UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 3806
neuester Beitrag: 21.08.19 20:25
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 95135
neuester Beitrag: 21.08.19 20:25 von: Anti Lemmin. Leser gesamt: 13462619
davon Heute: 3503
bewertet mit 101 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3804 | 3805 | 3806 | 3806  Weiter  

20752 Postings, 5750 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage

 
  
    
101
04.11.12 14:16

Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3804 | 3805 | 3806 | 3806  Weiter  
95109 Postings ausgeblendet.

435 Postings, 126 Tage LarryKudlowEs gibt größere Trottel...

 
  
    
4
21.08.19 14:24

...und die sitzen scheinbar in der Regierung von Dänemark!

Ich hätte Trottel-Trump direkt feierlich mit allen Würden und höchstem Staatsempfang empfangen,
den potentiellen "Grönland-Deal" weit in der Öffentlichkeit breitgetreten,
um Trottel Trump eine größtmöglichste Summe aus der Tasche zu ziehen!

:D :D :D

Ich lese in den Medien immer etwas von den "Ureinwohnern Grönlands" und "die dürfen nicht verkauft werden"

So ein Schwachsinn!
Wer regiert Dänemark? Was sind das für Spinner?
Die sollen mal eine Befragung der 56.000 Einwohner machen, die die Frage enthält

"Möchten Sie Staatsbürger der Vereinigten Staaten von Amerika werden?"

Ich wette jede Summe der Welt, die absolute Mehrheit antwortet mit "Ja" 

Ach ja, doppelte Staatsbürgerschaft ist auch kein Problem (für die gerne Dänen bleiben wollen)...

 

3695 Postings, 3311 Tage Murmeltierchenbezog sich auf

 
  
    
21.08.19 14:26
co2, nicht auf asche. Asche, da war das abschatten eine ursache für kälte.
es geht um die hohe dosis co2 in enorm kurzer zeit mit den ggf. einhergehenden folgen das aufstauens der sonnenwärme.

 

57041 Postings, 5585 Tage Anti LemmingWieso kauft Trump nicht gleich die ganze Welt?

 
  
    
21.08.19 15:02
Dann spart er kräftig Rüstungsausgaben für die sonst nötige militärische Eroberung.

Und Dollars für den Welt-Kauf zu drucken wäre für die Fed ja wohl eine ihrer leichtesten Übungen. Sie hat mit QE schließlich bereits mehrere Jahre geübt.

Wenn Trump dann erst mal Weltherrscher ist, macht er einfach eine Währungsreform à la Weimar und ist sämtliche Dollarschulden los, nicht aber seinen Thron als "King of the World".

Wäre doch ein geiler Deal. Für Amerika.  

57041 Postings, 5585 Tage Anti Lemming"bezog sich auf co2, nicht auf asche"

 
  
    
21.08.19 15:05
Ich sehe, die Lehre der Spinprofessoren hat bei dir bereits bestens gefruchtet.  

57041 Postings, 5585 Tage Anti LemmingErklärung zu # 114

 
  
    
2
21.08.19 15:20
Vulkanausbrüche setzen massiv CO2 und Asche frei.

CO2 führt zu einer Erwärmung.

Die Aschewolke führt für ein paar Jahre zu Abkühlung.

Folglich muss die Aschewolke ignoriert werden, weil sie nicht in das "globale Erwärmungsmodell" passt.

Die Aschewolke, die sich 1815 nach Ausbruch des Tambora auf der ganzen Nordhalbkugel ausgebreitet hatte, sorgte mehrere Jahre für eiskalte Sommern mit Schnee und Eis im Juni und Juli (siehe # 104). Katholische Bauern Süddeutschlands hielten das für einen Fluch Gottes bzw. des Himmels und wanderten massenhaft in die USA aus.  

18202 Postings, 4782 Tage Malko07Die Klimaforschung teilt sich grob

 
  
    
3
21.08.19 15:23
in 3 Richtungen.

- Die einen sehen eine Erderwärmung mit allen möglichen katastrophalen Folgen und behaupten es wäre menschengemacht. Dass die Menschen viel Unsinn erzeugen ist unbestritten. Und weil ihre Anzahl so groß ist und sie ständig weiter wächst wird ihr Unsinn immer stärkere Folgen haben. Die Katastrophen werden viele Menschen hinwegraffen und schon sinkt ihre Zahl und damit die Wirkung ihres Unsinns. Die Natur ist eben schlau!

- Eine andere Gruppe sieht diese Beeinflussung durch den Menschen als eher gering und sieht andere Faktoren als wesentlich wichtiger an. Sie leiten aus den Daten der Vergangenheit eine kommende Eiszeit ab. Die wird auch zur Dezimierung der Menschheit führen und damit zur einer Erholung der Natur.

- Die letzte Gruppe zweifeln beide vorherigen an und meint uns würde noch der Durchblick fehlen und es wäre noch eine sehr umfangreiche Forschung notwendig. Diese Gruppe ist politisch kaum zu gebrauchen.

Ich meine, die Menschen die auf den Mars aussiedeln wollen liegen absolut richtig. Dort erleben sie dann einen Umwelt wie sie weder eine Eiszeit noch eine Heißzeit  auf der Erde erzeugen können. Wir sollten deshalb alle Katastrophenprediger Und Größenwahnsinnige die glauben alles steuern zu können auf den Mars aussiedeln. Dort können sie dann endlich ihrem Lebensabend ohne Panik entgegensehen und er wird auch nicht lange auf sich warten lassen.

 

18202 Postings, 4782 Tage Malko07#95115: Ich meine wir müssen

 
  
    
1
21.08.19 15:25
viel mehr CO2 erzeugen um nicht bei einem sehr wahrscheinlich kommenden großen Vulkanausbruch zu erfrieren. ;o)  

57041 Postings, 5585 Tage Anti LemmingGreta huldigt den Klimagöttern

 
  
    
1
21.08.19 15:31
indem sie - den ascheverstaubten süddeutschen Bauern des frühen 19. Jhds. folgend - mit einem Segelschiff in die USA fährt.

Dumm nur, dass zur Rückführung der Yacht später fünf Profis (Personal) in die USA fliegen müssen.

https://www.welt.de/wirtschaft/article198622037/...t-mehr-sauber.html
 

3041 Postings, 2314 Tage gnomon#109

 
  
    
5
21.08.19 16:11
"Ich bin wissenschaftlich geschult und sehe, dass sich Klimaforscher hier über ein Thema hergemacht haben, das äußerst komplex ist."

komisch, ich bin überhaupt nicht wissenschaftlich geschult, und sehe das gleiche.    

3695 Postings, 3311 Tage Murmeltierchenklima A.L.

 
  
    
1
21.08.19 17:06
....dass sich Klimaforscher hier über ein Thema hergemacht haben, das äußerst komplex ist...

gerade weil es so komplex ist kann sich auch eine(deine) "völlig belanglos" these nicht als wahrheit etablieren. mir ist völlig egal, auch ohne co2 problematik würde ich versuchen nachhaltig und ökologisch zu produzieren und zu agieren.  

40835 Postings, 4092 Tage FillorkillKorrelation zwischen Erwärmung und CO2-Anstieg

 
  
    
2
21.08.19 18:17
Wirklich furchtbar, Al. Wenn CO2 nachweislich kausal (Rückstrahleffekt) Erwärmung triggert und dies aufgrund der langen Abbauzeit kumulativ (lock-in Effekt), bedeutet dies keineswegs, dass nicht auch andere Faktoren kausalen Einfluss haben können. Das hat auch niemand behauptet, weil jeder weiss, dass Klima den Regeln eines deterministischen Chaos folgt, dessen potentielle Variablen und deren nur begrenzt eruierbare Rückkopplungsschleifen grundsätzlich keine zweifelsfreien Prognosen erlauben. Deshalb gibt es in der Klimawissenschaft auch keine, sondern nur gut begründete Wahrscheinlichkeiten.

So ist es begründet wahrscheinlich, dass der kausale Einfluss der anthropogenen CO2 Kumulation in der Atmosphäre auf Erwärmung nicht oder nicht hinreichend durch andere Faktoren kompensiert werden kann. Die Erwärmung selbst kann mit begründeter Wahrscheinlichkeit zu einer Häufung von Extremwetterereignissen und anderen potentiell katastrophalen Folgen führen. Kann, nicht muss. Dieses 'kann' reicht völlig hin, jene Kausalfaktoren, die man selbst beeinflussen kann weil man sie selbst gemacht hat, auch zu beeinflussen. Das ist keine Religion, sondern grundlegende weil an Selbsterhaltung orientierte Rationalität. Religiös ist es vielmehr, schicksalsergeben die post mortem Diagnose abzuwarten.

Dein Graph in der korrekten Fassung:  
-----------
it's the culture, stupid
Angehängte Grafik:
ndgraph.png (verkleinert auf 91%) vergrößern
ndgraph.png

40835 Postings, 4092 Tage FillorkillChristen darf man kränken durch Kritik, Muslime n

 
  
    
1
21.08.19 18:45
Was Islamophobe und Islamisten, bekanntlich die zwei komplementären Seiten der post 45 Fascho Medaille, so gar nicht ertragen können, ist eine Kritik an ihrem (gegenseitigen) Gehetze. Erfährt der Islamophobe, der den ganzen Tag in seiner Hassblase über das angebliche Tabuthema  'kriminelle Muslime' referiert, mal Widerspruch durch einen Bürgerlichen, der sich in seine Blase verirrt, ist das mindestens der 'Tod der Demokratie'.  
-----------
it's the culture, stupid

57041 Postings, 5585 Tage Anti Lemming"Kausaler Einfluss durch CO2"

 
  
    
3
21.08.19 18:54
Wenn die aktuelle Erwärmung darauf zurückgeht, dass wir von einer Eiszeit (vor 10.000 Jahren) auf eine neue zwischenzeitliche Warmperiode (Interglazial) zusteuern, dann wäre dies der wichtigstes kausale Einfluss für die beobachtete Erwärmung. Da Erwärmung steht mit mehr CO2-Ausdünstung aus den Meeren einhergeht, trägt das dadurch vermehrt in die Atmosphäre dringende CO2 als Co-Faktor ZUSÄTZLICH (aber nicht genuin kausal) zur Erderwärmung bei. Es setzt sozusagen "noch einen obendrauf".

Das wäre allein schon ein Grund, die menschgemachte CO2-Produktion zurückzufahren. Allerdings grenzt es an Aktionismus.

Denn ich bezweifle stark, dass die Menschheit künftig Eiszeiten und Warmzeiten mittels wie auch immer gearteter "Maßnahmen" (CO2 sparen in Warmzeiten, zusätzliches CO2 freisetzen in Kaltzeiten) verhindern kann. (Erinnert mich übrigens an Zentralbanken, die den Hype pflegen, mit Nullzinsen und QE die nächste Rezession in jedem Fall verhindern zu können...)

Vielmehr bin ich der Meinung, dass wir Menschen auf dem Raumschiff Erde leider von uns weitgehend unkontrollierbaren Faktoren (Sonnenfleckenaktivität, Entfernung und Stellung Sonne/Erde) abhängig sind und unser Repertoire zum "Gegensteuern" vermeintlich kausaler Ursachen verschwindend klein ist.

Dass die Menschheit - und speziell die Wissenschaft - sich erdreistet, die ganze Komplexität des chaotischen Klimageschehens auf CO2 zu reduzieren, kann man bereits als haltlose Anmaßung interpretieren.

Der Mensch will Gott spielen, doch sein Schicksal bleibt das eines armen Erdenwurms.  

57041 Postings, 5585 Tage Anti LemmingWenn die Wissenschaftler dies zugeben würden,

 
  
    
1
21.08.19 19:10
wären sie allerdings schnell arbeitslos. Ihr CO2-Hype dient also auch dem Selbsterhalt.  

18202 Postings, 4782 Tage Malko07Grönland, also auf Deutsch

 
  
    
3
21.08.19 19:15
Grünland, war in nicht allzu weiter Vergangenheit wesentlich grüner und bewohnbarer. Ein Grund für die Wikinger sich dort niederzulassen, Gemüse anzubauen und Tiere zu züchten. Trump als weiser Mensch sieht derartige Verhältnisse wieder auf uns zukommen und will deshalb dieses tristes Eiland für die USA. Und wenn Dänemark nicht verkaufen will, werden die USA eben eine Freiheitsbewegung auf Grönland entstehen lassen. Sie unterstützen heute die Grönländer schon sehr stark und sind dort äußerst beliebt.

Wie man sieht kann die Erderwärmung auch positive Wirkungen haben. Sollte der Eispanzer auf Grönland weitgehend schmelzen, wird eventuell Hamburg absaufen aber München und Grönland nicht. Grönland wird sich, von der Last befreit, aus dem Meer erheben.

Alle USA-Feinde und Trump-Gegner müssen sich also wünschen, dass wir auf eine kleine Eiszeit zu marschieren und so die Rechnung von Trump nicht aufgeht. Immerhin können sie Hoffnung haben. Es gibt Forscher im Klimabereich, die behaupten wegen der Erwärmung käme der Golfstrom zum erliegen und es würde fürchterlich kalt werden. Dann würde Hamburg sich aus dem Meer erheben und München müsste gegen das Eis sogar im Sommer ankämpfen.

Es ist also alles möglich und denkbar. Jeder kann sich wünschen was ihm am besten behagt. Ich glaube die Mehrheit in Bayern wäre für eine nachhaltige Erwärmung ;o)

 

57041 Postings, 5585 Tage Anti LemmingGib's zu: Du willst doch nur, dass Bremen absäuft

 
  
    
2
21.08.19 19:24
damit die Bayern den bislang stetig nach Bremen fließenden Länderfinanzausgleich sparen ;-)
 

40835 Postings, 4092 Tage Fillorkillwesentlich grüner und bewohnbarer

 
  
    
2
21.08.19 19:26
Natürlich steht die Meinung eines Klimaskepsisreligiösen völlig gleichberechtigt neben den Befunden etwa der Geschichtswissenschaft. Alles andere wäre der Tod der Demokratie:

...auch während der mittelalterlichen Warmzeit wurde die südwestliche Küste als ein vermeintlich ?grünes Land? vermarktet und von wikingischen Siedlern bewohnt. Diese Siedlungen gingen im 15. Jahrhundert zugrunde, als sie einem Zusammenspiel der Kleinen Eiszeit mit Überweidung und der Konkurrenz durch die Thule-Kultur der Inuit ausgesetzt waren.

Besiedelt waren ausschließlich wenige Küstenstreifen, die auch heute bewohnbar sind; die Temperaturen während der Mittelalterlichem Warmzeit waren nicht höher als heute. Der Begriff ?Grünland? diente vor allem dem Locken neuer Siedler, entsprach aber nicht der Realität. Von den mehr oder weniger eisfreien Küstenstreifen abgesehen lag auch zu dieser Zeit praktisch ganz Grönland unter einem dicken Eispanzer, der seit mehr als 100.000 Jahren ununterbrochen besteht.[17]...

https://de.wikipedia.org/wiki/Grönland
-----------
it's the culture, stupid

3041 Postings, 2314 Tage gnomondas heißt also

 
  
    
21.08.19 19:53
tausende kima-wissenschaftler und astrophysiker lügen um ihren job zu behalten??  #124

manchmal glaube ich parallelen zu erkennen, wenn einsame menschen zugehörigkeit suchen.
sie schließen sich ausgewählten gruppen an. manche mittels piecing oder tatoos oder ausgefallenen frisuren oder outfits,  andere über den weg fragwürdiger ideologien. zum großen ganzen fühlen sie sich nicht ausreichend zugehörig, daher finden sie an dessen rand gesinnungsgemeinschaften, die durch bestimmte verhaltensformen aufmerksamkeit erlangen, wobei ihnen eines gemein ist:

ein konglomerat an destruktiver kritik, mißgunst und jeder menge frustration.

an nichts haben sie freude, nichts ist positiv oder hoffnugsvoll, niemand ist bewundernswert, niemand erfährt ihren respekt, immer ist das gegenteil der fall, es gibt nichts als unfähige dummköpfe oder korrupte lobbyisten. jede bemühung der "allgemeinheit" wird angegriffen, schlechtgeredet, belächelt, und nicht selten sabotiert.

und wozu das ganze?  naja, niemand ist mehr ganz allein, in der gemeinschaft garantiert der tabubruch den zusammenhalt, man fühlt sich gewichtiger als in einer one man show. arme menschen.
 

1710 Postings, 772 Tage goldik#128 passt perfekt in den "Goldthread".

 
  
    
21.08.19 20:00

57041 Postings, 5585 Tage Anti Lemming# 128 - Man sollte nicht

 
  
    
21.08.19 20:07
von sich auf andere schließen. Deine Verbittertheit z. B. bezüglich "auszumerzender Ratten" wird hier tagtäglich unfreiwillig dokumentiert.

In meinem realen Leben gibt es abseits des Forums, das für mich eine Art kreativen Abladeplatz für geistigen Sondermüll darstellt, jede Menge Freude, u. a. durch meine Partnerin (nein, bin leider nicht schwul), Musizieren, Tanz, Reisen usw.

Das Leben hatte schon immer ein janusköpfiges Gesicht. Ariva ist der Schatten, die Realwelt ist das Licht. Aber ohne Licht gäb es auch keine Schatten - und keine teils sogar erhellenden Schattenspiele Verschatteter.

Yin & Yang.  

57041 Postings, 5585 Tage Anti LemmingKorr.: Ernst & Young

 
  
    
21.08.19 20:09

18202 Postings, 4782 Tage Malko07#95126: Mein innigster Wunsch.

 
  
    
1
21.08.19 20:14
Wenn dann noch Berlin im Sumpf versinkt wäre das die perfekte Welt. Deshalb freue ich mich ja über die Erderwärmung, ob jetzt mit CO2 oder ohne. Und sollte die Theorie mit de CO2 Korrelation stimmen, natürlich nur mit dem industriell erzeugten CO2 - die Natur macht da feine Unterschiede -, darf man sich ja freuen dass der restlichen Welt das alles Schnuppe ist und sie laufend mehr kalorische Energie einsetzt  und sogar bei uns es nicht gelingt den Ausstoß zu verringern. Auch meine Pflanzen freuen sich täglich über das große Angebot und sind nicht so griesgrämig wie unser Ösi-Oberlehrer.  

57041 Postings, 5585 Tage Anti LemmingBremens und Berlins Hartzer mögen's warm...

 
  
    
21.08.19 20:21
(bei Sarrazin steht, dass bei Hartzern die Heizung immer voll an ist und sie die Zimmerwärme nur durch Öffnen/Schließen der Fenster regulieren)

...und heizen sich damit selber in den CO2-Absauf-Untergang.

Wider Erwarten schafft sich Deutschland dann doch nicht (selektiv) ab, eben weil die Flut ALLE dahinrafft - von den Hartzern über die Kopftuchmädchen bis hin zu den gebärunlustigen biodeutschen Akademikerinnen ;-)  

3695 Postings, 3311 Tage Murmeltierchenwenn schon

 
  
    
21.08.19 20:21

57041 Postings, 5585 Tage Anti LemmingNeil Young

 
  
    
21.08.19 20:25
ähnelt allerdings auch immer stärker einem Grufti-Hartzer:

https://www.maz-online.de/Nachrichten/Kultur/...-Ausflug-in-die-Natur  
Angehängte Grafik:
neil-young-auf-der-waldbuehne-vom-traurig-....jpg (verkleinert auf 67%) vergrößern
neil-young-auf-der-waldbuehne-vom-traurig-....jpg

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3804 | 3805 | 3806 | 3806  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben