UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

"Wenn Gold flüstert, horcht die Welt auf!"

Seite 9 von 439
neuester Beitrag: 25.06.19 12:43
eröffnet am: 21.03.15 10:23 von: Ilmen Anzahl Beiträge: 10952
neuester Beitrag: 25.06.19 12:43 von: Galearis Leser gesamt: 1735843
davon Heute: 31
bewertet mit 59 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 | ... | 439  Weiter  

1936 Postings, 2442 Tage 4GoldWas wird passieren?

 
  
    
7
21.04.15 22:57
Was wir zu erwarten haben:

Systeme starten neu und ändern sich, wenn exponentielles Wachstum auf aktuellem oder reduziertem Niveau unmöglich wird. Der Übergang ist wahrscheinlich schwierig, gefährlich und die darauffolgenden Traumata werden nicht einfach in der Nacht verschwinden.

Exponentiell wachsende Schulden, gestützt von nichts außer exponentiell wachsenden Versprechen, werden im nationalen und/oder globalen Desaster enden.

Wenn der Neustart kommt, und das mag noch Jahre entfernt sein, würden Sie dann lieber schuldenbasierte Assets im Vertrauen auf eine bankrotte Gegenpartei und aufgelegt in einer Währung einer immer mehr bankrotten Regierung und Zentralbank halten, oder physisches Gold und Silber ?

Vertrauen Sie echtem Silber und Gold oder ungedeckten Papiervermögen, basierend auf den Versprechen von sich selbst bedienenden Politikern und Zentralbankern?

Das sollte eine einfache Frage zur Beantwortung sein, wenn Sie verstehen, daß exponentielles Schuldenwachstum, Ausgabenwachstum und Rohstoffpreise alle auf ein unvermeidliches und ernstes finanzielles und soziales Trauma hinlaufen.

Wie dem auch sei, Gold und Silber werden sich im Wert erhöhen, da sie echtes Geld sind, und die Papier-basierten Assets crashen und brennen im unvermeidbaren Reset.
Quelle:
 

445 Postings, 1978 Tage feel_good2Hier hat er einmal mehr Recht!

 
  
    
10
22.04.15 07:23

1728 Postings, 2307 Tage barmbekerbrietDas hat jetzt niichts...

 
  
    
6
22.04.15 09:34
mit den EMs zu zun , aber ich muss es los werden . Wenn sich das als wahr herausstellt , dann steht es entgültig fest . Für unsere Politiker sind wir nicht nur Stimmvieh das man ab und an zur Wahlurne führt , sondern auch Schlachtvieh das man zur Schlachtbank führt . Denn wie ich eben im Radio vernehmen durfte hat der ex  Verteidigungsminister Thomas de Maizière schon vor drei Jahren von den Schwierigkeiten mit dem G36 Gewehr gewusst . Da wird ohne mit der Wimper zu zucken mit Menschenleben gespielt . Und ich möchte nicht wissen wieviel Gelder da wieder geflossen sind , damit Heckler & Koch diesen Ramsch los wird .  Die Soldaten sollten den ganzen Mist hinwerfen und sagen leckt uns am Ar..h . Und Thomas de Maizière sollte den Anstand besitzen und sich eine Kugel in den Schädel schiessen . Immer vorausgesetzt die Nachricht stimmt so .

Gruss in die Runde
barmbekerbriet




 

19506 Postings, 2389 Tage derFrankeFinanzmärkte außer Kontrolle

 
  
    
12
22.04.15 11:13
Das Volumen der Devisengeschäfte explodierte in 25 Jahren von 150 Billionen
Dollars auf 955 Billionen, das Volumen der Aktien und Bonds stieg von 9
auf 87 Billionen und es wird Monat für Monat weitere Milliarden in den Markt
gepumpt!
Noch überwiegt die Freude über den Anstieg der Aktienmärkte aber fundamental begründet ist er nicht.
Warnungen gibt es mittlerweile genügend, nicht nur Politiker wie Schäuble und Ron
Paul warnen, selbst Walmart Stores werden in der USA geschlossen, die FED
zieht um Richtung Landesinnere.
Die Schere Arm zu Reich öffnet sich immer weiter, laut Statistiken sollen 50
Millionen Menschen in der USA vom Hungertod betroffen sein, wobei die Foodstamp
Hilfe ehr auf Fettleibigkeit hinzielt und schwere Gesundheitsschäden hervorruft.
Das Problem ist nicht ein Mangel an Geld, das Problem liegt am Umgang und an
der Konzentration bei wenigen Menschen!
Diese Ungleichverteilung ist wie ein Vulkan der kurz vor dem Ausbruch steht,
es kann einmal sehr sehr schnell gehen, denn ein Weg zurück den gibt es mittlerweile nicht mehr.

In diesem Sinne einen goldig-silbernen Mittwoch wünsche ich euch!

Soll euch allen schöne Grüße vom Chef Ilmen ausrichten der noch mit verschiedenen
Problemen seiner Home-PC-Anlage beschäftigt ist.
 

1070 Postings, 2945 Tage Gold_fass_anÜber 1 Million Briten gehen zu Lebensmittelbanken

 
  
    
11
22.04.15 18:14
Über eine Millionen Bürger Großbritanniens beziehen ihre Lebensmittel von Tafeln. Dies ist ein neuer Rekord und ein Anstieg um 19 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die britische Regierung gab an, dass man nicht sicher sagen könne, was die Ursache für diese Entwicklung sei.

http://www.gegenfrage.com/...briten-von-lebensmittelbanken-abhaengig/


Ist das jetzt typischer britischer Humor oder einfach nur Ignoranz, wenn Aussagen kommen, wie:"dass ?nicht genügend Informationen vorliegen?, um sicher sagen zu können, aus welchem Grund immer mehr Menschen die Angebote von Lebensmittelbanken nutzen."  

1728 Postings, 2307 Tage barmbekerbrietBritischer Humor ?

 
  
    
9
22.04.15 19:09
Diese Art von Humor soll auch eine gewisse Marie Antoinette gehabt haben . Den Ausspruch ?Wenn sie kein Brot haben, dann sollen sie doch Kuchen essen!? soll sie ja nie gesagt haben , aber es ist sinnbildlich für die Abgehobenheit des damaligen Adels in Frankreich . Und was folgte darauf ? Die Französische Revolution . Und dieses Problem haben wir heute eben auch wieder . Die sogenannte Elite weis nicht mehr was unten am Bodensatz geschieht . Sie haben eben die Bodenhaftung verloren . Und das kann sich böse rächen . Es sei denn , sie haben die Mehrheit der Menschheit schon so eingelullt , daß ein Aufmucken geschweige denn eine Revolution nicht mehr zu erwarten ist .

Gruss in die Runde
barmbekerbriet



 

445 Postings, 1978 Tage feel_good2Einfach anschauen und wirken lassen!!

 
  
    
7
22.04.15 19:20
Danke Micha, danke Frank!


 

445 Postings, 1978 Tage feel_good2Wo bleibt der Armeisenbär?

 
  
    
4
22.04.15 19:28

1966 Postings, 3322 Tage CalibanFlashcrash 2010 - wann kommt die Neuauflage?

 
  
    
15
22.04.15 20:14
Kürzlich schrieb ich noch vom Flashcrash Mai 2010, jetzt hat man einen Schuldigen gefunden, oder man gibt es vor:
http://www.n-tv.de/wirtschaft/...-Crash-Haendler-article14959816.html
m.E. ist ein derartiger Einbruch in wenigen Minuten ohne gezielte gemeinschaftliche Aktion der größten Wallstreetverbrecherbanden nicht möglich. Es war ein Test, oder eine Säuberung der Bullen, um die grossen Player (Verbrecherbanken) als die einzigen Gewinner der unmittelbaren Kurserholung herauszufiltern, alle anderen wurden ausgeknockt oder verloren ihre Position mit S/L.
Dass es nicht mit rechten Dingen zuging, sieht man auch daran, dass die getätigten 'Geschäfte', also Verkaufsorders mit riesigen Verlusten, Milliarden an KOs, auch bei Privaten, die ausgelöst wurden, nicht rückabgewickelt wurden. Jeder ist also nur selber schuld, wenn es kracht, selbst wenn ein Fehler menschlicher oder maschineller Art (was man ja vorgab) gefunden wurde. Entschädigt wird man nicht in diesem Verbrechersystem.
Deshalb Gewinne versilbern und vergolden, und nicht mehr ins Feuer damit, immer nur Spielgeld verwenden. Das gilt m.E. auch für Aktien.

Ich bin sehr sicher, dass solche konzertierte Aktionen der Großverbrecher bald wieder kommen werden, vor allem um die Bullen loszuwerden, die einer weiteren inflationären Börsenentwicklung im Weg stehen. Schließlich sollen ja nicht alle an den noch ausstehenden Kursanstiegen teilhaben. Eine Marktsituation an solch markanten Index-Limits wie der NDX ist ideal geeignet für diese Säuberung.

Zum Gold muss ich sagen, dass ich durchaus Rückschläge erwarte. War gestern einkaufen: Einige haben zwar verkauft, aber es sah eher wie ein Notverkauf aus oder ein Nachlassverkauf, aufgrund der Menge, vor allem Schmuck. Andere ließen ihre Pretiosen schätzen und gingen wieder mit dem Satz auf den Lippen: Nicht zu diesem Preis. Beim Einkaufen waren fast alle Münzen weg, nur noch ganze Unzen und Zehntel zu haben, d.h. für mich, dass sich Viele bereits eingedeckt haben. Aber ich kann mich auch täuschen und es ist mir völlig egal ;)
 

19506 Postings, 2389 Tage derFrankedie zwei Klassengesellschaft zeigt sich

 
  
    
11
22.04.15 20:19
nicht nur bei den Besitzverhältnissen
auch bei der Anwendung der Gesetze zeigt die Politik ihr wahres Gesicht
während die eine Seite die Härte des Gesetzes zu spüren bekommt
kauft sich die andere Seite frei.
Noch schlimmer ist es natürlich in der USA, dort wird die schwarze Bevölkerung
regelmässig gleich erschossen, oder überleben die Festnahme nicht.
Also ich kann mich nicht erinnern das vor 20 Jahren auch schon so eine Spaltung
der Bürger existierte
an was ich mich allerdings erinnern kann ich wollte damals auch schon Krügerränder.  

18988 Postings, 2855 Tage HMKaczmarek@caliban

 
  
    
11
22.04.15 20:24
...zu deinem letzten Absatz.  Wer sind denn die "vielen", die sich eingedeckt haben?

Der Normalfall ist, dass die grosse Masse das "Zeug" zu ?s macht,

sobald sie es erkennt.  Von der Oma oder den Eltern geerbt wird es schnellstmöglich

zu Fiat gemacht. Meist beim "fairen" Juwelier um die Ecke.

Die Masse und EMs?   Nein, GARANTIERT nicht.  Der Deutsche ganz besonders

vertraut endlos in die aktuelle Währung. Er kennt es nicht anders.  

1728 Postings, 2307 Tage barmbekerbrietfeel_good2 - 208

 
  
    
4
22.04.15 20:30
Mal den Teufel nicht an die Wand , im Moment haben wir hier noch ruhe .

Gruss , auch in die Runde
barmbekerbriet  

1544 Postings, 1996 Tage EinzahlerHMK liegt leider

 
  
    
10
22.04.15 20:40
absolut richtig. Wenn nur ein paar Prozent mehr der Schlafschafe weltweit Gold und Silber kaufen würde, wären die Kurse auf dem 10-50fachen Niveau.  

19506 Postings, 2389 Tage derFrankeHMK und Einzahler

 
  
    
12
22.04.15 20:49
ich weiß nicht ich bin mir da nicht so sicher.
Als ich wieder mal meine gespeicherten Berichte vom Jahr 2008 durch sah,
damals als das Gold ziemlich ausverkauft war,
stellte ich mir die Frage wer kaufte damals das Gold und Silber auf?

Es gibt nur 2 Möglichkeiten entweder das Großkapital oder das Groß an Bürgern!
Sicher ist dass auch heute noch viele Münzen aus älteren Jahrgängen vom Markt
verschwunden sind.  

18988 Postings, 2855 Tage HMKaczmarek@Franke,

 
  
    
8
22.04.15 21:04
...es ist das ausländische Großkapital bzw. deren Handlanger.

Such dir bitte einfach mal die nächstgelegene Pfandhausversteigerung

in deiner Nähe aus, besuche diese und schildere danach mal deine Beobachtungen.

...  Kleiner Tipp: Ost und Nahost  ...  

14068 Postings, 5466 Tage pfeifenlümmelDer Futurehandel sorgt

 
  
    
7
22.04.15 21:23
für den niedrigen Edelmetallpreis.

Selbst wenn es kaum noch Gold gäbe, kann Gold auf Termin verkauft werden. Wird die Anzahl der Verkaufskontrakte angehoben, wird der Preis fallen, weil nicht genügend Käufer bereit stehen. Die Anzahl der Verkaufs- und Kaufkontrakte ist beim Future gleich. Und wer steckt wohl hinter dem Angebot von Verkaufskontrakten?

Bei der Geldvermehrung der Notenbanken auf ihren Festplatten ist es wichtig, den Goldpreis im Zaum zu halten, ansonsten droht der Vertrauensbruch in die Währung.
Folgerichtig macht es wenig Sinn, darüber nachzudenken, wieviel Gold nun weltweit gefördert wird und wie die Nachfrage nach Münzen ist. Der Preis wird nun mal über den Futurehandel gemacht. Dieses System versagt erst, wenn alle glauben, es gäbe kein Gold mehr zu kaufen.  

14068 Postings, 5466 Tage pfeifenlümmelzu #216

 
  
    
5
22.04.15 21:35
Im Lebensmittelbereich haben sich schon manche Trader aus ethischen Gründen verabschiedet. Die Preise wurden hochgetrieben, obwohl keine Knappheit herrschte.  

19506 Postings, 2389 Tage derFrankepfeife selbst dann nicht

 
  
    
10
22.04.15 21:44
2008 gab es kaum noch Gold und der Preis ist gefallen,
erst wenn der Preis für Papier und für Gold physisch getrennt werden,
denn der Derivatemarkt, der einst der Absicherung der Produzenten diente, ist wirklich außer Kontrolle geraden und ist zu einem reinen Wettcasino verkommen,
dort gewinnt auch nur immer die Bank.
Die Looser sind die Goldproduzenten und vielleicht die Kleinanleger, die Wert auf Steigerungen
legen.
Aber Shanghai diese Goldbörse ist stark im Kommen und dort gibt sich kein Mensch
mit Papierauslieferungen zufrieden.  

1936 Postings, 2442 Tage 4GoldDroht schon bald die nächste Finanzkrise?

 
  
    
6
22.04.15 22:31
Nun ja, genau diese Entwicklung können wir aktuell wieder in ihren Anfängen beobachten. Die Renditen für US-Staatsanleihen und deutsche Staatsanleihen gehen jetzt abermals drastisch zurück, während das ?Smart Money? aus dem Aktienmarkt geht. Ist das ein weiterer Hinweis darauf, dass wir nun kurz vor einer bedeutenden Finanzpanik stehen?
Quelle:
 

1936 Postings, 2442 Tage 4GoldTTIP krallt sich Europa

 
  
    
8
22.04.15 22:43
Kaum einer beachtet was da eigentlich passiert, die Lemminge werden wieder vor Tatsachen gestellt:

?Laut Skeptikern schafft das TTIP-Abkommen eine riesige Bürokraten-Armee, um die EU- und die US-Richtlinien zu vergleichen, und lässt alle Initiativen zum Interessenschutz von Verbrauchern und Arbeitnehmern scheitern, denn es wird keine Chancen mehr geben, diese Initiativen durchzusetzen. Die Geschäftsleute könnten dann unter dem Vorwand des Kampfes um die Handelsfreiheit willkürlich jedes Gesetz blockieren, das darauf abzielt, Forderungen an die Arbeitgeber zu verschärfen.?

Weiter geht es hier:
 

1936 Postings, 2442 Tage 4GoldDie Euro Entwertung

 
  
    
5
22.04.15 22:53
in seinen Lauf hält weder Ochs noch Esel auf!

Das Pleiteland GR kriegt noch mehr Geld man nennt es Notfallkredit.

Nur Gold und Silber kann uns vor weiteren Wertverlust bewahren, diese Erkenntnis kann man jeden Tag neu erleben.....
 

19506 Postings, 2389 Tage derFrankezu TTIP

 
  
    
13
22.04.15 22:56
stellt euch vor ich las gestern
Merkel ging auf die VSA zu und hat um das Freihandelsabkommen bei Obama gebeten,
also wie immer der Feind sitzt im eigenen Land.
Mit dieser Info versteht man manche Reaktionen besser, vor allem die vom Gabriel.  

1936 Postings, 2442 Tage 4GoldWo ist eigentlich unser Ilmen?

 
  
    
3
22.04.15 22:59
Sieht er uns von Mittelerde zu ;-)

Ilmen war die mittlere Luftschicht und lag zwischen Vista und Vaiya, über den Wolken von Mittelerde. In Valinor reichte sie bis auf den Boden hinab und nur die Ainur und die, die sie in ihrer Nähe duldeten, konnten sie atmen. In ihr befanden sich die alten Sterne und diejenigen, die Varda aus dem Tau Telperions schuf. Die unteren Schichten waren die Bahnen, die von Sonne und Mond durchzogen wurden.
Quelle:
 

1936 Postings, 2442 Tage 4Gold#222 Ja Franke, Sie kann nicht anders

 
  
    
5
22.04.15 23:02

10864 Postings, 5204 Tage IlmenItalien steht vor dem Zusammenbruch:Kollapsgefahr!

 
  
    
11
22.04.15 23:15
Dann steht, dank der großen Flüchtlingswelle, die Europa derzeit heimsucht, der Euro vor dem Aus! Sollte die italienische Wirtschaft, aufgrund der großen Flüchtlingswelle, Schadennehmen, ginge der Euro den Bach runter? Nur mal kurz innehalten: Kleine Ursache verursacht Riesenwirkung! Wir werden schon noch sehen, was auf uns zu kommen wird. Nach meiner Beobachtung: Wirklich nichts gescheites ? wir werden hier vor Ort viele, wirklich sehr viele Probleme bekommen und erleben, den die Fremden Menschen bringen Ihre eigenen Gesetze mit hier und nach dem leben Sie. Unsere Gesetze werden missachtet und ignoriert. Beobachte zurzeit, dass immer mehr Afrikaner bei uns heimisch werden. Auf öffentlichen Plätzen treffen die sich und im öffentlichen Leben sind sie allgegenwärtig. Bald haben wir hier am jedem Eck: Viel Afrika!

http://orf.at/static/images/site/news/20150417/...en_1k_r.4613966.jpg
Italien warnt vor Kollaps - news.ORF.at
Die italienische Regierung warnt vor einem Zusammenbruch des Systems der Flüchtlingsaufnahme in Italien, sollte die Migrantenwelle aus Nordafrika nicht gestoppt werden. Die Last, die Italien wegen der massiven Einwanderung trage, sei enorm, sagte Außenminister Paolo Gentiloni in einem Interview mit R ...
 

Seite: Zurück 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 | ... | 439  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben