UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

http://www.ariva.de/forum/Gold-QV-Tradingcommunity

Seite 2 von 489
neuester Beitrag: 16.09.18 14:49
eröffnet am: 13.06.13 22:35 von: josef9020 Anzahl Beiträge: 12208
neuester Beitrag: 16.09.18 14:49 von: 1Quantum Leser gesamt: 978663
davon Heute: 55
bewertet mit 31 Sternen

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 489  Weiter  

12015 Postings, 3152 Tage crunch time@ ranjo

 
  
    
1
14.06.13 16:34
Bei Reuters steht es aber total ganz anders:

"Net gold imports into India fell from an average of $135
million in the first half of May to $36 million in the second
half, the finance minister said. "
==========================

Wieso ganz anders? In dem Artikel den ich gepostet hatte steht =>"...Goldimporte nach Indien stiegen von März bis April dieses Jahres auf 138%, wie das indische Ministerium für Wirtschaft und Industrie am Montag bekanntgab.  Sehe da überhaupt keinen Widerspruch zu dem was du schreibst?!?! Bei dir steht  die Importe gingen in der zweiten Maihälfte gegenüber der ersten Maihälfte zurück. Wo ist denn da das Problem? Man muß auch etwas unterscheiden zwischen wann die Sache importiert wird und wann verkauft. Die Händler kaufen natürlich schon etwas VOR der Saison ein und verkaufen es IN der Saison. Somit ist der Import leicht vorgelagert. Und da der starke Goldabsacker im April war, haben die Händler offenbar da schon die niedrigen Kurse genutzt. Daher waren die Importe im April und bis in die erste Hälfte des Mai hoch. Danach legen sich die Händler aber wieder weniger Vorräte an, weil eben dann die Feste&Hochzeitsaison ihren Zenit überschritten hat. Also alles stimmig. Im übrigen finde ich die physische Nachfrage in Indien eher ein Nebenkriegschauplatz für den Goldpreis. Der Goldpreis wird im Kern von angelsächsischen Hedgefonds und insitit.Anlegern bestimmt. Und bewegt wird Gold im Kern von den Inflations- und Zinserwartungen in den USA und den Erwartungen an die FED bzgl. QE. Ob da in Indien nun etwas mehr oder weniger Gold gekauft wird ist eher sekundär, wenn  man sich z.B. mal anschaut was alleine mit ETF bewegt wurde  beim amerikanischen SPDR Gold Trust in den letzten Monaten bzw. welche Abflüsse es im 1.Hj. gab. Seit Jahresbeginn alleine dort ca. 350 Tonnen  

2865 Postings, 3911 Tage ArmitageETFs...

 
  
    
1
14.06.13 16:47
Es mag richtig sein, was Du schreibst.
Aber die EM-Nachfrage nach Gold ist eine Nachfrage der starken Hände - die kaufen Gold als Sicherheit, als Schmuck und nehmen es so vom Markt.

Die ETF-Nachfrage ist m.E. eine Funktion des Preises.
Der Goldcrash hat die schwachen Hände rausgekegelt, dass ich den Weg nach Süden als eher unwahrscheinlich halte - ein Steigen der Preise wird die ETF-Nachfrage dann beflügeln... Zumal dann keiner mehr denken kann, dass er idiotisch ganz oben gekauft hat.  

46320 Postings, 3298 Tage boersalinoDann noch ne Anregung und Bitte:

 
  
    
5
14.06.13 17:39
Im Vorgängerthread war am WE logischerweise wenig los.

Diese Zeit könnte man bei Interesse sinnvoll nutzen für Analysen und Reflektionen (vornehmlich) der eigenen Tradingerfahrungen der vergangenen Woche.

Wichtig dabei ist nicht das Gelingen, sondern die Gründe (Ratschläge, Informationen, CT, Korrelationen und alle anderen Indikatoren bis Bauchgefühl) für Gewinn oder Verlust.

Dazu zählen auch Hebel, Einstiegspunkt und SL.

Sinn der Sache ist es, uns selbst und die Community in ihrem Wert als Pro- oder Contra- indikator nutzbringend, aber ohne Häme einschätzen zu lernen.

Gemeinsam sind wir stärker !!!  

12015 Postings, 3152 Tage crunch timegute Anregung

 
  
    
14.06.13 17:45
@ boersalino

gute Anregung :)  

5441 Postings, 2483 Tage rosicosyWas ist heute nachmittag an den Börsen los

 
  
    
14.06.13 18:16
"U.S. stocks fell after the International Monetary Fund cut its 2014 growth outlook for America and urged the Federal Reserve to carefully manage its exit from monetary stimulus plans." zitiert aus:
http://www.bloomberg.com/news/2013-06-14/...-changed-before-data.html

"Wir treffen auf eine Phase höherer Volatilität" und "Der Markt wird sich stark auf jedes Wort konzentrieren, das die FED äußert" wird darin ein Vermögensverwalter des Chicagoer Astor Asset Managements zitiert.  
Eine Zinserhöhung wird erwartet.
Dollar steigt wieder gegenüber Euro und Gold zieht sich aus seinem Anstieg zurück.
Eigentlich keine markanten Neuigkeiten heute Nachmittag. Aber alle heutigen Aktiengewinne werden gerade abgegeben.
Komplexes Spielchen, das da läuft. Übergeordnet wohl noch weiter Dax short. Ziel 7450 vom April als nächste anzulaufende Basisstation vor Augen?
Gold ist heute weiterhin in Lauerstellung (gäähn)
Euro/Dollar hält sich auf dem relativ hohen Niveau, das er sich in den vergangenen Tagen erkämpft hat.
Was denkt ihr über die Situation und die möglichen Zukunftsvarianten?
Wir kennen nur wenige Prämissen, aber trotzdem kann man sich doch ein vages Bild machen.  

3099 Postings, 3270 Tage josef9020Also ich

 
  
    
5
14.06.13 18:17
sehe den momentanen Bereich (Seitwärts-Range?) als eine historische Chance an, den Aufwärtstrend endgültig brechen zu können.

Deshalb hab ich meine Puten sukzessive aufgestockt: BP8Y6E. Leider mit einem momentanen Durchschnittskurs bei ca. 4,60. Bin (leider) gestern nochmal rein bei 4,06, also unterhalb der 1380er. Nun bin ich overdosed mit 4.777 stücken drin.

Dax, Währungen oder Brent parallel traden würde ich davon abraten, nicht zu viele Fässer gleichzeitig aufmachen.

Interessant wirds allemal, wenn Dachsi wieder anzieht. Bedenklich, dass der Hype momentan nur auf dem "billigen Geld" läuft. Dies auch zu einer evtl. Long-Entwicklung beim Goldi.

Komischerweise hat gerade diese Hoffnung im Einklang mit stark sinkenden Aktienmärkten dem Gold damals zu seinem All-Time-High bis 1920$ verholfen.

Ich glaube jedoch, dass wir THEORETISCH die Korrelationen nur allenfals sehr kurzfristig erkennen und anwenden können. Hilft hier also nur bedingt weiter. Lehne mich jetzt weit aus dem Fenster, wenn ich behaupte, dass der Goldkurs derzeit nur sehr bedingt von anderen Faktoren wie Dollar, Dow und insbesondere von der physischen Nachfrage beeinflusst wird. Diese phys. Nachfrage spielt für mich beim momentanen Kurs keine Rolle, da es sich rein um einen Papierkurs handelt. Ob jetzt in Indien oder sonstwo irgendwelche Goldkettchen gekauft werden, ist alles egal.  Und wer weiß schon, wo der "reelle" Wert beim Gold liegt. 2000, 1000 oder nur 500? Gold wird zunehmend out und wird auch als Sicherheit nicht anerkannt. Wo läge denn auch die "Sicherheit", wenn z. B. ein Goldverbot kommt? Hatten wir ja in den 1940ern.

Die Musik spielt auf dem Papiermarkt. Die Bankster haben sich mit gigantischen Short-Posis eingedeckt, dies wird seine Wirkung bald zeigen. Am 25.06. ist übrigens der nächste Comex-Verfallstag. Bin ja mal gespannt. Und zur Nachlieferung in phys. Form wird es im Falle nicht kommen (können), dann implodiert die Papier-Währung.

So, ich für meinen Teil hab eine positive Bilanz der Woche hinter mir. Bis auf dass ich momentan mit Gold arg im Minus bin, hab ich durch geschickte Trades mit Dax long und short, sowie auch mal auch mit Gold einen Gewinn-Schnitt von ca. 2000 erzielt.  

8555 Postings, 7171 Tage SlashGold ist gerade in Krisenzeiten ein sicherer Hafen

 
  
    
1
14.06.13 18:36
Wenn ich mir nun schon wieder das weltweite geschehen ansehe (Stichwort: Eurokrise; Syrien Auseinandersetzungen) dann ist es für mich die Wahrscheinlichkeit für einen Anstieg von Gold sehr groß.

Gruß
slash  

2865 Postings, 3911 Tage ArmitageAlso ich

 
  
    
2
14.06.13 18:42
Auch wenn ich gerne mit CoT- und SSI-Daten komme, will ich ökonomisch argumentieren - aber das ganz einfach:

Wirtschaftlich laufen wir in eine kontraktive Phase rein - die fiskale Seite ist erschöpft (also Verschiebung der IS-Kurve ist nicht) - dann bleibt die monetär-expansive Seite, die Verschiebung der LM-Kurve.

Gleichzeitig wollen die Zinsen der 10- und der 30-jährigen nach oben.
Entweder werden diese runtergedrückt - was auf den Bondmärken für Unwohlsein führen wird... Oder die Zinsen steigen, was für Feuer in der Hütte sorgen wird.

An das Zweitere glaube ich nicht - also bleit es bei einem perversen - weil nicht marktgerechten Zins. Dieser führt zu Faktorfehlallokationen - also banal zu Blasen.
Und dann ist es nur eine Frage der Zeit, bis diese Blase den Weg ins Gold findet...  

8555 Postings, 7171 Tage Slashhäh?

 
  
    
2
14.06.13 18:43

3099 Postings, 3270 Tage josef9020@Slash

 
  
    
14.06.13 18:48
Da gebe ich dir nur eingeschränkt Recht.

Wenn eine große Katastrophe, wie etwa eine kriegerischen Auseinandersetzung oder eine große Umweltkatastrophe, welche die Wirtschaft lähmen würde, eintreten, dann steigt Goldi sehr stark aber dafür aber nur sehr kurz an. Im Falle von Sicherheitswünschen der Bevölkerung hätte Gold 2001 beim Anschlag auf den WTC, aber auch bei der (ersten) Bankenkrise 2008 explodieren müssen. Das Gegenteil ist jedoch geschehen. Gold war noch niemals eine "Sicherheit". Während der Weltwirtschaftskrise in den 1920ern erließen unsere Freunde aus Übersee kurzerhand ein Goldverbot. Das gleiche Spiel in den 1940ern. Hab hiervon sogar noch Schriftwechsel, wonach mein Urgroßvater seine Goldmünzen abgeben musste. Und neue konntest du nirgendwo kaufen. Wollte auch keiner, da ja Zuchthaus drohte.

Die einzigste Absicherung in solchen Fällen haben die Selbstversorger auf dem Lande. Dort sind dann Schinken, Eier, Brot und Bier im wahrsten Sinne "Gold WERT".  

3927 Postings, 5002 Tage fourstarnächste woche

 
  
    
2
14.06.13 18:50
könnte gold steigen,weil das sentiment von seiten der analysten extrem negativ ist  

1329 Postings, 3754 Tage gilbert10josef

 
  
    
3
14.06.13 18:56
Ich bin zwar kein Daytrader und sicherlich triffst du sehr oft ins schwarze aber gerade die Gründe , die du nennst .. riesige Shortpositionen .. die stehen aber schon .. wieviel soll noch dazu kommen, wer soll noch mehr shorts aufbauen?  ... da hätte schon was gewaltiges passieren müssen .. ist es aber bis jetzt nicht. Ich wäre im Moment sehr  vorsichtig mit shorts es könnte gewaltig nach hinten losgehen. Ich mache wie immer keine Prognosen und vieleicht irre ich mich aber immer, wenn es solche Hofnungslosigkeit gegeben hat egal für was, wenn jeder nur noch short dabei war , wenn die Richtung 100% sicher war , war die Trendumkher nich weit enfernt.. und dann ging es meistens auch sehr schnell. Wie gesagt .. ich mache keine Prognosen aber irgendwas stinkt bei dieser Gold-Short Geschichte gewaltig :-))  

8555 Postings, 7171 Tage Slash#37

 
  
    
2
14.06.13 19:08
danke für die Infos. Ich bin kein Wirtschaftsexperte sondern richte mich nach dem Chartbild (also einfach gestrickt ;-) und das zeigt nach oben.

Gruß
slash  

2218 Postings, 2759 Tage mobbi123--

 
  
    
3
14.06.13 20:02
Wir sind doch immer noch in einet Seitwertsrange. Man kann hin und her diskutieren, solange keine markante Marken wie z.B. nach oben die 1418/1420 gebrochen werden geht das Gedaddel weiter.

Auch wäre ich nicht overdosed in so einem Markt mit Puten aufgerüstet, eine kleine Posi tuts für den Anfang auch und dann aufstocken, wenn wichtige Marken gebrochen werden. Sozusagen das Risiko minimieren. Dieser Goldmarkt ist momentan schwer zu traden.

Und mir ist auch egal, ob ich mal 30$ in eine Richtung verpasse. Für mich wäre das Risiko viel zu hoch, wenn der Markt dann in eine Richtung läuft, die ich nicht voraussehen konnte.

Es geht darum leichte Sachen zu traden und nicht wie jetzt in einem schwierigen Markt auf gut Glück zu handel.

Irgendwann kommt der Markt in eine Phase und an die bestimmten Marken und wenn er sie bricht, dann steig ich ein. Crunch hat das auch schon mal gut dargestellt.  

3099 Postings, 3270 Tage josef9020Ja, aber

 
  
    
2
14.06.13 20:07
für eine Richtung sollte man sich entscheiden. Und ich hab die Short-Seite gewählt.

Ist ja auch egal, Freunde. Solange der Schnitt stimmt und die Bankster uns finanzieren.

Die rege Teilnahme hier freut mich übrigens, zuweil ja Goldi gääähn seitwärts läuft.

Kommende Woche wird bestimmt spannend, 19.06. und 21.06. und nicht zu vergessen den 25.06. danach.
Freu mich drauf und auf Eure konstuktive Zusammenarbeit!
Schönes WE
das wünscht der Josef.  

2343 Postings, 3177 Tage ranjoboersalino: Dann noch ne Anregung und Bitte:

 
  
    
4
14.06.13 20:21
"Wichtig dabei ist nicht das Gelingen, sondern die Gründe (Ratschläge, Informationen, CT, Korrelationen und alle anderen Indikatoren bis Bauchgefühl) für Gewinn oder Verlust."

um Deine  Fragen zu beantworten:
das Gold ist nach meiner einfachen Meinung total im Downtrend.
-
Ich bin einfach heute aus mal Spass mal ausgestiegen
-
Sobald 1370 fällt ? dann bin ich wieder shorts drin. Und massiv.
Warum?
-
Für mich ist der Kurs einfach physikalischer Prozess. Ich simuliere den Prozess -Ablauf auf meinem Computer.
(Keine Chart-Technik !).
-
Fourstar hat glaube irgendwo geschrieben 1405 könnte nächste Woche drin sein.
Ich erwarte ähnliches: ca. 1410 Di/Mi  und gehe dann wieder voll Short.
Aber das nur meine harmlose Meinung, alles Spekulation. Vielleicht kommt es auch ganz anders.

Auch Dir Schönes WE und Glory Days
;))  

2218 Postings, 2759 Tage mobbi123@josef

 
  
    
4
14.06.13 20:45
Es ist richtig sich für eine Richtung zu entscheiden. Aber im Moment ist der richtige Zeitpunkt, für mich, noch nicht erreicht. Ich möchte nicht das du deine Gewinne wieder verballerst, wäre nämlich zu schade.

Und jetzt mal zu meinem Bauchgefühl, der Daxi könnte noch etwas abgeben aber dann wird er wahrscheinlich eine Rally hinlegen, vielleicht bis 9000. Wer bitte investiert dann noch in das langweilige Gold. Die Aktien sind doch viel interessanter.

bis denne

der Micha  

1329 Postings, 3754 Tage gilbert10mobbi123

 
  
    
14.06.13 21:20
"Die Aktien sind doch viel interessanter"   ...  bei 3500 Pkt. im Dax schon aber bei 8500? :-) Oder meinst interessanter zum shorten? :-)  

2865 Postings, 3911 Tage ArmitageSentix-Gold - KW 24

 
  
    
5
14.06.13 21:22
Zur Verwirrung noch ein neues Thema:
Der gemessene/gefühlte Sentiment.

Legende:
- schwarz - Goldpreis
- blau - strategischer Bias (mittelfristig)
- rot - Sentiment (kurzfristig)

Der strategischer Bias, der i.d.R. determinierend für eine Kaufentscheidung ist, ist tief, wie ewig nicht mehr. Uns fast ein Jahr lang lag das Sentiment (rot) immer unter dieser Linie.

Ein Kurs kann nur steigen, wenn das Sentiment von unten das strategischer Bias hoch reißt. Hierzu fehlt noch eine Initialzündung...  
Angehängte Grafik:
sentix.jpg (verkleinert auf 45%) vergrößern
sentix.jpg

2865 Postings, 3911 Tage ArmitageCoT, SSI, sentix

 
  
    
5
14.06.13 21:24
Ich bitte um Rückmeldung, ob das wöchentliche Dokumentieren der Veränderung dieser drei Dinge von allgemeinem Interesse ist - wenn nur ich das interessant findr, brauche ich es nicht zu veröffentlichen.  

408 Postings, 2745 Tage alcapi1989Guten Abend Kameraden!

 
  
    
14.06.13 21:24
Ahhh, hier ist es schön... endlich wieder zuhause :)

Meine aktuelle Posi weiterhin Short mit SL 1425$, aber ich mach mir nach dem heutigen Tag ein bisschen Sorgen.
Wir bewegen uns aktuell auf ein zuspitzendes fallendes Dreieck hin, was das genau bedeutet weiss ich leider noch nicht genau.

Vielleicht kann mich einer kurz aufklären ;)  

408 Postings, 2745 Tage alcapi1989.

 
  
    
2
14.06.13 21:43
Hab gerade alle meine Shorts mit K.O. 1425$ verkauft und bin mit einem kleinern Teil Shorts (K.O. 1405$) wieder rein.

Grund dafür ist einfach nur ein schlechtes Gefühl und konnte nicht mehr vernünftig schlafen. Habe diese große Postition zu lange gehalten :(

Schnitt ca. 10% minus.  

2218 Postings, 2759 Tage mobbi123@alcapi

 
  
    
1
14.06.13 21:58
Das fallende Dreieck habe ich auch gesehen ;-) .... andere auch?  ich hoffe... kommt bald zu einer Entscheidung.

Ich hätte einen Teil der 1425 Position verkauft und wäre nicht eine neue Posi mit 1405 eingegangen oder meintest du 1450?  

408 Postings, 2745 Tage alcapi1989@mobbi

 
  
    
14.06.13 22:03
1405$ war schon richtig, ist ein kleiner Zock um mit dem Abwärtstrend bei ca. 1400$ zu spielen.

Zum Moneymanagement: Ja, du hast Recht ich hatte viele Optionen, aber ich habe mich für diese entschieden :)  
Angehängte Grafik:
unbenannt.png (verkleinert auf 90%) vergrößern
unbenannt.png

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 489  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben