UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Cyan AG

Seite 1 von 32
neuester Beitrag: 21.11.19 18:03
eröffnet am: 15.07.19 21:53 von: Purdie Anzahl Beiträge: 790
neuester Beitrag: 21.11.19 18:03 von: Saarlänna Leser gesamt: 85067
davon Heute: 194
bewertet mit 4 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
30 | 31 | 32 | 32  Weiter  

1001 Postings, 3083 Tage PurdieCyan AG

 
  
    
4
15.07.19 21:53
ich eröffne hiermit einen neuen Cyan Thread. Alle sind hier eingeladen sich an der Diskussion und am Informationsaustausch zu beteiligen, jedoch bitte in einer Art und Weise, die den Forenregeln entspricht.

Auch kritische Meinungen sind immer willkommen, aber bitte sachlich und konstruktiv, so wie dies hier z.B. von Jörg9 oder Katjuscha gemacht wurde. Wer hier vorsätzlich den Thread nur stören will, muss mit einer Sperre rechnen.

Auf eine gute Zusammenarbeit.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
30 | 31 | 32 | 32  Weiter  
764 Postings ausgeblendet.

95 Postings, 120 Tage ToffWelcher Spassvogel...

 
  
    
15.11.19 14:54
verkauft da gerade einzelne Aktien zum Dumpingpreis?? Ein total durchgedrehter LV kurz vor dem Zusammenbruch oder ein Kleininvestor, der mal für ein paar Minuten ein richtig Großer sein will? Beides legitim, aber sinnlos...  

1001 Postings, 3083 Tage PurdieACN Deal

 
  
    
2
15.11.19 18:43
H&A berichtet ja in seinem Update davon, dass der ACN Deal bereits im GJ 2019 rd. 7,5 mio ? zum Umsatz beitragen soll. Ich gehe mal davon aus, dass CYAN in den folgenden Jahren in der Summe ein Betrag in mindestens ähnlicher Höhe zufließen wird. Somit hätte der ACN Deal einen Gesamtumfang von mind. 15 mio. ?.

Der Auftrag umfasst insgesamt 60 mio Lizenzen für MVNO und Security (lt. H&A auch Clean Pipe, wohl in Peru & weiteren neuen Ländern in LatAm).

Wie die IR mir mitgeteilt hat handelt es sich bei den Lizenzen um 60 mio MONATS-Lizenzen mit theoretisch unbegrenzter Laufzeit, d.h. ACN könnte für 1 Jahr 5 mio Kunden (bzw. für 5 Jahre 1 mio Kunden) über die Plattform laufen lassen. Nach 1 resp. 5 Jahren müsste nachgekauft werden.  

So viel zum Thema Einmaligkeit der Umsätze. Also, ganz starker Deal den CEO Arnoth hier abgeschlossen hat.

Es ist sehr schwer zu schätzen, wieviel Lizenzen für die einzelnen Kundenbereiche verkauft werden können. Angesichts des Markteintritts in Peru und weiteren Ländern in LatAm kann das allein mit den MVNO + Clean Pipe Lizenzen schon recht schnell gehen. Ich vermute auch, dass ACN bisher gar keinen Interneschutz anbietet, d.h. CYAN muss sich die Kunden nicht teilen, wie z.B. bei Magenta mit Norton.Ich würde die Laufzeit somit mal bei ca. 3-4 Jahren ansetzen für die 60 mio Monatslizenzen.

Bei Skitto in Bangladesch dürfte es wohl zu einem ähnliche Deal kommen, ca. 2,5 mio Umsatz in 2019 + mind. 2,5 mio in den Folgejahren.  

986 Postings, 884 Tage SaarlännaLizenzdeal

 
  
    
1
15.11.19 19:51
Danke für die Information, Purdie.
Dass es sich zm monatliche Lizenzen handelt, lässt den Deal in einem noch deutlich positiveren Licht erscheinen. Anscheinend gehen ja sogar die Analysten bisher davon aus, dass es sich mehr oder weniger um einmalige Umsätze handelt.  

44 Postings, 507 Tage GrantelbartDas sind etwa

 
  
    
15.11.19 20:43
1,50 ? pro Kunde pro Jahr. Damit hat man nun auch einen ersten Anhaltspunkt, was preislich in dieser Region so zu erwarten ist.  

1001 Postings, 3083 Tage PurdieCYAN

 
  
    
1
16.11.19 13:39
CYAN hat bei mir diese Woche mit dem ACN Deal wieder sehr viel Vertrauen zurück gewonnen, selbst die Prognose ist wieder machbar. Wie die IR  mir ja auch mitgeteilt hat sind diese MVNO Lizenzdeal auch alles andere als einmalige Umsätze. Ganz im Gegenteil, bei diesem Lizenzmodell hat der Lizenznehmer ein höchstes Interesse an einer schnellen Umsetzung der Projekte. So soll ja schon Anfang 2020 die Expansion in Peru starten, wo dann ganz schnell MVNO + Clean Pipe Lizenzen eingelöst werden. Auch beim Security Rollout dürfte ACN mächtig Gas geben.

Ganz interessant könnte sich auch Skitto in Bangladesch entwickeln. Dieses Unternehmer hat ein ganz cleveres, intelligentes Geschäftsmodell, gerade für ein recht armes Land wie Bangladesch entwickelt. Allerdings ist Bangladesch mit seinen rd.165 mio Einwohnern auf einem sehr erfreulichen und erfolgsversprechendem Weg.
https://www.dw.com/de/...tiger-mit-gro%C3%9Fen-pl%C3%A4nen/a-46782102

 

1001 Postings, 3083 Tage PurdieIFRS 15

 
  
    
17.11.19 09:57
ich habe mich dann gestern auch nochmal mit dem, natürlich sehr guten, Einwand von Finanzsenf zur Bilanzierung beschäftigt. Ich weiß ja, dass er aus der Branche kommt und sich insbesondere mit den neunen IFRS Vorschriften wohl besser auskennt als jeder andere im Ariva Forum.

Es ist vollkommen richtig, dass dieses Thema sehr komplex ist und man es von außen auch kaum eindeutig lösen kann. Der neue Lizenzvertrag mit ACN ist jedoch überhaupt nicht dem Orange Vertrag vergleichbar. Beim Orange Vertrag sind die Lizenzeinnahmen an jeden aktiven Kunden gekoppelt, d.h. auch, dass man bei Abschluss des Vertrages die mögl. Lizenzeinnahmen gar nicht genau kennt und sie auch nur bilanzieren kann, wenn sie anfallen.

Ganz anders ist ACN Vertrag gestaltet. Hier erhält  CYAN für 60 mio Lizenzen einen festen Betrag X. Bei diesem Vertrag handelt es auch NICHT um einen "Software as a Service" Vertrag. Es ist ein ganz klassischer Lizenzvertrag in der Kategorie "Lizenzvertrag mit sehr häufigen Updates". Evtl. gilt es das gesamte Vertragspaket noch aufzuteilen nach MVNO, Clean Pipe + Security Lizenzen. M.E. dürften jedoch alle Varianten bilanziell  gleich zu behandeln sein.

Aus der Pressemeldung von CYAN geht auch eindeutig, dass CYAN nur einen Teil der Erlöse  in 2019 bilanziert und somit seiner konservativen Bilanzierung treu bleibt.
https://www.pwc.de/de/newsletter/kapitalmarkt/...oftwareindustrie.pdf

 

1001 Postings, 3083 Tage PurdieIFRS 15 Ergänzung

 
  
    
17.11.19 15:23
nach meinem Verständnis der IFRS 15 Vorschriften beim ACN Vertrag sollte hier wie folgt bilanziert werden (dass die regelmäßigen Updates für die Funktionalität der Software unerlässlich sind, dürfte unbestreitbar sein):

Für die aktuellen Bestandskunden von ACN kann die Security (OnNet, Endpoiont, Kinderschutz) von CYAN umgehend für ACN aktiviert werden und somit in die Verfügungsgewalt von ACN übergehen. Diese Security Lizenzen (rd. 80% der Security Lizenzen) sollten somit in 2019 bilanziert werden. Die MVNO und Clean Pipe Verträge bleiben für die Bestandskunden ja unverändert.

Die neuen Lizenzen für den Mobilfunk in Peru sowie weiteren Ländern in LatAm können natürlich erst bilanziert werden, wenn die Software geliefert bzw. aktiviert wird. Dies gilt dann für alle neuen MVNO + Clean Pipe Lizenzen sowie den Security Lizenzen in den Ländern.

Insofern glaube ich , dass die von mir geschätzte 50:50 Aufteilung für 2019 + Folgejahre in etwa stimmen sollte.

 

1001 Postings, 3083 Tage PurdieKolumbien + Peru

 
  
    
19.11.19 22:20
in LatAm schaue ich auch immer gerne auf die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen.

Kolumbien (neben ACN evtl. auch bald Claro) mit seinen über 48 mio. Einwohnern hat sich in den letzten Jahren sehr gut entwickelt und gilt inzwischen als Perle in LatAm, Staatverschuldung etwas über 50% vom BIP, Wirtschaftswachstum 2,5-3 %.   https://www.exportmanager-online.de/nachrichten/...einamerikas-10255/

Peru ist ebenfalls ein Musterland in LatAm mit seinen rd. 32 mio. Einwohnern. Peru hat sehr viele Rohstoffe und Nahrungsmitttel und einen sehr gesunden Haushaltsüberschuss. Wachstum rd. 4 %, Staatsversschuldung rd. 27 %.  https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/...eru-node/-/211940

PS: CYAN nachbörslich wegen Wirecard unter Druck, ich sehe hier jedoch fürs operative Geschäft von CYAN absolut keinen Zusammenhang  

1 Posting, 2 Tage GlühstrumpfOrange?

 
  
    
20.11.19 09:39
Nach langer stiller Teilhabe an der Fülle an Informationen, möchte ich mich nun auch einmal zu Wort melden. Für mich ist Cyan ohne Frage ein Unternehmen, das eine große Zukunft vor sich hat. Allerdings bekomme ich immer größere Zweifel an meinem Investment, der Kursverlauf spricht für sich. Die Markkapitalisierung ist einzig und allein der Fantasie zuzuschreiben und bei dem bisherigen Wachstum gilt das noch für einige Jahre. Ich bin mir nicht sicher, ob bisher auch nur eine Ankündigung seitens Cyan eingetroffen ist. Seit über einem halben Jahr wird davon gesprochen, große und wichtige Kunden kurz vor Vertragsabschluss seien. Abschlüsse? Ein oder Zwei. Wow. Und diese dann auch noch mit nicht den allzu großen Umsatzversprechen. Ich sehe nicht, wie auf Grundlage dieser Abschlüsse, die MK gerechtfertigt ist.
Mein zweiter großer Kritikpunkt ist der Orange Rollout. Klar, hier kann Cyan selbst wahrscheinlich wenig tun, um ihn zu beschleunigen, die großen Umsatzversprechen für 2019 werden sie aber trotzdem nicht halten können. Was am Ende steht, sind für mich mittlerweile mehr Fragen als Antworten, was mich immer mehr dazu bewegt, meine Position zu reduzieren.    

986 Postings, 884 Tage SaarlännaMensch Jörg

 
  
    
20.11.19 09:52
Bin echt enttäuscht von Dir. Etwas mehr Subtilität hätte ich Dir schon zugetraut, damit nicht gleich jeder merkt, dass Du Dich extra wieder neu angemeldet hast um hier zu bashen!

 

1 Posting, 2 Tage wurstkaiserWo bleiben die Käufer?

 
  
    
20.11.19 12:41
Hallo, bin stiller Leser. Danke schonmal für die vielen tollen Beiträge. Was mich interessiert ist: wann die Haltepflicht der großen Investoren verfällt? Und mich wundert es schon auch sehr wo die großen Käufer bleiben?! Diese sollten eigentlich die ganze Cyan nummer auch nicht wirklich schlecht einschätzen können. Manipulation hin oder her irgendwann muss mal gekauft werden... Ich bin immer davon ausgegangen das niedrige Kurse gebilligt werden um nachzukaufen aber so langsam zweifle ich daran. Der Anstieg wird im Zweifel geboren aber das stimmt leider nicht immer. Hoffen wir es ist nicht alles heiße Luft.
Bisher bleibe ich der Aktie noch treu habe bei apptio und einigen anderen viel zu früh verkauft aber das Minus im Orderbuch ist leider etwas schmerzhaft. Beste Grüße  

95 Postings, 120 Tage ToffNachgekauft!

 
  
    
1
20.11.19 14:32
Kursrückgang ohne Nachrichten ist für mich direkt ein Argument gewesen, um ein paar Stücke draufzulegen. Eigentlich ein perfekter Zeitpunkt, wenn man wie ich fest davon ausgeht, dass in diesem Jahr noch eine Reihe weitere Erfolgsmeldungen folgen sollten. Die Chancen dafür sind aus meiner Sicht sehr gut. Aber jeder muss da eine persönlche Entscheidung treffen, ob man eher auf der Käufer- oder Verkäuferseite steht.
Mein Optimismus ist wegen eines nachrichtenlosen Kursrückgangs jedenfalls nicht kleiner geworden. Davon lasse ich mich eher inspirieren als abschrecken.  

20 Postings, 819 Tage think tankHabe auch nachgekauft.

 
  
    
3
20.11.19 14:50
Sehr gute Chancen mit verschiedenen Produkten und das weltweit.
Derzeit werden nur Risiken gesehen und nicht die aussichtsreiche Zukunft.

Falls sich einige Abschlüsse ein wenig verschieben werde ich das aushalten.
 

986 Postings, 884 Tage SaarlännaKursentwicklung + Sales Pipeline

 
  
    
2
20.11.19 14:55
Typisch für Leerverkäufer. Kurz nach der Erfolgsmeldung wurde der Anstieg verhindert und dann in mehreren Schritten der Kurs nach unten manipuliert. Das soll bei den Anlegern, die natürlich infolge positiver Nachrichten mit einem Kursanstieg rechnen, für Frust sorgen und diese zum Ausstieg bewegen. Funktioniert auch immer wieder. Aber wie hier schon öfter ausgeführt ist das bei der Marktenge von Cyan ein gefährliches Spiel für die LV.
Wenn man die Mitteilung zum H1-Abschluss berücksichtigt, in der enthalten ist, dass Orange, Wirecard und Aon zum Erreichen des Umsatzziels beitrage werden, dann könnte es in jedem der Fälle bis Jahresende noch eine entsprechende Corporate News im Zuge des Rollout-Starts geben.
Darüber hinaus wurde ja noch ein Lizenzdeal in Aussicht gestellt.
Zusätzlich kann jederzeit eine Meldung bzgl. Telecom Argentina kommen und eine bzgl. dem Chilenischen MNO (Clean Pipe), wo man dem Vernehmen nach auch in weit fortgeschrittenen Vertragsverhandlungen steht (siehe auch Bericht CIO Review mit CTO Cserna).
Übrigens: Wenn man bei Linkedin etwas recherchiert und sieht, wie gut das Management von Cyan u.a. mit Telekom A1 Austria vernetzt ist, man die Roadmap berücksichtigt und das Ende der Exklusivität mit Magenta mit einbezieht, dann sin das für mich klare Anzeichen für einen Deal mit A1.

 

333 Postings, 1474 Tage Babo89Nachgekauft!

 
  
    
1
20.11.19 15:21
Soeben habe ich nachgekauft, auch wenn ich noch tiefere Kurse bis ca 16€ für möglich halte, da ich an eine Prognoseverfehlung für dieses Jahr glaube. Dennoch sollten der Umsatz und Gewinn in 2020 und 2021 anziehen. Für mich wäre ein Umsatz von 50-60 Mio. in 2021 bei einer etwas geringeren als prognostizierten Gewinnmarge auch vollkommen in Ordnung. Damit wäre ausreichend Kurspotential nach oben vorhanden.

Ich denke eher, dass die Hoffnung auf 2020 und 2021 gelegt werden muss und somit auch die Hoffnung auf deutlich höhere Kurse.  

96726 Postings, 7192 Tage Katjuschaeinerseits kann man sagen, der Markt schaut

 
  
    
2
20.11.19 15:34
sehr auf die Risiken, andererseits preist er natürlich auch schon gewisses Wachstum ein, bei 190 Mio Börsenwert.

Ich würde einfach mal 20-25% der Vorstandsprognosen zum Umsatz pauschal abziehen, aufgrund der bisher ständig verfehlten Prognosen. Dann käme man etwa auf

Umsatz 19 /20 /21 in Mio ?
27,5 / 42,5 / 58,5

Ebitda
9,0 / 17,0 / 26,0

EbT
3,0 / 10,5 / 19,0

Überschuss
2,8 / 9,0 / 17,0

Damit könnte man auch gut leben, aber ich glaub, der Markt wird noch ein paar Monate abwarten. So richtig aufklären wird sich das Potenzial wohl erst mit dem Halbjahresbericht 2020, zumindest wenn es wie befürchtet mal wieder die üblichen "Verschiebungen" aus dem 2.Halbjahr 2019 geben sollte. Schön wäre, wenn Cyan im 1.Halbjahr 2020 endlich in den Prime Standard wechselt, um dann auch mit Quartalsberichten ausreichend transparent und juritisch anfechtbar zu sein, was in der Unternehmensphase zumindest für den Aktionär wichtig wäre. Dieses ewige warten und vertrauen auf die nächsten Halbjahreszahlen nagt natürlich an den Aktionären. Ist auch kein Wunder, wenn man sieht was hier bisher alles schief gelaufen ist.
-----------
the harder we fight the higher the wall

5 Postings, 78 Tage Eckinho.

 
  
    
2
20.11.19 15:37
hab auch etwas nachgekauft und noch Orders etwas niedriger plaziert. Denke auch, dass es u.U noch etwas tiefer geht. Hier ist ja wirklich jegliche Fantasie aus dem Kurs entfernt worden.
Irgendwie so als würde Orange , Wirecard, und wie Sie alle heißen, nicht existieren.

Leerverkäufe sind halt kurzfristig nicht so geil wenn man schon investiert ist aber wenn man etwas länger dabei ist dann war ich manchmal schon ganz froh dass der Kurs deutlich zurück gekommen ist.



 

986 Postings, 884 Tage Saarlänna@Kat

 
  
    
1
20.11.19 15:59
"...aufgrund der bisher ständig verfehlten Prognosen."
Im Hinblick auf die Umsatzprognosen muss man diese Aussage relativieren. Den Umsatz 2018 hat man ja erreicht, hier war man leider nur nicht so offen und hatte im Vorfeld auf den "lucky buy" hingewiesen.
Und die ? 35 Mio. für 2019 stehen nach wie vor, obwohl der Orange-Rollout einige Monate später als erwartet startet. Das finde ich schon bemerkenswert.
Außerdem ist es wohl nach wie vor in den Köpfen, dass mit dem Umsatz aus H1 das Erreichen der ? 35 Mio. Umsatz nicht möglich ist. Aber wenn der 2. Lizenzdeal noch dazu kommt, dann sind in H2 wohl mindestens ? 10 Mio. an Umsatz generiert worden mit dem hier kein Mensch gerechnet hat (da Lizenzdeals in dieser Art bisher nicht vorgenommen wurden).  
Nicht umsonst spricht ja H&A davon, dass der Umsatz inzwischen gut erreichbar ist.
Wenn man den Umsatz aus dem generell schwächeren H1 doppelt rechnet, 10 Mio. ? aus Lizenzen hinzu fügt, 3 Mio. aus Clean-Pipe der I-New-MVNOs, vielleicht 1 Mio. ? von Orange, dann sind wir ja schon bei ? 30 Mio. Umsatz.
Was offensichtlich total vom Markt unterschätzt wird, ist die Tatsache, dass aus den Lizenzdeals Cyan  liquide Mittel in erheblicher Höhe zufließen. Diese stehen direkt zusätzlich zu den ? 25 Mio. aus der KE bereit, können umgehend in weiteres Wachstum investiert werden und sie verringern natürlich erheblich das Risiko zukünftiger Kapitalerhöhungen.  

96726 Postings, 7192 Tage Katjuschaja klar

 
  
    
20.11.19 16:17
wenn die 35 Mio erreicht werden, wäre das natürlich ein game changer, sowohl fundamental wie psychologisch.

wenn das kleine Wörtchen "wenn" dabei nicht wäre. Hier im Thread wird ja viel Analysearbeit von dir und Purdie geleistet, was sehr zu begrüßen ist. Aber es gibt halt Restrisiken, die man nicht wegdiskutieren kann, und die sich der Vorstand mit seiner Kommunikation selbst zuzuschreiben hat. Er muss eben auch erstmal beweisen, welche Umsätze und Margen sich wirklich durch Orange ergeben werden, und nicht nur was theoretisch durch solche Kooperationen oder auch die neuen Lizenzverträge möglich ist. Da ist alles noch viel Theorie dabei. Wenn sich das in der Praxis dann wirklich bestätigt, wäre Cyan natürlich ein klarer Kauf. Aber die bisherigen Vorstandsprognosen wurden bereinigt wie unbereinigt nunmal verfehlt, und das mehrfach.
Man kann dem Vorstand vielleicht zugute halten, dass er relativ jung an der Börse ist und auch für die Kapitalerhöhung gute Kurse brauchte. Da flunkelt man bewusst oder unbewusst schon mal. Ist irgendwo sogar nachvollziehbar. Aber es birgt eben auch die Gefahr, es sich über einen gewissen Zeitraum mit dem Kapitalmarkt zu verscherzen. Sowas bleibt hängen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

1 Posting, 2 Tage Dennis85Neuling hier

 
  
    
1
20.11.19 16:18
Hallo zusammen,
ich dachte, ich meld mich jetzt auch mal hier an. Vorweg möchte ich auch ein großes Danke schön an Saarlänna und Purdie für die tollen ausführlichen Recherchen aussprechen. Finde es echt spannend, was für Meinungen hier so ausgetauscht werden und schaue eigentlich täglich rein. Ich bin jetzt seit Juli ungefähr in Cyan drin und habe daher natürlich auch noch keine rosigen Kurse gesehen, aber ich bin dennoch überzeugt, dass Cyan noch durch die Decke gehen wird. Das mit den Leerverkäufern ist auch immer das gleiche... ich habe es schon bei Facebook, Amazon, Tesla, TUI und und und miterlebt... am krassesten wohl bei Tesla (bis knapp 160 runter und jetzt bei 325...). Das ist wirklich immer absolute Panikmache und wer da direkt verkauft und Verlust in Kauf nimmt ist auch selber Schuld. Man sollte halt auch zwischen Investor und Spekulant unterscheiden können und auch wissen zu welcher Sorte man selbst gehört. Ich bin hier ganz entspannt und habe genug Zeit im Gepäck. Daher auf weitere tolle Beiträge & Anregungen, lese hier immer gern mit,
lieben Gruß
Dennis  

96726 Postings, 7192 Tage Katjuschaps

 
  
    
1
20.11.19 16:20
Die Gefahr von neuerlichen Kapitalerhöhungen sehe ich ohnehin nicht. Normalerweise müsste der Cash locker reichen, zumindest wenn man aktuell profitabel geworden ist und entsprechend operativen Cashflow generiert. Bei 2020 etwa 15-20 Mio Ebitda darf man schlicht kein Cash mehr benötigen. Das ist ja nun kein Geschäftsmodell, wo riesige Investitionen notwendig wären, auch wenn man sich in der Build-Phase befindet.
-----------
the harder we fight the higher the wall

986 Postings, 884 Tage SaarlännaPrognose

 
  
    
1
20.11.19 16:31
Es stimmt, dass der Markt gegenüber den Prognosen berechtigterweise noch misstrauisch ist und ich setze auch nicht 100%ig darauf, dass die ? 35 Mio. erreicht werden. Aber sie werden auf jeden Fall in Reichweite sein bzw. deutlich näher als es die meisten vor Verkündung des Deals letzte Woche für möglich gehalten hätten.
Und die Information, die Purdie von der IR erhalten hat, nämlich dass es sich um Monatslizenzen handelt, die irgendwann nachgekauft werden müssen, ist m.E. Gold wert. Denn somit ist auch klar, dass es sich letztendlich trotz Upfront-Fee auch hier um Deals mit wiederkehrenden Umsätzen handelt.  

986 Postings, 884 Tage SaarlännaEdison

 
  
    
1
21.11.19 13:42
2 interessante Aussagen aus dem Report von Edison:

Bzgl. ? 25 Mio Umsatz mit Orange in 2021:
...Cyan?s cybersecurity service is provided to Orange?s customer base will be driven by Orange on a marketby-market basis. It is expected that in some countries, consumers will need to opt-in but in others it could be included as a default option or even mandated. Offering the product as a default acrosslarge swathes of Orange?s customer base could result in penetration rates much higher than 6.4%, In this scenario, revenues could be significantly larger than ?25m...

Bzgl. Kursziel:
...Cyan does have a significant growth opportunity and, if it can hit its targets, there should be upside to consensus and the share price. Applying a peer group average multiple (12x) to FY20 consensus estimates generates a valuation of ?25 per share (23% upside). Applying the same multiple (12x) to Cyan?s FY21e EBITDA target suggests a ?47 per share valuation.

https://ir.cyansecurity.com/aktie/analystenempfehlungen  

182 Postings, 3725 Tage Handbuch#788

 
  
    
21.11.19 17:41
Wenn das Wörtchen "wenn" nicht wäre...  

986 Postings, 884 Tage SaarlännaAnsinnen

 
  
    
21.11.19 18:03
Mein Ansinnen war, dass diejenigen, die sich intensiv mit Cyan befassen, verstehen, wie der CEO zu der Aussage kommt, dass 33% der Orange-Kunden zu Cyan-Kunden werden.




 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
30 | 31 | 32 | 32  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: freefine, GegenAnlegerBetrug, Jörg9