 Blöcke in der Kette. Diese Kette ist unendlich. Morgen passiert dir ein Unfall, Übermorgen hast du Ansprüche, Nächstes Jahr bekommst du eine Prämie zurück etc. pp.

Jeder Block darin ist aber Unveränderbar da mit Zeitstempel versehen. Und erst als jeder der 1000 Menschen sein "Okay" gegeben hat, Wurde der Block generiert. Wird Block "ZWEI" verändert, wird nicht der Block an sich verändert, sondern ein Block "DREI" aufgesetzt der die genaue Veränderung beinhaltet.
Kumuliert ergibt sich die History, die 1 zu 1 so passiert ist.
So sähe zumindest ein "Proof-of-Work" aus. Was aber nur einer von vielen Mechanismen in der Blockchain zur Verifizierung ist.  

572 Postings, 1392 Tage MarygoldIBM, KI und Arbeitswelt

 
  
    
03.10.19 22:01
Studie:
Massive technologische Wechsel ziehen sich durch alle Branchen. Automation verdrängt Arbeitsplätze, doch IBM zeigt die positiven Auswirkungen von KI.
 

572 Postings, 1392 Tage MarygoldGewinne mitnehmen?

 
  
    
03.10.19 22:02

2017 Postings, 3568 Tage TamakoschyZahlen entäuschen

 
  
    
16.10.19 22:55
https://www.marketscreener.com/.../IBM-3Q-Earnings-Snapshot-29386092/

https://de.marketscreener.com/...inbruch-und-Umsatzruckgang-29386130/

IBM enttäuscht mit Gewinneinbruch und Umsatzrückgang


16.10.2019 | 22:29
ARMONK (awp international) - Der Computer-Dino IBM hat angesichts des anhaltend schwachen IT-Kerngeschäfts erneut Geschäftseinbussen verkraften müssen. Im dritten Quartal sank der Umsatz im Jahresvergleich um vier Prozent auf 18,0 Milliarden Dollar (16,3 Mrd Euro), wie das Unternehmen am Mittwoch nach US-Börsenschluss in Armonk mitteilte. Der Nettogewinn aus dem fortgeführten Geschäft brach um 38 Prozent auf 1,7 Milliarden Dollar ein. Anleger reagierten enttäuscht und liessen die Aktie nachbörslich zunächst um knapp drei Prozent fallen, obwohl die Prognosen beim Gewinn sogar noch übertroffen wurden.


IBM steckt schon länger in einem tiefgreifenden Konzernwandel, der bislang jedoch nicht die erhofften Erfolge bringt. Das IT-Urgestein setzt auf neue Geschäftsbereiche wie Cloud-Dienste, Datenanalyse und künstliche Intelligenz und verbucht hier teilweise auch starkes Wachstum. Das reicht bisher jedoch nicht, um die Probleme in der klassischen Hardware-Sparte mit Servern und Grossrechnern zu kompensieren. Zudem leidet die Bilanz unter dem starken Dollar, der die internationalen Einnahmen nach Umrechnung in US-Währung schmälert. IBM macht den Grossteil seiner Erlöse im Ausland./hbr/DP/he  

Seite: Zurück 1 | ... | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 |
Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben